Diese Website verwendet Cookies. Wir können damit die Seitennutzung auswerten, um nutzungsbasiert redaktionelle Inhalte und Werbung anzuzeigen. Mit der Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Unsere Datenschutzhinweise.
Seite 1

Mehr als 250 Tote bei Flugzeugabsturz in Algerien

Algier. Beim schwersten Flugzeugabsturz der algerischen Geschichte sind mindestens 257 Menschen ums Leben gekommen. Der Militärtransporter vom Typ Iljuschin Il-76 zerschellte am Mittwoch kurz nach dem Start von einer Militärbasis nahe der Hauptstadt Algier auf einem Feld, wie das Verteidigungsministerium und lokale Medien berichteten. Zur Unglücksursache gab es keine Angaben.Unter den Opfern waren...

Facebook-Chef verspricht besseren Datenschutz

Washington. Facebook-Chef Mark Zuckerberg war am Mittwoch zur zweiten Anhörung im US-Kongress zum aktuellen Datenskandal. Er wiederholte zum Auftakt wortgleich seine Stellungnahme vom Vortag, in der er Fehler einräumte und besseren Datenschutz versprach. Am Dienstag hatten zwei Ausschüsse des Senats Zuckerberg befragt. Den Senatoren gelang es nicht, ihn ernsthaft in Bedrängnis zu bringen.Am Mittwo...

Unten links

Zeitungsleserinnen und -leser gehören zu den intelligentesten Vertretern der menschlichen Spezies. Leider sind besonders Sie vom Widerspruch betroffen, nur um so mehr nicht zu wissen, desto mehr Sie wissen. Das heißt, die abgelegten Scheuklappen lassen Sie zwar im Gegensatz zu anderen den Wald sehen, aber bei weitem nicht jeden Baum mit Namen kennen. Dieser Umstand sollte jedoch nicht zu Gram führ...

EU plant Sammelklagerecht

Brüssel. Mit EU-weiten Sammelklagen sowie der Möglichkeit höherer Strafen gegen Firmen sollen nach dem Willen der EU-Kommission die Rechte der Verbraucher gestärkt werden. Entsprechende Gesetzesvorschläge präsentierte die Behörde am Mittwoch. »In einer globalisierten Welt, in der Großunternehmen einen riesigen Vorteil gegenüber den einzelnen Verbrauchern haben, müssen wir wieder Chancengleichheit ...

Uwe Kalbe

Therapiegruppe

Die Große Koalition gibt sich mit wenig zufrieden. Freilich, es geht ihr um Großes - um die Zukunft der Arbeit und um die Zukunft Europas und um die Zukunft der Großen Koalition auch. Aber die Leute, denen die letzte Große Koalition ihr schlechtes Wahlergebnis zu verdanken hatte, eine größere Große Koalition als jetzt - hatten diese Leute nicht die Botschaft hinterlassen, dass es so nicht weiterge...

Syrien im Visier der US-Raketen

Berlin. Nach den martialischen Drohungen des US-Präsidenten könnten die todbringenden Mittelstreckenraketen der US-Marine jederzeit in Syrien einschlagen. Donald Trump hatte seinen seit Tagen angekündigten Militärschlag - als »Vergeltung« für einen angeblichen Chemiewaffen-Einsatz des syrischen Militärs gegen Aufständische - am Mittwoch konkretisiert und Russland vor einer Unterstützung von Syrien...

Seite 2
Uwe Kalbe

Meseberg kann auch Ernstfall

Neben den Kennenlernstunden der Großen Koalition in Meseberg hatten die Planer der Klausur auch einige Momente der harten Politik vorgesehen. So beschloss das Kabinett zwei weitere Mandatsverlängerungen von Auslandseinsätzen der Bundeswehr.

Fabian Lambeck

Geisterbeschwörung im Schloss

Bislang machte die Große Koalition vor allem durch öffentlich ausgetragenen Streit von sich reden. Die gemeinsame Klausur im abgelegenen Schloss Meseberg sollte auch Konflikte entschärfen.

Seite 3

Die Ghouta

Die Ghouta war einst ein Naherholungsgebiet für die Einwohner von Damaskus. Ghouta bedeutet »Oase«, hier sprudelten die Wasser des Barada-Flusses, Wälder und Wiesen luden zum Verweilen ein. Reisende, Schriftsteller, Dichter besangen das Gebiet als »Paradies auf Erden«. Der so üppig beschriebene Grüngürtel von Damaskus teilte sich in die östliche Ghouta, die sich entlang der Verbindungsstraße nach ...

ndPlusKarin Leukefeld, Damaskus

»Wir wollen nur unser Leben zurück«

Erst seit wenigen Tagen ist der Kampf um die Ost-Ghouta militärisch entschieden. Doch die Menschen wollen nicht warten und ihre Häuser wieder in Besitz nehmen, auch wenn sie in Trümmern liegen.

Seite 4
Simon Poelchau

Des einen Freud, des anderen Leid

So manch ein Firmengründer oder -erbe kann sich freuen, sein Unternehmen zu Gold zu machen. Denn das Interessen sogenannter Private-Equity-Gesellschaften an hiesigen Firmen ist derzeit so hoch wie seit dem Vorabend der Finanzkrise nicht mehr. 212 Unternehmen wurden 2016 von solchen auf kurzfristigen Gewinn gepolten Finanzinvestoren übernommen, wie eine neue Studie zeigt. Doch des einen Freud ist d...

Ralf Klingsieck

Stellvertreterkrieg

Während in Frankreich abwechselnd die Piloten und Eisenbahner streiken und Studenten Universitäten blockieren, greift auf den Feldern um Notre-Dame-des-Landes ein anderer Konflikt um sich, der Präsident Emmanuel Macron Sorgen bereiten dürfte. Die jungen Leute, die die Felder, auf denen nun doch kein Flughafen gebaut wird, für biologische Landwirtschaft und alternativ-ökonomische Projekte nutzen wo...

Stephan Fischer

Vergiftetes Gedenken

Verschwörungstheorien, Schuldzuweisungen, politische Instrumentaliserung: das Gedenken an die Katastrophe von Smolensk spaltet die polnische Gesellschaft eher, als dass die Tragödie das Land eint.

Lee Wiegand

Apu bleibt Apu

Apu Nahasapeemapetilon ist US-Bürger indischer Herkunft. So haben es sich seine Schöpfer, die Macher der TV-Serie »Die Simpsons« ausgedacht, um aus ihm ein Klischee machen zu können. Der Comedian Hari Kondabolu nennt die Darstellung rassistisch.

Gustav Horn

Heilung für eine schwärende Wunde

Die Hartz-IV-Debatte läuft auf Hochtouren. Zuletzt hatte der Regierende Bürgermeister von Berlin, Michael Müller, die Diskussion mit seinem Vorschlag nach einem »solidarischen Grundeinkommen« befeuert. Der Ökonom Gustav Horn legt jetzt nach.

Seite 5
Uwe Kalbe

Hang zum Gewichtigen

Joschka Fischer polarisierte immer - in seiner Grünen-Partei und in der Gesellschaft. Auf seine alten Tage sucht er keinen Streit mehr, sondern gibt sich weise. Einen Grund hat er vorzuweisen: Er wird 70.

Seite 6

Hartz IV: Anstieg bei Sanktionen

Nürnberg. Die Bundesagentur für Arbeit hat im vergangenen Jahr geringfügig mehr Sanktionen gegen Hartz-IV-Bezieher verhängt als im Vorjahr. Mit knapp 953 000 seien es rund 13 700 Sanktionen mehr gewesen als 2016, teilte die Bundesagentur am Mittwoch in Nürnberg mit. Die Quote, also das Verhältnis der Sanktionen zu allen Leistungsberechtigten, habe sich jedoch nicht verändert. Sie liege bei 3,1 Pro...

«Religiöser Analphabetismus»

Eritreische Christen sind in Dresden bei einem Gottesdienst unfreiwillig gefilmt worden. Im werden sie als «Muslime in der Kirche» bezeichnet. Das sorgt für Hasskommentare. Die Kirche reagiert besonnen.

Sebastian Bähr

SDS protestiert vor Springer-Haus

Josef Bachmann verletzte 1968 den Studentenführer Rudi Dutschke mit lebensgefährlichen Schüssen, die außerparlamentarische Bewegung gab der »BILD« eine Mitverantwortung. Der heutige SDS warnt: Die Zeitung sei nach wie vor »menschenverachtend«.

Seite 7

Alijew bleibt Präsident

Baku. Aserbaidschans autoritär regierender Staatschef Ilham Alijew ist bei der Präsidentschaftswahl auf einen sicheren Sieg zugesteuert. Die wichtigsten Oppositionsparteien boykottierten den Urnengang am Mittwoch. Sie beklagten einen unfairen Wahlkampf und befürchteten Wahlbetrug. Alijew ist seit 15 Jahren an der Macht und steht vor seiner vierten Amtszeit.Zur Wahl aufgerufen waren 5,2 Millionen B...

Haidy Damm

Barrikaden auf Waldwegen

Seit drei Tagen wird das besetzte Flughafengelände Notre-Dame-des-Landes gegen den Widerstand der Bewohner von der französischen Polizei geräumt. In mehreren Städten kommt es zu Protestaktionen.

Wojciech Osinski, Warschau

Mühselige Aufarbeitung

Die politische Schlammschlacht um den Absturz der Präsidentenmaschine vor acht Jahren, bei dem 96 Menschen starben, dauert bis heute an. Ein neues Denkmal soll wieder Frieden bringen, an dem weiterhin alle zweifeln.

Seite 8
Thomas Roser, Belgrad

Wettrüsten erschöpft Balkanstaaten

Die Ex-Kriegsgegner Serbien und Kroatien leisten sich einen bizarren Rüstungswettlauf, den sie sich eigentlich nicht leisten können.

Olaf Standke

Zuckerberg kam glimpflich davon

Fünf Stunden lang stand Facebook-Chef Marc Zuckerberg im US-Senat Rede und Antwort zum Datenskandal um Cambridge Analytica. Der 33-Jährige vermied während der fünf Stunden allerdings oft konkrete Antworten.

Seite 9

EU will mehr Transparenz bei Pestiziden

Brüssel. Die EU-Kommission will die Genehmigungen für das Totalherbizid Glyphosat und ähnliche Mittel transparenter machen. Entsprechende Vorschläge legte die Behörde am Mittwoch in Brüssel vor. Demnach sollen Bürger in Zukunft einfacher Zugang zu relevanten Informationen erhalten. »Wir erhöhen die Transparenz und stellen sicher, dass eine wissenschaftlich fundierte Risikobewertung weiterhin das F...

Hagen Jung

Das Volkswagen-Steuer kommt in Hardlinerhand

VW trennt sich von Konzernchef Matthias Müller, Nachfolger wird Herbert Diess, bisher für die Kernmarke Volkswagen verantwortlich. Auch Personalchef Karlheinz Blessing wird den Vorstand des Autobauers verlassen.

Grit Gernhardt

Sammeln und klagen

Weil es für Verbraucher derzeit schwierig ist, ihre Rechte gegen große Konzerne durchzusetzen, will die EU ein europaweites Sammelklagerecht auf den Weg bringen. Verbände begrüßen das.

Seite 10
Irmtraud Gutschke

Jeder Krebs-Patient ein Ich für sich

Das Buch sei doch eher für Ärzte gedacht, hieß es im Verlag. Dass »neues deutschland« eine hochgebildete Leserschaft hat, auch Ärzte natürlich, wandte ich ein. Außerdem: Wer von einer Krebsdiagnose betroffen ist - und das sind mehr Leute, als man denkt -, dürfte alle Möglichkeiten ausschöpfen wollen, die es für eine Verbesserung ihrer, seiner Lage gibt. Und den Verfassern - drei Ärzten mit langjäh...

ndPlusUlrike Henning

Rätsel Reizdarm

Das Reizdarmsyndrom behindert Betroffene im Alltag. Er zeigt sich durch Beschwerden wie Stuhldrang, Durchfall oder starke Blähungen. Dafür lässt sich selbst bei gründlicher Untersuchung keine körperliche Ursache finden.

Seite 11
Martin Kröger

Amri-Akten: Ermittlungen eingestellt

Die Staatsanwaltschaft Berlin wird keine Anklage gegen zwei Polizisten erheben. Diesen war vorgeworfen worden, im Umfeld des Fall Amri eine Strafvereitelung begangen zu haben.

Johanna Treblin

Transpersonen ohne Lobby

Wer auf dem Straßenstrich arbeitet, das ist eine Binsenweisheit, hat es im Vergleich zu anderen Prostituierten schwer: schlechte Bezahlung, schlechter Schutz, auch vor der Witterung. Doch es gibt noch eine Abstufung nach unten. Transsexuelle Sexarbeitende, die kein Deutsch sprechen, sehen sich auch noch mit Stigmatisierung wegen ihrer sexuellen Identität und mit rassistischen Anfeindungen konfront...

Wladek Flakin

Vivantes-Sterilisation bestreikt

Zunächst bis Sonntag wollen die Beschäftigten der Vivantes Service GmbH noch streiken. Während 600 von 900 Mitarbeitern Tariflöhne erhalten, machen die übrigen gleiche Arbeit für weniger Lohn.

Johanna Treblin

Vier Männer, gezielt, vorbereitet

Früher waren es vor allem Beleidigungen und Pöbeleien, denen Trans-Sexarbeiterinnen in der Berliner Frobenstraße ausgesetzt waren. Seit Jahresbeginn werden die Täter vermehrt handgreiflich. Polizei und Bezirk sind alarmiert.

Seite 12

Fakten

Die Tafel in Seelow bekommt von der Arbeitsagentur einen Kraftfahrer finanziert. Es gibt außerdem drei ehrenamtliche Mitarbeiter, und demnächst soll noch eine Frau im Rahmen des Bundesfreiwilligendienstes anfangen.Die Lebensmittel bekommt die Volkssolidarität von Supermärkten in Seelow und in der Umgebung gespendet. Es gibt mit einigen Märkten bereits Vereinbarungen, mit anderen wird noch über die...

Radfahrerin stirbt bei Unfall mit Lkw

Potsdam. Eine Radfahrerin ist in Oranienburg (Oberhavel) von einem abbiegenden Lastwagen erfasst und getötet worden. Die 59-Jährige sei an ihren schweren Verletzungen, die sie am Dienstag erlitten hatte, noch am Unfallort gestorben, teilte die Polizei mit. Der 31-jährige Lkw-Fahrer wurde vorläufig festgenommen, aber wegen eines schweren Schocks zunächst in ein Krankenhaus gebracht. Da Zweifel an s...

Tomas Morgenstern

Natur profitiert vom Einsatz der Ranger

Seit 27 Jahren sind sie die Kümmerer, wenn es um Erhalt und Pflege bedrohter Arten in den 15 Großschutzgebieten geht. Der Einsatz der 92 Naturparkranger ist ein Erfolgsmodell.

Nicolas Šustr

Schrittmacher der Genossenschaften werden

Mehr als 14 000 Wohnungen könnten Wohnungsbaugenossenschaften durch Nachverdichtung in wenigen Jahren schaffen. Die Stadtentwicklungssenatorin will das Potenzial heben.

Nicolas Šustr

Warten wie auf den Trabi

Rot-Rot-Grün will mehr E-Busse in der Hauptstadt, doch die derzeitigen Modelle passen nicht zu den Anforderungen der BVG. Schuld könnten aber auch die hohen Hürden in der Ausschreibung sein.

Andreas Fritsche

Neue Tafel in Seelow

Es ist traurig, dass in einem reichen Staat arme Menschen leben, deren Einkommen für eine gesunde Ernährung nicht ausreicht. In Seelow werden nun wieder Lebensmittelspenden verteilt.

Seite 13

Kloster wird aufgelöst

Dachau. Nun ist es amtlich: Das oberbayerische Kloster Altomünster wird aufgelöst. Das oberste Gericht der Apostolischen Signatur habe diese Entscheidung endgültig bestätigt, teilte das Erzbistum München und Freising am Mittwoch mit. In dem Dekret aus dem Vatikan wird demnach die bereits im Juni 2017 erfolgte Zurückweisung einer Beschwerde bestätigt, die die letzte in dem Kloster lebende Ordensang...

Die Alsterschwäne sind zurück

Hamburg. Schwanenvater Olaf Nieß begleitet mit seinem Boot die Hamburger Alsterschwäne in Richtung Außenalster. Die Tiere wurden in dieser Woche aus ihrem Winterquartier zurück auf das große Hamburger Binnengewässer gebracht. Die Alsterschwäne sind ein Wahrzeichen der Stadt. Ein Rechnungspapier aus den Jahren 1591/92 belegt, dass damals schon die Höckerschwäne auf der Alster auf öffentliche Kosten...

Millionen-Klage endgültig vom Tisch

Leipzig. Ein Rechtsstreit um rund 500 Millionen Euro zwischen den Leipziger Wasserwerken (KWL) und der Schweizer Großbank UBS ist endgültig zugunsten von Leipzig entschieden. Das höchste britische Gericht, der Supreme Court, wies am Dienstag einen Antrag von UBS ab, in dem Fall nochmals eine Berufung zuzulassen. Dieser Antrag werfe »keine Rechtsfrage von allgemeiner, öffentlicher Bedeutung« auf, t...

Felder im Nordosten trocknen ab

Schwerin. Nach dem regenreichen März und der raschen Schneeschmelze nach Ostern trocknen die Felder im Nordosten jetzt langsam ab. Dadurch steigt die Gefahr der Winderosion, wie das Agrarministerium in Schwerin nun warnte. »Bei östlichen Windrichtungen kann es im südwestlichen und mittleren Teil des Landes gebietsweise zu Verwehungen von Bodenmaterial kommen«, sagte Minister Till Backhaus (SPD) un...

Hendrik Lasch, Chemnitz

Eine Stadt voller Zwangsarbeiter

Das sächsische Chemnitz war in der NS-Zeit wichtiger Standort der Rüstungsproduktion. Ohne KZ-Häftlinge und Zwangsarbeiter war diese nicht aufrecht zu erhalten. Endlich erinnert eine Gedenktafel daran.

Seite 14

Große Ehre

Der Musiker und Grafiker Klaus Voormann wird bei der Echo-Verleihung an diesem Donnerstag mit einem Echo für sein Lebenswerk ausgezeichnet. Der Freund und Wegbegleiter der Beatles, gestaltete unter anderem das Cover des berühmten »Revolver«-Albums der Beatles, wofür er 1967 mit dem Grammy ausgezeichnet wurde. Auch als Bassist von Stars wie Manfred Mann, Dr. John oder Randy Newman sowie als Produze...

Großer Geldfluss

Mehre Brandenburger Kultureinrichtungen können sich über rund 950 000 Euro vom Bund für anstehende Investitionen freuen. Die ausgewählten Organisationen in Rheinsberg, Cottbus, Beeskow, Raddusch, Neuzelle, Branitz und Chorin seien Leuchttürme mit einer Strahlkraft weit über die Region hinaus, betonte Brandenburgs Kulturministerin Martina Münch (SPD) am Dienstag. Das Land könne gemeinsam mit Kommun...

Große Restaurierung

Im Bode-Museum werden zurzeit 59 wertvolle Kunstwerke mit Schäden aus der Kriegs- und Nachkriegszeit restauriert. Darunter befinden sich zahlreiche Skulpturen und Reliefs der Renaissance-Zeit aus dem 15. und 16. Jahrhundert. Ermöglicht wird dies durch eine Millionenförderung der Ernst-von-Siemens-Kunststiftung. Generalsekretär Martin Hoernes sprach am Mittwoch in Berlin von einem niedrigen siebens...

Mehr Geld für Fusionen von Gemeinden

Schwerin. Als Reaktion auf die bislang nur sehr zögerlichen Gemeindefusionen in Mecklenburg-Vorpommern will die SPD/CDU-Landesregierung die sogenannten Hochzeitsprämien verdoppeln. Wie der finanzpolitische Sprecher der SPD-Landtagsfraktion, Tilo Gundlack, am Dienstag mitteilte, sollen die Zuweisungen im Regelfall auf 400 000 Euro aufgestockt werden. Zudem könnten verschuldete Gemeinden nach der Fu...

To-go-Becher-Wege statt Einwegdosen

Schwerin. Ein zunehmendes Problem stellen vielerorts die Coffee-to-go-Becher und Fast-Food-Verpackungen dar, so auch in Mecklenburg-Vorpommern. Die Sprecherin der Stadt Neubrandenburg berichtet von regelrechten Coffee-to-go-Becher-Wegen durch die Stadt. Quantitativ habe sich am Müllaufkommen in den vergangenen Jahren nur wenig geändert. »Während es in früheren Jahren viele Einwegdosen und Einwegfl...

Hans-Gerd Öfinger

Rechtswidrige Razzia im Studentenhaus

Der massive Polizeieinsatz am 13. April 2017 auf dem Gelände der Johann Wolfgang Goethe-Universität in Frankfurt am Main war rechtswidrig. Ein entsprechendes Urteil des Frankfurter Amtsgerichts hat auf dem Universitätsgelände und in der hessischen Landespolitik dieser Tage für Aufsehen gesorgt. Es bedeutet auch eine schallende Ohrfeige für Landesinnenminister Peter Beuth von der CDU.Wie berichtet ...

Simon Ribnitzky, Wenigerode

Wandern über Müllberge

Achtlos weggeworfener Abfall in Parks und Wäldern nimmt vielerorts inzwischen erschreckende Ausmaße an. Und der Streumüll ist noch lange nicht alles. Das trifft auch auf Sachsen-Anhalt zu.

Streit um Bäderregelung im Juli vor Gericht

Wie wichtig ist der Tourismus für den Einzelhandel? Sehr wichtig, heißt es aus der Branche. Doch darf dafür das Gebot der Sonntagsruhe ausgehebelt werden? Ein Bericht aus Mecklenburg-Vorpommern.

Mirco Drewes

Beats gegen Rassismus

Shon Abram ist ein Mensch, der viel herumgekommen ist. Seine Arbeit hat den in Hollywood geborenen Künstler nach Japan, Russland, Südafrika, Namibia, in die Slowakei und nach Mexiko geführt. Seit sechs Jahren lebt er in Berlin. Shon Abram ist ein vielseitiger Artist, er ist Tänzer, Sänger und Songschreiber und Schauspieler. Abram stand schon in jungen Jahren bei Steven Spielbergs Peter-Pan-Adaptio...

Katharina Schwirkus

Eine Erfahrung für alle Sinne

»ISM Hexadome« ist eine Ausstellung mit Suchtfaktor. Es handelt sich um eine Installation aus einem Lautsprechersystem mit großen Leinwänden. Künstler*innen aus der ganzen Welt nutzen das Instrument und erschaffen moderne Werke.

Seite 15

Österreicher soll’s richten

Der Österreicher Max Hollein wird neuer Direktor des Metropolitan Museums in New York. Der derzeitige Leiter des Fine-Arts- Museums in San Francisco werde seinen Job im Sommer antreten. Hollein sei ein »innovativer und inspirierender Museumsleiter«, heißt es aus dem Aufsichtsrat.Hollein arbeitete zunächst am Guggenheim-Museum in New York und war danach lange Direktor der Schirn Kunsthalle und des ...

Erneut scharfe Kritik

Das Internationale Auschwitz- Komitee übte scharfe Kritik an der geplanten Teilnahme von Kollegah und Farid Bang an der Echo-Verleihung. Dies sei »für alle Holocaust-Überlebenden ein Schlag ins Gesicht und ein beschämender Vorgang«, hieß es in einer Mitteilung am Mittwoch. Die Vorwürfe beziehen sich auf eine antisemitische Textzeile. Der Ethik-Beirat des Echo hatte entschieden, dass die Nominierun...

Hans-Dieter Schütt

Mehr als blaue Augen

Herrenhafter Lausbubencharme. Später dann, unterm Eisgrau des Bartes, eine trotzige, nunmehr gekerbte Verwegenheit. In Hollywood der Deutsche vom Dienst. Aber die blauen Augen hatten einen verletzlichen Ausdruck - Hardy Krüger verwandelte Klischees in Charaktere.Leben ist freier Wille, gekettet an Zufall und Fügung. Krüger geht als Junge in die Nazi-Eliteschule in Sonthofen, wird als »Pimpf Bäumch...

Thomas Blum

Pssst!

Das Leben ist zum pausenlosen Survival-Training geworden, Stillschweigen ist die wichtigste Überlebenstechnik: Im Endzeit-Thriller »A Quiet Place« kann zu lautes Sprechen zu einem sehr plötzlichen, schmerzhaften Tod führen.

Seite 16

Spuren der Steine

Um ein Haar hätte die »Volksschwimmhalle« in Schwerin-Lankow (hier in einer Aufnahme von 2014) dasselbe Schicksal ereilt wie so viele andere Bauten aus der DDR: der Abriss. In letzter Minute - und nur durch das unnachgiebige Engagement von Anwohnern und Architekten - konnte das 1976 errichtete Gebäude gerettet werden, das seit März 2015 unter Denkmalschutz steht. Im Herbst desselben Jahres erwarb ...

Adele Bundschuh

Als man uns sagte, eine Frau Adele Bundschuh würde kommen und uns Märchen vortragen, ging ein Kichern durch die Klasse. Wir fanden den Namen komisch - bis wir die Frau sahen. Sie war zierlich und sah schön aus in ihrem blauen Samtkleid mit weißem Kragen. Ihr dunkelblonder Bubikopf und die dunklen Augenbrauen machten ihr Gesicht fast weiß. Sie sah uns lange an, lächelte und nahm dann das Buch zur H...

Björn Hayer

Baukasten-Familie

Alles beginnt mit einer Stadt, die frisch im Entstehen ist; einer Stadt, erbaut von zwei Jungs mit Legosteinen und Playmobil. Sie sprechen kein Wort miteinander, offenbar wissen sie ganz genau, wie die Gesamtarchitektur am Ende aussehen soll. Und während die beiden so vertieft in ihr Projekt sind, steht deren Mutter, die Ich-Erzählerin in Julia Jessens luzidem Beziehungsroman, an der Tür des Kinde...

Hans-Dieter Schütt

Auch Avantgarde ist Elend

Sie hat medial Karriere gemacht. Und immer wieder erlebt sie - Missbrauch. Die Blaupause. Dem Wort ergeht es wie jeder Idee: Irgendwann verschwimmt der Ursprung im Nebel. Das Pausen ist: Dokumente, Baupläne kopieren - »mittels Durchzeichnung«. Bald ging es hinüber zu gesellschaftlichen Phänomenen. Die Blaupause als Synonym für Vorbild und Modell. Mit wachsender negativer Zuordnung. Wolfgang Koeppe...

Seite 17

Geschichte der Migration

Dass Migration und Flucht nicht allein Phänomene der Gegenwart sind, zeigt eine neue Ausstellung mit dem Titel »Zwei Millionen Jahre Migration« im Archäologischen Museum Hamburg. Im Mittelpunkt stehen die Wanderungsbewegungen von Afrika über Westasien nach Europa. »Im Prinzip sind wir alle Nachkommen von Wirtschaftsflüchtlingen«, sagte Museumsdirektor Rainer-Maria Weiss. Der archäologische Blickwi...

Ende einer Opposition

Die oppositionelle ungarische Traditionszeitung »Magyar Nemzet« stellt ihren Betrieb ein. Das Blatt erschien gestern letztmalig. Als Begründung gab das Medienunternehmen Finanzierungsprobleme an.»Magyar Nemzet« gehört dem Oligarchen Lajos Simicska, der früher ein enger Vertrauter Viktor Orbans war. Nach dem Zerwürfnis mit seinem ehemaligen Schulfreund im Jahr 2015 ließ Simicska seine Medien, darun...

Kira Taszman

Fußball spielende Frauen und Bauarbeiter aus Syrien

Auf Frauenfußball kommt man nicht auf Anhieb, wenn man an arabische Gesellschaften denkt. Aber warum eigentlich? Denn dass es talentierte arabische Junior-Kickerinnen gibt, beweist einer der Dokumentarfilme auf dem diesjährigen Arabischen Filmfestival Berlin (Alfilm). Zum neunten Mal präsentiert es aktuelles Filmschaffen aus der arabischen Welt, erzählt etwa von ägyptischen, kurdischen oder libane...

Michael Briefs

Schlimmste Phase der Zensur seit Langem

Die Filmemacherin Amal Ramsis hat wie viele ihrer Landsleute 2011 auf dem Tahrir-Platz protestiert und auf bessere Zeiten gehofft. Heute ist die Zensur in Ägypten schlimmer als vorher, sagt sie im nd-Interview.

Seite 18

Buhrow ruft Opfer auf, sich zu melden

Tom Buhrow, Intendant des Westdeutschen Rundfunks (WDR), hat alle Opfer sexueller Belästigung im größten ARD-Sender dazu aufgerufen, sich zu melden. »Unser klares Signal ist nicht erst jetzt: Wir dulden sexuelle Nötigung und Missbrauch nicht«, sagte Buhrow in einem Interview der Deutschen Presse-Agentur in Köln. »Aber es ist offenbar so, dass die Veröffentlichungen in den vergangenen Tagen das Bew...

Jan Freitag

Wie lange haben wir noch?

Wenn jemand einen Datenträger voll aufwändig gestalteter Infos darüber unters Volk brächte, dass (nur so ein Beispiel) unser Sonnensystem kollabiert und alles Leben auf Erden vernichtet - was würden liberale, kluge, gebildete wohl Menschen denken? Genau: noch eine berechenbar blödsinnige, aber seltsam faszinierende Verschwörungstheorie. Wie Impfkartelle, Chemtrails, islamische Invasionen, also gef...

Seite 19

Olympia in Pyeongchang gekauft?

Seoul. Bei der Vergabe der Olympischen Winterspiele 2018 an Pyeongchang soll es zu Absprachen gekommen sein. Mehrere Mitglieder des Internationalen Olympischen Komitees (IOC) sollen mit Vertretern von Pyeongchang über ihre Stimme verhandelt haben. Pyeongchang hatte 2011 in Südafrika mit 63 Stimmen den Zuschlag vor München (25) und Annecy (7) erhalten. Bei Ermittlungen im Fall des ehemaligen südkor...

Alexander Sarter und Micaela Taroni, Rom

Eine magische Nacht

Die Feierlichkeiten nach dem sensationellen Erfolg des AS Rom gegen den FC Barcelona wollten kein Ende nehmen. Doch mit dem Halbfinaleinzug möchten sich die Italiener nicht zufrieden geben.

Alexander Ludewig

Ein Leitbild für neue Erfolge

Kurzfristig hat Horst Hrubesch die deutschen Fußballerinnen besser gemacht. Für langfristige Erfolge sollen jetzt auch die Frauen dem sportlichen DFB-Leitbild folgen.

Seite 20

Der Golfstrom wird langsamer

Potsdam. Ein internationales Forscherteam unter deutscher Beteiligung hat nach eigenen Angaben neue Belege dafür gefunden, dass sich der Golfstrom in den vergangenen Jahrzehnten abschwächte. Temperaturdaten der Meeresoberfläche zeigten, dass sich das Strömungssystem seit den 50er Jahren um 15 Prozent verlangsamt habe, erklärte das Potsdam-Institut für Klimafolgenforschung (PIK) am Mittwoch. Dies b...

Gioia Forster, Nairobi

Züchten gegen Wilderei?

Mit dem Nördlichen Breitmaulnashorn wurde eine ganze Unterart durch die Wilderei so gut wie ausgerottet. Könnte ein legaler Verkauf begehrter Körperteile bedrohte Tierarten retten?