Seite 1

Unten links

Die schwedischen Behörden haben eine Broschüre aufgelegt, mit der die Bürger des Landes auf den Ernstfall vorbereitet werden. »Falls Krise oder Krieg kommt«, dann heißt es schnell und umsichtig handeln. Deshalb heißt auch die Broschüre so. Von klarer Behördensprache kann im Ernstfall alles abhängen. Schweden werde in einem Krieg nie aufgeben, verspricht die Regierung deshalb zur Beruhigung und in ...

China will Zölle auf Autos senken

Berlin. Nach der Annäherung zwischen den USA und China in ihrem monatelangen Handelsstreit hat die Regierung in Peking eine deutliche Absenkung der Zölle auf importierte Autos angekündigt. Vom 1. Juli an sollen die Zölle für in die Volksrepublik eingeführte Autos statt bislang 25 Prozent nur noch 15 Prozent betragen, teilte das chinesische Finanzministerium am Dienstag mit. Die Zölle auf bestimmte...

US-Präsident lässt das FBI überprüfen

Washington. Die US-Ermittlungsbehörden gehen auf Bitte von Donald Trump dem Vorwurf nach, das FBI habe einen Spion in das Wahlkampflager des heutigen Präsidenten eingeschleust. Dies sei das Ergebnis eines Gespräches von Trump mit Vize-Justizminister Rod Rosenstein am Montag (Ortszeit), teilte das Weiße Haus mit. Bei den Untersuchungen solle »allen Ungereimtheiten« nachgegangen werden, die die Ermi...

Nazis unter Waffen

Berlin. Rund 1200 Reichsbürger und 750 Rechtsextreme haben derzeit in Deutschland eine Waffenerlaubnis und dürfen damit eine scharfe Waffe besitzen. Sie verfügen über »eine oder mehrere waffenrechtliche Erlaubnisse«, wie aus einer am Dienstag bekannt gewordenen Regierungsantwort auf eine Grünen-Anfrage hervorgeht, über die zuerst »Zeit Online« berichtet hatte. Von Januar bis November 2017 sei demn...

Olaf Standke

Trump dreht den Spieß um

Angriff ist die beste Verteidigung, hat sich Donald Trump gesagt und versucht nun, den Spieß umzudrehen. Denn jetzt soll auch gegen die Sonderermittler des FBI in der sogenannten Russland-Affäre ermittelt werden. Das Feld ist vage abgesteckt: Man will in Washington »allen Ungereimtheiten« nachgehen, die die Untersuchungen der Bundespolizei und des Justizministeriums zum Trump-Wahlkampf und einer v...

Krieg spenden

Berlin. Einen besseren Ausgangspunkt für ihren »Staffellauf gegen Rüstungsexporte« hätten die Friedensaktivisten wohl kaum wählen können: Am Pfingstmontag startete im baden-württembergischen Oberndorf am Standort des Waffenherstellers Heckler & Koch der Protestlauf »Frieden Geht!«. Mit der Aktion, die über 1000 Kilometer quer durch Deutschland führt und in Berlin enden soll, wollen die Friedensakt...

Aert van Riel

Seehofer muss sich in BAMf-Affäre erklären

Pro Asyl hat den Schwerpunkt der Debatte um mutmaßliche Missstände im BAMF kritisiert. Es beschäftige sich fast niemand mit Fehlentscheidungen zuungunsten von Geflüchteten.

Seite 2
Hermannus Pfeiffer

Griff nach den Sternen

China ist Deutschlands größter Handelspartner. Dabei geht es zunehmend um Hochtechnologie. Und um durchaus unterschiedliche Interessen.

Werner Birnstiel

Zum elften Mal in China

Wirtschaftlich ist China Deutschlands größter Handelspartner. Vor dem Hintergrund der Wirtschaftspolitik des US-Präsidenten drängt China auf eine Präzisierung des Verhältnisses zur EU.

Seite 3
Lee Wiegand

Die Battlestudenten

Die wenigsten Studenten können sich auf den vollen Unterhalt durch die Eltern verlassen. Viele jagen Jobs, Stipendien oder dem Bafög nach - oder nehmen einen Kredit auf.

Seite 4
Ulrike Henning

Digitaler Kurswechsel

Alles auf eine Karte? Das wollen immer weniger, auch wenn es mit den Aussagen zur Zukunft der elektronischen Gesundheitskarte in den letzten Wochen hin und her ging. Das Projekt sollte zu einem Stück Plastik samt Chip führen, mit dem die gesammelten Gesundheitsdaten jedes Krankenversicherten zugänglich wären. Eine sichere technische Infrastruktur dafür ist jedoch nach 1,7 Milliarden Euro Ausgaben ...

Aert van Riel

Der gute Geist des Grundgesetzes

Es ist höchste Zeit, daran zu erinnern, dass das Grundgesetz vor 69 Jahren auch eine Reaktion auf die Naziherrschaft war. Künftig sollte der Staat die Grundrechte verteidigen, statt sie mit Füßen zu treten.

Grit Gernhardt

Verweigerter Datenschutz

Zwei Jahre können einem manchmal recht kurz vorkommen. Doch die zwei Jahre, die die Unternehmen Zeit hatten, bis die Europäische Datenschutzgrundverordnung (DSGVO) an diesem Freitag endgültig in Kraft tritt, waren durchaus keine zu kurze Zeit. Wenn große Konzerne nun jammern und EU-Justizkommissarin Vera Jourova in vorauseilender Unterwürfigkeit eine weitere Zweijahres-Übergangsfrist in Aussicht s...

Uwe Kalbe

Rufgefährdet

Im Bundesamt für Migration und Flüchtlinge (BAMF) werden regelmäßig Entscheidungen in großer Zahl gefällt, die einer rechtlichen Prüfung später nicht standhalten. Das zeigt die Menge erfolgreicher Klagen von Asylbewerbern gegen ihren negativen Bescheid. Es wäre also schon früher Gelegenheit gewesen, Professionalität und Rechtstreue auch der Amtsführung in Zweifel zu ziehen. Doch dies geschieht ers...

Andreas Koristka

Özil zum Kaiser!

Die Monarchie im Vereinigten Königreich verleiht Großbritannien eine ganz eigene unverwechselbare und würdevolle Aura. Es ist doch allzu schade, dass unsere ansonsten ganz ausgezeichnete Bundesrepublik solch einen Glamourfaktor nicht zu bieten hat.

Seite 5

Keine Lust auf Warten

Ab kommenden Freitag gilt die neue Datenschutz-Grundverordnung - eigentlich. Falls sich die EU nicht zu neuerlichen Zugeständnissen für Unternehmen hinreißen lässt.

René Heilig

Parteispenden als Superwaffe

Neue Vorwürfe gegen die Skandalfirma Heckler & Koch: Manager sollen Abgeordnete mit Spenden gefügig gemacht haben. Das Geschäft boomt weiter.

Seite 6

Puigdemont bleibt auf freiem Fuß

Die Generalstaatsanwaltschaft geht davon aus, dass der katalanische Unabhängigkeitsführer Puigdemont wegen Anstiftung einer Rebellion auszuliefern ist. Doch dazu kommt es bis auf weiteres nicht.

Richard Heister, Hagen

Prozess um Attentat auf Bürgermeister

Knapp sechs Monate nach dem Messerattentat auf den Bürgermeister von Altena hat der Täter vor Gericht jede Tötungsabsicht und fremdenfeindliche Motivation vehement bestritten. »Ich hatte zu keinem Zeitpunkt die Absicht, den Geschädigten zu töten«, ließ der 56-jährige Werner S. zum Prozessauftakt am Dienstag über seinen Verteidiger vor dem Landgericht Hagen erklären. Er sei auch »auf keinen Fall au...

Hagen Jung

Vor Staatsschützers Privathaus

Rund 60 Menschen haben vor dem Haus eines Staatsschutzbeamten protestiert. »Brutal« habe die Polizei reagiert, so die Demonstranten. Gegen sie müsse hart durchgegriffen werden, fordern Politiker.

Seite 7
Maria Isabel Sanchez, Caracas

Neue Strafmaßnahmen gegen Venezuela

Der umstrittene Wahlsieg von Venezuelas Staatschef Nicolás Maduro vom Sonntag droht die politische und wirtschaftliche Isolation seines Landes weiter zu verschärfen. US-Präsident Donald Trump verhängte am Montag (Ortszeit) neue Wirtschaftssanktionen gegen Venezuela. Er unterzeichnete ein Dekret, dass den Bürgern seines Landes den Kauf venezolanischer Staatsanleihen und Schuldverschreibungen verbie...

Oliver Eberhardt, Tel Aviv

Stellvertreterkonflikt in Jemen

Im Jemen haben Regierungstruppen mit einer Offensive auf die Hafenstadt Hodeida begonnen, Zehntausende sind auf der Flucht. Nun steuert auch noch ein starker Sturm auf die Kriegsregion zu.

Ian King, London

Der rote Ken geht von Bord

Ken Livingstone, Labours ehemaliger Londoner Oberbürgermeister, hat die Partei verlassen. Er ist gegangen, bevor er gegangen wurde. Ein Antisemitismusvorwurf brach ihm das Genick.

Seite 8
Olaf Standke

Atomdeal ohne Alternative

Die internationalen Reaktionen nach der Pompeo-Rede waren so, wie man sie erwarten durfte: Freudiger Zustimmung aus Jerusalem stand Kritik aus Teheran und der EU gegenüber. Irans Präsident Hassan Ruhani wies die Drohungen des US-Außenministers umgehend zurück. Die internationale Gemeinschaft solle nicht zulassen, dass Washington dem Rest der Welt Vorschriften mache. Was Pompeo, ein einstiger Gehei...

Max Böhnel, New York

Ein Aufruf zum Regimewechsel

Zwei Wochen nach dem Ausstieg aus dem Atom-Deal mit Iran kündigte USA-Außenminister Pompeo die »schärfsten Sanktionen der Geschichte« gegen Teheran an. Kritik gab es auch im eigenen Land.

Seite 9

Räumung gescheitert

Rund 50 Demonstranten haben am Mittwoch die Zwangsräumung einer Familie im Lichtenberger Kaskelkiez zunächst verhindern können. »Gerichtsvollzieher und Hausverwaltung sind unverrichteter Dinge abgezogen«, sagt Anna Weber vom »Bündnis Zwangräumung verhindern«. Seit 17 Jahren wohnt die schwer kranke Frau mit ihren zwei Söhnen in der Wohnung in der Kernhofer Straße 11, berichten die Aktivisten. Wegen...

Johanna Treblin

Schluss mit der Berliner Linie!

An Vorwürfen mangelt es nach den gescheiterten Besetzungen in Kreuzberg und Neukölln nicht: Rot-Rot-Grün habe die Chance vertan, endlich eine andere Stadtpolitik zu machen. Die Besetzer haben ihre Chance vertan, ein Haus in Eigenregie und zu günstigen Mieten zu bekommen, so die Positionen. Die meiste Kritik richtet sich aber gegen die Linkspartei: Deren Stadtentwicklungssenatorin Katrin Lompscher ...

Maria Jordan

Von »legitim« bis »asozial«

Die vorübergehende Besetzung leerstehender Wohnhäuser am Wochenende hat eine politische Debatte entfacht. Auf allen Seiten unbeliebt machte sich dabei die LINKE.

Nicolas Šustr

Die Bodenpreise müssen runter

Reiner Wild, Geschäftsführer des Berliner Mietervereins, verlangt den Bau von deutlich mehr Sozialwohnungen in der Hauptstadt. »Wenn ich natürlich beim Erwerb von Grundstücken 2000 Euro pro Quadratmeter zahlen muss, dann kann ich keinen sozialen Wohnungsbau mehr treiben«.

Seite 10

Polizeifunk hilft Handynetz

Potsdam. Die 32 geplanten neuen Masten für den Polizeifunk sollen auch die Mobilfunkversorgung im Land verbessern. Neben den Sicherheitsbehörden - Polizei, Feuerwehr und Rettungsdienste - können auch Netzbetreiber die Infrastruktur nutzen. Eine entsprechende Vereinbarung sei mit den Anbietern Deutsche Telekom, Telefonica Deutschland und Vodafone unterzeichnet worden, erklärte Wirtschaftsminister A...

Anna Ringle

Prozess um Betrug auf der BER-Baustelle

Ein Ex-Bauunternehmer soll der Flughafengesellschaft falsche Rechnungen für Arbeiten am Hauptstadtflughafen BER präsentiert haben. Es geht um einen Schaden von 250 000 Euro.

Wilfried Neiße

Mehr Ellenbogenfreiheit für Verfassungshüter

Das Verfassungsgericht erlebt eine Flut von Verfahren. Deren Dauer wächst, auch weil Personal fehlt. 2017 forderte Gerichtspräsident Jes Möller mehr Richter und ein geändertes Verfassungsgerichtsgesetz.

Martin Kröger

Airport-Rave in Tegel

Räume für Ateliers und Clubs sind Mangelware. Kultursenator Klaus Lederer und die Clubcommission haben sich am Dienstag am Flughafen Tegel nach Nachnutzungsmöglichkeiten erkundigt.

Philip Blees

Dieter Eich ist nicht vergessen

Vor 18 Jahren wurde Dieter Eich von Neonazis in seiner Wohnung verprügelt und dann erstochen. Er wurde nun als Opfer rechter Gewalt anerkannt. Ein Bündnis will das Gedenken aufrechterhalten.

Wilfried Neiße und Tomas Morgenstern

Citywache soll Cottbus entspannen

Eine Landtagsmehrheit unterstützt Pläne, in Cottbus eine Citywache einzurichten. Nach den Gewaltakten zwischen Asylsuchenden und Einheimischen soll sie das Sicherheitsgefühl in der Stadt verbessern.

Seite 11

Polizei lässt die Puppen tanzen

Nürnberg. Polizeihauptkommissarin Janett Louis steht hinter einer großen Kürbiswand und hält eine Raupe in die Luft. Für ihr Publikum - etwa 50 Vorschulkinder - ist die Puppenspielerin nicht zu sehen. Stattdessen redet Silly, die Raupe, und erklärt den Fünf- und Sechsjährigen die Verkehrsregeln. Louis gehört zur Düsseldorfer Polizeipuppenbühne. Eine Stunde lang lassen Louis und zwei Kolleginnen in...

Erdbeben lässt das Vogtland wackeln

Bad Elster. Das Vogtland ist am Montagabend von einem Erdbeben der Stärke 4,2 erschüttert worden. Das geht aus Daten des Deutschen Geoforschungszentrums in Potsdam hervor. Das Epizentrum befand sich im Nordwesten Tschechiens, 20 Kilometer nördlich von Cheb. Es war der stärkste Ausschlag eines seit 10. Mai in der Grenzregion zwischen Sachsen, Tschechien und Bayern stattfindenden Schwarmbebens. Dabe...

Dritter Anlauf in Magdeburg

Eigentlich sollte das Land schon einen neuen Datenschutzbeauftragten haben. Doch die Wahl im Landtag scheitert mehrfach. Jetzt soll ein dritter Versuch zum Erfolg führen.

Martina Rathke, Stralsund

Suche nach der Nadel im Heuhaufen

Die Ostseeschweinswale sind eine kleine Population. Nur knapp 500 Tiere leben in der zentralen Ostsee, der Schutz ist dringend notwendig, so Forscher. Neue Warngeräte könnten den Beifang verringern.

Seite 12

Protestjahr ’68 in Osteuropa

Die 1960er Jahre gelten als die Geburtsstunden neuer sozialer Bewegungen. Auf ihrer Agenda standen Gleichberechtigung, Beendigung des US-amerikanischen Krieges in Vietnam sowie Demokratisierung. Ihren Höhepunkt fand diese globale, nicht homogene Protestbewegung in den Jahren zwischen 1967 und 1969. Dennoch reicht ihr Erbe bis in die heutige Zeit.Dabei kam es auch in der DDR und den osteuropäischen...

Aus für die Bühnen am Kudamm

Der große Regisseur Max Reinhardt erfand hier in den 1920er Jahren das deutsche Unterhaltungstheater. Später gehörten Bühnenstars wie Inge Meysel und Harald Juhnke, Katja Riemann und Otto Sander, Katharina Thalbach und Maria Furtwängler zum Stammpersonal. Jetzt ist nach fast 100 Jahren Schluss. Die traditionsreichen Kudamm-Bühnen in Berlin werden abgerissen, sie müssen einem Shopping-Center weiche...

Jürgen Amendt

Mundraub

Vor 30 Jahren hatte ich einen Bekannten in Frankfurt am Main. Wir nannten ihn alle nur Cheesy, was seiner Vorliebe für Käse allerlei Sorten geschuldet war. Cheesy war Italiener, genauer: italienischer Kommunist. Er lebte in einer Studenten-WG in Frankfurt und hatte es mit den deutschen Genossinnen und Genossen nicht leicht. Cheesy war italienischer Proletarierer, d.h. gutes Essen und gute Kleidung...

Oliver von Riegen, Ludwigshafen

Pilotprojekt im Brennpunkt

Die Traditionspartei SPD hat zahlreiche frühere Wähler verloren - unter anderem auch an die AfD. Ein Projekt in Ludwigshafen könnte zu einem Modell für die Partei in ganz Deutschland werden.

Volkmar Draeger

Gefochten, geflirtet, gezaubert, gerappt, gesteppt

Die Szene im UNI.T war mittig gezackt, den Boden bedeckte ein roter Stern, als sei man auf dem Walk of Fame. Noch haben die Studenten des 2. Ausbildungsjahres im Fach Musical dafür alle Chancen. Zuvor jedoch zeigten sie in der Mitte ihres Studiums erst einmal, was sie bisher gelernt haben - und das kann sich allemal sehen lassen. »Wenn Ja wie viele« heißt eine Collage, die als seine letzte Großtat...

Loveparade-Veranstalter im Zeugenstand

Rainer Schaller sieht für sich eine moralische Verantwortung für das Loveparade-Unglück im Jahr 2010. Am Dienstag sagt der Fitnessketten-Unternehmer erstmals als Zeuge im Strafprozess aus.

Lucía Tirado

Wer sind denn die Guten?

Immer wieder tanzen. Wenn junge Menschen sich aus welchem Grund auch immer treffen, bricht sich das Motiv Lebensfreude Bahn. Tanzdemo? Warum nicht. Es gab sie bei den Protesten zu G20 in Hamburg 2017. Das Theaterprojekt »Vier Tage im Juli - Blackbox G20« im Deutschen Theater hat das nicht vergessen.

Seite 13

Im Faksimile

Als einen Beitrag zum Gutenberg-Jahr hat der Mainzer Buchwissenschaftler Stephan Füssel eine Faksimile-Ausgabe der Gutenberg-Bibel von 1454 herausgegeben. Die Veröffentlichung der 1268 originalgetreu wiedergegebenen Seiten, zusammen mit einem Kommentar von 144 Seiten sei »ein Gruß der Stadt Mainz an die Welt«, sagte Oberbürgermeister Michael Ebling (SPD). In diesem Jahr erinnert die Stadt an den 5...

Buh & Bravo

Frank Castorfs mit Spannung erwartetes Regiedebüt an der Bayerischen Staatsoper in München ist am Pfingstmontag mit außerordentlich gemischten Publikumsreaktionen bedacht worden. Als der Berliner Regisseur, langjähriger Leiter der Volksbühne, nach der nur hundertminütigen, pausenlosen Aufführung von Leo? Janáceks Oper »Aus einem Totenhaus« die Bühne betrat, entwickelte sich ein kurzes, aber heftig...

Thomas Blum

Fetischgasmaske im Funkensprühregen

Frage: Gibt es irgendwen da draußen, der oder die in dem mittlerweile ziemlich unübersichtlich gewordenen Sammelsurium aus »Star-Wars«-Prequel-, Sequel- und Franchise-Filmen noch halbwegs durchblickt?

Seite 14
Roberto Becker

Instinktsicher

Heiner Müller (1929 - 1995) überblickte sein Jahrhundert von der Höhe der Leichenberge aus, die es aufgetürmt hatte. Er sah aber auch die tektonischen Verwerfungen darunter - so scharf wie den Verlust von Humanität auf allen Seiten. Klar, dass in einer Oper, die auf seinen beiden Germania-Stücken (von 1971 und 1995) beruht, Hitler und Stalin persönlich auftreten. Der Gulag und Auschwitz kommen vor...

Velten Schäfer

Prag - Osnabrück - Damaskus?

In einem »lustigen Taschenbuch« mit Donald Duck gibt es eine Episode, in der dessen oberschlaue Neffen verzweifelt aus der Schule kommen. Die Fragen der Geschichtsklausur waren viel zu schwer! Woher soll man denn wissen, wie lange der Dreißigjährige Krieg gedauert hat?Tatsächlich ist der große Krieg, der vor 400 Jahren auf der Prager Burg begann, heute eher ein Expertenthema als ein Gegenstand des...

Holger Teschke

Gier und Gewalt, damals wie heute

Es ist ein Literatur- und Lebensdenkmal der seltensten Art, das in voller Frische fast drei Jahrhunderte überdauert hat und noch viele überdauern wird«, schrieb Thomas Mann 1944 anlässlich einer schwedischen Übersetzung von Grimmelshausens Schelmenroman »Der abenteuerliche Simplicissimus Deutsch«. »Ein Erzählwerk von unwillkürlicher Großartigkeit, bunt, wild, roh, amüsant, verliebt und verlumpt, k...

Seite 15

Denver-Biest

Große Auftritte vor den Film- und Fernsehkameras hat sie längst nicht mehr. 85 Jahre wird das frühere »Denver-Biest« Joan Collins an diesem Mittwoch alt. Doch mit schwarzer Lockenmähne, grellrotem Lippenstift und hautengen Glitzerroben steht die britische Hollywood-Diva auf hohen Absätzen weiter glamourös im Rampenlicht, vor allem auf Promi-Parties. 2015 wurde die überzeugte Monarchistin von der b...

Kein Mensch, kein Wolf

Der Star von »Planet der Affen«-Star Andy Serkis (54) gibt Einblick in seine düstere »Mogli«-Welt. Fünf Monate vor dem geplanten Kinostart seiner Dschungelbuch-Verfilmung hat der britische Schauspieler und Regisseur am Montag den ersten Trailer veröffentlicht. In der Neuverfilmung des Kinderbuchklassikers des britischen Autors Rudyard Kipling von 1894 ist das Waisenkind Mogli einer brutalen Welt a...

ndPlusJan Freitag

Der Guerilla-Hipster

Vor 25 Jahren hatte das frühere Gangmitglied Sascha Bisley in Dortmund einen Obdachlosen tot geschlagen. Stinkbesoffen zwar und kaum volljährig, aber ewig unentschuldbar. Jetzt hat er für ZDF ein Experiment gewagt. Nach seinem Buch, das ein Bestseller wurde, begab er sich nun vor laufender Kamera auf die Straße.

Seite 16

Aktivisten gegen Facebook

Washington. Aktivisten in den USA haben eine Kampagne für die Zerschlagung des Facebook-Konzerns gestartet. Der Internetriese habe »zu viel Macht über unser Leben und unsere Demokratie«, heißt es in einem am Montag veröffentlichten Aufruf mehrerer Gruppen, die eine Internet- sowie eine Facebook-Seite ins Leben riefen.Dort werben sie für eine Petition an die US-Kartellrechts- und Verbraucherschutzb...

Kein Krieg mit Googles Hilfe

Vieles Tätigkeiten sind ohne technische Unterstützung undenkbar - auch die Kriegsführung wird immer mehr der künstlichen Intelligenz überlassen. Google-Mitarbeiter wollen daran nicht mitwirken.

Bernhard Clasen

Strahlender Exportschlager

Von Protesten von Umweltschützern begleitet ist das erste schwimmende Atomkraftwerk der Welt in Murmansk angekommen. Die russische Atomwirtschaft hofft, noch weitere davon bauen zu können.

Seite 17

Neue Streiks in Frankreich

Paris. Ein Streik der Fluglotsen in Frankreich hat Reisende erneut auf eine Geduldsprobe gestellt: Die zivile Luftfahrtbehörde riet den Airlines, ihre Flüge am Dienstag um 20 Prozent zu reduzieren. Betroffen waren die Flughäfen Paris-Orly, Lyon und Marseille. Auch Schulen, Kindergärten, Krankenhäuser und Arbeitsagenturen wurden bestreikt. Die Mitarbeiter im öffentlichen Dienst legten zum dritten M...

ndPlusNikolia Apostolou

In Hellas liegt die Zukunft auf dem Land

Viele junge Griechen ziehen aufs Land, weil sie in den Städten keine Zukunft sehen. Doch die dortige Infrastruktur kann nicht mithalten, die Landwirte haben sich zu lange auf Subventionen verlassen.

Hermannus Pfeiffer und Kurt Stenger

Klimawende auf hoher See

Derzeit werden 90 Prozent des weltweiten Gütertransports über den Seeweg abgewickelt. Das ist ein Problem für Klima und Umwelt. Auch an Land.

Seite 18

Bündnistreffen

Fast jede außerparlamentarische Gruppe kennt das Prozedere. Eine größere Aktion steht bevor, etwa eine überregionale Antifademo oder eine bundesweite Aktion von »Ende Gelände«. Welche Gruppe darf Redebeiträge halten? Welches Motto hat das Leittransparent? Und wer gestaltet Flyer und Plakate? Darüber wird auf Bündnistreffen diskutiert, und das ist harte Arbeit. Schließlich versucht dort jede Gruppe...

Markus Mohr

Permanentes Rennen im Tränengas

Gegen die Einführung neuer Arbeitsgesetze gab es in Frankreich heftige Proteste. Ein Sammelband widmet sich den Demonstrationen, verengt den Blick jedoch auf die weithin sichtbaren Straßenkämpfe.

ndPlusChristopher Wimmer

»Heil Furia«

Nach dem Vorbild der österreichischen Hysteria gründen sich auch in Deutschland Burschenschaften, die ein Matriarchat fordern. Feministisch oder satirisch wollen sie nicht sein.

Seite 19
Alexander Ludewig

Kein Wettrüsten in Hohenschönhausen

Platz vier in der Regionalliga Nordost und die Titelverteidigung im Landespokal: Besser war der BFC lange nicht mehr. Den Kampf um den Profifußball will er aber nicht nur mit finanziellen Mitteln führen.

Franko Koitzsch und Claas Hennig, Hamburg

Kiel hadert mit dem Modus

Die Trauer über den verpassten Aufstieg in die Fußball-Bundesliga schlug beim Zweitligisten Holstein Kiel erst in Verbitterung und dann in eine Anklage um. »Es ist zweifelhaft, wenn der Bundesligist einen Rettungsring zugeworfen bekommt und man dem Dritten der 2. Liga die Chance nimmt, im deutschen Fußball ein Märchen zu schreiben«, klagte Kiels Mittelfeldspieler Dominic Peitz am Montagabend nach ...

Marie Frank, Babelsberg

Viel Rauch und Frust in Babelsberg

Ein Jahr nach den Krawallen zwischen Cottbuser und Babelsberger Anhängern sorgen Knallkörper und Pyrotechnik erneut für Ärger. Diesmal drohen Babelsberg empfindliche Konsequenzen.

Seite 20

Entzauberer des Himmels

Frankfurt am Main. Von Beruf ist er Domherr in Frauenburg im deutsch-polnischen Ermland. Er fertigt Urkunden aus, beaufsichtigt die kircheneigene Kornmühle, kümmert sich um Bauerndörfer, sorgt für Saatgut und gesundes Vieh. In der Nacht aber beobachtet Nikolaus Kopernikus (1473 - 1543) vom Eckturm der Domburg aus die Bahnen der Gestirne. Die Instrumente hat der Priester, Mathematiker und Astronom ...

Hans-Ulrich Keller, Stuttgart

Der längste Tag des Jahres

Der längste Tag des Jahres steht bevor. Die Sonne erreicht im Juni den Gipfel ihrer Jahresbahn. Zudem sind Mars, Jupiter und Saturn auffallend hell.

Seite 21
Jürgen Holz

Kommt der Fahr- und Sehtest für Ältere?

Statistiken zeigen, dass Ältere ein hohes Unfallrisiko im Straßenverkehr sind. Versicherer und Unfallforscher fordern deshalb Fahr- und Sehtests. Andere Länder sind da bereits viel weiter. Doch es gibt auch Widerstand.

Seite 22

Modell soll bis 2020 stehen

Bundesarbeitsminister Hubertus Heil (SPD) will in der laufenden Wahlperiode grundlegende Weichen für die Zukunft der Rente stellen und noch vor der Sommerpause ein erstes Rentenpaket vorlegen. Vorschläge für die geplante Großreform soll die neue Rentenkommission der Bundesregierung machen. Dabei gehe es um einen »verlässlichen Generationenvertrag«.Das erste Rentenpaket soll eine doppelte Haltelini...

Arbeitsassistenz für Schwerbehinderte auch für Zweitjob

Schwerbehinderte Menschen können auch für eine berufliche Nebentätigkeit eine Arbeitsassistenz vom Integrationsamt verlangen. Denn diese Unterstützung diene nicht nur der Verhinderung drohender Arbeitslosigkeit, sondern auch der Chancengleichheit von Schwerbehinderten im Job.

Selbstzahler-Leistungen oft nutzlos

Nicht alles, was es in Arztpraxen gibt, übernimmt die Krankenkasse. Für manchen Check nimmt der Arzt direkt Geld. Dabei handelt es sich um individuelle Gesundheitsleistungen (Igel). Vieles ist umstritten bzw. nutzlos.

Seite 23

Auf der Toilette greift die Unfallversicherung nicht

Arbeitsunfall oder nicht? Mit dieser Frage müssen sich wiederholt die Gerichte befassen. So auch im Fall einer Verletzung auf der Toilette der Arbeitsstelle. Hier greift die gesetzliche Unfallversicherung nicht.

Seite 24

Urteile in Kürze

SchönheitsreparaturenLiegt die Schönheitsreparaturlast beim Vermieter, ist er grundsätzlich gehalten, den Gestaltungswünschen des Mieters Folge zu leisten (Landgericht Bremen, Az. 1 S 37/17).ModernisierungDie Vergrößerung eines Bades auf Kosten einer separaten Toilette führt nicht zu einer Wohnwertverbesserung und ist keine Modernisierungsmaßnahme, der eine Mieterhöhung folgen kann (Landgericht Ha...

Von Nachmietern und Parkettschäden

Das Mietrecht ist kompliziert. Viele Mieter sind häufig überfordert, wenn es in die Details geht. Auf Irrtümer und Fallen macht der Deutsche Mieterbund (DMB) aufmerksam.

Seite 25

Kfz-Stellplatz im Grundbuch eintragen

Wer sicher gehen will, dass ihm eingeräumte Rechte auf einer Sondernutzungsfläche auch wirklich dauerhaft Bestand haben, der sollte auf einer dinglichen Eintragung im Grundbuch bestehen.

Droht Gefahr vom Maibaum?

Ein Maibaum kann gefährlich werden - und wenn ein Grundstückseigentümer ihn deshalb nicht mehr auf seinem Boden haben möchte, muss er weg.

Ein Trampolin ist auch im Ziergarten erlaubt

Weist die Teilungserklärung einer Wohnungseigentümergemeinschaft (WEG) einen Gartenanteil als »Ziergarten« aus, darf der Eigentümer dieses Gartenteils auch ein mobiles Trampolin aufstellen.

Beste Zeit zum Heizungsumbau

Der Frühling ist die beste Zeit, mit ineffizientem Heizen Schluss zu machen und mit der Planung einer neuen Heizung zu beginnen. Die Verbraucherzentrale Sachsen-Anhalt (vzsa) gibt Tipps.

Seite 26

Nummer 1: Marie und Maximilian

Marie und Maximilian waren 2017 die beliebtesten Vornamen in Deutschland. Wie die Gesellschaft für deutsche Sprache in Wiesbaden Anfang Mai mitteilte, stützte sich die Auswertung auf die Daten von bundesweit 700 Standesämtern mit mehr als einer Million Namen.Während bei den Mädchen der Vorname Marie seinen Spitzenplatz vom Vorjahr verteidigen konnte, landete der beliebteste Vorname des Jahres 2016...

Dr. Rolf Sukowski

Können auch Studierende Steuern sparen?

Wenn Steuerlehre überhaupt während des Studiums gelehrt wird, dann meist als Betriebliche Steuerlehre. Der private Bezug zum Steuerrecht bleibt außen vor. Das Ergebnis ist Unkenntnis oder bestenfalls Unsicherheit.

Seite 27
Bianca Boss, BdV-Pressesprecherin

Richtiger Versicherungsschutz für die gesamte Bauphase

Der Weg zum Eigenheim ist oft nervenaufreibend, denn nicht selten kommt es zu Ärger mit dienstleistenden Unternehmen. Zudem können auf der Baustelle auch Personen zu Schaden kommen. Der Bund der Versicherten (BdV) erklärt, welche Versicherungen hier Schutz bieten.

ndPlusHermannus Pfeiffer

Vorsicht vorm bösen Erwachen

Mit Baukindergeld will die Große Koalition die Lust am Bauen fördern. Doch das ist Zukunftsmusik. Im Hier und Heute sollten zukünftige »Bauherren« den Abschluss einer Finanzierung gut planen.

Seite 28

Streit um »passende Felgen«

Werden Felgen in einer Anzeige als »passend« beschrieben, darf keine weitere zulassungsrechtliche Prüfung nötig sein.

OnlineUrteile.de

Online-Apotheke kassierte ab

Der Bundesverband der Verbraucherzentralen zog gegen die Internet-Apotheke »Apovia« gerichtlich zu Felde. Der Verbraucherschutzverband beklagte, dass die Versandapotheke auf ihrer Webseite unter der Rubrik »Kontakt und Beratung« eine kostenpflichtige Telefonnummer angab, und beanstandete zudem eine Klausel in den Allgemeinen Geschäftsbedingungen (AGB) der Versandapotheke: Bei verschreibungs- und a...

Wenn der Koffer plötzlich weg ist ...

Es ist der Albtraum eines jeden Passagiers: Das Gepäckband dreht sich und dreht sich und dreht sich und mit jeder Runde wird der bange Verdacht zur sicheren Gewissheit: Der eigene Koffer ist nicht da!