Seite 1

Unten links

Mensch und Natur passen einfach nicht zusammen. Wer sich das auch ausgedacht hat, beide zusammen auf einem Planeten?! Ab und an sendet die Natur von sich aus Signale, dass sie lieber wieder ihre Ruhe hätte. Da werden Stromausfälle während Fußballübertragungen initiiert, Bäume fallen in der Urlaubszeit auf Fernverkehrsschienen, Sonnenbrand und Mückenstiche. Aber der Mensch rafft es nicht. Macht imm...

Einigung bei Opel sichert Jobs

Rüsselsheim. Beim Autobauer Opel sind die meisten Jobs für die kommenden Jahre sicher. Das vom französischen PSA-Konzern übernommene Unternehmen einigte sich am Dienstagabend mit dem von der IG Metall gestellten Betriebsrat auf Eckpunkte zur Zukunft der deutschen Standorte. Danach sollen von den rund 19 000 Beschäftigten höchstens 3700 auf freiwilliger Basis das Unternehmen verlassen. Laut Opel ha...

Ukraine inszeniert Mord an Journalisten

Kiew. Der angebliche Mord an dem regierungskritischen russischen Journalisten in Kiew ist nach Angaben des ukrainischen Geheimdienstes SBU eine Spezialoperation gewesen. Babtschenko erschien am Mittwoch lebendig und unverletzt bei einer Pressekonferenz des SBU. Der angebliche Mord sei eine über Monate vorbereitete Aktion gewesen, um Anschlagspläne des russischen Geheimdienstes zu enttarnen, sagte ...

Früher Anspruch auf Arbeitslosengeld I

Berlin. Bundesarbeitsminister Hubertus Heil (SPD) will im Rahmen einer Qualifizierungsoffensive auch die Bedingungen für den Bezug des Arbeitslosengeldes I verbessern. Anspruch darauf soll künftig bereits haben, wer innerhalb von drei Jahren zehn Monate sozialversicherungspflichtige Beschäftigung nachweisen kann, wie es in dem am Mittwoch von Heil vorgestellten Konzept heißt. Bislang müssen innerh...

Martin Ling

Oettinger vertieft die Krise

Mehr Wahlkampfhilfe für Lega und Fünf-Sterne-Bewegung (M5S) geht nicht: »Meine Erwartung ist, dass die Märkte, dass die Staatsanleihen, dass die Wirtschaftsentwicklung Italiens so einschneidend sein könnten, dass dies für die Wähler doch ein mögliches Signal ist, nicht Populisten von links und rechts zu wählen.« Was der deutsche EU-Haushaltskommissar Günther Oettinger vom Stapel gelassen hat, illu...

Sammeln in Abgrenzung

Die Parteivorsitzenden Katja Kipping und Bernd Riexinger stehen der Sammlungsbewegung von Fraktionschefin Sarah Wagenknecht und Oskar Lafontaine skeptisch gegenüber. Auch wenn es durchaus darum geht, die Gesellschaft mit Verbündeten zu ändern.

Wolf H. Wagner, Florenz

Neuer Premier oder Neuwahlen in Italien

Ob Carlo Cottarelli in Italien die Regierungsbildung gelingt, ist unsicher. M5S und Lega fordern eine weitere Chance. Doch auch die Option Neuwahlen steht im Raum.

Seite 2
»Wir stellen die Eigentumsfrage«
Uwe Kalbe

»Wir stellen die Eigentumsfrage«

Im nd-Interview sprechen die Vorsitzenden der LINKEN über die derzeit drängenden Fragen für die Partei - Sammlungsbewegung, offene Grenzen und Arbeitsmigration, Arbeitermilieus und urban geprägten Parteinachwuchs.

Seite 4
Aert van Riel

Legendenbildung in Kiew

Es steht schlecht um die Ukraine. Angesichts des wieder aufflammenden Krieges im Osten des Landes, Oligarchenherrschaft und politischen Morden, die nicht aufgeklärt werden, wirkten nun die Mahnungen von Frank-Walter Steinmeier, die Korruption stärker zu bekämpfen, wie eine Verharmlosung. Zu mehr war der Bundespräsident bei seinem Besuch in der Ukraine aber nicht in der Lage. Die Verbündeten w...

Stefan Otto

Halbherzig gegen Nicht-Orte

Es hört sich dubios an, wenn die CSU-geführte bayerische Staatsregierung Fördergelder zur Reduzierung des Flächenverbrauchs zur Verfügung stellt. Das Programm soll Ortskerne und Stadtzentren wiederbeleben und Brachen entsiegeln. Natürlich ist das begrüßenswert. Schließlich leiden landauf, landab so ziemlich alle Kleinstädte darunter, dass ihre Zentren verwaisen, während ihre Ränder mit Einfamilien...

Velten Schäfer

Bedrohte Bibliodiversität

Nicht nur für Linke klingt »Monopol« finster. Auch Neoliberale sind gegen marktbeherrschende Konglomerate - zumindest, wenn etwa staatliche Dienstleister im Infrastrukturbereich zerschlagen werden sollen. Das Beispiel der »Monopolkommission« - nicht mit dem Kartellamt zu verwechseln - demonstriert, welche Sinnverschiebung der Monopolbegriff heute durchlaufen hat. Gegründet wurde sie 1972 im Gefolg...

Christian Baron

Keine heile Welt

Nach einem Tweet von Roseanne Barr setzt der US-Sender ABC die TV-Sitcom »Roseanne« ab. Jene, die seit Jahren den Rassismusbegriff aushöhlen, werden also auch weiterhin nicht über den Anstieg des Rassismus reden wollen.

Norman Paech

Die Philosophie als Zensor

Eine Karikatur in der »Süddeutschen Zeitung« hat für Schlagzeilen gesorgt - und dem Zeichner Dieter Hanitzsch den Job gekostet. Norman Paech verteidigt den Zeichner. Für ihn ist die Karikatur eine legitime Form der Israel-Kritik.

Seite 5
Niklas Franzen

Abschiebung von Hochschwangerer verhindert

Der Fall sorgte für Empörung: Eine hochschwangere Mutter sollte am heutigen Mittwoch nach Italien abgeschoben werden. Die Frau wehrte sich dagegen - und kann nun in Deutschland bleiben.

Seehofer nutzt den Steigbügel
Uwe Kalbe

Seehofer nutzt den Steigbügel

Innenminister Horst Seehofer entschuldigte sich vor dem Innenausschuss des Bundestages. Doch Reue ist nicht sein Anliegen. Er nutzt den Bremer BAMF-Fall für eine neue Offensive in der Asylpolitik.

Seite 6
Ines Wallrodt

Über Ländergrenzen hinweg

Außerhalb von Deutschland und Frankreich herrscht große Unsicherheit bei den Beschäftigten von Alstom und Siemens über ihre Zukunft im neuen Zugkonzern. Nun machten alle gemeinsam Druck.

Knotenpunkt gegen Geheimdienst

Agenten des BND greifen in großem Stil ungefiltert Daten aus einem Internet-Knoten in Frankfurt ab. Darunter sind auch inländische E-Mails und Chat-Nachrichten.

Fabian Lambeck

Erst die Drohne - dann die Raketen

Die Große Koalition will die Bundeswehr mit Kampfdrohnen ausstatten. Da die Bürger mehrheitlich dagegen sind, hat man sich für eine Salamitaktik entschieden.

Seite 7
Olaf Standke

Fragwürdige Geschäfte

Der Handelsstreit zwischen China und den USA droht zu eskalieren. Peking verurteilte jetzt die Ankündigung von US-Präsident Donald Trump für Strafzölle auf Stahl und Alumini scharf. Am Wochenende wird Handelsminister Wilbur Ross in Peking zu Verhandlungen erwartet. Eine Unternehmerin ist bislang ohne Schrammen durch die Querelen gekommen: Ivanka Trump, Tochter und Beraterin des Präsidenten. Ihr wu...

Oliver Eberhardt, Jerusalem

Hamas einigt sich auf Waffenruhe mit Israel

Nach den schweren Auseinandersetzungen im Gazastreifen haben sich Israel und die Hamas auf eine Waffenruhe geeinigt. Das Weiße Haus fordert eine Sondersitzung des UNO-Sicherheitsrates.

Ralf Streck, San Sebastián

Sánchez sieht sich nah am Ziel

Spaniens Regierungschef Mariano Rajoy hat angesichts der Korruptionsaffäre um seine regierende Volkspartei (PP) einen Rücktritt ausgeschlossen - zwei Tage vor einem Misstrauensvotum gegen ihn.

Seite 8

Sprachen bauen Brücken

Kiew. Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier hat zum Abschluss seines Besuches der Ukraine den Unterricht der deutschen Sprache im Ausland als »Brückenbauer« gewürdigt. In Kiew besuchte er die »Schule 239«, die seit 1995 Kurse zur Erreichung des Deutschen Sprachdiploms anbietet. Derzeit unterrichten dort 15 Deutschlehrer. Das laufende deutsch-ukrainische Sprachenjahr, das für Deutsch als Fremdspr...

Ralf Klingsieck, Paris

Ein anerkannter Mann

Der »Fassadenkletterer« von Paris rettete ein vierjähriges Kind vor dem Tod. Nun wird die Aktion des illegalisierten Geflüchteten von den Politikern Frankreichs für ihre Zwecke genutzt.

İnci Arslan

Sommer der Hoffnung

Vor fünf Jahren begann mit der Gezi-Park-Bewegung ein wochenlanger Aufstand gegen die AKP-Regierung. Er wurde letztlich im Tränengas erstickt. Doch Erdoğan sitzt die Angst bis heute in den Knochen.

Seite 9

Fahrverbot als Symbolpolitik

Berlin. Vor Inkrafttreten der bundesweit ersten Fahrverbote für ältere Dieselfahrzeuge am Donnerstag in Hamburg hat der Verband Allianz pro Schiene zum Ausbau des Schienenverkehrs aufgerufen. Der sei »für jede Metropolregion mittel- und langfristig der beste Schutz vor Fahrverboten«, sagte Geschäftsführer Dirk Flege. Hamburg verbietet älteren Fahrzeugen auf zwei Straßen die Durchfahrt. Betrof...

Sandra Kirchner

Ausschuss zur Kohle wieder verschoben

Die Einsetzung der Kohle-Kommission ist erneut im Kabinett vertagt worden - vor allem wegen Unstimmigkeiten bei der personellen Besetzung.

John Dyer, Boston

US-Behörden genehmigen Bayer-Monsanto-Deal

Die US-Behörden haben gegen Auflagen grünes Licht für die Übernahme von Monsanto durch den deutschen Wettbewerber Bayer gegeben. Amerikanische Landwirte befürchten steigende Kosten.

Sebastian Haak

Nicht mehr als ein Kompromiss

Der Autobauer Opel hat ein neues Sanierungskonzept. Betriebsrat und Unternehmensspitze haben sich darauf verständigt, wie es bis 2023 weitergehen soll. Vor allem in Thüringen aber ist man von dem erzielten Kompromiss ernüchtert.Von Sebastian HaakEuphorie klingt anders. Und selbst Zufriedenheit klingt nicht so wie das, was vor allem aus Thüringen am Tag nach dem Sanierungskonzept für den deutschen ...

Seite 10
Ulrike Henning

Süß und doppelt schädlich

Zucker sei kein Dickmacher, behaupten Lobbyverbände gerne, vielmehr käme es auf die Gesamtkalorienzahl an. Das ist aber höchstens die halbe Wahrheit.

Angela Stoll

»Ich hab mich so geschämt«

Menschen, die suchtartig stehlen, haben einen großen Leidensdruck. Bei der meist tabuisierten Störung können Impulse nicht mehr kon-trolliert werden, obwohl die negativen Folgen bewusst sind.

Seite 11

Vergabegesetz wird erneuert

10,20 Euro je Stunde - so viel sollen Firmen nach dem Willen von Wirtschaftssenatorin Ramona Pop (Grüne) ihren Mitarbeitern bei Aufträgen des Landes Berlin und der Bezirke mindestens zahlen. Bislang liegt die Untergrenze bei 9,01 Euro. Lohn- und Sozialdumping bei öffentlichen Aufträgen müsse unterbunden werden, heißt es in einem Diskussionspapier der Wirtschaftsverwaltung. Forderungen nach einem n...

Fall des toten Irakers wieder aufgerollt

Die Staatsanwaltschaft soll die Ermittlungen im Fall des erschossenen Geflüchteten Hussam Fadl neu aufnehmen. Das bestätigte am Mittwoch das Berliner Kammergericht dem »nd«. Fadl war im September 2016 von Polizisten erschossen worden. Zuvor war seine Tochter von einem Mitbewohner der Flüchtlingsunterkunft, in der die Familie lebte, sexuell missbraucht worden. Als die Polizei den Täter abführte, so...

Räumung nachträglich durchgeführt

In Lichtenberg ist am Montagmorgen die Wohnung einer Familie geräumt worden. Das teilte das Bündnis »Zwangsräumung verhindern« mit. Der Gerichtsvollzieher war bereits am 22. Mai wie geplant in der Kernhofer Straße erschienen. Rund 50 Demonstranten verhinderten die Räumung allerdings. Dem Bündnis zufolge hatte das Jobcenter die Miete direkt an den Vermieter überwiesen. Auch wegen Fehlern des Amtes ...

Johanna Treblin

Wenn Jobcenter nicht zahlen

Wer ALG II bezieht, bekommt in der Regel die Miete vom Amt ausbezahlt. Die überweist der Betroffene dann selbst an den Vermieter. Schließlich muss der nicht wissen, welcher seiner Mieter Hartz IV bezieht. Doch es gibt Ausnahmen. Für rund fünf Prozent der ALG-II-Bezieher überweist das Jobcenter das Geld direkt an die Vermieter, beispielsweise, wenn es der Ansicht ist, dass die Mieter selbst ihren Z...

Martin Kröger

SPD-Krise drückt auf das Koalitionsklima

Vieles läuft bei R2G inzwischen besser als zu Beginn der Koalition. Dennoch ist das Verhältnis zwischen den Partnern nicht ungetrübt. Das zeigt sich jetzt im Vorfeld des SPD-Landesparteitags.

Nicolas Šustr

S-Bahn-Aufteilung ist »Blödsinn«

Zu unpünktlich, zu voll, zu unzuverlässig: Kaum ein Berliner schipft nicht über die S-Bahn in der Hauptstadt. Doch was ist dran an der Meckerei? Ein Interview über die Lage und Zukunft des Unternehmens.

Seite 12
Tomas Morgenstern

Mahlsdorf sucht Wege aus dem Verkehrschaos

Das Ortsteilzentrum von Mahlsdorf ist verkehrstechnisch eine Herausforderung. Eng wird’s nicht nur für Fußgänger und Radler, wenn in der belebten Hönower Straße Pkw und Laster auf Tram und Bus treffen.

Jérôme Lombard

Schau im Haus der Wannsee-Konferenz

In diesem Jahr jähren sich die Bücherverbrennungen zum 85. Mal. Eine Ausstellung im Haus der Wannsee-Konferenz thematisiert die Zusammenarbeit von Bibliothekaren mit dem NS-Staat.

Andreas Fritsche

Drahtzieher der Schließung eines Betriebs

Der US-Konzern Lincoln Electric verhindert eine Perspektive für Beschäftigte in Wiesenburg und Brielow, rügt die Bundestagsabgeordnete Anke Domscheit-Berg.

ndPlusFriederike Meier

Lastenfahrräder erobern Kieze

In Berlin sollen künftig Lieferdienste Pakete per Lastenrad zu den Kunden bringen und so Lärm und Emissionen vermeiden. Ökologisch sinnvoller wären aber regionale Lieferketten.

Wilfried Neiße

Stimmung und Beton aufgeheizt

Eine Kitademonstration stimmte am Mittwoch auf eine Landtagssitzung ein, bei der die Abgeordneten mit großer Mehrheit die Elternbeiträge für das letzte Kitajahr vor der Einschulung abschafften.

Seite 13

Störtebeker-Koggen schwimmen wieder in Ralswiek

Ralswiek. Für die Piratenschlachten bei den Störtebeker-Festspielen in Ralswiek sind die über den Winter gewarteten Koggen jetzt im Hafen vor der Naturbühne am Großen Jasmunder Bodden zu Wasser gelassen worden. Die insgesamt vier Koggen sind Teil des Bühnenbildes für das Open-Air-Stück »Ruf der Freiheit«. Das Festival selbst startet am 23. Juni mit einem neuen Zyklus und viel »piratiger Atmosphäre...

Hans-Gerd Öfinger

Leerstand zu Wohnraum

Wohnungsnot in deutschen Großstädten steht gewollter Leerstand gegenüber. Spekulanten und Immobilienhaie haben dabei ihre Hände im Spiel. Dagegen regt sich auch im hessischen Wiesbaden Widerstand.

Seite 14

Frauen haben Spaß

Mit einem in seinem Heimatland verbotenen Film eröffnete am Mittwoch das Iranische Filmfestival in Berlin. Abdolreza Kahani stellte seine Regiearbeit »Delighted« vor. »Der Film mag auf den ersten Blick unpolitisch wirken, doch die Geschichte von jungen Frauen im heiratsfähigen Alter, die auf der Suche nach reichen Männern sind, und sich zwischenzeitlich amüsieren wollen, wie es nicht erlaubt ist, ...

Hommage an Pistoletto

Der Künstler Michelangelo Pistoletto gilt als Aushängeschild der italienischen Arte Povera, der »armen Kunst«. Zu seinem 85. Geburtstag widmet das Italienische Kulturinstitut in Berlin ihm eine Veranstaltungswoche (1. bis 4. Juni), zu der auch der Künstler selbst erwartet wird.Am Freitagabend eröffnet im Kulturinstitut eine Ausstellung, die zentrale Werke von ihm aus fünf Jahrzehnten zeigt. Sowohl...

Kultur auf dem Dach

Bei einer Langen Nacht der Ideen will das Auswärtige Amt in Berlin seine Kultur- und Bildungspolitik im Ausland vorstellen. Unter dem Slogan »15 Orte - 15 Ideen« gibt es am Freitagabend (1.6.) Ausstellungen, Lesungen und Diskussionsrunden, Musik, Theater und Film. Auf dem Dach des Ministeriums am Werderschen Markt lädt die Künstlerin Yvon Chabrowski, derzeit dort Artist in Residence, zur Live-Perf...

Michael Saager

Ein talentierter junger Mann

Indieschrammelrock ist tot? Es lebe der Indieschrammelrock! Wunderschön, suchend, kraftvoll herumpolternd, auf der Lauer liegend, Spannung aufbauend, verzweifelt herumlärmend - und dann gleich alles noch einmal. So fühlte es sich nicht nur von den späten 80ern bis in die mittleren 90er Jahre an, als US-Bands wie Hüsker Dü, Pavement, Volcano Suns oder Guided By Voices auf ihren verzerrten Gitarren ...

Fitmachen für digitale Anforderungen

Magdeburg. Bisher hat nur jede 20. Schule in Sachsen-Anhalt einen ultraschnellen Internetanschluss - bis Ende 2020 sollen es alle sein: Sachsen-Anhalt will seine knapp 900 Schulen bis dahin mit Gigabit-Übertragungsgeschwindigkeiten versorgen. Das kündigten Digitalisierungsminister Armin Willingmann (SPD) und Bildungsminister Marco Tullner (CDU) am Dienstag in Magdeburg an. Der Ausbau soll knapp 24...

Hagen Jung

Fragwürdige Werbung

Mit einem Bild des niedersächsischen Ministers Bernd Althusmann hat ein Hamburger Unternehmen geworben, in dem der Politiker früher gearbeitet hat. Das darf nicht sein, so die Fraktion der Grünen.

Dieter Hanisch, Kiel

Dicke Luft um reine Luft

In Kiel rückt ein Diesel-Fahrverbot wie in Hamburg näher. Es geht um ein 600 Meter langes Stück der B 76. Zudem fordert Umweltminister Habeck den Bau einer Schutzwand. Kiels OB lehnt die Pläne ab.

Felix Koltermann

Das Paradies ist da, wo das Geld liegt

Mehr als die Hälfte des Welthandels wird über Steueroasen abgewickelt. 32 Billionen US-Dollar werden dort versteckt. Eine Ausstellung im Berliner »Freiraum für Fotografie« wirft jetzt einen Blick auf diese seltsamen Orte.

Seite 15

Konsterniert

Die Monopolkommission hat sich für die Abschaffung der Buchpreisbindung ausgesprochen. Unveränderliche Preise für Bücher behinderten den Wettbewerb und die Weiterentwicklung der Buchhändler, teilte das unabhängige Gremium, das die Bundesregierung berät, am Dienstag mit. Der Börsenverein des Deutschen Buchhandels erklärte hingegen, die Buchpreisbindung sei ein Garant für Qualität und Vielfalt. Kult...

Verpöbelt

Nach einem rassistischen Twitter-Kommentar der US-Schauspielerin Roseanne Barr hat der TV-Sender ABC ihre neu aufgelegte Show abgesetzt. »Roseannes Twitter-Mitteilung ist abscheulich, abstoßend und stimmt nicht mit unseren Werten überein, und wir haben entschieden, ihre Show abzusetzen«, wurde Channing Dungey, Präsidentin von ABC Entertainment, am Dienstag in einer Mitteilung zitiert. Viele Branch...

Hans-Dieter Schütt

Auch Mörder haben Mütter

Blut färbt Gesichter, Peitschen striemen, Wunden schwären. Farbensog und Film: Der russische Stummfilm trifft auf Video-Virtuosität. Frank Castorf inszenierte in München »Aus einem Totenhaus« von Leoš Janáček, nach Dostojewski.

Seite 16

alles ruht

alles ruht einzelnes bewegt sich bewegt sich einzelnes alles ruht ruht alles einzelnes bewegt sich bewegt sich einzelnes ruht alles alles ruht einzelnes bewegt sichDie Konkrete Poesie beschreibt nichts und deutet nichts aus. Ihr Anliegen ist es vielmehr, einen Gegenstand, ein Phänomen, eine Beobachtung grafisch nachzubilden. Das Material, dessen sie sich bedient, sind Wörter und Buchstaben. Inspir...

mha

Galerie ohne Dach

»Wenn sich eine abblätternde Wand in ein farbenfrohes Bild verwandelt«, schreibt Alessandra Mattanza im Vorwort ihres imposanten Bild-Text-Bandes »Street Art«, »verändert dies ein wenig die Welt«. Auf ihrer Suche nach dieser Art Schönheit, die dem Ruch der Illegalität noch längst nicht entwachsen ist, auch wenn sie zunehmend öffentlich anerkannt wird und längst auch in bezahlten Auftragsarbeiten a...

Martin Hatzius

poesie

Ja, Nora Gomringer, 38, Bachmann-Preisträgerin und Direktorin des Bamberger Künstlerhauses Villa Concordia, ist »die Tochter von ...«. Und ja, der Zufall, als Kind eines Lyrikers und einer Germanistin geboren worden zu sein, mag ihrer Liebe zur Dichtung zuträglich gewesen sein. Sagen wir so: Die Tür zur Lyrik, die vielen verschlossen bleibt, war hier relativ mühelos aufzustoßen. Den Weg aber, der ...

Björn Hayer

Der Wert der Mehrdeutigkeit

Weltferne Sprachspielerei oder gar Elfenbeinturmdasein kann man der Lyrik dieses Frühjahrs nicht zuschreiben. Im Gegenteil: Selten zuvor waren Poeten so politisch und selbstbewusst wie in diesen Tagen. Was sie vor Augen führen, sind nicht mehr und nicht weniger als Machtstrukturen, die in der Sprache selbst verborgen liegen.So zum Beispiel der spanischstämmige und im Schwarzwald wohnende Dichter J...

Hans-Dieter Schütt

Rettung vor dem Abspann?

Wie soll man existieren, nun, da die Würfel gefallen sind? Das ist des Dichters Existenzfrage. Und die Würfel sind immer schon gefallen - an jedem Morgen des Erwachens und zu jedem Zeitpunkt, da sich der Mensch im Hochgefühl freien Handelns wähnt und in wohlfeiler Frische leider wieder und wieder zum Geschichtemachen neigt. Günter Kunerts neue Sammlung von Gedichten, »Aus meinem Schattenreich«, bl...

Seite 17

Düsteres Herz

Uma Thurman, Star aus Actionfilmen wie »Kill Bill« und »Pulp Fiction«, begibt sich für Netflix vor die Kameras. Der Videostreaming-Dienst kündigte die neue Dramaserie »Chambers« um übernatürliche Ereignisse mit Thurman in einer der Hauptrollen am Dienstag an. Sie spielt darin die Mutter einer überraschend gestorbenen jungen Frau, deren Herz für eine Organspende verwendet wurde. Die Herz-Empfängeri...

Erste Schritte

Der Intendant des Theaters der Jungen Welt (TdJW), Jürgen Zielinski, würde in Leipzig gern ein internationales Festival für junges Theater etablieren. So etwas gebe es bundesweit bislang nicht, und es würde gut zur Stadt passen, sagte Zielinski. Das diesjährige TdJW-Sommertheater sehe er als ersten möglichen Schritt in diese Richtung. Unter dem Motto »Welt im Zelt« stehen vom 1. bis 24. Juni rund ...

Frauen und Brüche

Die Filmemacherin Margarethe von Trotta erhält den Theodor-W.-Adorno-Preis 2018. Der mit 50 000 Euro dotierte Preis wird alle drei Jahre von der Stadt Frankfurt am Main verliehen. Er erinnert an den Philosophen Theodor W. Adorno und würdigt hervorragende Leistungen in Philosophie, Musik, Theater und Film. Übergeben wird er am 11. September in der Paulskirche. Die 1942 geborene Regisseurin (»Die bl...

Roberto Becker

Ein neuer Stern am Opernhimmel

Es war die letzte der 42 Händelopern, die fehlte: »Berenice, regina d’Egitto« (1737). Jetzt halten sie in Halle den Aufführungsrekord und hatten obendrein Glück: In Jochen Biganzolis Inszenierung, mit Jörg Halubek am Pult des famosen Händelfestspielorchesters, erwies diese Oper sich als ein von der Nachwelt verschusseltes Schmuckstück mit Suchtgefahr! Dem Furor der Arien oder dem entsprechenden In...

Felix Bartels

Friedensmüde

Wenn schon der Film überhaupt von der bürgerlichen Gesellschaft geprägt ist wie kein Genre je, so kann der Western als reiner Ausdruck davon genommen werden. Sein Setting ist die idealisierte Geographie des frühen Kapitalismus: die unterentwickelte Staatlichkeit, der Vorrang des noch nicht kodifizierten Rechts, das egozentrische Handeln als höchstes gemeinsames Gut, die unerbittliche Expansion, be...

Seite 18
Gabriele Summen

Mutterunglück

Ist es nicht einfach wunderbar, ein Kind zu bekommen? Der Regisseur Jason Reitman (»Juno«, »Up In The Air«) und seine oscargekrönte Drehbuchautorin Diablo Cody - die aus lauter Langeweile über ihren Büroalltag früher mal nebenbei als Stripperin arbeitete und selbst zwei Kinder hat - haben diese Frage schon einmal erfrischend anders beantwortet als uns Werbung, katholische Kirche und Heimatminister...

Jonas Engelmann

Ich will nur überleben

Ihr habt gefoult, und darum werdet ihr bestraft«, erklärt der SS-Kommandant Kraft einer Handvoll Insassen des ihm unterstellten Konzentrationslagers in der Slowakei, deren Fluchtversuch gescheitert ist. »Spielregeln« und »Fair Play« fordert der deutsche »Sportsmann« Kraft von seinen Gefangenen ein; die Strafe für ein Übertreten der Regeln, ein »Foul«, ist der Tod. Solche Sportmetaphern durchziehen...

Seite 19
Chris Lugert

Der letzte große Auftrag

Die deutschen Handballerinnen wollen sich in den beiden verbleibenden Qualifikationsspielen das EM-Ticket sichern. Für Kapitänin Anna Loerper wäre es das perfekte Abschiedsgeschenk.

WM-Countdown

In zwei Wochen beginnt die Fußball-WM in Russland und während Joachim Löw in Südtirol versucht, aus 27 DFB-Spielern ein Team zusammenzusetzen, das am Ende den WM-Pokal verteidigen kann, wird andernorts schon fleißig der Ernstfall getestet - am liebsten gegen Aufbaugegner. Die Argentinier beispielsweise maßen sich am Dienstag im Bombonera-Stadion zu Buenos Aires mit der Auswahl von Haiti. Dabe...

Alexander Ludewig

Russische Sehnsucht

Jüngst gab Russland ein erstes, leises Eingeständnis im eigenen Dopingskandal. Nun bekommt der russische Sport ein neues Gesicht.

Seite 20

Hitze und Feuchtigkeit lassen es knallen

An manchen Orten ist die Regenmenge eines ganzen Monats niedergegangen - Retter und Helfer sind im Dauereinsatz. Und die Wetterexperten warnen vor weiteren Unwettern.