Seite 1

Einreiseverbot verfassungsgemäß

Washington. Das Oberste Gericht der USA hat die von Präsident Donald Trump verhängten Einreiserestriktionen für Bürger mehrerer muslimischer Länder genehmigt. Nach langer Prüfung verkündete der Supreme Court am Dienstag, dass das entsprechende Dekret nicht gegen die Verfassung verstoße. Die Restriktionen sind bereits seit Dezember in Kraft, bislang galten sie aber nur vorläufig. Das erste Einreise...

Kohlekommission tritt zusammen

Berlin. Begleitet von Protesten hat die Kohlekommission am Dienstag ihre Arbeit aufgenommen. Die aus Politikern, Verbänden und Wissenschaftlern zusammengesetzte Runde soll bis Ende 2018 einen Plan zum Ausstieg aus der Kohleverstromung vorlegen. Die Ministerpräsidenten der Kohleländer Sachsen und Nordrhein-Westfalen, Michael Kretschmer und Armin Laschet (beide CDU), betonten die Bedeutung der Kohle...

Image aufpoliert

Berlin. Die Schauspielerin Diane Kruger und die Filmemacherin Katja Benrath können der Oscar-Akademie beitreten. Die Deutschen gehören zu den Filmschaffenden, die von der Academy of Motion Picture Arts and Sciences in diesem Jahr als neue Mitglieder eingeladen wurden, wie der Verband in Los Angeles mitteilte. Auch der Potsdamer Oscar-Preisträger Gerd Nefzer wird Juror in der Oscar-Akademie. Nefzer...

Unten links

Aldi bleibt ein Meister der Ungleichzeitigkeit. Der Discounter hat seine Filiale gleich um die Ecke der Redaktion so aufgebrezelt, dass sie fast jener einer normalen Supermarktkette gleicht. Nun gut, bei den durchfallbraunen Fliesen ist man sich treu geblieben. Aber Obst und Gemüse sind nun auf einer Insel präsentiert, Tiefkühlware ist in Wandschränken untergekommen. Und so weiter. Alles steht woa...

Ines Wallrodt

Enttäuschend wenig

Mecklenburg-Vorpommern ist wahrlich kein reiches Bundesland. Doch es vergibt öffentliche Aufträge nur noch an Unternehmen, die ihren Mitarbeitern mindestens 9,54 Euro zahlen. Es wäre schön gewesen, wenn sich die Mindestlohnkommission wenigstens an diesem Beispiel orientiert hätte. Doch ihr Vorschlag für die Erhöhung der gesetzlichen Untergrenze liegt selbst in der zweiten Stufe ab 2020 immer noch ...

Besser als nix?

Berlin. Der gesetzliche Mindestlohn soll in zwei Stufen auf 9,35 Euro steigen. Anfang 2019 wird er um 35 Cent auf 9,19 Euro pro Stunde angehoben. Zum 1. Januar 2020 steigt er auf 9,35 Euro. Das gab der Vorsitzende der Mindestlohnkommission, Jan Zilius, am Dienstag in Berlin bekannt. Der Deutsche Gewerkschaftsbund (DGB) sprach von einem »Erfolg«, denn »für alle, die mit dem Mindestlohn zurecht...

Anlegen unter Auflagen

Nach Tagen der Ungewissheit schien für das Rettungsschiff »Lifeline« ein sicherer Hafen in Sicht. Doch Malta stellt Bedingungen. Die Flüchtlinge sollen in andere Länder verteilt werden.

Seite 2

Mindestlohn in Zahlen

Knapp 1,4 Millionen Jobs sind im vergangenen Jahr mit dem gesetzlichen Mindestlohn von 8,84 Euro bezahlt worden. Das waren rund 400 000 weniger als im Vorjahr mit dem alten Mindestlohn von 8,50 Euro, wie das Statistische Bundesamt am Dienstag mitteilte. Die Wiesbadener Behörde vermutet, dass in manchen dieser Fälle die betroffenen Beschäftigten 2017 mehr verdient haben als den Mindestlohn. Gut die...

Ines Wallrodt

Einladung zum Lohnbetrug

Besonders in der Gastronomie und im Handel wird der Mindestlohn unterlaufen. A und O ist die Dokumentation der Arbeitszeit. Aber es fehlt auch an Kontrollen.

Rainer Balcerowiak

Zu kurz gesprungen

Die wirtschaftliche Entwicklung ist gut. Deshalb darf auch der Mindestlohn steigen. Der Mindestlohnkommission machen vor allem zahlreiche Verstöße Sorgen.

Seite 3
Dorian Tigges

Studium abgehakt – und dann?

Die Generation Praktikum ist längst Geschichte – aber noch immer sind die Lebens- und Jobaussichten für viele junge Akademiker alles andere als rosig. Vor allem befristete Verträge und niedrige Einstiegsgehälter erschweren die Lebensplanung.

Seite 4
Thomas Blum

Geiler Macker trifft sexy Girl

Neues von der Gerechtigkeitsliga: Damit über die Vergabe des US-amerikanischen Filmpreises Oscar künftig nicht mehr nur weiße alte Männer mit mittelmäßigem Geschmack entscheiden, sollen künftig mehr weibliche und nicht-weiße Filmschaffende mit mittelmäßigem Geschmack mitentscheiden dürfen. »928 Filmschaffende sind in diesem Jahr in die Academy eingeladen (…) Fast die Hälfte der neuen Mitglieder si...

Jérôme Lombard

Abschreckung sieht anders aus

Nein, ein deutliches Justizsignal gegen Antisemitismus ist dieses Urteil des Berliner Jugendschöffengerichts gegen den 19-jährigen Gürtelschläger nicht. Vier Wochen Stubenarrest, die durch die Untersuchungshaft bereits abgebüßt sind, ein Museumsbesuch und ein staatlich finanzierter Betreuer sind für ein antisemitisch motiviertes Hassverbrechen eine milde strafrechtliche Sühne. Das Gericht hät...

Kurt Stenger

Captain America made in Asia

Ausgerechnet Harley-Davidson: Das Unternehmen, dessen Motorräder seit dem Chopper »Captain America« aus dem Film »Easy Rider« als die Verkörperung des American Way of Life gelten, will Teile seiner Produktion nach Asien und Europa verlegen. Das erzürnt Nationalisten wie Donald Trump, die sich gerade für jene typischen US-Firmen im Mittleren Westen ins Zeug legen und deren Made-in-USA-Strategien wi...

Christian Klemm

Opfer religiöser Hardliner

Mariana López wurde wegen angeblicher Abtreibung in El Salvador ins Gefängnis gesteckt. Jetzt kam sie nach mehr als 18 Jahren raus. López ist nicht die einzige Frau, der dieses Schicksal in dem katholischen Land widerfahren ist.

Kerstin Wolter und Alex Wischnewski

Mutti Merkel wird’s nicht richten

100 Jahre nachdem Frauen in Deutschland sich das Wahlrecht erkämpft haben, werden politisch engagierte Frauen nicht ernst genommen. Auch das Geschlecht von Angela Merkel bringt die Gemüter einiger Journalisten immer wieder in Wallung.

Seite 5

Merkel dämpft Erwartungen

Berlin. Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) rechnet beim EU-Gipfel nicht mit einer Klärung aller Streitfragen in der Flüchtlingspolitik. Eine Lösung für das gesamte europäische Asylpaket werde es bis Ende der Woche nicht geben, sagte Merkel am Dienstag nach einem Treffen mit dem neuen spanischen Ministerpräsident Pedro Sánchez in Berlin. Strittig seien noch zwei von sieben Richtlinien, die Asylver...

Österreichs Regierung an Seehofers Seite

Viele Flüchtlinge kommen derzeit nicht an die österreichisch-slowenische Grenze. Doch Österreichs Innenminister Kickl will ein Signal in die Welt senden - und lässt rund 700 Einsatzkräfte aufmarschieren.

Stefan Otto

Niemand hat ein Ultimatum gestellt

Die Unionsparteien schrecken offenbar davor zurück, ihren Streit eskalieren zu lassen. Das ist auch kein Wunder. Würde ihr Bündnis nämlich scheitern, gäbe es auf beiden Seiten Verlierer.

Seite 6

Spur zur Taschenlampe

München. Im Fall des mutmaßlich ersten Anschlags des Nationalsozialistischen Untergrunds (NSU) gibt es Vorwürfe gegen eine Freundin von Beate Zschäpe. Der vom Anschlag betroffene Wirt einer Nürnberger Kneipe habe bereits 2013 Susann E. auf einem Bild gegenüber dem BKA identifiziert, so die »Nürnberger Nachrichten« und der Bayerische Rundfunk am Dienstag. Zschäpe steht wegen der dem NSU angelastete...

Kein Waffenschein

Gießen. Anhänger der »Reichsbürger«-Szene dürfen nach einem Beschluss des Verwaltungsgerichts Gießen keinen Waffenschein haben. Wer deren Ideologie folge und die Bundesrepublik und deren Rechtsordnung ablehne, »gebe Anlass zu der Befürchtung, dass er auch die Regelungen des Waffengesetzes nicht strikt befolgen werde«, so das Gericht am Dienstag. Mitglieder und Sympathisanten der Bewegung seien »gr...

Register zu Geldwäsche umstritten

Wer steckt hinter einem Unternehmen, wer ist der tatsächliche Käufer einer Immobilie? Sechs Monate nach dem Start eines deutschen Transparenzregisters ist die Bilanz gemischt.

ndPlusRudolf Stumberger

Gesundheitscheck im Jobcenter?

Arbeitslosigkeit beeinflusst die Psyche wie psychische Probleme zu Arbeitslosigkeit führen können. Den Betroffenen fehlt es bisher an Hilfsangeboten.

Seite 7

Ankara wehrt sich gegen Wahlkritik

Istanbul. Nach den Präsidentschafts- und Parlamentswahlen in der Türkei hat die Regierung in Ankara die Kritik internationaler Wahlbeobachter zurückgewiesen. Nach einem am Montag veröffentlichten Mängelbericht der Delegationen der Organisation für Sicherheit und Zusammenarbeit in Europa (OSZE) und des Europarates (PACE) hieß es am Dienstag aus dem Außenministerium, die Beobachter hätten unbestätig...

Thomas Berger

»Roadmap« für die Rückehr zur Demokratie

Vor Vertretern der Parteien verkündet die Militärjunta Wahlen. Versammlungs- und Demonstrationsverbot bleiben aber weiterhin bestehen, was es den Parteien im Wahlkampf schwer machen dürfte.

Karin Leukefeld

Der unerklärte Krieg gegen Syrien

Kämpfe und Luftangriffe im Süden Syriens haben nach UNO-Angaben Zehntausende Menschen in die Flucht getrieben. Auch Israel bombardierte erneut die Region um Damaskus.

Seite 8

Dialog in Nicaragua gescheitert

Managua. In Nicaragua haben Gespräche zwischen Regierung und Opposition über ein Ende der wochenlangen Gewalt keine Annäherung gebracht. Nach einem Treffen am Montag (Ortszeit) warf das Oppositionsbündnis der Regierung von Präsident Daniel Ortega vor, vor allem hinsichtlich der Forderung nach vorgezogenen Neuwahlen keine »Offenheit oder politischen Willen« zu zeigen. Die Regierungsvertreter hätten...

Jürgen Vogt, Buenos Aires

Argentinien steht still

Argentiniens rechter Präsident Mauricio Macri stößt mit seiner neoliberalen Wirtschaftspolitik auf mehr und mehr Widerstand. Der dritte Generalstreik legte am Montag das Land lahm.

Seite 9
Martin Kröger

Zweifelhafte Public Relation

Zugegeben: Das mit einer Drohne (illegal?) gemachte Foto von der Greenpeace-Aktion am Großen Stern in Tiergarten sieht beeindruckend aus. Auch das Ansinnen von Greenpeace, nämlich auf den Kohleausstieg in diesem Land zu drängen und dazu symbolisch den Verkehrsknotenpunkt als strahlendes Sonnenzeichen für die Energiewende einzufärben, erscheint im Interesse des Umweltschutzes für künftige Generatio...

Greenpeace: Sonne statt Kohle

Greenpeace-Aktivisten hatten die Straßen rund um die Siegessäule in Tiergarten mit Tausenden Litern gelber Farbe so gefärbt, dass der Verkehrsknotenpunkt aus der Luft wie eine Sonne aussah. Anlass der Aktion ist das erste Treffen der Kohlekommission der Bundesregierung am Dienstag. Unter dem Motto »Sonne statt Kohle« fordert Greenpeace einen konsequenten Klimaschutz. Nach eigenen Angaben verwendet...

Jérôme Lombard

Kippa-Urteil ist ein »schlechter Witz«

Vier Wochen Arrest und der Besuch einer Gedenkstätte: Das Urteil gegen den Gürtelschläger Knaan S. hat in der Jüdischen Gemeinde zu Berlin für Irritationen gesorgt.

Nicolas Šustr

IHK fordert Tempo bei Verkehrswende

Einen «Standortfaktor allererster Güte» nennt IHK-Hauptgeschäftsführer Jan Eder einen funktionierenden Verkehr. Die Wirtschaftslobby fordert eine schnelle Ausweitung des Nahverkehrsangebots.

Seite 10
Wilfried Neiße

Landtag siegt gegen Deutschland

Die CDU wollte eine Sitzungspause, um Fußball zu schauen. Weil SPD, LINKE und Grüne nicht zustimmten, will die CDU jetzt darauf achten, ob Abgeordnete dieser Parteien heimlich am Fernseher sitzen.

Jérôme Lombard

GEW will Lehrermangel bekämpfen

An den Schulen fehlen Hunderte Lehrer. Nachdem Bildungssenatorin Scheeres (SPD) Mitte Juni Notmaßnahmen gegen den Mangel vorgestellt hatte, legte die Bildungsgewerkschaft GEW jetzt nach.

Wilfried Neiße

Gedröhn und Gedöhns

Vier Abgeordnete aus dem Kulturausschuss machten das Landtagsschloss am Montagabend zu ihrer Bühne.

Lola Zeller

»Horst, Du musst jetzt gehen«

Während CDU und CSU um die richtige Politik für Geflüchtete streiten, schlägt die Sektion »Homeland Security« radikale Maßnahmen vor: Horst Seehofer soll nach Bayern abgeschoben werden.

Andreas Fritsche

Windräder auf Sand gebaut

Firmen der Windenergiebranche klagten gegen den Regionalplan Havelland-Fläming, weil sie sich durch die Beschränkung auf Windeignungsgebiete behindert sehen. Entscheidend sind formale Fehler.

Seite 11

Der Ammersee - ein Vogelparadies

Dießen. Allerlei geflügeltes Getier wartet bei Dießen am Ammersees auf Futter. Der Ammersee ist mit einer Fläche von rund 47 Quadratkilometern der drittgrößte See Bayerns - nach dem Chiemsee und dem Starnberger See. Er liegt ungefähr 35 Kilometer entfernt von München und dient den Einwohnern der Landeshauptstadt als Naherholungsgebiet. Als »Vogelfreistätte Ammersee Südufer« hat der Freistaat Bayer...

A. Cäcilie Bachmann, Bremen

Wo der Schilderwald wild wuchert

Die Anwohner waren verdattert, als es auf dem Gehweg ihrer Straße plötzlich für Kinderwagen oder Rollatoren kaum noch ein Durchkommen gab. Doch der Verursacher war ausgerechnet das Straßenamt.

Claudia Götze, Erfurt

Schwierige Suche nach Ferienjobs

Fee im Zauberwald, Eisverkäufer, Helfer im Pflegeheim: Wer in Thüringen einen Ferienjob sucht, ist hauptsächlich auf Tipps aus dem Freundeskreis oder auf Mund-zu-Mund-Propaganda angewiesen. Börsen oder spezielle Datenbanken für Ferienarbeit gibt es kaum, ergab eine dpa-Umfrage.Auch die Landesarbeitsagentur und die regionalen Jobcenter führen darüber keine Statistiken. Industrie- und Handelskammern...

Hendrik Lasch, Leipzig

Neuer Anlauf für Einheitsdenkmal

In Leipzig sollte ein Freiheits- und Einheitsdenkmal entstehen. Weil es aber viel Streit gab, wurden die Pläne 2014 erst einmal beerdigt. Jetzt gibt es einen neuen Versuch.

Seite 12

Shortlistfest

Die Autorin Ivana Sajko und die Übersetzerin Alida Bremer werden für einen Liebesroman und seine deutsche Erstübersetzung aus dem Kroatischen mit dem 10. Internationalen Literaturpreis ausgezeichnet. Aus diesem Anlass findet im Haus der Kulturen der Welt das Fest der Shortlist und zur Verleihung des Literaturpreises statt. In Lesungen, Diskussionen und Materialgesprächen stellen die Autor*innen un...

Neue Aufgabe in Marrakesch

Der scheidende Leiter der Berlinale-Reihe Forum, Christoph Terhechte, hat in Marokko eine neue Aufgabe gefunden: Er wird künstlerischer Direktor des Internationalen Filmfestivals in Marrakesch. Das teilte das Festival mit. Weitere Einzelheiten nannte es nicht. Die 17. Ausgabe des marokkanischen Festivals wird in diesem Jahr vom 30. November bis 8. Dezember ausgetragen. Die Internationalen Filmfest...

100 Tage Chefdirigent

Nur 100 Tage war er Chef der Berliner Philharmoniker. Leo Borchard dirigierte am 26. Mai 1945 das erste Konzert des Orchesters nach Kriegsende. Am 23. August desselben Jahres wurde er bei einer Kontrolle versehentlich von zwei US-Soldaten erschossen. Auch das ermöglichte die Rückkehr Wilhelm Furtwänglers als Dirigent der Berliner Philharmoniker. Leo Borchard hatte sich nicht nur den Machthabern de...

Konzept der Wirkung

Zum ersten Mal werden in Berlin die Arbeiten der beiden Künstler Manuel Santos Maia (Mosambik, 1970) und Nuno Ramalho (Portugal, 1975) zusammen ausgestellt. Beide begannen ihre Laufbahn Ende der 90er Jahre in Porto und haben die dortige lokale Kunstszene mitbegründet - nicht nur als Künstler, sondern ebenso als Kuratoren, Produzenten und Kunsterzieher. Ihre Arbeiten (beide verwenden vorzugsweise d...

Strandgeschirr aus Maisstärke und Palmblatt

Rostock. Die Strandgastronomie in den Rostocker Seebädern soll künftig biologisch abbaubares Geschirr statt Plastik verwenden. Damit solle verhindert werden, dass Plastikmüll ins Meer gerate, teilte die Tourismuszentrale Rostock und Warnemünde am Dienstag mit. »Dieses Einmal-Geschirr besteht aus Maisstärke, Palmblättern, Zuckerrohr, Holz und Karton«, erläuterte Umweltsenator Holger Matthäus. Die t...

Nur mit Liebe

Alles, was er je gedreht hat, hat er mit Liebe gemacht, das sagt Iris Berben über Helmut Dietl, das sagt Benjamin von Stuckrad-Barre über Helmut Dietl (mit dem er zusammen ein Drehbuch geschrieben hat) und das sagt Helmut Dietl über Helmut Dietl. Schon die Namen der Typen, die er in seinen Serien porträtierte, Monaco Franze und Baby Schimmerlos, erzählen eigentlich alles, was gesagt werden muss, z...

Kreative Köpfe

Anhand von rund 180 Arbeiten der Jahre 1917 bis 2000 zeigt die Ausstellung »Künstler Komplex - Fotografische Porträts von Baselitz bis Warhol« nicht nur die Vielfalt fotografischer Künstlerporträts, sie lässt auch die Kunst- und Künstlergeschichte des letzten Jahrhunderts Revue passieren. Berühmte aber auch wenig bekannte Fotografinnen und Fotografen, darunter Berenice Abbott, Brassaï, Henri Carti...

Hans-Gerd Öfinger, Wiesbaden

Am Schelmengraben wird’s gar nicht lustig

In Hessen wird im Herbst der Landtag gewählt. Die schwarz-grüne Landesregierung kündigte groß an, etwas gegen steigende Mieten zu unternehmen. Doch in Wiesbaden passiert das Gegenteil.

Iris Leithold, Amt Neuhaus

Grenzgänger an der Elbe

Es war der einzige Wechsel eines Gebietes aus der ehemaligen DDR in ein Bundesland der alten Bundesrepublik, als das kleine Amt Neuhaus 1993 zu Niedersachsen kam. Doch die Sache blieb unvollendet.

Stefan Amzoll

Der ewige Kampf um die Macht

Herrlicher Sommertag, begeisterte Kulisse. Ein »Event« mitten in Berlin. »Staatsoper für alle«, vorzügliche Idee, heißt die Neuheit. Auch Bundesprominenz war in die Arena gekommen. Draußen hatten sich Tausende auf dem Bebelplatz zwischen Kommode und Opernhaus versammelt, um auf dem Bildschirm nachmittags ein Konzert mit der Staatskapelle, am frühen Abend die Verdi-Oper auf der Videowand zu erleben...

Seite 13

Im Zeitplan

Der Eröffnungstermin für das neue Bauhaus Museum Dessau steht: Am 8. September 2019 soll das Museum mit einer Matinee offiziell eröffnet werden. Erstmals wird dann die Sammlung der Stiftung Bauhaus Dessau, die zweitgrößte Bauhaus-Sammlung der Welt, umfassend unter dem Titel »Versuchsstätte Bauhaus. Die Sammlung.« der Öffentlichkeit präsentiert, wie die Stiftung am Dienstag in Dessau-Roßlau mitteil...

Über den Moment hinaus

Der für seine Bilder aus der Apartheid bekannt gewordene südafrikanische Fotograf David Goldblatt ist gestorben. Er sei »eine Legende, ein Lehrer, eine nationale Ikone und ein Mann mit absoluter Integrität« gewesen, teilte die Direktorin der Goodman Gallery für zeitgenössische Kunst, Liza Essers, mit. Goldblatt starb der Galerie zufolge am Montag im Alter von 87 Jahren in seinem Zuhause in Johanne...

Hans-Dieter Schütt

Auch der Lippenstift kämpfte

Felicia Langer studierte gemeinsam mit Ariel Sharon, schlug aber einen anderen Lebensweg als der erzmilitante spätere israelische Ministerpräsident ein. Sie wurde eine Friedensbewegte. Jetzt ist sie verstorben.

Seite 14

Hommage an Mangelsdorff

Der berühmte Frankfurter Jazzer Albert Mangelsdorff wäre Anfang September dieses Jahres 90 Jahre alt geworden. Wenige Wochen später startet das 49. Deutsche Jazzfestival am 22. Oktober in der Frankfurter Alten Oper mit einer Hommage an den 2005 gestorbenen Posaunisten. Ehemalige Weggefährten wie Joachim Kühn, Pierre Favre oder Christof Lauer erinnern zusammen mit der hr-Bigband an Mangelsdorff, wi...

Sarah Adam neue Leiterin

Das internationale Dokumentarfilmfestival dokumentART in Neubrandenburg hat eine neue Leiterin. Seit Mai ist Sarah Adam (39) für das Festival verantwortlich, wie der Geschäftsführer des veranstaltenden Vereins Latücht, Holm-Henning Freier, am Dienstag in Neubrandenburg sagte. Adam habe zuvor unter anderem beim Internationalen Kurzfilm-Festival in Hamburg sowie beim Kasseler Dokfest mitgearbeitet. ...

Besser die anderen

Der Schauspieler Thomas Thieme lehnt die Auszeichnung mit dem diesjährigen Weimar-Preis ab. Er wolle die mit 5000 Euro dotierte Auszeichnung aus persönlichen Gründen nicht annehmen, berichtete die in Weimar erscheinende »Thüringische Landeszeitung«. Nach einem Stadtratsbeschluss in der vorigen Woche sollte Thieme die Auszeichnung am 3. Oktober überreicht werden.Mit der Ablehnung verbinde der 69-Jä...

Katja Herzberg

1001 Kommentator*innen-Hasser*innen

Das hat mit Fußball nichts zu tun«, ist ein beliebter Fangesang, wenn mal wieder Raketen in gegnerische Zuschauerblöcke fliegen oder ironisch über die Leistung des favorisierten Teams geurteilt wird. Trainer*innen und Spieler*innen gebrauchen den Ausspruch auch gern, wenn sie mit Schiedsrichter*innen oder dem noch gewöhnungsbedürftigen Videobeweis abrechnen. Spätestens seit Montagabend ist es aber...

Thomas Blum

Zu viele

Sie leben mitten unter uns, seit Jahrzehnten. Und doch wollen sie von uns nichts wissen. Was wir wissen, was wir fühlen, was wir lesen, was wir denken, was wir schreiben, interessiert sie nicht. Unsere Zivilisation, der sie nur mit Verachtung begegnen, ist ihnen ein Rätsel geblieben.Sie halten an einem überkommenen Geschlechterbild fest, das aus einer Zeit stammt, an die denkende und empfindende M...

Guido Speckmann

Pornostars, Punks & Postboten

Die eine kann damit leben, der andere verfault innerlich am Groll über seine Mittelmäßigkeit: Auch im zweiten Teil von Virginie Despentes’ viel gelobter Trilogie »Das Leben des Vernon Subutex« leiden die Protagonisten am verpfuschten Leben. Aber im Gegensatz zum ersten Teil gönnt ihnen die ehemalige Punkerin und Pornofilmkritikerin, die heutige Feministin sowie Schriftstellerin hier eine Auszeit.R...

Seite 15

Den Diskurs gekapert

Trolle, Verächter, Krawallmacher - die Online-Kommentarspalten von Medien werden einer Studie zufolge zunehmend als Hass-Plattformen wahrgenommen. Verleumdung und Verrohung, Vorwürfe von »Staatsmedien« und »Lügenpresse« seien immer mehr zu journalistischen Beiträgen im Netz zu finden, heißt es in einer Untersuchung der Landesanstalt für Medien Nordrhein-Westfalen (LfM), die am Dienstag in Berlin v...

Jan Freitag

Im Land der Drogenfreiheit

Drogen-Serie ohne voyeuristische Fleischbeschau teilinszenierter Wirklichkeiten auf der Suche nach habitueller Absonderlichkeit zum Mitleiden oder Erhabenfühlen. »Recovery Boys« zeigen den ganz normalen Drogenwahnsinn der USA.

Seite 16
Haidy Damm

Google startet eigenen Bezahldienst

Gemeinsam mit der Commerzbank und zwei Online-Banken will Google das Bezahlen per Smartphone in Deutschland aus seiner bisherigen Nische holen. Und weitere Daten sammeln.

ndPlusOliver Eberhardt

Wenn die Dollars ausgehen

Der Wechselkurs der iranischen Währung Rial erlebt eine wahre Talfahrt. Im Basar von Teheran demonstrieren deshalb Händler, denen die Importware ausgeht, gegen die Regierung.

Harley-Davidson ärgert Trump

Harley-Davidson verlagert einen Teil der Produktion nach Europa, ein Nagelhersteller muss eventuell schließen: Die Importzölle von Donald Trump zeigen erste Folgen. Entsprechend groß ist die Kritik am US-Präsidenten. Von John Dyer, BostonDie ersten US-Unternehmen entlassen Personal oder verlagern ihre Geschäfte ins Ausland, um ausländische Zölle auf ihre Waren zu vermeiden. Aber Präsident Donald T...

Seite 17
Elke Bunge

Noch wärmer als bisher prognostiziert

Viele wissenschaftliche Modelle unterschätzen die Folgen der Klimawandels. Ignoriert werden dabei sich selbst verstärkende Effekte der globalen Erwärmung.

Das Krebsrisiko fliegt mit

Über den Wolken ist die natürliche Hintergrundstrahlung, aber auch die UV-Strahlung stärker. US-Forscher haben geprüft, was das für die Gesundheit des Flugpersonals bedeuten kann.

Hermannus Pfeiffer

Plattform der Werbeaktionen

Im Vergleich zur letzten WM hat sich die Kauflust der Fußballzuschauer deutlich vergrößert. Das Turnier in Russland wird zur Plattform für mehr oder weniger erfolgreiche Werbeaktionen.

Seite 18

Rechtsruck

Spätestens seit dem Einzug der AfD in den Bundestag scheint er manifest geworden zu sein: der Rechtsruck der Gesellschaft. Die Migrationsbewegungen der letzten Jahre hätten in der Bevölkerung Ängste ausgelöst (Stichwort: besorgte Bürger) und dazu geführt, dass der gemeine Deutsche der schweigenden Mehrheit sich vermehrt politisch äußert - und dies eben bei Pegida, AfD oder anderen Rechtspopulisten...

Nina Scholz

Mehr als Demonstrationen

In Berlin regt sich Widerstand gegen den geplanten Google-Campus. Denn die Ansiedlung von Tech-Unternehmen und Start-ups verändert auch den Wohnungsmarkt. International gibt es verschiedene Strategien gegen diesen Prozess.

Niklas Franzen

Die ganze Geschichte von G20 erzählen

Was ist genau passiert? Wer trägt die Schuld? Ein Jahr nach G20 sind weiterhin viele Fragen offen. Der Dokumentarfilm eines linken Videokollektivs gibt Antworten – und stellt den Gipfel in den Kontext von aktuellen Sicherheitsdebatten.

Seite 19

WM-Countdown

Bei dieser WM wurde der Elfmeterrekord schon vor dem Ende der Vorrunde gebrochen. Nach 36 von 64 Spielen haben die Schiedsrichter schon 20-mal auf Strafstoß entschieden. 1990, 1998 sowie 2002 hatte es jeweils 18 Elfmeter im gesamten Turnier gegeben. Die Erklärung dafür ist ziemlich einfach: In Russland wird zum ersten Mal mit Videobeweis gespielt, der so einige Sünder enttarnt, die früher versteck...

Jirka Grahl, Moskau

In Ruhe und Gemütlichkeit

Weil die Australier im parallel laufenden Spiel gegen Peru schon früh in Rückstand gerieten, gaben sich in Moskau weder die Franzosen noch die Dänen große Mühe. Sie produzierten das erste 0:0 der WM.

Seite 20

Geheim geübt

Nabil Maaloul nimmt diese WM bis zum Schluss ernst. Auch wenn Tunesiens Mannschaft das Achtelfinale nicht mehr erreichen kann, ließ ihr 56-jähriger Nationaltrainer das Team erneut nur hinter verschlossenen Türen üben. Die Taktik bleibt geheim, also fand die letzte Einheit im Trainingscamp am Dienstag unter Ausschluss der Öffentlichkeit statt. Immerhin soll zumindest noch der zweite Sieg in der WM-...

Sofort beruhigt

Zunächst schäumte Carlos Queiroz noch. Das 1:1 gegen Portugal hatte das Aus für die von ihm betreuten Iraner bedeutet, und mit einigen Schiedsrichterentscheidungen war er nicht einverstanden gewesen. So sah der 65-Jährige eine Tätlichkeit von Portugals Star Cristiano Ronaldo, für die dieser jedoch nur die gelbe Karte gesehen hatte. Eine Schlagabsicht war auch wirklich kaum erkennbar. Queiroz beruh...

Milde bestraft

4340 Euro Strafe sind für Serbiens Trainer Mladen Krstajic zu verkraften. Die FIFA hat sehr milde auf dessen Tirade nach der 1:2-Niederlage gegen die Schweiz reagiert, für die Krstajic den deutschen Schiedsrichter verantwortlich gemacht hatte. Der Serbe meinte, Felix Brych gehöre »nach Den Haag«, offensichtlich in Anspielung auf den dortigen Sitz des Kriegsverbrechertribunals. Brych sollte »der Pr...

Was wäre wenn, in der deutschen Gruppe F

Mexiko erreicht das Achtelfinalebei einem Sieg oder Remis gegen Schwedenbei einer Niederlage, wenn Deutschland gegen Südkorea nicht gewinntbei einer Niederlage, wenn Deutschland gewinnt, die eigene Tordifferenz aber nicht schlechter bleibt als die der deutschen MannschaftSchweden erreicht das Achtelfinalebei einem Siegbei einem Remis, wenn Deutschland verliertbei einem Remis, wenn Deutschland auch...

Daniel Theweleit, Moskau

Siegen am Ball oder dienen am Gewehr

Südkoreas Hoffnung, mit einem Sieg gegen Deutschland doch noch das Achtelfinale zu erreichen, ist klein. Dabei wären derlei Heldentaten wichtig für die Fortsetzung der Karriere des besten Spieler Asiens.

Seite 21

Datenschutz im Wartezimmer des Arztes?

Das Bewusstsein für Datenschutz wächst. Nicht erst die jüngst in Kraft getretene Datenschutzgrundverordnung (DSGVO) hat das Thema so aktuell in das Blickfeld der Öffentlichkeit gerückt.

Seite 22
Ingrid Laue

Wer erfährt vom Vermögen?

Hinterlässt ein Verstorbener Vermögen, so müssen Banken, Vermögensverwalter und Versicherungsunternehmen binnen eines Monats das Finanzamt informieren. Aber es gibt auch Grenzwerte für einen Anzeigenverzicht.

Mit 62 Jahren Blut spenden?

Wie alt muss bzw. darf man sein, wenn man Blut spenden will? Wie oft darf man es und was ist sonst noch zu beachten? Was muss man mitbringen?

Fremde Fotos im Internet nutzen?

Bildagenturen wie auch einzelne Fotografen suchen im Internet nach Bildern, die Nutzer ohne entsprechende Lizenz veröffentlichen und mahnen die illegale Veröffentlichung ab. Auf jeden Fall ist Vorsicht geboten.

Leserpost

Unlängst wurde ich Opfer einer betrügerischen Manipulation, auf die ich hinweisen möchte, damit andere nicht darauf hereinfallen. Bei meinem seit 18 Jahren zur Zufriedenheit genutzten 60-Liter-Geschirrspüler funktionierte die Abdeckung des Fachs für die Reinigungstabs nicht mehr. Der von mir bei der Fa. SET in der Rigaer Str. in Berlin-Friedrichshain bestellte Reparaturtechniker wandte sich erstau...

Seite 23

7900 Fälle sachgrundloser Befristungen bei Regierung

Die Bundesregierung beschäftigt derzeit einem Medienbericht zufolge 7877 Mitarbeiter befristet ohne Angabe eines konkreten Sachgrunds. Damit nutze die Regierung das Instrument der sachgrundlosen Befristung bei mehr als der Hälfte aller ihrer Befristungsfälle. Allein im Bundesinnenministerium hatten Ende Januar 4541 von insgesamt 5595 befristet beschäftigten Mitarbeitern eine sachgrundlose Befristu...

Urlaubsanspruch verfällt nicht durch fehlenden Antrag

Nicht genommener Urlaub von Verstorbenen und nicht genommener Urlaub nach dem Ende eines Dienstverhältnisses: In beiden Fällen erlischt nicht der Urlaubsanspruch, wie der Generalanwalt beim Europäischen Gerichtshof (EuGH) in Luxemburg in einem Gutachten feststellte. Seiner Einschätzung nach können Erben Ausgleichszahlungen für nicht genommenen Urlaub Verstorbener fordern. Außerdem verlören Arbeitn...

Seite 24
Birgit Leiß

Kein Schnäppchen, kein Rabatt

Das Vorkaufsrecht ist keine Chance, besonders günstig an eine Eigentumswohnung zu kommen - auch wenn der Begriff das suggerieren mag. Seine Rechte sollte der Mieter trotzdem kennen.

Wibke Werner

Wohnung verkauft - und was passiert dann?

Im Jahr 2013 gab es in Berlin 286 183 in Eigentum umgewandelte Wohnungen. Das sind 15 Prozent des gesamten Wohnungsbestandes. Der Trend setzt sich mit steigenden Zahlen fort: 11 000 Wohnungen wurden allein im Jahr 2014 umgewandelt. Was in umgewandeltem Wohnraum von Mietern zu beachten ist, erläutert der Berliner Mieterverein (BMV) in den folgenden Fragen und Antworten.

Seite 25

Thymian und Co.

Während man die meisten Kräuter kurz vor der Blüte erntet, wartet man bei Oregano und Thymian, bis die hellvioletten Dolden aufgeblüht sind. Erst dann entfalten die Blätter ihr volles Aroma und bewahren es auch beim Trocknen. Ernten Sie am besten an einem sonnigen Vormittag, nachdem der nächtliche Tau abgetrocknet ist. Tipp: Sobald sich Bienen und andere Blütenbesucher einstellen, ist der Gehalt a...

Peter Kollewe

Trotz der Schafskälte: Wasser marsch

Die märkische Streusandbüchse hat es in sich. Oder auch nicht, wenn es ums Wasser geht. So bleibt halt nichts anderes übrig, als wässern, wässern, so dass die Wasseruhr wie toll rasselt.

Geschäft mit dem «Geschäft» ist teurer

Was ist los bei der Fäkalienabfuhr? Diese Frage von Kolonisten und Kleingärtnern im Einzugsbereich des Märkischen Abwasser- und Wasserzweckverbandes (MAWV) mit Sitz in Königs Wusterhausen erreichte auch den nd-ratgeber.

Seite 26

Medizinstudienplatz-Vergabe nach einem neuen Verfahren

In acht nd-ratgeber-Ausgaben im Zeitraum vom 2. Mai bis 20. Juni 2018 haben wir unter dem Rubrum »Was Studenten wissen sollten« spezielle Themen für Studierende behandelt. In der letzten Serie ging es um die Zulassung zum Studium. Hier hat es inzwischen hinsichtlich der Vergabe der Medizinstudienplätze einige Änderungen gegeben.

Dr. Rolf Sukowski

Realitätsferne Bemessung der Zinshöhe für Steuernachzahler

Sechs Prozent Zinsen berechnet das Finanzamt für Steuernachzahlungen. Der Bundesfinanzhof hat die Höhe der Zinsen jetzt in einem Urteil als »realitätsfern« bezeichnet. Nun muss das Bundesverfassungsgericht entscheiden. Was bedeutet das für Steuerzahler?

Seite 27

Register für das 2. Quartal 2018

Stichwort Nr./Seite A Altanschließer (OLG: Keine Staatshaftung) 1353/5 Altanschließer (Revision zum Bundesgerichtshof) 1359/5 Arbeitsrecht (Arbeitsunfall auf Toilette) 1360/3 Arbeitsrecht (Betriebsvereinbarung und Tariflohn) 1359/3 Arbeitsrecht (Diebstahl im Büro) 1355/3 Arbeitsrecht (Diskriminierungen am Arbeitsplatz) 1355/3 Arbeitsrecht (Negative Gesundheits...

Seite 28

Haftung bei Unfall im Dunkeln

Stößt ein Fahrer bei Dunkelheit gegen ein falsch geparktes Fahrzeug, haftet auch der Halter des geparkten Pkw für die Unfallfolgen.

Zigarettenkippen wegwerfen kostet

Der Reiseveranstalter FTI hat die Bußgelder für weggeworfene Zigarettenstummel in 15 deutschen Städten verglichen. Danach ist das Bußgeld in München am höchsten und in Hannover am niedrigsten. In München werden 55 Euro für die nicht ordnungsgemäße Entsorgung des Glimmstängels fällig.Das Wegwerfen von Zigaretten stellt eine Ordnungswidrigkeit dar, die in Hannover und Düsseldorf im bundesweiten Verg...

Vorsicht bei Parkplatzreservierungen am Flughafen

Aufgrund von Beschwerden untersuchte die Verbraucherzentrale Brandenburg (VZB) die Online-Angebote verschiedener Betreiber von Parkplätzen an den Berliner Flughäfen Tegel und Schönefeld. Der Marktcheck zeigte: Nicht immer können Verbraucher sicher sein, dass eine Online-Reservierung verbindlich ist.Zum Teil konnte die Verfügbarkeit von Parkplätzen nur unverbindlich angefragt werden oder eine auf d...