Seite 1

US-Sanktionen gegen Iran in Kraft

Washington. Nach dem Inkrafttreten der US-Sanktionen gegen Iran hat US-Präsident Donald Trump andere Staaten davor gewarnt, mit der Islamischen Republik Handel zu treiben. »Jeder, der mit Iran Geschäfte macht, wird KEINE Geschäfte mit den Vereinigten Staaten machen«, schrieb Trump am Dienstag auf Twitter. Der US-Präsident hatte die Sanktionen gegen Iran um 6 Uhr MESZ wieder in Kraft gesetzt. Die E...

Unten links

Die Klimaanlage ist die Geißel der Menschheit. Sie bläst beständig und erbarmungslos Polarwind an jedes von ihr erreichbare Fleckchen und verzaubert so jedes angenehm schattige Örtchen in ein Kühlhaus, in dem sich jedes noch empfindende menschliche Wesen innert Sekunden wie eine tiefgefrorene Schweinehälfte vorkommt. Und das tut die Klimaanlage logischerweise auch in stockdunklen Kinosälen oder in...

Altmaier will schneller eingreifen

Berlin. In der Bundesregierung läuft nach Angaben von Wirtschaftsminister Peter Altmaier nun eine konkrete Abstimmung dazu, wie sich die Regeln für Auslandsbeteiligungen an deutschen Firmen verschärfen lassen. Der CDU-Politiker sagte der »Welt« (Dienstag), der Staat solle fortan schon eingreifen dürfen, wenn ein Nicht-EU-Investor »eine unmittelbare oder mittelbare Beteiligung von mindestens 15 Pro...

Kontrolle wegen Hautfarbe war rechtswidrig

Münster. Die Kontrolle eines Mannes unter anderem wegen seiner dunklen Hautfarbe im Bochumer Hauptbahnhof war rechtswidrig. Das hat das Oberverwaltungsgericht Münster am Dienstag entschieden und damit eine Entscheidung des Verwaltungsgerichts Köln aus der ersten Instanz gekippt. Die Kontrolle des heute 43-jährigen Deutschen 2013 durch zwei Bundespolizisten war nach Auffassung des Gerichts ein Vers...

Simon Poelchau

Protektionismus à la Altmaier

Mitte Juli war für Bundeswirtschaftsminister Peter Altmaier offenbar alles ganz anders. Man habe sich »gemeinsam gegen weltweit zunehmende protektionistische Tendenzen« gestemmt, bejubelte der CDU-Mann die Unterzeichnung des Freihandelsabkommens zwischen Japan und der EU. Nun setzt Altmaier lieber doch ein bisschen auf Protektionismus. Anders ist sein Vorstoß, Investoren von außerhalb der EU den K...

Glühende Landschaften

Berlin. Auch aus Potsdam werden derzeit Temperaturen über 35 Grad gemeldet. Hitzefrei haben internationale Forscher um das Potsdam-Institut für Klimafolgenforschung (PIK) allerdings nicht. Sie legten am Montagabend eine Studie vor, in der sie vor einer globalen »Heißzeit« warnen, einem Zustand, in den die Erde aufgrund von diversen »Rückkopplungsprozessen« geraten könnte. Was das bedeuten würde, k...

Grit Gernhardt

Bevölkerung sorgt sich um den sozialen Zusammenhalt

Der Paritätische Wohlfahrtsverband sieht große Teile der Bevölkerung vom derzeitigen wirtschaftlichen Aufschwung abgehängt. Dies bedeute nicht weniger als »eine Gefährdung des sozialen Zusammenhalts in Deutschland«.

Seite 2
ndPlusDennis Pesch

»Unter diesen Umständen habe ich noch mehr Angst vor dem Altwerden«

Sie sind selbst keine Pflegerin. Wie kamen Sie zu »Pflegen am Limit«? Wir sind zu viert, drei Pfleger und ich. Einer meiner Mitstreiter hat mich auf der bundesweiten Pflegerdemo in Düsseldorf im Juni angesprochen, ob ich mitmachen wolle. Da musste ich nicht zweimal überlegen. Das ist ja ein gesellschaftliches Problem und hat Auswirkungen auf uns alle. Ich bin in dem Fall »alle«, also die, die...

Ulrike Henning

Konsequent ignoriert

Ein deutsch-polnisches Forschungsprojekt versucht, den Markt für osteuropäische Betreuungskräfte zu analysieren. Die meisten Anbieter sind nicht kooperativ.

Seite 3
Elke Bunge

Der Boden atmet schneller

Wenn sich Hitzewellen und Dürren in den kommenden Jahren häufen, wird dies laut Forschern die Biologie der Böden und Wiesen nachhaltig verändern.

Sandra Kirchner

Auf dem Weg zum Supertreibhaus

Sollte das UN-Ziel, die Erderwärmung auf maximal zwei Gad zu begrenzen, verfehlt werden, droht laut einer neuen Studie ein wahres Horror-Szenario.

ndPlusSusanne Schwarz

Der Modell-Michel und die Hitze

An diesem Mittwoch wird für Berlin-Brandenburg der wärmste Tag des Jahres erwartet. Trotzdem ist nicht damit zu rechnen, dass die Notaufnahmen überfüllt sind. Die Menschen passen ihr Verhalten an.

Seite 4
Ulrike Kumpe

Kein Opfer, sondern Täter

Der in den USA bekannte rechtspopulistische Verschwörungstheoretiker Alex Jones versucht sich nach der Sperrung seiner Accounts durch Online-Plattformen als Opfer zu präsentieren. In einem Tweet setzt er sich mit Anschlagsopfern gleich.

Grit Gernhardt

Ignoranz zum Schaden aller

Seit Monaten arbeitet sich die herrschende Politik nur an einem Thema ab - und das haben rechte und konservative Kräfte gesetzt. Die Zuwanderung weniger Armer bedroht demnach die Zukunft aller Einwohner eines reichen Landes. Fragt man die jedoch selbst, schätzen sie realistischer ein, was wirklich gefährlich ist: fehlender sozialer Zusammenhalt. Laut Daten des Sozio-oekonomischen Panels mache...

Karlen Vesper

Was ist mit dem Opel meines Opas?

Mein Großvater verklagte die Bundesrepublik. Als Rechtsnachfolgerin des faschistischen Staates und Arbeitgeberin alter Nazis war sie seiner Ansicht nach verpflichtet, die ihm 1933 bei seiner Verhaftung und Einweisung ins KZ Börgermoor beschlagnahmte Habe zurückzuerstatten. Die bescheidene Liste des gelernten Maurers umfasste Bücher, eine Schreibmaschine und ein altes Automobil Marke Opel, das ihm ...

Niklas Franzen

Der Hipster-Lula

Der ehemalige Bürgermeister von São Paulo, Fernando Haddad, wird als Vizekandidat für Ex-Präsident Lula in den brasilianischen Präsidentschaftswahlkampf ziehen. Da die Politikone Lula im Gefängnis sitzt, könnte die Stunde des Polit-Hipsters kommen.

Claudia Kemfert

Fossile unwirtschaftlich machen

Deutschland hat sich in den letzten 20 Jahren leider vom Vorreiter in Fragen der Energiewende zum Nachzügler entwickelt. Klimaschutz und Verkehrswende müssen jetzt umgesetzt werden, sonst hat das Klima keine Chance.

Seite 5
ndPlusUwe Kalbe

Warnung vor Fremdkörpern in Kommunen

Die Ankerzentren, von der CSU zur Steuerung der Asylverfahren gepriesen, bewegen die Gemüter. Weil eine vernünftige Planung fehlt. Und weil Zweifel am Nutzen wachsen.

Stefan Otto

Angriff aufs Kirchenasyl

Menschen im Kirchenasyl gelten bei den Behörden fortan als »flüchtig« - obwohl ihr Aufenthaltsort bekannt ist. Das hat Folgen: Sie müssen wohl weitaus länger in der Obhut der Gemeinden bleiben.

Seite 6
Ralf Isermann, Freiburg

Lange Strafen für Missbrauch

Freiburg. Im Fall des im Darknet zum sexuellen Missbrauch verkauften Jungen aus dem badischen Staufen ist die Mutter des Kindes zu zwölfeinhalb Jahren Haft verurteilt worden. Ihr Lebensgefährte erhielt am Dienstag vor dem Landgericht Freiburg zwölf Jahre Haft und eine anschließende Sicherungsverwahrung. Die Mutter Berrin T. nahm das Urteil noch im Gerichtssaal an - sie wolle für ihren Sohn ein Zei...

Marina Mai

Fracksausen in Bratislava

Die Entführung des vietnamesischen Ex-Politikers Trinh Xuan Thanh entwickelt sich zu einem diplomatischen Dreieckskonflikt zwischen Vietnam, Deutschland und der Slowakei.

Anna Ringle

Leben auf strittigem Grund

Zwangsverkäufe oder Enteignungen in der Zeit des Faschismus wurden in der DDR kaum entschädigt. Nach der Wende wurde das in Ostdeutschland nachgeholt. Einige offene Fälle dauern bis heute an.

Seite 7
ndPlusWojciech Osinski, Warschau

Polens stiller Richteraufstand

Polens oberste Richter wehren sich zum Teil erfolgreich gegen ihre Zwangspensionierung. Nun soll der Europäische Gerichtshof entscheiden.

Jürgen Vogt, Buenos Aires

Historische Abstimmung in Argentinien

Am Mittwoch wird im argentinischen Senat über die Lockerung des strikten Abtreibungsverbots entschieden, wie es das Abgeordnetenhaus vorschlägt. Der Ausgang der Abstimmung ist offen.

Seite 8

Venezuelas Justiz agiert schnell

Caracas. »Es war ein versuchter Mord am Staatschef und ein versuchtes Massaker, denn an dem Ort des Geschehens waren die obersten Regierungsmitglieder und hohen Militärs«, sagt Venezuelas Generalstaatsanwalt Tarek William Saab. Nach dem mutmaßlichen Anschlag auf den venezolanischen Präsidenten Nicolás Maduro am vergangenen Samstag sieht sich die Generalstaatsanwaltschaft auf gutem Wege bei der Auf...

Olaf Standke

Nur ein Brüsseler Papiertiger?

US-Präsident Donald Trump treibt die wirtschaftliche Ausgrenzung Irans voran und droht dabei auch europäischen Firmen. Die EU will das nicht so einfach hinnehmen.

Seite 9
Maria Jordan

Schulinitiative nimmt erste Hürde

Die Initiative »Unsere Schulen« gegen die Schulbauoffensive des Senats hat die nötigen 20 000 Unterschriften gesammelt. Jetzt muss das Abgeordnetenhaus die Forderungen diskutieren.

Johanna Treblin

Hyperhitze - na und?

Die Deutschen sind zu pessimistisch, erklärte kürzlich die britische Zeitung »The Economist«. Und das allgegenwärtige Gejammer wegen der anhaltenden Hitze ist vielleicht der beste Beweis dafür. Dabei gibt es genug Gründe, warum wir uns über die hohen Temperaturen freuen sollten: 1. Geld sparen I: Herd und Ofen machen Pause, weil nur noch Salate und andere Kaltspeisen auf den Tisch kommen. Auc...

Brexit-Checkliste für Berliner Unternehmen

Die Berliner Wirtschaft ist angesichts des Brexits besorgt über den Handel mit Großbritannien. Auch wenn noch viele Fragen offen sind, gibt es für die Firmen nun eine Orientierungshilfe.

Philip Blees

Blockieren und kreativ nutzen

Am 18. August soll des Nazis Rudolf Heß gedacht und so der Nationalsozialismus verherrlicht werden. Aktivisten wollen verhindern, dass sich der Aufmarsch etabliert.

Seite 10
Nicolas Šustr

Mehr Busse und Bahnen auch außerhalb

Die Zahl der Metrobuslinien soll um mehr als die Hälfte wachsen, auf vielen weiteren Buslinien das Angebot dichter werden, um den Nahverkehr attraktiver zu machen.

Florian Brand

Immerhin keine Mützenpflicht

Wer dieser Tage unter freiem Himmel arbeiten muss, kommt schnell ins Schwitzen. Doch auch in den Amtsstuben des Landes Berlin brennt die Luft - für Uniformierte heißt es daher: Hut ab!

Seite 11

Zwiebeln, Glocken und Ikonen

Gifhorn. Mehr als 200 Ikonen sind derzeit im Glockenpalast von Gifhorn (Niedersachsen) - er gehört zum Internationalen Mühlenmuseum - zu sehen. Die Ikonenmalerin Barbara Teubner hat die Ausstellung, die bis zum 30. September dauert, unter dem Titel »Ikonen - Gebete in Farbe« zusammengestellt. Ursprünglich sollte der viele russische Stilelemente aufweisende Komplex - die Grundsteinlegung fand 1996 ...

Aufgetaucht aus dem Sommerloch

Man kann darauf wetten: Alljährlich im Sommerloch kommt ein Hinterbänkler oder Ex-Politiker daher und fordert Länderfusionen. Dann gibt es ein paar Gegenstimmen und zu Ferienende ist alles vorbei.

Dieter Hanisch

Ein Loch in Raum und Zeit

Der Bau der Ost-West-Autobahn 20 von Brandenburg bis zur A 28 beim niedersächsischen Westerstede kommt nicht voran. Allein in Schleswig-Holstein stehen bis zur Elbquerung nahe Glückstadt noch ungefähr 70 Ausbau-Kilometer aus. Diese Reststrecke besteht aus insgesamt sechs Abschnitten - bei keinem besteht Baureife. Entweder es liegen Klage vor oder es laufen noch Planfeststellungsverfahren. Da unter...

Umdenken in Amtsstuben gefordert

Den Verwaltungen in Mecklenburg-Vorpommern fehlt es an klaren Regeln für die Materialbeschaffung. Das Eine-Welt-Landesnetzwerk drängt auf Abhilfe und fordert zudem entsprechende Fortbildungen.

Seite 12

Punk & Poesie

Jung, schön und experimentierfreudig brachen Elfi Mikesch, Rosa von Praunheim und Werner Schroeter (1945 - 2010) in den 1960er Jahren in der Westberliner Kunstszene auf, das Filmemachen neu zu erfinden. Ihre Geschichte einer lebenslangen Künstlerfreundschaft erzählt von Leidenschaft und Expressivität, Pathos und Poesie, Sehnsucht und tragischem Weltgefühl, Punk und politischem Aktivismus, vor alle...

Alles tanzbar

Mehr als 200 Künstler aus 18 Ländern werden zur Jubiläumsausgabe des Festivals Tanz im August erwartet. Zum 30. Mal sind bei dem Festival in Berlin die neuesten Entwicklungen des internationalen zeitgenössischen Tanzes zu sehen. Zum Auftakt am Freitag (10.8.) bringen Lucinda Childs, Anne Teresa De Keersmaeker und Maguy Marin »Trois Grandes Fugues« mit dem Ballet de l'Opéra de Lyon auf die Bühne. D...

Die Rückkehr des Cordsakkos

Die Retromanie feiert in der Popmusik noch immer fröhliche Urständ. Mit ihren paisleygemusterten Schals und Kelchkragenhemdblusen, ihren Schlapphüten, ihren über den Nacken gewachsenen Haaren, Oberlippenbärten, Kiffersonnenbrillen und braunen Hippie-Cordsakkos sehen die Mitglieder der aus Los Angeles kommenden Neo-Psychedelic-Popband Mystic Braves aus, als hätten sie soeben noch neben den Doors, d...

Mit Rad von Event zu Event

Das schönste an der russischen Kultur ist ihre hemmungslose und robuste Offenheit, sich das Nichteigene zu eigen zu machen, ohne in Permanenz über den Untergang des Vaterlandes zu räsonieren. Wer wollte dem Karandasch (Bleistift, türkischen Ursprungs) oder der Tachta (Liege, persischen Ursprungs) ihr Russischsein absprechen oder dem Buterbrod und dem Parikmacher? Die St. Petersburger Band »Dobrano...

Christiane Bosch, Würzburg

Besuch in Binnenschiffers Dorfladen

Schon mal was von Bunkerschiffen gehört? Mit einem Versteck im Kriegsfall haben die nichts zu tun. Vielmehr werden darin Dinge gebunkert, die Binnenschiffer brauchen. Aber es gibt immer weniger.

Heidrun Böger

BHT-Koks, SERO und die erste künstliche Bandscheibe

Wer weiß schon noch, dass ein DDR-Bürger den Biathlon-Sport technisch revolutionierte? Und dass das Malimo-Verfahren in rund 40 Länder verkauft wurde? Ein Buch erinnert an wichtige DDR-Erfindungen.

Karlen Vesper

Jesus war der erste Gammler

»Interessieren Sie die Vorgänge damals?«, raunt eine Stimme hinter mir. Ich drehe mich um. Ein hochgewachsener, graumelierter Herr im hellen Sommeroutfit. Ich bejahe und frage nach: »Waren Sie dabei?« Ja, er habe damals sein Studium der Politikwissenschaften am Otto-Suhr-Institut begonnen. Er stamme aus dem Rheinland, habe über den zweiten Bildungsweg die Hochschulreife erlangt. Wie so viele damal...

Seite 13

»Fatales Zeichen«

Mit einem Offenen Brief wandten sich international renommierte Historiker und Historikerinnen an Andrea Nahles und den SPD-Parteivorstand, um ihr »völliges Unverständnis« über die Auflösung der Historischen Kommission der deutschen Sozialdemokratie zum Ausdruck zu bringen. Die Wissenschaftler halten diese Entscheidung »für einen schweren politischen Fehler« und »ein fatales Zeichen.« Erinnert...

Thomas Möbius

Der »Stoff der Freundschaftlichkeit«

Dieser Roman ist einer der größten über die russische Revolution von 1917. Keiner hat so eindringlich wie Andrej Platonow (1899 - 1951) die mit ihr verbundenen Utopien und die Tragik ihres Scheiterns beschrieben. Und er ist von einer außergewöhnlichen Sprache, deren rätselhafter, magischer Ton einen packt und nicht mehr loslässt. In oft verwunderlichen sprachlichen Bildern ruft Platonow die großen...

Seite 14

Sicherheit für kurze Zeit

Das Europäische Zentrum für Presse- und Medienfreiheit (ECPMF) in Leipzig bietet weitere Stipendienplätze für verfolgte türkische Journalisten an. Das Schutzprogramm werde um bis zu drei Plätze ausgeweitet, teilte das Zentrum in Leipzig mit. Dies sei durch die finanzielle Unterstützung der US-amerikanischen Nichtregierungsorganisation NED möglich geworden. Das Bewerbungsverfahren für die Stipendie...

Starke Stimmen

Der Hermann-Kesten-Preis 2018 des deutschen PEN-Zentrums geht an die nicaraguanische Autorin Gioconda Belli (»Bewohnte Frau«, »Mondhitze«). Die 69-Jährige sei eine der bedeutendsten lateinamerikanischen Schriftstellerinnen und zugleich »eine beeindruckende Persönlichkeit, die sich seit Jahrzehnten für die Rechte der Frauen und für soziale Gerechtigkeit einsetzt«, teilte die Schriftstellervereinigu...

Jürgen Schön

Was heißt «deutsch denken, deutsch handeln»?

Und sie werden nicht mehr frei ihr ganzes Leben« - so beschrieb Adolf Hitler 1938 die durchorganisierte »Erziehung« der Jugend zu »wahren Deutschen«. Ein Thema auch für Historiker. Doch diese werteten bislang meist nur offizielle Quellen aus der NS-Zeit aus. Das NS-Dokumentationszentrum Köln erlaubt jetzt im Internet einen Blick aus der Sicht der damaligen Jugendlichen. Der eine schwärmt in seinem...

Irene Constantin

Der Teufel spielt die Bratsche

Ich gebe zu, dass der »Freischütz« zu meinen allerliebsten Lieblingsopern gehört. Die einschlägige Programmheftsammlung beginnt mit einer Aufführung im Carl-Maria-von-Weber-Theater in Bernburg an der Saale. Damals war ich zehn und meine Mutter hatte mich am Klavier bestens präpariert. Auch textlich war ich auf der Höhe, wusste was ein Eremit und was eine »sel’ge Base« ist. Es war grandios, nur das...

Seite 15

Sendepause

Die Internetkonzerne Apple, Facebook, Spotify und YouTube haben die Konten von US-Verschwörungstheoretiker Alex Jones gesperrt. Der rechtsgerichtete Radiomoderator und Internetseiten-Betreiber habe gegen die Richtlinien des Online-Netzwerks zu Hassrede verstoßen, erklärte Facebook am Montag. Jones habe auf seinen Seiten »Gewalt verherrlicht« und in einer »menschenverachtenden Sprache« über Transge...

Ziemlich fast sicher

Der Oscar-Preisträger Robert Redford will seine Schauspielkarriere nach Jahrzehnten im Geschäft beenden. »Sag niemals nie, aber ich habe ziemlich sicher beschlossen, dass es das für mich als Schauspieler war«, sagte der 81-Jährige der US-Zeitschrift »Entertainment Weekly« über seinen neuen Film »The Old Man and the Gun«.»Ich werden mich danach in Richtung Ruhestand bewegen«, sagte Redford weiter. ...

Jan Freitag

Teileskapismus

Am Anfang der hiesigen deutschen Fernsehgemütlichkeit der 60er und 70er Jahre, so belegt die ARD-Dokumentation »Kulenkampffs Schuhe« eindrücklich, ging es doch nicht so eskapistisch zu, wie es die Legendenbildung besagt.

Seite 16

Streik bei Ryanair auch in Deutschland

Frankfurt. Beim Billigflieger Ryanair bereiten die in Deutschland stationierten Piloten einen ersten regulären Streik vor. Das Unternehmen habe nichts vorgelegt, was man als neues Angebot werten könne, sagte ein Sprecher der Gewerkschaft Vereinigung Cockpit (VC) am Dienstag der Deutschen Presse-Agentur. In der Nacht war eine letzte Frist der VC für ein verbessertes Tarifangebot abgelaufen. Am Mitt...

Rudolf Stumberger

Mit der Volkskasse zur Unabhängigkeit

Rudolf Diesel genießt Weltruhm als Erfinder und Motorenkonstrukteur. Weitgehend unbekannt sind seine sozialen Utopien: 1903 erschien Diesels Buch über den Solidarismus.

Anna Maldini, Rom

Erntehelfer sterben bei Unfällen

Erneute sind in Italien ausgebeutete Landarbeiter bei Unfällen ums Leben gekommen. Für Mittwoch rufen Gewerkschaften und Aktivisten zu einem Generalstreik auf.

Seite 17
Hermannus Pfeiffer

Teure Pinkelpause an der Autobahn

Gehören Raststätten zur Grundversorgung der Menschen? Diese Frage sollten sich Politiker - oder zumindest die Wettbewerbshüter - endlich mal stellen. Die lassen das Monopol bislang unangetastet.

Seite 18

Angst

Sie lähmt. Lässt zittern. Macht beklommen. Und wenn sie länger anhält, kommen noch Schlaflosigkeit, Grübeln und Panik dazu. Die Angst ist ein ständiger Begleiter. Im Privatleben - bei Trennungen, Todesfällen oder wichtigen Lebensentscheidungen - spielt sie eine Rolle, aber auch als politische*r Aktivist*in ist man mit ihr alltäglich konfrontiert: etwa der Angst vor den Schlagstöcken der Polizei od...

ndPlusRamazan Mendanlioglu

»Kocht uns lieber eine gute Mahlzeit!«

Sie kommen aus Afrin und sind dort in der kurdischen Frauenbewegung aktiv gewesen. Warum? Ich bin seit 2011 Teil der Frauenbewegung. Ich teile das Ziel einer egalitären Gesellschaft, die auf Gleichberechtigung zwischen Mann und Frau und den verschiedenen ethnischen Gruppen in Afrin basiert. Für ein gerechtes und würdiges Leben mussten wir uns aber als Frauen auf eine Suche begeben. Suche...

Seite 19
Jens Marx

Hellwacher Trainer

Uwe Neuhaus beschleunigte einen Einwurf, der zum Tor führte. Kleinigkeiten, die entscheiden können in einer Liga, die nach Meinung des Dynamo-Trainers noch enger zusammengerückt ist.

Oliver Kern

Dünnes Blut und krumme Knie

36 Grad machten das 50-km-Gehen zum EM-Auftakt der Leichtathleten zu einem ungeheuer harten Rennen. Nach einem Dopingfreispruch war der Olympiasieger wieder dabei, doch es siegte ein anderer.

Seite 20

Rekorde fallen

Offenbach. Einige Werte des außergewöhnlichen Wetters:Von Anfang April bis Ende Juli war es dem Deutschen Wetterdienst (DWD) zufolge noch nie so warm seit Beginn der flächendeckenden Aufzeichnungen im Jahr 1881. Demnach war es 3,6 Grad wärmer als im langjährigen Vergleich. 39,5 Grad war die bisherige Temperaturspitze in diesem Sommer. Der Wert wurde am 31. Juli in Bernburg in Sachsen-Anhalt gemess...

Fische sterben

Düsseldorf. Die Wassertemperatur des Rheins in Nordrhein-Westfalen hat nach wochenlanger Hitze an mindestens einer Stelle wiederholt die kritische Schwelle von 28 Grad überschritten. Das zeigen Daten der Bundesanstalt für Gewässerkunde in Koblenz. Allerdings ist die Temperatur des Rheins an den verschiedenen Messstellen wegen unterschiedlicher Fließgeschwindigkeiten und Wassertiefen, wegen Zuflüss...

Wasser läuft

Bonn. Die Trinkwasser-Versorgung in Deutschland ist nach Einschätzung des Bundesamtes für Bevölkerungsschutz und Katastrophenhilfe (BBK) trotz wochenlanger Dürre und Hitze nicht gefährdet. Auch wenn es lokale Engpässe geben könne, seien diese nicht bedrohlich, die Versorgung sei bundesweit gesichert, sagte eine Sprecherin der Behörde in Bonn am Dienstag. Auch die kommunalen Wasserversorger hatten ...

Wespen fliegen

Dortmund. Schädlingsbekämpfer haben in diesen Tagen wegen der anhaltenden Hitze und der enorm hohen Wespenzahl Hochkonjunktur. Viele müssen angesichts prall gefüllter Auftragsbücher sogar reihenweise Anfragen ablehnen. »Ich bekomme täglich bis zu 200 Aufträge, aber kann nur bis zu 15 davon ausführen. Deswegen arbeite ich momentan von 8 bis 22 Uhr«, sagt der Dortmunder Experte Tim Krause. Auch ande...

Creme füttert

München. Bei der anhaltenden Hitze strömen die Menschen an die Badeseen. Tausende, oft erheblich mit Sonnenschutz eingecremte Besucher schmeißen sich in das kühle Nass. Sonnencreme ist tatsächlich nicht unbedingt schädlich, sagt Experte Bernhard Schink vom Lehrstuhl für Mikrobielle Ökologie der Universität Konstanz. Generell seien die Inhaltsstoffe biologisch abbaubar und belasteten die Gewässer n...

Seite 21
Michaela Rassat, Juristin der D.A.S. Rechtsschutz GmbH

Beleidigung im Straßenverkehr ist teuer

Verstopfte Straßen und kilometerlange Staus. Da liegen die Nerven schnell blank. Mancher Autofahrer macht seinem Ärger lautstark Luft, was hierzulande und im Ausland zu saftigen Strafen führen kann.

Seite 22

Eigenanteile von Heimbewohnern begrenzen

Der Paritätische Wohlfahrtsverband hat ein »wirksames und tragfähiges Gesamtkonzept zur Behebung des Pflegenotstands« gefordert. Für den Verband ist auch zwingend eine Reform der Pflegefinanzierung nötig. Anderenfalls drohe eine weitere unzumutbare finanzielle Belastung Pflegebedürftiger.Konkret schlägt der Paritätische in einem Brief an die drei für die Konzertierte Aktion Pflege zuständigen Bund...

Keine Erlaubnis für Schwerkranke

Schwerkranke Patienten in Deutschland sollen nicht mit staatlicher Erlaubnis an Medikamente für eine Selbsttötung kommen können. Das Bundesgesundheitsministerium forderte das zuständige Bundesinstitut für Arzneimittel und Medizinprodukte auf, solche Anträge von Bürgern abzulehnen.»Es kann nicht Aufgabe des Staates sein, Selbsttötungshandlungen durch die behördliche, verwaltungsaktmäßige Erteilung ...

Lange selbstbestimmt zu Hause wohnen ist schwierig

Die Deutschen leben immer länger: Prognosen zufolge könnte die Zahl der heute knapp 17 Millionen Über-65-Jährigen bis zum Jahr 2030 um 33 Prozent steigen. Damit diese Menschen auch im Alter selbstbestimmt leben können, benötigen sie geeigneten Wohnraum. Doch daran mangelt es in Deutschland. Bis zum Jahr 2030 müssen rund 2,9 Millionen barrierefreie Wohnungen geschaffen werden, um den Bedarf zu deck...

Seite 23

Befristungen auf Höchststand

Die Zahl befristeter Jobs hat 2017 einen Rekordstand erreicht. Rund 3,15 Millionen der Beschäftigten hatten 2017 einen befristeten Arbeitsvertrag, teilte das Institut für Arbeitsmarkt- und Berufsforschung Anfang Juli mit. Das entsprach einem Anteil von 8,3 Prozent. Zugleich steigen aber auch die Übernahmechancen in unbefristete Jobs weiter an, wie aus einer Studie des zur Bundesagentur für Arbeit ...

Rolf Zöllner

Test in Hessen: teilweise ohne Schulabschluss

Hessen geht neue Wege, um den Einstieg in den Pflegeberuf zu erleichtern. Getestet werden Kurse in der Pflegehelferausbildung, für die kein Hauptschulabschluss mehr nötig ist. Der wird parallel zur Ausbildung erworben.

Über längeren Zeitraum Stromnutzung am Arbeitsplatz

Diebstahl am Arbeitsplatz rechtfertigt eine außerordentliche Kündigung. Allerdings muss der Arbeitgeber innerhalb von zwei Wochen nach Kenntnis des Diebstahls handeln. Tut er dies nicht, ist die Kündigung unwirksam.

Seite 24

Leider zu früh gefreut ...

Wer für die tolle 80 Quadratmeter große Wohnung 500 Euro Miete plus 60 Euro Betriebskosten zahlt, freut sich meistens nur kurz über die günstige Gesamtmiete.

Vereinbarung mit dem Vermieter

Oft führen Mieter während der Mietzeit Verbesserungen auf eigene Kosten in der Wohnung durch. Doch das hat seine Tücken.

OnlineUrteile.de

Renovieren vor dem Auszug?

»Der Mieter hat die Mieträume in sauberem und renoviertem Zustand« zurückzugeben», heißt es vielfach. Wirklich?

Mietminderung wegen Geruchs

Sorgt ein defektes Küchenabflussrohr für unangenehme Gerüche in der ganzen Wohnung, kann der Mieter die Miete um zehn Prozent mindern. Dies hat das Landgericht Berlin mit Urteil vom 1. März 2018 entschieden.

Seite 25

Was leistet meine Solaranlage?

Besitzer von Solaranlagen freuen sich in diesen Wochen ganz besonders über den lang anhaltenden Sonnenschein. Aber schöpfen die Anlagen das Potenzial voll aus und sparen so viel Geld ein, wie erhofft ?

Erste Energieausweise ungültig

Der Verbraucherschutzverband Wohnen im Eigentum (WiE) informiert: Bei Wohnungseigentum ist die Gemeinschaft für den Energieausweis zuständig. Vermieter sollten den Beschluss rechtzeitig beantragen.

Seite 26

Ein Trauerfall kostet mehr als ein Leben

Tritt ein Todesfall ein, sind in der Zeit der Trauer Dinge zu regeln, für die man eigentlich »keinen Kopf« hat. Teilweise können sich die Hinterbliebenen und zu Lebzeiten der Verstorbene darauf einstellen.

Seite 27

PIN geheim halten

Bargeld am Automaten abheben oder mit der girocard bezahlen gehört längst zum Alltag. Doch Karteninhaber sollten dabei immer wachsam sein.

Bianca Boss, Bund der Versicherten (BdV)

Welche Versicherung hilft? Was gilt es zu beachten?

Viele Familien machen im Sommer gemeinsam Urlaub. Kriminelle wiederum nutzen die Ferienzeit, um in die dann leerstehenden Wohnungen und Häuser einzubrechen. Welche Versicherung hilft bei Einbruch?

Hermannus Pfeiffer

Google startet mobiles Bezahlen

An der Supermarktkasse per Smartphone zahlen - davon träumen US-Giganten wie Google und Apple. Als einzige deutsche Großbank ist die Commerzbank als Partnerin mit von der Partie. Auch die Sparkassen wollen den Zahlungsverkehr weiter beschleunigen. Sie setzen wie die Genossenschaftsbanken auf Echtzeitüberweisungen.

Seite 28

»Gefährlicher Mangel« jetzt eine eigene Kategorie

Seit Kurzem gibt es eine Änderung bei der Kfz-Hauptuntersuchung (HU): Neu eingeführt wurde die Mängelkategorie »gefährlicher Mangel«.Wird das Fahrzeug dementsprechend eingestuft, ist nur noch die Fahrt nach Hause und zur Werkstatt erlaubt. Innerhalb eines Monats ist das Auto daraufhin zur Nachuntersuchung bei der Prüforganisation vorzuführen. Der Automobilclub Kraftfahrer-Schutz (KS) weist daraufh...

Supermärkte dürfen Zigaretten-Schockbilder verstecken

Faule Zähne, Krebsgeschwüre: Auf Zigarettenschachteln warnen ekelerregende Fotos vor den Folgen des Rauchens. Doch in den Verkaufsautomaten an der Supermarktkasse sind die Schockbilder in aller Regel verdeckt. Ist das erlaubt?

Brandverletzung am Badesee

An Badeseen müssen die Kinder barfuß laufen dürfen. Verbrennt sich ein Kind an einem öffentlichen Badesee an einer Metallrampe die Fußsohlen, haftet die jeweils zuständige Gemeinde.