Seite 1

Trump bezichtigt Cohen der Falschaussage

Washington. US-Präsident Donald Trump hat seinen früheren Anwalt Michael Cohen der Falschaussage vor Gericht bezichtigt. Er habe »Geschichten erfunden«, um mit der Staatsanwaltschaft eine strafmindernde Vereinbarung in seinem Verfahren um Finanzbetrug auszuhandeln, schrieb Trump am Donnerstag im Kurzbotschaftsdienst Twitter. Cohen hatte den Präsidenten am Vortag vor einem Gericht in New York unter...

Unten links

Schon bald soll ein erheblicher Teil der Arbeit von Robotern erledigt werden. Dringend notwendig ist es daher, sich Gedanken zu machen, wie Roboter und Menschen miteinander auskommen werden. Nach bisherigen Erkenntnissen erweist sich der Mensch als leicht manipulierbar: Ein Roboter muss nur »ängstlich« jammern, er wolle nicht ausgeschaltet werden, schon wird der Mensch gefühlsduselig und handelt e...

4,4 Millionen arme Kinder in der BRD

Berlin. Die Kinderarmut in Deutschland ist nach Berechnungen des Kinderschutzbundes (DKSB) deutlich höher als bisher angenommen. Etwa 4,4 Millionen Kinder seien hierzulande von Armut betroffen, rund 1,4 Millionen mehr als bisher in der Öffentlichkeit bekannt, teilte der Verband am Mittwoch mit. Er forderte die Bundesregierung auf, mit konkreten Maßnahmen und Reformen gegen Kinderarmut vorzugehen.F...

Hunderttausende verlassen Venezuela

Caracas. Kolumbien hat angesichts der steigenden Zahl der Migranten aus Venezuela einen UN-Sonderbeauftragten für die Flüchtlingskrise verlangt. »Diese Krise hat Auswirkungen auf die ganze Region und deshalb müssen wir gemeinsam Maßnahmen ergreifen«, begründete Außenminister Carlos Holmes Trujillo den Antrag laut einem Bericht der Tageszeitung »El Periodico« vom Mittwoch. Zuletzt kamen mehr als 30...

Haidy Damm

Existenz sichern

Bauern sind Verursacher wie Opfer des Klimawandels. Gerade weil Landwirte - anders als Flughafenbetreiber oder Automobilhersteller - unmittelbar von den Auswirkungen betroffen sind, ist nur ein konsequenter Richtungswechsel existenzsichernd.

Magere Ausbeute

Berlin. Mit 340 Millionen Euro wollen Bund und Länder den von der Dürre in ihrer Existenz betroffenen Landwirten unter die Arme greifen. Um den Weg für die Gelder frei zu machen, hat Bundeslandwirtschaftsministerin Julia Klöckner (CDU) am Mittwoch in Berlin der diesjährigen Trockenheit ein »nationales Ausmaß« bescheinigt. »Wir verfolgen einen engen Zeitplan, damit den betroffenen Landwirten rasch ...

Aert van Riel

Terrorverdächtiger in Berlin festgenommen

Die Sicherheitsbehörden hatten schon länger einen Verdächtigen in der Bundeshauptstadt im Visier. Nun wurde der mutmaßliche Terrorist festgenommen. Eine Spur führt zu Anis Amri.

Seite 2
Ralf Klingsieck, Paris

Wenn das Bewässern verboten ist

Auch in Frankreich haben die Bauern mit den Folgen der Dürre zu kämpfen. Probleme bereitet auch, dass in manchen Gegenden nicht bewässert werden durfte.

Haidy Damm

Nothilfe gegen Höfesterben

Die von Dürre betroffenen Landwirte in Deutschland werden von Bund und Ländern mit Nothilfen unterstützt. Der Streit über langfristige Strategien gegen die Auswirkungen des Klimawandels geht weiter.

Seite 3
ndPlusHendrik Lasch, Bergen-Bluno

Das Murmeltier im dürren Maisfeld

Viele Agrarbetriebe leiden unter der Dürre. Claudia Mönch betreibt Landwirtschaft in einer traditionell trockenen Region - und hat sich schon lange darauf eingestellt.

Seite 4
Stephan Fischer

Erste Stunde: Staatssparen

In Deutschland leben nach Schätzungen des Kinderschutzbundes viel mehr Kinder in Armut als angenommen. Sie fallen in offiziellen Erhebungen durchs Raster – für einen aufs Sparen getrimmten Staat lohnt sich das.

Christopher Wimmer

Ein verblüffender Zusammenhang

Wie schnell Hass im Internet zu konkreten Taten führen kann, haben Karsten Müller und Carlo Schwarz von der Universität Warwick in einer aktuellen Studie aufgezeigt. Dort kamen sie zum Ergebnis, dass in Städten, in denen Facebook überdurchschnittlich stark genutzt wird, mehr Angriffe auf Geflüchtete stattfinden. Empirisch wird hier unterlegt, was bereits oft angenommen wurde: Social Media veränder...

Uwe Kalbe

Sittenwidrig, aber üblich

Was viele Mieter irritieren dürfte, ist der Buchstabe des Gesetzes: »Der Vermieter hat die Mietsache dem Mieter in einem zum vertragsgemäßen Gebrauch geeigneten Zustand zu überlassen und sie während der Mietzeit in diesem Zustand zu erhalten.« Der Vermieter hat diese Pflicht, nicht der Mieter. Dass Vermieter Mietern Pflichten auferlegen, die sie eigentlich selbst zu erfüllen haben, zeigt die Anfäl...

René Heilig

Ein Helfershelfer

Jakiw Palij, 94 Jahre alt, ist am Dienstag mit einer Sondermaschine aus den USA nach Deutschland gebracht worden. Der auf dem Gebiet der heutigen Ukraine zur Welt gekommene gebürtige Pole wird sein Leben wohl in einem Pflegeheim bei Münster beenden. Eine Anklage wäre zwar geboten, ist jedoch unwahrscheinlich. Die Staatsanwaltschaft Würzburg hatte zwar 2015 Ermittlungen gegen ihn eingeleitet, sie a...

Kerstin Kaiser

Arbeit am »Regime Change«

Am Mittwoch sollten neue US-Sanktionen gegen Moskau in Kraft treten - für Kerstin Kaiser ein Instrument, den russischen Staat zu destabilisieren. Man könnte das auch Arbeit am »Regime Change« nennen, so die Russlandexpertin.

Seite 5
Aert van Riel

Der wiederkehrende Hype um die Grünen

Seit dem Wechsel an der Parteispitze haben die Grünen in den Umfragen kräftig zugelegt. Das dürfte auch daran liegen, dass Konflikte in der Partei derzeit kaum mediale Beachtung finden.

Seite 6

Vermieter muss selbst malern

Ein Mieter kann beim Auszug aus einer unrenoviert übernommenen Wohnung auch dann nicht zu Schönheitsreparaturen verpflichtet werden, wenn er seinem Vormieter Renovierung zugesagt hat.

Sebastian Bähr

Pfefferspray-Einsätze mit Todesfolge

In Hamburg und Hannover sind in den vergangenen Tagen zwei Menschen im Zusammenhang mit Polizeieinsätzen gestorben. Die Beamten hatten Pfefferspray eingesetzt. Kritiker warnen vor den Gefahren.

Seite 7
Samuel Rebel, Moskau

Proteste in der Duma und davor

Weder Wolkenbruch noch Sicherheitskräfte hinderten 400 Menschen daran, am Dienstag in Moskau lautstark zu protestieren. In der Duma fand eine Anhörung zur umstrittenen Rentenreform statt.

Olaf Standke

Schwarzer Tag für Trump

Das war ein rabenschwarzer Tag für Donald Trump: Ein juristischer Doppelschlag gegen einstige Vertraute bringt den US-Präsidenten in die Bredouille. In Virginia befanden Geschworene Ex-Wahlkampfmanager Paul Manafort in acht von 18 Anklagepunkten des Banken- und Steuerbetrugs in Millionenhöhe für schuldig. Brisanter noch dürfte das fast zeitgleiche Geständnis des langjährigen Leibjuristen Michael C...

ndPlusKlaus Joachim Herrmann

»Datschenkrieg« vor der UNO

Nach dem Gipfel Trump-Putin in Helsinki verschärft sich der Konflikt zwischen Washington und Moskau. Zum diplomatischen könnte nun der Wirtschaftskrieg kommen.

Seite 8
Ralf Klingsieck

Mélenchons Bewegung gibt sich offen

Die von Jean-Luc Mélenchon gegründete und angeführte Bewegung La France insoumise stellt ihre am Donnerstag in Marseille beginnende Sommeruni ins Zeichen der Öffnung - in Richtung aller linken Kräfte. Die Geste ist bemerkenswert.

Alexander Isele

Duterte deutet Rücktritt an

Rodrigo Duterte gibt sich amtsmüde und deutet einen Rückzug zur Mitte der Amtszeit 2020 an. In dem Fall würde Vizepräsidentin Robredo das Amt übernehmen, was Duterte verhindern will.

Seite 9

Züge bald besser im Takt

Berlin. Reisen mit der Bahn soll mit einem neuen Fahrplanmodell einfacher und schneller werden. Mit dem »Deutschland-Takt« sollen Züge an wichtigen Umsteigestationen etwa gleichzeitig eintreffen und kurz darauf abfahren. Umsteigezeiten von einer halben Stunde und mehr soll es nicht mehr geben. »Das Konzept wollen wir im Herbst vorstellen«, kündigte Verkehrsstaatssekretär Enak Ferlemann in der »Wel...

Weniger Erneuerbare in den Städten

Frankfurt am Main. Die Mehrheit der Bundesbürger steht hinter der Energiewende. Bei der Umsetzung hapert es aber vor allem in großen Städten. Dort setzen nur 15 Prozent der Privathaushalte auf mindestens eine Energiewendetechnologie wie Photovoltaik, Solarthermie oder Wärmepumpen. Auf dem Land und in Kleinstädten sind es hingegen 33 Prozent, wie aus einer Befragung der staatlichen Förderbank KfW h...

Ulrike Henning

Schulgeldfreiheit in weiter Ferne

Freie Termine bei Physiotherapeuten werden rar. Gleichzeitig wächst die Zahl derer, die diese Leistungen in Anspruch nehmen, darunter Ältere, chronisch Kranke und Pflegebedürftige.

Seite 10
Anja Sokolow

Abnehmen (fast) ohne Verzicht

Statt Kalorien zählen einfach auf die Uhr schauen: In Deutschland boomt das sogenannte Intervallfasten. Bei dieser Methode zum Abnehmen geht es darum, wann man isst.

ndPlusHenriette Palm

Nur noch dieses Level!

Bei Online-Spielen kann ein Gruppendruck entstehen, dem sich Abhängige nicht mehr entziehen können. Wer zu oft bis zum Exzess daddelt, braucht mindestens eine Beratung oder sogar eine Therapie.

Seite 11
Maria Jordan

Im Hamsterrad des Mietenwahns

Gibt man in der Suchfunktionsleiste einer der großen Immobilien-Plattformen die Kriterien der neuen »Ausführungsvorschrift Wohnen« für einen Drei-Personen-Haushalt ein, werden 13 Ergebnisse für Berlin angezeigt. 13 Wohnungen in einer Stadt mit mittlerweile fast vier Millionen Einwohner*innen. 13 Inserate, bei denen die Kaltmiete nicht mehr als 604 Euro beträgt - das ist der Richtwert, den der...

Julia Boving

Industrie für die Zukunft

Senatschef, Betriebsräte und Gewerkschaften wollen gemeinsam Berlin als Industriestandort zukunfts- und konkurrenzfähig machen.

Jérôme Lombard

Schulerfolg ist messbar

Wieso hat ein Schüler gute Noten, ein anderer bricht die Schule ab? Diesen Fragen wollen die Bezirkspolitiker in Mitte nachgehen. Aus den Daten sollen politische Konsequenzen gezogen werden.

Maria Jordan

Erster Schritt gegen Verdrängung

Seit Januar gilt eine neue Ausführungsvorschrift Wohnen. Durch sie sollen mehr Menschen im Leistungsbezug von Mietzuschüssen profitieren. Sozialsenatorin Breitenbach zieht eine positive Bilanz.

Seite 12
Florian Brand

Funkstille zwischen Baustadtrat und Investor

Statt 710 Wohnungen will die CG Gruppe nur noch 623 Wohnungen am Halleschen Ufer bauen. Baustadtrat Florian Schmidt akzeptiert diesen Rückschritt nicht. Nun hat der Investor eine umstrittene Kampagne gegen den Berliner Senat gestartet.

Tomas Morgenstern

Trockener Rasen und feuchter Wald

Der Bewahrung der landschaftlichen Vielfalt hat sich die Stiftung Naturschutzfonds Brandenburg verschrieben. In Potsdam hat sie eine beeindruckende Jahresbilanz vorgelegt.

Tomas Morgenstern

Wiedersehen mit einem Schloss

Im Herbst 2019 soll das Humboldt-Forum im wiedererstandenen Berliner Stadtschloss öffnen. Wie weit die Arbeiten schon gediehen sind, ist am Wochenende bei den Tagen des Offenen Denkmals zu besichtigen.

Andreas Fritsche

Ein Radweg auch für Flüchtlinge

Der asylfeindliche Verein »Zukunft Heimat« verbucht den neuen Radweg von Zützen nach Golßen als Erfolg. Doch die Strecke wäre sowieso gebaut worden, versichert der Landesbetrieb Straßenwesen.

Seite 13

Es müllt im Alpenland

Pfronten. Blick auf die Bad Kissinger Hütte des Deutschen Alpenvereins (DAV) oberhalb von Pfronten im Allgäu: Die Hüttenwirte auf Bayerns Berghütten freuen sich über die gute Sommersaison. Nach Einschätzung des DAV hat der Boom jedoch auch Schattenseiten. »An einem schönen Tag sind die Berge voller Müll«, erklärte eine Sprecherin. Zudem gingen immer mehr Menschen mit falschen Erwartungen auf Tour....

Thüringen-Wahl wohl nicht vor Oktober 2019

Erfurt. Gesetzesvorhaben der rot-rot-grünen Regierung in Thüringen lassen einen Landtagswahltermin frühestens im Oktober 2019 immer wahrscheinlicher werden. Ein drittes Gesetz zu Gemeindezusammenschlüssen könnte vom Landtag im September kommenden Jahres beschlossen werden, sagte Innenminister Georg Maier (SPD). In diesem Fall würde es keinen gemeinsamen Wahltermin mit den Ländern Sachsen und Brand...

Weniger Unfälle, aber mehr Verkehrstote

Berlin. Auf den sächsischen Straßen sind im ersten Halbjahr 88 Menschen ums Leben gekommen. Das sind 16 Verkehrstote mehr als im Vergleichszeitraum 2017, wie das Statistische Landesamt Sachsens mitteilte. Auch die Zahl der Schwer- und Leichtverletzten erhöhte sich um vier beziehungsweise 6,6 Prozent. Die Zahl der Verkehrsunfälle mit Verletzten wuchs in den ersten sechs Monaten des laufenden Jahres...

70 Millionen Euro für Nachzügler

Erfurt. In Thüringen hat die dritte Runde für freiwillige Gemeindezusammenschlüsse begonnen. Der Start sei am Dienstag erfolgt, sagte Landesinnenminister Georg Maier (SPD) in Erfurt. Bis Ende Oktober könnten die Kommunalparlamente Fusionen beschließen und entsprechende Anträge beim Land einreichen. Kommunen, die durch Fusionen größer und damit leistungsfähiger werden, würden erneut Finanzspritzen ...

ndPlusHagen Jung

Kenn ich nicht - ein Pfarrer?

Noch sind zwei Jahre Zeit bis zur nächsten Bürgerschaftswahl in Hamburg, doch die Zeit könnte knapp werden für den amtierenden SPD-Bürgermeister. Denn er ist vielen Hamburgern unbekannt.

Seite 14

Neu beim Denkmalamt

An der Spitze des Berliner Landesdenkmalamtes gibt es einen Leitungswechsel. Landeskonservator Jörg Haspel gehe Ende September in den Ruhestand, bestätigte das Landesdenkmalamt auf Anfrage. Haspel wird im September 65 Jahre alt. Sein Nachfolger wird Christoph Rauhut, derzeit Referent beim Deutschen Nationalkomitee für Denkmalschutz. Die Verabschiedung Haspels ist für den 18. November geplant. Rauh...

Siegel auf Kaufvertrag

Das seit Jahren geplante Einheits- und Freiheitsdenkmal in Berlin hat eine wichtige Hürde genommen. Am Mittwoch wurde der Kaufvertrag notariell besiegelt, nach dem das Grundstück am Berliner Schloss vom Land auf den Bund übergeht. Das teilte die beteiligte Berliner Immobilienmanagement GmbH auf dpa-Anfrage mit. Der Vertrag ist Voraussetzung, dass der Bundestag das Geld für den Bau der sogenannten ...

Zwei Männer

Die Zeitung »Der Tagesspiegel« in Berlin baut ihre Chefredaktion um und erweitert den Kreis der Herausgeber. Stephan-Andreas Casdorff (59), der mit Lorenz Maroldt (56) die Redaktion leitet, wird Herausgeber der Zeitung. Sein Nachfolger wird Mathias Müller von Blumencron, wie der Verlag mitteilte.Der 58-jährige Müller von Blumencron, der bis Ende 2017 Digital-Chef der »Frankfurter Allgemeinen Zeitu...

Das unbekümmerte Wesen

Drei Fotografinnen beleuchten das Thema Kindheit jeweils aus ihrer Perspektive. Linn Schröder zum Beispiel interpretiert in ihrer Fotoserie »Ich denke auch Familienbilder« das historische Genre neu. »Familienbilder sind Erinnerungsbilder. Ein Familienbild kann gleichzeitig auch ein Bild sein, das wir uns von Familien machen.«Eva von Schirach gibt in ihrer Fotoserie »Das werde ich dir büßen« intime...

Neulinge

Die Berliner sind am Wochenende wieder eingeladen, die Museen und Ausstellungshäuser der Stadt in einer besonderen Atmosphäre zu erleben. An der Langen Nacht der Museen beteiligen sich dieses Mal rund 80 Museen mit 800 Veranstaltungen, wie die Kulturprojekte Berlin GmbH am Mittwoch mitteilte. Die Häuser sind von Samstag abend 18 Uhr bis Sonntag morgen um 2 Uhr geöffnet. Ein Ticket für alle Events ...

Es gibt ein Leben nach Luther

Der Deutschland-Tourismus boomt. Kann auch Sachsen-Anhalt davon profitieren? Es sieht ganz danach aus. Doch konnte Deutschland insgesamt im ersten Halbjahr beim Tourismus noch stärker zulegen.

Hans-Gerd Öfinger

Druck auf städtischen Wohnungsbau

Gut zwei Monate vor der hessischen Landtagswahl rückt die Wohnungsfrage in der Bankenmetropole Frankfurt am Main zunehmend in den öffentlichen Blickpunkt. Dafür sorgt jetzt vor allem auch eine Initiative für bezahlbaren Wohnraum, die von Mieterinitiativen, Hochschulverbänden, Attac, Migrantenvereinen und der Frankfurter LINKEN getragen wird. Ihr Ziel ist, bis Spätherbst stadtweit 20 000 Unterschri...

Lee Wiegand

In einem anderen Land

In der Riemannstraße Nummer 7, unweit der U-Bahnstation Gneisenaustraße, in einem kleinen Ladengeschäft, das auf den ersten Blick kaum jemandem auffällt, sitzt hinter einem kleinen Schreibtisch Sophia Raphaeline zwischen rund 20 000 Büchern. Vor ihr steht ein kleiner Ventilator von beachtlicher Stärke. Er lässt ihr volles Haar im Wind wehen und verleiht allem, was sie tut, eine cineastische Dynami...

Seite 15

Nachfolger

Benedikt von Peter verlässt das Theater Luzern und wird neuer Intendant am Theater Basel. Der 41-Jährige aus Köln tritt in der Spielzeit 2020/21 die Nachfolge von Andreas Beck an, der ans Residenztheater München wechselt, wie das Theater Basel am Dienstag mitteilte. Der 41-Jährige studierte in Bonn Musikwissenschaft, Germanistik, Jura und Gesang. Danach war er an verschiedenen Häusern Regieassiste...

Umzug

Der literarisches Nachlass der Autorin Annette von Droste-Hülshoff wird im Westfälischen Literaturarchiv des Landschaftsverbandes Westfalen-Lippe (LWL) in Münster gelagert und erschlossen. Die Stiftung Preußischer Kulturbesitz, die Universität Münster und der LWL unterzeichneten am Dienstag in Münster eine entsprechende Vereinbarung. Damit bleibt einer der wichtigsten literarischen Kulturschätze d...

Jonas Engelmann

Von Palumbien nach Berlin

«Spirou», eine der populärsten und ambivalentesten Figuren des frankobelgischen Comics, wird 80 Jahre alt. In neuen Abenteuern reist der im roten Dress steckende Hotelpage in die Hauptstadt der DDR und ins «Dritte Reich».

Seite 16
I.G.

Giftig schön

Wie leuchtet das Grün auf dieser Tapete von 1879, die dem damaligen Zeitgeschmack entsprach und sicher sehr teuer war. Doch sollte man sie sich lieber nicht ins Zimmer holen. Wie die 274 anderen dekorativen Tapeten im Buch »Gefährlich schön« enthält sie nämlich Arsen, das sogenannte Schweinfurt-Grün, das aufgrund seiner Intensität von Designern und Manufakturen Europas im 19. Jahrhundert begeister...

KLASSISCHES

Seit 200 Jahren entzückt diese märchenhafte Erzählung die Leser. Nun lockt sie wieder in einer schönen Ausgabe, illustriert von Renate Wacker: »Undine« von Friedrich de la Motte Fouqué. Das Fräulein aus dem Fluss wünscht sich eine Menschenseele, doch dies bedeutet auch Leid (Edition Büchergilde, 144 S., Leinen, 25 €). Begegnung zweier Künstler: »Diese vollkommenen Wunderwerke. Rodins Aquarell...

Irmtraud Gutschke

Die gute Wiesenfee

Welch freundliche Beschwichtigung steckt im Titel: »Alles gelingt, wenn man nur warten kann«. Also quäl dich nicht, fass dich in Zuversicht und schlummere in Frieden. Dafür ist die neue »Schlaflosreihe« im Verlag Ripperger & Kremers ja gemacht, dass dir ein kleines Büchlein guttut, wenn die innere Ruhe nicht kommen will. Und wenn es ein Märchen ist wie das des französischen Schriftstellers Anne-Cl...

Klaus Bellin

Des Magiers Erstling

Da schreibt einer sein erstes Buch und schafft es auf Anhieb, Leser zu Tränen zu rühren. Die Geschichte handelt von einem jungen Mann im fernen Amerika, dem Indianerprinzen Chactas, der von einem Spanier christlich erzogen wurde, nun aber zu seinem Stamm zurückkehren will, dabei in die Hände feindlicher Krieger gerät und dem Tod nur entgeht, weil Atala, die Häuptlingstochter, mit ihm in die Wälder...

Hans-Dieter Schütt

Gewobener Wind

Leben ist Begegnung mit dem Daseinsschmerz, ist Entfernung von der Hoffnungsfülle biografischer Frühzeit - als die Erwartung noch groß, das Fallbewusstsein noch fremd war. Aber je erfahren zu können, wer man wirklich ist? Fehlanzeige. Es gibt dies Zusammenfassbare der eigenen Existenz nicht. Zu keiner Zeit des Daseins. Es ist erschreckend, wie irgendwann jener äußere Anschein, um den man sich beru...

Seite 17

Nominierte bekannt

Filme wie das Romy-Schneider-Drama »3 Tage in Quiberon« und »Transit« mit Franz Rogowski haben es in die Vorauswahl des Europäischen Filmpreises geschafft. Insgesamt 49 Filme aus 35 Ländern haben nach Angaben der Europäischen Filmakademie vom Dienstag Chancen auf eine Nominierung für den Filmpreis. Im Rennen sind auch das Kriegsverbrecherdrama »Der Hauptmann« und der Film »Styx«, in dem eine Frau ...

Geschenkt

Das Stadtgeschichtliche Museum in Leipzig hat weitere Mendelssohn-Autographe erhalten. Es handele sich um eine »wertvolle Schenkung« von zwölf Briefen des Komponisten Felix Mendelssohn Bartholdy an verschiedene Empfänger sowie vier Briefe aus seinem Umfeld, teilte das Museum am Mittwoch in Leipzig mit. Ein Schreiben sei zum Beispiel an den Bildhauer Hermann Knaur gerichtet.Knaur hatte 1843 das wel...

Tykwer und die Mauer

Ein geheimes Kunstprojekt, bei dem in Berlin mit dem Bau einer Mauer eine Diktatur nachgespielt werden soll, sorgt weiter für Wirbel. Wie die dpa am Mittwoch erfuhr, ist der Filmemacher Tom Tykwer (»Lola rennt«) mit seiner Firma X Filme an dem internationalen Projekt beteiligt.Zusammen mit der verantwortlichen Produzentin Susanne Marian (Phenomen Berlin) und dem Berliner Festspiele-Intendanten Tho...

Thomas Blum

Keine schöne Geschichte

Der Film »Nach dem Urteil« hat einen eskalierenden Sorgerechtsstreit zum Thema. Und er ist ein sozialrealistisches Horrordrama, wie es im braven, mutlosen und verschnarchten deutschen Sentimentalitätskino derzeit undenkbar ist.

Stefan Berkholz

Wie Unterdrückung auf Unterdrückung folgt

Ein Mann sitzt in einer Ruine am Bosporus, lässt den Geist von Istanbul auf sich wirken, vernimmt die Stimmen aus der Vergangenheit, spricht mit den Toten. So erfährt er von ihren Taten, ihren Träumen, ihrer Liebe und ihrem Untergang. Osman heißt dieser Mann, und die Toten erzählen ihm nach und nach, wie sie die letzten Tage des Osmanischen Reichs an der Wende zum 20. Jahrhundert erlebten. Mit die...

Seite 18

Auszeichnung für Peter Gotthardt

Der Musiker und Komponist Peter Gotthardt bekommt für sein Lebenswerk den Ehrenpreis des Deutschen Filmmusikpreises. Der 77-Jährige werde die Auszeichnung am 26. Oktober in Halle von Vorjahrespreisträger Harold Faltermeyer erhalten, teilte die veranstaltende International Academy of Media and Arts am Mittwoch mit. Der in Leipzig geborene Gotthardt hat den Angaben zufolge mehr als 500 Filmmusiken k...

Musikalischer Abschied

Zum Serientod von Hans Beimer in der »Lindenstraße« gibt es ein besonderes musikalisches Ereignis: Das WDR-Funkhausorchester wird die Filmmusik zur Folge »Die Ruhe nach dem Sturm« am live einspielen. Die TV-Zuschauer hörten die Live-Übertragung aus dem Großen Sendesaal des WDR in Köln, außerdem werde das Orchester mehrmals in die Folge eingeblendet, teilte der WDR am Mittwoch mit. Der Schauspieler...

Regisseur schmeißt hin

Wenige Monate vor dem geplanten Drehstart ist Regisseur Danny Boyle (61, »Slumdog Millionaire«) von dem nächsten James-Bond-Film abgesprungen. Das gaben die langjährigen Bond-Produzenten Michael G. Wilson und Barbara Broccoli gemeinsam mit Hauptdarsteller Daniel Craig am Dienstag bekannt. Wegen »kreativer Differenzen« habe Boyle von dem Projekt Abstand genommen, teilten sie auf der offiziellen Jam...

Ewgeniy Kasakow

Sanfte Stimme singt ernste Dinge

Handelt es sich bei den Liedern der durchs Internet bekannt gewordenen russischen Popsängerin Monetotschka um Protestsongs? Um Subkultur? Um Kunst? Oder um Kokolores? Und warum heißt ihr neues Album »Ausmalbilder für Erwachsene«?

Ewgeniy Kasakow

Mädchen singt ernste Dinge

Handelt es sich bei den Liedern der durchs Internet bekannt gewordenen russischen Popsängerin Monetotschka um Protestsongs? Um Subkultur? Um Kunst? Oder um Kokolores? Und warum heißt ihr neues Album »Ausmalbilder für Erwachsene«?

Seite 19
Christoph Stukenbrock

Langsam werden Titel Pflicht

Die Füchse Berlin starten an diesem Donnerstag als erster Klub der großen Vier in die Handball-Bundesligasaison. Trotz prominenter Abgänge und einem dicken Minus in der Kasse sind die Ziele groß.

Ruben Stark, Koblenz

Überraschend viele Stars

Marcel Kittel kann das Comeback der Deutschland-Tour kaum erwarten. »Es hat natürlich eine Strahlkraft, wenn eine solche deutsche Rundfahrt zurückkommt, das ist ein großes Zeichen. Für uns deutsche Rennfahrer ist es super, da am Start zu stehen«, sagt der deutsche Sprinter.An diesem Donnerstag beginnt in Koblenz die viertägige Neuauflage, die am Sonntag nach 737 Kilometern in Stuttgart schon wiede...

Alexander Ludewig

Nicht schämen, leben!

Heinrich Popow ist Paralympicssieger. Sport ist für ihn aber in erster Linie ein Mittel: für mehr Lebensqualität und Inklusion. Dafür will er auch nach seinem Abschied bei der Para-EM in Berlin arbeiten.

Seite 20

Gefrorenes Wasser auf dem Mond

Tampa. Wissenschaftler haben nach eigenen Angaben erstmals die Existenz von Eis auf der Oberfläche des Mondes nachgewiesen. Über Hinweise auf gefrorenes Wasser auf dem Erdtrabanten hatten Forscher seit Jahren berichtet. Für die Beobachtungen seien aber immer auch andere Erklärungen wie ungewöhnliche Lichtreflexe infrage gekommen, legten die Wissenschaftler am Dienstag dar.Das Vorkommen von gefrore...

Von der Teufelssteinigung zum Opferfest

Mina. Mehr als zwei Millionen Muslime haben am Dienstag bei der diesjährigen Pilgerfahrt Hadsch an der rituellen Steinigung des Teufels teilgenommen. In Mina, rund fünf Kilometer östlich der Großen Moschee von Mekka, werfen die weiß gekleideten Pilger jeweils sieben Kieselsteine auf eine Mauer, die den Teufel symbolisiert. Angesichts von Temperaturen von bis zu 44 Grad wurde die Menge mit Wasser b...

Thomas Berger

Thailands dicke Mönche

Buddhistische Mönche führen normalerweise ein bescheidenes Dasein. Nun aber schlagen in Thailand Gesundheitsexperten Alarm - eine wachsende Zahl der heiligen Männer leidet unter Fettleibigkeit.