Seite 1

unten links

Aufstehen gegen Rassismus fordern viele mit Blick auf die Ereignisse in Chemnitz. Eine Kampagne mit diesem Namen steht gleichzeitig auf gegen Islamfeindlichkeit, Antisemitismus und Antiziganismus. Man müsse aufstehen gegen Rechts, sagen deutsche Spitzenpolitiker und die Zivilgesellschaft. Während so gut wie alle jeden Morgen früher oder später, allein oder mit den Liebsten aufstehen, freut sich Sa...

Idlib: Berlin hofft auf Veto Moskaus

Berlin. Die Bundesregierung hofft vor dem erwarteten Angriff der syrischen Armee auf Rebellen in Idlib auf das Veto Moskaus. »Wir erwarten von Russland, das syrische Regime von einer Katastrophe abzuhalten«, sagte die stellvertretende Regierungssprecherin Ulrike Demmer am Mittwoch in Berlin. Auch Außenminister Heiko Maas sagte, dass Idlib bei seinem Antrittsbesuch in der Türkei ein »ganz wichtiges...

Ministeriale Zweifel an Digitalsteuer

Berlin. Eine stärkere Besteuerung von US-Internetkonzernen wie Apple und Amazon ist ein Lieblingsprojekt der SPD - aber einem Medienbericht zufolge gibt es in dem von Vizekanzler Olaf Scholz (SPD) geführten Bundesfinanzministerium erhebliche Zweifel daran. Eine »Dämonisierung der großen Digitalunternehmen« sei nicht zielführend, heißt es laut »Bild«-Zeitung in einem vertraulichen Papier aus dem Le...

Maas besucht Erdogan in Ankara

Ankara. Bundesaußenminister Heiko Maas (SPD) ist am Mittwochnachmittag in Ankara mit seinem türkischen Amtskollegen Mevlüt Cavusoglu zusammengetroffen. Im Mittelpunkt des Gesprächs im Parlamentsgebäude dürften die bilateralen Beziehungen rund drei Wochen vor dem geplanten Deutschlandbesuch des türkischen Präsidenten Recep Tayyip Erdogan stehen. Zudem dürften es um den Syrien-Konflikt gehen, wo in ...

Rainer Balcerowiak

Vorbild Wien

Die vom Kabinett beschlossenen Maßnahmen zur Mietpreisdämpfung im Wohnungsbestand sind - ungeachtet der berechtigten Kritik an ihrer Halbherzigkeit - kleine Schritte in die richtige Richtung. Doch der entscheidende Hebel für die Linderung der dramatischen Wohnungsnot ist der Neubau, vor allem für Gering- und Normalverdiener, und da versagt die Regierung auf ganzer Linie. Statt kommunalen und gemei...

Schutzschirmchen für Mieter

Berlin. Das Bundeskabinett hat ein neues Gesetz zum Schutz vor überhöhten Mieten auf den Weg gebracht. »Die hohen Mieten sind die neue soziale Frage«, sagte Justizministerin Katarina Barley (SPD) nach der Sitzung des Kabinetts am Mittwoch. Das Mieterschutzgesetz stärke die Rechte von Mietern und schütze Menschen vor Verdrängung. Das Paket enthält unter anderem eine Verschärfung der geltenden Mietp...

Sebastian Weiermann

Polizisten gegen Klimaaktivisten

Der besetzte Hambacher Forst ist am Mittwochmorgen teilgeräumt worden. Polizeibeamte beschützten Beschäftigte des Energiekonzerns RWE. Die rissen Barrikaden und Hütten ein.

Seite 2
Miriam Posner

Nichts Böses sehen

Um das schier unendliche Angebot der Warenwelt bereitstellen zu können, sind Unternehmen auf Computerprogramme angewiesen. Doch wie funktioniert dieser Code - und was verbirgt er?

Seite 4
Stefan Otto

Grüne Verbiegungen

Es sind nicht nur ein oder zwei große Hallen, die in der nordhessischen Provinz hochgezogen werden. Das geplante Logistikzentrum in Neu-Eichenberg umfasst mehr als 80 Hektar und ist bundesweit eines der größten Bauvorhaben dieser Art. Der Boden ist zwar außerordentlich fruchtbar, das interessiert aber die Logistik-Branche nicht. Für sie zählt einzig der Standort - und der ist günstig gelegen. Mitt...

Kurt Stenger

Glacéhandschuhe für Google

Die Bundesregierung ist bekanntlich der beste Fürsprecher deutscher Konzerne. Wo auch immer deren Profite durch eine staatliche Regulierung in Gefahr sind, kämpft man für sie - in der EU nicht selten mit Erfolg. Wenn Berichte stimmen, dass das Bundesfinanzministerium nun von dem Vorhaben einer Digitalsteuer für die großen Internetkonzerne abrückt, ist das aber ungewöhnlich - denn diese würde mit G...

Robert D. Meyer

Kretschmer lernt es nicht

Sachsens Ministerpräsident Kretschmer erdreistet sich zu behaupten: »Es gab keinen Mob, keine Hetzjagd und keine Pogrome.« Würde man die CDU in Schutz nehmen, ginge das vielleicht als Wortklauberei durch.

Christopher Wimmer

Sie hat sich bekannt

Helene Fischer ist nicht gerade durch politische Statement aufgefallen. In Berlin hat sie sich nun zu den Vorfällen in Chemnitz geäußert - mit einem Statement, das schwammiger und unspezifischer nicht sein könnte.

Heiner Busch

Eine Tragödie mit ungewissem Ausgang

Die Debatte darüber, ob der Verfassungsschutz die AfD beobachten solle, ist grotesk. Die Behörde hat sich schon reichlich Schnitzer geleistet - nicht zuletzt im Umgang mit dem Nationalsozialistischen Untergrund.

Seite 5
Rainer Balcerowiak

Ausnahmen und Schlupflöcher

In vielen deutschen Großstädten kommt es wegen steigender Mieten zur Verdrängung ganzer Bevölkerungsschichten. Die Gegenmaßnahmen von Schwarz-Rot bleiben zaghaft.

Hans-Gerd Öfinger, Frankfurt am Main

»Kaputte Bremse gehört repariert«

Die Gewerkschaften haben nicht nur den betrieblichen Horizont ihrer Mitglieder, sondern auch die Lebenswelt insgesamt im Blick. Derzeit geht es vor allem ums Wohnen. Dabei wird nicht mit Kritik gespart.

Hermannus Pfeiffer

Immobilienboom auch an den Börsen

Betongold ist besser als Gold. An den Börsen boomen die Immobilienkonzerne. Doch nicht allein der Aktienkurs verlockt, auch die Dividenden sind hoch. Letztlich auf Kosten der Mieter.

Seite 6

Ermittlungen gegen JVA-Beamte

Dresden. Wegen der Veröffentlichung des Haftbefehls gegen einen der Tatverdächtigen der tödlichen Messerattacke von Chemnitz ermittelt die Staatsanwaltschaft Dresden gegen weitere Justizbeschäftigte. Es gehe um den Vorwurf der Verletzung von Dienstgeheimnissen, sagte Behördensprecher Lorenz Haase am Mittwoch dem epd. Laut Dresdner Justizministerium richten sich die Ermittlungen gegen 13 Beschäftig...

Sebastian Bähr

Kritik an Polizeikessel in Chemnitz

Am vergangenen Samstag hat die Polizei in Chemnitz Hunderte Antifaschisten eingekesselt und ihnen Landfriedensbruch vorgeworfen. Laut Zeugen haben die Beamten sich nicht korrekt verhalten.

Hendrik Lasch, Dresden

Kretschmer bezeichnet AfD als Spalter

Nach der rechten Instrumentalisierung eines Verbrechens in Chemnitz ging Sachsens Regierungschef die AfD im Landtag hart an. LINKE und Grüne drängen die CDU indes zu mehr Engagement gegen Nazis.

Seite 7

UN klagen Regierung Burundis an

Genf. Eine Untersuchungskommission der UN zu Burundi hat der Regierung Verbrechen gegen die Menschlichkeit zur Last gelegt. Präsident Pierre Nkurunziza und seine Parteigänger seien für eine fortdauernde gewaltsame Unterdrückung der Opposition mit vielen willkürlichen Hinrichtungen verantwortlich, erklärte der Vorsitzende der Kommission, Doudou Diène, am Mittwoch in Genf.In einem Bericht für den UN...

ndPlusThomas Roser, Belgrad

Gezielte Provokation oder rechte Gefahr

Ausgerechnet kurz vor Vereidigung einer neuen Mitte-Links-Regierung ruft die Bürgerwehr »Steirer Garde« in Slowenien zur Migrantenhatz. Die Polizei in der Alpenrepublik schaut bisher nur zu.

Ralf Klingsieck, Paris

Und Greenpeace bleibt skeptisch

Der frühere Aktivist Nicolas Hulot hatte sein Amt als Umweltminister hingeschmissen, auch wegen wachsenden Einflusses der Lobbys. Nun hat sein Nachfolger François de Rugy die Arbeit aufgenommen.

Seite 8
Olaf Standke

Angst im Weißen Haus

Seit der Aufdeckung des Watergate-Skandals gilt Bob Woodward nicht nur in den USA als Gottvater des investigativen Journalismus. »Mann mit dem Schlüssel zum Oval Office« hat ihn der Londoner »Observer« einmal genannt. »Fear - Trump in the White House« (Angst - Trump im Weißen Haus) ist nicht sein erstes Buch über das Zentrum der Macht in Washington. Auch Trumps wankelmütiger Vorgänger bekam etwa i...

Roland Etzel

Idlib-Rebellen unversöhnlich

Der entscheidende Kampf um die nordwestsyrische Provinz Idlib rückt näher. Aus Erklärungen der vergangenen Tage geht hervor, dass sich die Rebellen einer friedlichen Übergabe weiter verweigern.

Karin Leukefeld, Damaskus

Die ersten Leidtragenden sind die Schulen

Die UN ist in den palästinensischen Flüchtlingslagern nicht nur der größte Arbeitgeber, sie sichert auch soziale Dienste. Nun droht die Zahlungsunfähigkeit.

Seite 9
Stefan Otto

Acker an Logistiker verkauft

Das Land Hessen macht den Weg frei für ein riesiges Logistikgebiet. Während Bauern und Umweltschützer dagegen protestieren, haben ausgerechnet die Grünen dafür gestimmt.

Sebastian Weiermann

Infrastruktur zerstört

Am Mittwoch ist passiert, was die Besetzer des Hambacher Forstes seit Wochen befürchten. Die Räumung hat begonnen. Von der Infrastruktur ist nicht mehr viel übrig geblieben. Wie es weitergeht, ist unklar.

Seite 10
ndPlusGisela Gross

Heimtests für heikle Krankheiten

Syphilis oder Tripper - solche Krankheiten sind schambesetzt. Wer den Arztbesuch scheut, findet im Internet Tests für den Privatgebrauch. Was steckt dahinter?

ndPlusEckart Roloff

Ein Zettel wartet auf Therapie

Risiken und Nebenwirkungen sind einerseits eine gern zitierte Floskel, andererseits ist es für Verbraucher immer noch schwierig, genau diese Informationen richtig zu verstehen.

Seite 11

Finanzsenator: Gerüstet für Ära ab 2020

Finanzsenator Matthias Kollatz (SPD) sieht Berlin gut gerüstet für die Ära der Schuldenbremse. Die vor rund zehn Jahren vereinbarte Regelung verbietet den Bundesländern ab 2020 die Aufnahme neuer Verbindlichkeiten und setzt dem Bund gleichzeitig enge Grenzen dabei. »In Berlin sind dann keine Brüche zu erwarten«, sagte Kollatz am Mittwoch bei der Vorstellung seiner Finanzplanung von 2018 bis 2022. ...

»R2G« muss mehr investieren

Die Finanzen entwickeln sich blendend - und das wohl auch auf längere Sicht wie die jüngste Finanzplanung des Senats zeigt. Natürlich gibt es da noch den gigantischen Schuldenberg von rund 58 Milliarden Euro, den Vorgänger-Senate seit der Wende aufgetürmt haben. Dass Berlin in den vergangenen Jahren bereits vier Milliarden Euro aus eigener Kraft tilgen konnte, ist eine Leistung, die Berlin kaum je...

Razzia gegen Organisierte Kriminalität

Mit einem Großaufgebot ging die Polizei erneut gegen kriminelle Zusammenhänge vor. Bei einer weiteren Razzia in Neukölln ging es um einen angeblichen Verstoß gegen das Waffengesetz.

Jérôme Lombard

Innenpolitiker fordern Überwachung der AfD

Soll die AfD vom Verfassungsschutz überwacht werden? Politiker von Grünen und SPD sind dafür. Die LINKE sieht eine Beobachtung kritisch. Sie will den Nachrichtendienst lieber abschaffen.

Martin Kröger

Kein Auftrag bei Lohndumping

Rund fünf Milliarden Euro gibt das Land Berlin jährlich für öffentliche Aufträge aus. Unternehmen, die dabei zum Zuge kommen wollen, müssen soziale Kriterien erfüllen. Rot-Rot-Grün will das verschärfen.

Seite 12
Uwe Werner

Ein Stück Frankreich im Norden Brandenburgs

Mit dem Motto »Entdecken, was uns verbindet« nimmt der Tag des offenen Denkmals Bezug auf das Europäische Kulturerbejahr 2018. In der Uckermark öffnen 20 Einzeldenkmale und zahlreiche Kirchen.

Johanna Treblin

Freie Träger sollen höhere Gehälter zahlen

Freie Träger zahlen ihren Angestellten teils mehrere hundert Euro weniger Lohn als städtische Einrichtungen. Ver.di will jetzt eine Anpassung an die Tarife im Öffentlichen Dienst.

Wilfried Neiße

Mehr Personal für sichere Medikamente

Noch ist der Pharmaskandal um gestohlene Krebsmedikamente nicht ausgestanden, ist die Schuldfrage offen, da werden in Brandenburg bereits erste Konsequenzen gezogen.

Nicolas Šustr

Stapeln macht mehr Wohnungen

Unter anderem die Berliner Stadtreinigung soll einen Deckel bekommen, um Platz für Neubauten zu schaffen. Doch auch für Schwimmbäder und Werkstätten taugt das Konzept.

Heu wie Geld
ndPlusMartin Kröger

Heu wie Geld

Die Dürre zieht eine Futtermittelknappheit nach sich. Während sich Heubauern über die hohen Preise freuen, kommen die Preisexplosionen für Tierhalter einer Katastrophe gleich. Ein Ortsbesuch.

Seite 13

Rostock will die Kreuzfahrtbranche feiern

Schwerin. Die Stadt Rostock will neben der Hanse Sail ein weiteres maritimes Großereignis an der Warnow-Mündung etablieren. Vom 14. bis 16. September feiert das Rostock Cruise Festival seine Premiere. Dabei solle die boomende Kreuzfahrtbranche in den Mittelpunkt gerückt und auch die Leistungsfähigkeit des Schiffbaus in Mecklenburg-Vorpommern verdeutlicht werden, sagte Landeswirtschaftsminister Har...

Pendeln und Pendeln lassen

Leipzig. Pendler benutzen die Treppen zum Tiefbahnsteig der S-Bahn im Leipziger Hauptbahnhof. Mit dem Ende der Sommerferien haben für Bahn-Pendler, die mit dem Fahrrad in einen Zug der S-Bahn Mitteldeutschland steigen wollen, schwere Zeiten begonnen: Die Schaffner kontrollieren die Fahrradmitnahme genauer. Fahrräder und Fahrradanhänger dürfen nur dann mitgenommen werden, wenn es die Beförderungska...

Hagen Jung

Schäfer fordert Gewehr gegen Wölfe

Schäfer sollen in Niedersachsen künftig auf Wölfe schießen dürfen. Das jedenfalls fordert der Vorsitzender des Fördervereins der Deutschen Schafhalter. Die Gesetze machen den Schießwütigen jedoch einen Strich durch die Rechnung.

Jürgen Drewes, Güstrow

Schlechte Ernte, aber genug Saatgut

Bei den Saatgutaufbereitern laufen die Vorbereitungen für die bevorstehende Getreideaussaat auf Hochtouren. Doch es wurde wenig geerntet, und viele Körner sind wegen der Dürre zu klein.

Seite 14

Neuer Chef für US-Akademie

Die American Academy in Berlin hat einen neuen Präsidenten. Der Journalist Terry McCarthy sei vom Kuratorium für das Amt ernannt worden, teilte das deutsch-amerikanische Wissenschafts- und Kulturzentrum am Mittwoch mit. McCarthy war Auslandskorrespondent für die TV-Sender ABC und CBS sowie die Zeitung »The Independent« und das Magazin »Time«. Zuletzt war er Vorsitzender des Los Angeles Word Affair...

Vorverkauf für Jazzfest startet

Die Berliner Festspiele haben bereits das gesamte Programm des 55. Jazzfest Berlin unter der neuen künstlerischen Leitung von Nadin Deventer veröffentlicht. Mit neuen Formaten, zahlreichen Premieren, thematischen Setzungen und anderen Kooperationen geht das Festival neue Wege. Der Kartenvorverkauf für das Festival startet am 8. September um 14 Uhr. An den vier Festivaltagen vom 1. bis 4. November ...

Festival des Hipsterdrinks

So langsam ist der Hype auch im letzten Ortsteil Berlins angekommen, Zeit, dem Gin ein eigenes Festival zu widmen. Unter dem Titel »Der Gin des Lebens« feiern in der Arena in Treptow die Gin-Jünger ihr Gottgetränk. Das Festival richtet sich laut Veranstaltern an Gin-Liebhaber, Cocktailenthusiasten und Wacholderneulinge. Das Festival hat das Ziel, das Trendgetränk »Gin« fernab von puren Verkostungs...

Ein Gefühl von Gerechtigkeit

Wie weit darf ein Mensch gehen, um sich Gerechtigkeit zu verschaffen? Heinrich von Kleists Erzählung »Michael Kohlhaas« geht dieser Problematik auf den Grund: Der Pferdehändler Kohlhaas will sich auf juristischem Wege Recht verschaffen, stößt dabei aber auf Willkür, Machtmissbrauch und Vetternwirtschaft. Die einzig für ihn logische Konsequenz: Selbstjustiz. Koolhass’ unerbittlicher Rachefeldzug ge...

Daten für den Wiederaufbau

Das Berliner Museum für Islamische Kunst unterstützt den Wiederaufbau des zerstörten Weltkulturerbes im syrischen Aleppo. Nach fünfjähriger Arbeit übermittelte das Museum ein erstes Datenpaket an die UNESCO, das bei der Rekonstruktion der berühmten Umayyaden-Moschee helfen soll. Dafür wurden die immensen Schäden detailliert erfasst und die einstigen Gebäude mithilfe historischer Bilder, Pläne und ...

Ein Paket für München kurz vor der Wahl

München. In Bayern fallen die Reaktionen auf das von Ministerpräsident Markus Söder (CSU) angekündigte München-Paket insgesamt skeptisch aus. »Etwas wirklich Neues konnte ich da nicht entdecken«, sagte etwa Münchens Oberbürgermeister Dieter Reiter (SPD). Es bleibe abzuwarten, was von den Plänen nach der Landtagswahl am 14. Oktober konkret übrig bleibe, bemerkte Juliane Thimet, Stellvertreterin des...

Erfurt wird zum Mekka der Puppenspieler

Ob historische Miniaturmarionetten, Laterna magica oder musikalisches Cabaret für Puppen: Beim Festival »Synergura« in Erfurt entfaltet sich der ganze Reiz der uralten Kunst des Puppenspiels.

Notfall-Versorgung bedroht

Internetapotheken werben im Fernsehen mit Rabatten auf verschreibungspflichtige Medikamente und ködern damit Patienten. Die Apothekerkammer Sachsen-Anhalt hält das für unlauteren Wettbewerb.

Karlen Vesper

Kampf oder Krampf mit Klampfe?

Wie der Erleuchtete dero selbst erschien er: Rainer Langhans, Mitbegründer der legendären Westberliner »Kommune 1«. Lag es daran, dass der in der Mitte des Podiums sitzende, gebürtige Oscherslebener, der in seinem allerersten Leben in Jena Jungpionier war, von einem Spotlight mit besonders hoher Wattleistung angestrahlt wurde? Oder weil sein typisches strahlend weißes Leinenoutfit das Licht reflek...

Seite 15

Zeit, Stellung zu beziehen

Auch Deutschlands Theater müssen aus Sicht des neuen Intendanten der Schauspielbühnen Stuttgart, Axel Preuß, verstärkt mithelfen, die Demokratie zu festigen. Alle Häuser müssten sich Fragen stellen: »Wie sichern wir unsere Demokratie für die nächsten Generationen?« oder »Wie stärken wir unser demokratiegesichertes Bewusstsein?«, sagte Preuß in Stuttgart. Menschenrechte, Toleranz, Unabhängigkeit de...

Nackt und schwitzend

Der deutsche Künstler Daniel Richter stellt in seiner ersten Solo-Schau in London eine Gruppe neuer Gemälde vor, die er »nackt und schwitzend« im Studio über die Sommermonate schuf. In einem Gespräch mit der dpa sagte Richter, die 16 großen Ölgemälde seien teilweise von »größerer Verwirrung, Chaos und Unsicherheit« gekennzeichnet. »Das Terrain der Gefühle und Unsicherheiten ist für den Künstler he...

Kein Gast des Festivals

Steve Bannon, ehemaliger Chefstratege von US-Präsident Donald Trump, sorgt beim Filmfestival Venedig für Wirbel. Am Mittwoch wurde die Dokumentation »American Dharma« über Bannon gezeigt. Er sei allerdings weder ein offizieller Gast des Festivals, noch gehöre er zur Delegation des Films, erklärte das Festival auf Anfrage. »American Dharma« ist die neue Dokumentation des Oscarpreisträgers Errol Mor...

Kampf dem Säurefraß

Es geht um wertvolle Handschriften etwa von Bertolt Brecht, Heinrich Heine und Robert Schumann: Der Bund erhöht in diesem Jahr die Mittel für den Erhalt schriftlichen Kulturguts von einer Million auf 2,5 Millionen Euro. »Viele historische Handschriften, Bücher und Urkunden in unseren Archiven und Bibliotheken sind durch Säurefraß, Feuchtigkeit und Schimmel in ihrer Substanz akut gefährdet«, erklär...

Walter Kaufmann

Jack Rowen (Melbourne, 1951)

Als die Erstfassung meines Romans »Stimmen im Sturm« vier Kladden füllte, war das Überbrückungsgeld der Armee aufgebraucht, auch meine Ersparnisse aus allen Gelegenheitsarbeiten. Das hieß, wir hatten uns mit Barbaras Gehalt bei Robertson & Mullens zu begnügen. Ich legte den Roman beiseite und besann mich auf die Arbeit, die ich als Soldat getan hatte - ich trat der Hafenarbeitergewerkschaft bei un...

Maximilian Schäffer

Beach-Bodys sind nicht wichtig

Weil Hussein schwul ist, musste er aus Syrien fliehen. Auch in Istanbul kann muss er seine Homosexualität verstecken. Die Regisseurin Ayse Toprak porträtiert ihn und andere schwule Syrer in ihrem Film «Gay Syria».

Seite 17

Aus einem unbekannten Land

Strandleben an der Ostsee, undatiert, DDR. Um dort hin zu kommen, brauchte man die F 96 (siehe Rezension auf dieser Seite). Das Foto von Harald Hauswald zeigt »Rentner aus dem Stephanus-Stift in Heringsdorf auf der Ostseeinsel Usedom. Sie nehmen an einer Gruppentherapie teil.« Auch das Sprechen über die DDR in der BRD gleicht einer Gruppentherapie: War die DDR schlimm oder sehr schlimm? Die Bilder...

Hans-Dieter Schütt

Die Tümpel werden Meer

Leichtfertige Lüge: von einem Menschen zu sagen, er schlage sich durchs Leben. Es ist das Leben, das schlägt, und der sich da angeblich durchs Leben schlägt ist damit geschlagen, nicht zurückschlagen zu können. Nicht zu wollen. So wurde Andreas Reimann in der DDR Transport- und Hilfsarbeiter - und Exmatrikulierter und Häftling und Verzweifelter. Und Dichter großer Verse: »wieso eigentlich/ wirds e...

Silvia Ottow

Große Freiheit Ost

Kurz vor Stralsund machten die Scheibenwischer schlapp, und es goss wie aus Eimern. Wir hatten noch 15 Kilometer bis zur Ostseeküste zu fahren. Hinter uns im Trabi saßen die Kinder. Angesichts des Wetters hatten sie ihre Träume vom Baden im Meer kurzerhand in Träume vom Patschen durch Pfützen umgewandelt. Meine Freundin hinter dem Steuer brauchte für den Rest der Strecke auf der F 96 eine knappe S...

Michael Hametner

Piloten am Boden

Als Kritiker versucht man gerne, einen Autor mit anderen zu vergleichen. Für das Buch von Ray Zwie Back mit dem schönen Titel »Leben in der blauen Stunde - Briefe an eine Unbekannte« gibt es keinen Vergleich. Das merkt man bereits am Anfang der 164 Seiten. Der Band versammelt rund hundert kurze Texte zwischen zwei und 32 Zeilen lang. Briefe ohne Anrede und ohne Grußformel. Es sind Nachrichten, poe...

Seite 18
Paula Irmschler

Für sich selber kämpfen

Aaoron Lehmanns Film »Das schönste Mädchen der Welt« ist nur vordergründig eine klassische Liebeskomödie, denn sie bricht mit dem patriarchalen Rollenverständnis bisheriger romantischer Komödien im deutschen Film.

Jörn Schulz

Geht also doch

Messer, Schere, Feuer, Licht sind für Kinderhände nicht« - die meisten dürften diesen Reim in ihrer Kindheit gehört und sich darüber geärgert haben, dass ihnen etwas Interessantes vorenthalten wird. Im Montessori-Kinderhaus in Roubaix, über das Alexandre Mourot einen Dokumentarfilm gedreht hat, hantieren Drei- und Vierjährige ganz selbstverständlich mit Scheren und Streichhölzern. Der Zuschauer er...

Seite 19
Oliver Kern

Kalkuliert politisch

Mit der Mehrheit zu gehen ist ökonomisch nie falsch. Die Bilder von Trump-Anhängern, die Nike-Schuhe verbrennen, weil der Konzern mit dem schwarzen Footballspieler Colin Kapernick wirbt, kann der Sportartikelhersteller verkraften.

Oliver Kern

Nie mehr unsichtbar

Die NFL startet in ihre neue Saison. Wieder steht die Frage, wer kniend protestiert und wer boykottiert. Für Präsident Trump ist es ein Lieblingsthema im Wahlkampf, und die Liga bringt beide Seiten gegen sich auf.

Klaus Bergmann und Arne Richter, München

Mehr Leiden und mehr Schaffen

In der Weltrangliste sind Deutschlands Fußballer nach dem WM-Debakel abgestürzt. Die Auftritte in der neuen Nations League dürften nun über die Zukunft des Bundestrainers und alter Helden entscheiden.

Seite 20
Barbara Barkhausen

Kontroverse um Katzen

Sie kommen auf leisen Pfoten: Katzen sind effektive Jäger. Jedes Jahr töten sie weltweit mehrere Milliarden Vögel und Säugetiere. So kuschelig sie aussehen, Katzen sind eine der größten Bedrohungen für die Artenvielfalt. Laut einer australisch-neuseeländischen Studie sind sie für das Aussterben von Vögeln, Reptilien und Säugetieren verantwortlich. Nur noch Ratten und andere Nagetiere sind größere ...

Johannes Schmitt-Tegge, New York

»Wildman Steve«

Ein Großstadtdschungel aus Beton scheint kaum ein passendes Biotop für essbare Pflanzen zu sein. Naturkenner Steve Brill weiß es besser und zeigt in New York, wie man wild Gewachsenes verkochen kann.