Seite 1

Unten links

Manchmal fehlt einfach ein bisschen Marketing. Reiseführer warnen meist vor der rumänischen Schwarzmeerküste. Viel zu hoch seien die Preise in den Plattenbau-Hotelbunkern der 1970er Jahre. Auf den ersten Blick mag das stimmen, zum Beispiel in den sich unweit der bulgarischen Grenze auf wenigen Kilometern aneinander reihenden Retorten-Badeorten Neptun, Jupiter, Venus und Saturn. Der rumänische Dikt...

Mann nach Streit in Köthen gestorben

Köthen. Im sachsen-anhaltischen Köthen ist nach Polizeiangaben am Samstagabend ein 22-jähriger Mann gewaltsam ums Leben gekommen. Zwei Afghanen seien festgenommen worden, teilten Staatsanwaltschaft und Polizei am Sonntag mit. Gegen sie bestehe ein Anfangsverdacht für ein Tötungsdelikt. Für Sonntagabend hatten Rechtsradikale nach Köthen mobilisiert. Vertreter von Politik und Kirche riefen Bürger zu...

Tsipras kündigt »Wiedergeburt« an

Thessaloniki. Griechenlands Ministerpräsident Alexis Tsipras hat seinem Land nach acht Jahren Sparpolitik eine wirtschaftliche »Wiedergeburt« versprochen. »Höhere Löhne, Arbeitsmarktregulierung und Respekt für Arbeitsrechte« seien eine Voraussetzung für Wachstum, sagte Tsipras am Samstag. Unterdessen gingen tausende Griechen gegen die Wirtschaftspolitik der Regierung und gegen das Abkommen zur Bei...

Venezuela: USA erörterten Umsturz

Washington. Die US-Regierung hat laut einem Zeitungsbericht in Geheimgesprächen mit venezolanischen Militärs einen Sturz der linksgerichteten Regierung in dem südamerikanischen Land erörtert, aber schließlich verworfen. Die im Laufe des vergangenen Jahres geführten Gespräche hätten zu keinem Ergebnis geführt, berichtete die »New York Times« unter Berufung auf US-Regierungsvertreter und einen frühe...

Eine Frage der Glaubwürdigkeit
Kurt Stenger

Eine Frage der Glaubwürdigkeit

Lange, sehr lange hat es gedauert, bis der griechische Premier Alexis Tsipras das angekündigt hat, wofür ihn viele Griechen vor nun fast schon vier Jahren gewählt haben: eine Abkehr von der Austeritätspolitik.

Katholiken fordern Widerstand

Katholiken fordern Widerstand

Berlin. Der Präsident des Zentralkomitees der deutschen Katholiken hat an Bürgerinnen und Bürger appelliert, die AfD nicht zu wählen: »Ich rufe zum übergreifenden Widerstand aller freiheitlich-demokratischen Kräfte auf«, sagte Thomas Sternberg der »Neuen Osnabrücker Zeitung« vor den Landtagswahlen in Bayern und Hessen im Oktober. »Es muss unmissverständlich deutlich werden: So etwas wählen wir nic...

Kurt Stenger

Digitalsteuer mit Verfallsdatum

Das Projekt einer Umsatzsteuer für Internetkonzerne ist in der EU umstritten. Nun haben sich die Finanzminister darauf geeinigt, bis Jahresende eine vorübergehende Regelung zu erarbeiten.

Seite 2
Nelli Tügel

Lagerbildung und Lagerbau

»Bündnis der Fortschrittlichen« - so nennt der französische Präsident Emmanuel Macron jenes Lager von Regierungen in Europa, das sich, ginge es nach ihm, selbstbewusst formieren sollte gegen die Salvinis und Orbáns, gegen die Nationalisten in der EU. Vor nicht einmal zwei Wochen hatte Viktor Orbán, der im April für seine vierte Amtszeit als ungarischer Ministerpräsident wiedergewählt worden war, d...

Essen vor Gericht erstritten
Uwe Kalbe

Essen vor Gericht erstritten

Wer sich für Flüchtlinge in Europa einsetzt, ist derzeit in der Defensive. Das verbindet zugleich. Pro Asyl ehrt eine Organisation in Ungarn, die den Kampf auf scheinbar verlorenem Posten nicht aufgibt.

Seite 3
Jüdisches Restaurant attackiert

Jüdisches Restaurant attackiert

Der Vorfall ist erst jetzt bekannt geworden. In Chemnitz ist das koschere Restaurant »Schalom« offenbar von Rechtsradikalen attackiert worden.

Staat im Staate
ndPlusRalf Hoffrogge

Staat im Staate

Als Reaktion auf rassistische Menschenjagden in Chemnitz, Freital oder auch auf den Aufstieg der völkischen AfD wird gern der Vergleich zur Weimarer Republik bemüht. Trifft das zu?

Seite 4
Sanktionskrieg gegen Iran
Alexander Isele

Sanktionskrieg gegen Iran

Ob der preußische Generalmajor Carl von Clausewitz auch in Teheran gelesen wird? Sein Primat, Krieg sei die Fortsetzung der Politik mit anderen Mitteln, wird bis heute ja nicht nur an Militärakademien auf der ganzen Welt gelehrt, sondern findet auch im Bereich der Unternehmensführung sowie im Marketing Anwendung. Clausewitz sagt, dass Krieg nur eine von mehreren Strategien ist, ein Ziel zu erreich...

Schilda lässt grüßen
Karlen Vesper

Schilda lässt grüßen

Der Kaiser will Schilda besuchen, um sich dero selbst zu überzeugen, ob es wahr ist, was man über die Bewohner der Stadt sagt. Er lässt sie vorab wissen, sie mögen ihn »halb geritten und halb zu Fuß« empfangen. Die Schildbürger beraten lange und kommen dem Potentaten dann auf Steckenpferden entgegen. Woraufhin der Monarch ihnen absolute Narrenfreiheit garantiert. Eine solche würde er auch Deutsche...

Mach’s wie Barenboim
Robert D. Meyer

Mach’s wie Barenboim

Internationale Künstler fordern in einem Brief, Israel das Austragungsrecht für den Eurovision Song Contest zu entziehen. Doch anstatt einen unreflektierten Boykott zu fordern, sollten es Kulturschaffende mit Daniel Barenboim halten.

Affront gegen Merkel
Aert van Riel

Affront gegen Merkel

Als Ralph Brinkhaus angekündigte, bei der Wahl zum Chef der Unionsfraktion gegen Amtsinhaber Volker Kauder anzutreten, waren viele Beobachter überrascht. Brinkhaus ist in der Fraktion bislang unauffällig geblieben. Unterschätzen sollte man ihn aber nicht.

Schwachköpfe
Christoph Ruf

Schwachköpfe

Der Präsident der Makkabi-Vereine in Deutschland, Alon Meyer, hat in der vergangenen Woche den wachsenden Antisemitismus in den Amateurligen beklagt - und es nicht bei einer allgemeinen Klage belassen.

Seite 5

BND-Mann will Verfassung ändern

Der Bundesnachrichtendienst geht einem Verdacht von Rechtsextremismus bei einem Ausbilder nach. Man prüfe dienstrechtliche Konsequenzen gegen den Dozenten Martin Wagener, berichtet das ARD-Magazin »Kontraste«. Der Politikwissenschaftler lehrt an der Hochschule des Bundes für öffentliche Verwaltung und hat in einem Buch vorgeschlagen, rund um Deutschland eine Mauer zu errichten und sie von Soldaten...

Neue Töne von der SPD in Sachen Mieterrechte

Neue Töne von der SPD in Sachen Mieterrechte

Aus der »Mietenbremse« soll ein »Stopp« werden: Die SPD-Spitze will die dramatische Lage am Wohnungsmarkt mit drastischen gesetzlichen Eingriffen lindern. Fraglich bleibt, ob das durchsetzbar ist.

LINKE geht zu Aufstehen auf Distanz
Robert D. Meyer

LINKE geht zu Aufstehen auf Distanz

Wie hält es die LINKE mit »Aufstehen«? Ein Beschluss des Parteivorstandes vom Wochenende macht deutlich: Die Sammlungsbewegung wird sehr kritisch gesehen. Doch auch dieses Votum stößt seinerseits auf Widerstand.

Das Maaßen ist voll, eigentlich
René Heilig

Das Maaßen ist voll, eigentlich

Verfassungsschutzchef Maaßen steht nach seinen Äußerungen zu den rechtsextremistisch gelenkten Vorfällen in Chemnitz weiter in der Kritik. Nach Ablösung wird gerufen. Doch schreckt ihn das?

Seite 6

Föderaler Wildwuchs bei Polizeigesetzen

Hintergrund für die Novellen der Polizeigesetze ist der Anschlag auf dem Breitscheidplatz im Dezember 2016. Innenpolitiker und Sicherheitsbehörden wollten fortan nicht länger warten, bis sich ein Verbrechen anbahnt, sondern sie drängten auf präventive Zugriffsmöglichkeiten. Daraufhin wurde das BKA-Gesetz geändert. Es soll Ermittlern des Bundeskriminalamts ermöglichen, sogenannte Gefährder, denen s...

Nein zu Kameras und Staatstrojanern
Hagen Jung, Hannover

Nein zu Kameras und Staatstrojanern

Breiter Protest gegen verschärftes Polizeigesetz in Niedersachsen: Über 10 000 Menschen haben am Samstag in Hannover gegen das geplante Polizeigesetz demonstriert. Es ermöglicht 74-tägiges Wegsperren ebenso wie verstärkte Überwachungsmaßnahmen.

René Heilig

Irak-Engagement zwischen Pest und Cholera

Bei der Unterstützung Iraks hat Deutschland weiterhin eine herausgehobene Stellung. So steht es in einem aktuellen Bericht der Bundesregierung und der ist höchst widersprüchlich.

Seite 7
Oliver Eberhardt, Kairo

Chaos in der zweitgrößten Stadt Iraks

Bei erneuten Protesten im südirakischen Basra sind in den vergangenen Tagen mindestens 15 Menschen getötet worden. Die Lage bedroht auch die Bildung einer neuen irakischen Regierung.

Mehr Sozialstaat und mehr Balkan
Elisabeth Heinze, Thessaloniki

Mehr Sozialstaat und mehr Balkan

Bei seiner Regierungserklärung am Rande einer Messe in Thessaloniki skizzierte der griechische Premier am Samstag eine Zukunft voll sozialer Wohltaten.

Seite 8

Jemen-Dialog gescheitert

Genf.Die geplanten Friedensgespräche zwischen der jemenitischen Regierung und den Huthi-Rebellen unter UN-Vermittlung sind gescheitert, noch bevor sie überhaupt begonnen haben. Es sei nicht gelungen, die Rebellen an den Verhandlungstisch zu bekommen, sagte UN-Vermittler Martin Griffiths am Samstag in Genf. Da Rebellenchef Abdulmalik al-Huthi in der Folge zum Widerstand gegen die Regierung aufrief,...

Antifas ziehen Aussage zurück
Ute Weinmann, Moskau

Antifas ziehen Aussage zurück

Im Oktober 2017 vermeldete der russische Inlandsgeheimdienst, er habe ein Terrornetzwerk aufgedeckt, das eine Reihe von Anschlägen geplant habe. Es gab ein Geständnis von Antifa-Aktivisten. Dieses wurde aber eventuell unter Folter erpresst.

Erdogans Desaster in Syrien
ndPlusJan Keetman

Erdogans Desaster in Syrien

Beim Teheraner Gipfel am Freitag konnte sich Erdoğan in Sachen Idlib nicht durchsetzen. Er fürchtet vor allem eine neue Massenflucht.

Seite 9

USA behindern Verhandlungen zu Klimaschutz

Bangkok. Kurz vor Abschluss der UN-Klimakonferenz in Bangkok haben Teilnehmer und Aktivisten den USA eine massive Behinderung der Verhandlungen vorgeworfen. Obwohl sie sich 2020 aus dem Pariser Klimaabkommen zurückziehen wollten, arbeiteten die USA aktiv gegen die Interessen vor allem der Entwicklungsländer, hieß es am Samstag. In Bangkok endeten am Sonntag die letzten Verhandlungen vor dem UN-Kli...

Schiffbau-Boom ohne Nachwuchs
Hermannus Pfeiffer, Hamburg

Schiffbau-Boom ohne Nachwuchs

Die Werften in Deutschland setzen auf Spezialschiffe, Luxusjachten und Traumschiffe für den Massentourismus. Und haben damit Erfolg. Doch die Arbeitswelt bleibt gespalten.

Thomas Strünkelnberg, Braunschweig

Musterverfahren gegen Volkswagen

Im Abgasskandal fordern Aktionäre von VW Schadenersatz in Milliardenhöhe. Nun beginnt in Braunschweig das Musterverfahren, das juristische Klarheit bringen soll.

Seite 10
Grenzübertritt mit Hindernissen
David Mayer

Grenzübertritt mit Hindernissen

Dass man derzeit nicht gerade von einem Zeitalter internationaler Arbeitskämpfe sprechen kann, stellt eine schmerzliche Anomalie dar - auch in Anbetracht der Geschichte der Arbeiterbewegung.

Seite 11

Tausende bei linker Parade

Mehrere Tausend Teilnehmer haben sich am Samstag in Berlin unter dem Motto »Wem gehört die Stadt?« an einer Tanzdemonstration beteiligt. Die Parade mit mehreren Lkws, von denen basslastige elektronische Musik abgespielt wurde, zog vom U-Bahnhof Eberswalder Straße in Prenzlauer Berg zum Moritzplatz in Kreuzberg. Organisiert wurde die stadtpolitische Manifestation für das gemeinsame Recht auf Stadt ...

Die Landesbeschäftigten sind dran
Martin Kröger

Die Landesbeschäftigten sind dran

Der nächste rot-rot-grüne Überbietungswettbewerb hat begonnen. Diesmal geht es um die Frage, wer schneller und besser mehr Lohngerechtigkeit in der Stadt schafft. Aus dem Umfeld des SPD-Fraktionschefs Raed Saleh gibt es dazu neue Vorschläge, die auf dem kommenden Landesparteitag der Sozialdemokraten Mitte November verabschiedet werden sollen - bis dahin ist es erstmal ein Diskussionvorschlag, heiß...

Besetzen ist Nachbar
Christopher Wimmer

Besetzen ist Nachbar

Rot-Rot-Grün nutzt die Spielräume der Berliner Linie, nach der eigentlich Besetzungen nach 24 Stunden geräumt werden müssen.

Seite 12
Polizei will 400 Beamte einstellen
Christian Bark

Polizei will 400 Beamte einstellen

Noch gibt es zwar genug Bewerber für den Polizeidienst in Brandenburg. Doch laut Gewerkschaft der Polizei sind von ihnen immer weniger für den Beruf geeignet. Was tun?

Erinnerung an Opfer des Faschismus
Bosse Kröger

Erinnerung an Opfer des Faschismus

Unter dem Motto »Kein Schlussstrich« haben am Sonntagvormittag Überlebende des Holocaust, ihre Nachfahren und Angehörigen, sowie andere Antifaschist*innen vor dem Abgeordnetenhaus protestiert.

Kleingärten finden fast alle gut
Tim Zülch

Kleingärten finden fast alle gut

Mit der Forderung sämtliche Kleingärten zu bebauen, hat ein Immobilienentwickler Stoff für Empörung geliefert. Doch wahrscheinlich hat er seiner Branche einen Bärendienst erwiesen.

Die Party danach
ndPlusFlorian Brand

Die Party danach

Zwei Wochen nach dem brutalen Angriff durch mutmaßlich Geflüchtete auf den Frosch-Club in Frankfurt (Oder) wurde Samstag wieder gefeiert. Geht es nach den Betreiber*innen, soll schnell wieder Normalität einkehren. Doch das gestaltet sich schwierig.

Empörung über Wilkes Ausweisungsidee
Andreas Fritsche

Empörung über Wilkes Ausweisungsidee

Er entscheide in Einzelfällen, betont Frankfurts Oberbürgermeister René Wilke (LINKE) in der Debatte nach dem Angriff auf den »Frosch«-Club. Er berührt dabei jedoch eine prinzipielle Frage.

Seite 13
Drei Handballfelder für Bilder

Drei Handballfelder für Bilder

Rostock. Blick in die sogenannte Gemäldezuganlage, Kernstück des neuen Schaudepots nahe der Kunsthalle Rostock in Mecklenburg-Vorpommern. Mit dem Neubau, der am 29. September eröffnet werden soll, ergeben sich neue Möglichkeiten der Lagerung und Präsentation, wie Kunsthallenchef Jörg-Uwe Neumann sagt. Noch lagern viele Kunstschätze der Stadt in Räumen fern der Öffentlichkeit und oft unter Bedingun...

Unfallzahlen bei Feuerwehren dramatisch gestiegen

Magdeburg. Der Hitzesommer hat bei den Freiwilligen Feuerwehren die Unfallzahlen steigen lassen. So wurden im Juli und August in Thüringen und Sachsen-Anhalt insgesamt 437 Unfälle von Feuerwehrleuten registriert, davon in Sachsen-Anhalt im Juli 161 und im August 105, wie die Feuerwehrunfallkasse Mitte auf dpa-Anfrage mitteilte. Im Juli und August 2017 waren es den Angaben zufolge in den beiden Län...

Dieter Hanisch

FDP lässt in Kiel Muskeln spielen

Im Regierungsbündnis von CDU, Grünen und FDP von Schleswig-Holstein gibt es fortlaufend Stress mit den Liberalen. Diese sind in der Jamaika-Koalition zwar der kleinste Partner, doch ihre über den Koalitionsvertrag hinaus gehenden Alleingänge sorgen für Missstimmung an der Kieler Förde.Aktuell hat die FDP sich dafür ausgesprochen, den Wolf in Schleswig-Holstein zum Abschuss frei zu geben. Ein entsp...

Silberstreif nach Theaterdonner
Claudia Drescher, Zwickau

Silberstreif nach Theaterdonner

Die Hängepartie um die wichtigste Spielstätte des Theaters Plauen-Zwickau scheint beendet. Nach Vorwürfen und drohendem Baustopp ist ein neuer Architekt gefunden - und auf der Baustelle tut sich wieder was.

Seite 14

Links zu Ende?

Vor 45 Jahren wurde mit dem Putsch gegen Salvador Allende die Hoffnung auf eine fortschrittliche Zukunft Lateinamerikas zerschlagen. Es folgte eine Ära radikaler neoliberaler Politik, die Anfang der 2000er Jahre in vielen Ländern abgewählt wurde. Linke Regierungen leiteten einen wichtigen Tranformationsprozess ein, 50 Millionen Menschen wurden aus der Armut befreit. Inzwischen führten rechte Kräft...

Der Stall ruft

Der Stall ruft

Meteorologisch ist bereits Herbst, kalendarisch noch nicht. In den Alpen ist der Bergsommer für 2018 aber beendet. Das untrügliche Zeichen dafür ist, dass die Kühe nun wieder in ihre Ställe kommen.

Wackelige Schale

Der von Kulturstaatsministerin Monika Grütters (CDU) gewünschte baldige Baubeginn für das Einheitsdenkmal vor dem Berliner Stadtschloss wird durch ein neues Gutachten wieder in Frage gestellt. Das Landesdenkmalamt erhebe darin gegen den Bau »aus fachlicher Sicht der Denkmalpflege erhebliche grundsätzliche Bedenken«, berichteten die »Berliner Zeitung« und der »Berliner Kurier« in ihrer Samstag-Ausg...

Von den Gefahren des Postweges

Der Internethandel boomt. Und wie Briefe müssen auch die vielen Pakete zugestellt werden. Doch die Aufgabe birgt spezielle Gefahren. Ein Bericht aus Thüringen.

Heiko Werning

Das Loch in der Wand

Eines Morgens befand sich neben der Haustür im Flur überraschend ein großes Loch. Ungefähr auf Kopfhöhe, der Putz abgeschlagen, ein großer Hohlraum dahinter. Daneben ein Zettel: »Hi liebe Nachbarn! Ich habe gestern meine Masterarbeit eingeliefert und hatte deswegen eine Party. Eine Freundin ist umgestürzt. Sorry.« Ich war baff. Wie kann man denn so umstürzen, dass ein riesiges Loch in die Wand kom...

Elfen schweben im Aufwachraum
Hagen Jung, Hannover

Elfen schweben im Aufwachraum

Hebammenschule und Geburtsort vieler Kindern war Niedersachsens Landesfrauenklinik von 1903 bis zur Schließung 2015. Mit einer Kunstaktion in Hannover wurde jetzt die Geschichte der Einrichtung gewürdigt.

Das Unbewusste bewusst machen
Klaus Hammer

Das Unbewusste bewusst machen

Köpfe, gezeichnet, gemalt, in Bronze gegossen oder in andere Materialien übertragen, enthalten eine besondere physiognomische und psychische Suggestion, sie existieren an der fließenden Grenze von Erstarrung und sprechender Lebendigkeit, in der Plastik auch von Tektonischem und Dynamischem, von Senken und Buchten, Drehung und Abbruch der Drehung.Was ist bei einem Porträt zu beachten, fragt der Zei...

Seite 15

Teurer Abriss

Beim Abriss eines Theaters in in Norditalien haben Bauarbeiter einen Goldschatz aus der späten Römerzeit entdeckt. In einer steinernen Amphore unter dem Theater in befanden sich Hunderte Goldmünzen aus dem fünften Jahrhundert. Das 1870 eröffnete Theater stand, wo einst das Forum der römischen Stadt Novum Comum lag. AFP/nd...

Wolfgang Hübner

Mosekunds Montag

Herr Mosekund war von einem Freund eingeladen worden, der sich einen Experimentierkasten gekauft hatte. Als Herr Mosekund eintraf, hatte der Freund in der Küche schon eine Versuchsanordnung aufgebaut - gläserne Kolben und Röhren, Wärmeplatten, Reagenzgläser, Schalen und Bunsenbrenner sowie Fläschchen voller rätselhafter Tinkturen und Granulate. Herr Mosekund und der Freund legten Schutzbekleidung ...

Völker verbindend

Es ist ein kleines Fest der Völkerverständigung, das sich da seit bald 15 Jahren alljährlich vor den Toren Berlins abspielt: Musiker aus Frankreich und Deutschland, aus anderen europäischen Ländern und sogar aus Übersee treffen sich, um gemeinsam französische Chansons zu singen - in der Originalsprache und in Übersetzungen. So ist es auch dieses Jahr wieder beim Chanson-Festival Georges Brassens, ...

Maurice Carter (1953)
Walter Kaufmann

Maurice Carter (1953)

Von dort, wo er lag, auf der Liege des Ateliers, sah er die grünen Hügel der Dandenongs nicht und nicht die Stämme der Eukalyptusbäume, die weiß in der Sonne glänzten. Seit frühester Jugend war Maurice Carter gelähmt, konnte den rechten Arm nicht rühren, auch nicht die rechte Schulter, und wenn er, wie jetzt, ausgestreckt lag, vermochte er kaum den Kopf zu heben. Es war ein Wunder, dass er sich mi...

Kammer-Gericht
Hans-Dieter Schütt

Kammer-Gericht

Am Theater der Altmark Stendal inszenierte Alexander Netschajew den ersten Teil der Tragödie Faust. Aber: Der Himmelhöllen-Weltkreis wird nicht auf großer Bühne ausgeschritten und durchtobt, er ist gezwängt ins Kleine Haus.

Seite 16
Kein Raum für Nazis
Jonny Michel

Kein Raum für Nazis

Eigentlich sollte die Stele im Chemnitzer Wohngebiet »Hans Beimler« vor rund fünf Jahren abgerissen werden. Proteste der Anwohner erreichten, dass das Denkmal für den 1936 vor Madrid gefallenen Kommunististen erhalten blieb.

Der Eiswasserpinkler
Reiner Oschmann

Der Eiswasserpinkler

Dass ein Präsident seinen Staat nicht nur politisch führen, sondern auch ethisch ein Vorbild für Amt und Land sein sollte, ist seit Donald Trump wieder erwähnenswert. Ein Skandal jagt den anderen. Offenkundig ist sein Dauerkampf gegen die Justiz.

Seite 17

Ritterschlag

Es ist wie ein Ritterschlag für Netflix. Bisher galt der Streamingdienst vor allem als Anbieter für Serien. Doch Netflix produziert immer mehr Filme - und konnte bei den Festspielen Venedig nun einen enormen Erfolg feiern. Gleich zwei Hauptpreise gingen an Netflix-Werke, darunter zum ersten Mal in der Festivalgeschichte sogar die höchste Auszeichnung für den besten Film: »Roma« des Oscar-Preisträg...

Eine Achterbahn der Gefühle
Katharina Dockhorn

Eine Achterbahn der Gefühle

Sieben Stunden. In der gefühlten Ewigkeit werden alle Gewissheiten im Leben der Psychologin Hanna Rautenberg - grandios gespielt von Bibiana Beglau auf den Kopf gestellt. Im Hochsicherheitstrakt einer Justizvollzugsanstalt baute sie eine moderne Therapieeinrichtung für Hauftinsassen auf, die auf dem Glauben beruht, dass jeder Mensch eine zweite Chance verdient und geheilt werden kann. Und nun ist ...

Seite 18
Carola Frentzen und Philip Dethlefs, London

Historischer Abend in London

Bei der WM gewann England die Sympathien der Fans. Der erste Härtetest gegen Spanien in der Nations League endet mit der Erkenntnis, dass der Abstand zu den Topteams noch immer groß ist.

Präsident in Panik
Frank Hellmann, Sinsheim

Präsident in Panik

Eigentlich hätte das erste Freundschaftsspiel nach der WM in Frankfurt gespielt werden sollen. Mit welchen Argumenten sich der DFB-Präsident für Sinsheim aussprach, irritiert nicht nur die Fanszene.

Seite 19
Brite mit kühlem Blut
Tom Mustroph, Lagos de Covadonga

Brite mit kühlem Blut

Zeitenwende: Sollte Simon Yates die Vuelta gewinnen, feiert Großbritannien nach den Siegen beim Giro und der Tour ein überragendes Radsportjahr.

Seite 20
»The Ocean Cleanup«: Müllsammelaktion auf dem Meer

»The Ocean Cleanup«: Müllsammelaktion auf dem Meer

San Francisco. Es ist der Auftakt einer riesigen Putzaktion im Pazifik: Ein Schiff des Projekts »The Ocean Cleanup« ist am Wochenende in San Francisco in See gestochen, um Plastikmüll aus dem Meer zu fischen. Das Schiff zog eine 600 Meter lange schwimmende Barriere hinter sich her, mit der Plastikteile aus dem Meer eingefangen werden sollen. Segelboote und Kajaks begleiteten das Schiff, als es am ...

Japan will Walfangverbot kippen
Denis Düttmann, Florianópolis

Japan will Walfangverbot kippen

Die Jagd auf Wale ist geächtet. Nur drei Länder stellen den Meeressäugern noch nach. Jetzt will Japan den Walfang wieder legalisieren.