Seite 1

Hüseyin M. aus Braunschweig soll freikommen

Istanbul. Der in der Türkei wegen Präsidentenbeleidigung angeklagte Hüseyin M. aus Braunschweig wird aus der U-Haft entlassen und darf nach Deutschland reisen. Das entschied ein Gericht in Ankara nach Angaben von M.s Anwalt Erdal Güngör am Donnerstag. Der Prozess werde jedoch fortgeführt, sagte Güngör. Der nächste Termin sei für den 9. April 2019 angesetzt. Das Gericht habe M. unter anderem auf fr...

Lehrermangel auf Jahre ein Problem

Berlin. Deutschland droht auch in den kommenden Jahren ein erheblicher Lehrermangel. Bis zum Jahr 2030 sei bundesweit mit einem durchschnittlichen Einstellungsbedarf von knapp 32 000 Lehrern jährlich zu rechnen, berichtete das Redaktionsnetzwerk Deutschland vom Donnerstag aus einer Prognose der Kultusminister der Länder. Auf der anderen Seite fehlen massiv Bewerber. Die Bildungsgewerkschaft GEW fo...

821 Millionen Menschen hungern

Berlin. Etwa 821 Millionen Menschen weltweit leiden nach Angaben der Deutschen Welthungerhilfe unter Hunger. Das sei ein deutlicher Anstieg gegenüber dem Vorjahr, heißt es in dem am Donnerstag in Berlin vorgestellten Welthunger-Index 2018. Zwar sind im Kampf gegen den Hunger seit dem Jahr 2000 Erfolge erzielt worden: So sind die Werte zur Hungersituation seit der Jahrtausendwende weltweit um insge...

Fertig zum Steigbügelhalten
Aert van Riel

Fertig zum Steigbügelhalten

Die Doppelstrategie der bayerischen Grünen scheint aufzugehen. Im Wahlkampf präsentieren sie sich zuweilen als Protestpartei gegen die Politik der CSU. Zugleich betonen sie aber auch, potenzieller künftiger Juniorpartner der Partei zu sein. Das klingt schizophren, dürfte aber zum Erfolg führen. In Umfragen stehen die Grünen zwischen 16 und 18 Prozent. Ihr Höhenflug und die gleichzeitige Schwä...

Ach du Shrek: Bayern ergrünt

Ach du Shrek: Bayern ergrünt

Berlin. An diesem Sonntag könnte das Alpenvorland beben, zumindest politisch. Die jahrzehntelange Freistaatspartei läuft akut Gefahr, ihr grünes Wunder zu erleben. Denn allen Umfragen zufolge wird die CSU bei der bayerischen Landtagswahl so schlecht abschneiden wie seit fast 70 Jahren nicht mehr. Prognostizierte 33 Prozent - das wäre für die CSU eine historische Pleite. Die sie sich redlich verdie...

Deutschland rüstet Saudis weiter auf
Aert van Riel

Deutschland rüstet Saudis weiter auf

Die SPD streitet über die Rüstungsexportpolitik. Denn trotz der humanitären Katastrophe in Jemen soll die saudisch geführte Allianz weiteres Militärmaterial aus Deutschland erhalten.

Seite 2
Weiß-blaue Erfolge mit Schattenseiten
Hermannus Pfeiffer

Weiß-blaue Erfolge mit Schattenseiten

Es ist noch gar nicht so lange her, da war Bayern ein Bauernland. Heute ist es dank kluger Politik und Hilfen anderer Länder Deutschlands führender Industriestaat. Doch vom Aufstieg profitieren viele nicht.

Freund, Feind, Parteifreund
Gabriele Oertel

Freund, Feind, Parteifreund

Die gute Nachricht: Nur noch wenige Tage bis zur Bayernwahl. Die schlechte: Womöglich ist auch danach der Zoff zwischen den männlichen »Alphatieren« nicht vorüber. CSU-Anhängerinnen sind genervt.

Seite 3
»Unsere Arbeit ist schwerer geworden«
ndPlusMarie Frank

»Unsere Arbeit ist schwerer geworden«

Joachim Jacob von »UnserVeto« spricht über die Arbeit von Flüchtlingshelfern in Zeiten restriktiver Asylpolitik und die Notwendigkeit eines Politikwechsels in Bayern. Die schlechte Prognose für die CSU hängt auch damit zusammen.

Wer weiß, wie lange noch
Uwe Kalbe

Wer weiß, wie lange noch

Die CSU steuert auf eine Katastrophe und Bayern womöglich auf eine politische Neuordnung zu. Bis zu sieben Fraktionen könnten in den Landtag einziehen, wie die Regierung aussehen wird, ist völlig offen.

Seite 4
Aufklärer Trump
Olaf Standke

Aufklärer Trump

Das Telefon von Mohammed bin Salman muss geglüht haben. Sicherheitsberater John Bolton, Außenminister Mike Pompeo, Donald Trumps Schwiegersohn und Nahost-Berater Jared Kushner - wer in Washingtons Außenpolitik Einfluss hat, redete zuletzt auf den saudischen Kronprinzen ein. Das Schicksal des in der Türkei verschwundenen Journalisten Dschamal Chaschukdschi wird mehr und mehr zu einer Belastung in d...

Vorgetäuschtes Linksblinken
Jana Frielinghaus

Vorgetäuschtes Linksblinken

Die SPD hat um die Jahrtausendwende eine Umverteilung nach oben eingeleitet, die ohne Beispiel in der deutschen Nachkriegsgeschichte ist. Die Agenda 2010 ist zum Kainsmal der Sozialdemokraten geworden, die mit dem Sozialabbauprogramm ihre Stammwähler verraten haben. Doch zum Mitregieren − das in den führenden Gremien offenbar als Daseinszweck der Partei angesehen wird − hat es für sie trotz histor...

Teurer Testballon
Simon Poelchau

Teurer Testballon

Bisher ist es vermutlich nur ein Testballon, den das Bundeswirtschaftsministerium just an dem Tag steigen ließ, an dem sein Ressortchef Peter Altmaier die Prognose der Bundesregierung für das hiesige Wirtschaftswachstum senkte. Doch dieser Testballon ist ziemlich teuer. 20 Milliarden Euro will man den Unternehmen zuschanzen, um die »Attraktivität des Standortes Deutschland« zu verbessern, wie Altm...

Gute Bürgerin
Ines Wallrodt

Gute Bürgerin

Die SPD nominiert die Schriftstellerin Juli Zeh in Brandenburg als Verfassungsrichterin und man kommt nicht umhin zu denken, ja natürlich, sie ist die perfekte Kandidatin - aktive Grundrechtsverteidigerin, promovierte Volljuristin und dann auch noch Sozialdemokratin. »Raushalten«, das Lebensmotto einer ihrer Romanfiguren, ist für die 44-Jährige weder möglich noch reizvoll. Sie mischt sich gern ein...

Zuerst das Fressen, dann die Moral
Stefan Eck

Zuerst das Fressen, dann die Moral

Der weltweit gestiegene Konsum von »Tierprodukten« bestimmt die landwirtschaftspolitische und tierschutzpolitische Marschrichtung der EU. Gemäß dem allgegenwärtigen Credo »Wachstum und Beschäftigung« sind die Sicherung von Arbeitsplätzen in der Landwirtschaft, in den Nahrungsmittelbetrieben und im Handel sowie die sprudelnden Gewinne und Steuereinnahmen aus diesen Wirtschaftssektoren Brüssel wicht...

Seite 5

Umstrittene Pläne für mehr Kindergeld

Berlin. Die Pläne der Großen Koalition zur Entlastung von Familien mit Kindern, aber auch der Steuerzahler insgesamt sind bei der ersten Lesung im Bundestag auf Kritik gestoßen. Vertreter der Opposition kritisierten das Vorhaben am Donnerstag in der Debatte als unzureichend. Redner der Koalition verteidigten dagegen die Vorlage von Finanzminister Olaf Scholz (SPD) als Unterstützung gerade für Mens...

Demo gegen Rechtsruck ohne »Aufstehen«?
Jana Frielinghaus

Demo gegen Rechtsruck ohne »Aufstehen«?

Nach Linksfraktionschefin Sahra Wagenknecht hat auch ihre Stellvertreterin Sevim Dağdelen das Demobündnis »Unteilbar« kritisiert. Andere Vertreter der Sammlungsbewegungen wollen jedoch an der Demonstration teilnehmen.

Menschenrecht Sanktionsfreiheit
Alina Leimbach

Menschenrecht Sanktionsfreiheit

Nur wer Arbeit sucht, hat derzeit einen Anspruch auf Grundsicherung. Verbände fordern, dass damit Schluss sein muss. Das Anrecht auf Leistungen sei ein Grundrecht.

Seite 6

Iran bestellt deutschen Botschafter ein

Nach der Auslieferung eines seiner Diplomaten von Deutschland nach Belgien hat der Iran den deutschen Botschafter in Teheran einbestellt. »Bei dem Treffen mit dem Botschafter wurde gegen die Festnahme, Inhaftierung und Auslieferung des iranischen Diplomaten protestiert«, sagte Außenamtssprecher Bahram Ghassemi am Mittwoch laut Webportal des Außenministeriums. Teheran habe erneut alle Anschuldigung...

Iranischer Blogger vor Gericht
Birgit Gärtner

Iranischer Blogger vor Gericht

Der Exil-Iraner Kazem Moussavi recherchierte über die Verbindungen des Unternehmensberaters Dawood Nazirizadeh zur iranischen Regierung. Jetzt steht der Blogger in München vor Gericht.

Hagen Jung

»Feuer aus«

»Feuer aus«, hat die Bundeswehr zum Moorbrand im Emsland gemeldet. Zeitgleich gab es im Bundestag kritische Fragen zu Schadstoffmessungen und uranhaltiger Munition auf dem betroffenen Gelände.

Seite 7
Ursache und Folge von Flucht
Vanessa Fischer

Ursache und Folge von Flucht

Immer noch hungern weltweit 821 Millionen Menschen. Der diesjährige Welthunger-Index zeigt auf, was seiner Bekämpfung im Weg steht.

Seite 8

Steinmeier bittet Griechen um Verzeihung

Athen. Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier hat nach dem Besuch einer KZ-Gedenkstätte bei Athen um Verzeihung für die Verbrechen während der deutschen Besatzung gebeten. Bei einem Treffen mit dem griechischen Ministerpräsidenten Alexis Tsipras sagte Steinmeier am Donnerstag in Athen, es seien in dem Lager Chaidari unvorstellbare Grausamkeiten im Namen Deutschlands begangen worden. »Wir verneige...

Olaf Standke

Atomklage gegen Paris

Die verheerenden Folgen der französischen Atomtests auf Mururoa sind kein »großes Geheimnis« mehr, so der Name des 300 Quadratkilometer umfassenden südpazifischen Korallenatolls in der Sprache der Ureinwohner. Von 1966 bis 1996 wurden dort und auf dem Fangataufa-Atoll 193 Nuklearsprengköpfe gezündet - erst in der Atmosphäre, dann unterirdisch. Die türkisblaue Lagune ist für immer radioaktiv verseu...

Kulturkampf in Polen
Wojciech Osinski,

Kulturkampf in Polen

Der polnische Kinofilm »Kler« zeigt schonungslos die Tabus der katholischen Kirche und trifft damit den Nerv der Zeit.

Seite 9
Jérôme Lombard

Stipendium soll mehr Lehrer bringen

Mit einem neuen Stipendienprogramm für Studenten in schulischen Mangelfächern will der Senat mehr jungen Leuten den Pädagogenberuf schmackhaft machen.

Gut gemalt statt gut gemacht
Johanna Treblin

Gut gemalt statt gut gemacht

Es grünt so grün - und das nicht, weil jetzt plötzlich wieder der Frühling ausgebrochen ist, jedenfalls was die Temperaturen angeht. Es grünt zwar nicht neben Berlins Straßen - dort jahreszeitenbedingt immer weniger -, sondern streckenweise auf ihnen. Radwege sollen endlich entsprechend farbig markiert und damit sichtbarer werden. Das Mobilitätsgesetz macht’s möglich. Auch auf der Werbellinst...

Koalition ringt um einen Nachtragshaushalt

Koalition ringt um einen Nachtragshaushalt

Mit 1,2 Milliarden Euro Überschüssen kann das Land Berlin in diesem Jahr rechnen. Um die Mittel zielgerichtet einzusetzen, muss ein Nachtragshaushalt her, fordert die Linksfraktion.

Aktivisten planen schon mal vor
Nicolas Šustr

Aktivisten planen schon mal vor

Damit wenigstens die grundsätzlichen Planungen für die Berliner Fahrradzukunft im Zeitplan vorgelegt werden, haben Umwelt- und Radaktivisten einen Netzentwurf ausgearbeitet.

Seite 10
Stadtteilladen mit revolutionärem Hintergrund
Julian Seeberger

Stadtteilladen mit revolutionärem Hintergrund

Zahlreiche linke Gruppen weihen am Wochenende einen gemeinsam betriebenen Stadtteilladen ein. Das Projekt verdeutlicht eine Neuorientierung der radikalen Linken hin zu Offenheit und Verankerung im Kiez.

Tomas Morgenstern

Für einen Tag im anderen Leben

Am Donnerstag war »Schichtwechsel«, ein Aktionstag, an dem Beschäftigte der 17 Berliner Werkstätten für Behinderte ihren Arbeitsplatz mit Mitarbeitern von Firmen, Behörden und Stiftungen tauschen.

Seite 11
An der Wiege Anhalts

An der Wiege Anhalts

Ballenstedt. Blick vom Schloss Ballenstedt am Harz auf die Stadt. Das Residenzschloss ist eines der Wahrzeichen der 9000-Einwohner-Stadt im Westen Sachsen-Anhalts und wurde in der Mitte des 11. Jahrhunderts gebaut. Die barocke Dreiflügelanlage und der heutige Kirchflügel stammen aus dem 18. Jahrhundert. Ballenstedt war lange Zeit Sitz der Herzöge von Anhalt und wird auch als Wiege Anhalts bezeichn...

Streit um Mehrkosten für Winckelmann-Museum

Streit um Mehrkosten für Winckelmann-Museum

Stendal. Sachsen-Anhalts Kulturminister Rainer Robra hat die steigenden Kosten bei der Sanierung des Stendaler Winckelmann-Museums kritisiert. »Es ärgert mich persönlich, dass die Kosten gerade aus dem Ruder laufen«, sagte der CDU-Politiker der dpa. Das Ministerium hat sich Robra zufolge bereits in den Finanzstreit eingeschaltet und sucht gemeinsam mit der Stadt eine Lösung. Die Unterstützung des ...

Bund soll Kampfmittelbeseitigung weiter zahlen

Bund soll Kampfmittelbeseitigung weiter zahlen

73 Jahre nach Ende des Zweiten Weltkriegs werden immer noch Blindgänger in Brandenburg gefunden. Die Kosten der Beseitigung sind hoch. Der Bund gibt noch befristet bis 2019 Zuschüsse.

Neue Vorwürfe im Fall Lunapharm

Neue Vorwürfe im Fall Lunapharm

Eine brisante E-Mail soll belegen, dass das zuständige Landesgesundheitsamt die Pharmafirma bereits 2013 auf illegalen Handel hingewiesen haben soll.

Dieter Hanisch

Ein Toter und der Ruf nach Elektropistolen

Wenige Tage nach den tödlichen Schüssen eines Polizeibeamten auf einen Obdachlosen in Bad Oldesloe gibt es in Schleswig-Holstein eine heftige Diskussion über die Ausstattung der Polizei mit Elektropistolen. Dafür müsste das Land aber sein Polizeigesetz ändern.Am vergangenen Sonntag ist bei einem Polizeieinsatz ein 21-Jähriger nach zwei Schüssen aus kurzer Distanz in den Oberkörper verblutet. Die P...

Sachsens Wölfe werden Chefsache

Im Osten Sachsens haben Wölfe in der Nacht zum Dienstag mindestens 43 Schafe und Ziegen getötet. Möglichkeiten für einen Abschuss von Wölfen gibt es, doch die Hürden liegen hoch.

Froh über wegfallende Kohlejobs
Andreas Fritsche

Froh über wegfallende Kohlejobs

Die Kohlekommission bereist die Lausitz. Die Kohlekumpel pfeifen gegen den Ausstieg. Die Kohlegegner werden nicht angehört.

Seite 12
Politische Dissonanz

Politische Dissonanz

Was beinhalten die aktuellen deutschsprachigen Popsongs? Der Musikwissenschaftler Thorsten Hindrichs hat sich sorgfältig damit beschäftigt. Er durchsuchte die Songtexte der deutschsprachigen Musiker und Musikerinnen in den letzten 20 Jahren und fand heraus, dass viele reaktionäre und rechte Einstellungen in deutscher Popmusik widerhallen. Das, was er beim Durchforsten gefunden hat, verfasste er in...

Androidin mit Problemen

Der Berliner Friedrichstadt-Palast präsentiert eine neue Show: In dieser Woche feiert »Vivid« in dem Revuetheater an der Friedrichstraße Premiere. Über 100 Darsteller geben darin auf der größten Theaterbühne der Welt eine farbenfrohe »Liebeserklärung an das Leben« zum Besten. Die bunte Ausstattung hat der irische Hutmacher Philip Treacy entworfen.Für seine neue Show greift der Friedrichstadt-Palas...

Millionen für den Film

Das Medienboard Berlin-Brandenburg fördert 38 neue Spielfilme und Fernsehserien mit insgesamt 7,5 Millionen Euro. Die höchste Summe in Höhe von 1,1 Millionen Euro erhält der Politthriller »Der Fall Collini« des Bestsellerautors Ferdinand von Schirach, teilte das Medienboard am Donnerstag mit. Die Regie führt Marco Kreuzpaintner. Mit 800 000 Euro wird eine Stasi-Komödie unter der Regie von Leander ...

Fotografie, die forscht

Die Berliner Fotografen Karina Nimmerfall und Michael Danner sind die neuen Stipendiaten der Essener Alfried Krupp von Bohlen und Halbach-Stiftung. Sie erhalten jeweils 10 000 Euro, um im Rahmen des Stipendienprogramms »Zeitgenössische deutsche Fotografie« ein besonderes Vorhaben über einen längeren Zeitraum umzusetzen, wie das Folkwang-Museum am Mittwoch in Essen mitteilte. Die Fotografische Samm...

Minister warnt vor übereilten Schritten

Erfurt. Um weiter gegen Rechtsrock-Konzerte in Thüringen vorzugehen, will Thüringens Innenminister Georg Maier (SPD) auch eine Debatte über ein Thüringer Versammlungsgesetz anstoßen. »Ich bin immer wieder bereit, darüber zu diskutieren. Aber ich warne davor, das Versammlungsrecht vorschnell zu ändern, denn sonst werden wir in Karlsruhe eine Niederlage erleben, die wehtut«, sagte Maier am Mittwoch ...

Sechs Zentimeter zu viel

Sechs Zentimeter zu viel

Drei Millionen Euro kostet die neue Düsseldorfer Stadtbahn vom Typ HF6 pro Stück, 43 davon sind bestellt. Doch bei einer Probefahrt stieß der Prototyp gegen eine Bahnsteigkante.

Greifswald ist besonders gefragt
Iris Leithold, Schwerin

Greifswald ist besonders gefragt

Alle Regionen Mecklenburg-Vorpommerns hatten 2017 mehr Zu- als Abwanderung. Allerdings überwog flächendeckend die Zahl der Todesfälle die der Geburten. Eine Ausnahme bildeten größere Orte.

Im Banne des Vergangenen
Roberto Becker

Im Banne des Vergangenen

Gerade hat die Deutsche Oper für ihre Ausgrabung von Erich Wolfgang Korngolds Oper »Das Wunder der Heliane« beim Jahresranking der Zeitschrift »Opernwelt« abgesahnt. Aus einer ziemlich verqueren Story hatte Christoph Loy eine Geschichte herausgeschält, die in den Bann zog und deren Interpreten durchweg begeisterten. Jetzt hat die Komische Oper mit Korngolds »Toter Stadt« nachgezogen. Eigentlich is...

Seite 13

Für Mutige

Das jordanische Journalistennetzwerk »Arab Reporters for Investigative Journalism« ist am Mittwoch auf der Frankfurter Buchmesse mit dem »Raif Badawi Award for courageous journalists« ausgezeichnet worden. Der Preis wird von der Friedrich-Naumann-Stiftung vergeben. Die Jury hatte die Organisation für ihren mutigen Einsatz für investigative Berichterstattung in einem immer schwieriger werdenden Umf...

Bleiberecht

Nach dem umstrittenen Abbau des documenta-Obelisken in Kassel bleibt das Kunstwerk nun doch in der Stadt. Es werde künftig an einem neuen Standort nahe der Innenstadt auf der Treppenstraße stehen, erklärte ein Sprecher der Stadt am Donnerstag. Darauf hätten sich Oberbürgermeister Christian Geselle (SPD) und der Künstler Olu Oguibe geeinigt. Die 16 Meter hohe Steinsäule des nigerianisch-amerikanisc...

Thomas Blum

Eck und Kante

Die Verdienste des sich als antifaschistisch verstehenden Musiklabels Audiolith sind bekannt: Ihm verdanken wir etwa den politisch zwar schwer engagierten, formal jedoch wenig ambitionierten Bierzeltrock von Feine Sahne Fischfilet oder den anti-völkischen Pop von Egotronic. Hauptsache also, es knallt ordentlich und den Neonazis wird ihre Armseligkeit vorgeführt, so scheint die zentrale Ästhetik de...

Stefan Amzoll

Das Lachen der Welt

Die heutige Welt ist derart aus den Fugen, dass auch das Stigma der Roma keine Grenzen kennt. Keine Staatlichkeit hilft dieser am Rand darbenden, umzäunten, gejagten Volksgruppe ernsthaft. Aus den Untaten der Nazis gegen die »Zigeuner«, die zu Hunderttausenden aus rassischen Gründen umgebracht wurden, ist nicht wirklich gelernt worden. Zahllose Beispiele belegen es. In der Slowakei leben Roma (und...

Seite 14
Christopher Wimmer

Die Stiefschwester des Imperiums

Wie kann man das alles begreifen? In Chemnitz tobt ein rassistischer Mob und ein Verfassungsschutzpräsident fragt sich, ob dies nicht von Linken inszeniert sei, während der Bundesinnenminister sich über jeden straffällig gewordenen Ausländer freut, den er abschieben kann. Auf der anderen Seite gründet sich eine linke Sammelbewegung, die zum Aufstehen aufruft, und Tausende versammeln sich hinter de...

Der Lehman-Moment
Kurt Stenger

Der Lehman-Moment

Es mag etwas merkwürdig erscheinen, wenn sich ein Historiker tief in ein Ereignis vergräbt, das erst zehn Jahre zurückliegt und bis heute nachwirkt. Adam Tooze hat sich dies vorgenommen und, so viel sei schon vorweggesagt, mit bestechendem Erfolg: Seine Perspektive ermöglicht ganz neue Einblicke und Zusammenhänge, obwohl über die Finanzkrise eigentlich schon alles geschrieben schien.Toozes theoret...

Seite 15
Horror in Perfektion
Jan Freitag

Horror in Perfektion

Mit der Netflix-Serie »Spuk in Hill House« erschafft Mike Flanagan ein Familienepos, das auch diesseits des Übernatürlichen funktioniert. Die Serie ist mehr als nur guter Gothic-Horror.

Jürgen Amendt

Gauland ist Hitler ist Stalin ist Bannon ist Wagenknecht

Die AfD hat eine Medienstrategie, die gut funktioniert. Wie, das hat Frauke Petry bereits Anfang 2016 beschrieben. Man müsse provokante Statements formulieren, um sich medial Gehör zu verschaffen, schrieb die damalige AfD-Bundesvorsitzende in einer Mail an die Mitglieder ihrer Partei. »Pointierte, teilweise provokante Aussagen« seien dabei unerlässlich, denn nur diese sorgten für die notwendige Au...

Seite 16
Elisabeth Heinze

Angst vor Privatisierung

Orte wie die Athener Akropolis blieben für den Besucherverkehr geschlossen. Aus Protest gegen die drohende Privatisierung von Museen, Denkmälern und Ausgrabungsstätten in Griechenland hatten Museumswärter am Donnerstag einen Tag lang die Arbeit niedergelegt. Namhafte historische Gebäude und Stätten stehen derzeit auf einer Liste des Privatisierungsfonds HRADF, der staatliches Vermögen verkaufen so...

Zufällig dieselbe Forderung
Jörg Meyer

Zufällig dieselbe Forderung

Die Tarifrunde 2018 bei der Bahn hat begonnen. Bisher deutet nichts auf eine harte Auseinandersetzung hin, aber das kann sich ändern. GDL und EVG haben wie gehabt keinerlei Absprachen getroffen.

Siegfried Schmidtke

Viel Luft nach oben am »Schwarzen Freitag«

Die »Aktion Arbeitsunrecht« kämpft seit Jahren gegen Unternehmen, die ihre Beschäftigten besonders schlecht behandeln. Der Verein kann häufig frecher sein als die angestammten Gewerkschaften.

Seite 17
Ralf Streck

Linksparteien einigen sich auf Haushalt

Die neue sozialdemokratische Regierung hat sich in Spanien mit Podemos auf wichtige sozialpolitische Maßnahmen für den Haushalt 2019 verständigt. Der große Wurf ist dies aber nicht.

Wettbewerb oder doch nicht?
Ulrike Henning

Wettbewerb oder doch nicht?

Die Auswirkungen aktueller gesundheitspolitischer Gesetze auf die finanzielle Lage der gesetzlichen Krankenkassen sind umstritten, auch weil große Summen teils nur hin- und hergeschoben werden.

Andreas Knobloch

Bestechungsgelder in Millionenhöhe

Wie korrupt sind Teile der amtierenden Regierung Mexikos? Jetzt wird die Forderung nach Veröffentlichung brisanter Unterlagen laut. Und die künftige Regierung kündigt ein strafrechtliches Vorgehen an.

Seite 18

»Bald wieder auf dem Platz«

Brüssel. Die Staatsanwaltschaft in Brüssel ermittelt im Zuge des massiven Korruptionsskandals im belgischen Fußball gegen insgesamt 22 Verdächtige, darunter ein Top-Schiedsrichter. Der verantwortliche Richter sprach am Donnerstag zudem zwei internationale Haftbefehle aus.Am Donnerstag sollte unter anderem Ivan Leko, Trainer des belgischen Meisters FC Brügge, dem Untersuchungsrichter vorgeführt wer...

Viel fehlte nicht
Kirsten Opitz, Nagoya

Viel fehlte nicht

Die Weltmeisterschaft ist für die deutschen Volleyballerinnen vorbei. Zum Schluss gab es eine klare Niederlage, das Ziel einer Top-Ten-Platzierung wurde dadurch verpasst. Trotzdem hat das Team überzeugt.

Die Seele streicheln
Alexander Ludewig

Die Seele streicheln

Zwei »wichtige Spiele« stehen für Bundestrainer Joachim Löw und seine Nationalspieler an. Weil das WM-Desaster aber nicht nur ein sportliches war, sind andere Sachen wohl erst mal wichtiger.Von Alexander LudewigWie Weltmeister wurden die deutschen Nationalspieler und ihr Trainer Joachim Löw empfangen. Der Titel ging bekanntermaßen in Russland verloren. Und so täuschen auch die Bilder entzückt krei...

Seite 19
Eisbären aus Florida
Tobias Brinkmann und Lars Reinefeld, Bremerhaven

Eisbären aus Florida

Nach Jahren im Abstiegskampf baut Bremerhaven in der Basketball-Bundesliga auf einen neuen US-Geldgeber. Der hilft mit seinen Kontakten bei Verpflichtungen. Es gibt aber auch Skepsis.

Ein Leben lang: Pompey
ndPlusJulien Duez, Petersfield

Ein Leben lang: Pompey

Er sieht aus wie ein Zirkusclown und folgt seinem Fußballverein überallhin. Der Spitzenfußball interessiert John Westwood nicht mehr, weil der nicht mehr der Arbeitersport von einst ist - und nichts für Machos.

Seite 20

»Unglaubliche Zerstörung« hinterlassen

»Michael« ist der stärkste Hurrikan gewesen, der einen Teil Floridas seit Beginn der Aufzeichnungen heimgesucht hat. Das ganze Ausmaß der Verwüstung ist am Tag danach noch nicht abzusehen.

Warum die Pubs dichtmachen
Naoual Abardah, London

Warum die Pubs dichtmachen

Rauchverbot und steigende Bierpreise belasten die britischen Pubs. Sind die auch bei Touristen beliebten Gaststätten vom Aussterben bedroht?