Seite 1

Viele Tote bei Anschlag in Kertsch

Kertsch. Bei der Explosion in einer Polytechnischen Schule in der Hafenstadt Kertsch auf der Halbinsel Krim sind nach Behördenangaben mindestens 18 Menschen ums Leben gekommen, mehr als 40 weitere Personen wurden verletzt. Nach Angaben des Krim-Regierungschefs Sergej Aksjonow handelt es sich um die Tat eines Schülers, der anschließend Suizid begangen habe. Aksjonow sprach im Fernsehen von einer »k...

Ein Fonds für Notsituationen

Berlin. Die Pläne von Bundesfinanzminister Olaf Scholz (SPD) für eine EU-weite Arbeitslosenversicherung stoßen auf breiten Widerstand von Rechts. Wirtschaftsvertreter wandten sich am Mittwoch ebenso gegen das Vorhaben wie der Koalitionspartner. Der haushaltspolitische Sprecher der CDU/CSU-Fraktion, Eckhardt Rehberg, erklärte: »Wir haben bereits eine Vielzahl von Geldtöpfen in der EU, die Mitglieds...

USA warten im Fall Khashoggi ab

Ankara. US-Außenminister Mike Pompeo hat der Türkei Unterstützung bei der Aufklärung im Fall des verschwundenen saudischen Journalisten Jamal Khashoggi angeboten. Das sagte er am Mittwoch nach Gesprächen mit Präsident Recep Tayyip Erdogan und Außenminister Mevlüt Cavusoglu in Ankara. Er habe auch die Sorge der USA über Khashoggis Schicksal zum Ausdruck gebracht. Pompeo war zuvor zu Gesprächen in d...

Kurt Stenger

Automatische Destabilisatoren

In Krisenzeiten soll man die automatischen Stabilisatoren wirken lassen - so lautet ein Standardsatz von Finanzpolitikern links der Mitte. Er besagt, dass es die Konjunktur stabilisiert, wenn die im Abschwung steigenden Sozialausgaben sowie sinkenden Steuereinnahmen und Sozialbeiträge nicht durch Sozialkürzungen und Abgabenerhöhungen ausgeglichen werden. In der Folge muss die Haushaltspolitik stei...

Nelli Tügel

Suche nach Wegen aus der Brexit-Klemme

Kurz vor dem Beginn des EU-Gipfels zum Brexit hielt die Kanzlerin eine Regierungserklärung im Bundestag - und versuchte sich in Optimismus.

Seite 2
Alexander Isele

Japan sucht dringend Verbündete

Der Zollkrieg der USA gegen China droht Asien in eine Wirtschaftskrise zu stürzen. In Tokio wird auf die Zeit nach US-Präsident Donald Trump gehofft, bis dahin sucht Premier Shinzo Abe Verbündete in Europa.

Hermannus Pfeiffer

Europas Seidenstraße nach Asien

Auf dem heute beginnenden Europa-Asien-Gipfel will die EU mit einem Hundert-Milliarden-Paket punkten. Damit will sie offenkundig Chinas wirtschaftlicher Expansion etwas entgegensetzen.

Seite 3
ndPlusSebastian Haak

Kindeswohl im Plenarsaal gefährdet?

Die Thüringer Landtagsabgeordnete Madeleine Henfling (Bündnis 90/Grüne) hat kürzlich international für Schlagzeilen gesorgt. Als die 35-Jährige ihren wenige Wochen alten Sohn mit in den Plenarsaal des Thüringer Landtages nahm, kam es zum Eklat.

Seite 4
Ulrike Henning

Innovationen für alle

Nach etlichen verlorenen Weltmeistertiteln (nach Wichtigkeit zuerst Fußball, dann Export, dann lange nichts, dann Frauen-Fußball) gibt es jetzt einen neuen zu feiern. Traut man der Einschätzung des Weltwirtschaftsforums, ist Deutschland international Spitze bei Innovationen. Kriterien sind etwa die Zahl der Patentanträge, die Veröffentlichung wissenschaftlicher Studien und die Qualität der Forschu...

Samuela Nickel

Weiter nach rechts

Wer Wissenschaft verbietet, beschränkt den Horizont. Und wenn ein Studienfach wie Geschlechterforschung verboten wird, werden auch Übergriffe von Staatsseite legitimiert: Ungarns rechte Regierung hat die Gender Studies aus den Universitäten verbannt. Ein von Viktor Orbán unterzeichneter Regierungserlass streicht das Fach aus der Liste der zugelassenen Master-Kurse. Begründet mit angeblich mangelnd...

Sebastian Bähr

Unser Islamisten-Problem

Die nordsyrischen Kurden und ihre Verbündeten konnten unter großen Verlusten die Banden des Islamischen Staates bis auf ein paar letzte Widerstandsnester besiegen. Das Resultat: zerstörte Städte, zahlreiche Grabsteine und 800 gefangene ausländische IS-Kämpfer samt Familien aus 46 Ländern. Darunter 35 Personen aus Deutschland. Berlin wie auch der große Rest der internationalen Staatengemeinschaft w...

Jana Frielinghaus

Lückenbüßerin

Manche Journalisten schrieben am Mittwoch, mit der Nominierung Katarina Barleys zur Spitzenkandidatin zur Europawahl 2019 sei SPD-Chefin Andrea Nahles ein »Befreiungsschlag« gelungen. Ein großes Wort für einen Schritt, der ohnehin angestanden hätte und der der Partei wohl kaum ein plötzliches Umfragehoch bescheren wird. Denn wer kennt Frau Barley? Nummer eins im Europawahlkampf zu sein, das w...

Georg Fülberth

Bürgerblock mit Hinterland

Für eine Antwort auf die Frage, ob das Ende der Volksparteien gekommen sei, taugt das Ergebnis der Bayernwahl vom 14. Oktober weniger gut, als es in der ersten Aufregung erscheinen mag, meint Georg Fülberth.

Seite 5

Freie Wähler für Koalition mit CSU

München. Nach den ersten Sondierungen mit der CSU wollen die Freien Wähler schon am Freitag mit den Koalitionsverhandlungen beginnen. »Ich habe keine roten Linien erkennen können, die unüberwindbar wären«, sagte Freie-Wähler-Chef Hubert Aiwanger. Ministerpräsident Markus Söder (CSU) lobte nach dem dreistündigen Treffen am Mittwoch im Landtag in München zwar ebenfalls das »sehr konstruktive« Gesprä...

Sebastian Haak, Erfurt

Zwischen Eigensinn und Anpassung

Die Thüringer CDU will ihren Chef Mike Mohring zum Spitzenkandidaten für die Landtagswahl 2019 küren. Kurz zuvor hat der noch ein Versprechen eingelöst, das eine historische Dimension hat.

Seite 6
Marie Frank

Familientrennung belastet Flüchtlinge schwer

Die Familie hat für das persönliche Wohlbefinden eine große Bedeutung - das gilt vor allem für Geflüchtete, deren Familienmitglieder oftmals im unsicheren Herkunftsland zurückbleiben müssen.

Sebastian Weiermann

Strukturen für den Winter aufbauen

Im Hambacher Forst gibt es wieder Baumhausdörfer und im benachbarten Dorf Manheim wurden vier Häuser besetzt. Auch nach der großen Aufmerksamkeit wird im Rheinland gekämpft. Die Aktivist*innen bereiten sich auf den Winter vor.

Sebastian Bähr

Deutsche IS-Gefangene mit unklarer Zukunft

Nordsyrische Behörden haben nach eigenen Angaben über 800 ausländische IS-Kämpfer in Gewahrsam. Sie fordern die Staatengemeinschaft auf, diese zurückzuholen.

Seite 7
Wolf H. Wagner

Urteil gegen Bürgermeister von Riace

Ein Berufungsgericht in Reggio Calabria hat den über den Bürgermeister der Gemeinde Riace, Domenico Lucano, verhängten Hausarrest aufgehoben. Es gäbe keine Gründe für ein Festhalten des Lokalpolitikers, so die Juristen. Allerdings darf der Gemeindevorsteher nicht in seinen Ort zurückkehren. Es bleibt abzuwarten, ob Rechtsschritte seitens des Staates gegen Lucano folgen.Lucano war am 2. Oktober unt...

Felix Jaitner

Die Macht der freien Entscheidung

Obwohl die Weltbevölkerung wächst, geht die Fertilität zurück. Dabei gibt es große regionale und soziale Unterschiede.

Nikolas Grimm

»Das kann zu Bürgerkrieg führen«

Eine ehemalige Guerillera aus Nicaragua meint, Linke, die die Protest im Land als von außen angestachelt sehen, beleidigen die Selbstorganisation im Land. Linke Kräfte verbünden sich dabei aus taktischen Gründen mit dem Bürgertum.

Seite 8

Israel fliegt Luftangriff nach Raketen aus Gaza

Die angespannte Lage zwischen Israel und dem Gazastreifen heizt sich erneut auf: Militante Palästinenser feuern Raketen nach Israel, die israelische Luftwaffe beschießt Ziele der Hamas.

Für und wider »Europa«

Brüssel. Ungeachtet schleppender Reformen und des noch immer ungeregelten Austritts Großbritanniens aus der EU haben die Deutschen ein überwiegend positives Bild von der Staatengemeinschaft. Vier von fünf Befragten (81 Prozent) halten die Mitgliedschaft für eine gute Sache, wie aus einer am Mittwoch veröffentlichten Umfrage im Auftrag des Europaparlaments hervorgeht. EU-weit liegt der Wert mit 62 ...

Olaf Standke

Trumps saudisches Tänzchen

Die Gespräche von US-Außenminister Pompeo in Riad haben keine greifbaren Erkenntnisse über das Schicksal des verschwundenen saudischen Journalisten Jamal Khashoggi gebracht.

Seite 9

Google Maps nicht gratis für Hersteller

Mountain View. Google ändert nach der EU-Rekordstrafe sein Geschäftsmodell beim dominierenden Smartphonebetriebssystem Android und lässt Hersteller erstmals für die Apps des Internetkonzerns in Europa bezahlen. Bisher konnten sie Anwendungen wie Googles Karten oder den Play Store kostenlos auf ihren Geräten vorinstallieren - waren dafür aber an Bedingungen gebunden, die aus Sicht der EU-Kommission...

Alina Leimbach

Das neue Prekariat wächst

Die Wirtschaft boomt - doch die Zahl derjenigen, die trotz Arbeit arm sind, hat sich in den letzten Jahren verdoppelt. Die Nationale Armutskonferenz sieht dringenden Handlungsbedarf.

ndPlusHubert Thielicke

Vom Wettbewerb zur Konkurrenz

Wettbewerb und DDR - eine ungewöhnliche Kombi. Eine neues Projekt thematisiert genau das. Und im Gespräch attestieren DDR-Unternehmer, dass es Wettbewerb gab - nur unter anderen Vorzeichen.

Seite 10
Stefanie Walter

Blutungen mit Quitten stillen

Kamille gegen Entzündungen, Lavendel zur Beruhigung: Die Liste der Heilpflanzen ist lang. Marburger Wissenschaftler durchforsten historische Quellen nach traditionellen Mitteln.

ndPlusMartin Koch

Treibstoff für die Nerven

Kaffee ist ein Genussmittel, von dem viele annehmen, dass es ihrem Körper eher schadet als nützt. Einer neuen umfassenden Studie zufolge sind solche Sorgen unbegründet.

Seite 11

Münzdiebe angeklagt

Anderthalb Jahre nach dem Diebstahl einer 100 Kilogramm schweren Goldmünze aus dem Bode-Museum hat die Staatsanwaltschaft Anklage gegen vier Männer erhoben. Den Beschuldigten im Alter von 20 bis 23 Jahren werde gemeinschaftlicher Diebstahl in besonders schwerem Fall vorgeworfen, teilte die Anklagebehörde am Mittwoch mit. Einer der Angeklagten soll als Wachmann des Museums zuvor die Örtlichkeiten a...

Andreas Fritsche

Widerstand wäre Bürgerpflicht

Wenn ein Antifaschist tatsächlich gezwungen werden kann, sich täglich auf der Wache zu melden, bloß weil die Polizei den Verdacht hegt, er könnte eine nicht genehmigte Demonstration veranstalten, dann wäre das eine erhebliche Verletzung seiner Freiheitsrechte, es wäre ein Skandal. Um zu beurteilen, ob die Befugnisse der Polizei wirklich unzumutbar erweitert werden, müsste man allerdings den letztg...

Marion Bergermann

Studierende wollen ihre Jobs behalten

Nachdem die Humboldt-Universität Stellen für studentische Beschäftigte auslaufen lässt, statt diese im korrekten Tarif weiterzubeschäftigen, protestieren die Studierenden dagegen.

Johanna Treblin

Grüne kritisieren Polizeigewalt

Die Senatsinnenverwaltung bestreitet in der Antwort auf eine Schriftliche Anfrage Gewaltanwendung bei Abschiebungen, bestätigt aber Ausübung »unmittelbaren Zwangs«.

Florian Brand

Ausverkauf wie in San Francisco

Anwohner*innen der Rummelsburger Bucht stehen dem Bebauungsplan Ostkreuz skeptisch gegenüber. Aktivist*innen mobilisieren deshalb zur Großdemonstration am Donnerstag.

Seite 12

Die AfD im Wolfspelz

Wolfsskulpturen von Rainer Opolka sind jetzt als Zeichen gegen Rechts in Cottbus aufgestellt worden.

Andreas Fritsche

Kompromisslos für die Freiheit

Bei einem Termin im alten Potsdamer Rechenzentrum informierte das Bündnis gegen das neue Polizeigesetz in Brandenburg über seine Beweggründe. Die Linksjugend solid, die Grünen, die Humanistische Union und die Strafverteidiger-Vereinigung machen mit.

Rainer Balcerowiak

Dämpfer für überteuertes Wohnen

Im Schnitt haben städtische Wohnungsbaugesellschaften 2017 von ihren Mietern 1,9 Prozent mehr für ihre Wohnungen kassiert und damit die mit dem Senat vereinbarte Zwei-Prozent-Obergrenze eingehalten.

Seite 13

Barlach mit System

Magdeburg. Ernst Barlachs Antikriegs-Denkmal im Magdeburger Dom gehört zu den Objekten, die im neuen Denkmal-Informationssystem des Landes Sachsen-Anhalt erfasst sind. Bau- und Flächendenkmale sowie archäologische Denkmale wurden dafür in den zurückliegenden Jahren mit modernen Geodaten lagegenau kartiert und mit Informationen zu den Denkmalen verknüpft. Das so entstandene System ist online zugäng...

Schwesig: Kontakte mit Russland ausbauen

Rostock. Mit rund 850 Vertretern aus Wirtschaft und Politik fand am Mittwoch in Rostock der dritte Russlandtag statt. »Als ostdeutsches Bundesland verbindet Mecklenburg-Vorpommern mit Russland eine besondere Beziehung«, erklärte Mecklenburg-Vorpommerns Ministerpräsidentin Manuela Schwesig (SPD) bei der Eröffnung. Ziel der Landesregierung sei es, die Kontakte mit Russland, insbesondere in die Partn...

Dieter Hanisch

Fast so teuer wie Hamburgs Philharmonie

Die betagte Schleusenanlage in Brunsbüttel am Nord-Ostsee-Kanal bekommt eine dringend benötigte fünfte Kammer. Die entsprechende Baumaßnahme läuft finanziell jedoch aus dem Ruder. Nun drückte auch der Bundesrechnungshof seine Sorge darüber aus.Zur Notwendigkeit einer fünften Kammer besteht parteiübergreifend Konsens. Doch die Kostenexplosion auf der größten Wasserbaustelle Europas liefert Diskussi...

Martina Rathke, Sassnitz

»Die Stimmung ist am Boden«

Es hätte schlimmer kommen können. Statt eines zunächst empfohlenen Fangstopps wird die Heringsquote in der westlichen Ostsee halbiert. Dennoch sehen die Fischer im Nordosten schwarz.

Seite 14

Neues Konzept

Der Schutz der Museumsinsel als Weltkulturerbe steht nach Befürchtungen der Anrainer auf dem Spiel, wenn der Busverkehr dort weiter zunimmt. Die Interessengemeinschaft Kultur & Bildung Spreeinsel forderte deshalb am Dienstag vom Land Berlin ein neues Verkehrskonzept. »Das Weltkulturerbe darf nicht zum Busbahnhof werden«, hieß es bei einem gemeinsamen Pressetermin. Der Interessengemeinschaft gehöre...

Landarztquote bald auch in Sachsen-Anhalt

Magdeburg. In Sachsen-Anhalt sollen bis zu 20 Medizinstudienplätze pro Jahr für angehende Landärzte reserviert werden. Der Gesetzentwurf zur Regelung der Landarztquote wird vom Sozialministerium in enger Abstimmung mit dem Wissenschaftsministerium vorbereitet, wie Sozialministerin Petra Grimm-Benne (SPD) in Magdeburg mitteilte. Hintergrund sei der drohende Ärztemangel insbesondere in ländlichen Re...

Einfangen und aufspießen

Dem Maler George Grosz (1893 - 1959) widmet das Berliner Bröhan-Museum von Mittwoch an eine Ausstellung. Die Retrospektive unter dem Titel »George Grosz in Berlin« ist die erste seit fast 25 Jahren. Wie kaum ein anderer Künstler der Zeit hatte Grosz mit seinen politisch-satirischen Arbeiten die Zeit des gesellschaftlichen Umbruchs vom Kaiserreich zur Weimarer Republik eingefangen und aufgespießt. ...

Bahn streicht Personenzüge im Nordosten

Schwerin. Die Bahn hat wegen starker Nachfrage beim Gütertransport den Personenverkehr auf der viel befahrenen Strecke Schwerin-Wismar eingeschränkt. Bereits seit dem 1. Juli entfallen montags bis freitags jeweils vier Fahrten der RB 17 zwischen den beiden Städten - je zwei pro Richtung, wie die Deutsche Bahn AG mitteilte.»Die Strecke Schwerin-Bad Kleinen weiter in Richtung Seehäfen Wismar und Ros...

Schlechtes Zeugnis fürs Ruhrgebiet

Seit Jahren kämpft das Ruhrgebiet mit dem Strukturwandel. Die Erfolge sind einer Studie zufolge auf vielen Feldern nicht sehr groß. Aber es gibt auch einige positive Entwicklungen.

Sigurd Schulze

Blick über den Tellerrand

Seit der Berliner Senat unter Federführung von Thomas Flierl (PDS) 2004 den Berliner Symphonikern die Zuschüsse gestrichen hat, haben viele sie totgesagt oder totgeglaubt. Doch der Regierende Bürgermeister Michael Müller zählt sie noch immer zu den acht subventionierten Berliner Orchestern. Unbestreitbar hatten und haben sie einen unentbehrlichen Platz unter den Berliner Orchestern. Von Anfang an ...

Marc Niedzolka, Düsseldorf

Vom Strom zum Flüsschen

An einigen Stellen ragen Inseln empor. An anderen wachsen Melonen oder Tomaten. Der Rhein wird nach einem trockenen Sommer mit jedem Tag schmaler. Eine rasche Trendwende ist nicht in Sicht.

Stefan Amzoll

Sparsam sind die Verkleidungen der Shen Te

Brecht, wer ist das? Ist er schon vergessen? War das nicht einer, so genialisch, dass ihn nichts anderes als die Lektüre der Bibel und die Ideen von Marx und Lenin treffen konnte? Der in unregelmäßigen Versen die schändliche bürgerliche Regelmäßigkeit unterlief? Der jene Lieder eben nicht sang, welche die Ordner der Welt erwarteten? Ja, das ist er, der Brecht. Und so klingt ganz nach ihm auch »Der...

Seite 15

Für die Ewigkeit

Bund, Länder und Filmförderungsanstalt (FFA) haben sich auf eine gemeinsame Finanzierung zur Digitalisierung des nationalen Filmerbes geeinigt. Ab 2019 stehen für einen Zeitraum von zunächst zehn Jahren jährlich bis zu zehn Millionen Euro für die Digitalisierung von Kinofilmen zur Verfügung, wie die FFA am Mittwoch in Berlin mitteilte. Die Mittel werden von den drei Partnern zu jeweils einem Dritt...

Politisch wie nie

Das Filmfestival Cottbus zeigt in diesem Jahr rund 200 Filme aus Mittel- und Osteuropa. Das Festival sei politisch wie noch nie, betonten die Veranstalter am Mittwoch in Berlin. Im Mittelpunkt stünden die Themen Rassismus, Antisemitismus und Fremdenfeindlichkeit. Beim 28. Osteuropa-Filmfestival vom 6. bis 11. November mit vier Wettbewerben und elf Sektionen werden 18 Preise vergeben, die mit insge...

Auszeichnung für Nordirin Anna Burns

Der britische Man-Booker-Literaturpreis geht in diesem Jahr an die nordirische Autorin Anna Burns. Die 56-Jährige wurde am Dienstagabend in London für ihren Roman »Milkman« (Milchmann) ausgezeichnet. In ihrem Buch erzählt Burns die Geschichte eines 18-jährigen Mädchens, das im Nordirland des Bürgerkriegs aufwächst und von einem paramilitärischen Kämpfer auch sexuell bedrängt wird. Burns hat in ihr...

Felix Bartels

Allerlei Männerei

Im Grunde ist jeder Vorname ein Skandal. Gewiss kann er im Gegensatz zum Familiennamen frei bestimmt werden, aber nie vom Betroffenen selbst. Der Familienname schafft wenigstens eine Art Gemeinschaft des Leidens, der Vorname gerät zum Machtgriff, der gnadenlos Weichen stellt. Wer sein Kind etwa »Adolf« nennt, sollte gleich auch das Geld für den Analytiker zurücklegen. An dieser Idee hängt sich die...

Seite 17

Ein ganzer Film in einer einzigen Landkarte

Der US-amerikanische Illustrator Andrew DeGraff kommt aus der Generation, die ihre Lieblingsfilme noch auf Videos studieren konnte: »Wir wollten mehr: mehr Aliens, mehr Monster und mehr fremde Welten. Und wenn wir nicht mehr davon bekamen, schauten wir uns einfach den selben Film immer wieder an.« Für die Entdeckung weiterer Welten schuf sich DeGraff eigene Landkarten. Schließlich kam er darauf, a...

Lilian-Astrid Geese

Karl beugt sich nicht

Ein halbes Jahrhundert: 1968 bis 2018. Dieses Jahr war es wieder Zeit, einen radikalen Aufbruch zu feiern, dessen Macher und Macherinnen sich langsam aus dem aktiven Leben zurückziehen - oder dies schon getan haben. Sie verschwinden, ohne Spuren zu lassen, scheint es. Doch der Schein trügt, und Eberhard Rathgeb hat mit seiner traurigen Geschichte vom »letzten Kommunisten« Karl und seiner Schwester...

Jasper Nicolaisen

Kommunismus als Flaschenpost

»legende« von Ronald M. Schernikau ist wieder da: Ein Exzess auf allen Ebenen. Er hat alles reingeschrieben, was sein musste: Es geht ernsthaft um Sozialismus. Und um Pop, Sex, Witze, Dreck, Quatsch, - und Liebe.

Seite 18

Europäische Alternative zu Facebook

Der ARD-Vorsitzende Ulrich Wilhelm hat gefordert, die Standards, die für die analoge Öffentlichkeit gelten, in die digitale Welt zu übertragen. Wünschenswert wäre eine europäische Alternative zu amerikanischen Plattformen wie Facebook oder Youtube, sagte Wilhelm zum Abschluss des Evangelischen Medienkongresses am Mittwoch in München. Für diese Angebote müssten die gleichen Rechtsgrundlagen gelten ...

Jasper Nicolaisen

Frau sein heißt bluten

»Girl« ist ein absolut sehenswerter, über weite Strecken hoch fokussierter Film zum Thema Transweiblichkeit und Herwanwachsen, an dem vor allem die starken Darstellerinnen und Darsteller sowie die präzise Erzählweise überzeugen.

Seite 19
Farhsid Motahari, Teheran

Kann denn Jubeln Sünde sein?

Nach 37 Jahren durften im Iran erstmals ausgewählte Frauen in ein Fußballstadion. Aber die Staatsanwaltschaft bremste ihre Freude. Es sei eine »Sünde«, wenn Frauen »halbnackte« Fußballer sehen. Und hat Ermittlungen eingeleitet.

Frank Hellmann, Paris

Gerettet trotz Niederlage

In höchster Bedrängnis zeigt Joachim Löw Einsicht. Sie dürfte den Bundestrainer zunächst aus der Kritik nehmen, auch wenn die deutschen Fußballer in Paris gegen Frankreich die nächste Niederlage einstecken mussten.

Seite 20

Steinalte Iberer

Die Lebenserwartung der Menschen in den Industriestaaten nimmt kontinuierlich zu. Lifestile-Erkrankungen können diese allerdings erheblich verringern.

Laura Krzikalla

Die Pilgerreisen der Instagram-Jünger

Selbst an den entlegensten Ecken der Welt darf heute eines nicht fehlen: der inszenierte Schnappschuss, der später im Netz landet. Manch Instagram-tauglicher Ort erlangt so ungeahnte und ungewollte Popularität.