Seite 1

Lebensverhältnisse klaffen auseinander

Berlin. Bundesinnenminister Horst Seehofer (CSU) will die Bundesregierung verpflichten, bei ihren Entscheidungen die Konsequenzen für ohnehin schon gebeutelte Regionen in Deutschland zu berücksichtigen. Bei Entscheidungen im Kabinett müsse die Frage gestellt werden, welche Auswirkungen diese auf die Gleichwertigkeit der Lebensverhältnisse in Deutschland hätten, sagte Seehofer am Mittwoch im Bundes...

Horst Seehofer schwankt

Hamburg. Noch schwankt er, doch ein Rücktritt Horst Seehofers als CSU-Chef steht womöglich unmittelbar bevor. Mehrere Vertraute Seehofers bestätigten der Wochenzeitung »Die Zeit« seit Tagen kursierende Gerüchte, wonach Seehofer sein Parteiamt aufgeben werde. Er wolle aber Bundesinnenminister bleiben, berichtete das Blatt am Mittwoch unter Berufung auf die nicht namentlich genannten Vertrauten weit...

Mexiko: Bleiberecht für Migranten

Mexiko-Stadt. Tausende mittelamerikanische Migranten haben in Mexiko einen Asylantrag gestellt. Insgesamt seien 3200 Anträge eingegangen, teilte das Nationale Institut für Migration laut der Tageszeitung »El Universal« am Mittwoch (Ortszeit) mit. Davon hätten 83 Prozent der Antragsteller ein vorläufiges Bleiberecht bekommen und dürften in Mexiko arbeiten. Die meisten Migranten hätten in der mexika...

Alexander Isele

Vor der Wahl

Seit Jahren ist die demokratische Abgeordnete Nancy Pelosi eine Lieblingsgegnerin von Präsident Donald Trump. Selbst dessen Sprecherin war überrascht, dass der Präsident Pelosi anrief, um ihr zum Erfolg der Demokraten im Abgeordnetenhaus zu gratulieren - wobei er sie zu überparteilicher Zusammenarbeit aufforderte. Auf die ist Trump nun angewiesen; der Verlust des Hauses macht es dem Präsidenten vi...

Aert van Riel

Rassismus breitet sich in Deutschland aus

Fremdenfeindlichkeit richtet sich hierzulande oft gegen Muslime sowie gegen Sinti und Roma. Eine neue Erhebung zeigt, wie stark Stereotype und Klischees verankert sind.

Seite 2

Straftäter in Florida dürfen demnächst wieder wählen

Miami. Im US-Bundesstaat Florida im Südosten des Landes bekommen verurteilte Straftäter nach Verbüßen ihrer Haftstrafe das Wahlrecht zurück. Die Wähler stimmten am Dienstag mit einer Mehrheit von 64,4 Prozent für eine entsprechende Gesetzesänderung. Das ist in etwa das Ergebnis, das Umfragen für die Initiative vorausgesagt hatten. Nach der nun angeschobenen Gesetzesänderung müssen Ex-Häftlinge ihr...

Native American, schwuler Gouverneur, demokratische Sozialistin

Native American Die 38-jährige Demokratin Sharice Davids gewann im dritten Wahlbezirk in Kansas. Als Angehörige des Volksstamms Ho-Chunk Nation wird sie – gemeinsam mit Deb Haaland – eine der ersten zwei indigenen Frauen im US-Kongress sein. Davids studierte Rechtswissenschaften in Cornell und hat sich während ihrer politischen Laufbahn für soziale Gerechtigkeit eingesetzt. Die bekennende Lesb...

Reiner Oschmann

Denkzettel für Trump

Nach den Zwischenwahlen wird die Gewaltenteilung auf dem Weg zur Präsidentschaftswahl 2020 wieder stärker zur Geltung kommen. Keine Änderung ist hinsichtlich der gesellschaftlichen Spaltung zu erwarten.

Seite 3
ndPlusJürgen Amendt

Gelacht wird wenig

Christine Prayon, die am Freitag den Berliner Kabarettpreis »Eddi« erhält, ist dem TV-Publikum vor allem
als Birte Schneider von der »heute-show« im ZDF bekannt. Ihr Hauptwerk ist aber die Kleinkunst.

Seite 4
René Heilig

Kaum Exaktes zum Terror von Rechtsaußen

Die Grünen wollten via kleiner Anfrage von der Bundesregierung erfahren, wie groß das rechtserroristsiche Personenpotential in Deutschland ist. Die kann keine Angaben dazu machen, weil die »Übergänge zu gewaltbereiten Rechtsextremen fließend sein können«.

Jana Frielinghaus

Vereinzelung überwinden - aber wie?

Bernd Stegemann, Mitgründer von »Aufstehen«, diskutierte mit der LINKE-Politikerin Gesine Lötzsch. Der Autor warnte vor neoliberalen Mythen und Moralismus als Teil des »Klassenkampfs von oben«. Zwischen akademischen und proletarischen linken Milieus sieht er kaum Berührungspunkte.

ndPlusLotte Laloire

Kleine Tricks bis hin zum Streik

Feministinnen wollen am 8. März streiken - es soll ein politischer Streik werden. Die Sozialwissenschaftlerin Gisela Notz findet das notwendig: »Ein erweiterter Arbeitsbegriff erfordert einen erweiterten Streikbegriff - ganz einfach.«

Seite 5

Razzia bei Greenpeace

Berlin. Ein bunter Greenpeace-Protest hat ein juristisches Nachspiel: Nach einer Farbaktion im Juni in Berlin war die Umweltschutzorganisation am Mittwoch Ziel einer bundesweiten Razzia. Insgesamt habe es 29 Durchsuchungen in mehreren Bundesländern gegeben, teilte die Generalstaatsanwaltschaft in Berlin mit. Begründet wurden die Razzien mit Ermittlungen »wegen gefährlichen Eingriffs in den Straßen...

Seehofer brüskiert Abgeordnete

Berlin. Der unter politischem Druck stehende Bundesinnenminister Horst Seehofer (CSU) ist nicht vor dem Innenausschuss des Bundestags erschienen und hat damit scharfe Kritik der Opposition ausgelöst. Der Innenexperte der LINKEN André Hahn sprach nach der Sitzung am Mittwoch in Berlin von einem «unmöglichen Umgang» mit dem Parlament. Grünen-Fraktionsvize Konstantin von Notz nannte es «völlig unvers...

Uwe Kalbe

Langer Atem angekündigt

Der Kandidatenwettlauf um die CDU-Spitze nimmt Fahrt auf. Und er gewinnt abenteuerliche Züge. Die Durchsuchung im Konzern von Kandidat Friedrich Merz wirft diesen ein Stück zurück. Annegret Kramp-Karrenbauer punktet derweil.

Seite 6

Li empfängt Medwedew

Peking. China und Russland wollen ihren Handelsaustausch ausweiten. Nach Gesprächen mit seinem chinesischen Amtskollegen Li Keqiang sagte Russlands Ministerpräsident Dmitri Medwedew am Dienstag in Peking, in diesem Jahr werde das Handelsvolumen 100 Milliarden US-Dollar erreichen. Jetzt redeten beide Seiten sogar von einer Verdoppelung auf 200 Milliarden US-Dollar. »Ich denke, dass diese Zahl durch...

Triumph für Rassisten

Rom. Italiens Senat hat am Mittwoch das umstrittene Einwanderungsdekret von Innenminister Matteo Salvini mit großer Mehrheit durchgewinkt. 163 Senatoren stimmten für die drastische Verschärfung des Migrationsrechts, 59 dagegen. 19 Parlamentarier enthielten sich, darunter fünf Vertreter der populistischen Fünf-Sterne-Bewegung, die sich gegen die Pläne ausgesprochen hatten. Das von der Regierung im ...

Ewgeniy Kasakow

Anarchie in Archangelsk

Bei einem Bombenanschlag werden drei Menschen verletzt. Seitdem sucht der Geheimdienst nach Anarchisten. Doch viele Beobachter kritisieren die Rolle von Provokateuren, die zur Gründung der Organisationen entschieden beigetragen haben sollen.

Vanessa Fischer

»Frucht intensiver Lobbyarbeit«

Der Bundestag diskutiert am Donnerstag über einen AfD-Antrag, den »Migrationspakt« nicht zu billigen. Er wäre das erste zwischenstaatliche Abkommen über einen globalen Ansatz zu Migration.

Seite 7
ndPlusRené Heilig

Papst fliegt bald billig

Gepumptes Geld verleiht Flügel - vorübergehend. Daher will die italienische Regierung mehr Zeit, eine Lösung für die marode Fluggesellschaft Alitalia zu finden.

Ralf Streck

Ein Gerichtshof für die Banken

Der Oberste Gerichtshof in Spanien kippt unerwarteterweise ein voriges Urteil zu den Rechten von Bankkunden. Sie sollen nun zur Kasse gebeten werden - und nicht die Geldinstitute. Podemos und Verbraucherverbände sind empört.

Simon Poelchau

Irrfahrt Richtung Steuerwettbewerb

Die Konjunktur wird sich bald abschwächen. Jedenfalls senkten nun auch die Wirtschaftsweisen ihre Prognose. Als Gegenmittel greift die Mehrheit des Gremiums auf neoliberale Lösungen zurück.

Seite 8

Grenzkontrolle Polens wegen UN-Klimagipfel

Berlin. Wegen der im Dezember in Katowice stattfindenden UN-Klimakonferenz führt Polen vorübergehend wieder Grenzkontrollen ein. Vom 22. November bis 16. Dezember könne es zu lageangepassten Grenzkontrollen durch die polnischen Behörden kommen, teilte die Bundespolizei am Mittwoch in Berlin mit. Die Kontrollen sollten der Sicherheit und dem störungsfreien Ablauf vor und während der UN-Klimakonfere...

ndPlusHermannus Pfeiffer

Die neuen Finanzakteure

Seit der Kandidatur von Friedrich Merz für den CDU-Parteivorsitz ist Blackrock auch bei Nichtexperten im Gerede. Wie groß der Einfluss des großen US-Vermögensverwalters ist, ist noch nicht ausgemacht.

Rainer Balcerowiak

Wildwuchs im Gastgewerbe

Die Gewerkschaft NGG vertritt überwiegend Niedriglohnbranchen, die nur schwer zu organisieren sind. Auf ihrerm Gewerkschaftstag kritisiert sie die Arbeitgeberverbände. Und fordert die Politik zum Handeln auf.

Seite 9
ndPlusRoland Bunzenthal

Steigende Nachfrage, mäßiges Gehalt

Personalmangel und relativ niedrige Gehälter bestimmen den Alltag in der Physiotherapie. Zwar wurden mit den Krankenkassen höhere Gebühren vereinbart, aber die kommen noch nicht überall an.

ndPlusRenate Wolf-Götz

Knirschen gegen den Stress

Das nächtliche Zusammenpressen der Zähne kann unschöne Folgen haben: Kopfweh, verspannte Muskeln, erhöhte Scherzempfindlichkeit oder Tinnitus.

Seite 10
Vanessa Fischer

Zum Nutzen aller?

Die verschwörungstheoretische Hetzkampagne der AfD zeigt auch in konservativen Kreisen Wirkung. Dabei formuliert der Pakt die gewünschten neoliberalen Ziele, von erwünschten und unerwünschten Geflüchteten.

Aert van Riel

Die Mitte tendiert nach rechts

Die Linke muss eigene Schwerpunkte setzen, die Interessen von Inländern und Migranten im Auge behält. Nicht leicht, wenn die Mitte immer weiter nach Rechts rückt. Das zeigt eine Autoritarismus-Studie von Forschern der Universität Leipzig.

Uwe Kalbe

Kampf der Kuscheltiere

Horst Seehofers hartnäckiges verweilen in seinen Ämtern soll seinem Antrieb geschuldet sein, nicht auf »Merkels Männerfriedhof« landen zu wollen. Bleibt nur zu hoffen, dass er nicht wie im Friedhof der Kuscheltiere als Schreckgestalt wiederkehrt.

ndPlusMaria Jordan

Rotweinfleck

Das Internet vergisst nie. Die ehemalige Berliner AfD-Abgeordnete Jessica Bießmann wird inzwischen bereuen, dass sie auf einem Küchentresen mit wechselnden Outfits vor einem Regal mit Weinflaschen mit Hitler-Etikett posiert und die Bilder bei MySpace hochgeladen hat. Denn wegen der Hitler-Wein-Affäre schmiss die Partei ihre familienpolitische Sprecherin nun hochkant raus.Über den Ausschluss Bießma...

Anne Balzer

Kein glaubwürdiger Vermittler

Berlin sollte den Abzug der Atomwaffen aus Büchel beschließen. Die kann ein Schritt Richtung Glaubwürdigkeit Deutschlands als Vermittler in nuklearpolitischen Krisen vom INF-Vertrag über den gescheiterten »Iran-Deal« bis zur 2020 anstehenden Überprüfung des Nichtverbreitungsvertrages.

Seite 11

Demonstration fürs Klima

Die Berliner Grünen rufen für den 1. Dezember zu einer Demonstration für mehr Klimaschutz auf. »Die rückwärtsgewandte Politik der Großen Koalition bremst dringende Klimaschutzmaßnahmen und zerschreddert die Energiewende«, heißt es in einer Resolution. »Das wollen wir nicht hinnehmen.« Anlass für die Demonstration in der Hauptstadt ist die UN-Klimakonferenz im polnischen Katowice vom 3. bis 14. Dez...

Siemensbahn wird geprüft

Die Deutsche Bahn (DB) drückt bei einer möglichen Reaktivierung der Berliner Siemensbahn von Jungfernheide nach Gartenfeld auf die Tube. Noch im November soll es eine erste gemeinsame Begehung der vor 38 Jahren stillgelegten S-Bahnstrecke mit dem Eisenbahn-Bundesamt gehen, schreibt der DB-Konzernbevollmächtigte für Berlin, Alexander Kaczmarek, in einem Beitrag im Intranet des Unternehmens, der »ne...

Martin Kröger

Aufmarschverbot ist ein Signal

Noch ist die Verbotsverfügung der Versammlungsbehörde nicht in trockenen Tüchern. Noch können die Neonazis, die am 9. November zum 80. Jahrestag der Reichspogromnacht durch Berlin marschieren wollten, das Verbot vor Gericht anfechten. Das kündigte der Organisator des Aufmarsches bereits an. Es ist also theoretisch möglich, dass die Gerichte die Verbotsverfügung aufheben. Das Versammlungsrecht ist ...

Martin Kröger

Behörde verbietet Naziaufmarsch

Der Aufmarsch von Neonazis am 9. November wurde am Mittwoch von der Versammlungsbehörde untersagt. Ob das Verbot Bestand hat, entscheiden nun wohl die Gerichte.

ndPlusTomas Morgenstern

Revolution im Sauriersaal

Für mehr als eine halbe Milliarde Euro lassen Bund und Berlin das Naturkundemuseum mit seiner Sammlung von 30 Millionen Objekten aus Zoologie, Paläontologie, Geologie und Mineralogie modernisieren.

ndPlusJörg Meyer

Kritik an »Privatisierung« durch Howoge

Die Volksinitiative »Unsere Schulen«, die mit 30 000 Unterschriften eine Anhörung im Abgeordnetenhaus erzwungen hat, will verhindern, dass die landeseigene HOWOGE Dutzende Schulen neu baut.

Seite 12
Marie Frank

Risikofaktor V-Leute

Der Fall eines Minderjährigen, der von einem V-Mann des Berliner Verfassungsschutzes in den Dschihad geschickt wurde, wirft Fragen über die Zweckmäßigkeit von V-Leuten auf.

ndPlusLola Zeller

Ein Ort zum Auskurieren

Die Berliner Caritas hat lange für die Pflegeeinrichtung für kranke obdachlose Menschen gekämpft. Das Modellprojekt soll zunächst bis Ende 2019 laufen.

Seite 13
Julian Seeberger

Vor Dönerimbiss auf Menschen geschossen

Im brandenburgischen Glasow wurde am Dienstagabend aus einem Auto heraus mit einer Schrotflinte auf Personen vor einem Dönerladen geschossen. Der Täter ist flüchtig.

ndPlusWinfried Wagner

Die Sprache der polnischen Nachbarn

Die Grenze zwischen Deutschland und Polen ist durchlässig, aber die Sprachbarriere gibt es noch. Szczecin, Mecklenburg-Vorpommern und Brandenburg wollen das ändern.

ndPlusWilfried Neiße

Einigung über Synagoge vorgestellt

Als »Startschuss« für das Potsdamer Synagogenprojekt wurde am Mittwoch ein Bauvertrag unterzeichnet. Es ist allerdings nicht das erste Mal, dass eine Lösung verheißen wird.

Seite 14

NRW-Innenminister relativiert Aussagen

Düsseldorf. Nach dem Widerstand gegen die Räumung der Baumhäuser im Hambacher Forst hat die Polizei in Nordrhein-Westfalen insgesamt 193 Strafverfahren eingeleitet. In mehr als der Hälfte der Fälle (106) ging es um Widerstand gegen Polizeibeamte. Das geht aus einer Antwort des Düsseldorfer Innenministeriums auf eine Kleine Anfrage der SPD hervor, die am Mittwoch veröffentlicht wurde. 51 Polizisten...

Uwe Kraus, Wernigerode

Per Rollstuhl die Natur entdecken

Wie bewegt man sich barrierefrei durch den Harz? Eine Studentin der Hochschule Harz war für ihre Masterarbeit unterwegs auf der Suche nach Lösungen.

ndPlusHendrik Lasch, Dessau

Ein Gebäude wie eine Thora-Rolle

Mit der Übertragung eines Grundstücks kommt die jüdische Gemeinde Dessau dem Ziel näher, eine neue Synagoge bauen zu können. Allerdings ist die Finanzierung erst zur Hälfte gesichert.

Seite 15
Peter Richter

Deutscher Herbst

Der Niedergang der DDR im Herbst 1989 und die derzeitige politische Krise der Bundesrepublik sind gewiss nicht auf einen Nenner zu bringen. Und dennoch gibt es Parallelen über alle Systeme hinweg.

Seite 16

Hilfe, ich bin ein Höllenhund

F. K. Waechter (1937-2005) war der lässigste und zugleich erhabenste Zeichner. Er hatte genau die Tiefe, nach der sich sein bekanntester Kollege der »Neuen Frankfurter Schule« Robert Gernhardt so sehr sehnte. Für einen guten Witz reichte ihm eine Unterzeile für einen Cartoon, während Gernhardt erst mal vier Zeilen Anlauf nehmen musste. Waechter schrieb auch Bücher und Theaterstücke, für Kinder und...

ndPlusJürgen Schneider

Der Kafka-Versteher mit dem Bonanza-Rad

Als kürzlich Inger-Maria Mahlke für ihren Roman »Archipel« mit dem Deutschen Buchpreis ausgezeichnet wurde, tönte es aus den Feuilletonstuben der Qualitätsprintmedien, die Autorin habe den Preis vor allem deswegen verdient, weil sie von der Gegenwart rückwärts in die Vergangenheit erzähle: Rückwärts ist das neue Vorwärts. Dies konnte Dirk Knipphals, seit nahezu 20 Jahren Literaturredakteur de...

ndPlusFrank Schäfer

Das blaue Buch

Ihr Liebhaber verlässt sie, und in einer Art Ersatzhandlung, die den Schmerz lindern und womöglich auch noch etwas Erkenntnis fördern soll, transzendiert Maggie Nelson ihren Blues. Sie überträgt ihre Sehnsucht nach dem »Prinzen des Blauen« auf die Farbe Blau selbst, denn die ist da, und mit ihr kann sie weiterhin intimen Umgang pflegen. Und da sie Schriftstellerin ist, macht sie gleich mal ein Sch...

Seite 17

Erinnerung an 9. November

Der weltberühmte Techno-Club Tresor und eine Berliner Kirchengemeinde kooperieren: Bereits am Freitag wird der international bekannte US-amerikanische DJ, Komponist und Prediger Robert Hood in der St. Thomas-Kirche in Berlin-Kreuzberg an zwei bedeutsame Ereignisse der deutschen Geschichte erinnern. Anlässlich des 9. Novembers werde er eine Gastpredigt halten und Musik auflegen, teilte der Kirchenk...

Die Jugend sucht weiter

Der renommierte französische Literaturpreis Prix Goncourt geht in diesem Jahr an den Autor Nicolas Mathieu. Der 40-Jährige erhält Frankreichs begehrte Literaturauszeichnung für »Leurs enfants après eux« (etwa: Nach ihnen ihre Kinder), wie die Jury am Mittwoch in Paris mitteilte. Der Roman handelt von einer Jugend auf der Suche nach sich selbst, er spielt im Osten Frankreichs. Es ist der zweite Rom...

»Eine Hand voller Sterne«

Der Deutsche Kinderhörspielpreis geht in diesem Jahr an das Hörspiel »Eine Hand voller Sterne« über Syrien vor und während des Bürgerkriegs. Gudrun Hartmann realisierte das gleichnamige Buch von Rafik Schami als Hörspiel für den HR in Kooperation mit dem WDR, wie die Film- und Medienstiftung NRW am Mittwoch in Düsseldorf mitteilte. Die Jury lobte die feinfühlige Übertragung des Romans in das akust...

Dörthe Hein

Brauhaus statt Bauhaus

Trotz einer Absage der Stiftung Bauhaus hat die Punkband Feine Sahne Fischfilet in Dessau ein Konzert gegeben. In der Alten Brauerei feierten Besucher ausgelassen mit den Musikern. Sänger »Monchi« dankte allen, die gegen rechts Position bezögen.

Christof Meueler

Kalter Kaffee? Mmh, lecker!

In der Endphase der Sowjetunion wurde Wiktor Zoi zum Kultstar der Untergrundmusik. »Leto« ist ein heiterer Film über ihn – und unpolitisch. Gedreht hat ihn der Regisseur Kirill Serebrennikow, der in Moskau unter Hausarrest steht.

Seite 18

Interesse an Deutsch in Russland

Das Interesse an der deutschen Sprache in Russland wächst nach Angaben des Goethe-Instituts erstmals wieder an. Nach einem kontinuierlichen Rückgang seit 2001 stieg die Zahl der Deutsch Lernenden laut russischem Bildungsministerium im Schuljahr 2017/18 um vier Prozent auf rund 1,07 Millionen, wie die Einrichtung mitteilte. Zurückzuführen sei dieser Erfolg unter anderem auf das vom Goethe-Institut ...

Mit der Kraft am Ende

Kunst ohne Worte: Zum internationalen Festival für Pantomime in Dresden werden von Donnerstag bis Sonntag Künstler und Ensembles aus Deutschland, Frankreich und Russland erwartet. Zum Finale gibt es eine Improvisationsshow mit allen beteiligten Künstlern, teilte das Festival am Mittwoch mit. Die 35. Ausgabe des Festivals ist zugleich die letzte in Regie der Mimenbühne Dresden und ihres Intendanten...

Akademie verliert noch ein Mitglied

Die Schwedische Akademie, die den Literaturnobelpreis vergibt, verliert ein weiteres Mitglied. Die Theologin Jayne Svenungsson teilte am Mittwoch mit, sie werde aus dem Gremium austreten. Die 44-Jährige war erst vor einem Jahr gewählt worden. Svenungsson gehört zu den Unterstützern der Dichterin Katarina Frostenson, die mit dem Theaterdirektor Jean-Claude Arnault verheiratet ist. Arnault wurden Ko...

Die Puppen haben Berlin erreicht!

Ein Wolf gibt sich als Wunderdoktor aus und lockt leichtgläubige Tierpatienten in seine Praxis. Ein Kaufmannssohn landet mit seinem fliegenden Zauberkoffer bei einer schönen Prinzessin, und eine unvermögende, hässliche Gestalt erhält von einer Fee die Gabe, die Fähigkeiten talentierter Menschen für sich zu nutzen. Die Figuren aus den berühmten Märchen und Fabeln von La Fontaine, Hans Christian And...

Zum 100. eine Schau

Mit der Ausstellung »Freiheit - Die Kunst der Novembergruppe 1918 bis 1935« feiert die Berlinische Galerie den 100. Geburtstag der nach der Novemberrevolution benannten Künstlervereinigung. Mit 119 Werken von 69 Künstlern - darunter 48 Gemälde, 14 Skulpturen, 12 Architekturmodelle und -zeichnungen, 27 Grafiken und 5 Filme - ist es die erste umfassende museale Präsentation der Novembergruppe. Die v...

ndPlusHans-Christian Trepte

Aus Russland der Blick nach Westen

Ein Grandseigneur der russischen Literatur, der zugleich ein überzeugter Europäer war: Am 9. November 1818 in einer wohlhabenden russischen Adelsfamilie zur Welt gekommen, wird Iwan Turgenjew mit Dostojewski und Tolstoi zum leuchtenden Dreigestirn des russischen Romans gezählt. Als aufmerksamer literarischer Chronist des russischen gesellschaftlichen Lebens hatte er seinen Werken großen Einfluss a...

Seite 19
Paula Irmschler

Sensible Inhalte

Ein großer Brocken Knete liegt in einem Raum. Eine Vagina, bunt und schön. Leyla Hussein demonstriert daran, wie weibliche Genitalverstümmelung abläuft. Es ist eine Szene aus dem Dokumentarfilm »#Female Pleasure«.

Seite 20
Andreas Morbach, Gelsenkirchen

Die Selbstzweifel besiegt

Nach dem 2:0 gegen Galatasaray Istanbul ist der FC Schalke 04 nicht mehr weit entfernt vom Achtelfinale der Champions League. Trainer Domenico Tedesco bringt mit einfachen Plänen den Erfolg zurück nach Gelsenkirchen.

ndPlusPeer Kuni, Washington

Die Sportwelt im Sturm erobern

Aus Chicago kommt eine Trendsportwelle: Spikeball findet immer mehr Fans, auch in Deutschland. Die Einstiegsschwelle ist niedrig - selbst Profiteams anderer Sportarten spielen schon mit dem kleinen Ball