Seite 1

Neuer Höchststand bei Treibhausgasen

Genf. Kurz vor der UN-Klimakonferenz in Katowice hat die Weltorganisation für Meteorologie (WMO) einen alarmierenden Befund veröffentlicht: Die Konzentration klimaschädlicher Treibhausgase in der Atmosphäre stieg auf einen neuen Höchststand, zitierte WMO-Generalsekretär Petteri Taalas (Finnland) am Donnerstag in Genf aus dem Jahresbericht 2018. Wenn die Menschheit ihre Emissionen nicht schnell zur...

Neuer Steuerbetrug schadet Fiskus

Berlin. Nach Recherchen von WDR und »Süddeutscher Zeitung« geht die Staatsanwaltschaft Köln einer bislang unbekannten Masche nach, mit der Banker und Aktienhändler Millionen deutscher Steuergelder ergaunert haben könnten. Der Trick solle auf »Phantom-Papieren« basieren. Konkret geht es um Geschäfte mit sogenannten American Depositary Receipts. Dies sind Papiere, die von Banken ausgestellt und in d...

Wien will bezahlbare Mieten

Wien. Im Kampf um bezahlbare Mieten fördert das stark wachsende Wien den sozialen Wohnungsbau mit einem drastischen Schritt. Bei künftigen Bauprojekten darf nur noch ein Drittel der Wohnnutzfläche frei finanziert werden, zwei Drittel der Fläche bleiben geförderten Wohnungen vorbehalten. Die am Donnerstag vom Wiener Landtag beschlossene Regelung sieht auch eine Nettohöchst-miete von fünf Euro pro Q...

unten links

Dass Donald Trump ein Freund der Pressefreiheit ist, dürfte sich herumgesprochen haben. Man soll ja Freunden gelegentlich die Wahrheit ins Gesicht sagen, und niemand schleudert den Medien die kritische Meinung so sympathisch offen entgegen wie Trump. Jetzt hat das Weiße Haus neue Regeln für Pressekonferenzen erlassen, die das Verhältnis weiter aufheizen werden. Jeder Reporter darf nur noch eine Fr...

Uwe Kalbe

Schande!

Dass Friedrich Merz zu klug ist, wissentlich Unwahrheiten in die Welt zu setzen, davon kann man ausgehen. Bei seinem Angriff auf das individuelle Asylrecht im Grundgesetz tut er es dennoch.

Mobilität ist ein Musk

Berlin. »Da hab ich schon was Besseres vor.« Der genaue Wortlaut ist zwar nicht bekannt, mit dem Bundesverkehrsminister Andreas Scheuer (CSU) der EU-Kommission seine Nichtteilnahme an einem geplanten Dieselgipfel nächste Woche mitteilte, doch abgesagt hat er. EU-Industriekommissarin Elzbieta Bienkowska nannte dies »enttäuschend« und sagte, es sei »sinnlos«, ein solches Treffen ohne den Staat mit d...

Uwe Kalbe

Merz provoziert von rechts

Friedrich Merz sucht in seiner Eigenwerbung für den künftigen CDU-Vorsitz die Provokation. Und er nutzt die in der Rechten üblichen Ressentiments gegenüber Flüchtlingen.

Seite 2
ndPlusSimon Poelchau

Keine Angst vor neuen Schulden

Die FDP fordert, dass der Staat gleichzeitig spart und Steuern senkt. Doch davon profitieren nur Besserverdiener und Unternehmen.

Aert van Riel

Hohe Ausgaben, aber wenig Gerechtigkeit

Die Bundesregierung plant für das kommende Jahr eine weitere Aufstockung des Etats für Arbeit und Soziales. An der sozialen Ungleichheit hierzulande wird dies aber kaum etwas ändern.

Seite 3
ndPlusKurt Stenger

Tesla und die Dinosaurier

Für die einen ist Tesla Inc. die Zukunft der Mobilität, andere rechnen bald mit der Pleite - kaum ein Unternehmen in der kapitalistischen Welt wird wohl kontroverser beurteilt als der Hersteller von Elektroautos aus dem kalifornischen Silicon Valley. Tesla will im Alleingang eine ebenso wirtschaftlich mächtige wie politisch einflussreiche Branche aufmischen: die Autoindustrie. Die Tesla-Produkte h...

ndPlusJohn Dyer

Der magische Teppich fliegt nicht

Der Unternehmer Elon Musk gilt den einen als Visionär, den anderen als verrückter Oligarch. Doch nun hat er ein blaues Auge abbekommen, als er versuchte, sich mit dem Finanzkapital anzulegen.

Seite 4
Robert D. Meyer

AfD-Jugend vor der Spaltung?

Lange Zeit war die »Junge Alternative« ein Karrieresprungbrett für AfD-Nachwuchspolitiker. Doch weil der Verfassungsschutz mittlerweile mehrere Gliederungen überwacht, steckt der radikal rechte Jugendverband in der Krise.

ndPlusJana Frielinghaus

Sicherheit durch Rechteabbau?

Auf der BKA-Herbsttagung in Wiesbaden sprachen Behördenvertreter, Politiker und Fachleute über »Sicherheit in der offenen und digitalen Gesellschaft«. Der Innenminister versprach mehr Personal.

Reimar Paul

»Am Kern der Sache vorbei«

Infolge der Göttinger V-Mann-Affaire tritt Niedersachsens Verfassungsschutzpräsidentin zurück. Das Ausspähen von Linken hat in der Stadt unrühmliche Tradition.

Seite 5

Wenn der Job schlaucht

Berlin. Die meisten Beschäftigten in Deutschland finden ihre Arbeitsbedingungen nicht besonders gut - trotzdem identifizieren sie sich in hohem Maße mit dem, was sie tun. Das trifft laut dem diesjährigen »DGB-Index Gute Arbeit«, der am Donnerstag in Berlin vorgestellt wurde, ganz besonders auf interaktive Berufe zu, also dort, wo Menschen mit Kunden, Patienten, Schülern oder Klienten arbeiten. Das...

ndPlusJeanette Bederke, Swiecko

Es heißt wieder: »Ausweis, bitte!«

An den EU-Binnengrenzen gibt es keine Kontrollen. Doch in Ausnahmefällen kann ein Mitgliedstaat laut Schengen-Grenzkodex für eine gewisse Zeit Reisende näher unter die Lupe nehmen - wie jetzt Polen.

Seite 6
ndPlusRalf Klingsieck, Paris

Neuer Chef für die KP Frankreichs

Der Parteitag der KP Frankreichs, der von Freitag bis Sonntag im Pariser Vorort Saint-Denis stattfindet, wird einen Generationswechsel vornehmen und voraussichtlich auch die Linie der Partei ändern.

EU rügt die Türkei

Das Verhältnis zwischen der EU und der Türkei bleibt gespannt. Das zeigte auch der Besuch einer Delegation aus Brüssel in Ankara.

ndPlusNikolas Grimm, Mexiko-Stadt

Direkte Demokratie im Eilverfahren

Mexikos Präsident López Obrador will vor Amtsantritt die Bürger über den Bau zweier Zugstrecken befragen. Indigene Gemeinden und Umweltschützer lehnen dieses Vorgehen und die Projekte ab.

Seite 7
Hermannus Pfeiffer

Mit Phantom-Papieren den Fiskus geprellt

Die Staatsanwaltschaft geht einer neuen Masche nach, mit der Banker Millionen an Steuergeldern ergaunert haben sollen. In den USA musste die Deutsche Bank dafür bereits eine Millionenstrafe zahlen.

Hans-Gerd Öfinger

Nicht voll funktionsfähig

Verspätungen, nicht voll funktionsfähige ICE-Züge und fehlendes Fachpersonal: Die Bahn macht wieder Negativschlagzeilen. Grund ist immer noch die frühere Privatisierungsstrategie.

Seite 8
Hermannus Pfeiffer

Das Phantom der Steuer

Dass Banken und Investoren den Fiskus absichtlich schädigen, wissen deutsche Behörden schon seit den 1990er Jahren. Erst nach mehreren Versuchen der Finanzminister Waigel, Steinbrück und Schäuble schien das Schlupfloch bei den Cum-Ex-Geschäften einigermaßen gestopft zu sein, das - legal, illegal, scheißegal - Investoren aus aller Welt kräftig genutzt hatten. Der neue Skandal um Phantom-Papier...

Stefan Otto

Realitätsfern

Die Bildungsministerin Anja Karliczek gehört offenbar zu jenen in der CDU, die Angela Merkels Rückzug von der Parteispitze für eine Kehrtwende nutzen wollen. Die Ehe für alle sei überstürzt eingeführt worden, sagt sie, weil es keine ausreichenden Untersuchungen über Kinder in Regenbogenfamilien gäbe. Das ist natürlich grober Unfug. Es gibt Dutzende Studien dazu, und Schwule und Lesben haben lange ...

Sebastian Weiermann

Unnötig und unverhältnismäßig

Nordrhein-Westfalens CDU-Innenminister Herbert Reul hat sich am »Hambi« festgebissen. Er kann es nicht ertragen, dass dort »Normalos« die Aktivisten unterstützen. Deswegen versucht Reul erneut den Hambacher Forst zu räumen.

Lotte Laloire

Scherbenhaufen

Bei der SPD Baden Württenberg herrscht Chaos. Die eigentliche Siegerin einer Abstimmung will nicht mehr als Landesvorsitzende antreten. Ausgerechnet der ihr zuvor unterlegene Kandidat könnte nun das Rennen machen.

Roberto J. De Lapuente

Jeder Tag ein schwarzer Freitag

Am kommenden Freitag beginnt das Weihnachtsgeschäft. Das bedeutet Hochkonjunktur für Paketlieferanten – ein Beruf, der einen Wachstumsmarkt darstellt. Und trotzdem schlecht bezahlt und sozial geächtet wird.

Seite 9
Marie Frank

Konstruierte Bedrohungslage

Dass die Berliner Grünen die Forderung der SPD nach mehr Videoüberwachung an sogenannten kriminalitätsbelasteten Orten unterstützen, ist wenig überraschend. Spätestens seit der Einführung des Sanktionsregimes Hartz IV unter Rot-Grün ist klar, dass von dem linken Profil der neuen grünen und der alten roten Volkspartei nicht mehr viel übrig bleibt, sobald diese in Regierungsverantwortung stehen. Das...

ndPlusNicolas Šustr

Bezirk will Kältetote verhindern

Im Streit um die Öffnung von U-Bahnhöfen bietet der Friedrichshain-Kreuzberger Sozialstadtrat der BVG Hilfe an - und äußert Unverständnis für die Argumentation des Unternehmens.

Nicolas Šustr

Mieterprotest schreckt Deutsche Wohnen auf

Der Verkauf von vier Wohnblöcken an der Karl-Marx-Allee in Berlin-Friedrichshain ist ein Politikum. Sogar der Landesparteitag der SPD hat sich damit beschäftigt. Und die Mieter rebellieren.

Marion Bergermann und Florian Rippert

Hochsicherheitsweihnachtsmarkt

Mehrere hundert Tonnen Beton, Sand und Metall schirmen die Holzhütten an der Gedächtniskirche in Berlin ab. Hier findet wohl Deutschlands gesichertster Weihnachtsmarkt statt.

Seite 10
Nicolas Šustr

Schlammschlacht am Holzmarkt

Eigentlich sollte mit dem Eckwerk an der Holzmarktstraße schon längst ein innovatives Wohn- und Arbeitskonzept realisiert sein. Bisher verdienen vor allem Rechtsanwälte am Projekt.

Jérôme Lombard

Handlungsbedarf erkannt

Jüdisches Leben floriert in Charlottenburg-Wilmersdorf. Synagogen, Geschäfte und Schulen haben in dem Berliner Bezirk einen festen Platz. Dennoch nehmen Juden auch dort Antisemitismus wahr.

Seite 11

Penkun fehlen Schüler aus Brandenburg

Penkun. Unstimmigkeiten zwischen Brandenburg und Mecklenburg-Vorpommern behindern die Stadt Penkun in Mecklenburg-Vorpommern. »Uns fehlen weiterhin die Schüler aus Brandenburg an der Grund- und der Regionalschule Penkun, die früher da waren«, sagte Bürgermeister Bernd Netzel (FDP) am Donnerstag bei der Vorstellung der Studie »UniDorf« der Hochschule Neubrandenburg. Der von der Schweriner Landesreg...

»Piatto« war erneut im NSU-Ausschuss

V-Mann »Piatto« sollte im NSU-Ausschuss des Landtags weitere Fragen zur Arbeit des Verfassungsschutzes vor 20 Jahren beantworten. Er kann oder will sich aber nicht erinnern.

ndPlusAndreas Fritsche

Don Camillo zieht sich zurück

16 Jahre währte im Potsdamer Rathaus die Ära Jakobs. Nun tritt er in den Ruhestand. Kontrahent Hans-Jürgen Scharfenberg findet in der Rückschau auch lobende Worte.

Seite 12

»Hasi« bleibt vorerst besetzt

Mit über 700 Beamten rückte die Polizei am Mittwochvormittag zur Räumung eines besetzten Hauses im sachsen-anhaltinischen Halle an. Am Abend brachen die Beamten die Aktion ab.

Dirk Farke, Freiburg

Betonierte Landschaft oder Grünfläche?

Der Stadtteil Dietenbach in Freiburg im Breisgau wird seit nunmehr sechs Jahren geplant. Eine Bürgerinitiative protestiert gegen den Bau. Doch Wohnungen in der Studentenstadt werden dringend gebraucht.

ndPlusHagen Jung

Ekel vor sich selbst

Wegen sechsfachen Mordes in niedersächsischen Kliniken war Ex-Pfleger Högel zu lebenslanger Haft verurteilt worden. In einem neuen Prozess werden ihm weitere 100 Tötungen zur Last gelegt.

Seite 13

Journalistin bekommt Buchpreis

Die russisch-amerikanische Journalistin und Schriftstellerin Masha Gessen (51) erhält den Leipziger Buchpreis zur Europäischen Verständigung 2019. Geehrt werde sie für ihr Buch »Die Zukunft ist Geschichte. Wie Russland die Freiheit gewann und wieder verlor«, teilte die Geschäftsstelle des Buchpreises am Donnerstag in Leipzig mit. Das Werk beschreibe vielschichtig die postsowjetische Gesellschaft. ...

Preis für Seyran Ates

Die Berliner Anwältin Seyran Ates (55), Initiatorin der liberalen Ibn-Rushd-Goethe-Moschee in Berlin, wird am 2. Dezember in Hamburg mit dem Marion-Dönhoff-Preis für internationale Verständigung und Versöhnung ausgezeichnet. Alt-Bundespräsident Christian Wulff wird die Laudatio halten, wie »Die Zeit« am Donnerstag in Hamburg mitteilte. Der Förderpreis geht an die Organisation »Reporter ohne Grenze...

Michael Saager

In der Voliere

Disparat-verträumter Pop: Julia Holter fängt in ihrem neuen Album »Aviary« die kakophonen Verwerfungen der Gegenwart ein.

Georg Leisten

Echte Wildnis nach der Apokalypse

Das Fressen und Gefressenwerden des Dschungels gilt auch im urbanen Raum. Wie die Zivilisation auf ihren Gegenpart blickt, fragt die Schirn Kunsthalle in Frankfurt am Main mit zwei thematisch aufeinander bezogenen Ausstellungen.

Seite 14

Geschichte für junge Besucher

Nach einem umfassenden Umbau ist das Amsterdamer Anne-Frank-Haus neu eröffnet worden. Im Beisein des niederländischen Königs Willem-Alexander präsentierte das Museum am Donnerstag auch die komplett umgestaltete Dauerausstellung. Im Hinterhaus an der Prinsengracht hatte das jüdische Mädchen Anne Frank im Versteck vor den Nazis von 1942 bis 1944 ihr weltberühmtes Tagebuch geschrieben. Das Versteck s...

Ausstellung zum Jubiläum

Das Berliner Münzkabinett, mit mehr als 540 000 Objekten eine der bedeutendsten Münzsammlungen weltweit, feiert sein 150-jähriges Bestehen mit einer Sonderausstellung. Von diesem Freitag an sind im Bode-Museum bisher ungehobene Schätze und zahlreiche besondere Stücke zu sehen, wie die Staatlichen Museen im Vorfeld mitteilten. Erstmals seit über 70 Jahren wird auch eine wertvolle syrakusanische Dek...

»... und dat Bild is dir!«

Der Galerist Alfred Schmela war ein Wegbereiter der Avantgarde in der Kunst. Heute weltberühmte Künstler wie Gerhard Richter oder Joseph Beuys hatten frühe Ausstellungen in seiner Galerie in der Düsseldorfer Innenstadt. Zu seinem 100. Geburtstag widmet die Kunstsammlung Nordrhein-Westfalen dem 1980 gestorbenen Ausnahmegaleristen eine eigene Ausstellung. Ort der Schau ist das Schmela-Haus in Düssel...

ndPlusAndrea Althoff

Halbfertige Analyse

Um es gleich vorwegzunehmen: Liane Bednarz hat ein wichtiges Buch geschrieben. Eine gute Analyse ist es jedoch nicht. Warum? Das Buch ist wichtig, weil es Synergieeffekte und thematische Überlappungen zwischen der Neuen Rechten (AfD, Pegida, das Institut für Staatspolitik des Götz Kubitschek) und christlichen Netzwerken unter die Lupe nimmt - eine Ausnahme. Dafür hat die Autorin eine Vielzahl von ...

Hans-Dieter Schütt

Die Kunst ist »fettsatt«. Noch

Der Filmemacher und Schriftsteller Herbert Achternbusch wird 80. Er erinnert ans wahre Bayern: Es ist anarchisch. So wie auch Erich Mühsam, Oskar Maria Graf, Georg Ringsgwandl, Konstantin Wecker oder Sepp Bierbichler.

Seite 15
Robert D. Meyer

Vorauseilend eingeknickt vor der AfD

Darf in einem fiktiven Krimi eine ganz real existierende Partei kritisiert werden? Ja. Denn »man kann ja heute nur einen politischen Krimi machen, indem man auf die Realität Bezug nimmt.«

Jan Freitag

So ist der Krieg. Ist er so?

Der Bezahl-Sender Sky hat sich an einem Remake von Wolfgang Petersens Klassiker »Das Boot« von 1981 versucht. Das Ergebnis ist sehenswert, allerdings hat die achtteilige Serie auch einige inhaltlichen Schwächen.

Seite 16
ndPlusNikolaj Stobbe

Ex-Kontrolleur: Diese Dopingtests sind nutzlos

Ein langjähriger Dopingkontrolleur übt heftige Kritik am aktuellen Testsystem in Deutschland. Sparsamkeit verhindere ein effizientes Handeln. Vor allem im Fußball laufe nicht alles so, wie es soll.

ndPlusUllrich Kroemer

10.000 Zuschauer beim Schulsport

Auch wenn der SC DHfK Leipzig kaum mal die Arena füllt, soll ihm und anderen Nutzern eine noch größere Halle gebaut werden. Ob sie gebraucht wird und bezahlt werden kann, ist völlig unklar.