Diese Website verwendet Cookies. Wir können damit die Seitennutzung auswerten, um nutzungsbasiert redaktionelle Inhalte und Werbung anzuzeigen. Mit der Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Unsere Datenschutzhinweise.
Seite 1

Großaufgebot sucht nach Attentäter von Straßburg

Straßburg. Nach dem Terroranschlag von Straßburg war der mutmaßlich islamistische Attentäter am Mittwoch auf der Flucht und hielt ganz Frankreich in Atem. Mit einem Großaufgebot von über 600 Beamten im Großraum der elsässischen Metropole und an der nahen Grenze zu Deutschland versuchte die Polizei, den bei einem Schusswechsel verletzten Angreifer Chérif C. zu fassen.Auch deutsche Sicherheitsbehörd...

Tory-Rebellion gegen May

London. Im Streit um das Brexit-Abkommen hängt die politische Zukunft der britischen Premierministerin Theresa May am seidenen Faden: Mehrere Tory-Abgeordnete erzwangen ein parteiinternes Misstrauensvotum für den späten Mittwochabend. May kündigte an, sich ihrem Sturz »mit allem, was ich habe« entgegenzustellen. Ein Wechsel an der Partei- und Regierungsspitze könne den geplanten EU-Austritt »verzö...

Unten links

Mammaaaaa … uuuuuh! »Is this the real life? Is this just fantasy?« Es gibt vermutlich kaum jemanden, der nicht wenigstens eine Zeile von »Bohemian Rhapsody« mitschmettern kann. »I don’t wanna die! I sometimes wish I’d never been born at all!« Doch wer sich mal versehentlich in eine Karaokekabine verlaufen oder auf der Betriebsweihnachtsfeier nicht schnell genug an seinen Stuhl gefesselt hat, weiß,...

100 AfD-Mitglieder bei »Aufstehen«

Berlin. Die linke Sammlungsbewegung »Aufstehen« zieht auch wenige Anhänger der AfD an. Bis zu 100 Unterstützer hätten bisher angegeben, AfD-Mitglieder zu sein, sagte Sahra Wagenknecht, Initiatorin der Bewegung und Vorsitzende der LINKEN im Bundestag, gegenüber dpa. Ihnen werde nahegelegt, ihre Parteimitgliedschaft aufzugeben, weil diese mit den Grundsätzen von »Aufstehen« nicht vereinbar sei. Größ...

Uwe Kalbe

Balanceakt

Es ist unwahrscheinlich, soziale Gefilde zu betreten und dabei nicht auf rechte Demagogen zu stoßen. Es ist schier unmöglich, irgendwohin zu geraten, wo nicht auch rechte Gesinnung sich sammelt. Und es gibt zwei Möglichkeiten zu reagieren.

SPD lässt Frauen warten

Berlin. 2018 sollte das Jahr werden, in dem der Paragraf, der Werbung für Schwangerschaftsabbrüche unter Strafe stellt, abgeschafft wird. Doch die Koalition aus CDU, CSU und SPD hat die Entscheidung immer weiter hinausgezögert. Die Unionsfraktionen wollen den Paragrafen gar nicht antasten. Die SPD will zumindest eine Reform. Denn bisher fällt unter Werbung auch, wenn ein Arzt oder eine Ärztin auf ...

Seite 2
ndPlusFelix Jaitner

Ein verdrängter Putsch

Im Westen gilt Jelzin als Reformer und Putin als Autokrat. Dabei bekämpfte Jelzin demokratische Grundrechte und das Parlament, wenn sie seiner Wirtschaftspolitik im Weg standen.

ndPlusMirko Petersen

Von Anfang an in der Defensive

Herr Sablin, 25 Jahre Verfassung - ist das ein Grund zum Feiern in Russland? Zwischen 1994 und 2004 war der 12. Dezember sogar mal ein offizieller Feiertag, inzwischen wurde er zu einem Erinnerungstag heruntergestuft. Für die Opposition bietet er immer wieder Anlass, über die Verstöße gegen die Verfassung zu diskutieren, zum Beispiel in Bezug auf die Versammlungsfreiheit. Vonseiten des politi...

Seite 3
ndPlusMartin Ling

Transfers werden immer wichtiger

Rücküberweisungen von Migranten nehmen in Guatemala an Bedeutung zu: 2017 flossen laut Daten der Weltbank gut 8,5 Milliarden Dollar aus der Diaspora nach Guatemala zurück, über eine Milliarde Dollar mehr als 2016. Der Löwenanteil der sogenannten Remesas kam aus den USA: über 7,7 Milliarden Dollar. Die Dimension der Rücküberweisungen ist gewaltig: Sie entsprachen 2017 über elf Prozent des Bruttoinl...

ndPlusKnut Henkel

Eine Flasche Wasser und ein Sandwich

Jedes Jahr werden rund 100.000 Menschen aus den USA nach Guatemala abgeschoben. Meist ohne Perspektive kommen die Menschen an einem der Grenzübergänge im Norden an. Das soll sich ändern.

Seite 4

Blood & Honour war offenbar nie aufgelöst

Berlin. Mit einer bundesweiten Razzia ging die Polizei am Mittwoch gegen die rechtsextremistische Blood & Honour-Gruppierung vor. Zwölf Beschuldigten wird vorgeworfen, die international vernetzte Organisation, die in Deutschland seit September 2000 verboten ist, zu aktivieren. Durchsucht wurden 15 Objekte in mehreren Bundesländern. Acht davon sind in Bayern, zwei in Baden-Württemberg, eines in Hes...

Johanna Treblin

Einigung über 219a erst im nächsten Jahr

Die FDP will am Donnerstag im Bundestag über die Abschaffung des Werbeverbots für Schwangerschaftsabbrüche abstimmen lassen. Ein entsprechender Antrag liegt vor.

Uwe Kalbe

Bei Nachfragen ist Gelb schon Rot

Zum zweiten Mal trat die Kanzlerin am Mittwoch im Bundestag an, um den Abgeordneten in einer Befragung Rede und Antwort zu stehen.

Seite 5
ndPlusVioletta Heise

Terroranschlag in Straßburg

Blaulicht und Sirenengeheul statt besinnlicher Vorweihnachtsstimmung im liebevoll geschmückten Straßburg: Jedes Jahr ist die französische Stadt im Elsass Anziehungspunkt für Hunderttausende Touristen - an diesem Abend aber sind weite Teile der Innenstadt abgeriegelt. Schwer bewaffnete Polizisten bewachen die verbarrikadierten Zugänge und lassen nur die ständig heranrasenden Polizeiautos durch.Gege...

ndPlusFlorian Schmid

Utopien sind Handarbeit

Auf eine bessere Zukunft muss im Hier und Jetzt hingearbeitet werden. Wie? Das wollen die Autor*nnen des Bandes »Konkrete Utopien« aufzeigen.

ndPlusRalf Klingsieck

Aufstand gegen den Absturz

Wie würden Sie die »Gelben Westen« soziologisch und politisch einordnen? Sind sie populär oder populistisch, revolutionär oder reaktionär? Es ist schwierig, solch eine komplex zusammengesetzte Bevölkerungsschicht zu charakterisieren. Revolutionär sind sie ganz bestimmt nicht. Es sind eher Franzosen, die spüren, dass sie sich im sozialen Abstieg befinden, und die bisher keine Gelegenheit hatte...

Seite 6

Guterres bei Gesprächen zu Jemen-Krieg

Rimbo. UN-Generalsekretär Antonio Guterres wird für den heutigen Donnerstag zu den Jemen-Gesprächen in Schweden erwartet, um die Konfliktparteien zur Fortsetzung ihrer Friedensverhandlungen zu ermutigen. Guterres werde den von der UNO vermittelten Verhandlungen zwischen Regierung und Huthi-Rebellen in Rimbo bei Stockholm beiwohnen, teilte die UNO am Dienstag mit. Aus Diplomatenkreisen erfuhr AFP, ...

ndPlusThomas Berger

Neuer Auftrieb für Modi-Gegner

Das Oppositionslager rund um die traditionsreiche Kongresspartei fühlt ein halbes Jahr vor der nationalen Parlamentswahl nach Erfolgen bei fünf Regionalwahlen neuen Auftrieb.

Felix Jaitner

Ungarns neues »Sklavengesetz«

Ungarn steht vor der Einführung eines Arbeitsmarktgesetzes, das eine Flexibilisierung der Arbeitszeit zur Folge hätte. Dagegen regt sich Protest.

Seite 7

EU-Abkommen mit Japan verabschiedet

Straßburg. Das Freihandelsabkommen der EU mit Japan hat die letzte politische Hürde genommen. Mit 474 Stimmen dafür, 152 dagegen und 40 Enthaltungen sprachen sich die EU-Abgeordneten am Mittwoch im Europaparlament in Straßburg für das Economic Partnership Agreement (EPA) aus. Es soll am 1. Februar 2019 in Kraft treten. EU-Handelskommissarin Cecilia Malmström hatte in der Schlussdebatte am Dienstag...

Christian Mihatsch, Katowice

Frostige Stimmung in Katowice

Seit gut einer Woche wird im polnischen Katowice über wichtige Klimaschutzfragen verhandelt. Inzwischen zeigen sich auch erste Spannungen.

Hans-Gerd Öfinger

Ringen um Prozente

Die Eisenbahner haben Stärke bewiesen, ein Durchmarsch wurden die Verhandlungen dennoch nicht. Und plötzlich drohte auch die Lokführergewerkschaft mit Streik. Sie will offenbar ihren Ruf verteidigen.

Seite 8
John Dyer, Boston

Frackingindustrie profitiert von Trump

Die Regierung Trump hat der Frackingindustrie in den USA einen neuen Schub gegeben. Doch die Ölförderer haben massive Schulden und benötigen hohe Preise.

ndPlusChristopher Wimmer

Am Ende ist es eine Machtfrage

Die Digitalisierung verändert nicht nur die Art und Weise, wie wir Arbeiten. Es verändert auch das Kräfteverhältnis zwischen Kapital und Arbeit. Man brauche ein »Update« bei Fragen der Tarifbindung, Mitbestimmung und Arbeitnehmerrechten, sagt der Experte Oliver Suchy.

Seite 9
ndPlusChristina Horsten, New York

In einem Land ohne Hebammen

In Deutschland kämpfen Hebammen mit schwierigen Arbeitsbedingungen, es herrscht Mangel. In den USA sind sie nach der Geburt im System gar nicht erst vorgesehen.

ndPlusMartin Koch

Forschung im Zwielicht

Er entdeckte die Erreger von Milzbrand und Tuberkulose und legte den Grundstein für die Mikrobiologie. Doch Robert Kochs wissenschaftliche Biografie hat auch ihre dunklen Seiten.

Seite 10
Lou Zucker

Die FAZ trauert den 50ern nach

Eine Runde Mitleid für den Wirtschaftsjournalisten Rainer Hank, der in seinem Artikel »Wo steckt die gute Hausfrau?« in der FAZ dem traditionellen Familienmodell hinterher trauert. Sorry, Rainer, die Welt, der du deine Kolumne widmest - »Hanks Welt« - geht auf ihr Ende zu. Trotzdem hättest du dir bei deiner Analyse, warum sie das tut, etwas mehr Mühe geben können. Du schreibst, dass es nicht femin...

Haidy Damm

Wachsen oder weichen

Es ist das größte Freihandelsabkommen der Welt. Dafür haben die Verhandlungen gar nicht so lange gedauert. Das lag wohl auch daran, dass die EU-Kommission ziemlich hinter verschlossenen Türen verhandelt hat. Mangelnde Transparenz war in der letzten Debatte im EU-Parlament nur einer der Kritikpunkte von Abgeordneten. Doch ein Großteil hat für JEFTA - das Freihandelsabkommen zwischen der EU und Japa...

Alexander Isele

Im Schatten gedeiht die Annäherung

Leise wächst der Baum im Wald - und heimlich, still und leise nähern sich die beiden Koreas weiter an. Auch wenn Kim Jong Un dieses Jahr nicht mehr Seoul besuchen sollte: Die vertrauensbildenden Maßnahmen gehen weiter. Im September vereinbarten die Staatschefs von Nord und Süd den Abzug von Wachposten sowie die Zerstörung von Grenzposten in der entmilitarisierten Zone. Nun haben erstmals seit der ...

Haidy Damm

Nonnen im Casino

Eigentlich schwören Nonnen ja allen irdischen Freuden ab. Aber heimlich haben zwei Ordensschwestern ihrer Spielliebe gefröhnt - mitten in Las Vegas. Erst als eine von ihnen in Rente ging, fiel das auf.

Manfred Kriener

Die Front der PS-Junkies bröckelt

Die CDU hat auf ihrem Parteitag dafür ausgesprochen, der Deutschen Umwelthilfe die Gemeinnützigkeit zu entziehen. Moment mal - die CDU? Ausgerechnet die Partei, die sich als Hort für Recht und Ordnung inszeniert?

Seite 11
Jérôme Lombard

Sozial gerecht in der Mensa

Ab dem kommenden Schuljahr werden alle Berliner Schülerinnen und Schüler kostenfrei mit Bus, Bahn und Tram durch die Stadt düsen. An den Grundschulen können alle Kinder eine warme Mahlzeit bekommen, ohne dass ihre Eltern etwas dazuzahlen müssen. Mit diesen Maßnahmen haben die Hauptstadt-SPD und die Koalition bewiesen, dass sie es ernst meinen mit sozialer Gerechtigkeit und dass das Ideal von ...

Martin Kröger

LINKE will Konzern Deutsche Wohnen enteignen

Die Kooperation mit stadtpolitischen Initiativen hat sich für die Linkspartei stark ausgezahlt. Unter dem Slogan »Stadt für alle« peilt die Partei perspektivisch sogar Vergesellschaftungen an.

Martin Kröger und Nicolas Šustr

Rückkauf soll zweigleisig laufen

Rot-Rot-Grün hat sich zusammengerauft. Die Rekommunalisierung der von der Deutsche Wohnen gekauften Blöcke der Karl-Marx-Allee wird weiterverfolgt.

Jérôme Lombard

Kostenlos in Bus und Mensa

Berlin kann sich vor Steuereinnahmen derzeit kaum retten. Aktuell steht ein Plus von 1,2 Milliarden Euro zur Verfügung. Mit dem Geld sollen die Infrastruktur verbessert und Familien entlastet werden.

Seite 12
ndPlusNicolas Šustr

Friedrichstraße wird Fußgängerparadies

Einen Vorgeschmack auf die Verkehrswende wollen Aktivisten mit der »Flaniermitte« geben. Nicht nur die Menschen würden profitieren, sondern auch der darbende Einzelhandel in der Friedrichstraße.

Tomas Morgenstern

Berliner Luft hat ein Dieselproblem

Die Deutsche Umwelthilfe hat im Herbst in Berlin an solch sensiblen Orten wie Schulen, Kitas und Pflegeheimen die verkehrsbedingte Stickstoffdioxid-Belastung der Luft gemessen. Ihr Fazit ist alarmierend.

Hendrik Lasch

Hängepartie um Beirat von Abschiebeknast

Die LINKEN-Politikerin Juliane Nagel ist von ihrer Fraktion für den Beirat des Abschiebegefängnisses in Dresden nominiert worden. Vertreter von CDU und AfD haben die Ernennung jedoch verhindert. Im Januar entscheidet sich, wie es weiter gehen soll.

Seite 13

Privatschulen klagen auf mehr Zuschuss

Potsdam. Die Privatschulen in Brandenburg wollen vor Gericht höhere Landeszuschüsse durchsetzen. Dazu seien 124 Klagen gegen das Bildungsministerium mit Forderungen von insgesamt 20 Millionen Euro beim Verwaltungsgericht eingereicht worden, teilte die Arbeitsgemeinschaft Freier Schulen am Mittwoch mit. Für Lehrkräfte an staatlichen Schulen sei 2018 per Tarifvertrag eine zusätzliche Erfahrungsstufe...

Seite 14

Streit um Werbung für Schul-Kakao

Düsseldorf. Kakao beim Frühstück ist besser für die Zähne als Mineralwasser? So darf die Landesvereinigung der Milchwirtschaft (Milch NRW) nicht mehr für Schokomilch an Schulen werben. Nach einer Abmahnung durch die Verbraucherorganisation Foodwatch gab diese eine Unterlassungserklärung ab. Auch auf die Aussage, dass Kakao den Blutzuckerspiegel »optimal beeinflusst«, wird die Vereinigung demnach v...

Aufatmen in Dörfern an der A20-Umleitung

Langsdorf. Mecklenburg-Vorpommerns Verkehrsminister Christian Pegel (SPD) hat die Behelfsbrücke über dem ehemaligen Loch an der Autobahn 20 bei Tribsees freigegeben. Er saß pünktlich 8 Uhr mit dem zuständigen Bauingenieur Ronald Normann und Langsdorfs Bürgermeister Hartmut Kolschewski im ersten Auto, das am Mittwoch über die Stahlbrücke Richtung Stralsund fuhr. Dem Ministerauto folgte sofort der r...

Hagen Jung

Raketenstopp in Niedersachsens Hauptstadt

In Hannover wird es in der Silvesternacht in Teilen des Zentrums ruhig bleiben. Das Feuerwerksverbot soll Helfer und Feiernde schützen. Andere Städte können sich dazu noch nicht durchringen.

ndPlusHendrik Lasch, Dresden

Geldgeschenke zum Jubiläum

Die Etatdebatte im sächsischen Parlament geriet zur Bilanz des ersten Amtsjahres von CDU-Ministerpräsident Michael Kretschmer - und war zugleich geprägt vom anstehenden Wahlkampf.

Seite 15
Johanna Bussemer

Wenn das Klassensystem implodiert

Der Protestbewegung in Frankreich gingen eine verschärfte soziale Spaltung, das Ende der alten Parteienordnung und womöglich eine fundamentale Veränderung der französischen Demokratie voraus.

Seite 16
ndPlusHans-Christoph Rauh

Und jedes Jahr ein Buch

Auf ihn konnte man sich als Redakteur der »Zeitschrift für Philosophie« stets verlassen. Er lieferte nicht nur termingerecht, seine Texte waren durchdacht, originell, inhaltsreich und sofort druckreif. Doch nicht nur ein geschliffener Schreibstil war (und ist) Alfred Kosing eigen, bei öffentlichen Auftritten las er niemals ab, er beherrschte die freie Reden wie kein anderer Philosoph in der DDR. B...

ndPlusJutta Grieser

Aufmerksamkeit und Respekt

Er sei ein Österreicher und darum neutral, sagte eingangs Michael Gehler im Salon der Rosa-Luxemburg-Stiftung. Und Historikerkollege Ulrich Mählert von der Bundesstiftung zur Aufarbeitung der SED-Diktatur, der die Buchvorstellung moderieren sollte, hatte sich krank gemeldet: Mehr Neutralität ging nicht. Nun denn, Gehler und sein Mitautor Oliver Dürkop sind vom Verdacht der Berührungsangst jedenfal...

ndPlusPeter Kirschey

Eine zählebige Lüge: »Vopo erschoss Vopo«

Es war einer jener bizarren Momente in Berliner Gerichtssälen, der auch nach fast 20 Jahren in Erinnerung ist: Die Vorsitzende Richterin der 40. Großen Strafkammer, Gabriele Strobel, hantiert während der Beweisaufnahme recht unbeholfen mit einer Maschinenpistole Marke Kalaschnikow. Sie will wissen, wie der DDR-Grenzposten seine Waffe getragen hatte. Das metallene Monster hing mal über ihrer Schult...

Seite 17

Plowdiw und Matera

Die bulgarische Stadt Plowdiw und die italienische Stadt Matera sind Europas Kulturhauptstädte 2019. Die zweitgrößte bulgarische Stadt Plowdiw ist als antike Stätte ein begehrtes Reiseziel. Thraker, Römer und Türken prägten Plowdiws Geschichte, die 8000 Jahre zurückreichen soll. Matera im Süden Italiens ist für seine Altstadt bekannt. Dort gibt es antike Höhlensiedlungen, die an den Felsenhängen l...

Wer sampeln will, muss vorher fragen

Im jahrzehntelangen Sampling-Streit zwischen den Elektropop-Pionieren Kraftwerk sowie dem Komponisten und Produzenten Moses Pelham hat ein wichtiger EU-Gutachter die Urheber-Position gestärkt. Die Kopie und der Gebrauch von Teilen eines Tonträgers in einem anderen Lied (Sampling) sei ein Eingriff in die Rechte des Herstellers und ohne dessen Erlaubnis zu verbieten. Das befand der Generalanwalt am ...

Christof Meueler

Der Kroate

Der frühere FAZ-Herausgeber Johann Georg Reißmüller ist tot. Er schrieb seine Kommentare wie mit dem Vorschlaghammer, hasste Jugoslawien und sang zum Schluss von Josef Stalin. In seiner Zeitung nannte man ihn »schussfest«.

Felix Bartels

Spider-Man, Spider-Gwen, Spider-Ham

Spider-Man hat jetzt »ein neues Universum«. Und es gibt eine gute Pointe als 
Gegenentwurf zur 
Asozialität des 
Liberalismus: Behandle jeden, wie du selbst 
behandelt werden willst, denn es könntest du selbst sein.

Seite 18

Ostrale in Uganda

Die Kulturstiftung des Bundes hat insgesamt 645 000 Euro für vier neue Förderprojekte in Sachsen bewilligt. Damit werden ein Themenfestival zu Russland mit dem Titel »Karussell« am Europäischen Zentrum der Künste Hellerau und die Schau »Future Food« zur Ernährung in der kosmopolitischen Gesellschaft des Deutschen Hygiene-Museums in Dresden sowie die Ausstellung »Islamische Aufklärung« in Leipzig z...

Jüdische Kultur fördern

Das Weimarer Festival »Yiddish Summer« wird mit seinem Programmschwerpunkt zur Weimarer Republik im nächsten Jahr mit rund 219 000 Euro von der Kulturstiftung des Bundes unterstützt. Unter dem Motto »The Weimar Republic of Yiddishland« beschäftigt sich die Veranstaltung im nächsten Jahr mit dem Aufschwung jüdischer Kultur in den 1920er Jahren, wie die Stiftung am Mittwoch mitteilte. Vor 100 Jahren...

Ägyptischer Blogger aus Haft entlassen

Nach fast sieben Monaten in Haft ist einer der prominentesten ägyptischen Blogger und Aktivisten wieder auf freiem Fuß. Wail Abbas sei aus dem Gefängnis entlassen worden, teilte der Menschenrechtsanwalt Gamal Eid am Mittwoch über Twitter mit. Der 44-Jährige war Ende Mai bei einer Razzia festgenommen worden. Die ägyptischen Behörden werfen ihm weiterhin die Verbreitung von Falschinformationen sowie...

ndPlusEwgeniy Kasakow

Das Paradies ist wie ein Friedhof

Bekanntlich löste die britische Band The Smiths 1984 einen Skandal aus, als sie in ihrem Song »Suffer Little Children« auf die Opfer der »Moormörder« Ian Brandy und Myra Hindley anspielte. Der Sänger und Textautor der Smiths, Morrissey, sah sich gezwungen zu erklären, dass er während der Mordserie selbst im Alter der Opfer war und sich daher mit ihnen identifiziere. Zur selben Zeit, als die Smiths...

ndPlusHans-Dieter Schütt

Verfeinert radikal? Abgelehnt!

Nichts ist erledigt, nur weil es vorbei ist. Man begegnet den immer gleichen Menschen. In der Realität wie in den Erzählungen über sie. Gegenwart heißt: dass das tapfere Schneiderlein inzwischen einen Sprenggürtel trägt - sieben und mehr auf einen Streich. Und Woyzeck kauft die Erbsen, die er fressen muss, bei »Lidl«. Kohlhaas hofft in Guantánamo auf einen humanen Präsidenten. Iphigenie wohnt unbe...

Seite 19

Mehr Umsatz mit Frauen

Kinofilme mit einer weiblichen Hauptrolle spielen laut einer Studie mehr Geld ein als jene mit einem Hauptdarsteller. Zu diesem Ergebnis kommen die US-Analyseagenturen CAA und shift7. Sie untersuchten die 350 umsatzstärksten US-Filme, die zwischen 2014 und 2017 ins Kino kamen. In 105 der umsatzstärksten Filme waren Frauen oder Mädchen der Star, wie beispielsweise in der Comic-Verfilmung »Wonder Wo...

ndPlusGabriele Summen

Die Flut wächst

Spätestens in diesem Jahr, das nicht nur eines der heißesten seit Beginn der Wetteraufzeichnungen war, sondern auch jede Menge andere Witterungsextreme zu bieten hatte, sollte jeder begriffen haben, dass wir die letzte Generation sind, die noch etwas gegen den Klimawandel unternehmen kann. Doch Länder wie beispielsweise die USA steigen stattdessen stupiderweise aus dem Pariser Klimaschutzabkommen ...

Seite 20
Andreas Schirmer

»Die prägendste Zeit in meinem Leben«

»Ohne sie hätte ich nie diese Weltkarriere erreicht«,erinnert sich die Erfolgseisläuferin Katarina Witt an ihre Trainerin Jutta Müller.An diesem Donnerstag wird sie 90 Jahr alt.

Andreas Morbach, Gelsenkirchen

Schalke bleibt die Luft weg

Immerhin in der Champions League läuft es für den FC Schalke 04. Mit einem Sieg gegen Lok Moskau beendete der Klub die Gruppenphase, war aber schon vorher für das Achtelfinale qualifiziert.