Ausgabe vom 04.02.2019

Seite 1

Unten links

Manch ein auf der Welt vorfallender Vorgang ist nur schwer zu erfassen: Trump, Brexit, Klimawandel, ... - es scheint, als habe die menschliche Vernunft einen ziemlich miesen und gleichzeitig heftigen Abgang hingelegt und nun bewegt sich die Menschheit auf einen ziemlich steilen Abhang zu. Vieles ist ja auch eine Frage des Zugangs: Der zur Vernunft ist ja auf geistiger Ebene ähnlich elementar wie a...

INF: Neue Initiative und neuer Streit

Berlin. Nach dem Ausstieg erst der USA und in der Folge auch Russlands aus dem INF-Abrüstungsvertrag wachsen Befürchtungen vor einem neuen nuklearen Wettrüsten in Europa. Bundestagsabgeordnete der CDU und der SPD unterbreiteten am Wochenende einen Vorschlag, um die Gefahr eines Wettrüstens zu bannen. Gleichzeitig gibt es in der Großen Koalition Streit über die Strategie nach Ende des INF-Vertrags....

3,4 Millionen mit Zweit- und Drittjob

Berlin. Immer mehr Menschen in Deutschland haben einen Nebenjob. Innerhalb von 15 Jahren stieg die Zahl der Mehrfachbeschäftigten von knapp 1,4 auf rund 3,4 Millionen Mitte 2018. Das geht aus der Antwort der Bundesagentur für Arbeit (BA) auf eine Anfrage der LINKEN im Bundestag hervor. Rund 2,9 Millionen Menschen haben dabei neben einer sozialversicherungspflichtigen Beschäftigung mindestens einen...

Grüne attackieren Minister Scheuer

Berlin. Grünen-Fraktionschef Anton Hofreiter hat Bundesverkehrsminister Andreas Scheuer (CSU) scharf für dessen Appell kritisiert, von Fahrverboten betroffene Kommunen sollten sich juristisch dagegen wehren. »Verkehrsminister Scheuer sollte endlich mal seine Arbeit machen, statt leere Sprüche zu klopfen«, sagte Hofreiter am Sonntag. »Es ist sein Job, Fahrverbote in den Städten abzuwehren.« Scheuer...

Roland Etzel

Souveränität beweisen!

32 Jahre nach seiner Unterzeichnung ist eines der wichtigsten Rüstungskontrollabkommen ein zerrissenes Stück Papier. US-Präsident Trump hat das INF-Abkommen aufgekündigt, ohne auch nur im geringsten auf zarte europäische Einwände einzugehen. Das war vorhersehbar. Auch die nur äußerst verhaltene deutsche Reaktion darauf. Aber nach der substanzlosen Stammelei, die von Berlin als Diplomatie ausgegebe...

Wohin geht Venezuela?

Berlin. In Venezuela hat sich am Wochenende der Machtkampf zwischen Gegnern und Anhängern des Staatschefs Nicolás Maduro weiter zugespitzt. Beide Lager mobilisierten Zehntausende Menschen in Caracas und anderen Städten. Das Ultimatum mehrerer EU-Staaten an Maduro, eine neuerliche Präsidentschaftswahl anzusetzen, sollte unterdessen in der Nacht zu Montag ablaufen. Andernfalls wollen europäische Län...

ndPlusUlrike Henning

Grundrente statt Grundsicherung

Geringverdiener sollten im Alter nicht auf Unterstützung vom Sozialamt angewiesen sein. Mit einer Grundrente will die Regierung Abhilfe schaffen. Jetzt liegt ein Konzept vor.

Seite 2
Tobias Lambert

Masse gegen Masse

Der selbsternannte Interimspräsident Juan Guaidó wie auch der venezolanische Präsident Nicolás Maduro sammelten ihre Unterstützer in der Hauptstadt. Ein General stellte sich unter Guaidós Kommando.

Seite 3
ndPlusHagen Jung

Lehrer zu Lehrenden

»Geschlechtsneutrale Sprache« sei künftig in allen Schriftstücken zu verwenden, hat die Stadt Hannover ihren Beschäftigten vorgegeben. Ein deutschlandweit einmaliges Regelwerk präzisiert die Weisung.

Seite 4
Peter Nowak

Aktionen zur Rettung des INF-Vertrags

»Hopp, Hopp, Hopp - Atomraketenstopp«. Die klassische Parole der Friedensbewegung war am Freitagabend sowohl vor der Berliner US-Botschaft wie auch vor der russischen zu hören. Aktivist*innen der Friedensorganisationen ICAN, IPPNW, DFG-VK sowie der Kampagne »Büchel ist überall! Atomwaffenfrei jetzt« hatten unter dem Motto »Reden statt Rüsten« zur Rettung des INF-Vertrages aufgerufen. Die USA waren...

Sebastian Bähr

Nachhilfe für »Aufstehen«

Wie ist das Sammlungsprojekt »Aufstehen« zu bewerten? Seit ihrer Gründung im September 2018 sorgt die Sammlungsbewegung für heftige Diskussionen. Ein Soziologe stellte nun eine Studie in Berlin zur Diskussion

Lotte Laloire

Asylrecht verhindert Frauenschutz

Nicht nur Täter werden je nach Herkunft unterschiedlich behandelt, sondern auch die meist weiblichen Betroffenen sexueller Gewalt. Ein Jahr nach der Istanbul-Konvention sind Geflüchtete Frauen immer noch gefährdeter als deutsche.

Seite 5
ndPlusKlaus Joachim Herrmann

Mehr Kaviar und weniger Kinder

Höhere Einkommen und weniger Armut kündigte Putin im Wahlkampf an. Doch die Preise steigen und die Stimmung wird schlechter.

Jana Frielinghaus

Schlaglicht auf das System Jugendamt

Mindestens 29 Kinder sind im nordrhein-westfälischen Lügde in den vergangenen zehn Jahren sexuell missbraucht worden. Die Staatsanwaltschaft ermittelt auch gegen drei Jugendämter und die Polizei.

Seite 6
ndPlusOliver Eberhardt

Palästinenser ohne reguläre Regierung

In Palästina ist das gesamte Regierung zurück getreten, an ihre Stelle soll eine ausschließlich mit PLO-Funktionären besetzte Regierung rücken. Die Versöhnungsversuche mit der Hamas sind damit offiziell gescheitert.

ndPlusRalf Klingsieck, Paris

Protest im Zeichen der Opfer

Tausende »Gelbwesten« sind am Samstag in Frankreich wieder auf die Straße gegangen. Viele protestierten auch gegen Polizeigewalt.

Seite 7

CSU fordert Pakt für Autoindustrie

München. Der bayerische Ministerpräsident Markus Söder strebt einen »nationalen Pakt zur Sicherung der Automobilindustrie« an. Deutschland brauche eine gemeinsame Strategie und Forschungspolitik zum Erhalt der Arbeitsplätze, sagte der CSU-Vorsitzende der »Augsburger Allgemeinen«. Er sprach sich gegen »ideologisch geprägte Debatten« aus. Die deutsche Autoindustrie müsse sich die Technologieführersc...

ndPlusSebastian Weiermann

Genug Dividende für eine Bratwurst

Nach dem Führungschaos im vergangenen Sommer und der angekündigten Aufspaltung herrscht schlechte Stimmung bei der Hauptversammlung des Konzerns.

Hermannus Pfeiffer

Kleiner, aber stabiler

Die Bundesregierung sorgt sich um das »Flaggschiff« des hiesigen Finanzmarktes. Bankboss Sewing bemüht sich, Sorgen zu entkräften. Er hält die Deutsche Bank für so solide aufgestellt wie selten zuvor.

Seite 8
Ulrike Henning

Der Wunderheiler

Bundesgesundheitsminister Jens Spahn meinte Ende letzter Woche, positive Nachrichten aus der Onkologie verkünden zu müssen. Es gebe »gute Chancen, dass wir in zehn bis 20 Jahren den Krebs besiegt haben«, prophezeite der CDU-Politiker in einem Zeitungsinterview. Der medizinische Fortschritt sei immens, die Forschung vielversprechend. Prompt schlug dem Optimisten die geballte Skepsis aus medizinisch...

Eva Roth

Das Mindeste

Der Bundestag hat über Jahre einiges getan, damit mehr alte Menschen eine geringe Rente und mehr junge Menschen Angst vor Altersarmut haben. Nun will SPD-Arbeitsminister Heil den Missstand wieder ein wenig lindern.

Martin Ling

Uruguay und Mexiko weisen den Weg

Es gibt eine positive Nachricht aus Venezuela: Die Großdemonstrationen der beiden verfeindeten Lager am Wochenende verliefen ohne weiteres Blutvergießen. So erfreulich der friedliche Verlauf war - dass sich das Patt und die Konfrontation zwischen dem selbst ernannten Interimspräsidenten Juan Guaidó und dem Präsidenten Nicolás Maduro alsbald auflöst, dafür gab das Wochenende keine Hinweise. Wa...

ndPlusWilfried Neiße

Schlossherr

Für Christoph Martin Vogtherr ist es eine Art Heimkehr. Der neue Generaldirektor der Stiftung Preußische Schlösser und Gärten Berlin-Brandenburg begann in Potsdam vor zwölf Jahren als wissenschaftlicher Volontär und war später in der Stiftung für die italienische und französische Malerei zuständig. Nun wird er am 7. Februar sein Dienstzimmer am Grünen Gitter in Potsdam beziehen. Er wird die Nachfo...

Christoph Ruf

Über Leben und Tod von Fußballklubs

Kürzlich, bei der Informationsveranstaltung des Karlsruher Sport Club über die weiteren Pläne der Vereinsführung, kam es zu einer interessanten Diskussion. Ein älteres Mitglied merkte mitten in der Debatte über den mittelprächtigen Zuschauerzuspruch an, dass viele seiner Bekannten deshalb wegblieben, weil sie von der Fanszene abgeschreckt seien. Von den angeblich immer gleichen Gesängen der Ultras...

Seite 9

Möglicher Suizidversuch von Schülerin

Zum Fall einer toten Grundschülerin wird die Berliner Polizei laut einem Sprecher nicht vor Montag Näheres sagen können. Es sei eine Obduktion angeregt worden, voraussichtlich werde es im Laufe des Montagvormittags weitere Informationen geben, sagte der Sprecher am Sonntag. Gegenwärtig führe die Kriminalpolizei die Ermittlungen, an denen Staatsanwaltschaft und Landeskriminalamt bisher nicht beteil...

In Gemütsruhe zum Schnellweg

Wie schade, dass die von der Umweltverwaltung 2017 in 5. Auflage herausgegebene Übersichtskarte »Fahrradwege und Radroutennetz« seit einiger Zeit vergriffen ist. Man staunt, welche Vielzahl an Fahrradrouten sich dort dem geübten Pedalisten auftut, manche davon ließe sich auch als Schnellverbindung denken. Aber auch beim Blick in andere einschlägige Karten ahnt man, dass sich etwa das Ufer des Telt...

Vom Grün her denken
ndPlusLola Zeller

Vom Grün her denken

Die »Charta für das Berliner Stadtgrün« ist ein zentrales Projekt der Senatsverwaltung für Umwelt, Verkehr und Klimaschutz. In Berlin sind Grünflächen jedoch auch poten᠆zieller Raum für Wohnungsneubau.

Seite 10
ndPlusMartin Kröger

Die Topographie der Revolution

Berlin war zwar nicht Ausgangspunkt der revolutionären Umbrüche von 1918/1919, wurde aber nach Beginn einer ihrer wichtigsten Schauplätze. Ein neues Lesebuch zeichnet die Ereignisse nach.

ndPlusJérôme Lombard

Damit es nie wieder passiert

Mit dem Jugendforum »denk!mal« erinnern Jugendliche an die Opfer des NS-Regimes. In diesem Jahr beteiligten sich auch die Schüler der Biesalski-Schule mit einem eigenen Projekt.

Seite 11

Umwelthilfe klagt gegen Kohletagebau

Cottbus. Die Deutsche Umwelthilfe (DUH) hat gegen den Weiterbetrieb des Braunkohletagebaus Jänschwalde Klage beim Verwaltungsgericht Cottbus eingereicht. »Der Hauptbetriebsplan für den Tagebau Jänschwalde verstößt gegen geltendes europäisches und nationales Umweltrecht«, sagte am Freitag DHU-Bundesgeschäftsführer Sascha Müller-Kraenner. Ein Weiterbetrieb des Tagebaus drohe, mehrere geschützte Moor...

ndPlusAndreas Fritsche

Warnstreik der Busfahrer

Von 3.30 Uhr bis 9 Uhr sollen am 5. Februar in Frankfurt (Oder), am 6. Februar in Cottbus und am 7. Februar in Brandenburg/Havel Busse und Straßenbahnen stillstehen. Die Gewerkschaft ver.di fordert mehr Lohn.

Seite 12
Peter Nowak

Urgestein wechselt zu linker Liste

Ein Prestigegewinn für die die Linke im konservativen Osthessen: In Zukunft hat die Die Linke.Offene Liste eine Fraktion in Fulda. SPD-Urgestein Winfried Möller will sich künftig in der linken Liste engagieren.

ndPlusHagen Jung

Nord/LB soll schrumpfen

Mit Sparkassen, nicht mit Privatinvestoren will Niedersachsens Regierung die an faulen Schiffskrediten leidende Norddeutsche Landesbank retten. Sie soll kleiner werden, zahlreiche Arbeitsplätze sind bedroht.

Seite 13
ndPlusWolfgang Hübner

Mosekunds Montag

Herr Mosekund wollte sich naturkundlich weiterbilden und hatte deshalb ein dickes Artenbestimmungsbuch gekauft. Seitdem lernte er eisern die Klassifizierung von Pflanzen, Tieren und Pilzen und nutzte jede Gelegenheit, sein Wissen zu festigen. Als ihn die Debatte am wöchentlichen Stammtisch langweilte, memorierte er ein paar Begriffe aus dem Buch, die ihm zu schaffen machten. »Gemeiner Gallenröhrli...

Ausgezeichnet

Der Karikaturist Gerhard Haderer ist am Sonntag im Deutschen Theater in Göttingen mit dem Satirepreis »Göttinger Elch« ausgezeichnet worden. »Seit mehr als 30 Jahren ist er der Chronist unserer Geschichte mit all ihren Widrigkeiten und Skandalen«, teilte die Preisjury mit. Der Elchpreis wird für ein satirisches Lebenswerk vergeben und ist mit 3333 Euro und einer silbernen Elchbrosche dotiert. Bere...

Ausgegraben

Bei Ausgrabungen in der zentralägyptischen Nekropole Tuna el-Gebel haben Archäologen mehr als 40 bis zu 2300 Jahre alte Mumien entdeckt. Unter ihnen seien auch die einbalsamierten Überreste von Kindern und Hunden, teilte Antikenminister Chaled al-Enani mit. Aufgrund von Tonscherben und Teilen von Papyrus-Schriften datierten die Forscher die Mumien auf die Zeit der Ptolemäerdynastie (323 vor Christ...

Hans-Dieter Schütt

Wege durch die Zeiten

Text, den sie zu sprechen hatte, übertrug sie aufs Schleifpapier ihrer Stimme - alle Härte wandelte sich so in etwas Samtenes. Ursula Karusseit verbandelte mit geradezu kecker Lust das Polternde mit dem Perlenden.

Seite 14

Überraschung

Die spanische Komödie »Campeones« (Wir sind Champions) ist bei der diesjährigen Verleihung der Goya-Preise überraschend als bester Film gekürt worden. Starregisseur Pedro Almodóvar überreichte die Auszeichnung in der Nacht zum Sonntag in Sevilla. Der Film von Javier Fesser erhielt bei der 33. Verleihung der spanischen Goyas auch die Preise für den besten männlichen Nachwuchsdarsteller (Jesús Vidal...

Karlen Vesper

»L’Humanité« in arger Not

Man kann und mag es sich nicht vorstellen, dass es »L’Huma«, wie die Zeitung von den Franzosen liebe- oder zumindest respektvoll genannt wurde, nicht mehr geben sollte. Droht einem Flaggschiff der linken französischen Presse das Aus?

Seite 15

Klassentreffen

Halle und Jena ohne Tor Der Hallesche FC hat im Kampf um den Aufstieg in die 2. Bundesliga wertvollen Boden eingebüßt. Der Tabellen-Dritte kam am Samstag im mitteldeutschen Derby gegen den FC Carl Zeiss Jena nicht über ein 0:0 hinaus. HFC-Neuzugang Christian Tiffert stand in der Startelf. Der ehemalige Bundesligaprofi, der zuletzt für Zweitligist Erzgebirge Aue spielte, hatte nach 15 Jahren w...

Andreas Morbach, Leverkusen

Bayer ärgert Bayern

Der FC Bayern verliert durch die Pleite in Leverkusen im Titelkampf einen Punkt gegen Dortmund (1:1 in Frankfurt). Sogar Mönchengladbach zieht nach dem 2:0 bei Schalke am Rekordmeister vorbei.

Seite 16

Motiviert

Für das beste Ergebnis des deutschen Alpinteams vor der am Montag beginnenden WM sorgte in Maribor Christina Geiger als Zehnte im Slalom. Es gewann wieder einmal die US-Amerikanerin Mikaela Shiffrin. Die Männer mussten wegen zu starken Schneefalls in Garmisch ihre Generalprobe zur WM absagen. DSV-Alpinchef Wolfgang Maier zeigt sich für die kleine deutsche Delegation trotzdem optimistisch: »Unser T...

Zufrieden

Max Hartung erreichte beim Weltcup der Säbelfechter in Warschau den dritten Platz. Nach drei Siegen scheiterte der 29 Jahre alte Europameister aus Dormagen am Sonnabend erst im Halbfinale knapp an dem Italiener Luca Curatoli. Den Sieg sicherte sich der WM-Zweite Eli Dershwitz aus den USA. »Max hat sich in diesem starken und großen Starterfeld sehr gut präsentiert, er hat super gefochten und er kan...

Geflogen

»Sieg oder Sarg«, so das Motto von Skispringer Markus Eisenbichler am Sonnabend nach seinem 237,5-Meter-Flug in Oberstdorf - Rang zwei hinter dem Japaner Ryoyu Kobayashi. Am Vortag wurde er beim Sieg des Slowenen Timi Zajc Dritter. Die Form stimmt! Dafür würde in der kommenden Saison gern Stefan Horngacher verantwortlich sein: »Mein Wunsch war es immer, zum Deutschen Skiverband zurückzukehren«, sa...

ndPlusAlexander Ludewig

Zwischen Show und Sport

Unterhaltungsprogramm mit Musik und Klatschpappen und Weltjahresbestleistungen: Auch mit dem Berliner Hallenmeeting Istaf kämpft die Leichtathletik um Zuspruch. Beim Nachwuchs kommt das ganz gut an.