Seite 1

Brüssel verbietet »Zugfusion«

Brüssel. Die EU-Wettbewerbshüter wollen die geplante Fusion von Siemens und dem französischen Konkurrenten Alstom am Mittwoch untersagen. Das erfuhr die Nachrichtenagentur dpa am Dienstag aus informierten Kreisen. Der ICE-Hersteller Siemens und der TGV-Bauer Alstom wollten ursprünglich ihre Bahnsparten zusammenlegen, um zu Europas größtem Produzenten aufzusteigen und vor allem im internationalen W...

Juristin erneut von Rechten bedroht

Frankfurt am Main. Die Frankfurter Rechtsanwältin Seda Basay-Yildiz hat ein viertes Drohschreiben erhalten. Das wieder mit der Unterschrift »NSU 2.0« unterzeichnete Schreiben sei wie die vorhergehenden Briefe Mitte Januar als Fax von einer verschlüsselten Verbindung an ihre Kanzlei geschickt worden, sagte Oberstaatsanwältin Nadja Niesen am Dienstag in Frankfurt am Main. Da die Beschimpfungen und D...

Grenze zu Irland soll offen bleiben

Belfast. Die britische Premierministerin Theresa May hat ihr Engagement für eine offene Grenze zwischen Nordirland und der Republik Irland bekräftigt. »Nordirland muss sich nicht auf die irische Regierung oder die Europäische Union verlassen, um eine Rückkehr zu den Grenzen der Vergangenheit zu verhindern«, sagte May am Dienstag bei einer Rede in der nordirischen Hauptstadt Belfast. »Die britische...

Markus Drescher

Einfach mal ein Lied singen

Der technische Fortschritt hat einiges an Verlockungen zu bieten. Auf Regierende üben anscheinend vor allem die Möglichkeiten zur totalen Überwachung immer wieder eine Anziehungskraft aus wie eine Menge Exkrement auf ein zweiflügliges Insekt. Und immer wieder braucht es das Bundesverfassungsgericht, um daran zu erinnern, dass das großer Mist ist. Und dazu angetan, Staat und Bürger mit jedem Ausre...

Karlsruher Grundrechteabgleich

Berlin. Das Bundesverfassungsgericht gleicht Gesetze und Regelungen mit dem Grundgesetz ab - nicht automatisiert, aber mit vielen Treffern. Am Dienstag haben gleich drei Bundesländer den Bescheid aus Karlsruhe erhalten, dass ihre Vorschriften zum automatischen Abgleich von Nummernschildern mit polizeilichen Datenbanken zum Teil verfassungswidrig sind.Die Regelungen verstießen gegen das Recht auf i...

Seite 2
Jana Frielinghaus

Kohleverstromung als Migrationsursache

Das Bündnis »Ende Gelände« rückt die globalen Folgen der Nutzung fossiler Energiequellen in den Blick. Zu einer schnelleren Energiewende gibt es aus Sicht der Klimaschützer keine Alternative.

»Uns fehlt die Zeit«

Friday-for-Future-Aktivist Linus will selbst dafür sorgen, dass beim Klimaschutz mehr passiert. Im Interview erzählt der Schüler aus Göttingen, wie die Bewegung funktioniert und was jetzt getan werden muss.

Seite 3
ndPlusHendrik Lasch

Kein Frieden in Pödelwitz

Die Stromerzeugung aus Braunkohle hat in Deutschland bisher mindestens 120 000 Menschen die Heimat gekostet. Ihre Dörfer wurden vom Tagebau verschlungen. Auch derzeit noch sind einige Orte bedroht, im Leipziger Revier etwa Pödelwitz, das dem Tagebau »Vereinigtes Schleenhain« zum Opfer fallen könnte. Gleiches gilt für die Ortslage Obertitz.Den Interessen der Bewohner solcher Orte widmete die Kohlek...

ndPlusHendrik Lasch, Profen

Das Leben nach der Kohle rückt näher

Der Kohleausstieg kommt - aber im Osten nicht sofort. Darauf hoffen die Kumpel im Leipziger Revier, die zudem konkretere Zusagen für die Zeit nach der Kohle erwarten. Ein Besuch vor Ort.

Seite 4
ndPlusDennis Pesch

Loveparade-Prozess in der Schwebe

Der Loveparade-Prozess steht teilweise vor der Einstellung. Aber einige Angeklagte wollen den Prozess zu Ende führen, weil sie auf eine Verjährung hoffen. Nebenkläger kritisieren diese Haltung.

Alina Leimbach

Klatsche für Lohngleichheit

Als Frau nachweisen, dass man beim Gehalt diskriminiert wird? Der Fall der Journalistin Birte Meier zeigt, dass das derzeit nahezu unmöglich ist. Die Reporterin scheiterte in zweiter Instanz vor dem Landesarbeitsgericht.

ndPlusUwe Kalbe

Seehofer duldet Geduldete nicht

Horst Seehofer will abgelehnte Asylbewerber offenbar massenhaft abschieben. Geduldete sollen ihren ohnehin unsicheren Status bei fehlender Mitwirkung verlieren.

Seite 5
Elke Wittich

Nicht nur in Afrika

In Deutschland leben 65.000 Frauen, die von Genitalverstümmelung betroffen sind, schätzt Terre des Femmes. Die »Beschneidung« von Mädchen gibt es nicht nur in der sogenannten Dritten Welt, sondern auch in Europa - in London etwa.

Ralf Streck

Spanische Regierung vor dem Absturz?

Wegen der nächste Woche beginnenden Prozesse gegen Anführer der katalanischen Unabhängigkeitsbewegung droht der Haushalt von Sánchez und damit die Regierung zu scheitern.

Daniel Kestenholz, Bangkok

Korruptionsbekämpfung mit Big Data

»Null Vertrauen« heißt das Überwachungssystem, mit dem Chinas Staatsbedienstete auf verdächtige Geldtransfers, Landkäufe oder Häuserabrisse untersucht werden. In den Provinzen mehrt sich Kritik.

Ulrike Henning

Überwachung gebremst

Der automatische Abgleich von Nummernschildern mit Fahndungsdaten der Polizei ist verfassungswidrig. Drei betroffene Bundesländer müssen jetzt nachbessern.

Seite 6
ndPlusAlexander Isele

Rückschlag für Mumia Abu-Jamal

Die Staatsanwaltschaft in Philadelphia legt Einspruch gegen ein Urteil vom Dezember 2018 ein, das Abu-Jamal ermöglicht hätte, auf eine Wiederaufnahme seines Verfahrens zu klagen.

ndPlusRoland Etzel

Schlappe für Trump im Senat

Eine Konstante in der US-Nahostpolitik ist ihre Unberechenbarkeit. Unter der Präsidentschaft Trumps ist sie besonders ausgeprägt. Iran, Russland und die Türkei versuchen, darauf zu reagieren.

Seite 7

Eva Menasse ausgezeichnet

Die Schriftstellerin Eva Menasse erhält den Ludwig-Börne-Preis 2019. Das teilte die gleichnamige Stiftung mit. Die Wahl traf als alleiniger Preisrichter der Verleger und Autor Florian Illies. Der nach dem Publizisten Ludwig Börne (1786 - 1837) benannte und mit 20 000 Euro dotierte Preis für herausragende Essays, Kritik und Reportagen wird am 26. Mai in der Frankfurter Paulskirche überreicht.Illies...

Jury berufen

Die Jury für den Deutschen Buchpreis 2019 steht fest. Wie der Börsenverein des Deutschen Buchhandels am Dienstag mitteilte, hat die Akademie Deutscher Buchpreis sieben Literaturexpertinnen und -experten in die Jury berufen. Es sind die Buchhändler Petra Hartlieb (Wien) und Björn Lauer (Frankfurt am Main), die Journalisten Jörg Magnau (Süddeutsche Zeitung), Alf Mentzer (Hessischer Rundfunk) und Mar...

Christof Meueler

Fenster zur Welt

Alle sprachen vom Abhauen aus der DDR. Aber wie war es mit dem Verschwinden aus der BRD? Davon handelt »Die große Flatter« der linken Schriftstellerin Leonie Ossowski, die nun im Alter von 93 gestorben ist.

ndPlusJoachim Lange

Wider die Unsitten der Zeit

Die Kunsthalle Rostock nimmt sich seit Jahren auf vorbildliche Weise der Künstler an, die in der DDR gearbeitet haben. Jetzt offerieren die Ausstellungsmacher an der Küste einen Dialog mit etwa 60 Gemälden des Hallensers Willi Sitte (1921 - 2013) mit rund 60 Plastiken des Berliners Fritz Cremer (1906 - 1993). Unter der Überschrift »Motiv Mensch« geben sie einen Überblick über das frühe Schaffen de...

Seite 8
ndPlusJakob Hayner

Sieht alt aus

Eine schwarz umrandete Brille. Eine Zigarre. Ein Glas gefüllt mit Whisky. Das sind die Accessoires, die man mit Heiner Müller als einer Person des öffentlichen Lebens verbindet. Sie werden in der Mitte der Bühne drapiert, geradezu weihevoll. Dazu noch eine Anekdote, eine Form der Äußerung, die Müller besonders schätzte: Das Theater sei entstanden, weil es in früher Urzeit lange nicht regnete, dann...

ndPlusHans-Dieter Schütt

Auf großer Diktatour

»Das Blaue Wunder« spielt den Ernstfall durch: Die Rechten sind an der Macht. Auf Ultras ist bitterer Verlass - sie verbrechen, was sie versprechen. Volker Lösch inszeniert die Groteske am Staatsschauspiel Dresden.

Seite 9

Burda zeigt Schredderbild

Das Museum Frieder Burda in Baden-Baden zeigt seit Dienstag das neubenannte Schredderbild »Love is in the bin« (»Liebe ist im Eimer«) des Street-Art-Künstlers Banksy. Das ursprüngliche Werk »Girl with balloon« (»Mädchen mit Ballon«) hatte im Herbst vergangenen Jahres Schlagzeilen gemacht, nachdem es bei einer Auktion über einen Mechanismus im Rahmen geschreddert worden war. In Baden-Baden wurde in...

ndPlusJan Freitag

»Ich bin erreichbar!«

Wer sich fragt, wo wohl die Zukunft des linearen Unterhaltungsfernsehens liegt, diesem uralten, schillernd-rostigen Tanker im tosenden Meer einst neu genannter Medien, sollte sich heute Abend unbedingt »Die Show zur Frau« ansehen. Zur Vorwarnung: In Gestalt Oli Pochers, der mit Witzen auf Kosten anderer einst eine Weile lang kommerziell erfolgreich Geschlechtsgenossen zum Prusten gebracht hat, in ...

Seite 10
Ulrike Henning

Protektionismus auf deutsch

Die Pläne von Bundeswirtschaftsministers Altmaier (CDU) für den Schutz der deutschen (!) Industrie sind lupenrein nationalistisch und klar im Sinne jener Unternehmen, die schon bislang die stärksten sind. Das »too big to fail« wird in diesem Ansatz nicht mehr auf den Finanzsektor beschränkt, sondern etwa auf die Autoindustrie ausgedehnt. Die Großen, darunter ThyssenKrupp oder Siemens, sollen, fall...

Martin Ling

Lima-Gruppe zielt auf das Militär

Sie reden vom friedlichen Machtwechsel in Venezuela und spielen doch mit dem Feuer eines Bürgerkriegs. Die Lima-Gruppe will Venezuelas Präsidenten Nicolás Maduro mit Sanktionen in die Knie zwingen, indem seiner Regierung der Zugriff auf internationale Vermögenswerte Venezuelas untersagt werden soll. Es ist dasselbe Muster, mit dem schon die USA Ende Januar ihre Sanktionen verschärft hatten, als si...

Lotte Laloire

Journalistinnen aller Medien ...

Ab heute werde ich den ZDF-Fernsehgarten, den ich immer so gerne gesehen habe, boykottieren! Und Frontal 21 auch! So wütend bin ich! Das ist natürlich nur eine - typisch weibliche - unkontrolliert impulsive Reaktion auf den Tritt in die Eierstöcke, den das Landesarbeitsgericht Berlin/Brandenburg uns Journalistinnen am Dienstag verpasst hat. Geklagt hatte Birthe Meier, die 40 Stunden pro Woche...

Vanessa Fischer

Feuerwehrmann

Der Porsche Betriebsratsvorsitzende Uwe Hück tritt zurück und will in die Politik, aber nicht mit der SPD. Der Mann, der einmal sagte, er gehe dahin »wo gezündelt wird« und Gelbwestensympathisant ist, will in die Kommunalpolitik.

Thomas Gesterkamp

Hausbesitzer stärker zur Kasse bitten

Reform der Grundsteuer, das klingt nach einer staubtrockenen Angelegenheit. Doch hinter dem komplizierten Vorhaben verbirgt sich ein wohnungspolitischer Sprengsatz. Die obersten Richter haben die bisherige Bemessungsmethode im vergangenen Jahr für verfassungswidrig erklärt. Bundesfinanzminister Olaf Scholz (SPD) ist angehalten, bis Ende 2019 eine neue Regelung vorzulegen. Seit langem monieren fina...

Seite 11
Marie Frank

Hinsehen und aufklären!

Die Vorstellung, dass auch heutzutage noch Mädchen und Frauen genital verstümmelt werden, und zwar nicht nur im Ausland, sondern auch hier in Berlin, ist schwer zu ertragen. Ohne jeglichen medizinischen Grund werden bei Mädchen, meist ab dem Säuglingsalter bis zum 14. Lebensjahr, die Geschlechtsorgane verstümmelt oder ganz entfernt. Oft mit nicht sterilisierten Messern, Scheren oder Glasscher...

SPD versinkt im Umfragetief

Die SPD in Berlin sinkt in der Wählergunst auf einen neuen Tiefstand. Wenn an diesem Sonntag Bundestagswahl wäre, käme sie nach einer neuen Forsa-Umfrage nur noch auf 12 Prozent und läge damit gleichauf mit der AfD. Bei der Bundestagswahl im September 2017 war die SPD in der Hauptstadt noch auf 17,9 Prozent gekommen. Den ersten Platz teilen sich nach der repräsentativen Umfrage im Auftrag der »Ber...

ndPlusMarie Frank

Mehr Schutz vor weiblicher Beschneidung

Anlässlich des heutigen internationalen Tags gegen Genitalverstümmelung von Frauen verspricht Rot-Rot-Grün mehr Maßnahmen zur Prävention und zum Schutz von Betroffenen.

ndPlusNicolas Šustr

Deutsche Wohnen verspricht Mietminderung

Der Konzern Deutsche Wohnen räumt Heizungsausfälle rund um das Kottbusser Tor ein. Allerdings sollen diese nur drei Tage lang für komplett fehlende Wärme gesorgt haben. Mieter widersprechen.

Das letzte Opfer des Schießbefehls
Jérôme Lombard

Das letzte Opfer des Schießbefehls

Er war das letzte Opfer der Mauerschützen: Chris Gueffroy wurde am 5. Februar 1989 bei dem Versuch erschossen, über die Berliner Mauer in die Freiheit zu fliehen. Am Dienstag wurde seiner gedacht.

Seite 12
ndPlusJohanna Albrecht

Lebensgefährliche Ampelschaltungen

Vier Tote in 32 Tagen - das ist zu viel, finden Berliner Fahrrad- und Fußgängervereine. Sie fordern die konsequente Umsetzung des Mobilitätsgesetzes.

ndPlusNicolas Šustr

Die Dresdner Bahn kommt wieder

Schnelle Verbindungen von Berlin nach Dresden, Prag und zum Flughafen BER soll der Wiederaufbau der Dresdner Bahn bringen. Ob Ende 2025 die Züge wirklich rollen werden, ist allerdings ungewiss.

Seite 13
ndPlusTomas Morgenstern

Wieder mehr rechtsextreme Aktivitäten im Land

Die rechte Szene in Brandenburg signalisiert erhöhte Gewaltbereitschaft. Im Süden des Landes ist sie besonders aktiv, und in Cottbus strebt sie offenbar danach, den Ton in der Öffentlichkeit anzugeben.

ndPlusWilfried Neiße

Wenn aus Spaß und Spiel Ernst wird

»Lauter als Hass«, das Motto des Safer Internet Days 2019, war ein Ruf nach Zivilcourage und Gegenrede im Internet. Im Potsdamer Landtag wurde dazu die Sicherheit für Kinder thematisiert.

Buddha auf dem Dorf
ndPlusMatthias Busse

Buddha auf dem Dorf

Wie viele Menschen mit vietnamesischen Wurzeln in Berlin-Brandenburg leben, ist nicht genau bekannt. Doch sie alle feiern in der Regel gemeinsam ihr Neujahrsfest. Zum Beispiel auch in Groß Kreutz.

Seite 14

Spuren des Sturms an der Ostsee

Rostock. Am Ostseestrand zwischen Markgrafenheide und Graal-Müritz sind - wie an großen Teilen der Küste Mecklenburg-Vorpommerns - die Spuren des Sturms von Anfang Januar deutlich zu sehen. Dutzende Bäume liegen am Strand. Zudem haben sich an vielen Abschnitten neue Abbrüche gebildet, sagt der für den Abschnitt zuständige Revierförster, Stefan Schlüter (Foto). Aus sanften Übergängen wurden kleine ...

ndPlusSebastian Haak

Thüringens Landwirtschaft bedroht

Dass die Afrikanische Schweinepest Teile der Thüringer Landwirtschaft massiv bedroht, ist bekannt. In seinem aktuellen Geschäftsbericht warnt allerdings auch der Forst, Teile seines Geschäftes seien durch die Seuche ebenfalls massiv bedroht. Dem halbstaatlichen Unternehmen könne so ein großer wirtschaftlicher Schaden entstehen. Sollte in bestimmten Gebieten in Thüringen das Schweinepest-Virus nach...

ndPlusJörg Fischer, Saarbrücken

»Kleines Europa«

Das Saarland übernahm jetzt für zwei Jahre den Vorsitz einer Vereinigung im Ländereck zwischen Deutschland, Frankreich, Luxemburg und Belgien.

Seite 15

Für immer am Boden

Berlin. Die Berliner Airline Germania hat ihren Flugbetrieb eingestellt und einen Insolvenzantrag gestellt. Dies teilte das Unternehmen in der Nacht zu Dienstag mit. Vor allem kleinere Flughäfen sind zum Teil massiv betroffen. Deutsche Airlines boten Germania-Passagieren, die sich im Ausland befinden, verbilligte Tickets für die Rückflüge an. Bundeswirtschaftsminister Peter Altmaier (CDU) lehnte S...

Altmaier für Fonds gegen Übernahmen

Berlin. Bundeswirtschaftsminister Peter Altmaier (CDU) will notfalls mit einem Beteiligungsfonds feindliche Übernahmen großer Unternehmen in Deutschland staatlich verhindern. »Nur in sehr wichtigen Fällen soll der Staat für einen befristeten Zeitraum selbst als Erwerber von Unternehmensanteilen auftreten können«, betonte Altmaier in einer am Dienstag vorgestellten »Nationalen Industriestrategie 20...

Ines Wallrodt

Schwierige Abwehrlinie

Die Länder erzielten allein 2018 einen Überschuss von 17 Milliarden Euro. Da ist es nicht leicht, die Tarifforderungen der Beschäftigten wie üblich zurückzuweisen.

ndPlusPeter Eßer, Brüssel

Deutsche Bank bleibt Antworten schuldig

Als andere Banken schon die Finger von der Danske Bank in Estland ließen, machte die Deutsche Bank noch Geschäfte mit ihr. Dadurch ist sie in einen der größten Geldwäscheskandale aller Zeiten verwickelt.

Seite 16

Glückstränen im Schneetreiben

Park City. Als Selina Jörg im Finale des Parallel-Riesenslaloms über die Ziellinie fuhr, zweifelte sie: »Hatte ich einen Torfehler?« Hatte sie nicht. Als ihre russische Endlaufgegnerin Natalia Sobolewa nach einem Fahrfehler mit großem Rückstand ankam, jubelte die 31-jährige schon. »Weltmeisterin - das ist der Wahnsinn!« Bei der Siegehrung vergoß sie dann Glückstränen. Dabei waren die Ausgangsbedin...

ndPlusThomas Prüfer, Hamburg

Wer hat, der kann

Als das märchenhafte Comeback nach 16 Jahren mit zwei Toren zum Last-Minute-Sieg über den 1. FC Union Berlin perfekt war, huldigten die Anhänger des FC St. Pauli »Fußballgott Alex Meier« lautstark. »Die Fans in Frankfurt haben mich schon so genannt. Schön, dass die Paulianer es auch tun, aber der Fußballgott hier ist ›Schnecke‹ Kalla«, sagte der Matchwinner glücklich, aber kaputt nach dem 3:2 (1:0...

ndPlusElisabeth Schlammerl, Are

»Brutal eng« und »sehr bitter«

Selbst der Sieg wäre möglich gewesen - auf die Weltmeisterin im Super G, Mikael Shiffrin aus den USA, fehlten Viktoria Rebensburg nur sieben Hundertstel Sekunden, nur zwei waren es zu Bronze.

Seite 17

Viele Produkte für Kinder sind mangelhaft

Für Spielzeug und andere Kinderprodukte werden jedes Jahr Milliarden ausgegeben. Jährlich steigt der Markt um 1,9 Prozent. Doch die Gefahren, die von Kinderprodukten ausgehen, nehmen zu. Jedes vierte Produkt ist mangelhaft.

Seite 18

Zu Pflegegespräch

Im März erscheint im Dudenverlag ein neuer Titel »Pflegegespräche richtig führen«. Das Buch ist ein Ratgeber für das gute Pflegegespräch aus Patienten- und Angehörigensicht. Darin geht es um solche Fragen: Wie führe ich selbstbestimmt bestmögliche Gespräche mit dem ambulanten Pflegeteam, in der Arztpraxis und mit den Diensten der Krankenkassen? Wie bereite ich mich auf die Gespräche in der Pflege ...

ndPlusChrista Fischer

Sozialdienste helfen beim Antrag auf einen Pflegegrad

Frau L. befindet sich nach einem erneuten Schlaganfall in einer Rehabilitationseinrichtung. Danach wird sie dauerhaft auf Hilfe angewiesen sein. Deshalb wurde ihr im Zuge der sogenannten Schnelleinstufung noch in der Klinik der Pflegegrad 2 zuerkannt. Wie geht das?

Immer mehr deutsche Rentner leben im Ausland

Die Zahl der im Ausland lebenden deutschen Rentner ist weiter gestiegen. Im Jahr 2017 hatten knapp 237 000 Ruheständler ihren Wohnsitz außerhalb Deutschlands. Das sind rund 3000 mehr als 2016.Die meisten der Rentner leben in den deutschen Nachbarländern oder in Nordamerika. Beliebtester Altersruhesitz ist die Schweiz, wo 26 197 Bundesbürger in Rente leben, gefolgt von Österreich und den USA mit je...

Die fünf Pflegegrade und die Leistungen

Seit 2018 gelten fünf Pflegegrade. Die Einstufung erfolgt nach einem Prüfverfahren anhand eines Punktsystems.Pflegegrad 1: Geringe Beeinträchtigung der Selbstständigkeit: Die geringfügige Selbstständigkeit entspricht einer Punktzahl von 12,5 bis unter 27. Als Leistungen stehen dem Versicherten zu: Kostenerstattung von bis zu 125 Euro pro Monat für Betreuungs- und Entlastungsleistungen, Wohn- rauma...

Seite 19

Kündigung nach drei Abmahnungen?

Ständig zu spät gekommen oder das Rauchverbot am Arbeitsplatz missachtet - für solches Fehlverhalten kann es eine Abmahnung durch den Arbeitgeber geben. Schlimmstenfalls bereitet sie den Weg für eine Kündigung vor. Was sollten Arbeitnehmer dazu wissen?

Seite 20
ndPlusChristina Bethke, Deutsche Anwaltshotline

So zahlen Sie garantiert nicht zu viel

Alle Jahre wieder werden Millionen von Deutschen mit der Nebenkostenabrechnung beglückt - und zu ihrem Leidwesen ist diese nicht selten mit einer saftigen Nachzahlung verbunden. Bevor Sie den ausstehenden Betrag ohne Widerworte begleichen, sollten Sie aber einen genaueren Blick auf die Abrechnung werfen.

Seite 21
Seite 22

Mehr Geld für ärmere Kinder

Familien mit kleinem Einkommen sollen bald mehr Geld erhalten. Mit dem »Starke-Familien-Gesetz« sollen sie höhere Zuschläge zum Kindergeld, gebührenfreie Kitaplätze und Leistungen wie etwa kostenlose Schulmittagessen bekommen. Das Gesetz betrifft vor allem den Kinderzuschlag und das Bildungs- und Teilhabepaket. Es soll im Sommer 2019 in Kraft treten.Wie viele ärmere Kinder gibt es in Deutschland?I...

ndPlusDr. Rolf Sukowski

Der Fiskus zeigt sich spendabel

Neues Jahr, neues Steuerglück: Der Fiskus zeigt sich 2019 von seiner spendableren Seite. Was ändert sich 2019 aus steuerlicher Sicht?

Seite 23

BGH zum Notlagentarif

Versicherer dürfen im PKV-Notlagentarif mit alten Beitragsrückständen aufrechnen, so der Bundesgerichtshof.

Haushüten beim Nachbarn

Wohnung oder Haus der Nachbarn hüten? Kein Problem! Missgeschicke jedoch können schnell teure Folgen haben. Wer zahlt den Schaden und wie kann man sich absichern?

ndPlusHermannus Pfeiffer

Investitionen in Bäume?

Fondsgesellschaften und Banken versprechen ihren Kunden überdurchschnittlichen Renditen. Die Werbebotschaften sind aber bestenfalls Versprechen und keine Garantien. Eine Geldanlage in Holz birgt oft ein unternehmerisches Risiko.

Seite 24

Nur noch einmal im Monat möglich

Wie das Deutsch-Polnische Verbraucherinformationszentrum der Verbraucherzentrale Brandenburg (VZB) informiert, ändern sich 2019 die Ladenschlussregeln in Polen. Verbraucher können dann nur noch am letzten Sonntag im Monat im Nachbarland einkaufen. In kleinen Familienläden, Bäckereien, an Tankstellen und in Apotheken ist es zum Teil weiterhin möglich, auch an handelsfreien Sonntagen einzukaufen.Ab ...

Betrüger fragen Bankdaten ab und fahren auf Kundenkosten

Die gesetzliche Krankenkasse Knappschaft erhält derzeit Hinweise auf Betrüger, die sich telefonisch an Versicherte wenden. Dabei geben sich die Anrufer als Mitarbeiter der Knappschaft aus und fordern Versicherte telefonisch auf, ihre IBAN mitzuteilen. Die Knappschaft weist darauf hin, dass Bankdaten in keinem Fall telefonisch erfragt werden und dass es sich in diesen Fällen nicht um Anrufe von Mit...

Grüner Pfeil nur für Radfahrer an ausgewählten Knotenpunkten

Die Bundesanstalt für Straßenwesen testet gegenwärtig ein neues Verkehrszeichen in zehn deutschen Großstädten: den grünen Pfeil nur für Radfahrer. Mit dem Pilotversuch soll die mögliche generelle Einführung geprüft werden. Der Test ist für ein Jahr angelegt. Bis zum Januar 2020 soll ein entsprechender Prüfbericht vorliegen.Sollte die Regelung gut funktionieren und den Radfahrern das Vorankommen re...