Seite 1

Neueste Mitte

Im Jahr 1999 erschien ein Strategiepapier der sozialdemokratischen Partei- und Regierungschefs Gerhard Schröder und Tony Blair. Die viel zitierte Plattform fasste zusammen, was Blair schon praktizierte und Schröder vorhatte: einen pointiert wirtschafts- und gemäßigt gesellschaftsliberalen Umbau der Arbeiterparteien. Zuerst schien das neu und aufregend. Viele europäische Sozialdemokratien über...

Seite 2

Seenotretter in Not

Die Seenotrettung gehört zu Dauerbrennern in den Nachrichten. Die Zahl der toten Flüchtlinge im Mittelmeer steigt wieder; »Lifeline«-Kapitän Claus-Peter Reisch und die Rettungsinitiative Mission Lifeline erhalten den Lew-Kopelew-Preis - das sind zwei Meldungen aus dieser Woche. »neues deutschland« begleitet das Thema seit Jahren intensiv. Am kommenden Montag um 17 Uhr wird im nd-Gebäude am Berline...

Wolfgang Hübner

Die heiße Phase

Geht der Trend nach links? Ja, aber nur ein bisschen. Das Sozialkonzept der SPD ist ein kleiner Schritt in die richtige Richtung und doch viel Begriffskosmetik. Lesen Sie auch über den »Fall Relotius«, die Idee der Vereinten Staaten von Europa und vieles mehr.

Seite 3

Türkei? Ja! England? Naja ...

Die europäische Öffentlichkeit außerhalb des Vereinigten Königreiches ist sich in einem ziemlich einig: Mit »den Briten« stimmt etwas nicht. Ein bisschen seltsam waren sie schon immer, doch seit die Inselbewohner vor aller Augen das »Brexit-Theater« vorführen, gibt es kaum noch ein Halten. Hohn und Spott mischen sich mit Unverständnis und mitunter auch Ressentiments. Diese wiederum haben ihre Wurz...

Seite 4
ndPlusStephan Kaufmann

Die Katastrophe einfach mal durchrechnen

Die SPD hat Reformvorschläge für einen »neuen Sozialstaat« vorgelegt. Korrekturbedarf sieht sie nicht wegen irgendwelcher Fehlentwicklungen in der Vergangenheit - Fehlentwicklungen, an denen die SPD möglicherweise beteiligt gewesen ist. Sondern weil laut SPD eine »neue Zeit« angebrochen ist: Die »Digitalisierung verändert die Welt in dramatischem Tempo«, schreibt die Partei. Für sie ist es also sc...

ndPlusAert van Riel

Warten auf das Verfassungsgericht

Das Sozialstaatskonzept der SPD ist in erster Linie ein Beitrag des Vorstands zur internen Programmdebatte. Mit der Union lässt sich hiervon kaum etwas durchsetzen. Eine Ausnahme könnten Änderungen bei den Hartz-IV-Sanktionen sein.

Seite 5
Stefan Sell

Was die SPD verspricht

Hat sich die SPD einen »Linksruck« gegönnt? Oder sind die aktuellen Pläne von Andrea Nahles und Genossen nur Augenwischerei? Eine Einschätzung von Stefan Sell zum Kurs der Sozialdemokratie

Seite 6
ndPlusAndreas Fritsche

Straßenausbau und Kita beitragsfrei

Gute Nachricht für Brandenburger Eltern: Die rot-rote Landesregierung hat beschlossen, dass Geringverdiener für Krippen, Kindergärten und Schulhorte keine Elternbeiträge mehr zahlen müssen. Die Einkommensgrenze liegt bei netto 20 000 Euro im Jahr, ohne Kindergeld. Auch die Beiträge für den Straßenausbau fallen.

ndPlusHeinrich Bergstresser

Kampf der alten Männer

Präsidentenwahlen in Nigeria sehen etwas anders aus als in Europa. Die Kontrahenten arbeiten mit allen Mitteln, um an die Macht zu kommen und an ihr zu bleiben. Denn diese Macht ist pures Geld wert.

Seite 7
ndPlusStephan Kaufmann

Autos als Bedrohung

Die USA erhöhen den Druck auf die EU: Nach Informationen der Nachrichtenagentur AFP stuft ein Gutachten des US-Handelsministeriums Einfuhren von Autos als Gefahr für die nationale Sicherheit der Vereinigten Staaten ein. Damit kann die US-Regierung Strafzölle auf Kraftfahrzeugimporte erheben, wie sie Präsident Donald Trump immer wieder angedroht hat. Betroffen von Strafzöllen wären vor allem die de...

Oliver Eberhardt

Eine unsichtbare Mauer

Von der Grünen Linie zur unsichtbaren geschlossenen Grenze: Kann die künftige Nordirland-Regelung ein Vorbild für ein geteiltes Jerusalem sein? Auch darum geht es, wenn sich die israelische Regierung über den Brexit eingehend informiert.

Seite 8
Martin Ling

Spanischer Scherbenhaufen

In Spanien werden am 28. April die Weichen neu gestellt: Der Termin für die vorgezogenen Parlamentswahlen steht. Dass Albert Rivera, der Chef der Ciudadanos (Bürger), der zweitstärksten Partei der spanischen Rechten, den Tag der Verkündung als guten Tag für Spanien bezeichnete, kommt nicht von ungefähr: Bei diesen Wahlen hat faktisch nur Spaniens Rechte etwas zu gewinnen; für den Dreierblock aus C...

Moritz Wichmann

Den Notstand ausrufen heisst die Mitte verlieren

Mit der Ausrufung des Notstands macht der US-Präsident trotz Niederlage bei den Midterms und beim Shutdown einfach weiter nur Politik für seine Basis. Doch nur auf diese zu setzen verschlechtert seine Wiederwahlchancen.

Robert D. Meyer

Gepflegter Arbeitsfetisch

80 Prozent der Bevölkerung sind für die Anhebung des Mindestlohns auf 12 Euro, gleichzeitig sprechen sich aber 62 Prozent für eine Beibehaltung der Sanktionen bei Hartz IV aus. Wie passt das zusammen?

ndPlusThomas Blum

Vom Schmerz gezeichnet

In vielen ihrer Nebenrollen wirkt die Frau, die in insgesamt über 100 Filmen gespielt hat, wie dauerhaft vom Schmerz gezeichnet. Dem, was man gemeinhin als das »gängige weibliche Schönheitsideal« bezeichnet, entsprach die großartige, mittlerweile 73 Jahre alte Filmschauspielerin Charlotte Rampling, die im britischen Essex als Tochter einer Malerin und eines Offiziers geboren wurde, wohl nie. Und a...

Leo Fischer

Kriegsgedenken

Am Dresden-Gedenktag wird an nichts Bestimmtes mehr gedacht, sondern ganz allgemein zu »Versöhnung« aufgerufen - eine Art ökumenisches Gedenken, das die gesittete Teilnahme von Nazis und ihren Opfern gleichermaßen gestattet.

Seite 9

Können Navis hassen?

Viel wird derzeit über die Entwicklung sogenannter Künstlicher Intelligenz (KI) diskutiert. Dabei muss man genau auf die Sprache achten, die dabei verwendet wird. Wenn etwa von einer »neuen Generation« die Rede ist, dann ist Vorsicht geboten, denn hierdurch werden die Maschinen sprachlich bereits zu Menschen erhoben. Schon in Philip K. Dicks Roman »Träumen Androiden von elektrischen Schafen?« wird...

ndPlusTom Beier

Geistiges Vakuum

Wir stehen heute vor einem pädagogischen Scherbenhaufen, was die politische Bildung anbelangt. Statt sogenannter Kompetenzorientierung braucht es klare Definition von politischer Mündigkeit - als inhaltlich begründete Urteilsfähigkeit.

Seite 10
ndPlusArne Kellermann

Liebe ohne Hass

Dem Film »And Your Bird Can Sing« gelingt es Freundschaft im Konflikt mit Liebe darzustellen - und materielle Armut ohne Elend zu zeichnen.

ndPlusGabriele Summen

600 000 Fotos

Der Dokumentarfilm «Shooting the Mafia» ehrt die Fotografin Letizia Battaglia, die die Cosa Nostra in Sizilien unerschrocken mit ihrem Fotoapparat bekämpfte und sich ihr Leben lang gegen die Herrschaft der Männer zur Wehr setzte.

Arne Kellermann

Das Surren der Maschinen

Der Dokumentarfilm »Waiting for the Carnival« zeigt was passiert, wenn das ganze Leben auf die selbstzerstörerische Arbeit fürs Kapital ausgerichtet ist.

Stefan Fischer

Was so ein Streik aufbricht

Pendler sind ja nicht per se Misanthropen. Sie reden vielleicht sogar ganz gerne - nur eben gerade nicht um die Zeit und mit den Mitfahrern. Manchmal kommen dennoch Gespräche zustande - wie an jenem ungewöhnlichen Morgen, an dem in Berlin die BVG streikt.

Seite 11

Jenseits des Briefkastens

Es war sehr früh Morgens, du sahst fertig aus. Fertig mit der Welt. Fertig mit dir selbst. Ich verstehe jetzt, warum du dir den Weg zum Postfach gespart hast, lieber Nachbar.

ndPlusKira Taszman

Konstruktion einer Realität

»Wenn ein Maler ein Porträt malt, kann er von dem Modell nicht verlangen, dass es kubistisch sitzt« - Christoph Waltz im Interview über seinen neuen Film »Alita: Battle Angel«, Performance Capture und Science Fiction.

Seite 12
ndPlusSimone Schmollack

Europa, wir kommen

Würde morgen ein Referendum über den Verbleib des eigenen Landes in der EU stattfinden, würden 71 Prozent der jungen Menschen in Europa für »Bleiben« stimmen. Egal, ob die jungen Frauen und Männer aus Griechenland, Italien, Polen, Spanien, Deutschland stammen. Das hat die Jugendstudie der TUI-Stiftung im vergangenen Sommer ergeben. Fazit: Der Zuspruch der Jugend zu Europa wächst, junge Menschen ne...

Seite 16
Johanna Treblin

Still loving Kirchenasyl

Success Johnson und Diana Namusoke sollen abgeschoben werden. Doch in Uganda und Nigeria, ihren Herkunftsländern, sind die lesbischen Frauen nicht sicher. Nun warten sie im Berliner Kirchenasyl auf eine Revision der Entscheidung. Dabei helfen soll eine Petition.

Seite 17
ndPlusVelten Schäfer

Kuckucksworte

»Wenn sie kein Brot haben, sollen sie doch Kuchen essen.« Dieses Zitat kennen wohl die meisten - doch von Marie Antoinette stammt es gar nicht. Velten Schäfer begründet die kritische Bonmotologie.

Seite 18
ndPlusChristine Heide

Es betraf: den »Stern« und mich

Millionen für »Fake News« - In den 80er Jahren wurden die gefälschten »Hitler-Tagebücher« zum lange größten Presseskandal. Die ehemalige »Stern«-Redakteurin Christine Heide erinnert sich an den Fall und seine Folgen für den Redaktionsalltag.

Seite 19
ndPlusMartin Koch

Gesehen wie geschehen?

Ob Fotos, Tonaufnahmen oder Videos: Fälschungen sind immer schwerer zu entlarven. Im Zusammenspiel mit einer veränderten Mediennutzung hat das verheerende Auswirkungen auf demokratische Entscheidungsprozesse.

Seite 20
Velten Schäfer

Holzschnitt des Holzschnitts

Läuft die informative Satire klassischen Nachrichtenformaten den Rang ab? »Die Anstalt« trägt seit fünf Jahren zur Medienlandschaft bei - manchmal auch angemessen holzschnittartig.

ndPlusUwe Krüger

Von Typen und Menschen

»Ein großer Spuk« oder symptomatisch für den gegenwärtigen Journalismus? Warum der »Fall Relotius« auch eine »Spiegel-Affäre« ist - und welche Konsequenzen daraus im journalistischen Lehrbetrieb gezogen werden müssen.

Seite 22

Dino mit Riesenstacheln

Dinosaurier mit enormen Stacheln am Hals streiften vor rund 140 Millionen Jahren durch das Gebiet des heutigen Argentinien. Der Paläontologe Pablo Gallina und sein Team fanden Überreste eines Tiers in der Region Patagonien, wie die Forscher im Fachblatt »Scientific Reports« schreiben. Den neu entdeckten Dino nannten sie Bajadasaurus pronuspinax, in Anlehnung an den Fundort Bajada Colorada in der P...

Fisch im Spiegel

Putzerfische (Labroides dimidiatus) nehmen beim Blick in einen Spiegel Markierungen auf ihrem Körper wahr und wollen sie anschließend entfernen. Das hat ein Team um Alex Jordan vom Max-Planck-Institut für Ornithologie und der Universität Konstanz herausgefunden. Bislang war nur von höher entwickelten Tierarten bekannt, dass sie sich selbst im Spiegel erkennen. Beim sogenannten Spiegeltest werden K...

Was kriecht denn da?

In zentralafrikanischem Gestein fanden französische Forscher seltsame schnurförmige Gebilde, die 2,1 Milliarden Jahre alt sind. Sie vermuten dass es sich die ersten Spuren der Fortbewegung eines irdischen Lebewesens handelt.

ndPlusDirk Eidemüller

Neugieriger Blick in die Tiefe

An der Oberfläche ähnelt der Mars in vielem irdischen Wüsten. Doch was ist unter dem Sand? Mit zum Gravimeter umfunktionierten Beschleunigungssensoren fand der Mars-Rover »Curiosity«, dass der Untergrund im Gale-Krater aus porösem Gestein bstehen muss.

Seite 23

Lücken in der Nahrungskette

Rund ein Drittel aller europäischer Süßwasserfischarten sind laut der Roten Liste der Weltnaturschutzorganisation IUCN durch den Klimawandel bedroht. Ein wichtiger Faktor ist dabei das zeitweilige Austrocknen von Gewässern. Besonders stark trifft dies in Europa die Fische im Süden des Kontinents. Das ist eines der Ergebnisse einer Studie, die kürzlich in der Fachzeitschrift »Global Change Biology«...

ndPlusIngrid Wenzl

Trockene Gewässer heizen mit

Wenn das Klima wärmer wird, trocknen Binnengewässer häufiger aus. Das ist nicht nur schlecht für Schifffahrt und Fische. Eine neue Untersuchung zeigt, dass aus dem trockengelegten Grund der Gewässer zusätzliche Treibhausgase entweichen, die den Klimawandel anheizen.

Seite 24

Spielt bald der Kompass verrückt?

Die magnetischen Pole verlassen ihren Standort. Wie kommt das?Der flüssige Teil des Erdkerns besteht aus Eisen und Nickel. Die Wärmebewegung dieser Metallschmelze sorgt überhaupt erst für das Magnetfeld. Der Mars hat so was nicht. Und wie das in heißen Flüssigkeiten so ist, da ändern sich die Wirbel und Strömungen immer mal. Deshalb bewegen sich die Magnetpole von Zeit zu Zeit.Gerät jetzt alles du...

ndPlusMike Mlynar

B. B. und das Mögliche

Eines der klugen Sprüchlein im »Kinder-Alfabet 1934« von Bert Brecht geht so: »Eventuell bekommst du Eis,/ Heißt, daß man es noch nicht weiß./ Eventuell ist überall/ Besser als auf keinen Fall.« Eine klare Angelegenheit. Unsere sprachliche »wenn/ dann«-Alltagspraxis ist meist weniger präzise. Beispielsweise werden »möglich« und »wahrscheinlich« mitunter ganz gern synonym gebraucht. Damit steht die...

Seite 25
Tim Zülch

Die Kraft der Bequemlichkeit

Zero Waste - also kein Müll - ist das Ziel des Berliner Senats. Für die Umsetzung einer Reduktion des Abfalls in der Stadt gibt es bereits viele Ideen, doch die konkrete Umsetzung ist schwierig

Seite 26
Martin Kröger

Arbeitskampf legt BVG lahm

Bei den Berliner Verkehrsbetrieben hat am Freitagvormittag ein Warnstreik stattgefunden. Weder U-Bahnen noch Busse oder Straßenbahnen fuhren. Mehr als 3000 Beschäftigten kamen zu einer Kundgebung der Gewerkschaft ver.di vor der BVG-Zentrale.

ndPlusAnna Gyapjas

Wissensdurst und Auftragskill

Die Ausstellung »Welcome to diversCITY« in Berlin zeigt die Arbeit von Schüler*innen zum Thema sexuelle und geschlechtliche Vielfalt - ohne dabei heteronormative Strukturen zu reproduzieren.

Seite 27
ndPlusTomas Morgenstern

Bester Halt: Zollbrücke

Das Oderbruch rüstet zum 200. Geburtsjahr von Theodor Fontane. Von Ostern bis Oktober soll eine »Kulturbus«-Linie das »Theater am Rand« sowie wichtige Fontane-Orte ansteuern und sie über Wriezen, Bad Freienwalde und Eberswalde erreichbar machen.

Seite 28
ndPlusOliver Kern

Ein Finale zum falschen Zeitpunkt

Ob »Aito« Garcia Reneses seinen neuen Spieler schon am Sonntag einsetzen wird, wusste der spanische Trainer von Alba Berlin am Donnerstagmorgen selbst noch nicht. Schließlich hatte er Spielmacher Derrick Walton bis dahin noch nie in persona passen, rennen oder werfen gesehen. Und schließlich ist die anstehende Partie in Bamberg nicht irgendein Ligaspiel. Es geht um den ersten Basketballtitel des J...

ndPlusJürgen Holz

Die Adler fliegen, die Eisbären zittern

Seit 2015 warten die Adler Mannheim auf einen weiteren Titelgewinn in der Deutschen Eishockey Liga (DEL). Diesmal scheinen sie ernst zu machen und sich den Traum von der siebenten Meisterschaft zu erfüllen.

Seite 29

Die Erfolge von Stefan Horngacher

Als Sportler2x Olympiabronze mit dem Team 1994 und 19982 x WM-Gold im Team 1991 und 2001, dazu dreimal MannschaftsbronzeAls Cheftrainer in PolenOlympiagold für Kamil Stoch und Silber im Team Olympische Spiele 2018, WM-Gold fürs Team 2017, Silber für Stoch, Bronze für die Mannschaft bei der Skiflug-WM2 Gesamtsiege für Stoch bei der Vierschanzentournee 2017 und 2018, Gesamtweltcupsieg für Stoch 2018...

ndPlusElisabeth Schlammerl

Einfach mal genießen

Es war schon spät, für Viktoria Rebensburg an ihrem letzten Abend in Are eigentlich zu spät. Ihre Abreise aus Schweden war für kurz nach 7 Uhr am nächsten Morgen geplant, aber »ein kleines Bierchen« musste noch sein, wie sie nach dem Riesenslalom der alpinen Ski-WM in Are angekündigte hatte. Der Ärger über das knapp verpasste Gold war schnell verflogen. »Es ist definitiv eine gewonnene Silbermedai...

Lars Becker

Trainerpoker im Skispringen

Der Deutsche Skiverband will Polens Chefcoach Stefan Horngacher abwerben. Im Nachbarland wird dem Erfolgsgaranten viel Geld fürs Bleiben geboten. Horngacher will jedoch unbedingt zurück nach Deutschland.

Seite 30
Jirka Grahl

Fischer, Schäfer, Kommunisten

»Austurland« nennen die Isländer den Osten ihrer Insel. Touristen kommen nur wenige hierher. Doch die Landschaft ist grandios und die Menschen sind echte Macher.

Seite 32