Seite 1

Unten links

So, wie vor ein paar Jahren unter aller Weihnachtsbäume Drohnen - oder Quadrocopter - lagen, so ist es jetzt die smarte Uhr, die an keinem Handgelenk fehlen darf. Sie ist praktisch, weil sie die Anzahl der Schritte aufzeichnet und den Träger daran erinnert, wenn noch ein paar Gänge vom Sofa zum Kühlschrank fehlen, um das Tageswerk als vollbracht bezeichnen zu können. Die Menschen lieben Kontr...

Massenproteste in Barcelona

Barcelona. Spanien kommt nicht zur Ruhe. Einen Tag nachdem der sozialdemokratische Premier Pedro Sánchez für den 28. April vorgezogene Neuwahlen angekündigt hatte, protestierten am Samstagabend in Katalonien Hunderttausende Menschen gegen den historischen Prozess gegen zwölf Separatistenführer der Konfliktregion im Nordosten Spaniens. »Unabhängigkeit, Unabhängigkeit!« und »Freiheit für die politis...

Wachsende Zahl von Hackerangriffen

Berlin. Das Bundesamt für Sicherheit in der Informationstechnik (BSI) hat eine deutliche Zunahme von Sicherheitsmeldungen von Betreibern kritischer Infrastrukturen registriert. Nach Angaben des Bundesamtes vom Sonntag gingen in der zweiten Hälfte des vergangenen Jahres 157 Meldungen über IT-Sicherheitsvorfälle ein. Die »Welt am Sonntag« hatte zuvor von 157 Hackerangriffen berichtet. Dem BSI zufolg...

Trump: IS-Kämpfer nach Europa

Washington. US-Präsident Donald Trump hat die europäischen Verbündeten zur Aufnahme und Verurteilung von gefangenen Kämpfern der Terrormiliz Islamischer Staat (IS) aufgerufen. Andernfalls wären die USA gezwungen, sie auf freien Fuß zu setzen, twitterte er in der Nacht zum Sonntag. Zu den Staaten, die Trump direkt ansprach, gehört auch Deutschland. »Die USA ersuchen Großbritannien, Frankreich, Deut...

Aert van Riel

Atomare Bedrohung

Die sogenannte Sicherheitskonferenz hat gezeigt, dass die Welt noch unsicherer wird. Die Beziehungen zwischen den USA und Russland verschlechtern sich zunehmend. Die Bundesregierung tut hiergegen zu wenig.

Berlin will neue Ostpolitik

Berlin. Bei der sogenannten Sicherheitskonferenz in München sind am Wochenende die Differenzen zwischen der Bundesregierung und den USA deutlich zutage getreten. Kanzlerin Angela Merkel kritisierte am Sonnabend in ihrer Rede die Pläne der USA, Importautos als Bedrohung für die nationale Sicherheit einzustufen und mit Strafzöllen zu belegen. Ein weiterer Affront gegen Berlin waren Aussagen von US-V...

ndPlusJana Frielinghaus

Gysi berät Wagenknecht

Gregor Gysi empfiehlt Sahra Wagenknecht in einem Interview eine »Neuorientierung« und sagt das Ende der von ihr mitgegründeten Sammlungsbewegung voraus.

Seite 2
Gisela Dürselen, München

»Damit wir leben können«

Wird die Bundesregierung das NATO-Ziel zur Finanzierung des Militärs erfüllen, dann wird sie 80 Milliarden Euro pro Jahr für Krieg ausgeben. Das sind für NATO-Gegner genug Gründe, um zu protestieren.

René Heilig

Ein Papagei verkündet »Geist des Herrn«

Durch Klatschen drückt man Zustimmung, bisweilen sogar Begeisterung aus. Für die gegenwärtige US-Politik rührten sich auf der Münchner Sicherheitskonferenz nur wenige Hände. Wohl aber für Merkel.

Seite 3

An wen geht der Iffland-Ring?

Fast 23 Jahre ist es her, dass der am Samstag verstorbene Bruno Ganz den Iffland-Ring als bester deutschsprachiger Schauspieler entgegennahm - gerührt und mit weichen Knien, wie der damals 55-jährige im Mai 1996 während der Festmatinee im Wiener Burgtheater gestand. Der drei Monate zuvor gestorbene österreichische Schauspieler Josef Meinrad hatte Ganz in seinem Vermächtnis als neuen Träger bestimm...

Hans-Dieter Schütt

Der wunderbare Fremdling

Bruno Ganz glänzte in nahezu allen Bühnen- und Filmrollen: Engel konnte er genauso überzeugend spielen wie Teufel. Im Alter von 77 Jahren ist der herausragende Schauspieler in Zürich verstorben.

Seite 4
Hans-Gerd Öfinger, Wiesbaden, und Aert van Riel

Gelbwesten als Vorbild

Aktivisten von »Aufstehen« haben am Wochenende in 15 deutschen Städten unter anderem für Verbesserungen der Arbeitsbedingungen, Bildung und Pflege demonstriert. Insgesamt kamen etwa 2000 Menschen zu den Aktionen,

Seite 5
Roland Lory

Ehrung für Mitglied der Weißen Rose

Er war ein bisher wenig prominenter Teil der Weißen Rose: Christoph Probst. Nun soll eine Kaserne in Bayern nach dem NS-Widerstandskämpfer benannt werden. Dabei ging es auch um Militärkritik durch einen Nachkommen.

ndPlusBarbara Barkhausen, Sydney

Neuseelands Politik der Fürsorge

Neuseelands Premierministerin Jacinda Ardern möchte Wirtschaftswachstum, aber nicht auf Kosten der Armen oder der Kinder. Sie plant einen Haushalt »zum Wohlergehen« der Gesellschaft einführen.

Ines Wallrodt, Braunschweig

»Sie verlieren ihre Angst«

Nicht mehr Stellvertreter, die Beschäftigten selbst sollen ihre Kämpfe führen. Wie das funktionieren kann, darum drehte sich eine Konferenz der Rosa-Luxemburg-Stiftung.

Seite 6

Gelbwesten im Abschwung

Paris. Drei Monate nach Beginn der »Gelbwesten«-Proteste in Frankreich sind in der Hauptstadt Paris und anderen Städten erneut zehntausende Menschen gegen die Regierung auf die Straße gegangen. Anders als bei früheren Protestmärschen, die von massiver Gewalt geprägt waren, blieb es am Samstag in Paris überwiegend friedlich. In Bordeaux kam es zu Zusammenstößen zwischen Demonstranten und der Polize...

ndPlusAlfred Michaelis

Laos sucht Touristen

In Vang Vieng treffen Reisfelder auf abrupt aufragende Kalksteinfelsen. Hier trifft die Nationalstraße Nummer 13, die durch ganz Laos führt, auf die im Bau befindliche Schnellbahntrasse von Kunming in China zur laotischen Hauptstadt Vientiane. Und in Vang Vieng trifft sich die Welt. Seit mehr als 20 Jahren ist die Kreisstadt auf halbem Weg zwischen Vientiane und der alten Königsstadt Luang Prabang...

ndPlusEwgeniy Kasakow

Russisches Internet bald »souverän«

Mit einem Gesetz will Russland verhindern, dass feindliche Staaten den Internetzugang für russische Nutzer einschränken können. Hinter den Plänen werden aber auch wirtschaftliche Interessen vermutet.

Ralf Streck, San Sebastián

Test für Spaniens Demokratie

Der Prozess gegen zwölf Führer der Unabhängigkeitsbewegung in Katalonien in Madrid überlagert die Entscheidung des Premierministers Pedro Sánchez, Neuwahlen für den 28. April einzuberufen.

Seite 7

Facebook droht hohe Geldstrafe

Washington. Facebook könnte sich laut einem Zeitungsbericht auf eine Milliardenstrafe in den USA einlassen, um Ermittlungen zu Datenschutz-Praktiken des Online-Netzwerks beizulegen. Es gehe um mehrere Milliarden Dollar, doch Facebook und die Aufsichtsbehörde Federal Trade Commission (FTC) hätten sich noch nicht auf einen genauen Betrag einigen können, schrieb die »Washington Post« unter Berufung a...

ndPlusDaniel Kestenholz, Bangkok

Milliardengeschäft mit »grünem Gold«

Ende des Jahres hat Thailands Parlament Marihuana für den medizinischen Gebrauch und die Forschung legalisiert. Seitdem wettern Viele das ganz große Geschäft mit der Hanfpflanze.

ndPlusJohn Dyer, Boston

Amazon zurückgedrängt

Amazon plante einen zweiten Hauptsitz in New York City, mit enormen Steuererleichterungen. Nach Protesten linker Politiker und Aktivisten widerrief der Online-Einzelhändler nun das Vorhaben.

Seite 8
Kurt Stenger

Amazon ist nicht hipp

Amazon eröffnet kein neues Hauptquartier in New York City, weil die Stadt dem Konzern nicht nur den roten Teppich ausrollte, sondern auch Kritik am Digitalkonzern übte. Denn: Das Unternehmen ist ein ganz schnöder Ausbeuter.

Christian Klemm

Der Kapitalismus ist schuld

In Deutschland werden jedes Jahr etwa elf Millionen Tonnen Lebensmittel weggeworfen. Das will Kanzlerin Merkel jetzt ändern. Doch Vorhaben, die Lebensmittelverschwendung bis 2030 um die Hälfte zu reduzieren, ist kaum umzusetzen.

Robert D. Meyer

Pressefreiheit gilt: ausnahmslos

Offensichtlich braucht nicht nur die AfD sondern auch der Parteinachwuchs eine Schulung über die Grundlagen des Journalismus. Einer »taz«-Kollegin wurde der Zutritt zum Bundeskongress der »Jungen Alternative« verwehrt. Zeit für eine klare Ansage.

ndPlusJana Frielinghaus

Schattenmann

Eigentlich ist Klaus-Dieter Fritsche seit knapp einem Jahr im Ruhestand. Er kann auf eine lange Karriere zurückblicken: von 1996 bis 2005 Vizepräsident des Bundesamtes für Verfassungsschutz (BfV), danach bis 2009 Geheimdienstkoordinator im Kanzleramt, darauf bis 2013 Staatssekretär im Bundesinnenministerium und schließlich Beauftragter für die Nachrichtendienste im Bundeskanzleramt, ebenfalls im R...

Christoph Ruf

Über das Wochenende hinaus denken

In der vergangenen Woche ist etwas Bemerkenswertes passiert. Ein Spitzenfunktionär eines großen mittelständischen Unternehmens stand so lange zu seiner Überzeugung, bis er selbst seinen Job los war. Ein Verantwortungsträger, der Verantwortung übernimmt.

Seite 9

LINKE lehnt Verankerung in Verfassung ab

Der Landesvorstand der Berliner Linkspartei hat sich »einhellig« gegen eine Verankerung der Schuldenbremse in der Landesverfassung ausgesprochen. »Wir brauchen keine Verfassungsänderung, das kann einfach gesetzlich geregelt werden«, sagte die Landesvorsitzende der LINKEN, Katina Schubert, am Sonntag »nd«. Die Partei habe kein Interesse, der Schuldenbremse, die sie politisch ablehne, auch noch eine...

Andreas Fritsche

Schade um die liberale Kraft

Im brandenburgischen Landtag wäre Platz für eine echte liberale Kraft. Wo die SPD die LINKE zu einer Verschärfung des Polizeigesetzes zwingt und der CDU das nicht weit genug geht, da könnte die FDP als Bürgerrechtspartei punkten. Doch die hiesige FDP redet zwar viel von der Freiheit, und dass sie Online-Durchsuchungen ablehnt, steht bei ihr im Wahlprogramm. Aber es dominieren die unternehmerf...

Martin Kröger

Senat nimmt Investitionen unter die Lupe

Welche Schwerpunkte will Rot-Rot-Grün bilden und wohin soll das Geld aus dem Investitionsfonds fließen? Darüber diskutierte das Mitte-links-Bündnis auf seiner Senatsklausur.

ndPlusPhilip Blees

Übernahme ohne Kurswechsel

Mitten in der heißen Phase der Debatte um die Novellierung des Polizeigesetzes musste die Linksfraktion ihren innenpolitischen Sprecher austauschen. Niklas Schrader soll die Verhandlungen nun führen.

Seite 10
Marie Frank

Polizei kapert »Freibeuter«

Partys, Drogen, Gewalt, ein spektakulärer SEK-Einsatz und am Schluss die Räumung: Die Chronik der Ereignisse vergangene Woche in der Rummelsburger Bucht liest sich wie ein schlechter Hollywood Film.

Seite 11
ndPlusWilfried Neiße

Kuchen nach DDR-Rezept

Beim Erinnern an den Wendeherbst des Jahres 1989 und die Zeit danach werden in Brandenburg verschiedene Sichtweisen zugelassen.

Andreas Fritsche

Entschuldigt für sozialistische Idee

Im Zentrum für Luft- und Raumfahrt in Wildau stellte die FDP ihre Landesliste für die Landtagswahl auf. Mit knapp fünf Prozent in den Umfragen wird der Einzug ins Parlament nicht leicht.

Seite 12
Dieter Hanisch, Kiel

»Jamaika« hat Problem mit Cannabis

Die schwarz-grün-gelbe »Jamaika«-Koalition in Schleswig-Holstein unter Regie der CDU tut sich schwer damit, neue Schritte in der Drogenpolitik zu gehen. Das hat vor allem etwas mit den Konservativen zu tun.

Hendrik Lasch, Dresden

Warteschleife dank »Bodycam«

Weil CDU und SPD in Sachsen das schon geänderte Polizeigesetz noch einmal korrigierten, müssen sie seine Verabschiedung um einen Monat verschieben. Zuvor werden erneut Experten gehört.

Seite 13
ndPlusWolfgang Hübner

Mosekunds Montag

Herr Mosekund besuchte einen Freund, der gerade auf dem Weg in seinen Garten war. »Heute werden Äpfel geerntet«, erklärte der Freund und kletterte auf den Baum. »Seien Sie vorsichtig«, riet Herr Mosekund, »mit einem Knochenbruch ist nicht zu spaßen.« - »Keine Sorge!«, erwiderte der Freund und stieg auf den nächsten Ast. »Denken Sie an Isaac Newton«, rief Herr Mosekund. »Sie meinen«, antwortete der...

Museum für alle?

Künftig freier Eintritt im Museum? Auslöser für diese Debatte sind die Pläne, im Humboldt Forum im Berliner Schloss keinen Eintritt zu verlangen. Das rund 600 Millionen Euro teure Museums- und Kulturzentrum soll von Ende 2019 an schrittweise öffnen. In unmittelbarer Nachbarschaft liegen das Deutsche Historische Museum sowie die Museumsinsel mit zahlreichen Einrichtungen, die Eintritt verlangen.Kul...

Gunnar Decker

Die Macht der Erinnerungen

Auf der Suche nach sich selbst: Der Goldene Bär geht an den Regisseur Nadav Lapid für den Film »Synonymes« über eine Flucht vor der eigenen Herkunft. Aber auch die Berlinale ändert sich: Es waren die letzten Filmfestspiele unter der Leitung von Dieter Kosslick.

Seite 14

Trumps Torte

Der umstrittene US-Künstler Andres Serrano hat ein 19 Jahre altes Stück Hochzeitstorte der Heirat von Präsident Donald Trump und seiner Frau Melania ersteigert. Der Kunstzeitung »Art Newspaper« zufolge zahlte Serrano bei der Auktion in Boston vergangene Woche 1880 Dollar (etwa 1700 Euro). Was Serrano mit dem Stück Torte plant, ist unklar. Für den Einsatz ungewöhnlicher Materialen ist er aber bekan...

Buchmesse

Das neu gegründete Bündnis »Leipzig liest weltoffen« kritisiert das Auftreten von extrem rechten Verlagen auf der Leipziger Buchmesse. Mit deren Publikationen und Veranstaltungen würden menschenfeindliche und nationalistische Einstellungen verbreitet. Die Initiative wolle für das Thema sensibilisieren und sowohl auf der Buchmesse als auch im Stadtbild Präsenz zeigen und ihren Protest ausdrücken. Z...

ndPlusGabriele Summen

Zombies, die sich die Beine vertreten

Und so sehen wir betroffen/ Den Vorhang zu und alle Fragen offen.« Dieses einst durch Marcel Reich-Ranicki abgewandelte Brecht-Zitat mag dem Zuschauer auch nach dem Ende des Abspanns des Films »Ghost Town Anthology«, dem bereits dritten Wettbewerbsfilm von Denis Côté, im Kopf herumgehen.Côtés Ensemblefilm hat atmosphärisch einiges zu bieten. Gedreht wurde auf grobkörnigem 16-mm-Material, das den Z...

Seite 15
Maik Rosner, Augsburg

»Alles« muss besser werden

Nach dem erneut instabilen Auftritt beim 3:2-Sieg in Augsburg soll den Münchnern im Achtelfinalhinspiel in Liverpool eine besondere Motivation helfen, die defensiven Fehler zu minimieren.

Seite 16
Oliver Kern

Bamberg gewinnt mit dem letzten Wurf

Wie im vergangenen Jahr hatte Berlin kurz vor Ende des Finals eine Chance auf den Pokalsieg. Wie im vergangenen Jahr verlieren Albas Basketballer das Endspiel jedoch knapp. Am Schluss jubelt Bamberg.

ndPlusSandra Degenhardt, Soldier Hollow

Es geht auch ohne Dahlmeier

Die WM-Generalprobe ist den deutschen Biathleten geglückt. Herausragend dabei der Doppelerfolg von Denise Herrmann und Franziska Hildebrand. Nur Simon Schempp bereitet dem Verband noch Sorgen.