Seite 1

Unten links

Es lebe die Bildschirmtastatur! Denn sie macht das Leben spannender. »Ich liebe Dich?« mit einen versehentlich gesetzten Fragezeichen kann ganz unversehens neuen Drive in die Beziehung bringen. Auch flüchtig »Hass« statt »Hase« zu tippen, hat durchaus das Zeug dazu, Irritationen zu verursachen. Doch manchmal wird es richtig kreativ. Wie kürzlich der schöne Tippunfall »siffisticated«, der mir vom B...

Jedes zweite Kind fürchtet Armut

Gütersloh. Viele Kinder fühlen sich in ihrer Schule nicht sicher, machen sich finanzielle Sorgen - und nicht alle haben jemanden, der sich um sie kümmert. Das geht aus einer Befragung von rund 3450 Kindern und Jugendlichen zwischen 8 und 14 Jahren hervor, die die Bertelsmann-Stiftung und eine Expertin der Frankfurter Universität im Schuljahr 2017/18 durchgeführt hatten. Geradezu alarmierend sei, d...

Trump droht Militär in Venezuela

Washington. US-Präsident Donald Trump forderte Venezuelas Armee am Montag (Ortszeit) auf, an der kolumbianischen Grenze bereitstehende Hilfsgüter passieren zu lassen. Dazu drohte er den venezolanischen Militärs im Falle einer weiteren Unterstützung von Staatschef Nicolás Maduro mit schweren Konsequenzen. »Wenn ihr euch für diesen Weg entscheidet, werdet ihr keinen sicheren Hafen finden und keinen ...

Kurden wollen UN-Sondergerichte

Berlin. Syriens Kurden haben die UNO aufgerufen, im Bürgerkriegsland internationale Sondergerichte für gefangene Kämpfer der Terrormiliz Islamischer Staat (IS) einzurichten. Der Sprecher der Syrischen Demokratischen Kräfte, Mustafa Bali, sagte, die Heimatländer der Dschihadisten hätten bisher nicht auf die Forderung reagiert, die IS-Anhänger zurückzuholen. In Nordsyrien gebe es keine Möglichkeiten...

Fraglos fraglich
René Heilig

Fraglos fraglich

Seit Jahren kämpft Deutschland im US-geführten Bündnis gegen die Fanatiker des »Islamischen Staates«, und es hat keine tragfähigen Ideen für das siegreiche Danach. Anders ist das aufgeregte Mikrofongeplapper nicht zu deuten, mit dem Minister wie Abgeordnete auf den Trump-Tweet reagieren, in dem er auch Berlin zur Rücknahme »unserer« IS-Kämpfer »anregt«. Muss Deutschland Bürger, die einen deutschen...

Lauf, Bernie, lauf!

Lauf, Bernie, lauf!

Berlin. Was dieses Mal anders sei, wollte CBS-Moderator John Dickerson wissen. »Wir werden gewinnen«, so einfach sei das, erklärte Bernie Sanders dazu nur. Der Senator aus dem US-Bundesstaat Vermont hat am Dienstag verkündet, erneut Präsidentschaftskandidat der Demokraten werden zu wollen. Ja, er trete an, erklärte Sanders gemäß politischer Sitte zuerst in seinem Heimatstaat gegenüber dem Radiosen...

Tarifabschluss für Luftsicherheit geplatzt
Hans-Gerd Öfinger

Tarifabschluss für Luftsicherheit geplatzt

Klatsche für ver.di: 55 Prozent der befragten Mitglieder bei privaten Luftsicherheitsfirmen lehnen einen nach Warnstreiks ausgehandelten Tarifvertrag ab. Im März wird wieder verhandelt.

Seite 2
ndPlusChristian Selz, Kapstadt

Der Reichtum der Anderen

Im südafrikanischen Marikana wird Platin für Weltkonzerne gefördert: Die Bergarbeiter leben weiter in Blechhütten ohne Wasser und Strom. Ihr Aufstand wurde blutig niedergeschlagen.

Die ökologische Wahrheit der Rohstoffpreise
Vanessa Fischer

Die ökologische Wahrheit der Rohstoffpreise

Die Folgen des Bergbaus werden immer dramatischer. Daran muss sich etwas ändern, findet das Umweltbundesamt und fordert, dass Deutschland mit gutem Beispiel voran geht.

Seite 3
Sammeln im Felsenkeller
ndPlusHendrik Lasch, Leipzig

Sammeln im Felsenkeller

Vor einem halben Jahr wurde die Bewegung »Aufstehen« gegründet. Bundesweit ist ihre Wirkung bisher gering. An der Leipziger Basis hofft man, dass die »Kinderkrankheiten« bald überwunden sind.

Seite 4

Mit One-Way-Tickets nach Kabul

Berlin. Abermals sind am Montagabend abgelehnte Asylbewerber nach Afghanistan abgeschoben worden. 38 Männer wurden aus mehreren Bundesländern zum Flughafen Frankfurt am Main gebracht und in eine Maschine gesetzt, die am Dienstagmorgen in Kabul landete. Es war die 21. Sammelabschiebung seit dem ersten Flug im Dezember 2016. Damit wurden in diesem Zeitraum insgesamt 513 Personen in das Kriegsland zu...

Von gefeierten Helden zu verfolgten Helfern
Florian Brand

Von gefeierten Helden zu verfolgten Helfern

Irrfahrten, Beschlagnahmungen von Schiffen, geschlossene Grenzen und Häfen: Der innereuropäische Machtkampf um die Flüchtlingspolitik wird auf dem Mittelmeer ausgetragen. Private Seenotrettung ist kaum noch möglich.

Messe für Überwachungstechnik
Sebastian Bähr

Messe für Überwachungstechnik

Sicherheitsbehörden aus dem Inland und Ausland treffen sich in Berlin, um über Abschottung und Digitalisierung zu diskutieren. Kritiker warnen vor Eingriffen in Bürgerrechte.

Seite 5

EU-Einigung zu Fingerabdruck im Ausweis

Brüssel. Vertreter des Europaparlaments und der EU-Staaten haben sich auf die umstrittene Aufnahme von Fingerabdrücken in Personalausweise geeinigt. Wie die rumänische EU-Ratspräsidentschaft am Dienstag mitteilte, erzielte sie eine vorläufige Einigung mit dem Europaparlament. Laut EU-Rat sollen in dem maschinenlesbaren Personalausweis neben einem Foto zwei Fingerabdrücke gespeichert werden. Sie kö...

Düstere Kinderwelt
Stefan Otto

Düstere Kinderwelt

Studien über die Befindlichkeiten von Eltern gibt es viele. Jetzt hat auch eine Befragung von Kindern stattgefunden, die überraschende Antworten liefert - und dringenden Handlungsbedarf nahelegt.

Einig gegen Judenhass
Bernard Schmid, Paris

Einig gegen Judenhass

Nach einer Serie von Hakenkreuzschmierereien haben mehrere Parteien sowie Linke zum Protest aufgerufen - Aufmerksamkeit bekommt dieser nun vor allem durch die Attacke auf Alain Finkielkraut.

Seite 6

16 Bundesstaaten verklagen Trump

San Francisco. Wegen eines möglichen Verfassungsbruchs durch die Notstandserklärung für den Bau einer Grenzmauer haben 16 US-Bundesstaaten Präsident Donald Trump verklagt. In einer am Montag bei einem Bundesgericht in Kalifornien eingereichten Klage werfen sie Trump vor, das Land in eine »von ihm selbst verschuldete Verfassungskrise« geführt zu haben. Sie stellen die Einstufung der Lage an der Gre...

Griechenland am Pranger

Straßburg. Fausthiebe und Stockschläge, verheerende hygienische Zustände in hoffnungslos überfüllten Sammelunterkünften, Mangel an Trinkwasser, Nahrung und Medikamenten - der Europarat hat sich abermals alarmiert über die Lage von Flüchtlingen in Griechenland geäußert. Zahlreiche Migranten, unter ihnen schwangere Frauen, Mütter mit kleinen Kindern sowie unbegleitete Minderjährige, seien unter »unm...

Moritz Wichmann

Kandidatur verkündet: Bernie Sanders will es erneut versuchen

»Run Bernie, Run«, drängt die Basis seit Monaten. Nun hat Bernie Sanders entschieden, erneut als Kandidat der US-Demokraten für die Präsidentschaftswahl antreten zu wollen. Er will seine 2016 begonnene politische Revolution fortsetzen.

Seite 7
Verleumdung

Verleumdung

Esteban Volkov, der Enkel von Leo Trotzki, protestiert gegen die russische Netflix-Serie »Trotzki«. Sein Großvater werde darin als Krimineller, Rockstar und Menschenfeind diskreditiert. Volkov wird unterstützt von Frederic Jameson, Nancy Fraser, Slavoj Zizek und anderen.

ndPlusKarlen Vesper

Wie Kurfürsten und Mörder twitterten

Vor dem früheren Haus der Jungen Talente in Berlin, 1991 zurückbenannt in Palais Podewil, nach dem einstigen preußischen Staatsminister Heinrich Graf von Podewil, stehen drei Litfaßsäulen und ein Möbelwagen, die an die Novemberrevolution erinnern, unaufgeregt und sachlich. Dort wird auch auf Fake News, lanciert von der Reaktion, verwiesen, die Anfang März 1919 noch einmal zu blutigen Kämpfen in de...

Ein potemkinsches Museum
ndPlusSabine Fuchs

Ein potemkinsches Museum

Die Beurteilung nationaler Geschichtsmuseen hängt davon ab, welchen Stellenwert man einer verbindlichen Interpretation der Geschichte eines Landes zumisst. So ist es kein Zufall, dass sich die Erinnerungskultur an den Nationalsozialismus in den drei Nachfolgestaaten des Dritten Reichs völlig unterschiedlich darstellte. In der DDR, der einzige der drei Staaten, dessen politische Elite sich in direk...

Seite 8
Der letzte Dandy von Paris
Florian Brand

Der letzte Dandy von Paris

Am Ende konnte selbst sein perfekt sitzender Anzug nur schwer davon ablenken, dass es um die Gesundheit des sogenannten Modezaren Karl Lagerfeld nicht mehr zum Besten stand. Bekannt war er unter anderem auch für seine bereitwillig in die Medienwelt hinaustrompeteten Sprüche.

Hilfe, die Erde existiert nicht mehr!
ndPlusThomas Behlert

Hilfe, die Erde existiert nicht mehr!

Diesen Monat wurde die 3000. Folge der wöchentlichen Abenteuer des Raumfahrers Perry Rhodan veröffentlicht. Die Heftreihe erscheint ununterbrochen seit 1961. Wenn Sie nicht alle Hefte gelesen haben sollten: Rhodan war über 1000 Jahre (sic!) am Ruder eines Militärstaates, der immer größere Waffen auf immer bessere Raumschiffe schraubte. Das »Erste Imperium« war ständig im Kampf mit anderen außerird...

Hollywood? Prenzlauer Berg
ndPlusHans-Dieter Schütt

Hollywood? Prenzlauer Berg

Frank Castorf inszenierte vor Jahren an der Volksbühne »Gier nach Gold« von Frank Norris. Die Schauspieler waren fast nur auf Video-Leinwand zu sehen - so kam es gleichsam zu einer der schönsten Liebesszenen des deutschen Films: Susanne Düllmann und Joachim Tomaschewsky. Sie damals weit über siebzig, er weit über achtzig: Es geht einzig nur um das Angebot einer Tasse Tee. Aber wie da an einem Gran...

Seite 9
»Dort decken sich Linksradikale mit Kerzen ein«
Nicolai Hagedorn

»Dort decken sich Linksradikale mit Kerzen ein«

Bei Focus Online erschien ein Text, in dem über Linksautonome berichtet wird, die angeblich eine Anleitung zur Manipulation von »Feinstaub-Messstationen« im Netz veröffentlichten. Dabei wäre die Story leicht als Satire erkennbar gewesen.

Seite 10
Straßburg und das griechische Elend
Roland Etzel

Straßburg und das griechische Elend

Da hat der Europarat recht: Für Folter im Sinne von gezieltem Zufügen psychischen oder physischen Leids, etwa zur Erlangung von Aussagen, gibt es juristisch keine Rechtfertigung; schon gar nicht, wenn sie von staatlich Bediensteten ausgeht. Und wenn so etwas in griechischen Flüchtlingslagern geschieht, bestehen die Vorwürfe gegen die dortigen Behörden völlig zu recht. Aber was trifft hier zu? Um ...

Bankrotteure mit wenig Zukunft
Markus Drescher

Bankrotteure mit wenig Zukunft

Finanzielle Sorgen, ein Gefühl der Unsicherheit, zu wenig Teilhabe - klingt nach einer Stichwortanalyse der Probleme unserer Zeit. Tatsächlich sind es Nöte derjenigen, die sich noch nicht mit derlei befassen müssen sollten. Und selbst eingebrockt haben sich den Schlamassel Kinder und Jugendliche schon gar nicht. Dazu fehlt ihnen nämlich ein Mitspracherecht. Und das schon auf Ebene der Schule, wie ...

Nehmen und nehmen lassen
Stephan Fischer

Nehmen und nehmen lassen

Die Reaktionen bewegten sich voraussehbar zwischen empörten Verweisen auf die angebliche bayerische Amigowirtschaft im CSU-geführten Verkehrsministerium und dem Verweis, dass die Weiß-Blauen eben besser mit Geld umgehen können: Die Bundesverkehrsminister der CSU sollen in den vergangenen zehn Jahren besonders viele Gelder nach Bayern geleitet haben. Den Vorwurf erhoben zunächst die Grünen, da...

Das Rätsel
ndPlusFelix Jaitner

Das Rätsel

Wo ist Ramsan Kadyrow? Mit dieser Frage sorgte am Montag das russische Onlineportal »Kawkaskij Uzel« für Verwunderung. Denn die Frage weckt merkwürdige Erinnerungen. Im März 2015 war Kadyrows Chef, der russische Präsident Wladimir Putin, ebenfalls für ein paar Tage verschwunden. Damals reichten die Gerüchte von einem Palaststurz über geheime Verhandlungen mit Russlands mächtigsten Oligarchen bis h...

Den fossilen Kapitalismus überwinden
Alexander Behr

Den fossilen Kapitalismus überwinden

Es gibt einige Anzeichen dafür, dass die rechte Diskurshegemonie in den Vereinigten Staaten in der nächsten Zeit gewaltig in die Defensive geraten könnte: Dies ist unter anderem den politischen Vorstößen der demokratischen Abgeordneten im Repräsentantenhaus, Alexandria Ocasio-Cortez, zu verdanken. Sie machte vor kurzem von sich reden, als sie öffentlich forderte, den Spitzensteuersatz in den USA a...

Seite 11
Eine Stadt wehrt sich
Marie Frank

Eine Stadt wehrt sich

Lange schien es so, als seien die Verdrängungsprozesse nicht mehr aufzuhalten. In Städten wie München, Frankfurt am Main oder Stuttgart ist es mittlerweile Alltag, dass sich Normalverdiener*innen Wohnungen in den Innenstädten nicht mehr leisten können. Auch in Berlin blieb diese Entwicklung lange ohne großen öffentlichen Aufschrei. Doch es scheint so, als hätten sich die Spekulant*innen diesm...

Jérôme Lombard

Mieterverein tritt ein für Enteignungen

Der Berliner Mieterverein unterstützt die Initiative »Deutsche Wohnen und Co enteignen«. Der Regierende Bürgermeister geht unterdessen auf Distanz zu dem Vorhaben.

Angst vor Vertreibung in der City West
ndPlusJérôme Lombard

Angst vor Vertreibung in der City West

Stück für Stück entmietet: In dem Mietshaus an der Ecke Emser- und Pariserstraße stehen viele Wohnungen seit Jahren leer. Die verbliebenen Mieter kämpfen gegen Risse und Wasserflecken.

Luxussanierung am Autobahnkreuz
Nicolas Šustr

Luxussanierung am Autobahnkreuz

Die Mieter einer Siedlung in Berlin-Schöneberg fühlen sich betrogen: Für die Beseitigung von Baumängeln sollen sie mehr Miete zahlen. Die Deutsche Wohnen spricht von Modernisierungsmaßnahmen.

Seite 12
Varieté-Nummer um ein Minigehalt
Marina Mai

Varieté-Nummer um ein Minigehalt

Ausländer, die in Berlin studieren wollen, müssen vor der Immatrikulation Sprachkenntnisse vorweisen. Wer sich hier für die Zeit seines Deutschkurses seinen Lebensunterhalt verdienen will, hat es schwer.

Seite 13
ndPlusKlaus Peters

Vertrauen in die Justiz steht auf dem Spiel

Wegen überlasteter Gerichte müssen Brandenburger oft Jahre auf eine Entscheidung warten. Nach Richtern und Staatsanwälten warnt nun auch die Anwaltschaft vor gefährlichen Folgen.

ndPlusWilfried Neiße

Sonnenschein statt Braunkohle

Der Solarstrom kann ohne Zuschüsse auskommen und ist nach Ansicht der Freien Wähler beim Strukturwandel eine ideale Möglichkeit.

Gerechtigkeit in Stadt und Land
Andreas Fritsche

Gerechtigkeit in Stadt und Land

»Stadt - Land - Fair« ist ein dreieinhalbseitiges Papier überschrieben, in dem die Gewerkschaften sagen, was sie sich von der künftigen Landesregierung in Brandenburg erhoffen.

Seite 14

15 Verletzte bei Unglück vor Rügen

Sassnitz. Beim Zusammenstoß zweier Schiffe östlich der Insel Rügen sind am Dienstag 15 Menschen verletzt worden. Unter ihnen sind zehn Schwerverletzte, wie die Wasserschutzpolizei mitteilte. Den Erkenntnissen zufolge waren der Offshore-Versorger »World Bora« und das unter zypriotischer Flagge fahrende Frachtschiff »Raba« gegen 7.30 Uhr drei bis fünf Seemeilen vor Stubbenkammer kollidiert. Beide ko...

ndPlusHagen Jung

Kein Linienflug ab Rostock

Schwer getroffen haben die Pleiten der Fluggesellschaften Germania und Flybmi den Flughafen Rostock-Laage. Seine Eigentümer haben das Land Mecklenburg-Vorpommern um zusätzliche Finanzhilfe gebeten.

Vier böse Buchstaben auf der Bank
Sebastian Haak, Erfurt

Vier böse Buchstaben auf der Bank

Eine nicht sehr glückliche Aufnahme für eine Werbebroschüre bereitet Eisenachs Stadtoberhaupt Katja Wolf Probleme. LINKE, SPD und Grüne nehmen sie in Schutz.

Seite 15
RWE verklagt Aktivisten für Blockade
Sebastian Weiermann

RWE verklagt Aktivisten für Blockade

Der Energiekonzern RWE verlangt von Aktivisten zwei Millionen Euro Schadensersatz. Der Grund: Eine Blockade hatte das Kraftwerk Weisweiler von der Kohlezufuhr abgeschnitten.

ndPlusSimon Poelchau

Lkw sollen weniger CO 2 ausstoßen

Schwere Nutzfahrzeuge sind für rund sechs Prozent aller CO2-Emissionen in der EU verantwortlich. Jetzt sollen sie per Verordnung weniger klimaschädlich werden. Ob das viel bringt, ist aber fraglich.

Hauptsache Investorenglück
ndPlusRainer Balcerowiak

Hauptsache Investorenglück

Anhaltend steigende Mieten, hohe Kaufpreise und am Ende gute Renditen für Investoren: Die Immobilienwirtschaft sieht weiterhin rosigen Zeiten entgegen.

Seite 16
Die Schalker Jungs im falschen Trikot
Ulli Brünger, Gelsenkirchen

Die Schalker Jungs im falschen Trikot

Englands Meister baut auf zwei Fußballer aus dem Ruhrpott. Ilkay Gündogan und Leroy Sané haben mehr Gelsenkirchener Stallgeruch als die gesamte Schalker Elf. Mit Manchester City kehren sie nun heim.

Acht Medaillen sind das Ziel
ndPlusLars Becker, Seefeld

Acht Medaillen sind das Ziel

Elf Medaillen wie 2017 in Lahti wird es für Langläufer, Skispringer und Kombinierer in Seefeld wohl nicht geben. Dennoch ist die Chance auf Jubelgesänge wieder gegeben.

Seite 17
Die Flensburger Sünderkartei verbessern
ndPlusJürgen Holz

Die Flensburger Sünderkartei verbessern

Der 57. Deutsche Verkehrsgerichtstag in Goslar mit 2000 Experten endete mit vielen Empfehlungen an den Gesetzgeber, die in der Vergangenheit zu neuen Gesetzen und Verordnungen geführt haben.

Seite 18
Ein Extraantrag ist nicht erforderlich

Ein Extraantrag ist nicht erforderlich

Seit Anfang dieses Jahres gibt es die sogenannte Mütterrente II. Mütter oder Väter erhalten pro Kind, das vor 1992 geboren wurde, einen halben Rentenpunkt zusätzlich. Aber die Mütterrente hat auch Widerhaken.

Seite 19

+++ Zahlen & Fakten +++

Zahl der Arbeitsunfälle ist 2017 gesunken In Deutschland gab es 2017 knapp 955 000 meldepflichtige Unfälle am Arbeitsplatz. Das sei trotz gestiegener Beschäftigtenzahlen ein halbes Prozent weniger als 2016, so die Bundesanstalt für Arbeitsschutz (BAuA) in Dortmund. Die Unfallquote sei mit 22,5 Unfällen pro 1000 Vollzeitbeschäftigten auf den niedrigsten Stand aller Zeiten gesunken. Schätzu...

Per E-Mail oder WhatsApp krank melden?

Per E-Mail oder WhatsApp krank melden?

Erfahrungsgemäß melden sich im Februar jährlich am meisten Arbeitnehmer krank. Darf ich auch mit Krankenschein arbeiten? Kann ich mich auch per E-Mail krank melden?

Seite 20
Seite 21
ndPlusIngrid Laue

Über Genehmigungspflicht vor Ort informieren

Ein Dachgeschossausbau, ob man ihn zur Nutzung als Wohnung plant oder ein Büro oder einen Gewerberaum einrichten will, ist durchaus eine preiswerte Möglichkeit, für sich nutzbare Räume zu schaffen. Der Grund: Hierfür entstehen keine zusätzlichen Grundstückskosten.

Die Dienstleister müssen kontrolliert werden

Die Dienstleister müssen kontrolliert werden

Wohnungs- oder Hauseigentümer müssen dafür sorgen, dass ihr Grundstück und die öffentlichen Gehwege davor morgens frei von Schnee und Eis sind. Wie man sich am besten vorbereitet und was es beim Schneeschaufeln zu beachten gilt, hat der Verbraucherschutzverband Wohnen im Eigentum (WiE) zusammengestellt.

Seite 22

Freibetrag bleibt unverändert

Die Bundesregierung plant derzeit keine Gesetzesinitiativen zur Erhöhung des Freibetrages für Alleinerziehende, der zuletzt für den Veranlagungszeitraum 2015 von 1308 auf 1908 Euro erhöht wurde, wie sie Mitte Januar aktuell informierte. Derzeit erhalten 1,3 Millionen Steuerpflichtige den Freibetrag. Eine Anhebung des Freibetrages um 20 Prozent würde - so die Regierung - zu Steuermindereinnahmen vo...

Mehr Rechte für berufstätige Eltern innerhalb der EU

Berufstätige Eltern in der EU bekommen mehr Rechte. Väter haben nach der Geburt ihres Kindes künftig europaweit einen Anspruch auf einen Vaterschaftsurlaub von mindestens zehn Tagen. Darauf einigten sich Unterhändler der EU-Staaten, der EU-Kommission und des Europaparlaments am 24. Januar 2019 in Brüssel.Zudem haben Väter wie Mütter in Zukunft Anspruch auf mindestens vier Monate Auszeit im Job, vo...

Seite 23
ndPlusKatrin Baum

Für die Arbeitsagentur tabu

Die Eigenheimrente fördert den Immobilienerwerb als Form der Altersvorsorge. Die Förderung gibt es auf die Sparbeiträge zur Eigenkapitalbildung wie auch auf die Tilgung in der Darlehensphase.

ndPlusBianca Boss, Bund der Versicherten (BDV)

Welche Versicherung zahlt wann?

Die ersten Sturmtiefs sind bereits über uns hinweggezogen. Wer Schäden an Haus, Hof und Auto hat, sorgt sich um deren Regulierung.

Wer kassiert künftig an der Ladenkasse?
ndPlusHermannus Pfeiffer

Wer kassiert künftig an der Ladenkasse?

Vier Jahre nachdem der »iPhone«-Bezahldienst »Apple Pay« in den USA startete, ist der Service seit Dezember auch in Deutschland verfügbar. Doch ob das bargeldlose Zahlen hierzulande ein Hit wird, ist umstritten.

Seite 24
Auf richtige Ausrüstung achten

Auf richtige Ausrüstung achten

Viele Radfahrer möchten auch im Winter nicht auf ihr Fahrrad verzichten. Radfahren im Winter ist grundsätzlich möglich. Allerdings müssen Ausrüstung und Fahrverhalten an die winterlichen Bedingungen angepasst werden.Wer im Winter mit dem Rad unterwegs ist, sollte ein besonderes Augenmerk auf die Bereifung legen. Nässe und Schnee verlangen einen guten Grip. Dafür bieten die Hersteller verschiedene ...