Seite 1

Unten links

Sich selbst bewertet der Mensch gern nachsichtig. Besonders im Straßenverkehr. Der Verkehrsteilnehmer ist von lauter Stümpern, Ahnungslosen und Idioten umgeben, an denen er unbeschadet vorbeizukommen versucht. In Australien scheint das anders zu sein. Queensland hat soeben Emojis auf dem Nummernschild im Straßenverkehr zugelassen, allerdings nur lächelnde und das coole mit Sonnenbrille. Der Gemüts...

USA und Südkorea kürzen Manöver

Washington. Die USA und Südkorea wollen die von Nordkorea scharf kritisierten gemeinsamen Militärübungen einstellen. Das Feldmanöver »Foal Eagle« - die größte der jährlichen Militärübungen - werde ebenso beendet wie die Kommandoschulung »Key Resolve«, teilte das US-Verteidigungsministerium am Samstag mit. Zuvor hatte Pentagon-Chef Patrick Shanahan mit dem südkoreanischen Verteidigungsminister Jeon...

Gegen Missstände in der Paketbranche

Berlin. Bundesarbeitsminister Hubertus Heil will per Gesetz gegen Missstände in der hart umkämpften Paketbranche vorgehen. »Ich bin nicht bereit, die Entwicklung in Teilen der Paketbranche länger zu akzeptieren«, sagte der SPD-Politiker dem Redaktionsnetzwerk Deutschland. Es sei beschämend, unter welchen Bedingungen Arbeitnehmer dort teilweise arbeiten müssten.Mit dem geplanten Gesetz soll sicherg...

Schulterschluss gegen Russland

Berlin. Die Grünen suchen in ihrem Widerstand gegen die im Bau befindliche Ostsee-Erdgasleitung Nord Stream 2 den Schulterschluss auch mit Teilen der polnischen Rechten. Auf einer geplanten Veranstaltung der Grünen-nahen Heinrich-Böll-Stiftung über die EU-Energiepolitik will der Chef der Grünen im EU-Parlament, Reinhard Bütikofer, unter anderen gemeinsam mit Zdzisław Krasnodębski auftreten. Krasno...

Jana Frielinghaus

Bescheidener als behauptet

80 statt 200 Euro mehr pro Monat: Frank Bsirske würde sich gerne mit der Tarifeinigung schmücken, aber wegen der langen Laufzeit ist wenig mehr als ein Inflationsausgleich dabei heraus gekommen. Immerhin: Es gibt einen Extrazuschlag für die Krankenpflege.

Spektakulär: 8 Prozent!

Potsdam. Am späten Samstagabend und damit überraschend früh stieg über dem Potsdamer Verhandlungslokal von Gewerkschaften und Tarifgemeinschaft der Länder (TdL) weißer Rauch auf. Ver.di-Chef Frank Bsirske und der Verhandlungsführer des Arbeitgeberbündnisses aller Bundesländer außer Hessen, Matthias Kollatz, traten vor die Presse und verkündeten: Wir haben einen Tarifvertrag. Das Ergebnis blei...

ndPlusRoland Etzel

Anhaltender Streit um C-Waffen-Einsatz

In Syrien wurden am 7. April 2018 Chemiewaffen eingesetzt. Dazu gibt es jetzt einen Abschlussbericht mit mehr Fragen als Antworten und aus Berlin eine strikte Verbotsforderung.

Seite 2
Uwe Kalbe

Union rüttelt an Exportregeln

Die Koalition streitet über den Waffenexport nach Saudi-Arabien. Ein Moratorium für den Exportstopp läuft bald aus; wie geht es dann weiter? Die Regierung steht auch unter Druck aus Paris und London.

ndPlusRalf Klingsieck, Paris

Hinter verschlossenen Türen

Als Deutschland im November an die EU-Partner appellierte, sich seinem Waffenexportstopp für Saudi-Arabien anzuschließen, stieß das in Paris auf Verärgerung. Daran hat sich bis heute nichts geändert.

Seite 3
ndPlusRalf Klingsieck

»Wir wollen nur anständig leben«

Jérôme Rodrigues von den Gelbwesten wurde durch ein Gummigeschoss der Polizei schwer am Auge verletzt. Die Regierung sei »absolut taub« für die Forderungen der Gelbwesten, sagt er im Interview. Dabei wollten sie doch nur von ihrem Einkommen anständig leben können.

Seite 4
Manuel Schumann

»Die Bundesregierung steht bei den Leuten in der Schuld«

Der Ostdeutschland-Beauftrage der LINKEN findet: Die Lebensleistung der Menschen im Osten muss mehr anerkannt werden. Das Grundrentenkonzept der Großen Koalition gehe an der Lebensrealität vieler Ostdeutscher vorbei.

Hans-Gerd Öfinger

Achtungserfolg für Gewerkschaften

Die Verhandlungen waren zäh, doch am Ende gab es von Seiten der Tarifgemeinschaft der Länder ein Einsehen. Insgesamt acht Prozent Geld mehr gibt es für die Beschäftigten, allerdings über drei Jahre verteilt.

Seite 5
ndPlusClaudia Altmann, Algier

Tage des zivilen Ungehorsams in Algerien

Algerien erlebt seit mehr als einer Woche die größten Proteste seit dem Ende des Bürgerkriegs der 1990er Jahre. Die Menschen fordern, dass Präsident Bouteflika nicht noch einmal zur Wahl antritt.

Aert van Riel

Keine Berührungsängste gegenüber Rechts

Auf den ersten Blick gibt es kaum Gemeinsamkeiten zwischen den polnischen Nationalkonservativen und den Grünen. Trotzdem wollen Vertreter beider Parteien zusammen bei der Böll-Stiftung auftreten.

Seite 6
ndPlusHannah Trautmann

Bereit für Bernie

Am Samstag startete Bernie Sanders seine zweite Präsidentschaftskandidatur. Mit seinen linken Idealen scheint der ehemalige Außenseiter bereits gut anzukommen.

ndPlusFelix Jaitner

Der Feind im Osten

Die polnische Regierung rüstet massiv auf. Dies könnte einen Rüstungswettlauf in Osteuropa in Gang setzen, denn nicht nur Russland fühlt sich bedroht.

Seite 7

Schulze lässt Messstationen überprüfen

Berlin. Bundesumweltministerin Svenja Schulze (SPD) lässt die Genauigkeit der Abgas-Messstationen in Deutschland überprüfen. »Die Messstationen werden nach EU-weit gültigen Regeln laufend überprüft. Aber ich sehe ja, dass diese Debatte hierzulande sehr aufgeregt geführt wird, deshalb habe ich beim TÜV Rheinland ein unabhängiges Gutachten in Auftrag gegeben«, sagte sie der »Bild am Sonntag«. Die Üb...

Peter Eßer

Freie Fahrt für Sponsoren

EU-Veranstaltungen auf höchster Ebene geben gute Werbeflächen für die Industrie ab. Dabei ist das Geben und Nehmen zwischen Politik und Sponsoren weder geregelt noch transparent.

ndPlusKurt Stenger

Die vergessene Treuhandanstalt

Bei einer Veranstaltung des Vereins Rohnstock Biografien am Freitag in Berlin ging es um Erfahrungen von DDR-Akteuren mit der Treuhand. Die Botschaft: Es gab Alternativen zum Kahlschlag in der Wirtschaft.

Seite 8
Felix Jaitner

Ein Schritt in die falsche Richtung

Polen gilt als NATO-Mustermitglied. Seit Jahren erreichen die Verteidigungsausgaben gemessen am Bruttoinlandsprodukt das Zwei-Prozent-Ziel. Damit gehört Polen zu den wenigen Ausnahmen - und es besteht sogar ein parteiübergreifender Konsens, die Ausgaben langfristig zu erhöhen. Das Ziel hinter der geplanten Aufrüstung ist so simpel wie falsch: den Feind - in diesem Fall Russland - einzuschücht...

Lou Zucker

Wir sehen uns am 8.3., Erzbischof!

Erzbischof Heiner Koch kritisiert, dass der Lebensentwurf von Frauen, die sich Vollzeit um ihre Kinder kümmern nicht respektiert wird. Vielleicht ist er aber nur muksch, weil der neue Feiertag in Berlin kein christlicher geworden ist.

Roland Etzel

Nachträglicher Gipfelerfolg

Was jahrzehntelang zum scheinbar unerlässlichen Drohritual gegen Nordkorea gehörte, ist mit einem Mal verzichtbar: Südkorea und die USA veranstalten keine gemeinsamen Großmanöver und begnügen sich als Zeichen guten Willens mit einer vergleichsweise kleinen Militärübung. Allein das lässt die vielfach zu hörende Einschätzung, der jüngste Kim-Trump-Gipfel sei ein Misserfolg gewesen, fragwürdig ersche...

ndPlusPhilip Malzahn

Terroristensohn

Zwischen 20 und 26 Kinder hatte Osama bin Laden. So genau weiß das keiner. Die Schätzungen gehen auseinander, es ist eine der vielen Unklarheiten, die das Leben des einstigen »Terrorfürsten« umgeben. Sicher ist, dass eines dieser Kinder jemand anderen bald sehr reich machen könnte. Denn am Donnerstag hat das US-Außenministerium eine Belohnung ausgeschrieben: Bis zu eine Million US-Dollar für Infor...

Christoph Ruf

Philosophie aus dem Wasserhahn

Als der Präsident des VfB Stuttgart im Spätsommer 2018 mal wieder eine Trainerentlassung rechtfertigen musste, kam der SC Freiburg genauso zu Ehren wie er immer dann zu Ehren kommt, wenn ein Mächtiger im Fußball etwas über das große Wort »Kontinuität« sagen zu müssen glaubt. Von Hamburg bis München gibt es ja viele, die finden, dass man einiges von der Art und Weise lernen kann, wie der Sportclub ...

Seite 9
Marie Frank

Berlin zeigt Interkiezionale Solidarität

Rigaer, Syndikat, Meuterei: »Wir bleiben alle!« 1500 Menschen zogen am Samstag in einer Sterndemo durch Berlin, um für den Erhalt linker Kneipen und Hausprojekte zu kämpfen.

Schlaflos in Templin
Andreas Fritsche

Schlaflos in Templin

Nun soll Erdgas in der Uckermark gefördert werden. Deutschland soll sich unabhängiger von russischem Erdgas machen, lautet ein Argument dafür. Die Anwohner*innen fürchten um ihre Heimat.

Weniger Wohnungen zur Miete

Wer eine günstige Bleibe sucht, hat es schwer - In der Berliner Innenstadt geht kaum noch etwas unter zwölf Euro, so ein neuer Bericht. Auch weil Mietwohnungen vom Markt verschwinden.

Nicolas Šustr

Zankapfel Rummelsburger Bucht

Die derzeit geplante Bebauung an der Rummelsburger Bucht ist kein Aushängeschild für Rot-Rot-Grün, finden nicht nur Initiativen sondern auch Teile der Koalition.

Seite 10
ndPlusTomas Morgenstern

Zahl der Arbeitslosen geht weiter zurück

Trotz nachlassender Konjunktur geht die Arbeitslosigkeit in Berlin und Brandenburg weiter zurück. Neuen Chancen für Langzeitarbeitslose steht allerdings eine gestiegene Jugendarbeitslosigkeit gegenüber.

Nicolas Šustr

Umweltpolitik für alle

In Gegenden mit viel Grün wohnen meist die Besserverdienenden und wo sich Armut ballt ist die Umweltbelastung oft sehr hoch. Eine neue Analyse soll helfen, in Berlin umzusteuern.

Seite 11
Andreas Fritsche

Erdgas führt zu Schlafstörungen

Die Stadt Templin konnte mit ihrem Widerspruch die Erkundung einer alten Gaslagerstätte nur verzögern. Jetzt sucht sie Verbündete.

Andreas Fritsche

Wegen nichts zwei Wochen eingesperrt

Bereits die parlamentarische Anhörung zum neuen Polizeigesetz fiel vernichtend aus. In der außerparlamentarischen Variante sah es am Sonnabend nicht anders aus.

Seite 12
Seite 13
Wolfgang Hübner

Mosekunds Montag

In der Zeitung hatte Herr Mosekund gelesen, dass neuerdings die Fachkompetenz älterer Arbeitnehmer wieder mehr geschätzt werde, ja, dass sogar Rentner mit bestimmten Qualifikationen hoch willkommen seien. Deshalb blätterte er interessiert den Stellenanzeigenteil durch. Berufsfeuerwehrmann, Berufssoldat, Berufsmusiker - nein, vieles entsprach nicht Herrn Mosekunds Kompetenzen. Dann jedoch blieb er ...

Ein Lamm auf der Barrikade

Der rechte Historiker und Publizist Arnulf Baring ist tot. Er sei am Samstagnachmittag im Alter von 86 Jahren in Berlin gestorben, berichtete die »Welt am Sonntag« unter Berufung auf seine Familie. Baring wurde am 8. Mai 1932 in Dresden geboren, promovierte 1958 in Jura, arbeitete dann als Redakteur für den WDR und wurde schließlich 1969 Professor für Politikwissenschaft an der FU Berlin, wo er 19...

ndPlusKlaus Bellin

Der entlaufene Apotheker

Er hat seinem Nachruhm misstraut. Er glaubte, vielleicht würden ihn ein paar seiner Gedichte überleben. Dieses Jahr wird der 200. Geburtstag von Theodor Fontane gefeiert. Nun ist eine neue Biografie über ihn erschienen.

Seite 14

Nicht still

Die Choreografin Sasha Waltzbeklagt eine konstante Reizüberflutung in der heutigen Zeit. »Es gibt eine Art Betäubung durch die vielen Reize und Einflüsse. Wir sind fast gar nicht mehr still. Es gibt überall Geräusche oder Bilderflimmern, Videos, Leinwände«, sagte Waltz dpa in Berlin, wo sie am Donnerstag ihr neues Tanzstück »rauschen« zeigt. Sie beobachte eine Sehnsucht nach dem Perfekten: , wie e...

Universalist

Der österreichische Kabarettist Werner Schneyder ist tot. Er wurde 82 Jahre alt. Die Liste seiner Talente war lang: Autor, Sänger, Sportkommentator, Schauspieler, Regisseur, Ringrichter. Er selbst nannte sich »Universaldilletant«. Mehr als 1000 Auftritte auf den Bühnen in Österreich und Deutschland, eine legendäre Zusammenarbeit mit Dieter Hildebrandt bei der Münchner »Lach- & Schießgesellschaft« ...

Jan Freitag

Seele, Suff und Führerkult

Der Russe oder die Russin, was machen die so in echt? »Fahr doch mal hin« rät der Schriftsteller Wladimir Kaminer dem Komiker Michael Kessler und der dreht darüber seine erste Folge von »Ziemlich beste Nachbarn«.

Seite 15

Neue Regeln im Weltfußball

Aberdeen. Nach der Änderung gleich mehrerer Fußballregeln mit dem International Football Association Board (IFAB) schaute sich FIFA-Boss Gianni Infantino ein schottisches Fünftligamatch an. Im Balmoral Stadion begrüßte er am Sonntag jeden Akteur von Cove Rangers und Nairn County per Handschlag. Ob der Weltverbandschef den Spielern auch erklären konnte, wann ein Handspiel künftig strafbar ist? Auch...

Andreas Morbach

Schalke in Schutt und Asche

Nach dem zweiten Debakel innerhalb einer Woche ist die Stimmung auf Schalke am Boden. Kurios: Der Trainer ist noch immer da, weil ihn derzeit niemand entlassen kann.

Klassentreffen

Halle mit Powerfußball Halles Trainer Torsten Ziegner sparte nach dem wichtigen und überzeugenden 4:0 (3:0) gegen den KFC Uerdingen nicht mit Lob. »Das war Powerfußball von der ersten Minute an und eine geschlossen starke Leistung der ganzen Mannschaft«, sagte er nach dem 13. Sieg, mit dem der Hallesche FC auf den dritten Tabellenplatz vorrückte. Damit meldete sich der HFC nach zuvor vier Spie...

Seite 16

Über Umwege

Die dreimalige Eisschnelllauf-Olympiasiegerin Martina Sablikova verbesserte bei den Mehrkampf-Weltmeisterschaften in Calgary den Weltrekord über 3000 Meter. Die 31-jährige Tschechin unterbot die 13 Jahre alte Bestzeit der Kanadierin Cindy Klassen um drei Hundertstelsekunden auf 3:53,31 Minuten. Sablikova, seit 2007 auch Freiluft-Weltrekordlerin auf dieser Strecke (4:03,52), fand erst über den Umwe...

Ein Meilenstein

Roger Federer gewann seinen 100. Titel auf der ATP-Tour. Der 37-jährige Schweizer setzte sich im Finale von Dubai gegen den 17 Jahre jüngeren Griechen Stefanos Tsitsipas mit 6:4, 6:4 durch und erreichte damit den nächsten Meilenstein seiner Karriere. Mehr Tennistitel hat bei den Männern nur der US-Amerikaner Jimmy Connors geholt, der 109-mal triumphierte. Federer hatte am 4. Februar 2001 in Mailan...

Nächster Schritt

Kugelstoßer David Storl belegte bei den Hallen-EM in Glasgow mit 21,54 Metern »nur« Platz zwei hinter Polens Freiluft-Europameister Michal Haratyk (21,65). Aber für den zweimaligen Weltmeister aus Leipzig ist das der nächste Schritt auf dem Weg zurück in die absolute Weltspitze. Das Potenzial sei »groß«, sagte er und verwies auf seine nächsten Ziele: WM Ende September in Doha und Olympische Spiele...

ndPlusThomas Weitekamp, Whistler

Francesco Friedrich egalisiert Montis Uraltrekord

Francesco Friedrich setzte seinen Triumphzug im Zweierbob fort: Der derzeit beste Schlittenfahrer der Welt wurde zum fünften Mal in Serie Weltmeister. Er stellte damit einen 58 Jahre alten Rekord ein.

ndPlusLars Becker

Guter Sport, schlechtes Image

Mit sechsmal Gold und dreimal Silber erreichte das deutsche Team bei den Nordischen Ski-WM in Seefeld das zweitbeste WM-Ergebnis aller Zeiten. Überschattet wurden die Titelkämpfe vom Dopingskandal. Von Lars Becker, SeefeldAls Schlussspringer Karl Geiger das goldene Happyend für das deutsche Team bei den Nordischen Ski-WM perfekt gemacht hatte, brachte er die Bilanz dieser Titelkämpfe auf den Punkt...