Seite 1

Guaidó verschärft Kurs gegen Maduro

Berlin. Nach der Ausweisung des deutschen Botschafters aus Venezuela hat Oppositionsführer Juan Guaidó eine Verschärfung der Sanktionen gegen Staatschef Nicolás Maduro gefordert. Guaidó schlug vor, »die finanziellen Sanktionen gegen das Regime zu verschärfen«. Der Druck müsse weiter erhöht werden. Das Vorgehen gegen Botschafter Daniel Kriener sei »eine Drohung gegen Deutschland«, behauptete Guaidó...

Drohnenopfer ab jetzt Geheimsache

Washington. US-Präsident Donald Trump hat die Regelung abgeschafft, wonach der Geheimdienst CIA die Zahl der zivilen Todesopfer durch Drohnenangriffe offenlegen muss. Er hob am Mittwoch eine entsprechende Anordnung seines Amtsvorgängers Barack Obama aus dem Jahr 2016 auf, wie das Weiße Haus mitteilte.Obama hatte seinerzeit mit dem Dekret den Nationalen Geheimdienstdirektor und damit die ihm unters...

Unten links

»Nun sag, wie hast du’s mit Aldi?« So lautet die aktuelle Kreuzberger Version der Gretchenfrage. Denn in der dortigen Markthalle IX wollen die Betreiber den Discounter nicht mehr haben. Der Supermarkt passt einfach nicht ins Konzept der fair zu Tode gestreichelten Schafe und der biologisch gebogenen Bananen, die dort natürlich auch kulinarisch höchst anspruchsvoll und trotzdem Streetfood-glaubwürd...

Namibische Klage abgewiesen

New York. Eine US-Richterin hat eine Klage zu den unter deutscher Kolonialherrschaft verübten Verbrechen im heutigen Namibia verworfen. Bundesrichterin Laura Taylor Swain entschied am Mittwoch in New York laut Gerichtsdokumenten, dass der deutsche Staat gemäß US-Recht gegen die von den Volksgruppen der Herero und Nama eingereichte Sammelklage geschützt sei.Die Volksgruppen hatten in ihrer Klage ei...

Kurt Stenger

Die Ernte fahren andere ein

Ein bisschen Normalität nach den schier nicht enden wollenden Krisenjahren ist inzwischen eingekehrt in Griechenland. Die Wirtschaft wächst, die Arbeitslosigkeit sinkt, und der Staat kann sich auch wieder an den Finanzmärkten mit Geld eindecken. Darüber werden sich vor allem die Gläubiger von EU und IWF freuen, die darauf hoffen, dass Privatanleger ihre Kredite übernehmen werden. Man sollte d...

Wolfgang Hübner

Frauen*streik

Der Internationale Frauentag 2019 ist in Berlin neuerdings ein Feiertag - vor allem aber ist er ein Kampftag. Frauen und Queerpersonen in zahlreichen Ländern beteiligen sich am Frauenstreik, um gegen Diskriminierung, Unterdrückung und Ausbeutung zu protestieren. »Wenn Frauen streiken, steht die Welt still«, heißt das Motto, dem sich auch Mitarbeiterinnen von »neues deutschland« verpflichtet fühlen...

Seite 2
Fabian Hillebrand

Ob als Mutter, Sexarbeiterin oder Hebamme

»Ob als Mutter, Krankenschwester, Altenpflegerin, Sexarbeiterin oder Hebamme - es sind größtenteils Frauen, die die Pflege und Versorgung übernehmen.« So beginnt der Aufruf verschiedener Organisationen, die vor dem Gesundheitsministerium protestierten

Sebastian Bähr, Alexander Isele und Fabian Hillebrand

Frauenstreik im »nd«-Haus

Ein Feiertag zur Ehre der Frau reicht den Kolleginnen beim »nd« nicht. Sie zeigen, wie schnell alles zum Stillstand kommen kann, wenn Frauen ihre Arbeit verweigern - Und das auch schon am 7. März.

Seite 3
Hendrik Lasch

Die Folgen von Chemnitz

Um deutliche 38 Prozent ist 2018 die Zahl rechter und rassistischer Angriffe in Sachsen gestiegen. Die Opferberatung RAA registrierte 317 Fälle; im Jahr zuvor waren es 229. Dabei kam auch ein Mensch zu Tode.

Hendrik Lasch

Eine Frau gegen das große Schweigen

Die Bloggerin Annalena Schmidt hat in Bautzen einen schweren Stand: Sie redet offen über Rechtsextremismus - und kommt aus dem Westen. Jetzt strebt sie in den Stadtrat.

Seite 4

Asyl: Hinweise auf Straftaten nicht beachtet

Berlin Im Zuge des starken Flüchtlingszuzugs sind in Deutschland Tausende Hinweise auf mögliche Kriegsverbrecher unter den Asylsuchenden unbearbeitet liegengeblieben. Das geht aus der Antwort des Bundesinnenministeriums auf eine Anfrage der FDP-Fraktion hervor, über die die »Bild«-Zeitung berichtete. Danach gab das Bundesamt für Migration und Flüchtlinge (BAMF) von 2014 bis Anfang 2019 rund 5000 H...

Peter Nowak

Leben, nicht nur überleben

Hearing an der der Berliner Humboldt-Uni: Wissenschaft und Lehre brauchen sichere Arbeitsverhältnisse. Eine einfache Wahrheit, die erst durchgesetzt werden muss.

Seite 5

Studien zu Glyphosat einsehbar

Luxemburg. Bislang unter Verschluss gehaltene Studien zum umstrittenen Pflanzengift Glyphosat müssen einem Urteil zufolge veröffentlicht werden. Mit der Entscheidung gab das Gericht der EU am Donnerstag in Luxemburg zwei Klagen gegen die Europäische Behörde für Lebensmittelsicherheit (EFSA) statt. Die Öffentlichkeit besitzt demnach ein berechtigtes Interesse daran zu erfahren, wie Mensch und Umwel...

Drängen auf Maduros Ablösung

Berlin. Die Ausweisung des deutschen Botschafters Daniel Kriener aus Venezuela ist auf heftige Kritik gestoßen. Machthaber Nicolás Maduro eskaliere damit die bereits angespannte Lage weiter, erklärte der außenpolitische Sprecher der Unionsfraktion im Bundestag, Jürgen Hardt (CDU), am Donnerstag. Er forderte weitere Sanktionen gegen Maduro. Die EU-Kommission bedauert die Tatsache, »dass der deutsch...

Hans-Gerd Öfinger

Gewinn steigern auf Kosten der Belegschaft

In der umkämpften Paketbranche wird über Kostensenkungen diskutiert. Die Deutsche Post strebt nach einem Einbruch ein Rekordjahr an und will das inländische Brief- und Paketgeschäft »sanieren«.

Jürgen Vogt

Undiplomatischer Auftritt

Am Mittwoch erklärte Venezuelas Außenministerium Botschafter Daniel Kriener zur unerwünschten Person. Deutschlands Botschafter in Venezuela müsse binnen 48 Stunden das Land verlassen.

Seite 6

Angriff Israels auf Gaza

Gaza. Israelische Kampfflugzeuge haben am Donnerstagmorgen einen Angriff gegen Stellungen der Hamas-Organisation im südlichen Gazastreifen geflogen. Dabei sei eine Ausbildungsstätte der Palästinenserorganisation getroffen und schwer beschädigt worden, berichteten palästinensische Medien. Bei den Explosionen sei niemand verletzt worden. Zuvor war am Mittwoch aus dem Gazastreifen eine Rakete auf den...

ndPlusPhilip Malzahn

Jemen: Privatkrieg mit Milizen

Am Samstag wurde in Aden der einzige Zeuge einer Kindesvergewaltigung ermordet. Die anhaltenden Proteste machen auf ein weiteres, größeres Problem aufmerksam.

ndPlusJindra Kolar, Prag

EU-Bürokrat gegen Rechtsanwältin

Bei den Präsidentschaftswahlen in der Slowakei am kommenden Sonntag gibt es zwei Favoriten. Die Bürgerrechtlerin Zuzana Čaputová und der bisherige Vizepräsident der EU-Kommission, Maroš Šefčovič.

Seite 7

Berlin will Mission »Sophia« fortsetzen

Bald wird das Mandat der Mission »Sophia« auslaufen, in deren Rahmen die EU Schleuser bekämpft und die kriminelle libysche »Küstenwache« ausgebildet hat. Italien ist gegen eine Verlängerung.

ndPlusDaniel Kestenholz, Bangkok

Thailand würgt die politische Revolution ab

Die thailändische Partei von Prinzessin Ubolratana ist aufgelöst worden. Das Verfassungsgericht des Landes sah eine »feindliche Handlung gegen die konstitutionelle Monarchie«.

Seite 8
René Heilig

Schweigepflicht für US-Drohnenkiller

Seit Donald Trump Präsident ist, setzen die USA stärker denn je auf Killerdrohnen. In Kriegen wie bei anderen Mordoperationen. Die Ziele liegen zumeist in Afrika und im Nahen Osten. Bereits im vergangenen Jahr war zu vernehmen, dass Trump die unter seinem Vorgänger geltenden Grundsätze aufgehoben hat. Unter Obama galt noch, dass zivile Opfer - so wörtlich - »mit an Sicherheit grenzender Wahrschein...

Uwe Kalbe

Wieder ein Tabubruch

Mit der Ausweisung des deutschen Botschafters hat der Konflikt um Venezuela, der dank des Kalküls der USA zu einem internationalen geworden ist, nun eine besondere, deutsche Dimension erhalten. Dies ist das Ergebnis deutscher Politik, nicht der von Präsident Maduro. Und es ist erschreckend.

ndPlusHans-Gerd Öfinger

Ziehsohn

Wer im Bonner Post-Tower ganz nach oben will, hat mit einer Mc-Kinsey-Biografie offensichtlich allerbeste Chancen. Diesen Schluss legt ein Blick auf die Werdegänge von Spitzenmanagern des Weltkonzerns Deutsche Post DHL nahe. So brachte schon der 2008 abgetretene und später wegen Steuerhinterziehung verurteilte langjährige Vorstandsvorsitzende Klaus Zumwinkel Erfahrungen in jungen Jahren an der Spi...

Seite 9

Picassos Schaffen im Barberini

Werke aus dem späten Schaffen des spanischen Universalgenies Pablo Picasso sind von Samstag an im Potsdamer Museum Barberini zu sehen. »Gezeigt werden 136 Gemälde, Zeichnungen, Skulpturen, Keramiken und Druckgrafiken, die bis auf wenige Ausnahmen zum ersten Mal in Deutschland zu sehen sein werden«, sagte Direktorin Ortrud Westheider am Donnerstag. Die Ausstellung trägt den Titel »Picasso. Das spät...

Banksy in Stuttgart

Das Schredderbild »Love is in the bin« (»Liebe ist im Eimer«) des britischen Street-Art-Künstlers Banksy ist ab sofort in der Stuttgarter Staatsgalerie zu sehen. Das Bild passe zu den Sammlungsschwerpunkten der Staatsgalerie, zu denen etwa Werke des Konzeptkünstlers Marcel Duchamp zählen, sagte Museumsdirektorin Christiane Lange am Donnerstag in Stuttgart. Das Schredderbild soll in Absprache mit d...

ndPlusBenjamin Moldenhauer

Immer juckt und kratzt es

Vor 30 Jahren erschien das erste Album der Berliner Band Mutter, »Ich schäme mich Gedanken zu haben, die andere Menschen in ihrer Würde verletzen«. Schlierender Noiserock mit Texten, die das, wovon sie handeln, klar benennen. Viele Hörer vermuteten Metaebenen, aber da war nix. Jetzt hat die Band ihr Debüt wiederveröffentlicht, das Cover nicht mehr matt, sondern glänzend braun, in einer massiven Bo...

Seite 10
Jan Freitag

Zeitreise ohne Zahnschmerz

Die 80er gehen eigentlich immer. Kalter Krieg und Mauerfall, Hafenstraße und Heimcomputer, Gladbeck und Dallas, Lady Di und Boris Becker, Walkman, Milchkaffee, Schulterpolster und dann ein Sound, mit dem sogar die Generationen Y bis Z ihre Abi-Bälle beschallt. Kein Jahrzehnt wühlt die Menschen von heute so auf - selbst dann noch, wenn sie die Zeit gar nicht persönlich erlebt haben. Umso verblüffen...

Oliver Schott

Sozialkritik im Schongang

Ein Film über einen jungen Mann, der zu Unrecht einer Vergewaltigung beschuldigt wird – ist das ein Plot, der im Jahr zwei nach »Me Too« für eine Filmproduktion taugt? Ja, beweist »Beale Street« von Barry Jenkins.

Seite 11

»Best of Bach«

Der Berliner Dom präsentiert von Freitag an Highlights aus dem Bachhaus Eisenach. Themen sind unter anderem die Suche nach dem echten Porträt Johann Sebastian Bachs (1685-1750), die bedeutende, aber auch »rätselhafte« h-Moll-Messe und die in Berlin angestoßene Bach-Renaissance in der ersten Hälfte des 19. Jahrhunderts, wie der Leiter des Bachhauses, Jörg Hansen, am Donnerstag in Berlin bei der Prä...

Skulpturen von El Anatsui

Die Skulpturen des ghanaischen Bildhauers El Anatsui sind oft monumental und imposant und schillern in bunten Farben. Eine Auswahl seiner Werke ist nun ab Freitag im Münchener Haus der Kunst zu sehen. »El Anatsui. Triumphant Scale« gewähre Einblicke in das fast 50-jährige Schaffen des Künstlers, teilte das Haus mit. Neben großformatigen Arbeiten zeigt die Schau bis zum 28. Juli auch Holzskulpturen...

Fotografinnen an der Front

Die Arbeit von Fotoreporterinnen in Krisengebieten ist Thema einer Ausstellung im Düsseldorfer Kunstpalast. »Fotografinnen an der Front. Von Lee Miller bis Anja Niedringhaus« zeigt 140 Bilder von acht Bildjournalistinnen aus Kriegsgebieten wie Vietnam, Afghanistan, Irak oder Iran. »Das ist keine leichte Kost, das ist uns bewusst«, sagte Museumschef Felix Krämer am Donnerstag über das Thema der Sch...

Finde den Mann

Es ist der 8. März 2019. Ein frühlingshafter Tag, trotz leichtem Regen. Schon seit dem vorigen Tag bringen Zeitungen, Onlinemedien, Fernseh- und Radiosender allerlei über Feminismus, Ungerechtigkeit und Frauenquote; Statistiken über Gender Pay Gap, sexuelle Belästigung oder die Verteilung der Kindererziehung. Was an diesem Morgen in Stuttgart aber auch passiert: Drohanrufe gehen in den Redaktionen...

Robert D. Meyer

»Das ist wie AfD-Propaganda«

Springer hat mit »Bild Politik« vor wenigen Wochen ein wöchentliches Politmagazin gestartet. Verlegerisch ist dieser Schritt im kriselnden Medienmarkt mutig. Inhaltlich biedert sich das Heft allerdings einer ganz bestimmten Zielgruppe an.

Seite 12
Martin Kröger

Rot-Rot-Grün plant Paritätsgesetz

Zum Internationalen Frauentag am 8. März sendet die Koalition aus SPD, LINKE und Grünen in Berlin ein weiteres starkes Signal zur Stärkung der Rechte von Frauen.

Politiker mit Sinn für Humor

In Bernau bei Berlin zeigte die Linksfraktion um Dagmar Enkelmann im nunmehr zehnten Jahr ein Kabarettprogramm zum Politischen Aschermittwoch.

Seite 13
Hagen Jung

Sprachbarrieren beim Bergungseinsatz

Als der Frachter »Glory Amsterdam« 2017 in der Nordsee auf Grund lief, wurde eine Ölkatastrophe befürchtet. Sie blieb aus. Doch erhebliche Probleme gab es beim Havarieeinsatz.

Seite 14
Rainer Balcerowiak

Männerdomäne Müllwerker wankt

Auch Müllwerkerin ist für mehr Frauen als früher der Beruf der Wahl. Zumal er auch Möglichkeiten der Weiterqualifizierung bietet. Blöde Sprüche kommen höchstens von Passanten.

Seite 15

Reiche Briten wandern in Steueroasen aus

London. Fast jeder dritte britische Superreiche lebt in Steueroasen oder zieht gerade dorthin um, wie eine am Donnerstag veröffentlichte Recherche der Tageszeitung »The Times« ergeben hat. Aktuell zieht mit dem Chemiemagnaten und Brexit-Unterstützer Jim Ratcliffe der reichste Brite nach Monaco um. Das könnte den Fiskus vier Milliarden Pfund (4,65 Milliarden Euro) kosten. Zuletzt hatten britische A...

ndPlusFelix Lee, Peking

Huawei schlägt zurück

Die USA gehen seit einiger Zeit gegen den chinesischen Technologiekonzern Huawei vor. Nun wehrt sich der Konzern mit juristischen Mitteln.

ndPlusHermannus Pfeiffer

Lukratives Wohnen

Die Mietfrage steht auf der Tagesordnung. Davon profitieren auch große Wohnungsunternehmen. Sie sind in Deutschland mittlerweile mehr wert als der Energiekonzern RWE oder die Lufthansa.

Seite 16
Tom Mustroph, Erfurt

Die Krise des Antidopings

Auch wenn sie etwas länger zurückliegen, Verbindungen des Erfurter Dopingarztes Mark S. zum Biathlon gibt es. Die Erkenntnisse des Seefeld-Skandals sollen jetzt jedenfalls in Östersund helfen.

Oliver Kern

Silberner Startschuss

Auch ohne die krankheitsbedingt ausgefallene Laura Dahlmeier holt Deutschland in Östersund eine Medaille. Zum Auftakt der Weltmeisterschaften zeigt sich besonders Denise Herrmann in starker Form.