Seite 1

Repression gegen katalanische Politiker

Berlin. Der katalanische Außenminister Alfred Bosch fordert Solidarität in der EU mit der Unabhängigkeitsbewegung. »Katalonien war immer ein engagierter und zuverlässiger Partner beim Aufbau des europäischen Projekts und hat aktiv dazu beigetragen, das vielfältige Europa von heute und morgen zu gestalten«, schreibt Bosch in einem Gastbeitrag für »neues deutschland«, der heute in mehreren europäisc...

Spurensuche nach Mord in Kassel

Kassel. Nach dem Tod des Kasseler Regierungspräsidenten Walter Lübcke dauern die Ermittlungen der 20-köpfigen Sonderkommission Soko »Liemecke« an. Die Ermittler gehen von einem Tötungsdelikt aus. »Es gibt noch keine Hinweise auf Täter oder Motiv«, sagte die Präsidentin des Hessischen Landeskriminalamts, Sabine Thurau. »Wir ermitteln in alle Richtungen.« Anzeichen für einen Suizid gibt es nicht. Ob...

unten links

Bundesbildungsministerin Anja Karliczek (CDU) rät zu einer gesunden Skepsis bei der Nutzung von Youtube-Videos. »Videos werden als Wissensquelle immer beliebter, weil Wissen in Videos oft sehr anschaulich vermittelt wird«, so die Politikerin. Einer am Dienstag veröffentlichten Studie zufolge nutzen in Deutschland etwa 86 Prozent der Schülerinnen und Schüler im Alter von zwölf bis 19 Jahren das Int...

Trump im Londoner Porzellanladen

London. US-Präsident Donald Trump hat ein Treffen mit dem Chef der britischen Labour-Partei, Jeremy Corbyn, abgelehnt. Er nannte den Oppositionsführer am Dienstag in einer gemeinsamen Pressekonferenz in London mit Premierministerin Theresa May eine »negative Kraft«. Trump ist auf einem dreitägigen Staatsbesuch in Großbritannien. Corbyn hatte eine Einladung zu einem Staatsbankett am Montag im Bucki...

Ulrike Henning

Amtliches Zögern

Für die Pflegeberufe soll sich einiges Verbessern. So ganz genau festlegen mögen sich Minister und Verbände dann doch nicht. Zu lesen sind häufig Begriffe wie »zügig«, »mittelfristig« oder »in Modellvorhaben«.

Pflegelöhne sollen steigen

Berlin. Mehr Personal, mehr Lohn und zehn Prozent mehr Auszubildende: Die Bundesregierung will die Arbeitsbedingungen für Pflegekräfte »schnell und spürbar« verbessern. Ein Ziel der »Konzertierten Aktion Pflege«, deren Ergebnisse am Dienstag vorgestellt wurden, sind bundesweite Tarifverträge für Pflegekräfte und die gleiche Bezahlung in Ost und West. Bisher werden Pflegekräfte sehr unterschiedlich...

Jana Frielinghaus

Hau-Ab-Gesetz bekommt Segen der SPD

Bei den geplanten Gesetzesnovellen zum Asyl- und Migrationsrecht haben sich CDU/CSU und SPD auf Kompromisse geeinigt. Abschiebungen und Inhaftierungen werden erleichtert. Vertreter von Sozialverbänden und Hilfsorganisationen kritisieren das »Geordnete-Rückkehr-Gesetz«.

Seite 2
ndPlusAert van Riel

Der negative Parlamentarismus Nordeuropas

Nordeuropäische Staaten haben gezeigt, dass Minderheitsregierungen möglich sind, ohne dass es zu großen Staatskrisen kommt. Oppositionsparteien haben hier mehr Mitsprachemöglichkeiten.

Andreas Knudsen, Kopenhagen

Wo Sozialdemokraten gewinnen können

Die dänischen Sozialdemokraten haben ihre Haltung in der Asylpolitik revidiert und hoffen auf einen Wahlsieg am Mittwoch. Bei den Europawahlen lagen sie jedoch noch auf dem zweiten Platz.

Seite 3
ndPlusLou Zucker

»Wir fühlen uns benutzt«

Deutschland braucht Pflegekräfte aus dem Ausland. Dringend. 133.000 von ihnen arbeiten bereits hier. Doch ihre Abschlüsse anerkennen zu lassen, ist ein bürokratischer Hürdenlauf - und teuer. Wer es nicht schafft, dem droht oft die Abschiebung.

Seite 4
Lotte Laloire

Mehr Basis wagen

Linken-Abgeordnete fordern eine größere Nähe ihrer Fraktion zur gesellschaftlichen Linken und zur Basis. Um das zu erreichen, legen sie ein Strategiepapier vor.

ndPlusPhilip Blees

Klimaprotest kapert Parlament

Beim Planspiel »Jugend und Parlament« stören Aktivist*innen Wolfgang Schäubles Rede. Sie fordern eine CO2-neutrale Gesellschaft und den Kohleausstieg.

Alina Leimbach

Mehr Pflege für die Pflege

Die »Konzertierte Aktion Pflege« könnte den Weg für einen allgemeinverbindlichen Tarifvertrag in der Altenpflege geebnet haben. Nach elf Monaten Arbeit gibt es erste Ergebnisse.

Seite 5
ndPlusRoland Etzel

Lega verlangt, die erste Geige zu spielen

Italien steht heute gewissermaßen vor den Schranken der EU-Kommission. In Brüssel will man entscheiden, ob gegen das Land ein Strafverfahren wegen zu hoher Staatsverschuldung eröffnet wird. Zu beeindrucken scheint das die politischen Akteure zu Hause indessen wenig. Die beiden die Regierung tragenden Parteien Fünf-Sterne-Bewegung und Lega befinden sich im handfesten Clinch, so dass der parteilose ...

ndPlusIan King, London

Der unerwünschte Staatsgast

Die scheidende Premierministerin Theresa May betont beim Staatsbesuch ihre Differenzen mit Trump. Der verspricht ein Freihandelsabkommen nach dem Brexit.

ndPlusFelix Lee

Mehr als nur teure Matratzen

Der andauernde Handelsstreit zwischen den beiden größten Volkswirtschaften hat sich noch einmal verschärft. Als Reaktion auf die Ausweitung der US-Strafzölle zückt China nun seinerseits die Waffen.

Seite 6
ndPlusCaroline Kim

Das Schlimmste kommt noch

Argentiniens neoliberaler Präsident Mauricio Macri muss sich inmitten einer profunden Wirtschaftskrise seiner Wiederwahl stellen. Noch ist der Wahlausgang im Herbst aber völlig offen.

Seite 7

Sprachmacht

Die Schriftstellerin Karen Duve erhält den »Düsseldorfer Literaturpreis 2019«. Die 57-Jährige wird für ihren Roman »Fräulein Nettes kurzer Sommer« über die junge Dichterin Annette von Droste-Hülshoff ausgezeichnet. Duve entwerfe »mit treffsicherem Witz und Sprachmacht das Porträt einer eigensinnigen jungen Frau, eingeschnürt in die Konventionen ihrer Zeit und Herkunft«, so die Jury. Duve, die auch...

Pionier

Der US-amerikanische Sänger und Gitarrist Roger Kynard »Roky« Erickson ist am 31. Mai im Alter von 71 Jahren gestorben. Das berichten mehrere Medien unter Berufung auf seinen Agenten und seinen Bruder. Berühmt wurde Erickson in den 1960er Jahren als Sänger und Gitarrist der 13th Floor Elevators. Die Band modifizierte den Rhythm & Blues und prägte den Psychedelic Rock entscheidend. Ericksons Leben ...

An der Spitze

Der Dirigent und Pianist Daniel Barenboim bleibt auch in den kommenden Jahren an der Spitze der Berliner Staatsoper. Der bis 2022 laufende Vertrag mit dem 76-Jährigen werde um weitere fünf Jahre verlängert, sagte Berlins Kultursenator Klaus Lederer am Dienstag in Berlin. Barenboim leitet bereits seit 1992 die Staatsoper. Die Staatskapelle Berlin hatte ihn bereits zum Chefdirigenten auf Lebenszeit ...

ndPlusThomas Klatt

Es funkelt alles!

Jenen Menschen, die nicht gehört werden, eine Stimme geben: Der Comicjournalismus versucht, Journalismus in Comicform zu machen. Eine Ausstellung in Berlin zeigt Bilder und Bildergeschichten dieses Genres, von Joe Sacco bis Guy Delisle.

Seite 8
Ronald Friedmann

Doppelt und dreifach

Die kriselnde SPD hat aktuell ein Führungstrio als Interimslösung für die Nahles-Nachfolge. Das ist nichts Neues in dieser Partei. Doppel- und sogar Dreifachspitzen haben in der SPD eine lange Tradition, die bis in das 19. Jahrhundert zurückreicht.

ndPlusGunnar Decker

Viel Lärm um nichts

Nach ungefähr dreißig Sekunden ist es bereits vorbei. Lulu, einst Femme fatale, jetzt Prostituierte, trifft den Falschen, nämlich Jack the Ripper. Und der giert nicht danach, sie, wie sonst der durchschnittliche hormongetriebene Mann, zu penetrieren, sondern schlitzt sie mit dem Messer auf. Eine unvorhersehbare Anomalie der Triebe, zumal bei einem unscheinbaren Mann, der seine Mordlust gutbürgerli...

ndPlusHans-Dieter Schütt

Fragespiel am Gefrierpunkt

Vom Glück heißt es, es schreibe weiß. Denn Glück kann man so wenig lesen wie Zukunft. Auch der Tod liebt das Weiß, dieses blendende Nichts - war es etwa dieser Zyniker, der ausgerechnet seinen Feinden, den Ärzten, weiße Kittel überzog? Asepsis und Unschuld - Weiß-Assoziationen besitzen ihre ganz eigene Weite. »Weißer Raum« heißt das Stück von Lars Werner, von Reinhard Göber am Theater Vorpommern i...

Seite 9

Digitale Kulturpraktik

Etwa die Hälfte der deutschen Schüler verwendet einer Studie zufolge Lern- und Erklärvideos auf der Internetplattform Youtube. Das geht aus einer repräsentativen Umfrage im Auftrag des Rats für kulturelle Bildung hervor. Demnach nutzen 86 Prozent der Schüler im Alter zwischen 12 und 19 Jahren die Videoplattform. 47 Prozent davon greifen zum Lernen selbstständig auf dort veröffentlichte Erklärvideo...

ndPlusJan Freitag

Der alltägliche Wahnsinn Familie

Was das Wichtigste im Leben ist? Darüber gehen die Meinungen naturgemäß weit auseinander. Auf eines aber können sich selbst eingefleischte Singles wohl mit jeder Urgroßoma einigen: Familie. Umso näher liegt es, mal Jürgen Vogel zu fragen, was für ihn das Wichtigste im Leben sei. Einerseits, weil er gleich drei Kinder von drei Frauen nebst Stiefkindern hat; andererseits, weil sein neues Serienproje...

Seite 10
Jana Frielinghaus

Der Mensch zählt - als Humankapital

Die Sozialdemokraten versuchen abzulenken, davon dass sie die Bestimmungen für Abwimmelung, Internierung und Rausschmiss Schutzsuchender mitgetragen haben. Sie rühmen sich lieber damit ein paar gutqualifizierten den Aufenthalt zu ermöglichen.

Felix Jaitner

Woanders heißt es Bananenrepublik

Korruption und Deutschland - das passt dem allgemeinen Dafürhalten nach nicht zusammen. In kaum einem Land gelten die Politiker als so integer, die Firmen als so sauber wie in der Bundesrepublik. Doch sieht man einmal von der reichhaltigen, aber im öffentlichen Bewusstsein verdrängten Geschichte der Parteispendenskandale ab, bekommt dieses idyllische Selbstbild der Deutschen spätestens seit d...

ndPlusSamuela Nickel

Mit Perspektive

Mit der Auszeichnung des Schauspielers Wes Studi mit dem Ehren-Oscar für sein Lebenswerk ist zum ersten Mal ein indigener US-Amerikaner mit diesem Preis bedacht worden. Die Akademie begründete die Auszeichnung Studis mit seinen »eindringlichen und authentischen Porträts starker indigener amerikanischer Figuren« und seinem politischen Engagement für die Belange der Natives der USA. 1947 in Nofire H...

Christian Klemm

AfD ist mittendrin statt nur dabei

Der Regierungspräsident von Kassel, Walter Lübcke, stirbt nach einem Kopfschuss. Die extreme Rechte freut das. Sie lässt ihren Hass auf den Lokalpolitiker freien Lauf. Der politische Diskurs in Deutschland ist vergiftet.

Alfred Bosch

Wir sagen Ja zu Europa

Im Gegensatz zu den Brexit-Anhängern hat Katalonien nie seine Zugehörigkeit zu Europa in Frage gestellt oder die Überzeugung, Teil der Europäischen Union zu sein, aufgegeben. Deshalb fordert der katalanische Außenminister EU-weite Solidarität ein.

Seite 11
Claudia Krieg

Abschiebungen verhindern

Im Koalitionsvertrag ist festgehalten, dass es in Berlin darum gehen soll, Abschiebungen als Instrument der Durchsetzung von Rechtsstaatlichkeit möglichst zu vermeiden. Ein Streit entlang der migrationspolitischen Linien, wie er derzeit im Senat geführt wird, kommt einem auf ruppige Art riskierten Bruch von Vereinbarungen gleich. Das ist das eine. Das andere ist die zynische Art und Weise, wi...

ndPlusJérôme Lombard

Vielfalt wird Leitprinzip der Verwaltung

Es hat lange gedauert, nun ist es da: das Berliner Landesantidiskriminierungsgesetz. Die Novelle soll es Menschen erleichtern, gegen Ungleichbehandlungen von Behörden vorzugehen.

Vanessa Fischer

Zu Besuch beim Immobilien-Investor

Der Padovicz-Unternehmensgruppe wird das systematische Aufkaufen, Verdrängen und Sanieren von Wohnhäusern vorgeworfen. Gegen dieses Vorgehen regte sich am Dienstag Widerstand.

Claudia Krieg

Es gibt kein Recht auf Abschiebung

Ohne Durchsuchungsbeschluss dürfen Polizeibeamte keine Abschiebungen durchführen. Das Urteil mit Bezug auf das Grundgesetz ist erst ein Jahr alt und wird bereits vom Innensenator infrage gestellt.

Seite 12
Martin Kröger

Auf 1000 Dächern soll es grünen

Um den Ausstoß von klimaschädlichen Gasen zu reduzieren und das Stadtklima erträglich zu halten, legt Rot-Rot-Grün in Berlin zwei neue Förderprogramme auf. In diesem Rahmen soll zur Anpassung an den Klimawandel 1000 Dachflächen begrünt werden.

ndPlusMarina Mai

Sommer an der Thaiwiese wird heiß

Anwohner des Preußenparks am Fehrbelliner Platz in Berlin sind schon lange genervt. Der Charlottenburg-Wilmersdorfer Ordnungsstadtrat Arne Herz (CDU) will das Markttreiben dort eindämmen.

Seite 13

Mehrere Waldbrände

Ein Waldbrand bei Jüterbog (im Bild) und ein weiterer Waldbrand bei Hennickendorf beschäftigten die Feuerwehr im Landkreis Teltow-Fläming auch am Dienstag. Die Flächen, auf denen die Waldbrände loderten, sind zu einem großen Teil mit Munition verseucht. Die Feuerwehrleute müssen deshalb besonders vorsichtig sein. Bei Jüterbog dehnte sich der Waldbrand noch aus, wie die Kreisverwaltung Teltow-Flämi...

Konserven mit Delle sind okay
Andreas Fritsche

Konserven mit Delle sind okay

In Deutschland werden Lebensmittel verschwendet, obwohl viele Menschen Not leiden. Mit einer Pflicht, unverkäufliche Lebensmittel den Tafeln zur Verfügung zu stellen, ist es aber nicht getan.

Seite 14

Proteste gegen Windpark vor dem Darß

Stralsund. Die Genehmigung für einen zweiten Offshore-Windpark vor der Halbinsel Fischland-Darß-Zingst hat unterschiedliche Reaktionen ausgelöst. Gegner kündigten Widerstand an, die Offshore-Branche freute sich. Am Montag hatte das Amt für Landwirtschaft und Umwelt Stralsund die Genehmigung für den Windpark »Gennaker« erteilt. Damit können 103 Windenergieanlagen mit einer Gesamtleistung von 865 Me...

ndPlusHagen Jung

Mit 15 km/h durch den Harz gleiten

Nach mehrjähriger Planung ist der Bau einer einen Kilometer langen Baumschwebebahn bei Bad Harzburg im Westharz genehmigt worden. Das umstrittene Projekt soll rund 2,5 Millionen Euro kosten.

ndPlusHendrik Lasch

Wieder einmal auf Messers Schneide

Manche Ostländer stellen sich darauf ein, dass sie bald nach Vorbild Sachsen-Anhalts von Kenia-Koalitionen aus CDU, SPD und Grünen regiert werden. In Magdeburg ist das Bündnis jedoch im Krisenmodus.

Seite 15
ndPlusAndreas Knobloch

Kuba demokratisiert Internetzugang

In der Realität sind viele Kubaner längst auch zu Hause mit dem Internet verbunden - allerdings oft illegal. Nun werden häusliche WLAN-Netzwerke offiziell erlaubt.

ndPlusRalf Klingsieck, Paris

Frankreich holt auf

Schluss mit Verbrennungsmotor und neuen Hochgeschwindigkeitsstrecken: Im Schnellverfahren will Paris ein Gesetz für alternative Mobilität verabschieden. Umweltverbänden ist es nicht ehrgeizig genug.

Seite 16
Wolfgang Müller, Paris

Im Schmerz liegt der Erfolg

Sein nächster Gegner ist der Weltranglistenerste und hat bei den French Open einen weiteren Rekord aufgestellt. Doch Alexander Zverev hat »große Lust« auf das Duell mit Novak Djokovic.

Oliver Kern

NADA will Löcher im Kontrollnetz stopfen

Die Nationale Antidoping-Agentur findet in Deutschland kaum Doper. Der Fokus wird daher immer mehr auf Zielkontrollen gelegt. Flächendeckende Tests werden zur Abschreckung aber weiter gebraucht.

Seite 17
Jürgen Holz

Patientenverfügung hätte Leiden verkürzt

In einem aufsehenerregenden Fall unlängst vor dem Bundesgerichtshof ging es um »sinnlos verlängertes Leiden« eines schwer kranken Patienten, der aber keine Patientenverfügung vorweisen konnte.

Seite 18

Die rollende Praxis auf dem Lande

Der Hausarzt im Ort geht in den Ruhestand, doch ein Nachfolger findet sich nicht: Für viele Menschen auf dem Land ist das ein akutes Problem. Welche flexiblen Möglichkeiten können da Abhilfe schaffen?

Seite 19

Viele Putzhilfen arbeiten schwarz

Die Mehrheit der Deutschen meldet ihre Haushaltshilfen nicht offiziell an. Trotz eines schlechten Gewissens lassen sie die Putzhilfen schwarz arbeiten. Das geht aus einer Forsa-Umfrage im Auftrag der Minijob-Zentrale hervor. Für die Umfrage wurden 1000 Menschen befragt.Danach beschäftigen 70 Prozent der Deutschen die Unterstützung bei der Hausarbeit schwarz. Die meisten von ihnen (88 Prozent) befü...

+++ Zahlen & Fakten +++

Vollzeitbeschäftigte arbeiten im Schnitt 41 Stunden Die durchschnittliche Wochenarbeitszeit vollzeitbeschäftigter Erwerbstätiger lag im Jahr 2018 bei 41 Stunden. Teilzeitbeschäftigte arbeiteten 19 Stunden. Das teilte das Statistische Bundesamt mit. Den ersten Ergebnissen der Arbeitskräfteerhebung zufolge lag die durchschnittliche Wochenarbeitszeit der Voll- und Teilzeiterwerbstätigen zusammeng...

Seite 20

Nicht jede Aktion ist erlaubt

Es gibt viele Gründe, in der Mietwohnung selbst Hand anzulegen. Doch Vorsicht: Mieter können schnell über das Ziel hinausschießen. Denn nicht jede Baumaßnahme ist erlaubt.

Seite 21

Bekommen die Betroffenen Geld zurück?

Können Grundstückseigentümer in Brandenburg, die für alte Wasseranschlüsse zur Kasse gebeten wurden, auf Rückzahlungen hoffen? Alle warten auf ein Urteil des Bundesgerichtshofs (BGH).

Klug planen und Kosten senken

Das Eigenheim ist für viele Menschen einer der größten Träume im Leben - und einer der kostspieligsten: Rund 1600 Euro Gesamtkosten pro Quadratmeter sollten künftige Eigentümer für ihren Neubau einplanen.

Die »Instrumente« vorausschauend bedenken

Eine vorausschauende Finanzierungsplanung berücksichtigt auch Förderungen und Zuschüsse. Wer seine eigenen vier Wände mit Hilfe eines Bausparvertrags finanziert, profitiert in Sachen Förderung bestenfalls gleich mehrfach.

Seite 22

Elternkompass

Bei der Bewerbung für ein Stipendium können sich nicht nur Studierende mit besonders guten Leistungen Chancen ausrechnen. Viele Stipendiengeber berücksichtigen bei der Auswahl auch andere Kriterien. Darauf weist Elternkompass, eine kostenfreie Stipendienhotline der Stiftung der Deutschen Wirtschaft, hin. So spielen zum Beispiel gesellschaftliches Engagement, der familiäre Hintergrund oder biografi...

ndPlusMarlene Haufe, Gesundheitsexpertin bei apomio.de

Arzneimittel von der Steuer absetzen: Wie geht das?

Wenn die Krankenkasse die Kosten für ein Medikament nicht oder nur teilweise übernimmt, müssen Patienten selbst und mitunter tief in die Tasche greifen. Doch unter bestimmten Voraussetzungen können sich Steuerzahler einen Teil ihrer Ausgaben bei der Steuererklärung zurückholen. Wie geht das und was ist dabei zu beachten?

ndPlusMichaela Rassat, Juristin der D.A.S. Rechtsschutz GmbH

Eltern stehen in der Pflicht

Eltern, die ihren minderjährigen Kindern eine Spielekonsole überlassen, müssen dafür sorgen, dass sie nicht auf mit «USK 18» gekennzeichnete Spiele zugreifen. Denn solche Spiele gefährden das Kindeswohl.

Seite 23
Hermannus Pfeiffer

Kündigung zulässig - aber man kann sich wehren

Auf die Niedrigzinspolitik seit der Finanzkrise reagieren auch die Sparkassen mit einer härteren Gangart. Prämiensparer müssen die Kündigung ihrer attraktiven Altverträge hinnehmen, urteilt der Bundesgerichtshof. Aber längst nicht in jedem Fall.

Seite 24

Ohne Auslands-Adresse

Im Ausland lebende Deutsche können nicht auf die Eintragung ihrer ausländischen Adresse im Personalausweis bestehen.

Weniger Handgepäck in Kabinen

Eurowings will das Handgepäck der Fluggäste strenger kontrollieren, um Verspätungen zu vermeiden. Passagiere mit regelwidrigem Handgepäck sollen nun früher und konsequenter darauf aufmerksam gemacht werden, so das Unternehmen mit. Bei Verstößen wird wie bisher eine Gebühr von 35 Euro fällig. Um das Boarding zu beschleunigen, führt Eurowings weitere Änderungen ein: Auf stark gebuchten Flügen könne ...

Airlines lehnen jede zweite Entschädigung zu Unrecht ab

Viele Fluggesellschaften lehnen die Entschädigungsforderungen ihrer Kunden zu Unrecht ab. Das ist das Ergebnis einer Analyse des Fluggastrechte-Portals AirHelp (www.AirHelp.com). Demnach weisen 15 der größten Airlines in Deutschland im Schnitt 48 Prozent aller rechtmäßigen Forderungen ihrer Passagiere fälschlicherweise ab. Unrühmliche Spitzenreiter: easyJet, Ryanair und Aeroflot Am häufigs...