Seite 1

Hitze am laufenden Band

Berlin. Wenn in drei Monaten die Weltmeisterschaften der Leichtathleten in der katarischen Hauptstadt Doha stattfinden, müssen die Sportler mit einer Hitzeschlacht rechnen. Deutsche Sportler bereiten sich darauf vor, indem sie unter simulierten Sauna-Bedingungen trainieren - obwohl sie dazu derzeit einfach nur ins Freie gehen müssten. Die gegenwärtige Hitzewelle, die an diesem Mittwoch den deutsch...

unten links

Es hat alles nichts genutzt: Weder bizarre Regentanzrituale samt Dosenbier und Bananen zu Hemer (»nd« berichtete) noch der Klimadeckel (»nd« ahnte) haben es verhindert - jenes Heute, was man im Jahr 2039 als »lauen Sommertag« bezeichnen wird. Vielleicht hilft nur noch Beten - wie wäre es dabei mit einem Kleinen Klima-Katechismus? »Auto böse, Fahrrad gut; für den Sonnenschutz ’nen Hut. Klimawandel:...

Anklage gegen rechte Terrorzelle

Hamburg. Die Bundesanwaltschaft in Karlsruhe hat, so Medienberichte, Anklage gegen acht Mitglieder der mutmaßlich rechtsextremen Terrorzelle »Revolution Chemnitz« erhoben. Den Männern im Alter von 21 bis 31 Jahren werde die Bildung einer terroristischen Vereinigung vorgeworfen, berichteten NDR, WDR und »Süddeutsche Zeitung« am Dienstag. Das Verfahren werde voraussichtlich im Herbst vor dem Oberlan...

Russland erhält Stimmrecht zurück

Straßburg. Im Europarat hat die Rückkehr der russischen Delegation in die Parlamentarische Versammlung für einen Eklat gesorgt. Er lehne es ab, mit »Kriminellen« in einem Raum zu sitzen, rief der Leiter der ukrainischen Delegation, Wolodymyr Ariew, am Dienstag. Später teilte er mit, die zwölf Mitglieder der ukrainischen Delegation würden ihre Mitarbeit in der Versammlung aussetzen.Zuvor hatte das ...

Gesine Schwan zu SPD-Vorsitz bereit

Berlin. Die frühere Kandidatin für das Bundespräsidentenamt und Präsidentin der Europa-Universität Viadrina Gesine Schwan ist zur Kandidatur für den SPD-Vorsitz bereit. »Wenn die Bitte an mich herangetragen würde und wenn die auch eine erhebliche Unterstützung hätte«, würde sie dies tun, sagte sie im Deutschlandfunk. Schwan hatte bereits im »Spiegel« die Bereitschaft bekundet, in den Führungsgremi...

Kurt Stenger

Anpassung per Ventilator

Am Mittwoch soll die aktuelle Hitzewelle ihren vorläufigen Höhepunkt erreichen. Doch nicht nur in Deutschland ist es heiß. In den Entwicklungsländern bringen Ventilatoren jedoch kaum noch Abkühlung. Dort geht es für die Menschen ums bloße Überleben.

Seite 2
Friederike Meier

Zunahme der Hitzeextreme

Dieser Mittwoch wird sehr warm werden. Ob es eine längere Hitzewelle geben wird, ist zwar noch nicht ausgemacht. Diese werden in Zukunft aber Normalität werden.

ndPlusAndreas Knudsen, Kopenhagen

Eisfreies Grönland in Sicht

Die arktische Region steht durch die Erderwärmung vor besonders großen Umwälzungen. Diese werden durch den Anstieg des Meeresspiegels weltweite Folgen haben.

Seite 3
Christian Mihatsch

Bürgerversammlung zum Klima

Die Klimabewegung Extinction Rebellion kann ihren zweiten Erfolg in Großbritannien feiern: die Schaffung einer Bürgerversammlung. Die Rebellen kritisieren aber den Zeitplan für die Klimaneutralität.

ndPlusPhilip Blees

Nachmittags im Museum

Wenn es um die Natur geht, gibt es breiten Konsens bei allen deutschen Parteien. Nur über Ursachen, Maßnahmen und Schwerpunkte wird gestritten.

Natalie Mayroth, Mumbai

Indien geht es an die Wasserreserven

Am Dienstag begann in Mumbai mit Regen endlich der Südwest-Monsun, eine Woche zu spät. 600 Millionen Menschen leiden in Indien weiter unter Wasserknappheit, die Regierung gründet ein Wasserministerium.

Seite 4
ndPlusKarin Leukefeld

»Eine Hochzeit ohne Braut«

Die Vereinigten Arabischen Emirate und Saudi-Arabien drängen die arabischen Staaten zur Teilnahme. Manche lenken ein, um dem versprochenen Geld nicht zu entgehen. Andere organisieren den Widerstand.

ndPlusOliver Eberhardt, Manamah

Land gegen Geld

In erster Linie ist es ein Wirtschasplan für die Palästinenser, um den es seit Montag bei einem Treffen in Bahrain geht. Doch Trumps Initiative stößt auf Skepsis, denn sie lässt wichtige Fragen offen.

Seite 5
ndPlusTim Zülch

Frühe Bildung boomt

»Die Dynamik ist ungebrochen«, sagt Professor Thomas Rauschenbach, Direktor des Deutschen Jugendinstituts. Er hat die Entwicklung des Arbeitsmarktes im Bereich Kindergärten, Tagespflege und Grundschulhort bundesweit untersucht und diesen Dienstag das Fachkräftebarometer vorgestellt. Ihm zufolge gebe es bereits seit einigen Jahren einen starken Anstieg der Beschäftigtenzahlen in diesem Bereich. So ...

Markus Drescher

Das war knapp

Am Tag nach dem Unglück mit zwei Eurofightern, das einen Piloten das Leben kostete, wird die Praxis der Bundeswehr infrage gestellt. Vor allem die Tiefflüge über besiedeltem Gebiet stehen in der Kritik.

Uwe Kalbe

Richtungsentscheidung oder nicht?

Nach den Einbußen bei der EU-Parlamentswahl rumort es in der LINKEN. In den Debatten brechen seit langem schwelende Konflikte auf.

Seite 6
ndPlusRalf Klingsieck, Paris

FKP ruft zur Einheitsfront auf

Die Französische Kommunistische Partei ruft die anderen linken Parteien und Bewegungen für die Kommunalwahl im März 2020 zur Bildung einer Einheitsfront auf. Die reagieren verhalten.

Seite 7

Sound von New Orleans

Der Trompeter Dave Bartholomew ist tot. Bartholomew sei bereits am Sonntag im Alter von 100 Jahren in New Orleans gestorben, teilte die Recording Academy mit. »Bartholomew war ein Pionier des Rock and Roll und seine innovative Herangehensweise hat dazu beigetragen, den Sound von New Orleans zu definieren und die Stadt als eine der großen Musikmetropolen der USA zu definieren«, hieß es. dpa/nd...

Bleibt!

Nach zehn Jahren Verhandlungen ist eine dauerhafte Lösung für das historische Hamburger Gängeviertel gefunden: Der Hamburger Senat hat am Dienstag mit der Gängeviertel-Genossenschaft einen Erbbaurechtsvertrag über 75 Jahre beschlossen. Zugleich seien mit der Einigung die Bedingungen für eine erfolgreiche weitere Sanierung der denkmalgeschützten Häuser geschaffen. Auch die Gängeviertel-Genossenscha...

Vertrauen in Stölzl

Bis zum Antritt einer neuen Spitze im Jüdischen Museum Berlin soll der Historiker und CDU-Politiker Christoph Stölzl als Vertrauensperson für den Stiftungsrat des Hauses agieren. Der 75-Jährige werde ehrenamtlich wirken, sagte die Vorsitzende des Stiftungsrats, Kulturstaatsministerin Monika Grütters am Dienstag. »Stölzl ist ein großer Museumsmann, der langjährige Erfahrung aus einschlägigen Häuser...

ndPlusThomas Blum

Geht doch nach Jakutsk!

Man sollte eigentlich annehmen, wettertechnisch sei gegenwärtig alles zum Besten bestellt: Die Sonne, die »gelbe Sau« (Peter Licht), ist endlich da, hat dem hinlänglich bekannten, sich uns bereits seit Jahrzehnten erbarmungslos in die Gelenke bohrenden deutsch-russischen Dauerwinter erfolgreich ein Schnippchen geschlagen, hat ausnahmsweise mal Berlin (bei Polen) erreicht für magere anderthalb bis ...

ndPlusInga Dreyer

Lichtreflexe im Fledermaustunnel

Hennickendorf. Dunkel und kühl ist es in dem Tunnel, der früher von der Turbinenhalle im brandenburgischen Hennickendorf (Landkreis Märkisch-Oderland) bis zur nahe gelegenen Ziegelei führte. Mit einem Schritt hinter den dicken Vorhang tauchen Besucherinnen und Besucher aus der heißen Sommersonne in die Unterwelt, spärlich beleuchtet von dunklen Lichtreflexen. Gisela Genthner hat den Gang mit einer...

Seite 8
Andreas Gläser

Weltall, Erde, Rammstein

Sonnabendnachmittag, es steht die Frage im Raum: Was ziehe ich an, wenn in wenigen Stunden die Brachialrocker von Rammstein während ihrer Planetentour die Erde beehren? Gestern auf dem Mond, heute im Berliner Olympiastadion und morgen auf dem Mars. Ich trage auf jeden Fall meinen allerersten Button, nämlich den von der, wenn man das so sagen darf, Rammstein-Vorgängerband Feeling B. Ich vermu...

ndPlusPeter Nowak

Mutige Frau

Im Alter mögen uns Verhaltensweisen von damals widersinnig erscheinen, wie Jugendsünden, obwohl uns der Gedanke aufdrängt, dass unter ähnlichen Umständen und in derselben Umgebung alles genauso ablaufen würde, wie in der alten Zeit.« Diesen Satz stellt Anne Beaumanoir dem ersten Band ihrer Lebenserinnerungen voran, der jetzt auch auf Deutsch erschienen ist. Die 1923 in der Bretagne geborene Franzö...

ndPlusIrmtraud Gutschke

Das Spiegelbild im See

Warum sie von Juliane spricht, wo sie doch selbst gemeint ist? Weil sie etwas hinzuerfinden musste und womöglich auch etwas weggelassen hat. Weil es ein Roman werden sollte und nicht eines der unzähligen Erinnerungsbücher, die nur selbst bezahlt auf den Markt kommen können. Aber das Schreiben hat den Autoren gut getan; Verwandten und Bekannten kann man etwas hinterlassen.»Die zufällige Form ist ei...

ndPlusThomas Klatt

Weltmarktführer werden

Make Springer great again: Die US-amerikanische Beteiligungsgesellschaft KKR steigt beim Medienkonzern ein. Was hat das für Auswirkungen auf journalistische Produkte und was bedeutet das für die Beschäftigten?

Seite 9
Lew Levenstein

Sozialistisch und sexy wie die Sünde

Sollte uns der Genosse Lenin nicht auch in Modefragen den richtigen Weg weisen? Die LINKE-Politikerin Sahra Wagenknecht und der Modedesigner Wolfgang Joop trafen sich im Kino Babylon und sprachen zum Thema Mode und Politik. Das «nd» hörte mit.

Seite 10
Alexander Isele

Selbstverständnis »Dealmaker«

Maximale Härte, neue Sanktionen, gleichzeitig das bedingungslose Gesprächsangebot: Im Konflikt mit Iran zeigt US-Präsident Donald Trump, was er unter Diplomatie versteht - die soll ihn gut aussehen lassen. Der »Dealmaker« will ein besseres Atomabkommen abschließen als das, welches sein Vorgänger Barack Obama mit Hilfe der einflussreichsten Staaten der EU, Russland und China mit Iran ausgehandelt h...

ndPlusSimon Poelchau

Nicht nachhaltig

Am Dienstag veröffentlichte der ökologisch orientierte Verkehrsclub VCD ein Büchlein, in dem er seine Vision einer Stadt von morgen kundtut, in der das Auto nicht mehr das alles dominierende Verkehrsmittel ist. Andreas Scheuer wird dies vermutlich nicht zur Kenntnis genommen haben. Schließlich setzt er als typisch deutscher Verkehrsminister darauf, dass für eine klimafreundliche Verkehrswende maxi...

Aert van Riel

Votum gegen die Isolation

Die Rückkehr der russischen Delegierten in die Versammlung des Europarats ist von großer symbolischer Bedeutung. Wenn die Mehrheit der Abgeordneten gegen die Rückgabe der Stimmrechte an Russland votiert hätte, dann hätte man den Nachbarn im Osten weiter in die Isolation getrieben. Dialog in Gremien wie dem Europarat ist wichtig, damit Konflikte nicht weiter eskalieren. Doch alle Seiten müssen dazu...

ndPlusJana Frielinghaus

Sowohl als auch

Gesine Schwan ist schwer zu fassen. Und so lässt sich schwer abschätzen, wohin die Reise der SPD mit der Politikwissenschaftlerin an der Spitze gehen würde. Am Dienstag hat die 76-Jährige sich prinzipiell bereiterklärt, für das Amt der Bundesvorsitzenden zu kandidieren. Obwohl sie nie in der ersten Reihe der Partei stand, ist sie durchaus eine schillernde Figur. Zweimal kandidierte sie für das Amt...

Fabian Goldmann

Islamophobie von Amts wegen

Für Fabian Goldmann sind nicht rechte Schläger und Wutbürger die größte Gefahr für Muslime in Deutschland, sondern Beamte und Lokalpolitiker. Sie hinderten Muslime an der Ausübung ihrer Religion.

Seite 11
Marie Frank

Kein Markt regelt das

Investoren feiern sich gerne auf elitären Gelagen mit elenden Phrasen. Nach dem Motto: Ist so schön billig alles, lass es uns teurer machen, verwandeln sie ganze Kieze in Spekulantenträume. Auch die widerständige Rigaer Straße ist von dieser Entwicklung leider nicht gefeit. Der Immobilienkonzern CG Gruppe, der dort besonders aktiv ist, wäscht seine Hände in Unschuld: Wir haben niemanden verdrängt,...

Nicolas Šustr

Stadt und Land mit Mietenstopp

Bisher ist der landesrechtliche Mietendeckel in Berlin nicht mehr als eine Willensbekundung. Die Wohnungsbaugesellschaft Stadt und Land nimmt diese ernst und fordert Mitsprache beim Gesetzentwurf.

ndPlusMarie Frank

Investorenparty im Gefahrengebiet

Seit Jahren gibt es Proteste von Anwohner*innen gegen das umstrittene Bauprojekt »Carré Sama-Riga« in Berlin-Friedrichshain. Das Richtfest feierte die milliardenschwere CG-Gruppe unter Polizeischutz.

Seite 12
ndPlusYannic Walther

Erstmal ’ne Halbe

Der 26. Juni ist der Welttag gegen Drogenmissbrauch. Zu einer Überdosis kommt es oft auch, weil Konsumenten den Wirkstoffgehalt der Drogen nicht kennen. In Berlin soll sich das bald ändern.

ndPlusJérôme Lombard

Mit viel Mut gegen Diskriminierung

Bereits zum zweiten Mal wurde Berlins Klassensprecherin des Jahres ausgezeichnet. Der Preis soll das Einsatz von jungen Leuten würdigen und die innerschulische Demokratie stärken.

Seite 13

Waldbrand in der Lieberoser Heide dehnt sich aus

Lieberose. In der Lieberoser Heide (Dahme-Spreewald) dehnt sich der Waldbrand weiter aus. Es brennt nach Angaben des Landkreises auf einer Fläche von 100 Hektar. »Die Lage ist angespannt, aber momentan müssen wir keine Evakuierung und keine Straßensperrung ins Auge fassen«, sagte ein Sprecher am Dienstag. Am Montagabend war die Großgefahrenlage ausgerufen worden.120 Einsatzkräfte mit gut 30 Fahrze...

Ernte der Gurken startet verspätet

Sie sind bekannt wie der Spreewald - die Gurken aus der Region. Ob als Salzgurken oder Gewürzgurken - sie fehlen kaum in einem Supermarktregal. Ab heute werden Gurken geerntet.

Wilfried Neiße

Nicht außerhalb des Rechts

Obwohl sie die Autorität des Staates leugnen, stehen auch »Reichsbürger« oder »Selbstverwalter« unter dem Schutz des Gesetztes. Erst bei Gefahr oder Tatverdacht erhält die Polizei Zugriff auf ihre Daten.

Seite 14
ndPlusSebastian Haak

Tiefensee trägt nun höhere Summe mit

Nach dem Willen der rot-rot-grünen Regierungsfraktionen soll in Thüringen ein deutlich höherer vergabespezifischer Mindestlohn gelten, als er von Wirtschaftsminister Wolfgang Tiefensee (SPD) zuletzt geplant gewesen war. Unternehmen, die Aufträge des Freistaats erhalten, sollen ihren Beschäftigten laut entsprechendem Gesetzentwurf grundsätzlich mindestens einen Bruttostundenlohn von 11,42 Euro zahl...

ndPlusHagen Jung

»Gorch Fock« soll wieder auf die Meere

Die »Gorch Fock« wird weiter restauriert. Das hat Verteidigungsministerin Ursula von der Leyen (CDU) entschieden. Alle Arbeiten am Schiff sollen bis 2020 abgeschlossen sein, so das Ministerium am Dienstag.

Hendrik Lasch

Ein sichtbarer Gegenentwurf

Sachsen droht die bundesweit erste schwarz-blaue Regierung. Um sie zu verhindern, bringen Initiativen Rot-Rot-Grün als Alternative ins Spiel - auch wenn die Umfragen dafür bisher wenig Hoffnung machen.

Seite 15

Ladenetz für E-Autos soll größer werden

Berlin. Bundesregierung und Autobranche wollen den Ausbau des Ladenetzes für Elektro-Fahrzeuge in Deutschland weiter vorantreiben. Man habe sich verständigt, einen »Masterplan« dafür zu entwickeln, sagte der Präsident des Verbands der Automobilindustrie (VDA), Bernhard Mattes, nach einem Treffen von Branchenvertretern und den Spitzen der Koalition am späten Montagabend im Kanzleramt. Industrie, Ge...

ndPlusHermannus Pfeiffer

Die süße Krise

Schlechte Erträge, niedrige Preise: Die deutsche Zuckerindustrie befindet sich im Umbruch. Die Zeche dafür sollen zukünftig Beschäftigte und Bauern zahlen.

Haidy Damm

Landwirtschaft braucht neue Wege

Klimaschutz und Artenvielfalt sind die wichtigsten Themen des Bauerntages in Leipzig. Ein grundlegender Wandel in der Landwirtschaft ist nicht in Sicht, kritisieren Umweltschützer.

Seite 16

Jörg Stübner ist tot

Dresden. Fußball-Zweitligist Dynamo Dresden und seine Fans trauern um Vereinsidol Jörg Stübner. Der ehemalige DDR-Nationalspieler ist am Montag im Alter von 53 Jahren gestorben. »Die Nachricht von Jörg Stübners Tod hat uns alle tief erschüttert. Unser Verein trauert um eine seiner Legenden, einen begnadeten Fußballer. Vor allem aber trauern wir um einen Menschen, der einen langen persönlichen Kamp...

ndPlusAndreas Schirmer, Annette Reuther und Steffen Trumpf, Mailand

Mailand wird Gastgeber der Winterspiele 2026

«Italia, Italia!» Die Vergabe der Olympischen Winterspiele 2026 an Mailand hat das kriselnde Italien in euphorischem Überschwang vereint. Der Verlierer Stockholm hat die achte Kandidatur verpatzt.

ndPlusOliver Kern

Ab in die Sauna

Die besten Geher der Welt werden ihre WM-Läufe in Doha im Oktober mitten in der Nacht austragen. Dennoch wird es schwül und heiß werden. Bei der Vorbereitung wird der Bundestrainer erfinderisch.

Seite 17

Wo finden Patienten die richtige Hilfe?

Ins Krankenhaus oder zum niedergelassen Arzt in die Notfallpraxis? Bei der Frage nach der richtigen Adresse für medizinische Notfälle in der Nacht oder am Wochenende herrscht bei Patienten häufig Verwirrung. Künftig sollen die betreffenden Patienten besser gesteuert werden.

Seite 18

Kostenvoranschlag kostenlos?

Ich habe wegen einer Reparatur einen Handwerksbetrieb kontaktiert, der mir auch einen Kostenvoranschlag vorgelegt hat. Ist der kostenlos? Jochen B., Kleinmachnow

Seite 19

Recht auf Urlaub in den Ferien?

Ferien bedeuten für Schulkinder große Freiheit. Für viele berufstätige Eltern dagegen bedeutet die schulfreie Zeit: Sie müssen Kinderbetreuung und Arbeit unter einen Hut bekommen. Verständlich ist daher der Wunsch, in dieser Zeit auch Urlaub zu nehmen.

Seite 20
ndPlusWibke Werner

Was geht und was nicht?

Immer wieder gibt es Fälle und Anlässe, in denen während der Mietvertragslaufzeit vom Vermieter Zuschläge, Gebühren oder zusätzliche Kosten geltend gemacht werden. Was ist in welchen Fällen zulässig und was nicht? Zehn Fragen - zehn Antworten.

Seite 21

Eine Hand mehr

Zier- und Hobbygärtner haben in der Sommermonaten alle Hände voll zu tun. Besonders im Juli möchte man vier Hände haben.Verblühte Stauden schneidenBeim Frauenmantel (Alchemilla mollis) hat man die Wahl zwischen einem Komplett- oder Teilrückschnitt. Zwar genügt es, lediglich die alten Blütentriebe zu entfernen, damit sich die Staude nicht aussäen kann, allerdings sorgt tiefes Einkürzen für einen sc...

Peter Kollewe

Sonne, viel Wasser und Blattläuse

Was soll man zu diesem Juni sagen? Bisher hatte er alles, was der Garten braucht, auch einiges an Regen, aber reichen tut das Nass nie!

ndPlusMichaela Rassat und Dimitar Gouberkov

Kirschen aus Nachbars Garten

Der Sommer ist für viele Hobbygärtner die schönste Zeit des Jahres: Der Kirschbaum im Garten trägt saftige Früchte, wenige Wochen später sind die Pflaumen-, Birn- und Apfelbäume reif für die Ernte.

Seite 22

Der notarielle Pflichtteilsverzichtsvertrag

Schwerwiegende Streitigkeiten oder das Gefühl, von seinen Kindern im Alter vernachlässigt zu werden, lässt bei manchen den Wunsch aufkommen, einzelne Nachkommen vom Erbe auszuschließen. Was für den gesetzlichen Erbanteil möglich ist, lässt sich für den Pflichtanteil beim Erbe nur in Ausnahmesituationen durchsetzen.Sollte ein Erbe an seinem Pflichtteil nicht interessiert sein, kann ein notarieller ...

Seite 24

Niedrigere Hotelpreise unzulässig

Bei einem Buchungsportal ein passendes Zimmer finden und dann versuchen, es über die hoteleigene Website billiger zu bekommen, ist in Deutschland bald nicht mehr möglich.

ndPlusMichaela Rassat, Juristin der D.A.S. Rechtsschutz Leistungs-GmbH

Der Ärger mit Online-Tickets

Nicht nur zum Shoppen, für Bankgeschäfte oder zum Streamen der Lieblingsserie zieht es die Deutschen ins Internet: Auch Hotelzimmer, Flüge oder Zugfahrten buchen sie gerne online. Das aber ist nicht frei von Problemen.