Seite 1
So provoziert man Kriege
Wolfgang Hübner

So provoziert man Kriege

Ob die Angriffe auf die Tanker so stattgefunden haben, wie von den USA und Großbritannien dargestellt, weiß im Moment niemand. Allerdings haben die USA in Sachen erfundene Kriegsgründe eine üppige Expertise. Skepsis ist angebracht.

Deutsche Waffen für die Welt
Paula Balov

Deutsche Waffen für die Welt

Der Rüstungsexport aus Deutschland ist in der ersten Jahreshälfte stark angestiegen. Das geht aus der Antwort der Bundesregierung auf eine Anfrage des Grünen-Politikers Omid Nouripour hervor.

Seite 2
CO 2 -Steuer auf Steaks
Haidy Damm

CO 2 -Steuer auf Steaks

Die Landwirtschaft gilt als Mitverursacherin des Klimawandels, hat aber auch mit dessen Folgen zu kämpfen. Das Thünen-Institut hat die Auswirkungen einer CO2-Steuer auf Agrarprodukte untersucht.

Trockene Böden erschweren Ernte
Haidy Damm

Trockene Böden erschweren Ernte

In diesem Jahr erwarten Bauern landesweit eine eher durchschnittliche Ernte. Viele Betriebe kämpfen mit den Folgen der Dürre 2018. Futtermittel werden wieder knapp.

Seite 3
Das Privatisieren war falsch
ndPlusGeorg Sturm

Das Privatisieren war falsch

Gesine Schwan will SPD-Vorsitzende werden und ihre Partei aus der Krise führen. Sie war die erste, die sich öffentlich dazu bekannte. Im nd-Interview erkärt sie ihre Beweggründe, ihr politisches Profil und ihre Haltung zu einer Mitte-links-Regierung.

Seite 4
Klimacamp mitten in der City
Sebastian Weiermann

Klimacamp mitten in der City

Jugendliche von Fridays for Future campten fünf Tage lang auf dem Alten Markt in Köln. Dass die Metropole als erste deutsche Millionenstadt den Klimanotstand ausgerufen hat, reicht ihnen nicht.

Echte Aufklärung noch in weiter Ferne
Jana Frielinghaus

Echte Aufklärung noch in weiter Ferne

Vor einem Jahr wurde Beate Zschäpe als »einzige Überlebende« des rechtsterroristischen NSU verurteilt. Zwei verurteilte »Helfer« sind in Freiheit. Linke und Grüne warnen vor der rechten Gefahr.

Seite 5
Erdogan bohrt - Zypern kocht
ndPlusPhilip Malzahn

Erdogan bohrt - Zypern kocht

Die Regierung in Zypern ist erbost: Die Türkei will in dieser Woche ihre Erdgassuche vor Zypern noch ausweiten. Am Montag war ein weiteres türkisches Bohrschiff, die »Yavuz«, vor der Ostküste der Insel angekommen. Es soll Probebohrungen im Golf der Hafenstadt Famagusta beginnen. Westlich der Insel macht das Bohrschiff »Fatih« schon seit Wochen Sondierungen. Das Forschungsschiff »Barbaros Hayreddin...

ndPlusMarkus Drescher

Kontakt hilft gegen Vorbehalte

Bedrohung oder Bereicherung? Wie die Deutschen zu religiöser Pluralität stehen, hat die Bertelsmann Stiftung untersucht. Besondere Vorbehalte gibt es demnach weiterhin gegenüber dem Islam.

Seite 6
ndPlusThomas Berger

Kongress in der Krise

Nach der Niederlage bei den Parlamentswahlen und dem anschließenden Führungsvakuum droht der Kongresspartei nun das Aus in der Regionalregierung im südlichen Unionsstaat Karnataka.

Crewmitglieder schwerer zu finden
Marion Bergermann

Crewmitglieder schwerer zu finden

Die Kriminalisierung von Seenotrettungsorganisationen durch italienische Behörden macht die Einsätze der Helfer*innen schlechter planbar. Vor allem ausgebildete Freiwillige werden gesucht.

Österreichs Parteien im Spendensumpf
Stefan Schocher, Wien

Österreichs Parteien im Spendensumpf

Wie die FPÖ sollen auch ÖVP und SPÖ über parteinahe Vereine illegale Parteispenden bekommen haben. Die Korruptionsstaatsanwaltschaft ermittelt, auch gegen eine Reihe von Unternehmen.

Seite 7
Weniger Zahnarztmuffel im Osten
Ulrike Henning

Weniger Zahnarztmuffel im Osten

Die Ostdeutschen gehen regelmäßiger zur zahnärztlichen Prophylaxe, die Westdeutschen zahlen die höheren Eigenanteile, vor allem bei Zahnersatz.

Hermannus Pfeiffer

Arbeitslosigkeit und Kurzarbeit nehmen wieder zu

Trump, Brexit, Iran-Krise - der Wetterbericht für die deutsche Wirtschaft sagt Sturmböen und Regen voraus. Doch 2020 könnte schon wieder die Sonne scheinen - wenn der Staat mehr investiert.

Seite 8
Mutiger Steuer-Alleingang
Kurt Stenger

Mutiger Steuer-Alleingang

Der Ton wird rauer: Man verbitte sich jegliche Drohungen aus Washington, schimpfte der französische Wirtschaftsminister Bruno Le Maire. Vorausgegangen war die Ankündigung der US-Regierung, wegen der neuen Digitalsteuer in Frankreich womöglich mal wieder zu dem unter Donald Trump beliebten Mittel der Strafzölle zu greifen. Ein bisschen hat Paris die Kritik aber auch provoziert, denn der Staat ...

Waffen für Diktator und Kriegstreiber
Simon Poelchau

Waffen für Diktator und Kriegstreiber

Neben Autos, Maschinen und Chemie genießen die Produkte einer weiteren deutschen Branche besonders große Beliebtheit im Ausland: die der Rüstungsindustrie. Um satte 107 Prozent ist deren Exportvolumen im ersten Halbjahr 2019 im Vergleich zum Vorjahreszeitraum gestiegen. Und das, obwohl die Bundesregierung eigentlich die Exporte beschränken wollte. Um zu zeigen, dass dieses Geschäft äußerst un...

Schuften bis zum Tod
Niklas Franzen

Schuften bis zum Tod

Eine umstrittene Rentenreform hat im brasilianischen Parlament ihre erste Hürde genommen. Das Projekt gilt als Überlebenstest für die rechtsradikale Regierung. Für die arme Bevölkerung könnte die Reform jedoch verheerende Auswirkungen haben.

Bernie in Reich
Moritz Wichmann

Bernie in Reich

Tom Steyer ist reich und linksliberal. Obwohl die Wähler der Demokraten Milliardäre als Präsidentschaftskandidaten ablehnen, will Ex-Banker es versuchen - und gegen Geld in der Politik kämpfen. Aktivisten sind »not amused«.

Syrische Flüchtlinge leben gefährlich
ndPlusYücel Özdemir

Syrische Flüchtlinge leben gefährlich

In der Türkei geraten Flüchtlinge aus Syrien immer mehr zur Zielscheibe rassistischer Gewalt. Viele Türken erinnert das an die eigenen Erfahrungen als Gastarbeiter in Deutschland. Bessern tut sich die Situation dadurch nicht - im Gegenteil.

Seite 9
Bei Leerstand enteignen!
Marie Frank

Bei Leerstand enteignen!

Für Menschen, die Tag für Tag erleben, was der angespannte Wohnungsmarkt in der wachsenden Metropole wirklich bedeutet, sind leer stehende Gebäude nur schwer zu ertragen. Wer nach seiner zehnten Wohnungsbesichtigung immer noch leer ausgeht oder gar nicht erst zur Besichtigung eingeladen wird, weil der Nachname nicht deutsch oder der Geldbeutel nicht voll genug ist, würde vermutlich mit Freuden in ...

Mieter suchen Käufer
ndPlusFrederic Zauels

Mieter suchen Käufer

In Berlin-Friedrichshain wird ein Gebäude an einem geschichtsträchtigen Ort verkauft. Damit die Mieter in ihren Wohnungen bleiben können, gehen sie nun einen besonderen Weg.

Nicolas Šustr

Kampagne für Neubau gestartet

Neubauprojekte stoßen oft auf wenig Gegenliebe bei Anwohnern. Die Stadtentwicklungsverwaltung will mit Information und Dialog mehr Verständnis erreichen.

Anschlag auf Späti-Besitzer
Sebastian Bähr

Anschlag auf Späti-Besitzer

Zwei Unbekannte haben in der Nacht zu Mittwoch einen Späti-Verkäufer in Charlottenburg niedergeschossen. Der Betroffene gab gerade einem kurdischen Sender ein Interview.

Lautstark für Vielfalt und Toleranz
ndPlusJérôme Lombard

Lautstark für Vielfalt und Toleranz

Der 35-Jährige Dervis Hizarci hat sich jahrelang gegen antisemitische Ressentiments unter muslimisch sozialisierten Jugendlichen eingesetzt. Diese Erfahrung will er in seinem neuen Job nutzen.

Seite 10
Leerstellen der Geschichte
Mascha Malburg

Leerstellen der Geschichte

Die Wende erlebten auch schwarze, vietnamesische und arabische Ostdeutsche. Zum 30-jährigen Mauerfalljubiläum erzählen drei von ihnen ihre unsichtbare Geschichte.

Verfall statt Wohnraum
Bosse Kröger

Verfall statt Wohnraum

Angesichts der Wohnungsnot in Berlin, ist jahrelanger Leerstand von Gebäuden nicht hinnehmbar. Im eher bürgerlichen Bezirk Steglitz-Zehlendorf zeigt sich: Die Gründe sind vielfältig, aber vermeidbar.

Seite 11
Forscher sollen Schafzüchtern beistehen

Forscher sollen Schafzüchtern beistehen

Gut 1000 Schafe fielen 2018 in Deutschland Wölfen zum Opfer. Um den Schutz der Herden zu verbessern, soll der Bestand an Wölfen reguliert - und viel mehr in Forschung investiert werden.

Mit Tempo 15 durch Wusterhausen
Nicolas Šustr

Mit Tempo 15 durch Wusterhausen

Bis zu sechs Fahrgäste können sich seit Donnerstag im autonomen Bus durch Wusterhausen/Dosse kutschieren lassen. Supermarkt und Bahnhof sollen so besser erreichbar werden.

Mehr Grün für die Kurstadt
Uwe Werner und Tomas Morgenstern

Mehr Grün für die Kurstadt

Seit sieben Jahren wird in Templin von der Umgestaltung des »Bürgergartens« gesprochen, jetzt fiel der Startschuss für das Förderprojekt der deutsch-polnischen Kommunalgemeinschaft Pomerania.

Seite 12

»Darauf haben wir zehn Jahre gewartet«

Nachterstedt. Zehn Jahre nach dem Erdrutsch von Nachterstedt in Sachsen-Anhalt können Einheimische und Gäste wieder im Concordia See baden. Man rechne zum Start am Samstag mit zahlreichen Besuchern, sagte Sebastian Kruse von der Seeland-Gesellschaft. Das kommunale Unternehmen ist als Betreiber für die touristische Nutzung des Gebietes verantwortlich. Neben Baden am neu angelegten Sand-Kies-St...

Auch in Hessen und Hamburg wird enteignet
Hans-Gerd Öfinger

Auch in Hessen und Hamburg wird enteignet

Unlängst förderte die Antwort des hessischen Wirtschaftsministers auf eine kleine Anfrage zu Tage, dass in den vergangenen Jahren hessenweit fast im Monatsrhythmus die Enteignung von Grundstücksbesitzern durch die Staatsgewalt eingeleitet wurde.

Mufflons flüchten aus den Wäldern
Uwe Kraus, Ballenstedt

Mufflons flüchten aus den Wäldern

Die Anzahl der Mufflons nimmt im Harz dramatisch ab. Luchse und Wölfe dagegen machen sich breit. Landwirte und Jäger sehen den Wolf als politisches Problem.

Seite 13
Die Fische und die Ordnung
ndPlusAlexander Nabert

Die Fische und die Ordnung

Es kann keine emanzipatorische Arielle geben, ganz gleich, von wie vielen Diskriminierungen ihre Darstellerin betroffen ist. Es ist nicht entscheidend, wer die Arielle spielt, sondern was gespielt wird.

Seite 14
ndPlusMaria Jordan

Höllenekstase

Seit einem Jahrzehnt macht die vierköpfige Band aus Maryland und Pennsylvania inzwischen Musik - und zwar auf ihre ganz eigene Weise. Full of Hell überhaupt einem Genre zuzuordnen, ist eine Herausforderung. Schon seit ihrem ersten Album, »The Inevitable Fear of Existence«, produziert die Band eine brutale experimentelle Mischung aus Death Metal, Hardcore, Grind, Noise und allem, was hart, schnell ...

ndPlusMartin Stolzenau

Bei ihr fand Thomas Mann seine Katja

Die gebürtige Wienerin avancierte in München zur erfolgreichen Schriftstellerin. In der Stadt an der Isar unterhielt sie zudem einen der bedeutendsten literarischen Salons in Deutschland. Bei ihr lernte Thomas Mann seine Katja kennen. Elsa Porges wurde 1866 als Tochter des aus kunstinteressiertem jüdischen Elternhaus stammenden Heinrich Porges geboren, der Assistent von Richard Wagner war und zu e...

ndPlusLuise Meier

Zu viel, zu schnell, zu kurz

Im Berliner Kollektivclub Mensch Meier und den ebenfalls selbstverwalteten Räumen der KvU (Kirche von Unten) hat das Kollektiv »Staub zu Glitzer« den Alternativen Volksbühnen-Gipfel initiiert, um die Allianzen und Synergien wieder hör-, sicht- und erfahrbar zu machen, die sich im Vorfeld und im Nachgang der Besetzung der Volksbühne im September 2017 gebildet hatten - mit einem vollgepackten Progra...

Seite 15
Lasst sie halt zittern
Lee Wiegand

Lasst sie halt zittern

Kreislaufprobleme, zu wenig getrunken, stressiger Job: Es gibt viele Gründe zu zittern und wer zittert, wird schon seine Gründe dafür haben. Kein Grund, sich in wilden Spekulationen zu verlieren, selbst wenn es Angela Merkel ist.

Aufdringlicher Realitätsbruch
ndPlusJan Freitag

Aufdringlicher Realitätsbruch

Wenn früher im Fernsehen jemand »kacken« gesagt hätte, wäre dafür meistens ein gewisser Horst Schimanski verantwortlich gewesen - die erste Figur des deutschen Fernsehens, der man selbst Fäkalsprache nachsehen wollte und durfte. Das ist zwar mittlerweile ein paar Wellen der kommunikativen Verrohung her. Aber bis heute schreckt man als Zuschauer kurz aus dem Sessel, wenn das gute alte Regelprogramm...

Seite 16
Bannbrecher
Alexander Ludewig

Bannbrecher

Es gibt auch Fußballer, denen die Strapazen eines Sommertrainingslagers nicht nur nichts ausmachen, sondern sogar Spaß bereiten. Einer davon ist mit dem 1. FC Union Berlin derzeit in Windischgarsten – und auch darüber hinaus ein besonderes Exemplar.

Freier Kopf, schnelle Beine
Tom Mustroph, La Planche des Belles Filles

Freier Kopf, schnelle Beine

Große Rundfahrten werden auch im Kopf entschieden. Manche Teams versuchen, das Potenzial von Motivation und Selbstantrieb auszunutzen, andere überlassen das weitgehend den Fahrern selbst.