Seite 1
Scheuer setzt auf Pillepalle
Kurt Stenger

Scheuer setzt auf Pillepalle

Die Bahn braucht ein flächendeckend günstiges und engmaschiges Angebot, Flug- und Autoverkehr müssen höher besteuert werden - nur so kann der CO2-Ausstoß im Verkehrssektor wirklich gesenkt werden. Vielleicht sollte Andreas Scheuer mal auf seine Experten hören, findet Kurz Stenger.

Seite 2
ndPlusClaudia Altmann, Algier

Die Regierung versperrt den Weg

Auch am 21. Protestfreitag waren in Algier Hunderttausende Menschen auf der Straße. Alle Versuche des Regimes, die Demonstrationen zu erschweren, blieben bisher ohne durchschlagende Wirkung.

»Wir müssen viel Frustration überwinden«
ndPlusClaudia Altmann

»Wir müssen viel Frustration überwinden«

»Unser gemeinsames Ziel ist der Bruch mit dem alten System und der Übergang zu einer neuen demokratischen, sozialen, zivilen und pluralistischen Republik«: Der Menschenrechtler Said Salhi über die Proteste der algerischen Bevölkerung und die Repression der Regierung.

Seite 3
Das Ermessen der Beamtin
ndPlusUwe Kalbe

Das Ermessen der Beamtin

9000 Kilometer und vier Jahre Kampf mit den Behörden trennen Günter Göbel und Janit Beltran Sevellina: Das Ehepaar kann nicht zusammenleben - weil sie Philippinin ist.

Seite 4
Bildungsarbeit ohne Sicherheit
Sebastian Bähr

Bildungsarbeit ohne Sicherheit

Wissenschaftler und Sozialarbeiter haben in einem offenen Brief gefordert, Demokratieprojekte auch nach 2020 sicher zu fördern. Der Bund will keine Zusage geben.

»Es wird wieder geschehen«
Dennis Pesch

»Es wird wieder geschehen«

»Wenn man die Untergrundzellen einfach so weiter machen lässt, dann werden solche Morde wieder geschehen«, sagt der Aktivist Ekin Genc über rechte Morde. Deswegen will er ein Jahr nach dem Urteil im NSU-Prozess keinen Schlussstrich ziehen.

Seite 5
Salvini laviert und lügt
Anna Maldini, Rom

Salvini laviert und lügt

Die Partei des italienischen Innenministers Matteo Salvini soll Geld aus Moskau bekommen haben. Die Betroffenen dementieren, trotzdem ist die Sache für die Lega noch nicht ausgestanden.

ndPlusRené Heilig

Macron hat kosmische Visionen

Die USA haben es, die Russen, die Chinesen, jüngst zog die NATO nach. Nun bekommt Frankreich ein Weltraumkommando. Um »uns im Weltraum und aus dem Weltraum zu verteidigen«, sagt Präsident Macron.

Seite 6
Klima der Angst in den USA
John Dyer

Klima der Angst in den USA

Die Abschiebebehörde ICE schüchtert mit Razzien in US-Großstädten Migranten ein. 2000 Menschen will die Trump-Administration festnehmen. Aktivisten halten dagegen.

ndPlusDenis Trubetskoy, Kiew

Das Showbiz übernimmt die Politik

Nicht nur ist ein Ex-Komiker bereits ukrainischer Präsident, seine Partei könnte nach der Parlamentswahl mit der Vereinigung eines Rocksängers koalieren.

Es gibt wieder Vergangenheit
ndPlusUte Weinmann, Šiauliai

Es gibt wieder Vergangenheit

Während der litauische Staat die Erinnerung an den Schoah lange Jahre ignorierte, unterstützt er heute Gedenkfeiern. In Šiauliai erinnert die jüdische Gemeinde an die deutsche Besatzung.

Seite 7

Zuckerstückchen für Donald Trump

Der Bundeswirtschaftsminister versucht alles, um den Handelskonflikt mit den USA beizulegen. Bei einem Besuch in den USA legte er neue Vorschläge auf den Tisch.

Mieterbund: CO2-Preis nicht umlegen

Mieterbund: CO2-Preis nicht umlegen

Wenn CO2-Bepreisung das Heizen in Wohnhäusern verteuert, sollten die Vermieter die Kosten tragen. Das hat der Mieterbund gefordert. Am Donnerstag will sich das Klimakabinett mit einer CO2-Bepreisung beschäftigen.

ndPlusFlorian Müller

VW macht’s mit Ford

Hilfst Du mir bei der E-Mobilität, dann helf ich dir beim Autonomen Fahren - so lautet das Motto einer Kooperation von VW und Ford.

Grundsteuer C für Spekulanten
Hermannus Pfeiffer

Grundsteuer C für Spekulanten

Bei Investitionen in Immobilien gibt es in Deutschland zahlreiche Steuerprivilegien. Die Grundsteuerreform soll ein Vorgehen gegen spekulativen Leerstand ermöglichen. Doch es gibt weitere Schlupflöcher.

Seite 8
Einsamer Rufer im Amazonas
Martin Ling

Einsamer Rufer im Amazonas

»Wir werden das Klima nicht allein in Deutschland retten. 98 Prozent des weltweiten CO2-Ausstoßes findet außerhalb Deutschlands statt.« Es ist ein Verdienst des deutschen Entwicklungsministers Gerd Müller, dass er immer wieder im Prinzip banale Tatsachen ausspricht, die in der Realpolitik oft untergehen. Ob in Bezug auf Klimaschutz oder den Welthandel zu Lasten des Globalen Südens oder die Ignoran...

Guter Glaube reicht nicht
Uwe Kalbe

Guter Glaube reicht nicht

Das Bündnis der Hilfsbereiten, mit dem Außenminister Maas den bösen Buben in der EU ein wenig Menschlichkeit in den Weg schieben will, erinnert ein klein wenig an die Koalition der Willigen, mit denen George W. Bush einst gegen Irak ins Feld zog. Ein unsäglicher Vergleich - Maas will Flüchtlingen helfen, während der US-Präsident dafür sorgte, dass Menschen in Scharen davonliefen. Völlig unpassend ...

Zu hoch gepokert
Sebastian Bähr

Zu hoch gepokert

Nach einem Brandbrief von 100 meist westdeutschen AfD-Funktionären gegen den Stil des thüringischen Landeschefs Björn Höcke geht der Machtkampf der Rechtsaußenpartei in die nächste Runde. Nun haben - mehrheitlich westdeutsche - Mandatsträger den Wortführer des völkischen »Flügels« aufgefordert, beim nächsten Parteitag für die Wahl des Bundesvorstands anzutreten. Sie spekulieren darauf, dass er dur...

H & K-General
ndPlusRené Heilig

H & K-General

Die H&K AG erhält prominente Verstärkung im Aufsichtsrat: General a.D. Harald Kujat ist auf der Hauptversammlung der H&K AG am 12. Juli 2019 in Rottweil zum Mitglied des Aufsichtsrates gewählt worden. Man lob seine außergewöhnliche Expertise und die »über die Grenzen Deutschlands hinaus respektierten Stimme«. Seit langem ist der Oberndorfer Waffenhersteller unter Druck. Politisch wie wirtschaftlic...

Aller NS-Opfer gedenken
Ulla Jelpke und Jan Korte

Aller NS-Opfer gedenken

Der Vernichtungskrieg der Nazis in Ostmitteleuropa hinterließ eine unvorstellbare Spur menschlichen Leids und eine traumatisierte nachkommende Generationen der Opfer. Beschämend, wie wenig davon in der heutigen deutschen Öffentlichkeit bekannt ist.

Seite 9
Gesetze gelten auch in der Not
Nicolas Šustr

Gesetze gelten auch in der Not

Die Berliner Verkehrsbetriebe (BVG) scheinen lernresistent zu sein. Erst vor nicht einmal einem Jahr ist eine stümperhaft eingefädelte Bestellung von dringend nötigen Zügen für die U-Bahn fast gescheitert. Das Unternehmen hatte Glück, dass das zuständige Kammergericht im Verfahren trotz Missachtung seiner Vorgaben überhaupt eine außergerichtliche Einigung vorgeschlagen hatte. Und dass Kläger Sieme...

Festnahme nach Schüssen auf Nezar M.

Festnahme nach Schüssen auf Nezar M.

Ein Tatverdächtiger ist wegen des Überfall auf Nezar M. festgenommen worden. Die Staatsanwaltschaft erließ einen Haftbefehl wegen Raubmordes. Doch die Hintergründe der Tat sind weiterhin ungeklärt.

Für Mieter wird nicht gebremst
Nicolas Šustr

Für Mieter wird nicht gebremst

Die beiden größten privaten Vermieter der Hauptstadt verlangen bei Neuvermietungen wohl mehr Geld als das Gesetz zulässt. Eine aktuelle Analyse lässt vermuten, dass die Wohnungsunternehmen gegen die Mietpreisbremse verstoßen.

Verspätung auf unbestimmte Zeit
ndPlusNicolas Šustr

Verspätung auf unbestimmte Zeit

Neue Züge für die Berliner U-Bahn werden dringend gebraucht. Bei der Auftragsvergabe scheint die BVG gravierende Fehler gemacht zu haben. Seit Frühjahr gelten bereits Notfahrpläne auf mehreren Linien.

Seite 10
Neonazis erobern Adlershof
Marina Mai

Neonazis erobern Adlershof

Adlershof erlebt seit Mai eine anhaltende Welle rechter Gewalt. Politik und Zivilgesellschaft sind schockiert, der Polizeiliche Staatsschutz ermittelt. Aufgeklärt wurde bislang noch keiner der Fälle.

Müller hält an 365-Euro-Jahreskarte fest

Müller hält an 365-Euro-Jahreskarte fest

Einen Euro pro Tag für Busse und Bahnen in Berlin? Mit seinem Vorstoß für ein 365-Euro-Jahresticket hat Regierungschef Michael Müller (SPD) eine rege Debatte ausgelöst. Nun legt er nach.

Seite 11
ndPlusChristian Bark

Millionen für Sanierung von Schulen

Sommerferienzeit ist Bauzeit. Dann werden Schulen und Kitas saniert. Die Kommunen investieren dafür Millionen. Weil die Nachfrage beim Handwerk sehr hoch ist, steigen auch die Preise.

»Musst Du deine Koffer packen und gehen?«
Wilfried Neiße

»Musst Du deine Koffer packen und gehen?«

Leon Schwarzbaum überlebte Auschwitz, Buchenwald und Sachsenhausen. An Schulen machte er jahrelang sein Schicksal öffentlich. Nun blickt er mit Sorge auf die aktuellen Entwicklungen.

Kinderarmut bleibt drängend
ndPlusWilfried Neiße

Kinderarmut bleibt drängend

Kinderarmut in Brandenburg konnte in den vergangenen Jahren etwas zurückgedrängt werden - von einer Lösung des Problems ist das Land auch nach zehn Jahren rot-roter Landesregierung weit entfernt.

Seite 12
Pilzköpfe bekommen Runderneuerung
ndPlusThomas Schöne, Halle/Saale

Pilzköpfe bekommen Runderneuerung

Zur Geschichte der Beatles gibt es seit 30 Jahren ein Museum, gegründet wurde es in Köln und seit dem Jahr 2000 ist es in Halle an der Saale ansässig. Nun soll die Schau ein neues Antlitz erhalten.

Seite 13
ndPlusWolfgang Hüber

Mosekunds Montag

Weil es Herrn Mosekund maßlos ärgerte, dass einige Hundebesitzer aus der Nachbarschaft die Hinterlassenschaften ihrer Vierbeiner einfach auf dem Gehweg liegen ließen, entschloss er sich zu einer spektakulären Aktion. Er bastelte ein Schild mit der Aufschrift »Mosekund gegen Hundescheiße« und setzte sich damit vor seinem Wohnhaus auf die Bank. Jeden Tag saß er dort stundenlang, bei Sonne, Wind und ...

Sterben wie im Märchen
Ernst Luther

Sterben wie im Märchen

Wo und wie der Tod eintreten sollte: Der Linken-Politiker Ilja Seifert schreibt in seinem Buch über die Menschen mit Behinderung, die Organtransplantation, den Eingriff in das Genom und die ethischen Grenzen der Medizin.

Seite 14
Touristen und Terroristen
ndPlusGunnar Decker

Touristen und Terroristen

Von Touristenmassen keine Spur: Als sich kürzlich drei Asiaten, die für ein Essen über 500 Euro bezahlen mussten, beim venezianischen Bürgermeister beschwerten, konterte der, Venedig sei eben nichts für Arme.

Seite 15
»Das Match meines Lebens«
ndPlusPirmin Closse, Wimbledon

»Das Match meines Lebens«

Simona Halep konnte in Wimbledon den ersten rumänischen Sieg überhaupt einfahren. Ihr Triumph auf dem heiligen englischen Rasen ist vor allem das Ergebnis eines Sinneswandels.

Linzer Leiden
Alexander Ludewig

Linzer Leiden

Nach fünf Tagen Trainingslager in Windischgarsten endlich mal Auslauf: Ein Testspiel führte Fußballer und Fans des 1. FC Union nach Linz. In der Sportwelt der oberösterreichischen Landeshauptstadt ist es jedoch gerade sehr ungemütlich.

Tatort Umkleide
Florian Brand

Tatort Umkleide

Sexueller Missbrauch im Breitensport ist kein Einzelfall, wie eine Studie belegt. Verbände sollen daher Präventivmaßnahmen ergreifen oder müssen auf finanzielle Mittel verzichten. Ob das reicht?

Seite 16
Medaillen knapp verpasst - und dennoch hoch erfreut
ndPlusThomas Lipinski und Jörg Soldwisch, Gwangju

Medaillen knapp verpasst - und dennoch hoch erfreut

Zu Bronze fehlten hier nur ein paar Punkte und nur wenige Zehntelsekunden dort. Dennoch zeigten sich die deutschen Starter bei der Schwimm-WM glücklich darüber, mitten in der Weltspitze zu sein.

Der Drummer und der Eselszüchter
ndPlusTom Mustroph, Brioude

Der Drummer und der Eselszüchter

Julian Alaphilippe und Thibaut Pinot beglücken die Grande Nation. Ersterer holte sich zum Nationalfeiertag das Gelbe Trikot der Tour zurück. Letzterer nährt Hoffnungen auf den Gesamtsieg.