Seite 1

unten links

Es hätte ein wertvoller Beitrag zum Studienwesen werden können. These: Je hübscher ein Vogel, desto mehr will er sehen und gesehen werden. Versuchsanordnung: ein Balkon-Beobachtungsplatz gegenüber eines stattlichen Baumes mit kahlen und belaubten Stellen. Zwischenergebnisse: Tauben lungern stoisch auf unteren Ästen herum. Spatzen hüpfen irgendwo im Geäst herum, Hauptsache hektisch und laut. Der hü...

Seite 2
ndPlusAnna Maldini, Rom

Widerstand gegen Salvinis Diktat

Eine schwere Regierungskrise erschüttert Italien. Eine Neuwahl wird immer wahrscheinlicher, aber es regt sich auch Widerstand gegen Innenminister Matteo Salvini und seine Pläne.

ndPlusHans-Gerd Öfinger

Schnellbaustrecke entzweit Italiens Regierung

Im italienischen Parlament ist die 5-Sterne-Bewegung die einzige Partei, die den Bau einer neuen Schnellbahnverbindung quer durch die Alpen ablehnt. Für Lega-Chef Salvini Anlass zum Koalitionsbruch.

Seite 3
ndPlusReinhard Delau

Das Neue aus dem Vergangenen

Einer der vielen Kämpfe der DDR fand an der technologischen Front statt. Unter schwierigen Bedingungen versuchte sie, konkurrenzfähige Computertechnik zu entwickeln. Einer der führenden Köpfe dabei was Gerhard Merkel.

Seite 4

Einstürzende Kühltürme

Mainz. Der vergangene Freitag war für Mülheim-Kärlich ein besonderer Tag: Der jahrzehntelang am Rheinufer thronende und einst über 160 Meter hohe Kühlturm des dortigen ehemaligen Atomkraftwerks stürzte ein. Die letzten Arbeiten an dem noch ungefähr 80 Meter hohen Betonkonstrukt starteten nach den Plänen des einstigen Betreibers RWE gegen 14 Uhr. Ministerpräsidentin Malu Dreyer (SPD) und Umweltmini...

ndPlusRené Heilig

Stromproduktion kommt ins Schwimmen

Bei der Atomkraft wird hie und da versucht, mit Mini-Meilern dort Energie zu erzeugen, wo Mangel herrscht. Beispielsweise in der aufblühenden Arktis. Russland zeigt, wie es gehen kann.

Seite 5
Dennis Pesch

Erschossen - aber nicht ermordet?

Staatsanwaltschaft und Polizei haben sich im Todesfall Adel B. in Widersprüche verwickelt. Die Hinterbliebenen wollen den Fall vor Gericht bringen.

Uwe Kalbe

Mitglieder wollen über Spitze bestimmen

Die LINKE soll die künftige Parteispitze per Urwahl bestimmen. Das fordern Basismitglieder der Partei. Eine von ihnen ist Dana Moriße, die mit »neues deutschland« über dieses Vorhaben sprach.

Seite 6
Ralf Streck, San Sebastián

Spanien spioniert in der Schweiz

Spanische Botschaften haben in Madrid Geheimdienstunterstützung gefordert, um gegen die Internationalisierung der katalanischen Unabhängigkeitsbestrebungen vorzugehen.

Seite 7

Ryanair ohne Tarifvertrag für Piloten

Frankfurt am Main. Die in Deutschland stationierten Piloten des Billigfliegers Ryanair warten immer noch auf einen Tarifvertrag. Auch mehr als neun Monate nach der grundsätzlichen Einigung auf Eckpunkte gebe es noch keinen Abschluss, sagte der Sprecher der Piloten-Gewerkschaft Vereinigung Cockpit (VC), Janis Schmitt, der Deutschen Presse-Agentur. Es werde aber intensiv verhandelt. Zur Debatte steh...

Annika Keilen, Lausanne

Fridays for Future macht Druck auf EU-Gesetzgeber

Im schweizerischen Lausanne trafen sich Aktivisten aus 37 Ländern, um über die Zukunft von Fridays for Future zu diskutieren. Die Klimastreikbewegung fordert von der EU weitreichende Maßnahmen.

Simon Poelchau

Scholz stellt Gutverdiener besser

Lange hat die Union auf die Abschaffung des Solis gedrängt. Nun gab der Bundesfinanzminister dem nach und legte einen Gesetzentwurf vor, der den Fiskus elf Milliarden Euro pro Jahr kosten wird.

Seite 8
Stefan Otto

Am Problem vorbei gefördert

Die erste Auswertung des Innenministeriums über das Baukindergeld überrascht. Demnach profitieren weitaus mehr Familien mit einem vergleichsweise geringen Einkommen von der Förderung des Bundes. 60 Prozent der Beziehenden haben ein Jahreseinkommen von maximal 40 000 Euro. Bislang hieß es oft, dass das Baukindergeld Klientelpolitik sei und die Große Koalition damit gezielt die Mittelschicht fördere...

Aert van Riel

Keine Basis für Grün-Rot-Rot

Das Völkerrecht war für die Grünen noch nie eine große Hürde, wenn deutsche Interessen durchgesetzt werden sollten. Gut 20 Jahre, nachdem der damalige Außenminister Joschka Fischer und seine Koalitionskollegen der Bombardierung Jugoslawiens durch die NATO zugestimmt haben, kann sich Parteichefin Annalena Baerbock wie damals einen Militäreinsatz ohne Zustimmung der UN vorstellen. Sie spricht in die...

Martin Ling

Deutschland konsequent inkonsequent

Die Maßnahme an sich ist folgerichtig: Wegen der beschleunigten Rodung im Amazonas-Regenwald legt das deutsche Umweltministerium die finanzielle Förderung von Waldschutz- und Biodiversitätsprojekten in Brasilien vorerst auf Eis. So will man Brasiliens rechtsextremen Präsidenten Jair Bolsonaro zum Wald- und Umweltschutz bewegen. Es ist nicht anzunehmen, dass sich Bolsonaro von dieser Maßnahme ...

Lou Zucker

Die eigene Geschichte erzählen

Wenn es um nicht gesellschaftskonformen Sex geht, sind es vor allem Frauen, die die Scham ausbaden müssen. Ihre Geschichten erzählen und bestimmen jedoch meist Andere. Damit soll Schluss sein: Monica Lewinsky wird Co-Produzentin einer Serie über ihre Affäre mit Bill Clinton.

Christoph Ruf

Fußballfans sind wachsamer

Nein, allzu viele Überraschungen hatte die erste Pokalrunde nicht parat. Ein paar Menschen dürften bei Google Maps nachgesehen haben, wo dieses Verl liegt, das war’s dann aber auch schon weitgehend. Aber eben nicht ganz, denn Drochtersen/Assel, noch so ein Google-Kandidat, verlor zwar erwartungsgemäß gegen den FC Schalke 04, war aber auch der Schauplatz von Fanprotesten. »Wir zeigen Tönnies d...

Seite 9

Der Preis der Verzweiflung

An der Genossenschaft »Diese eG« scheiden sich die Geister. Denn sie kommt bei der Ausübung von Vorkaufsrechten erst dann ins Spiel, wenn landeseigene Wohnungsunternehmen wegen sehr hoher Preise schon abwinken. Zwangsläufig steigen selbst bei Ausschöpfung aller Fördermöglichkeiten die Mieten. Und trotzdem hat sich schon die Mehrheit der Bewohner von fünf Häusern entschieden, die durchaus schm...

ndPlusJulian von Bülow

Wälder unter Hitzestress

Aktuell machen Förster*innen einen »Gesundheitscheck« der Berliner Wälder. Sie tragen spürbar zum Klima der Hauptstadt bei, doch die anhaltende Trockenheit macht den Bäumen zu schaffen.

Nicolas Šustr

Ritt auf der Rasierklinge

Wenn der Vorkauf von Häusern dem Land #Berlin zu teuer ist, muss die »Diese eG« einspringen. Das Konzept wird scharf angegriffen.

Philip Blees

»Berlin ist sehr, sehr gut aufgestellt«

Kommen sie oder nicht? Zum Todestag von Rudolf Heß am 17. August sind schon mal rund 1200 Rechtsextreme in Berlin-Spandau aufmarschiert. Für dieses Jahr liegt noch keine Anmeldung vor.

Seite 10
ndPlusJulian von Bülow

Campt mit uns!

Ein Künstler rief für Samstag zum Protest gegen die Lage auf dem Berliner Wohnungsmarkt vor das Kanzleramt. »Dagegen ancampen« wollte allerdings nur eine überschaubare Menge.

Claudia Krieg

Waldemar soll nicht gehen müssen

Ein Kneipenwirt im Neuköllner Schillerkiez in Berlin hat die Kündigung bekommen - nach zehn Jahen. Anwohner*innen wollen das nicht einfach hinnehmen.

Seite 11

Menschen auf Feindesliste informiert

Potsdam. Die sogenannte Nordkreuzliste enthält 160 Namen von Personen, die in Brandenburg wohnen. Neonazis haben diese Liste von Feinden möglicherweise mit der Absicht zusammengestellt, diese Menschen zu töten. Doch die brandenburgische Polizei hat die Betroffenen nach Auffinden der Liste im Jahr 2017 nicht informiert. Erst im Juli 2019 erhielten zunächst zwei Personen einen Tipp: ein Kandidat der...

Andreas Fritsche

Ingo fast ganz oben angekommen

Der CDU-Politiker Ingo Senftleben strampelt sich ab, um bei der Landtagswahl in Brandenburg am 1. September Ministerpräsident zu werden - möglicherweise vergeblich.

Seite 12

»Aber fit ist sie noch immer«

Wetter. Sie braucht ein wenig mehr Ruhe als früher, doch am Samstag war ausnahmsweise viel los bei Mathilde Mange: Mit Kuchen, Blumen und Gästen feierte sie ihren 113. Geburtstag in einer Seniorenresidenz in Wetter an der Ruhr. Ob die Seniorin die älteste Frau in Deutschland ist, blieb unklar. Bei den statistischen Ämtern gibt es keine gesicherten Daten über die ältesten Bürger bundesweit.»Es geht...

ndPlusHagen Jung

Rätsel um die »Gorch-Fock-Werft«

Verliert die insolvente Elsflether Werft, in deren Händen die Renovierung des Schulschiffs »Gorch Fock« liegt, ihre Selbstständigkeit? An der Übernahme sollen drei Firmen interessiert sein.

Niklas Franzen

Wegschauen ist keine Option

Plauen ist eine Hochburg der Naziszene. Dort ist die Partei »Der Dritte Weg« stark vertreten. Doch es gibt auch eine aktive linke Szene. Am Samstag machte die Kampagne #wannwennichtjetzt in der sächsischen Stadt halt.

Seite 13
Wolfgang Hübner

Mosekunds Montag

Ein alter Freund von Herrn Mosekund war gestorben. Der Freund war jahrzehntelang Kettenraucher gewesen, hatte alle Warnungen in den Wind geschlagen und stets erklärt: »Wenn ich einmal an Lungenkrebs sterbe, dann habe ich mir das redlich verdient.« Nun aber war der Freund nach dem Mittagsschlaf einfach nicht mehr aufgewacht. Lange überlegte Herr Mosekund, was er auf die Schleife des Blumengebindes ...

Widerwärtig

Der Zentralrat Deutscher Sinti und Roma wirft Sat.1 vor, die Angehörigen der Minderheit in einer Dokumentation auf »widerwärtige und rassistische Art« diffamiert zu haben. Der am Mittwoch in der Reihe »Akte 20.19« gezeigte Film »Ein Volk zwischen Armut und Angeberei« reihe sich ohne weiteres in die rassistische Tradition von Nazi-Propagandafilmen wie »Jud Süß« ein, erklärte der Zentralrat am Donne...

ndPlusRalf Klingsieck, Paris

Rosen für den Monsieur

In der eleganten Küstenstadt Saint-Raphaël an der Côte d’Azur wurde am 29. Juli, dem 105. Geburtstag des populären Schauspielers Louis de Funès, ein Museum für ihn eröffnet. Warum ausgerechnet Saint-Raphaël? »Wir waren die einzigen, die auf das Angebot der Familie, für ein solches Projekt ihr Archiv bereitzustellen, sofort positiv reagiert haben«, erklärte Bürgermeister Frédéric Masquelier. »Wir l...

Seite 14
ndPlusGunnar Decker

Der Atem der Vampire

Von Jean-Paul Sartre gibt es den schönen Satz, er liebe Venedig, »aber ohne Sympathie«. Woran liegt das? Vielleicht, weil sich hier nichts bewegt. Die Stadt schwimmt wie uralter Schaum auf dem Wasser. Sie hebt und senkt sich, aber kommt nicht vom Fleck. Das provoziert eine gewisse Melancholie, die jeden Neuankömmling sofort am allgegenwärtig-gefährlichen Stillstand teilhaben lässt. Der Dichter Aug...

Seite 15
ndPlusJürgen Magh, London

Klopp und Pep siegen hoch und stapeln tief

Zwischen Jürgen Klopp und Pep Guardiola ist ein weiterer Wettbewerb entbrannt: Jammern auf höchstem Niveau. »Es gibt viel Raum für Verbesserung, das wissen wir«, sagte Teammanager Klopp trotz des 4:1 von Champions-League-Gewinner FC Liverpool zum Saisonstart der englischen Premier League gegen Aufsteiger Norwich City. Am Tag danach zog Pep Guardiola nach dem 5:0-Kantersieg von Meister Manchester C...

ndPlusSebastian Wutzler, Nordhausen

Im Pokal will Aue was reißen

Nach Startschwierigkeiten hat sich Aue bei Regionalligist Nordhausen durchgesetzt und die zweite Runde im DFB-Pokal erreicht. Trainer Meyer und Torjäger Testroet träumen von mehr.

Maik Rosner, Rottach-Egern

Umdenken im Endspurt

Wegen Sanés Kreuzband-OP und langen Ausfalls rücken beim FC Bayern mögliche Transferalternativen in den Fokus - in erster Linie eine Leihe des ehemaligen Dortmunders Ivan Perisic.

Seite 16
ndPlusPeer Lasse Korff, Moskau

Beachvolleyballerinnen straucheln bei EM

Keine Medaille bei der EM in Moskau, viel Arbeit vor Tokio 2020: Olympiasiegerin Laura Ludwig kommt mit ihrer Partnerin Margareta Kozuch nicht in Schwung, der DVV hofft derzeit auf ein Team.