Diese Website verwendet Cookies. Wir können damit die Seitennutzung auswerten, um nutzungsbasiert redaktionelle Inhalte und Werbung anzuzeigen. Mit der Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Unsere Datenschutzhinweise.
Seite 1

Unten links

Einkaufen ist nur scheinbar eine leichte Sache. Man muss sich schon genau vorbereiten, damit es nicht im Chaos endet. Oder man - kaum zu Hause - noch mal loslaufen muss, weil man das Wichtigste vergessen hat. Oder sich in der Einkaufstüte lauter überflüssiger Schnickschnack befindet. Deshalb ist es am besten, sich einen Einkaufszettel zu schreiben. Dann ist es ganz einfach: Rein in den Supermarkt,...

ndPlusKurt Stenger

Fürs Weltklima irrelevant

Wenn die EU-Statistiker errechnen, dass Hunderttausende Kreuzfahrer erst weit mit dem Flieger anreisen, um dann die Riesenpötte mit haarsträubender Umweltbilanz zu betreten, interessiert das kaum jemanden. Doch wenn infrage gestellt wird, dass Greta Thunbergs Segelbootreise in die USA klimaneutral ist, bricht eine breite Debatte mit bösartigen Kommentaren los. Diese Diskrepanz zeigt vor allem eine...

Erbarmen, die Staatschefs kommen!

Berlin. Viele Menschen in Biarritz und den Nachbarortschaften sind sauer. Dass der G7-Gipfel am kommenden Wochenende ausgerechnet in der Haupturlaubssaison und ausgerechnet in der französischen Touristenhochburg stattfindet, stößt auf Unverständnis. Der Gipfel sei Biarritz und der Region aufgezwungen worden, sagt Joseba Alvarez, der den Gegengipfel mitorganisiert, im nd-Interview. »Viele machen im...

ndPlusPhilip Malzahn

Feuer- und Wortgefechte um Kaschmir

Am Wochenende hat sich der UN-Sicherheitsrat mit der Lage in Kaschmir befasst. Währenddessen lieferten sich das pakistanische und indische Militär schwere Gefechte.

Seite 2
ndPlusRalf Streck, Hendaye

Der verrückte Gipfel

Im baskischen Biarritz lädt der französische Präsident Macron zum Gipfel ein, der auf breite Ablehnung im Baskenland stößt. In Irun und Hendaye treffen sich Kritiker.

Seite 3
Jan-Lukas Kuhley, Dêrik

Von Feinden umgeben

In Nordsyrien bereiten sich Streitkräfte und Bewohner darauf vor, ihre Autonomie und den Demokratischen Konföderalismus zu verteidigen.

Seite 4
Peter Nowak

Solikonzert für Geflüchtete

»Wir öffnen das Tor mit Orchester und Chor« - unter diesem Motto hat die Künstlergruppe Lebenslaute am Wochenende auf die Situation Geflüchteter in Sammelunterkünften aufmerksam gemacht.

Jörg Staude

Regierung »simuliert« Klimaschutz

Mit den Maßnahmen, die das Klimakabinett beschließen will, werden wohl nur 50 Prozent der CO2-Einsparung erreicht. Das kritisieren Umweltverbände und legen ein eigenes Klimapaket vor.

Seite 5

Kaum rechte Polizisten?

Berlin. Der Bundespolizei sind nach Angaben des Bundesinnenministeriums 30 rechtsextreme Vorfälle in den eigenen Reihen aus den vergangenen zwölf Jahren bekannt. Gegen jede beteiligte Person sei ein Disziplinarverfahren eingeleitet worden, heißt es in einer Antwort des Ministeriums auf eine Anfrage der Linksfraktion im Bundestag, die der dpa am Wochenende vorlag. Konkret geht es laut Minister...

ndPlusWolf H. Wagner, Florenz

Salvini knickt ein

Justiz und Politik setzen sich gegen die Forderung von Innenminister Matteo Salvini von der rechten Legga durch, Flüchtlingsschiffen die Einfahrt in italienische Häfen zu verwehren.

Seite 6
Yan Zhao und Catherine Lai

Proteste in Hongkong

Weil Regierungschefin Carrie Lam bislang nicht auf Forderungen der Demonstranten eingegangen ist, wollen die Menschen in Hongkong weiter protestieren.

ndPlusRalf Klingsieck, Paris

UNO kritisiert Frankreich

Elf französischen IS-Anhängern in einem Gefängnis der irakischen Hauptstadt Bagdad droht die Todesstrafe. Laut den Vereinten Nationen trägt Paris wahrscheinlich eine Mitverantwortung dafür.

ndPlusRené Heilig

»Irgendeine Art« von Iran-Mission

Die USA handeln, die EU tut unbeteiligt, wenn es um die Sicherheit an der Wasserstraße von Hormus geht. Vernunftbasierte Sicherheitspolitik sieht anders aus.

Seite 7
Hans-Gerd Öfinger

Postreform wird verschärft

Die Bundesregierung möchte den Weg in Richtung Privatisierung und Liberalisierung der Post- und Logistikbranche beschleunigen. Die Reformpläne stoßen auf viel Kritik.

Hermannus Pfeiffer

Anreise zum Schiff per Flugzeug

Sie strömen in Massen in Städte und hinterlassen nach wenigen Stunden lediglich Müll und Verwüstung - so lautet eine beliebte Kritik an Kreuzfahrttouristen. Doch der Boom der Branche hält an.

Seite 8
Alexander Isele

Die Staatengemeinschaft versagt

70 Millionen - noch nie seit Ende des Zweiten Weltkrieges war die Zahl der Menschen, die vor Krieg, Konflikten, Verfolgung, Hunger oder den Auswirkungen des Klimawandels fliehen, so hoch wie heute.

Eva Roth

Höhere Löhne sind unfair!

Unternehmensvertreter vertreten die Interessen von Unternehmen, sagen aber oft nicht, was die Interessen der Unternehmen sind. Zum Beispiel bei der Grundrente. Die sei nicht gerecht, hat am Sonntag der Generalsekretär des CDU-Wirtschaftsrats, Wolfgang Steiger, bekundet. Der unionsnahe Firmenverband führte erneut Zahnarztgattinnen an, die auch Grundrente erhalten könnten, wenn die Bedürftigkeit nic...

Robert D. Meyer

Die CDU leidet am Sarrazin-Syndrom

Die CDU steckt in der Sarrazin-Falle: Die Parteispitze traut sich nicht, Ex-Verfassungsschutzchef Hans-Georg Maaßen in seine Schranken zu weisen, obwohl der die Union in Richtung AfD treibt.

ndPlusPhilip Malzahn

Flaggschiff für Israel

In den vergangenen Wochen kursierte ein Video im Internet, das die arabische und israelische Welt in Aufruhr versetzte. Ein Mann, gekleidet in einem schwarzen Umhang mit goldener Bordüre, der Kleidung der Golfaristokratie, wird von einem Mob Palästinenser vom Gelände der al-Aqsa Moschee in Jerusalem gejagt, bespuckt und beleidigt. Schnell stellt sich heraus: Der Mann heißt Mohammed Saud, ist ...

Christoph Ruf

Viel Power, wenig Verstand

Es ist schon verwunderlich, was sich derzeit bei 1860 München abspielt. Da debattiert halb Fußballdeutschland über Chemnitz, Schalke und die Frage, wie man Menschen wie Daniel Frahn oder Clemens Tönnies begegnen soll. Menschen also, die sich mit einem Menschenbild herumplagen, das aus den Kolonialzeiten stammt. Menschen, die Freundschaften zu Menschen pflegen, die sich gerne weiter NS-Boys nennen ...

Seite 9
Tomas Morgenstern

Wes Brot ich ess, des Lied ich sing

Deutsche Hochschulen und Universitäten gelten als chronisch unterfinanziert. Schon aus diesem Grunde sind Forschung und Lehre bei Weitem nicht immer auf internationalem Spitzenniveau. Um irgendwie Schritt halten zu können, wurde oft zugunsten einer Anhebung der Programm- und Projektmittel an der Grundausstattung gespart. Weil es aber nicht ausreicht, dies fortwährend zu beklagen, kommt der Einwerb...

Philip Blees

Kein Nazikult in der Hauptstadt

Statt einer neuen Auflage des »Heß-Marsches« erlebte Berlin Protestaktionen gegen Neonazis. Die braunen Verehrer des Hitler-Stellvertreters wichen nach Ingelheim in Rheinland-Pfalz aus.

Julian von Bülow

Wissen, Waffen, Kohle und Atom

Die Freie Universität Berlin hat sich der Nachhaltigkeit verschrieben. Dennoch finanziert sie Stipendien und Forschung aus Dividenden von Klimakillern, Waffen- und in Verruf geratenen Wohnungskonzernen.

ndPlusClaudia Krieg

Klage gegen gezielte Falschmeldung

Wenn die Polizei twittert, ist Vorsicht angesagt. Der Stadtteilladen Friedel 54 klagt gegen die Meldung, bei ihrer Zwangsräumung sei eine Tür unter Strom gesetzt worden, um Polizist*innen zu verletzen.

Seite 10
ndPlusTomas Morgenstern

Die Last des kostbaren Erbes

Der grüne Südosten Berlins ist reich an schützenswerten Parks, Bauwerken, Vierteln, Straßen und verlassenen Fabriken. Verfall hat da oft mit Mangel an Geld, Personal und Ideen zu tun - und mit Spekulanten.

Seite 11
Andreas Fritsche

Mit Windenergie fliegen

Die Universität Cottbus, Rolls Royce und die Lufthansa wollen Flugbenzin klimaneutral mit Ökostrom herstellen. Noch hapert es am Wirkungsgrad der Produktionsanlagen. Er soll verbessert werden.

Seite 12

»Tief verwurzelt«

Der Prozess um hundertfachen Kindesmissbrauch in Lügde geht in die Schlussphase. Die Staatsanwaltschaft will lange Haftstrafen.

Hagen Jung, Hannover

Weil grenzt sich nach links ab

Keine Sympathien für Rot-Grün-Rot nach Bremer Vorbild hegt Niedersachsens Premier Stephan Weil (SPD). Das ließ er mit Blick auf die Landtagswahl 2022 erkennen.

Hans-Gerd Öfinger

Mit Gysi und Ramelow durch das Höllental

Im Höllental sind seit diesem Montag Gregor Gysi und Bodo Ramelow unterwegs. Im bayerischen Landkreis Hof begannen die LINKE-Politiker eine Wanderung nach Blankenstein in Thüringen.

Seite 13
ndPlusIngo Arend

Im Wartesaal der Geschichte

Zwei Frauen, eine aus Pakistan, eine aus Indien, sitzen vor einem Teller und essen Mangos. Schmatzend verzehren die beiden die reifen Früchte und schwelgen in Erinnerungen daran, wie sehr diese ihre Kindheit versüßten. Als die Inderin ihre pakistanische Freundin fragt, wie viele verschiedene Mango-Sorten es in Pakistan gäbe, beginnt plötzlich ein gereizter Überbietungswettbewerb. »Fünf«, sagt...

Seite 14
ndPlusRuth Oppl

Superdicker Mann mit sexy Frau

Der Titel des neuen Comicbands von Liv Strömquist, der tatsächlich eine Zusammenstellung früher Arbeiten ist, verweist auf die widersprüchliche Rolle, die Frauen in Liebesbeziehungen innehaben: »I’m every woman«. So hieß 1978 auch ein Charterfolg der Soul- und Popsängerin Chaka Khan, zu dem es ein Musikvideo gibt, in dem die Sängerin in unterschiedlichen Looks zu sehen ist; dem von ihr begehrten D...

Seite 15
ndPlusFrank Hellmann

Unterschlupf im Adlerhorst

Nach der Eröffnung der 30. Saison der Frauen-Bundesliga hat vor allem der Premierensieger 1. FFC Frankfurt noch viel vor. Auf absehbare Zeit will Frankfurts Manager Siegfried Dietrich unter dem Eintracht-Dach »der größte Verein in Europa« werden - und auch wieder Titel gewinnen.Nein, es ist wahrlich nicht zu behaupten, dass irgendjemand in der Gaststätte im Stadion am Brentanobad im Frankfurter St...

Andreas Morbach, Leverkusen

Der Mut ist Paderborns Gesicht

Der von der dritten Liga bis ganz nach oben durchmarschierte SC Paderborn demonstrierte unter Erfolgscoach Steffen Baumgart trotz der 2:3-Niederlage in Leverkusen viel Mut zum Offensivfußball.

Seite 16
ndPlusTom Mustroph, Narvik

Der Radsport breitet sich aus

Dem Tour de France-Ausrichter ASO wird die »Große Schleife« zu klein. Deshalb kreiert er Rennen vom Polarkreis bis zur Wüste. Ein Besuch beim Arctic Race in Norwegen

ndPlusOliver Kern

Die knappen Siege sind wertvoller

Vier Spiele, vier Siege. Die WM-Vorbereitung läuft weiterhin gut für Deutschlands Basketballnationalteam. Auch Dennis Schröder hat seinen Rhythmus schnell gefunden.