Diese Website verwendet Cookies. Wir können damit die Seitennutzung auswerten, um nutzungsbasiert redaktionelle Inhalte und Werbung anzuzeigen. Mit der Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Unsere Datenschutzhinweise.
Seite 1
Philip Malzahn

Gewollte Eskalation

Obgleich sich die Huthi-Rebellen zu den Angriffen auf den staatlichen Ölkonzern Saudi-Arabiens bekannt haben, beschuldigt US-Außenminister Mike Pompeo die Regierung in Teheran und verkündete auf Twitter: »Es gibt keinen Beweis, dass die Angriffe von Jemen kamen.« Die Urheberschaft Irans konnte er jedoch genauso wenig beweisen. Das Außenministerium in Teheran wies jede Beteiligung an den Angriffen ...

Philip Malzahn

Drohnenangriffe auf Ölanlagen

In Saudi-Arabien sind zwei Ölanlagen angegriffen worden. Die US-Regierung beschuldigt Iran, zu dem Anschlag bekannt hatten sich zuvor die jemenitischen Huthi-Rebellen.

Seite 2
ndPlusMartin Reischke

»Sie haben uns wie Verbrecher behandelt«

Darwin Sánchez ist ein Student aus Honduras. Weil er sich dort an Studierendenprotesten beteiligt hat, muss er eine lange Gefängnisstrafe in Honduras befürchten. Gemeinsam mit seiner Frau und Tochter hat er Asyl in Deutschland beantragt. Der erste Antrag wurde abgelehnt.

ndPlusMartin Reischke

Von Honduras an die Ostsee

Die Zahl der Asylanträge von Zentralamerikanern in der EU nimmt von einem niedrigen Niveau aus rapide zu. Das gilt auch für Deutschland, wo 2019 im ersten Halbjahr 142 Menschen einen Antrag gestellt haben.

Seite 3
ndPlusRené Heilig

Die Deutsche Marine hebt ab

Man hat Weltkriege nummeriert. An den Kalten Krieg, der danach begann, erinnert man sich noch ohne Ordnungszahl. Ist es Zeit, das zu ändern? »Noch nicht«, sagt Andreas Krause, der Marine-Inspekteur.

Seite 4
Katharina Schwirkus und Sebastian Weiermann, Frankfurt

»Ihr könnt auch Fahrrad fahren«

Ziel erreicht: Das Aktionsbündnis »Sand im Getriebe« hat am Sonntag Teile der Automesse IAA lahmgelegt und mehrere Zugänge blockiert. Viele Messebesucher reagierten mit Unverständnis.

Seite 5
Dennis Pesch

Umleitung für Nazigeburtstag

Unter dem Slogan »Der Pott bleibt unteilbar« folgten am Samstag 2000 Menschen dem Ruf von »Essen stellt sich quer« zu einer Demonstration durch den Stadtteil Essen-Steele. Seit fast zwei Jahren marschieren hier die »Steeler Jungs« jeden Donnerstag - Neonazis, rechte Hooligans, Rocker und Kampfsportler.

Lea Schönborn, Essen

»Wir müssen weiterträumen«

Am Wochenende trafen sich mehr als 1500 Feminist*innen in Essen zum Feminist Futures Festival. Menschen aus über 30 Ländern diskutierten, protestierten und vernetzten sich.

Sebastian Bähr

Selbstverwaltet ins Internet

Das linke Zeitungskollektiv »Analyse und Kritik« wagt mit einer Spendenkampagne die digitale Transformation. Die Hamburger Redaktion sammelt Geld für eine neue Webseite. Prekäre Bedingungen erschweren das ambitionierte Medienprojekt.

Seite 6

Erneut Gewalt bei Protesten in Hongkong

Dem friedlichen Marsch von Menschen in Hongkong sind wieder gewalttätige Szenen gefolgt. Einige haben randaliert, Steine und Brandsätze geworfen - und die Polizei ist vorgerückt.

Ralf Kingsieck, Paris

Zu Rot kommt Grün

Um bei der Kommunalwahl im März die Vormachtstellung der Macron-Bewegung etwas entgegenzusetzen, will die französische Linke Kämpfe um soziale und ökologische Gerechtigkeit verbinden.

ndPlusRalf Streck

»Insgesamt werden 601 Jahre gefordert«

Amaia Izko ist eine bekannte baskische Anwältin, die unter anderem baskische Linke verteidigt und Spanien vor dem Europäischen Gerichtshof für Menschenrechte in Straßburg einige empfindliche Niederlagen beschert hat.

Seite 7
ndPlusUlrike Henning

Modernisierung überfällig

Deutschlands Krankenhauslandschaft muss modernisiert werden. Nicht mehr jede Klinik sollte alles machen. Mit mehr Spezialisierung und Konzentration der Fächer ließe sich die Qualität verbessern.

Christopher Wimmer

Etappensieg für das digitale Proletariat in Kalifornien

Trotz Lobbykampagne von Uber und Lyft: Das Parlament in Kalifornien hat ein Gesetz beschlossen, das den Gig-Workern der Digitalwirtschaft Mindestlohn, Sozialleistungen und gewerkschaftliche Organisierung garantiert.

Seite 8
Uwe Kalbe

Quotenfortschritt

Wer den Blick im Bundestag schweifen lässt, kann es schwerlich übersehen: Der Anteil der Frauen im Parlament sinkt von links nach rechts, ist in der Linksfraktion am höchsten, in der CDU/CSU und FDP bereits spärlich, bis er bei der AfD nahe Null landet.

Ulrike Henning

Praktisch und gefährlich

Plastik ist praktisch: Auslegware und alle möglichen Textilien daraus lassen sich einfach reinigen. Outdoor-Klamotten sind dicht und Windeln auch. Trinkflaschen zerspringen nicht beim Herunterfallen und sind leicht. Lebensmittel lassen sich damit super verpacken. Kleinste Kunststoffpartikel machen als Binde- und Füllmittel Kosmetik und Waschpulver noch nützlicher. Nicht zu vergessen das schöne bun...

Sebastian Bähr

Was fehlt

Die Verhandlungen zwischen verschiedenen EU-Staaten zur Aufnahme von Bootsflüchtlingen laufen noch, ein offizielles Ergebnis wird es wohl erst am 23. September nach einem Treffen europäischer Innenminister auf Malta geben. Berichten zufolge zeigt sich Bundesinnenminister Seehofer (CSU) jedoch jetzt schon bereit, im Rahmen eines multinationalen Verteilmechanismus jeden vierten in Italien ankommende...

Christoph Ruf

Schmutzige Arbeit

Beim Bundesligisten Fortuna Düsseldorf ist eine Führungskraft unter Druck geraten: Vorstandschef Thomas Röttgermann soll einen alten Buddy zum eingestellt haben. Christoph Ruf über banale Kungeleien und echte Untiefen des wild gewordenen Fußballgeschäfts.

Seite 9

Elitepolizisten büßen Maschinenpistole ein

Das Spezialeinsatzkommando der Berliner Polizei hat eine Maschinenpistole eingebüßt. Trotz Suche konnte die Waffe nicht wiedergefunden werden. Ein Grünen-Abgeordneter fordert Aufklärung.

Georg Sturm

Linke fordern Arbeitstag mit vier Stunden

Gewerkschafter und Linksradikale befeuern mit einer Initiative die Debatte über Arbeitszeitverkürzungen. Ziel einer neuen Berliner Gruppe ist es, den Vier-Stunden-Tag durchzusetzen.

Martin Kröger

Waffenverlust sofort aufklären

Der Hersteller der »MP 7« spricht in seiner Produktbeschreibung von einer neuen »Generation von leistungsgesteigerten Maschinenpistolen«, die eine Lücke zwischen »Sturmgewehr und konventioneller Maschinenpistole« schließen würde. Gelobt werden auf der Internetpräsenz des Waffenkonzerns zudem die Durchschlagskraft »der idealen Begleitwaffe für den modernen Soldaten«, die Körperpanzer noch auf 200 M...

Nicolas Šustr

In der U-Bahn-Leitstelle fehlt Personal

Die Personalsituation bei den Beschäftigten der U-Bahn-Leitstelle ist noch deutlich dramatischer als der bekannte Fahrermangel. Die BVG sagt, sie hätte den Betrieb trotzdem im Griff.

Seite 10
Elisabeth Voss

Kiezmarkt statt Luxus-Essen

Die Proteste gegen den Auszug eines Discounters aus der Markthalle Neun lassen nicht nach. In der Nachbarschaft ist der angestrebte Wandel der Markthalle weiter umstritten.

ndPlusCarmela Negrete

Unsichtbar und doch präsent

Im Berliner Straßenbild sind noch zahlreiche Namen aus der kolonialen Vergangenheit vorhanden. Auf einer Stadtführung durch Mitte werden die historischen Zusammenhänge erklärt - und kritisiert.

Seite 11
Andreas Fritsche

Vier Flaschen Kümmel auf 194 nd-Leser

Am Fuß des Aussichtsturms Kranichsberg in Woltersdorf gab es am Sonntag ein Fontane-Programm für nd-Leser. Die nächste Wanderung ist am 19. April 2020.

Andreas Fritsche

Die Roten und die Grünen sind sich nah

Die SPD tendiert mit Blick auf eine größere Mehrheit im Landtag zu einer rot-schwarz-grünen Koalition. Die Grünen neigen wegen inhaltlicher Nähe zu Rot-Grün-Rot. Welche Regierung bekommt Brandenburg?

Seite 12
Hagen Jung

AfD will mit Bundeswehr abschieben

Nach Ansicht der AfD werden in Niedersachsen Abschiebungen nicht effektiv genug vollstreckt. Dies könne man umgehen, indem die Bundeswehr die Betroffenen bei ohnehin anstehenden Versorgungsflügen in deren Heimatländer mitnehmen.

ndPlusHans-Gerd Öfinger

Verkehrschaos im Hunsrück

Folge der Geiz-ist-geil-Mentalität: Im Rhein-Hunsrück-Kreis brach kürzlich der Nahverkehr zusammen. Jetzt besinnen sich Kommunalpolitiker auf die Vorzüge eines Busbetriebes in öffentlicher Hand.

Seite 15
Fabian Hillebrand

Trümmertruppe gegen Gurkenauswahl

Union Berlin gegen Werder Bremen, das war Trümmertruppe gegen Gurkenauswahl. Politisch brisant war das Spiel allemal. Schließlich spielten dort zwei Rot-Rot-Grün regierte Bundesländer gegeneinander.

ndPlusAndreas Morbach, Dortmund

Leiden und lernen

Dortmund hat aus der Niederlage beim 1. FC Union Berlin wohl die richtigen Schlüsse gezogen. Beim Sieg gegen Leverkusen überzeugte der BVB mit einer starken Defensive und einer effizienten Offensive.

Seite 16
Oliver Kern, Peking

Erst die Arbeit, dann der Spaß

Mit dem Fokus auf eine harte Defensive pflügt Spanien ungeschlagen durch die WM und gewinnt zum zweiten Mal nach 2006 Gold. Der Sensationslauf von Argentiniens Spaßbasketballern endet im Finale.