Seite 1
Die Stunde der Zyniker
Wolfgang Hübner

Die Stunde der Zyniker

Offenbar gibt es weltpolitisch niemanden, der Erdogan aufhält. Donald Trump hat mit dem US-Truppenabzug aus der Region genau die kurdischen Milizen zum Freiwild erklärt, die bisher erfolgreich gegen die islamistischen IS-Terroristen vorgegangen sind.

Mord an Jom Kippur

Mord an Jom Kippur

Berlin. In Halle an der Saale erschossen Unbekannte am Mittwochmittag eine Frau nahe einer Synagoge und einen Mann in einem Dönerimbiss. Die mutmaßlichen Täter konnten zunächst fliehen. Neben den Todesopfern hat es zwei Schwerverletzte gegeben. Zeugen hatten zudem von einer Explosion auf dem jüdischen Friedhof der Stadt berichtet. Die Polizei Halle konnte eine Person festnehmen, machte bis zu...

Seite 2
Das Zünglein an der politischen Waage
Katharina Schwirkus

Das Zünglein an der politischen Waage

Als Grund für die politische Krise Ecuadors gilt der Konflikt zwischen Staatschef Lenín Moreno und Ex-Präsident Rafael Correa. Die Bedeutung der Indigenen wird unterbeleuchtet. Ein Fehler, denn in der Vergangenheit spielten sie oft eine entscheidende Rolle.

»Permanente Mobilisierung« gegen Lenín
ndPlusKnut Henkel

»Permanente Mobilisierung« gegen Lenín

Mit einem Generalstreik und einer Großdemonstration gingen in Ecuador die Proteste gegen steigende Kraftstoffpreise am Mittwoch in die nächste Phase. Präsident Lenín Moreno ist schon aus Quito geflüchtet.

Seite 3
Obama und Speeddating mit dem Kapital
ndPlusSimon Poelchau

Obama und Speeddating mit dem Kapital

Die Start-up-Branche gibt sich gerne als eine Graswurzelbewegung, die die Welt verbessert. Doch Anspruch und Realität klaffen weit auseinander, wie ein Besuch auf einer Start-up-Konferenz zeigt.

Seite 4
Gewehr, Sprengsätze, Kampfuniform
Stefan Otto

Gewehr, Sprengsätze, Kampfuniform

Ein Angriff in Sachsen-Anhalt hat am Mittwoch mindestens zwei Menschen das Leben gekostet. Erstes Ziel war offenbar eine Synagoge in Halle. Danach jagte die Polizei stundenlang nach den Tätern.

Seite 5
Hotels müssen keine Nazis beherbergen
Lotte Laloire

Hotels müssen keine Nazis beherbergen

Wie ein brandenburgisches Hotel sich gegen einen rechtsextremen Gast wehrte und warum das mit dem Grundgesetz in Einklang steht. Der ehemalige Chef der NPD, Udo Voigt, ist mit seiner Verfassungsbeschwerde in Karlsruhe gescheitert

Verheimlichte Treffen und keine Vermerke
Markus Drescher

Verheimlichte Treffen und keine Vermerke

Die Opposition hält den Bundesverkehrsminister nicht mehr für tragbar. Erneut soll sein Ministerium Fakten verschwiegen haben. Ein Untersuchungsausschuss rückt nun näher. Im Maut-Desaster gerät Scheuer weiter unter Druck

Seite 6

Kampfansage ans Weiße Haus

Das Weiße Haus verweigert jegliche Kooperation bei den Ermittlungen gegen Donald Trump in der Ukraine-Affäre. Die Demokratin Nancy Pelosi schickt daraufhin eine eindringliche Warnung.

Italiens Parlament dampft sich ein
Wolf H. Wagner, Florenz

Italiens Parlament dampft sich ein

Nur noch 400 Abgeordnete und 200 Senatoren werden über die Politik Italiens entscheiden. Die Reduktion der Parlamentarierzahl soll jährlich 100 Millionen Euro an Einsparung bringen.

Die Kurden sind vor allem eins: allein
Jan Keetmann

Die Kurden sind vor allem eins: allein

Vor kurzem wurden die Kurden noch für ihren Kampf gegen die Terrormiliz Islamischer Staat (IS) als Helden gefeiert. Nun, da die türkische Invasion in Nordsyrien begonnen hat, will ihnen keiner helfen.

Seite 7

OECD macht Vorschlag zu Digitalsteuer

Paris. Im Streit um eine gerechtere Besteuerung großer Internetkonzerne hat die OECD einen ersten Lösungsvorschlag vorgelegt. Es handele sich dabei um einen »einheitlichen Ansatz« auf internationaler Ebene, teilte die Organisation für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung mit Sitz in Paris am Mittwoch mit. Darüber, wo und wie insbesondere Internetunternehmen wie Google, Apple oder Amazon ...

Kämpferisch und moderat zugleich
Hans-Gerd Öfinger, Nürnberg

Kämpferisch und moderat zugleich

Jörg Hofmann wurde zwar als IG-Metall-Chef wiedergewählt, erhielt aber mit 71 Prozent einen Denkzettel. Das beste Ergebnis bei den Vorstandswahlen der Gewerkschaft fuhr Kapitalismuskritiker Urban ein.

Seite 8
ndPlusHermannus Pfeiffer

Umkehrung der Globalisierung

Handelsexperten sehen eine Phase der Deglobalisierung angebrochen. Begonnen hat sie lange bevor Donald Trump an die Macht kam. Unternehmen verkürzen zunehmend ihre Wertschöpfungsketten.

Tee pflücken für Hungerlöhne
Haidy Damm

Tee pflücken für Hungerlöhne

Oxfam hat die Arbeitsbedingungen in der indischen Teeproduktion untersucht. Fazit: Zertifizierung reicht nicht aus. Die Entwicklungsorganisation fordert stattdessen ein Lieferkettengesetz.

Seite 9
ndPlusEric Breitinger

Innovationsbilanz mäßig

Wie gut sind neue Medikamente wirklich? Bei den meisten können die Hersteller einen echten Zusatznutzen nicht nachweisen - trotzdem kommen sie auf den Markt.

Scheingefechte am Herzmuskel
ndPlusUlrike Henning

Scheingefechte am Herzmuskel

Meist reicht ein bildgebendes Verfahren aus, um zu überprüfen, ob der Herzmuskel in Ruhe oder Belastung ausreichend durchblutet ist. Der Normalfall ist aber immer noch die Katheteruntersuchung.

Seite 10
Zurück zum Recht des Stärkeren
Alexander Isele

Zurück zum Recht des Stärkeren

Es ist jedes Jahr dasselbe um diese Zeit, die Vereinten Nationen stecken in Geldnot. Doch das Finanzloch in diesem Jahr ist existenzbedrohend: Es drohen nicht nur der Ausfall von Gehältern und Konferenzen, der UNO droht der Verlust von Legitimität. In der derzeitigen weltweiten Polarisierung von Meinungen nutzt dies den Demagogen. Der UN fehlen nun noch immer Beitragszahlungen der Mitgliedslä...

Dem Spuk ein Ende bereiten
ndPlusMarkus Drescher

Dem Spuk ein Ende bereiten

Ein Aus bedeutet nicht gleich das Ende: Zwar ist die Ausländer-Maut Geschichte, doch derjenige, der das CSU-Prestigeprojekt zu einem wahrscheinlich sehr teuren für den Steuerzahler gemacht hat, schreibt Geschichte. Anstatt Konsequenzen aus dem Infrastrukturabgabe-Desaster zu ziehen, zieht Verkehrsminister Andreas Scheuer diese unsägliche Sache in die Länge. Nach einem bekannten Drehbuch. Transpare...

Normal ist das nicht
Alina Leimbach

Normal ist das nicht

»Normalarbeitsverhältnis« - das klingt irgendwie nach den 70er Jahren. Vor dem inneren Auge sieht man vielleicht den mittelalten deutschen Arbeiter im Blaumann, der Autoteile an einem Fließband montiert. Und so falsch ist das nicht. Das sollte man im Kopf behalten, wenn man die neuen, vermeintlich erfreulichen Daten zu Normalarbeitsverhältnissen betrachtet. Auf dem Papier klingen sie scheinbar gut...

Korrupt?
ndPlusSimon Poelchau

Korrupt?

In rund einem Monat wird es endgültig ernst für Ilmars Rimsevics. Dann beginnt in Riga der Gerichtsprozess gegen den lettischen Notenbankchef. Die Staatsanwaltschaft wirft dem 54-Jährigen Korruption und Geldwäsche vor. Er soll sich im Gegenzug für fragwürdige »Gefallen« eine Urlaubsreise bezahlt haben lassen und 250 000 Euro an Bestechungsgeldern angenommen haben. Rimsevics wiederum sieht sich als...

Kein Bock auf Rechtsextreme
Sebastian Weiermann

Kein Bock auf Rechtsextreme

Rechter Terror ist real. Trotzdem hat unser Autor Sebastian Weiermann keine Lust mehr sich ständig mit Nazis zu befassen. Er ist der Meinung Berichterstattung und Empörungswellen gehen zu oft in die falsche Richtung und nützen den Rechten.

Seite 11
Schluss mit den Sonntagsreden!
Jérôme Lombard

Schluss mit den Sonntagsreden!

Mit einem Messer versucht ein Mann in Berlin letzten Freitag in die Neue Synagoge einzudringen. Dabei ruft er »Allahu Akbar« und »Fuck Israel«. Dass der Täter nicht ins Innere vordringen kann, ist den Objektschützern zu verdanken.

Millionen aus illegalem Vermögen

Teure Autos, Grundstücke und Wohnungen - für Kriminelle ist das ein Weg, Geld aus Straftaten in den legalen Kreislauf zu bringen. Ermittler haben dem Treiben den Kampf angesagt.

Nicolas Šustr

Hadern mit der Touristifizierung

Seit über einem Jahr ist das Berliner Tourismuskonzept in Kraft. Die Initiative »Die Anrainer« aus Friedrichshain fordert, dass die Probleme zusammen mit den Betroffenen endlich angepackt werden.

Umziehen soll wieder möglich sein
Nicolas Šustr

Umziehen soll wieder möglich sein

Während Rot-Rot-Grün über die Ausgestaltung des Mietendeckels streitet, zeigt das Projekt Mietenwatch, welche positiven Effekte die Preisbegrenzung auf die Wohnungssuche hätte.

Seite 12
Jüdische Gemeinde nach Messerangriff in Sorge

Jüdische Gemeinde nach Messerangriff in Sorge

Ein Mann mit einem Messer wird vor einer Synagoge gestoppt. Der Zentralrat der Juden kritisiert die rasche Freilassung. Die Berliner Polizei verstärkt ihre Präsenz im Umfeld jüdischer Einrichtungen.

Zoff um Brennpunktzulage an Kitas
Jérôme Lombard

Zoff um Brennpunktzulage an Kitas

In Berlin herrscht ein Mangel an Erzieherinnen und Erziehern. Um mehr Fachkräfte an Kitas in sozialen Brennpunkten zu bekommen, will der Senat mehr Lohn zahlen. Gelder dafür kommen vom Bund.

Seite 13

SPD streitet für freien Kita-Besuch

Die SPD will den Kita-Besuch bis 2024 ab dem dritten Lebensjahr beitragsfrei machen. Neben finanziellen Grenzen muss sie dabei die Positionen ihrer zwei Verhandlungspartner respektieren.

Keine Entwarnung für Spree und Schwarze Elster
Tomas Morgenstern

Keine Entwarnung für Spree und Schwarze Elster

Der heiße und niederschlagsarme Sommer hat den Flüssen zugesetzt. Brandenburg hat gemeinsam mit Sachsen alle Reserven zur Stabilisierung der Wasserstände von Spree und Schwarzer Elster mobilisiert.

Ernährungsräte und Tafelrunden
Wilfried Neiße

Ernährungsräte und Tafelrunden

Brandenburgs Nachwuchs ist zu dick, rund fünf Prozent aller Kinder und Jugendlichen sind krankhaft übergewichtig. Auf regionaler und Landesebene wird an wirksamen Ernährungsstrategien gearbeitet.

Seite 14
453 Euro für eine Studentenbude
Volker Stahl, Hamburg

453 Euro für eine Studentenbude

Immer mehr Studierende, immer weniger Wohnungen - die Suche nach einer bezahlbaren Bude ist in Hamburg schwierig. Und es gibt krasse Einzelfälle von Studenten, die über 600 Euro für ein Zimmer zahlen müssen.

Warnung vor Wilke-Wurst
ndPlusHagen Jung

Warnung vor Wilke-Wurst

Das Bundesamt für Lebensmittelsicherheit warnt Verbraucher vor Produkten der Wurstfabrik Wilke, in denen Listerien festgestellt wurden. Die Keime könnten für Todesfälle verantwortlich sein.

Seite 15
Weder Superheld noch Superschurke
ndPlusRainald Ötsch und Axel Troost

Weder Superheld noch Superschurke

Die einen wollen den Ausstoß von Treibhausgasen über Emissionshandel verteuern, andere durch eine Ökosteuer. Es gibt aber auch Skepsis, ob Klimaschutz mit Preissteuerung erreicht werden kann.

Seite 16
ndPlusReiner Neubert

Stadt als Tier

Die bekannte tschechische Schriftstellerin und Literaturwissenschaftlerin Daniela Hodrová wurde 1946 in Prag geboren und hat oft über diese Stadt geschieben. »Ich sehe die Stadt…« heißt dann auch ihr neues Buch auf deutsch, das allerdings schon 1991 »fiktiv-realer Spaziergang durch Prag« auf tschechisch veröffentlicht wurde, als die Tschechoslowakei noch gab. Im Nachwort schreibt ihr deutscher Übe...

Weg von dem Gebrüll
ndPlusMatthias Reichelt

Weg von dem Gebrüll

In HP Daniels Roman-Debüt »Runaway« versuchen zwei Siebzehnjährige ihre Träume von anarchischer Freiheit wahr zu machen. Im Frühjahr 1968 hauen die beiden von Zuhause ab, weg von den Lügen der Elterngeneration, die die Nazi-Vergangenheit verdrängen.

ndPlusIrmtraud Gutschke

Bachs Märchen

Großes Kino« - so werden im heutigen Literaturbetrieb gern Romane angepriesen, die Leser in die Lektüre hineinziehen, weil sie so emotional, so voller Leidenschaften sind. Solch Lob verortet man eher im Bereich des Unterhaltsamen, ja Trivialen. Auf Gusel Jachinas Schreiben aber trifft es zu, obwohl es einen ernsten Hintergrund hat: sowjetische Geschichte, tragisch und triumphal, blutig und doch le...

Seite 17

Mindestens eine Preisträgerin

Der Literaturnobelpreis und auch das Preisgeld von umgerechnet 830 000 Euro wird am Donnerstag gleich zweimal verliehen: Nach Vergewaltigungsvorwürfen im Umfeld der Schwedischen Akademie, die den Preis auslobt, musste die Preisvergabe im vergangenen Jahr verschoben werden. Nun wird sie nachgeholt. Der Missbrauchs- und Vergewaltigungsskandal vor zwei Jahren und seine Folgen hatten die mehr als 230 ...

ndPlusStefan Gärtner

Das laute Glück der Einfalt

Sollte ich das Alter meines Vaters erreichen, blieben mir noch rund 280 000 Stunden. Zwei davon habe ich mit »Ronny & Klaid« vertan, es sei denn, ich buche auch das als Erfahrung: wie zynisch es tatsächlich geht.»Ronny & Klaid« ist nicht eine seichte Kino-Kriminalkomödie, die schlechter ist als geplant: »Ronny & Klaid« ist exakt so schlecht und dumm wie vorgesehen, und das ist böse, und wenn im Vo...

Muttersöhnchen mit Hirnschaden
Maximilian Schäffer

Muttersöhnchen mit Hirnschaden

Der Thriller »Joker« ist ein wohlkalkulierter Mainstreamfilm mit dem Ziel, die intellektuelle Mittelschicht bei der Stange zu halten. Man sollte sich bewusst sein, dass man ihn bereits nach der Betrachtung des Trailers gesehen hat.

Seite 18
ndPlusAdrian Schulz

Plötzlicher Kindstod

Ich steige unvermittelt ins Thema ein und erzähle Ihnen die Geschichte, wie ich ein Kleinkind mit meinem Rollkoffer überfuhr. Erklären wird sich diese Kolumne sowieso irgendwann, ob ich will oder nicht. Es geht darin, grob gesagt, um das, was ohnehin alle wissen; was ohnehin allen klar ist und wovon es daher gar nicht schadet, wenn es einfach mal gesagt wird. So etwas muss es ja auch geben. Gerade...

ndPlusJakob Hayner

Guter Mensch, gefangen im bösen Netz

Wie wäre es denn, im Theater einfach das Internet nachzuspielen? Eine fabelhafte Idee, dachte sich offenbar Regisseur Kay Voges. Sein Stück »Don’t be evil« feierte an der Berliner Volksbühne Premiere. Don’t be evil war der inoffizielle Slogan von Google, ein Paradebeispiel der kalifornischen Ideologie, also der sich mit Weltverbesserungspathos schmückenden Tech-Monopole. Der 1972 geborene Voges gi...

Seite 19
Zurück ins Licht
ndPlusGunnar Decker

Zurück ins Licht

Sie nennen sich Edith Piaf, Salma Hayek oder Brigitte Macron. Sind das ihre Künstlernamen? Nein, eher die Masken, hinter denen sie ihr Elend verbergen. Dieses Elends schämen sie sich, denn wer arm ist, hat versagt. Armut ist der schwerste Makel in einer Konsumgesellschaft. Wer arm ist, lebt von Almosen, der zählt nicht mit, den sieht man nicht. Da hat sich seit Brechts »Dreigroschenoper« nichts v...

Seite 20
»Übernehmt die Kontrolle!«
Pirmin Closse, Yokohama

»Übernehmt die Kontrolle!«

Die Forderung, die Frankreichs Rugby-Nationalteam am Mittwoch aus der Heimat erreichte, war unmissverständlich. »Schmeißt eure Trainer raus, übernehmt selbst die Kontrolle!«, sagte Mourad Boudjellal - Präsident beim einflussreichen Spitzenklub aus Toulon, dem viele der Nationalspieler angehören. Um die Mission bei der Weltmeisterschaft in Japan nicht zu gefährden, so glaubt nicht nur er, sollten »...

Ulli Brünger, Stuttgart

Hilfreicher Hype

Elisabeth Seitz und Sarah Voss gehen mit Vorfreude in die entscheidende Phase der Turn-WM. Anders als im Mehrkampf haben sie in den Gerätefinals am Barren und Balken sogar Medaillenchancen.

Neuer Teamgeist statt alter Stars
ndPlusFrank Hellmann, Dortmund

Neuer Teamgeist statt alter Stars

Die Nationalelf des zweifachen Weltmeisters Argentinien steckt im Umbruch: Lionel Messi fehlte gegen die DFB-Elf wegen einer Sperre, die anderen Stars will der neue Nationaltrainer Lionel Scaloni nicht.