Diese Website verwendet Cookies. Wir können damit die Seitennutzung auswerten, um nutzungsbasiert redaktionelle Inhalte und Werbung anzuzeigen. Mit der Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Unsere Datenschutzhinweise.
Seite 1

unten links

Berichtigung: Falsch ist, dass vor 30 Jahren eine Heerschar schlecht frisierter DDR-Spießer, die der faustdicken Lüge, die BRD sei eine Art Schlaraffenland, aufgesessen waren, für eine Handvoll D-Mark, Bananen und Beate-Uhse-Kataloge dem Kapitalismus ihren Staat verkauften, dabei vor internationalen TV-Kameras fortwährend das Wort »Wahnsinn« stammelten, schamlos ihre eigene Peinlichkeit ausstellte...

Jana Frielinghaus

Raus aus den Gräben

Die LINKE hat eine neue Fraktionsspitze gewählt. Als Stimme all jener, die gegen Faschisierung, Sozialabbau und Ausgrenzung kämpfen, muss diese nun Gräben zuschütten und Verbindendes herausarbeiten, findet Jana Frielinghaus.

Seite 2
ndPlusPhilip Malzahn

Konfessionspolitik und Hungerlöhne

Andauernde Proteste haben Libanons Premier Saad Hariri zum Rücktritt gezwungen, zuvor hatte die Regierung umfassende Sparmaßnahmen verkündet. Doch die Demonstrationen lassen nicht nach: Die Menschen fordern einen politischen Neuanfang.

Seite 3

Labour startet Aufholjagd

Seit Beginn der Wahlkampagne vor rund zwei Wochen hat Labour den Rückstand zu den Tories geringfügig verringert, der große Schub ist bislang aber noch ausgeblieben. Laut den neuesten Umfragen liegt die Regierungspartei noch immer rund zehn Prozentpunkte vor der Opposition. Die Brexit-Partei von Nigel Farage büßte derweil an Zustimmung ein, was darauf schließen lässt, dass der Premier und Tory-Chef...

Peter Stäuber, London

Sehnsucht nach dem Wandel

Nachdem das britische Parlament unter dem Druck von Premier Johnson Neuwahlen beschlossen hatte, begann umgehend der Wahlkampf. Unser Autor hat eine Kandidatin der Labour-Partei in London begleitet.

Seite 4
Sebastian Bähr

Zaungäste der kapitalistischen Restauration

Die Vereinigte Linke versuchte 1989 die antistalinistische linke Opposition der DDR zu vereinigen. Wie viele andere Oppositionsbewegungen scheiterte sie bei der Volkskammerwahl. Mitbegründer Thomas Klein spricht im Interview über Fehler und Erfahrungen.

Seite 5
Susanne Romanowski

Zu rechts für die PiS

Seit Dienstag sitzt eine rechtsextreme Partei im polnischen Parlament. Ihren größten Erfolg bisher verzeichnete sie aber auf der Straße.

Oliver Eberhardt

Chirurgischer Mord

Israels Militär hat im Gazastreifen den Anführer des Islamischen Dschihad getötet. Auch ein Ziel in Damaskus wurde angegriffen. Unmittelbar danach wurden Dutzende Raketen auf Israel abgefeuert.

Aert van Riel

Morales hinterlässt ein Machtvakuum

Die Bundesregierung hatte erklären lassen, dass nach dem Rückzug von Evo Morales ein Schritt zu einer »friedlichen Lösung« in Bolivien gemacht worden sei. Doch davon ist das Land weit entfernt.

Seite 6
ndPlusMatthias Monroy

Euro Hawk wird an NATO verscherbelt

Berlin. Das 2013 gestoppte Projekt einer militärischen Aufklärungsdrohne für die Bundeswehr mit dem Namen Euro Hawk findet seinen letzten unrühmlichen Abschluss. Die Ersatzteile, Werkzeug und Prüfgeräte des in Manching eingemotteten Luftroboters sollen an die NATO abgegeben werden. Die USA prüfen derzeit einen Kauf und wollen nach einer Besichtigung noch in diesem Jahr entscheiden, wie aus einer B...

ndPlusDenis Trubetskoy, Kiew

Diener des Kapitals

Der ukrainische Präsident Wolodymyr Selenskyj und seine Partei versprachen, alles anders zu machen. Doch bereits beim ersten Parteitag nach der Wahl ist »Diener des Volkes« in eine Krise geraten.

Seite 7
Guido Speckmann

Kurdisches Guernica

Nicht nur Panzer, Zerstörungen und Flüchtlinge sind auf den Fotos der Hamburger Schau »Un’ Antologia« zu sehen, sondern auch Bilder vom Krieg gegen die Natur und vom Krieg der Reichen gegen die arme Klasse, der sich oft als »Rassen«-Krieg maskiert.

Seite 8
ndPlusHans-Dieter Schütt

Gewitter der Farben

Die Brigade Balla blickte am Schluss erschrocken ins Publikum - als sähe sie ihre Zukunft, unsere Gegenwart also: die angegriffene Industriegesellschaft. Sinn der Arbeit? Das ist Stoff für bittere Humoristen geworden, und Cornelia Crombholz hatte viel Humor, mitunter noch mehr Witz - der mit Lametta und Schnapsflaschen und Kranhaken und Richtkränzen sein böses Spiel trieb. Wilder Osten Schkona, En...

ndPlusJakob Hayner

Der einzelne Mensch kann sich befreien

Sie streicht sich über die Brüste, ihre Finger gleiten über die grün schimmernden Pailletten, sie hebt das Kleid. Ihr Name ist Lulu. Oder Nelli, Eva, Mignon. Sie hat viele Namen. Denn sie ist eine Projektionsfläche der Männer, die sie begehren - und zugleich unterwerfen. Ihr Reiz ist das scheinbar Unverstellte, die Frau als Repräsentantin einer unverfügbaren Natur. Doch was wollen die Männer von i...

Matthias Dell

Pionierhalstücher umbinden reicht nicht

Schluss mit dem Quatsch! Jetzt wird diskutiert!» heißt es in einem alten Lied von Franz Josef Degenhardt. Bei der Duisburger Filmwoche ist das immer noch so. Alle sehen alle Filme und reden darüber, je kontroverser, desto besser.

Seite 9
Jan Paersch

Der tiefe Ozean der Derya Yıldırım

Derya Yıldırım wuchs zwischen roten Klinkerhäusern auf den Inseln der Veddel auf. Heute ist Derya Yıldırım eine der gefragtesten Musikerinnen Hamburgs und beweist: Das Aufwachsen in einem als schwierig geltenden Viertel muss kein Nachteil sein.

Seite 10
Felix Jaitner

Säbelrasseln der »Friedensmacht«

Mit seiner Behauptung, die NATO sei »hirntod«, hat Macron in der Nobel-preisgekrönten »Friedensmacht EU« eine Debatte über geopolitischen Ambitionen losgetreten. Dabei kommt einiges jedoch nicht offen zur Sprache, meint Felix Jaitner.

Markus Drescher

Überlebt

Die Grundrente ist beschlossen. Das Thema Altersarmut ist mit der Grundrente noch lange nicht vom Tisch. Die kleinen Verbesserungen für einige ändern nichts an der Situation vieler anderer, meint Markus Drescher.

Simon Poelchau

Belastungsstopp für die 99 Prozent

Auf dem Arbeitgebertag wurde ein »Zukunftspakt« gefordert, der Sozialabgaben auf 40 Prozent gedeckelt sieht. Für Simon Poelchau ist das nichts anderes als der übliche neoliberale Kram. Er fordert einen Belastungsstopp für die 99 Prozent.

ndPlusHans-Gerd Öfinger

Kämpferisch

Die 188.000 Mitglieder zählende DGB-Bahngewerkschaft EVG hat am Dienstag in Fulda einen neuen Vorsitzenden gewählt: den bisherigen EVG-Geschäftsführer Torsten Westphal. Auf den »Neuen« warten viele Baustellen.

Anna Cavazzini

Wenn der Regenwald brennt

Indigene aus Brasilien haben die EU vor dem geplanten Mercosur-Abkommen gewarnt. Das zeigt, dass Klimaschutz und Internationale Wirtschaftsbeziehungen nicht mehr unabhängig von einander gedacht werden können.

Seite 11
Tomas Morgenstern

Ohne Experten wird das nichts

An den Berliner Schulen werden weit mehr Quereinsteiger als anderswo in Deutschland beschäftigt. Das ist selbst bei optimistischster Betrachtung keine Errungenschaft, findet Tomas Morgenstern und fordert mehr ausgebildete, erfahrene Lehrer.

Jérôme Lombard

Berlin hat die meisten Quereinsteiger

Einer aktuellen bundesweiten Umfrage zufolge ist die Zahl der Seiten- und Quereinsteiger in den Lehrerberuf in der Hauptstadt am höchsten. Vor allem, weil es an Ausbildungskapazitäten fehlt.

Nicolas Šustr

S-Bahn sucht den Superbetreiber

Von Berliner Seite ist der Weg frei für die größte Vergabe in der Geschichte der S-Bahn. Erstmals sollen die Züge dem Land gehören. Die Eisenbahngewerkschaft EVG kritisiert das Prozedere.

Claudia Krieg

Aufmerksam sein und informieren

Auch in Deutschland leben Kinder in Armut. Insbesondere alleinerziehende Eltern mit drei Kindern oder ein Migrationshintergrund können Faktoren sein. In Berlin-Lichtenberg findet am Mittwoch die erste Kinderarmutskonferenz statt.

Seite 12
Nicolas Šustr

Vorwand Mietendeckel

Überhöhte Zahlen und fragwürdige Begründungen: Die Nachrichten über durch den geplanten Mietendeckel in Berlin verhinderte Neubauprojekte halten ernsthaften Überprüfungen kaum stand.

Seite 13

Landtag behält Flughafen BER im Auge

Potsdam. Der Landtag hatte bisher einen Sonderausschuss, der sich fortlaufend mit den Mängeln und Problemen am Hauptstadtflughafen BER in Schönefeld befasst. Die Grünen möchten, dass es auch in der gerade gestarteten Legislaturperiode einen solchen Flughafenausschuss geben wird. Mit ihren Koalitionspartnern SPD und CDU sind sie sich bereits einig und hoffen, dass die oppositionelle LINKE sich noch...

Andreas Fritsche

Linksfraktion will die Schuldenbremse lösen

Die LINKE hat nichts dagegen, dass notwendige Investitionen des Landes Brandenburg gegebenenfalls mit Krediten finanziert werden. Dazu sollte die Schuldenbremse abgeschafft werden.

Andreas Fritsche

Neue Wendung bei Altanschließern

Auch für Grundstücke, die bereits vor dem 3. Oktober 1990 an die Kanalisation angeschlossen waren, sollen Anschlussbeiträge bezahlt werden. Abermals fordern die Freien Wähler die Rückzahlung dieser Altanschließerbeiträge.

Seite 14
Ute Evers, Frankfurt am Main

Gegen Wind und Wetter

Eine schöne Tradition wird ab Donnerstag in Frankfurt am Main fortgesetzt. Neue Filme aus Venezuela laden zum Anschauen ein.

Volker Stahl, Hamburg

Säulenpracht und Marmorglanz

Hamburgs Architekten warten erneut mit hochgelobten Arbeiten auf. Eine futuristisch gestaltete U-Bahn-Station gehört dazu, wie auch ein Bürohaus oder auch das Osterstraßen-Projekt.

Seite 15

Anklage gegen VW-Manager erhoben

Braunschweig. Im Fall mutmaßlich überhöhter Bezahlung von Betriebsräten hat die Staatsanwaltschaft Braunschweig Anklage gegen vier ehemalige und amtierende hohe Manager von Volkswagen erhoben. Zwei früheren Vorstandsmitgliedern sowie einem ehemaligen und einem aktuell leitenden Manager werde Untreue vorgeworfen, teilte die Behörde am Dienstag mit.Das Thema beschäftigt den Konzern und die niedersäc...

Ralf Klingsieck

EuGH entscheidet für Palästina

Ob Waren aus besetzten Gebieten extra gekennzeichnet sein sollen, ist umstritten. Israels Regierung beklagt, die Kennzeichnung sei Grundlage für Boykotte gegen das Land. Das weckt unschöne Erinnerungen.

Seite 16
ndPlusPirmin Closse, London

»Es kann so einfach sein«

Deutschlands bester Tennisspieler Alexander Zverev hat bei den ATP-Finals einen Auftakt nach Maß hingelegt. Als Titelverteidiger scheint er erneut zur Bestform aufzulaufen.

Christoph Ruf, Karlsruhe

Remis in der Wahlheimat

Der FC Erzgebirge überraschte beim KSC mit Offensivfußball. Nachdem mal wieder die Videoschiedsrichter eingriffen, wurde Aues Spiel dem alten Ruf seines Trainers gerecht.

Seite 17
Laura Kauczynski

Anspruch auf Entschädigung

Lufthansa-Passagiere, die von den Streiks der letzten Tage betroffen waren, haben Anspruch auf Entschädigung.

Seite 18
Uwe Strachovsky

Wer kümmert sich um den Papierkram?

Angehörige sollten die kostenlose Beratung der Pflegestützpunkte unbedingt nutzen - etwa, weil manche Regeln kompliziert sind.

Seite 19

Kürzungen bei unfallbedingtem Verdienstausfall

Unfallopfer müssen die entstandenen körperlichen und psychischen Beeinträchtigungen angemessen behandeln lassen. Sonst erhalten sie unter Umständen ihren unfallbedingten Verdienstausfall nicht voll ersetzt.

+++ Zahlen & Fakten +++

Weniger Menschen mit Mindestsicherung Ende 2018 erhielten 7,2 Millionen Menschen Hilfen zur Existenzsicherung, 5,1 Prozent weniger als ein Jahr zuvor, wie das Statistische Bundesamt mitteilte. Gemessen an der Gesamtbevölkerung sank der Anteil der Leistungsempfänger von 9,2 Prozent zum Jahresende 2017 auf 8,7 Prozent zum Jahresende 2018. Die häufigste Mindestsicherungsleistung ist Hartz IV...

Wichtig für Rentner und Arbeitgeber

Immer mehr Deutsche entscheiden sich dafür: arbeiten über das Renteneintrittsalter hinaus. Denn für viele ist geregelte Arbeit wichtig für das Selbstwertgefühl und die Zufriedenheit.

Seite 20
ndPlusOnlineUrteile.de

Eine WG darf das

Eine Vermieterin kann die Erlaubnis zur Untervermietung nicht von einem Untermietzuschlag abhängig machen.

Anja Semmelroch

BGH zu einer 240-Euro-Mieterhöhung

Größere Balkone, besserer Dämmschutz, der Fahrstuhl fährt wieder. Das Haus ist jetzt schöner. Aber nicht alle Mieter können sich das auch leisten. Kann ein Hartz-IV-Empfänger trotzdem bleiben?

Seite 21

Wie im Zoogeschäft

In einem Wohngebiet darf die Haltung von Kleintieren den Umfang einer typischen Freizeitbetätigung nicht überschreiten.

Seite 22
ndPlusWiltrud Zweigler

Einfacher mit Testament

Gesetzliche Regelungen zum Erbe haben oft wenig mit der Realität in Familien zu tun. Ein Testament kann helfen.

Seite 23

520 000 Euro durch Esse gejagt?

Ein Werkstattbesitzer behauptet, seine gesamten Ersparnisse in einem Heizkessel versteckt zu haben. Ein Kumpel habe die Heizung angemacht und fast 520 000 Euro in Asche verwandelt.

ndPlusHermannus Pfeiffer

Es geht einfacher als man denkt

Wechseln Sie Ihre Bank. Sie haben Ihre Sparanlage und das Girokonto selbst in der Hand. Sie können damit soziale Projekte oder die Energiewende finanzieren oder sich für rüstungsfreie Finanzprodukte entscheiden.

Seite 24

Autofahrer haften nicht

Wenn ein Fahrzeug durch eine Waschanlage gezogen wird und es zu einem Unfall kommt, muss dessen Halter nicht für die Schäden aufkommen.

Vorsicht vor teuren Saftflaschen

Brandenburgs Verbraucherzentrale warnt, sich an der Haustür zum Kauf völlig überteuerter Saftflaschen überreden zu lassen - und das noch bei sofortiger Bezahlung.

Fahrrad und Auto strahlen um die Wette

Vor einiger Zeit wurde § 67 der Straßenverkehrs-Zulassungsordnung (StVZO) für Fahrradbeleuchtung geändert. Die Fahrräder sollen besser gesehen werden.