Seite 1

Unten links

Laura Sophie hat 2,2 Millionen Follower und über 300 Millionen Likes. Nicht auf Facebook, Instagram oder Twitter, sondern bei TikTok. Bekannt wurde die 18-Jährige, weil sie dort kürzlich in einem »Erklärvideo« sagte, der Dritte Weltkrieg werde »vielleicht ausbrechen«. Weil die USA und der Iran in einen Krieg schlitterten und die USA von ihren NATO-Partnern unterstützt werde. Zack: Krieg. Während s...

Kurt Stenger

Die Kohlelobby freut sich zu früh

Natürlich ist es positiv, dass der Ausstieg nun in trockenen Tüchern ist und nicht bis zum St. Nimmerleinstag verschoben wird. Doch was Bund, Länder und Kraftwerksbetreiber ausgeheckt haben, fällt sogar noch hinter den unzureichenden Plan der Kohlekommission zurück.

Ulrike Henning

Keine Organspende ohne Zustimmung

Bessere Aufklärung soll mehr Bürger zur Entscheidung für eine Organspende bewegen. Nach intensiver Debatte beschloss der Bundestag eine moderate Neuregelung zum Thema.

Seite 2
Haidy Damm

Verbraucher sollen es richten

Mehr Schutz für das Klima und die Umwelt. Die geplanten Veränderungen in der Landwirtschaft sollen deutlich grün gefärbt sein. In der Agrarpolitik spitzt sich der Streit über den richtigen Weg zu fairen Preisen zu.

Haidy Damm

Alle getrennt gegen Agrarpolitik

Bauern auf den Straßen - in den vergangenen Monaten haben die Proteste gegen die Agrarpolitik massiv zugenommen. Doch wer geht da eigentlich auf die Straße?

Seite 3
ndPlusBenjamin Beutler

Kein Balkon für Mussolini

Das Dorf Arborea auf Sardinien trug einst den Namen von Italiens Diktator Benito Mussolini. Dort gibt es heute die Sorge, Wallfahrtsort für Neofaschisten zu werden. Denn Mussolinis Erbe hat bis heute Fans.

Seite 4

Neue Statistik zu Menschen ohne Bleibe

Nach abschließender Beratung hat der Bundestag am Donnerstag die Einführung einer einheitlichen Wohnungslosenstatistik beschlossen. Dies hatten Sozialverbände seit vielen Jahren gefordert. Der entsprechende Antrag kam von der Bundesregierung von CDU, CSU und SPD. Die SPD-Fachpolitikerinnen Daniela Kolbe und Ulli Nissen erklärten, dies sei ein »großer Schritt im Kampf gegen Wohnungslosigkeit«, denn...

Uwe Kalbe

Hohenzollern bringen die LINKE auf

Entschädigungsforderungen der Hohenzollern erregen die Gemüter. Die LINKE im Bundestag wollte diesen im Bundestag nun einen Riegel vorschieben, findet dort aber keine ausreichende Zustimmung.

Ulrike Henning

Kein Systemwechsel

Fast alles bleibt, wie es ist: Der Bundestag entschied, dass Bürger regelmäßig auf das Thema Organspende angesprochen werden sollen. Spender müssen zu Lebzeiten ihre Zustimmung gegeben haben.

Seite 5
Sebastian Haak, Erfurt

Fast fertig

Nach einer weiteren Verhandlungsrunde steht die rot-rot-grüne Minderheitsregierung in Thüringen. In der Präambel des Koalitionsvertrages weist das Bündnis auf die Widersprüche im Land hin.

ndPlusRené Heilig

Verfassungsschutz: Ein Teil des Problems

Petra Pau findet, dass der Inlandsgeheimdienst für die Enttarnung rechter Netzwerke denkbar ungeeignet ist. Im nd-Interview spricht sie über die Rolle von Rechtsradikalen in Bundeswehr, Polizei und Geheimdiensten und die von ihnen ausgehenden Gefahren.

Seite 6
Fabian Hillebrand

Folter an Europas Grenzen

Zum Besuch des kroatischen Premierministers Andrej Plenković belegt ein Bericht steigende Gewalt kroatischer Behörden gegenüber Asylsuchenden im Rahmen illegaler Kollektivausweisungen.

Oriol Junqueras

Die Demokratie in Europa ist gefährdet

Der katalanische Unabhängigkeitspolitiker Oriol Junqueras verbüßt im katalanischen Gefängnis Lledoners eine Strafe wegen Aufruhrs. Der politische Konflikt zwischen Katalonien und Spanien ist für ihn ein zutiefst europäischer Konflikt.

Seite 7
ndPlusChristian Mihatsch

Kompromiss mit faulen Papieren

China solle die staatliche Steuerung der Wirtschaft aufgeben, fordern die USA. Nun einigten sich die beiden Länder auf genaue Vorgaben, um wie viel China seine US-Importe steigern soll.

ndPlusAndreas Fritsche

Kohlekumpel gehen, Medizinstudenten kommen

Mit dem Kohleausstiegspfad zeigt sich Brandenburgs Landespolitik überwiegend zufrieden. Das härteste Stück Arbeit kommt erst noch. Das Land muss den Strukturwandel in der Niederlausitz organisieren. Bundesmittel allein werden da nicht reichen.

Friederike Meier

Auf den letzten Drücker

Der von der Bundesregierung geplante Kohleausstieg orientiert sich zwar an den Empfehlungen der Kohlekommission - unterscheidet sich aber in wichtigen Details. Laut Abschaltplan bleiben viele Kraftwerke länger am Netz als vorgeschlagen.

Seite 8
Ulrike Henning

Bitte ohne Moralkeule!

Kein unnötiger Druck, keine radikalen Lösungen: Das war die Botschaft des Bundestags bei den Abstimmungen über Vorschläge zur Neuregelung der Organspende. Nun kann man gespannt sein, ob Bürgerämter mit stetigen Informationen und einer bequemen sofortigen Registrierung es schaffen, mehr Menschen als bisher zu überzeugen. Für manchen mag der Ansatz zu lasch sein. Damit wird es jedoch möglich, d...

Jana Frielinghaus

Überfälliger Schritt

Endlich soll regelmäßig behördlich erfasst werden, wie viele Menschen auf der Straße leben und wie viele in von Kommunen vorgehaltenen Notunterkünften untergebracht sind. Zuvor fand die Regierung jahrzehntelang nichts dabei, die Berichterstattung über das Ausmaß des Problems und die Minimalversorgung der Betroffenen weitestgehend karitativen Einrichtungen und Ehrenamtlichen zu überlassen. Die...

Aert van Riel

Kein Gewinn für die Demokratie

Wenn bald in Thüringen eine rot-rot-grüne Minderheitsregierung die Geschäfte aufnehmen sollte, schlägt die Stunde des Parlaments. Die Landesregierung müsste sich Mehrheiten mit CDU oder FDP suchen.

ndPlusKlaus Joachim Herrmann

Steuer-Mann

Zu seinem Amtsantritt rätseln die meisten Russen, ob ihnen mit Michail Mischustin ein Leicht- oder ein Schwergewicht als neuer Premierminister von Präsident Wladimir Putin beschert wurde. Mit dem auch auf glattem Geläuf wendigen Kremlchef teilt der neue Mann die Leidenschaft für Eishockey. Von der Statur her dürfte das kräftige 53-jährige Vorstandsmitglied des nationalen Verbandes eher als Ve...

Olaf Bandt

Eine Agrarwende ist nötig

BUND-Chef Olaf Bandt findet, die derzeitige Landwirtschaftspolitik heizt einen ruinösen Wettbewerb zulasten von Mensch und Natur an. Dringend notwendig ist ein breiter gesellschaftlicher Konsens über eine Agrarwende.

Seite 9
Martin Kröger

Schaulaufen am Görlitzer Park

Berlins Innensenator Andreas Geisel hat sich als neuestes Aktionsfeld den Görlitzer Park in Kreuzberg auserkoren. Aber lässt sich die ganze Sucht- und Kriminalitätsproblematik mit polizeilichem Aktionismus lösen? Eher nicht.

Polizist nach Todescrash angeklagt

Nach dem tödlichen Zusammenstoß mit einem Funkstreifenwagen vor knapp zwei Jahren ist ein Berliner Polizist nun angeklagt worden. Der Beschuldigte soll betrunken gewesen sein.

Jonas Wagner

Mehr Schutz für Feuerwehr und Polizei gefordert

Politiker aller Parteien verurteilen Gewalt gegen Polizisten und Feuerwehrleute. Bei den Strategien, wie man diese Übergriffe in Zukunft verhindern kann, gehen die Vorstellungen aber auseinander.

Nicolas Šustr

Baustadtrat in der Defensive

Die Probleme der Berliner Genossenschaft »Diese eG« sind ein gefundenes Fressen für die Friedrichshain-Kreuzberger SPD. Betroffene Mieter beziehen die Angriffe der Partei auf sich.

Seite 10
Marie Frank

Ausgegrenzt und attackiert

Das Lichtenberger Register hat im vergangenen Jahr einen starken Anstieg rassistischer, antisemitischer und anderer diskriminierender Vorfälle erfasst. Auch Obdachlose geraten zunehmend ins Visier.

ndPlusLola Zeller

Auf Jobsuche in der Notunterkunft

Viele Menschen ohne Obdach suchen einen Arbeitsplatz. Da es ihnen an Mitteln zum Schreiben von Bewerbungen oder für Fotos fehlt, helfen Haupt- und Ehrenamtliche direkt in der Unterkunft aus.

Seite 11
Andreas Fritsche

Tesla könnte Verkehrschaos produzieren

Der Verkehrsclub VCD verlangt in einer Stellungnahme zum in Grünheide geplanten Bau der Tesla-Autofabrik, dass Arbeiter mit Bus und Bahn oder mit dem Rad dorthin gelangen können.

Andreas Fritsche

Angriff ist die schlechteste Verteidigung

Ausgerechnet um den 75. Jahrestag der Befreiung vom Faschismus herum werden NATO-Truppen demonstrativ an Russlands Grenzen üben. Ein Großteil der Konvois wird wohl Brandenburg passieren. Die LINKE kritisiert das Säbelrasseln.

Andreas Fritsche

Recht auf eine glückliche Kindheit

Frankfurt (Oder) hat die größte Kinderarmutsquote im Land Brandenburg. Oberbürgermeister René Wilke (LINKE) möchte das ändern: Die Stadt bekommt jetzt eine Kindercharta.

Seite 12
Hans-Gerd Öfinger

2000 frustrierte Kunden Tag für Tag

Probleme bei Privatisierungen von Bahnen sind keine Seltenheit. Nutzer der im Südwesten verkehrenden Privatbahn Vlexx beklagen sich seit Jahren über Missstände.

Seite 13
Seite 14
ndPlusAndré Dahlmeyer

Nein, daraus wird kein Serienroman

Es ist eine Binsenweisheit, dass der erste Satz eines Buchs der wichtigste ist. In dem Kriminalroman »Slaughter’s Hound« des irischen Schriftstellers Declan Burke ist er fast eine ganze Seite lang. Er führt zu nichts, er ist unsinnig, irrig, sperrig und er beweist, dass Burke Binsenweisheiten langweilig findet. Und was am besten ist: dieser Satz ist nicht länger als eine Seite. Dann geht...

ndPlusGunnar Decker

Kunst war wie Brot

Der Regisseur Tom Ehrhardt bekennt seinen Überdruss sogenannte DDR-Themen betreffend. Diese seien »leerinterpretiert«. Nun ja, das hat sicherlich mit der ewig gleichen Optik zu tun, mit der uns Täter und Opfer im »Unrechtstaat« präsentiert werden, samt den frenetischen Freiheitsrufen beim Fall der Mauer. Gibt es keine anderen als jene immer gleichen Bilder? Doch, es gibt sie, und es war ein B...

Seite 15
Robert D. Meyer

Migranten nur als Statisten

Die Berichterstattung über Flucht und Migration ist immer wieder Anlass für Diskussionen. Eine internationale Studie hat untersucht, wie die Themen von unterschiedlichen Medien behandelt werden. Das Ergebnis: Deutschland ist eher speziell.

ndPlusJan Paersch

Hass auf Chipstüten

Es gibt vieles, über das Franklin James Fisher sich aufregen könnte. Über die US-Politik möchte der Musiker aber nicht viele Worte verlieren. Trump sei ein Produkt der Kultur, die ihn hervorgebracht habe. Über Rassismus braucht der Mann ebenfalls nicht zu reden: Die Erfahrung, als Afroamerikaner in einem von Weißen dominierten Vorort von Atlanta aufgewachsen zu sein, thematisiert er schließlich in...

Seite 16
Alexander Ludewig

Vorsicht, Anpfiff!

Wer Zuschauer nur als Konsumenten sieht, mag die bundesweiten Proteste gegen den Videobeweis für folkloristisch halten. Jochen Drees tut das nicht. Der DFB-Projektleiter Videobeweis vertröstet stattdessen und verspricht Besserung.

Steffen Trumpf, Malmö

»Das ist so surreal«

Zu viele Fehler, zu wenige Ideen: Dänemark ist frühzeitig gescheitert. So schlecht wie die Dänen hat noch kein amtierender Titelträger bei der anschließenden EM abgeschnitten.

Oliver Kern

Ahnungslos zum Titel

Deutschland richtet am Wochenende die Hallenhockey-EM in Berlin aus, lässt aber nur eine zusammengewürfelte Truppe junger Talente spielen. Dennoch hat sie sich den Titel vorgenommen.