Seite 1
Jana Frielinghaus

Blinde Flecken

Seit Jahrzehnten umspannen Lieferketten den gesamten Globus. Die Leben aller Menschen auf dieser Erde sind allein durch das Agieren internationaler Konzerne und des Finanzkapitals aufs Engste miteinander verbunden. Umso bemerkenswerter ist es, wie wenig Aufmerksamkeit Katastrophen biblischen Ausmaßes in westlichen Medien bekommen, wie aktuell die Heuschreckenplagen in Afrika und Asien oder die Zyk...

Uwe Kalbe

CDU zwischen den Stühlen

Die AfD möchte den Krisenzustand in Thüringen offenbar möglichst lange bewahren. Mit einer Klage versucht sie eine Neuwahl zu verzögern.

Seite 2
Steffen Schmidt

Die Schwärme sind förmlich ansteckend

Schlimmer noch als in Pakistan und Indien trifft derzeit eine Heuschreckenplage das ohnehin von Bürgerkrieg verheerte Somalia. Betroffen sind auch die ostafrikanischen Länder Kenia, Äthiopien und Uganda.

Natalie Mayroth, Mumbai

Rosa Schrecken

Pakistan und Indien leiden unter einer ernsten Heuschreckenplage. Besonders die Wüstenregionen sind betroffen. Der Klimawandel begünstigt ihre Ausbreitung.

Seite 3
Fabian Hillebrand

Nichts ist vorbei

Prof. Dr. Volkhard Knigge ist Leiter der Gedenkstätte Buchenwald. Die Wahl in Thüringen empfindet er als einen Epochenschnitt. Im Interview spricht der Historiker über Parallelen zu Weimar und die Angst der Überlebenden.

Seite 4

Debatte um Abbiegeunfälle

Berlin. Fahrradlobbyisten und Transportfirmen setzen sich gemeinsam für einen besseren Unfallschutz von Radfahrern im Verkehr ein. Der Allgemeine Deutsche Fahrrad-Club (ADFC) und der Bundesverband Güterkraftverkehr, Logistik und Entsorgung (BGL) forderten am Dienstag in einem gemeinsamen Papier den Umbau von Kreuzungen, getrennte Grünphasen an Ampeln und eine möglichst flächendeckende Ausrüstung v...

Markus Drescher

Was dürfen Minister?

Was dürfen Amtsinhaber über die politische Konkurrenz äußern? Diese Frage beschäftigt Karlsruhe immer wieder. Noch ist im Fall Seehofer kein Urteil gefallen, da könnte womöglich ein Fall Merkel folgen.

Moritz Aschemeyer

Geheimdienst in der Hosentasche

Bundespolizei und BKA intensivierten 2019 die Überwachung von Mobiltelefonen. Zunehmend wird auch auf Entschlüsselung gesetzt.

Seite 5
René Heilig

»Operation Rubikon« aufgeflogen

Der deutsche Auslandsnachrichtendienst BND und die US-amerikanische CIA belauschten zwischen 1970 und 1993 gemeinsam die verschlüsselte Kommunikation von mehr als 100 Staaten. Frühere Geheimdienstmitarbeiter hatten darüber geschrieben.

Stefan Schocher, Wien

Kurzer Prozess mit Staatsanwälten

Sebastian Kurz schießt sich auf die Wirtschafts- und Korruptions-Staatsanwaltschaft ein. Möglicher Hintergrund: Die österreichische Justiz hatte zuletzt wegen Machenschaften im ÖVP-Umfeld ermittelt.

Seite 6

Sinn Féin ist zweitstärkste Kraft im Dáil

Dublin. Trotz ihres historischen Wahlsiegs in Irland ist die republikanische Sinn Féin künftig nur zweitstärkste Kraft im neuen Parlament. Nach Auszählung aller Stimmen am Dienstagmorgen kommt die Partei von Mary Lou McDonald auf 37 der 160 Sitze im Dáil Éireann (Unterhaus). Die Mitte-rechts-Partei Fianna Fáil errang demnach 38 Mandate. Die Fine Gael des bisherigen Premierministers Leo Varadkar ve...

ndPlusRalf Streck

»Die Situation für Torra ist schwierig«

Laura Borràs kandidierte bei den Wahlen in Katalonien 2017 als unabhängige Kandidatin für JxCat, der Liste des exilierten ehemaligen Regierungschefs Carles Puigdemont. Im Interview spricht sie über den Katalonien-Konflikt und den Dialog zwischen den Regierungschefs in Madrid und Barcelona

Seite 7

Der neue Chefredakteur

Die »Berliner Zeitung« und der »Berliner Kurier« bekommen einen neuen Chefredakteur. Der erst kürzlich zum Chefredakteur mit »Schwerpunkt für digitale Produkte« bei der »Berliner Zeitung« berufene Matthias Thieme (45) wird mit sofortiger Wirkung alleiniger Chefredakteur beider Blätter. Die bisherigen Chefredakteure Jochen Arntz (»Berliner Zeitung«) und Elmar Jehn (»Berliner Kurier«) verlassen das ...

Gunnar Decker

Die letzte Reise

Heiner Müllers Schauspiel »Die Umsiedlerin oder Das Leben auf dem Lande« entsprang einem Irrtum des Autors. Er hatte den offiziellen Parteiparolen geglaubt, dass man so etwas jetzt brauche: einen ungeschönten Bericht über das Leben auf dem Lande. Geschrieben hat er es von 1956 bis 1961 mit einem Stipendium, denn Müller galt seinerzeit noch als zu förderndes Talent, nicht als eine zu bannende Gefah...

Seite 8
Nadire Y. Biskin

Die Leiden der jungen Uigurin

Wer sich unter Comics etwas leicht Verdauliches zwischen Kunst und Literatur mit Sprech- und Denkblasen sowie mit vielen Klangwörtern vorstellt, der wird bei der Lektüre von Shimizu Tomomis Manga »What has happened to me« (Was mir widerfahren ist) verblüfft sein. Der frei zugängliche Online-Comic gliedert sich in die Reihe der politischen Graphic Novels ein, wie »Aufzeichnungen aus Jerusalem« von ...

Seite 9
ndPlusRonald Friedmann

Zeuge vom Hörensagen

Der neue Film von Roman Polanskis, »Intrige«, hat das Interesse am Fall des französischen Artilleriehauptmanns #Dreyfus neu geweckt, der 1894 durch ein Kriegsgericht in Paris rechtswidrig des »Landesverrats« angeklagt und verurteilt worden ist. Kaum bekannt ist, dass es auch in Deutschland eine »Affäre Dreyfus« gegeben hat.

Seite 10
Moritz Aschemeyer

Verfassungsschutz mit Funkloch

Auf EU-Ebene setzen deutsche Sicherheitsbehörden bereits jetzt umstrittene Entschlüsselungsverfahren ein. Das lässt für die Zukunft einer digitalen Privatsphäre wenig Hoffnung.

Aert van Riel

Union ohne Werte

Als die Werteunion etwa im Sommer die »vollständige Abriegelung der Mittelmeerroute« für Geflüchtete verlangt hatte, blieben harsche Reaktionen in der CDU aus. Das ist ein Armutszeugnis für eine Partei, die angeblich christliche Werte vertritt.

Simon Poelchau

Vorkämpfer des Establishments

»Der Haushalt spiegelt Werte«, kommentierte die Demokratin und Sprecherin im Repräsentantenhaus Nancy Pelosi den Haushaltsentwurf des Präsidenten für das kommende Jahr. Sie hätte auch sagen können: Donald Trump ist ein rassistischer, militaristischer und unsozialer Umweltsünder. Schließlich spart er bei Umweltschutz und Sozialem, damit er noch mehr Geld fürs Militär und für die Grenzsicherung ausg...

Uwe Kalbe

Regierungsossi

Wanderwitz, CDU-Bundesvorstand-Mitglied und Vorsitzender der sächsischen Landesgruppe, nannte sich selbst bisher »den Sachsen« in der Regierung. Jetzt wurde er zum Regierungsossi ernannt. Fehltritte wie die seines Vorgängers sind von ihm nicht zu erwarten.

Michael Lühmann

Stadt mit schwieriger Geschichte

Am Wochenende ziehen Nazis wieder durch Dresden, um die Bombardierung der Elbstadt im Zweiten Weltkrieg für ihre Zwecke zu instrumentalisieren. Doch der vor Ort gepflegte Opferstatus ist historisch nicht zu halten.

Seite 11
Nicolas Šustr

Karten auf den Tisch!

Es ist eine ungute Tradition bei den Berliner Verkehrsbetrieben: Probleme werden erst dann zugegeben, wenn sie sich überhaupt nicht mehr verschleiern lassen. Daran hat offenbar auch der Weggang ihrer ehemaligen Chefin Sigrid Nikutta zum Jahreswechsel nichts geändert. Nicole Grummini, die seit zweieinhalb Jahren Chefin des U-Bahn-Bereichs mit rund 2000 Beschäftigten ist, hat bei ihrer Vorlesung an ...

Mehr als 1000 Abschiebungen im letzten Jahr

Im vergangenen Jahr gab es in Berlin so wenige Abschiebungen wie noch nie unter Rot-Rot-Grün. Das neue Landesamt für Einwanderung setzt verstärkt auf »freiwillige« Ausreisen.

Rainer Rutz

Aufbruch in Neu-Hohenschönhausen

Nach jahrzehntelanger Untätigkeit eines Investors will der Bezirk Lichtenberg das Areal zwischen dem S-Bahnhof Hohenschönhausen sowie dem Linden-Center nun selbst entwickeln.

Nicolas Šustr

U-Bahn in der Investitionsfalle

Der Berliner U-Bahn fehlt es an der ausreichenden Zahl vor allem moderner Züge, die Reparatur- und Instandhaltungskapazitäten reichen nicht aus. Die BVG hat viel zu wenig in Technik und Personal investiert.

Seite 12
Claudia Krieg

Brache war gestern

Der östlichste Bezirk der Hauptstadt wächst und gedeiht. Neubau und Infrastruktur verdrängen alte Freiräume, an die sich die Bewohnerschaft gewöhnt hat, sorgen aber zugleich für mehr Lebensqualität.

Seite 13
Tomas Morgenstern

Haushalt wächst auf 13,2 Milliarden

Mit den Entwürfen des Nachtragshaushalts für 2020 und der Eckpunkte für den Haushalt 2021 markiert das neue Kabinett den Finanzrahmen für die Umsetzung ihrer politischen Ziele.

Nicolas Šustr

Bereit seit neun Jahren

Lampen wechseln, leere Züge fahren lassen: Bis jetzt kostet der unterirdische Flughafenbahnhof die Deutsche Bahn nur viel Geld. Ab Herbst sollen ihn Regionalzüge und S-Bahnen erreichen.

Andreas Fritsche

Die Chancen einer linken Justizpolitik kaputtgespart

Die Bilanz der rot-roten Koalition in Brandenburg in den Jahren 2009 bis 2019 fällt durchwachsen aus - sowohl für die Linke als auch für die Menschen im Land. Es fehlte auch an Mut, heißt es in einer Analyse.

Seite 14
Dieter Hanisch, Kiel

Dänen und Friesen in den Bundestag?

Erst einmal war ein Vertreter des Südschleswigschen Wählerverbandes im Bundestag vertreten - das war von 1949 bis 1953. Nun diskutiert die Partei, ob ein erneuter Versuch gestartet wird.

Hagen Jung

Berufsfeuerwehren fehlt Nachwuchs

Über Nachwuchssorgen klagen Berufsfeuerwehren im Nordosten. Es wird über neue Einstellungsbedingungen nachgedacht und erwogen, auch Bewerber zu nehmen, die kein Handwerk erlernt haben.

Hendrik Lasch

Leipzigs linkes Lager bündelt die Kräfte

Nach dem Überraschungssieg der CDU in Runde 1 der Leipziger Oberbürgermeisterwahl üben SPD, Linke und Grüne vor der Entscheidung am 1. März den Schulterschluss.

Seite 15
Ralf Klingsieck, Paris

Der Protest radikalisiert sich

Präsident Macron will den Protest gegen seine Rentenreform aussitzen. Darauf haben sich französische Aktivisten eingestellt. Sie setzen jetzt auf kleinere, aber spektakuläre Aktionen.

Ulrike Henning

»Dividendenperle« Novartis

Hochpreisige neue Medikamente bestimmen immer wieder die Schlagzeilen. Während sich Krankenkassen um die Kosten sorgen, ist von dauerhaft hohen Gewinnen der Hersteller kaum die Rede.

Seite 16
Gregor Bauernfeind, Ludwigsburg

Zeit zu widersprechen

Konstantin Konga ist ein Basketballer mit klarer Haltung. Vor knapp einem halben Jahr wurde der gebürtige Berliner rassistisch beleidigt. Den Tätern will er entschieden entgegentreten.

Jirka Grahl

Für die Tonne

Gekommen war er als Erlöser, gegangen ist er als halbherziger Egoist: Jürgen Klinsmann erklärte am Dienstag seinen Rücktritt als Chefcoach bei Hertha BSC. Nicht nur sein Ansehen ist nun schwer lädiert.

Seite 17
Seite 18

Hartz-IV-Anspruch

Hat eine Person eine befristete Aufenthaltserlaubnis zur Arbeitssuche, kann sie Anspruch auf Sozialleistungen haben.

Altersgrenzen für den Renteneintritt steigen um einen Monat

Für das Jahr 2020 gibt es weitere gesetzliche Änderungen zu beachten:Der Zugang zum Anspruch auf Arbeitslosengeld I wurde erleichtert. Bisher ist die dafür grundsätzlich erforderliche Mindestversicherungszeit von zwölf Monaten innerhalb einer Rahmenfrist von zwei Jahren nachzuweisen. Künftig gilt hierfür eine erweiterte Rahmenfrist von 2,5 Jahren.Arbeitgeber können von den Agenturen für Arbeit und...

Zehn Anzeichen für die Früherkennung

Viele Menschen haben Angst, an Alzheimer zu erkranken. Die gemeinnützige Alzheimer Forschung Initiative e.V. (AFI) stellt zehn Symptome vor, die Anzeichen für eine Erkrankung sein können.

Seite 19

+++ Zahlen & Fakten +++

Mehr Kosten bei Lohnfortzahlung Deutschlands Arbeitgeber haben im vergangenen Jahr deutlich mehr für die Lohnfortzahlung im Krankheitsfall ausgegeben. Zwischen 2010 und 2018 hätten sich die Ausgaben der Unternehmen für die Lohnfortzahlung von 37 Milliarden Euro auf knapp 62 Milliarden Euro erhöht, heißt es in einer Studie, die das arbeitgebernahe Institut der Deutschen Wirtschaft (IW) veröffen...

Das neue Jahr startete mit Rekordzahlen

Mit Rekordwerten ist die IT-Lernplattform https://openHPI.de des Hasso-Plattner-Instituts ins Bildungsjahr 2020 gestartet: Für den ersten Kurs im neuen Programm, der am 8. Januar startete, schrieben sich über 12 800 Teilnehmer ein.

Seite 20
Seite 21

2020 höhere Förderung nutzen

Der Bundesrat hat Ende 2019 das Klimaschutzpaket von Bund und Ländern verabschiedet. Es sieht u. a. vor, energetische Sanierungen ab 2020 bei selbst genutztem Wohneigentum steuerlich zu fördern.

Fragen und Antworten

Wer kann Wohn-Riester in Anspruch nehmen?Alle Arbeitnehmer, die in die gesetzliche Rentenversicherung einzahlen. Auch Beamte, Berufssoldaten oder Selbstständige, sofern sie in die gesetzliche Rentenversicherung einzahlen. Es gelten keine Einkommensgrenzen.Wie viel muss jährlich in einen Wohn-Riester-Vertrag gezahlt werden, um die maximale Förderung zu erhalten?Förderberechtigte Sparer müssen jährl...

Heute riestern, morgen wohnen

Laut einer aktuellen Umfrage der Deutschen Rentenversicherung ist seit 2014 der Anteil der Befragten, die Wohn-Riester für eine attraktive Altersvorsorge halten, von 25 auf 31 Prozent gestiegen.

Befugnisse des Verwaltungsbeirates

Die Interessen einer Wohnungseigentümergemeinschaft werden durch den Verwalter durchgesetzt. Er ist derjenige, der nach außen auftritt und zum Beispiel Verträge mit Dritten schließt.

Seite 22

Alterskennzeichnung für Online-Angebote

Laut Umfrage des Meinungsforschungsinstituts Mauss Research im Auftrag des Deutschen Kinderhilfswerks (DKHW) ist für fast alle Eltern in Deutschland (97 Prozent) eine gute Alterskennzeichnung ein wichtiges Auswahlkriterium für die Nutzung von Social-Media-Diensten oder -Spielen durch ihre Kinder. Entsprechend achte die Mehrzahl der Eltern (88 Prozent) bei der Auswahl von Filmen, Apps, Spielen oder...

DDR-Hochschabschlüsse nicht unbedingt gleichwertig

Ein Urteil, das viel Unmut auslösen wird: Die DDR-Hochschulabschlüsse sind bundesdeutschen Universitätsabschlüssen nicht zwingend gleichwertig. Entscheidend seien gleiche Zulassungsvoraussetzungen sowie der zeitliche Umfang und die praktische Ausrichtung des Studiums.

Seite 23

Engpässe bei Geld vermeiden

Wer regelmäßig nicht mit seinem Geld auskommt, sollte seine Ausgaben zumindest für eine Weile bewusst überprüfen. Ein Haushaltsbuch hilft den Überblick zu gewinnen, Einsparpotenziale zu erkennen und Engpässe zu vermeiden. Der Ratgeber der Verbraucherzentrale »Das Haushaltsbuch. Alle Finanzen im Griff« bietet dazu 54 Wochenübersichten für tägliche Kosten, 12 Monatsübersichten für Einnahmen und Ausg...

ndPlusBianca Boss, Bund der Versicherten (BdV)

Die Sturmsaison ist eröffnet

Das Sturmtief »Sabine« ist über Deutschland gezogen und sorgt für einen stürmischen Saisonauftakt.

ndPlusHermannus Pfeiffer

Alternder Klassiker und neue Vielfalt

Die Versicherten in Deutschland können sich auf eine weiter sinkende Verzinsung ihrer Lebens- und Rentenversicherungen einstellen. Lohnt sich da noch der Abschluss eines neuen Vertrages?

Seite 24

Befreiung ist im Härtefall möglich

Eine Studentin, die keine Berufsausbildungsförderung und deshalb auch keine anderen Sozialleistungen bezieht, muss unter bestimmten Voraussetzungen keinen Rundfunkbeitrag zahlen.

Gilt das Tempolimit an einer Schule auch feiertags?

Eine Geschwindigkeitsbegrenzung von Montag bis Freitag muss auch an gesetzlichen Feiertagen beachtet werden. Das gilt selbst dann, wenn an dem Schild noch das Zusatzzeichen »Kinder« angebracht wurde und es vor einer Schule steht. Verkehrszeichen gelten so wie angebracht.

Kann Versicherungsschutz bei Umfahren des Staus entfallen?

Auch auf dem unmittelbaren Weg von und zur Arbeitsstelle kann man einen Arbeitsunfall - einen sogenannten Wegeunfall - haben. Voraussetzung ist, dass man sich auf dem direkten Weg befindet. Umfährt man jedoch einen Stau weiträumiger als notwendig, entfällt dieser Versicherungsschutz.