Diese Website verwendet Cookies. Wir können damit die Seitennutzung auswerten, um nutzungsbasiert redaktionelle Inhalte und Werbung anzuzeigen. Mit der Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Unsere Datenschutzhinweise.
Seite 1

Unten links

Blühende Landschaften versprach einst die Politik, doch ging es damit zwischen Monokulturen und Steingärten sogar noch weiter abwärts. Zum Glück sorgt jetzt die Wirtschaft dafür, dass Hummel, Meise und Co. überleben können. Ein deutsches Unternehmen, das dafür bekannt ist, in Supermärkten neben Kaffee auch Kinderstrümpfe und praktische Haushaltsgegenstände feilzubieten, rettet nun die Blumenwiesen...

Uwe Kalbe

Mini bleibt mini

Grundrente - wie stolz das klingt! Doch als eine Mindestversorgung, Grundfinanzierung im Alter war nie gedacht, was die Bundesregierung nun beschlossen hat. Die Grundrente soll Menschen einen Zuschlag verschaffen, die in langen Arbeitsjahren so karg verdienten, dass ihre Rente unter der Grundsicherung bleibt. Immerhin: den Systemfehler der Minilöhne auszugleichen, die zu Minirenten führen, war ein...

ndPlusPhilip Malzahn

Erdogan droht Syrien mit Krieg

Hunderttausende sind vor den Kämpfen zwischen Rebellen und Regierungstruppen in der syrischen Provinz Idlib auf der Flucht - die größte humanitäre Katastrophe seit Kriegsbeginn.

Seite 2
ndPlusPeter Eßer

»Wir brauchen genetische Vielfalt«

Eine Reform der Gemeinsamen Agrarpolitik, der GAP, liegt auf dem Tisch. Was halten Sie von dem aktuellen Vorschlag? Nicht viel. Der Vorschlag stammt ja noch vom ehemaligen Landwirtschaftskommissar Phil Hogan unter (EU-Kommissionschef Jean-Claude) Juncker und ist weitgehend ein »Weiter so«. Direktzahlungen und kaum Anreize für Umweltschutz. Es gibt schon klare Ansagen zum Beispiel vom Europäis...

ndPlusPeter Eßer, Brüssel

Der Rotstift ist gezückt

Am Donnerstag und Freitag wird in Brüssel über den nächsten EU-Haushalt geredet. Einig sind sich die Mitgliedstaaten nicht. Vor allem einige Staaten wollen Einsparungen und die Fronten haben sich verhärtet.

Seite 3
Thomas Blum

Auf der Suche nach einer neuen Sprechblase

Heute beginnen die 70. Berliner Filmfestspiele, unter neuer Leitung und mit einer neuen Sektion (»Encounters«), die sich als Ergänzung zum »Wettbewerb« versteht.

Seite 4
ndPlusUwe Kalbe

Rentenbehörde besorgt über Gesetzentwurf

Die Deutsche Rentenversicherung ist besorgt. Die Behörde hat die Berechnung und Auszahlung der Grundrente umzusetzen, die am Mittwoch vom Bundeskabinett beschlossen wurde. Das Herzensprojekt der SPD hat in langen koalitionsinternen Debatten erhebliche Änderungen erfahren. Diese schlagen sich nicht nur zu Ungunsten der Versicherten nieder, sondern auch in einem vergrößerten Verwaltungsaufwand. Im J...

Sebastian Haak, Erfurt

Annäherung an die Linke

Ex-Ministerpräsidentin Christine Lieberknecht steht doch nicht als Regierungschefin eines Übergangs zur Verfügung. Trotzdem bewegt sich die CDU weiter nach links.

Seite 5
ndPlusMoritz Aschemeyer

Daten sammeln gegen rechts

Das Kabinett stimmte am Mittwoch für ein Gesetzespaket, das den Kampf gegen Hasskriminalität erleichtern soll. Kritiker befürchten Grundrechtsverletzungen.

Hans-Gerd Öfinger, Wiesbaden

Viele kleine Erfolgsgeschichten

Attac ist eine Bildungsbewegung mit Aktionscharakter. Immer nah dran an den Utopien. In der Frankfurter Paulskirche feierte das Bündnis am Wochenende sein 20-jähriges Bestehen.

Seite 6
ndPlusBarbara Barkhausen, Sydney

Suche nach MH370

Fast sechs Jahre nach dem Verschwinden einer Malaysia-Airlines-Maschine auf dem Flug von Kuala Lumpur nach Peking empfiehlt Tony Abbot die Suche wieder aufzunehmen.

ndPlusIan King, London

Einwanderer unerwünscht

Die britische Regierung stellt ihre verschärften Einwanderungsregeln vor. Kritik gibt es von Labour und den Liberaldemokraten.

ndPlusKarlen Vesper

In Irland ist nichts mehr unmöglich

Die Dinge ändern sich in Irland. Nicht nur der Wahlerfolg der linken Sinn Fein sondern auch der Brexit sorgen dafür, dass Dinge, die vor Kurzem noch als unmöglich erschienen vorstellbar sind. Etwa eine Wiedervereinigung mit Nordirland.

Seite 7
ndPlusRalf Streck

Langer Weg zurück zum Kündigungsschutz

In Spanien durften Beschäftigte bisher wegen Krankheit gekündigt werden. Das möchte die Regierung ändern - doch tiefgreifende Arbeitsmarktreformen sind nicht zu erwarten.

ndPlusSebastian Weiermann

Metro stößt sich gesund

Mit dem Verkauf von Real ist die Zerschlagung der Supermarktkette beschlossene Sache. Die meisten Filialen sollen weiterverkauft werden. 10 000 Arbeitsplätze sind laut Betriebsratsangaben in Gefahr.

Seite 8

Kanzlei räumt Verantwortung für Cum-Ex ein

Frankfurt am Main Die Kanzlei Freshfields hat sich selbstkritisch zu ihrer Rolle in der Affäre um Cum-Ex-Aktiendeals zu Lasten des Fiskus geäußert. »Die Beratung im Cum-Ex-Kontext war sicher kein Ruhmesblatt für uns«, sagte Managing Partner und Kanzleichef Stephan Eilers der Wochenzeitung »Die Zeit«. »Wir nehmen die Kritik sehr ernst. Wir beraten schon seit 2011 nicht mehr zur Auflage neuer steuer...

ndPlusChristian Mihatsch

Eine Mauer um die Nordsee

Der steigende Meeresspiegel bedroht Millionen Menschen. An der Nordsee könnte ein riesiger Damm die Risiken minimieren. Doch die beste Variante bleibt der Kampf gegen den Klimawandel.

ndPlusRalf Klingsieck, Paris

Anfang vom Ende in Fessenheim

Im französischen Atommeiler Fessenheim wird der erste Reaktor an diesem Wochenende abgeschaltet. Doch die versprochene Energiewende lässt auf sich warten.

Seite 9
Ulrike Henning

Per Algorithmus doppelt bestraft

Ein bei US-Versicherungen üblicher Algorithmus hat Millionen Menschen schwarzer Hautfarbe systematisch benachteiligt. Er schrieb die schlechtere medizinische Versorgung Nichtweißer indirekt fort.

ndPlusBirgit Weidt

Das Rätsel der Resilienz

Was manche seelisch aus der Bahn wirft, meistern andere mit Bravour. Das Geheimnis der starken Psyche ist allerdings komplex: Ein Wechselspiel von Genen, Persönlichkeit und Umwelt entscheidet.

Seite 10
Moritz Aschemeyer

Ein Versuch, Hass zu verbieten

Die Bundesregierung will mehr gegen Hasskriminalität im Internet unternehmen. Dazu hat sie ein Gesetzespaket beschlossen, welches vor allem eines ermöglicht: Daten von Nutzern zu sammeln. Die sogenannten sozialen Netzwerke sollen Inhalte und IP-Adressen möglicher Straftäter an das Bundeskriminalamt weiterleiten. Das kommt einer Vorratsdatenspeicherung gleich. Auch lagert die Reform die rechtliche ...

Aert van Riel

Unannehmbare Forderungen

Die politische Lage in Thüringen ist weiterhin verfahren. Die CDU trägt mit ihrem dreisten Verhalten dazu bei, dass sich die Krise im Freistaat fortsetzt.

Ines Wallrodt

Zukunft nur für eine Minderheit

Der Verkauf von 276 Real-Märkten an ein deutsch-russisches Konsortium sichert die Zukunft des Metro-Konzerns und seiner Aktionäre, die sich damit einer Last entledigen. Die Last zu tragen haben die 34.000 Mitarbeiter - in der Mehrzahl Frauen, oft teilzeitbeschäftigt und mies bezahlt. Für sie bleibt die Zukunft auch nach Abschluss des Milliardendeals ungewiss, für Tausende von ihnen heißt sie »Arbe...

ndPlusPhilip Malzahn

Millionenrebell

Die Emotionen, die der türkische Unternehmer und Kulturmäzen Osman Kavala in dieser Woche durchlebt haben muss, sind für Außenstehende wohl kaum nachvollziehbar. Nach mehrjähriger Untersuchungshaft und drohender lebenslanger Haftstrafe fiel am Dienstag das überraschende Urteil: Freispruch. Doch der Jubel hielt nicht lange an; noch am selben Abend gab die Staatsanwaltschaft bekannt, dass sie in ein...

Jörg Kronauer

Traum von der »Weltmacht Europa«

Das klang vielversprechend: Was die in Kürze beginnenden Verhandlungen über die Post-Brexit-Beziehungen zwischen Großbritannien und der EU betreffe, so müsse man davon ausgehen, hielt Frankreichs Außenminister Jean-Yves Le Drian ganz nüchtern am Wochenende auf der Münchner Sicherheitskonferenz fest, »dass wir uns gegenseitig zerfetzen werden«. Das gehöre bekanntlich bei Verhandlungen auf internati...

Seite 11
Marie Frank

Die Lösung heißt Entknastung

Gefängnisse dienen der Abschreckung künftiger Straftäter*innen. Ob dieses Ziel durch das Wegsperren von Menschen tatsächlich erreicht wird, ist ebenso fraglich wie die Resozialisierungserfolge.

ndPlusMartin Kröger

Polizist wegen rechter Chats suspendiert

Das hessische Landeskriminalamt ermittelt gegen einen Polizisten aus Berlin wegen des Verdachts auf Volksverhetzung. Der Beamte war vor einiger Zeit aus Hessen nach Berlin gewechselt.

ndPlusMarie Frank

Tod hinter Gittern

Das Jahr hat kaum angefangen, schon gibt es drei Gefangene zu beklagen, die sich das Leben genommen haben. Die JVA Moabit versucht, mit einem Suizidpräventionsprogramm gegenzusteuern.

Seite 12
Martin Kröger

Aufregung um Mietendeckel-Korrespondenz

Hat Kai Wegner beim Bundesbauministerium Einfluss auf die Erstellung von Gutachten zum geplanten Mietendeckel genommen? Der Berliner CDU-Abgeordnete streitet das gegenüber dieser Zeitung ab.

ndPlusRainer Rutz

Ein Bühne für Obdachlose

Seit Jahren sind Elias Dege und Frederyk Bieseke auf Berlins Straßen unterwegs, um Obdachlose zu unterstützen. Denen fehle es aber nicht nur an warmen Socken, sagen die beiden ehrenamtlichen Helfer.

Seite 13
ndPlusAndreas Fritsche

Tesla nicht nach Tariflohn gefragt

Wann entscheidet das Gericht über die Rodung? Was ist das Areal in Grünheide wert? Wie bezahlt Tesla seine Mitarbeiter und wo bekommt es die her? Fragen zur Autofabrik im Wirtschaftsausschuss des Landtags.

Seite 14
ndPlusHagen Jung

Teurer Schutz für Clan-Boss

Ein mutmaßlicher Mafiaboss wird in der Medizinischen Hochschule Hannover behandelt. Weil er gefährdet sei, bewacht ihn ein größeres Polizeiaufgebot. Die Kosten tragen die Steuerzahler, rügen Politiker.

Reinhard Schwarz, Hamburg

Steuergeschenk an Bankhaus?

Laut Medienberichten ließ die Finanzverwaltung der Hansestadt 2016 Ansprüche auf Rückerstattung gegen die Warburg Bank durch Verjährung verfallen. Die Linksfraktion fordert Aufklärung.

Seite 15
Matthias Krauß

So fern und in manchem doch so nah

Wenn es zu einer wirklichen ökologischen Wende kommen soll, dann wird man auf den Gedanken einer gesamtgesellschaftlichen Planung und Leitung wohl oder übel zurückkommen müssen.

Seite 16
ndPlusLilian-Astrid Geese

Sichtbar wollte sie werden

Im September hatte sie 125. Geburtstag: Helena Diakonova aus Moskau, die sich Gala nannte und als Gattin des französischen Dichters und Surrealisten Paul Éluard in die Pariser Bohème fand. Wir erinnern sie als Muse, doch wollte sie viel mehr sein. Konnte die junge, ehrgeizige Russin diese »Tage der Trägheit, Tage des Regens, (…) Tage geschlossener Lider am Horizont der Meere, der immer gleichen St...

ndPlusKlaus Bellin

Zwischen Glanz und Terror

Von Klaus BellinHermann Steinschneider will schon als kleines Kind wundersame Dinge vollbracht haben. Er kommt, 1889 in der Nähe Wiens geboren, aus einer armen jüdischen Schaustellerfamilie, ist intelligenter und gerissener als seine Altersgefährten, sagt beizeiten der Schule adé und beschließt, seine eigenen Wege zu gehen. Er lernt »Glas fressen, Feuer und Kieselsteine schlucken, Degen verschling...

Seite 17
Georg Leisten

Tropenfrüchte und Tuschegespenster

Am Ende ist alles abgeschnitten, die ganze männliche Genitalpracht. Wie Siegestrophäen aus dem Geschlechterkrieg baumeln Louise Bourgeois’ in Bronze gegossene Penisverfremdungen von der Decke. Die Meisterin der Phallusformen, die 2010 hochbetagt in New York starb, war die letzte der »Fantastischen Frauen«. So nennt jetzt eine Ausstellung in Frankfurt am Main jene Generation von surrealistischen Kü...

Seite 18
Adrian Schulz

Gegen den Sturm, am Abgrund entlang

Eines Tages werden nicht mal mehr Sachbearbeiter*innen oder Marketingpraktikant*innen entscheiden, wie wir heißen und wie viele Gewürzgurken wir essen dürfen, sondern autonome Satzbausteine. Chatbots.» Adrian Schulz scannt unsere Gegenwart.

Florian Schmid

Rache ist die beste Rache

Sie jagen Nazis und sehen dabei auch noch verdammt stylisch aus: Die Serie »Hunters« spielt im New York der 1970er Jahre und ist eine Mischung aus Antifa- und US-amerikanischer Superheldengeschichte.

Seite 19
ndPlusFelix Bartels

Die bittersten Seiten des Menschen

Im Outback Islands, jenes eigenartigen Staats, der fast ausschließlich an seinen Küsten besiedelt ist, scheint sich die Handlung dieses Films zuzutragen. Der Polizist Ingimundur (Ingvar Eggert Sigurosson) lebt nach dem Unfalltod seiner Frau im zeitweiligen Ruhestand. Die Verhältnisse der verbliebenen Familie sind schwierig, einzig mit seiner Enkelin Salka (Ída Mekkín Hlynsdóttir) pflegt er unbesch...

Seite 20
Oliver Kern

Antifa-Fahne in US-Fußballstadien

Sieg für Antifaschisten in den USA: Das zuvor verbotene Logo der Iron Front darf in US-amerikanischen Soccer-Stadien gezeigt werden. Fans dürften nun öffentlich für Menschenrechte einstehen.

ndPlusSandra Degenhardt und Volker Gundrum, Antholz

Absturz nach 24 Fehlern

Kopfschüttelnd lief Arnd Peiffer nach seinem Fehlerfestival am Schießstand in seine Schlussrunde und diente damit als Sinnbild für die schwachen Leistungen der deutschen Biathleten im WM-Einzelrennen von Antholz. Selbst »Mr. Zuverlässig« kam beim Sieg des Franzosen Martin Fourcade am Schießstand nicht mit den Bedingungen klar und kassierte als Titelverteidiger gleich sechs Strafminuten. »Ich bin s...

ndPlusAndreas Morbach, Dortmund

Neue Energiespender

Im Winter verpflichtete der BVB zwei Spieler und integrierte ein Talent aus der eigenen Jugend. Auch beim 2:1 gegen Paris gaben die drei den Westfalen hinten Stabilität und vorn einen kräftigen Energieschub.