Seite 1

unten links

Der Mensch mag es, Dinge selbst in die Hand zu nehmen. Es reicht das Gefühl, es selbst geschafft zu haben. In der wenigen Zeit, die uns für Nebensächlichkeiten wie die Nahrungsaufnahme bleibt, ist die Krone der Zivilisation erreicht, wenn nicht zwischen zwei Terminen hastig ein belegtes Brötchen vom Bäcker reingewürgt wird, bei dem sich der an den Rändern braun gewordene Käse nach oben wölbt, was ...

Uwe Kalbe

Am Glücksrad

Wahlsieger Peter Tschentscher (SPD) wird in den nächsten Tagen die Grenzen seiner nordischen Zurückhaltung ausreizen müssen; er dürfte zur Projektionsfläche sozialdemokratischer Eigentherapien werden, Weissagungen der Parteiengenesung inklusive.

Lichter Norden

Berlin. Die Hamburger Wähler haben das rot-grüne Regierungsbündnis bestätigt. Auch wenn die SPD deutlich verliert, kann sie nach der ersten Prognose von Sonntagabend mit rund 37 Prozent ihren ersten Platz verteidigen. Bei der letzten Bürgerschaftswahl 2015 waren es noch 45,6 Prozent. Zwischenzeitlich hatten die Grünen, mit denen die Sozialdemokraten seit fünf Jahren regieren, in Umfragen mit ihrem...

Seite 2
Sebastian Haak, Erfurt

Notlüge oder Lebenslüge?

Rot-Rot-Grün und die CDU in Thüringen einigten sich auf einen Plan, um die Landespolitik aus der Sackgasse zu holen. Die CDU macht hier ein bedeutsames Zugeständnis - und versucht, das zu verschleiern.

Seite 3

Debatte über Waffenrecht

Wiesbaden. Nach dem Anschlag von Hanau sucht das Bundeskriminalamt nach weiteren Hinweisen. Der Deutsche Schützenbund (DSB) lehnt unterdessen eine Verschärfung des Waffenrechts ab. Es mache ihn »betroffen, dass der mutmaßliche Täter ein Mitglied unserer Vereine war«, sagte Robert Garmeister, DSB-Leiter für Recht und Verbandsentwicklung in Wiesbaden. Er meint, gegen »menschliches Fehlverhalten und ...

ndPlusMatthias Ebbertz, Hanau

Ratlosigkeit und Wut

Kaum jemand in der Brüder-Grimm-Stadt rechnete mit einem Anschlag wie dem von Mittwoch. »Hanau ist bunt«, sagt einer der Gesprächspartner des Reporters. Jetzt sei die Angst da. Aber auch Wut.

Seite 4
Peter Nowak

Familienehre wiederhergestellt

Seine Freunde kann man sich aussuchen, seine Verwandtschaft nicht: Moritz Krawinkel macht das Beste aus der Peinlichkeit, die ein Onkel zweiten Grades durch eine Parteispende angerichtet hat. Moritz sammelt nun Spenden gegen Rechts.

Folke Havekost und Reinhard Schwarz

Ohrenbetäubender Jubel

Die SPD verliert und ist doch Siegerin. Die Grünen wurden zwar zweitstärkste Kraft, verfehlten aber ihr Ziel, erstmals eine Bürgermeisterin zu stellen. Und dann ist da noch ein allgemeines Aufatmen.

ndPlusAert van Riel

Hamburger Sonderfall

Der Landesverband der Hamburger SPD ist stets von konservativen Sozialdemokraten dominiert worden. Bürgermeister Peter Tschentscher hat diese Tradition ebenso wie sein Vorgänger Olaf Scholz fortgesetzt.

Seite 5
ndPlusClaudia Altmann, Algier

»Die Bevölkerung ist entschlossen«

Seit Juni 2019 wurden in Algerien mehr als 1000 Demonstrierende ins Gefängnis geworfen, die meisten von ihnen wegen des Tragens der Berberfahne. Zivile Organisationen unterstützen die Verfolgten.

ndPlusClaudia Altmann, Algier

Nach dem Vorbild von Gandhi und Mandela

Algeriens Militärregime steht weiter unter Druck. Tausende Menschen haben am ersten Jahrestag der Massenproteste am Wochenende deutlich gemacht: Sie wollen einen echten Bruch mit dem alten System.

Seite 6
Seite 7
ndPlusWolf H. Wagner, Florenz

Italien sperrt wegen Coronavirus Gemeinden ab

Wegen der Corona-Gefahr hat die italienische Regierung das Betreten und Verlassen einer Reihe von Gemeinden im Norden des Landes untersagt. Die Reisefreiheit im Schengen-Raum bleibt vorerst bestehen.

ndPlusJörg Staude

Kostspielige Stromautobahnen

Mit Südlink und Südostlink soll der Strom aus den Windkraftanlagen an der Küste in den Süden der Republik transportiert werden. Eine Alternative wäre die Umwandlung überschüssigen Stroms in Gas.

Seite 8
Wolfgang Hübner

Von der Wirklichkeit überholt

Mike Mohring, der bald Fraktions- und Landesvorsitz der CDU in Thüringen abgibt, wackelt wie ein Blatt im Winde zwischen dem Kooperationsverbot der CDU gegenüber der Linken und den Verhältnissen im Freistaat. Die sind nicht zu stabilisieren, wenn man die Linkspartei ausgrenzt.

René Heilig

Panzer rollen durch Deutschland

Mit dem Ausladen von Panzern und anderem schwerem Gerät in Bremerhaven sowie der Ankunft von US-Soldaten auf dem Hamburger Flughafen begann Ende vergangener Woche der sichtbare Teil von »Defender Europe 20«. Das ist die größte Truppenverlegung der USA nach Europa seit gut 25 Jahren. Sie umfasst rund 20.000 US-Soldaten, hinzu kommen Tausende Soldaten anderer Nato-Streitkräfte. Sie alle werden an di...

Alexander Isele

Rückschlag für die junge Demokratie

Für Thailands jüngste Schritte Richtung Demokratie ist die Entscheidung des Verfassungsgerichts, die Oppositionspartei Future Forward Party (FFP) zu verbieten, ein schwerer Rückschlag. Auf Anhieb wurde die 2018 gegründete Partei im vergangenen März mit 81 Sitzen drittstärkste Kraft im Parlament. Sie wird vor allem von den jüngeren Generationen unterstützt. Die konservative Elite, die fest verzahnt...

Johanna Treblin

Oberfastnachter

Mit einer Büttenrede bei der TV-Sitzung »Mainz bleibt Mainz« hat Andreas Schmitt mehr Haltung gezeigt als mancher Politiker: »Die Morde von Hanau, die Schüsse auf die Synagoge in Halle - ob Juden, Christen, Muslime, das war ein Angriff auf alle.«

Christoph Ruf

Zu viele Lippenbekenntnisse

Die Fußballfans sind in den vergangenen 20 Jahren politischer geworden und haben sich dabei fast durchgehend von rechts nach links bewegt. Die Klubs aber entdecken ihre antifaschistische Gesinnung oft erst, wenn sie diese medienwirksam in Szene setzen können.

Seite 9

Ein Chaos abgewendet

Bei ihrem Landesparteitag in Templin beschäftigte sich Brandenburgs Linke vornehmlich mit sich selbst. Linksfraktionschefin Kathrin Dannenberg bildete da eine der Ausnahmen, als sie zur Bildungspolitik sprach und an einst erzielte Erfolge erinnerte. Doch daraus ergab sich für ihre Zuhörer die ernüchternde Erkenntnis, dass diese Erfolge vom Wähler nicht honoriert worden sind. So kreisten die Gedank...

Martin Kröger

Der Mietendeckel ist in Kraft

Das »Gesetz zur Mietenbegrenzung im Wohnungswesen in Berlin« wurde jetzt im Gesetz- und Verordnungsblatt veröffentlicht. Seit Sonntag ist es in Kraft. Was bedeutet das?

Seite 10
Gwendolin Ott

Transfeindliche Gewalt erschreckend alltäglich

Am Samstagabend ist erneut eine Transfrau in Kreuzberg geschlagen, bespuckt und beleidigt worden. Die Angriffe häufen sich. Nur wenige betroffene Trans-Menschen erstatten Anzeige.

Georg Sturm

Kreuzberger Mischung in Gefahr

Die Hausgemeinschaft in der Skalitzer Straße wollte ihr Haus mithilfe des Vorkaufsrechts des Bezirks in Selbstverwaltung überführen. Der Käufer hat dies nun mit einer Abwendungsvereinbarung verhindert.

Seite 11
ndPlusWilfried Neiße

Mehr Verkehrsunfälle und mehr Verletzte

Mehr Verkehrsunfälle, mehr Verletzte, aber weniger Tote. Das ist die Quintessenz der Verkehrsunfallbilanz 2019, die Innenminister Michael Stübgen (CDU) am Freitag vorstellte.

Andreas Fritsche

Hört uff zu quatschen und packt es an

Mit eigentlich mageren 61,7 Prozent bestätigte ein Parteitag in Templin Anja Mayer als Linke-Landeschefin. Doch nach der Niederlage bei der Landtagswahl war für sie nicht mehr zu erwarten.

Seite 12
ndPlusBirgit Sander, Feldberg

FKK im Nordosten

Als einziger Verein im Bundesland Mecklenburg-Vorpommern feiert der FKK - der Feldberger Karneval Klub - den Karneval mit einem Rosenmontagsumzug. Die anderen Faschingshochburgen in Mecklenburg-Vorpommern verlegen die Umzüge vor, wie Landeskarnevalpräsident Lutz Scherling sagte. Die Entscheidung, ob trotz der Anschläge von Hanau Frohsinn angesagt ist, überlässt der Karnevallandesverband jedem Vere...

ndPlusDieter Hanisch, Kiel

Drangsalierte Heimkinder und knappe Budgets

Über Jahrzehnte war es ein Tabu: Die Verbrechen an Heimkindern in Schleswig-Holstein bis in die 70er Jahre. Nun gibt es Bemühungen um Aufklärung. Pharmaunternehmen verweigern eine Mitarbeit.

ndPlusHendrik Lasch

Neues Zeitalter der »Invektivität«

»Invektivität« ist Lateinisch für Schmähschrift, Schmährede: Dabei handelt es sich nicht bloß ein Phänomen der Neuzeit, wie eine Ausstellung in Dresden belegt. Sie zeigt, wohin die Verrohung führen kann.

Seite 13
ndPlusMaximilian Schäffer

Ohne Claudia

Parvis ist schwul, Sohn persischer Eltern und wohnt in Hildesheim. Er macht das, was man mit diesen Attributen als Millennial eben so macht: Per Dating-App nach dem schnellen Fick suchen, sich in Provinzdiscos volllaufen lassen und Identitätskrisen durchleben. Letztere verstärken sich drastisch, als Parvis wegen Diebstahls Sozialstunden in einer Flüchtlingsunterkunft ableisten muss. Hier wird er m...

ndPlusMaximilian Schäffer

Wie ein verlorener Köter

Perro und seine Großmutter besitzen eine Hütte, ein paar Hühner und ein Hausschwein im Dschungel - Hausrat, der etwa dem Gegenwert eines deutschen Tageslohns entspricht. Sie ernten Kokosnüsse und Kochbananen, fischen im Meer, leben mit den Gezeiten und dem Urwald. Perros Kindheit kennt die Abgrenzung von Arbeit und Freizeit nicht. Stöcke durch den matschigen Boden schleifen, Boote durch Flüsse man...

ndPlusFrank Schirrmeister

Meerjungfrauen küssen nicht besser

Das Label »Berliner Schule« wird Christian Petzold wohl nicht mehr los, es haftet an ihm wie ein klebriger Kaugummi, seit er sich in seinen ersten Dramen wie »Die innere Sicherheit« oder »Barbara« die nüchtern-analytische Erzählweise zu eigen machte, welche sich um die Jahrtausendwende im deutschen Film etablierte. Dabei hat sich Petzold natürlich weiterentwickelt, und die Stilistik der weitgehend...

Seite 14
Moritz Wichmann

Wenn Bernie Sanders bereits der Kompromiss ist

Eine Armee von Motherf******, die im Internet gnadenlos Mainstream-Journalisten kritisieren: Die Anhänger von Bernie Sanders haben einen schlechten Ruf im gesitteten liberalen Kabelfernsehen. Doch die US-Demokraten brauchen die «Bernie Bros».

Seite 15

klassentreffen

Ziegner zittert um Job in Halle Trainer Torsten Ziegner steht beim Halleschen FC vor der Ablösung. Das 3:5 gegen die SpVgg Unterhaching war das achte Spiel in Serie ohne Sieg. Dominik Stroh-Engel (2./14./59. Minute) und Stephan Hain (82./90.) trafen für Haching, Stroh-Engel (38.) per Eigentor, Bentley Baxter Bahn (72.) sowie Jonas Nietfeld (89.) für den HFC. Bereits unter der Woche hatte es i...

ndPlusAndreas Morbach, Gelsenkirchen

Ziel verfehlt

Es war ein Klassenunterschied, die Heimfans mussten leiden: Nach nur 53 Sekunden führten die Gäste aus Leipzig, in der zweiten Hälfte wurde es eindeutig. Schalke 04 muss um die internationalen Plätze bangen.

Seite 16
Oliver Kern

Am falschen Tag

Russlands Biathleten werden am Morgen eines WM-Renntags von der Polizei geweckt. Auch wenn sie schon mal gedopt haben, sollte solch ein Eingriff in den Wettbewerb nur mit einem dringenden Tatverdacht einhergehen. Den bleiben die Ermittler bislang schuldig.

ndPlusThomas Weitekamp, Altenberg

Die Rekordjagd ist eröffnet

Lokalmatador Francesco Friedrich ist endgültig Rekordweltmeister im kleinen Bob. Vor seinem Heimpublikum in Altenberg will er nächste Woche die nächsten Bestmarken knacken.

ndPlusSandra Degenhardt und Volker Gundrum

Am Ende siegen immer Norweger

Am Abschlusstag der Biathlon-WM konnten die Deutschen keine Medaillen mehr holen. Mit insgesamt fünfmal Edelmetall waren sie in Antholz aber zufrieden. Allein ein WM-Titel fehlte.Von Sandra Degenhardt undVolker Gundrum, AntholzDenise Herrmann wusste nach ihrem verpatzten WM-Finale gar nicht so richtig, was passiert war. Auch die deutschen Biathlonmänner um Olympiasieger Arnd Peiffer schossen sich ...