Diese Website verwendet Cookies. Wir können damit die Seitennutzung auswerten, um nutzungsbasiert redaktionelle Inhalte und Werbung anzuzeigen. Mit der Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Unsere Datenschutzhinweise.
Seite 1

Unten links

Es gibt Nachrichten, in denen mehr steckt, als auf den ersten Blick zu erkennen sein mag. Zum Beispiel diese: In einem italienischen Ort floss eine Stunde lang kein Wasser aus den Wasserhähnen, sondern Wein. In der Weinkellerei war etwas schiefgegangen. Fehler Nummer eins an dieser Meldung: Natürlich war es kein technischer Defekt, auch wenn es den Anschein hatte. Nein, es war eindeutig ein gesell...

Liebe in Zeiten von Corona

Rom. In einem drastischen Schritt hat Italien wegen der Coronavirus-Epidemie den Norden des Landes weitgehend abgeriegelt. Die Regierung in Rom erließ am Sonntag ein grundsätzliches Ein- und Ausreiseverbot für die mehr als 16 Millionen Einwohner der nördlichen Regionen, zu denen auch Mailand und Venedig gehören. Unsere Korrespondentin in Rom berichtet, wie die Italiener mit den neuen Bedingungen u...

Daniel Lücking

Top-Informant ignoriert

Ein Polizeispitzel hatte sich in die Islamistenszene vorgearbeitet und detaillierte Hinweise zu Anis Amri gegeben. Die Behörden aber handelten nicht. Die VP-01 Murat Cem wird auch den #UA1BT weiter beschäftigen.

Seite 2

Aufrufe für Gleichstellung

Berlin. UN-Generalsekretär António Guterres hat am Internationalen Frauentag eindringlich zur Gleichstellung aufgerufen. »Die Ungleichheit der Geschlechter ist die überwältigende Ungerechtigkeit unserer Zeit und die größte Herausforderung für die Menschenrechte«, schrieb Guterres in einem Beitrag für die »FAZ«. »Dabei bietet Geschlechtergleichheit Lösungen für die schwierigsten Probleme unserer Ze...

Nina Böckmann

Streikfrühstück statt Sonntagsbraten

Feminist*innen fordern am Internationalen Frauentag finanzielle Gleichberechtigung. Sie werden schlechter entlohnt als Männer und müssen oft auch mehr reproduktive Arbeit verrichten.

Mascha Malburg

Ein Schrei aus tausenden Kehlen

Zehntausende Frauen zogen am Sonntag in Berlin vom Leopoldplatz zum Alexanderplatz. «Feiern, Streiken, Weiterkämpfen» lautete das Motto der Demonstration zum Internationalen Frauentag.

Seite 3

Kuba wehrt sich gegen US-Sanktionen

Um trotz Sanktionen an Kraftstoff zu kommen, hat Kuba nach eigenen Angaben einen ganzen Tanker kaufen müssen. Der Eigner eines Schiffes, das Benzin nach Kuba transportierte, habe sich aus Angst vor US-Sanktionen nicht getraut, an der Küste der sozialistischen Karibikinsel anzudocken, erzählte der kubanische Transportminister Eduardo Rodríguez Ende Februar im Staatsfernsehen. »Wir mussten das Schif...

ndPlusMartin Ling

»Lügen sind oft leichter zu glauben«

Lateinamerika steckt in einer turbulenten Phase. Ein Putsch im vergangenen November in Bolivien gegen Evo Morales nach umstrittenen Wahlen, ein Sieg der peronistischen Linken in Argentinien, Massenproteste gegen die neoliberalen Regierungen in Chile, Ecuador und Kolumbien, der Machtkampf in Venezuela. Ist Kuba eine Insel der Stabilität in diesen Turbulenzen? Ja. Kuba hat seit dem Sieg der Rev...

Seite 4
Jana Frielinghaus

Regierung rechtfertigt Repression

Die Rechtssprechung des Bundesverfassungsgerichts ist für die Bundesregierung offenbar nicht maßgeblich. Der Entzug der Gemeinnützigkeit für die Vereinigung der Verfolgten des Naziregimes - Bund der Antifaschisten (VVN-BdA) durch das Berliner Finanzamt beschäftigt die Linke im Bundestag.

ndPlusSebastian Haak, Erfurt

Ramelow erklärt sich

Ausgerechnet der Linke-Politiker Bodo Ramelow hat bei einer Personalentscheidung im Thüringer Landtag für einen AfD-Mann gestimmt. Die Debatte darum ist gewaltig.

Uwe Kalbe

Plädoyer gegen linke Arroganz

Die Rechte im Aufwind, linke Parteien in der Defensive. Was hat das mit ihren internen Differenzen zu tun und wo liegt der Ausweg? In seinem Buch »Die Verantwortung der Linken« erinnert Jan Korte an den Niedergang großer linker Parteien und an Debatten, die nicht auf Deutschland begrenzt sind.

Seite 5
ndPlusPeter Nowak

Ökobewegung unterstützt Busfahrer

Bald könnte Verdi bundesweit zum Streik im öffentlichen Nahverkehr aufrufen. Ökoaktivist*innen unterstützen die Gewerkschaft - ohne Busfahrer keine Verkehrswende, so ihre Annahme.

ndPlusJana Frielinghaus

Spekulationsobjekt Boden

Landwirtschaftsministerin Julia Klöckner fordert auf einer Tagung Gesetzesänderungen, um Landwirten ihr wichtigstes Produktionsmittel zu sichern - und verweist auf die Zuständigkeit der Bundesländer.

Seite 6
ndPlusDenis Trubetskoy

Rochaden und Kurswechsel in der Ukraine

Der ukrainische Präsident Wolodymyr Selenskyj setzt die Umstrukturierung seines Machtsystems fort. Nachdem am Mittwoch der reformorientierte, aber erfolglose Ministerpräsident Olexij Hontscharuk nach nur sechs Monaten durch den unbekannten Denys Schmyhal ersetzt wurde, fand am späten Donnerstagabend ein weiterer wichtiger Wechsel statt: Das Parlament hat den Generalstaatsanwalt Ruslan Rjaboschapka...

ndPlusKarin Leukefeld

Der Waffenstillstand hält, vorerst

Während Russland und die Türkei nun gemeinsam in Nordsyrien patrouillieren, wurde die wichtige Autobahn M5 wieder für den Personennahverkehr freigegeben.

Anna Maldini, Rom

Italien im Ausnahmezustand

Ob Kinderbetreuung, Einkaufen oder der heilige Fußball: Das Corona-Virus sorgt in Italien für Herausforderungen, von denen niemand so recht weiß, wie man sie bewältigen soll.

Seite 7

Kohleausstieg in der Kritik

Spätestens 2038 soll Schluss ein. Doch der Weg zum Kohleausstieg wird nicht einfach. Das zeigte die erste Lesung des entsprechenden Gesetzes im Bundestag am letzten Freitag.

ndPlusChristian Mihatsch, Chiang Mai

Fatales Referenzjahr

Vor vier Jahren beschlossen die Staaten, die Luftverkehrsemissionen von 2019/20 als Maßstab für künftige Umweltziele zu nehmen. Mit den Flugausfällen wegen einer Epidemie wurde nicht gerechnet.

ndPlusMarcel Richters

Aktienindex in grüner Verpackung

An der Deutschen Börse in Frankfurt ist seit letzter Woche der DAX ESG gelistet. In dem Index laufen 50 mehr oder weniger nachhaltige Unternehmen. Er richtet sich an ökologisch interessierte Anleger.

Seite 8
Stefan Otto

Spagat im Hamsterrad

Fortschritte habe es gegeben, erklärte Kanzlerin Angela Merkel anlässlich des Frauentags beim Blick auf die Vereinbarkeit von Beruf und Familie. Sie erwähnte in ihrem Podcast eine Statistik, wonach 76 Prozent der Frauen in entsprechenden Altersstufen erwerbstätig seien. Der Wert sei schon gestiegen, bleibe aber hinter dem der Männer mit 84 Prozent zurück. Die Aussage setzt eine falsche Prämis...

Philip Malzahn

Schlacht der Putschprinzen

Ein Nachwuchsproblem hat das saudische Königshaus nicht, doch der blaublütige Nachwuchs hat ein gewaltiges Problem, und zwar mit sich selbst. Der Konkurrenz- und Machtkampf innerhalb den Rängen der saudischen Monarchie ist brutal, und das schon seit Jahrzehnten. Und er wird immer brutaler: Der junge und charismatisch wirkende Kronprinz Mohammed Bin Salman handelt im Schatten seines alten Vaters so...

ndPlusMoritz Aschemeyer

Erfolgreicher Rassist

»Kommt nicht zu uns« - Flugblätter mit dieser Botschaft hat Jimmie Åkesson an Flüchtlinge verteilt, die sich an der Grenze zu Griechenland aufhielten. Schweden sei voll, dasselbe gelte für die gesamte EU. »Wir können nicht noch mehr Geld und Wohnraum hergeben. Tut uns leid.« Für den flüchtlingsfeindlichen PR-Coup ließ sich der 40-jährige Chef der schwedischen Rechtsaußenpartei »Schwedendemokraten«...

Christoph Ruf

Poesie und Prosa auf den Fantribünen

In deutschen Stadien gab es in letzter Zeit viel Polemik gegen Dietmar Hopp. Die Reaktionen von Politik und Funktionären zeigt: Die Würde eines Milliardärs ist unantastbar, der Profifußball ist moralisch bankrott.

Seite 9
Martin Kröger

Personaldebatte am Horizont

Der Generationswechsel in der Berliner Linkspartei und damit auch in der Fraktion im Abgeordnetenhaus ist in vollem Gange. Gut zu erkennen an Beispielen wie Harald Wolf, der seinen Lebensmittelpunkt jüngst nach Hamburg verlagert hat und aus dem Abgeordnetenhaus ausgeschieden ist. Der ehemalige Wirtschaftssenator zeigte am vergangenen Wochenende auf der Klausur der Linksfraktion in Potsdam mit...

Seite 10

Antimuslimischer Rassismus wird registriert

Nach den Synagogen sollen nun auch viele Moscheen und muslimische Vereine in Berlin verstärkten Schutz erhalten. Einfach Polizisten davor zu stellen, reicht dem rot-rot-grünen Senat aber nicht.

ndPlusRainer Balcerowiak

Krach schlagen für Kiezkneipe

Der juristische Streit um die Kündigung des Mietvertrags der Kneipe Syndikat ist noch nicht ausgefochten. Außerdem sind Umzüge geplant, bei denen mit Kochgeschirr gescheppert werden soll.

Seite 11
ndPlusAndreas Fritsche

SPD-Ministerin will die EU abschotten

Äußerungen von Europaministerin Katrin Lange (SPD) zum Schutz der Grenzen zur Türkei sorgen für Empörung. Ihre Partei spricht sich jetzt für ein Aufnahmeprogramm aus.

Andreas Fritsche

Die AfD mit der Sammelbüchse besiegt

40 bis 50 Teilnehmer zählte am Sonnabend eine AfD-Kundgebung in Bernau. Mehr als 200 Gegendemonstranten spendeten 822,12 Euro für Flüchtlingsorganisationen.

ndPlusTomas Morgenstern

Bombensuche im Weltkulturerbe

75 Jahre nach dem Ende des Zweiten Weltkriegs wird im Park Babelsberg, der als Teil der Potsdamer Schlösserlandschaft zum Unesco-Welterbe gehört, nach Fliegerbomben und Munition gesucht.

Seite 12
ndPlusHagen Jung

Niedersachsen will Ost-West-Brücke fördern

Die Chancen für den Bau einer Brücke zwischen den Kreisen Lüneburg und Lüchow-Dannenberg in Niedersachsen sind durch einen Beschluss der Kommunalpolitik gestiegen. Das Projekt ist umstritten.

ndPlusIris Leithold, Sülstorf

»Das ist mein Spielplatz«

Die Bahn braucht viele Bahnhöfe nicht mehr, hat sie verkauft. Nicht wenige sind in traurigem Zustand. Es gibt aber auch gute Geschichten. In Kröpelin ist Kultur eingezogen, in Sülstorf wohnt ein Berliner.

Seite 13
ndPlusGunnar Decker

Das zerstörte Dorf

Ist das Leben auf dem Lande eine Idylle? Auf den ersten Blick vielleicht. Aber da man sich nicht in der Anonymität der Großstadt verbergen kann, verbirgt man statt dessen seine unlauteren Absichten vor den Nachbarn, die verbindlich zu grüßen oberstes Gebot bleibt - bis zum bitteren Ende. Auch in Unterleuten, so der Name eines (fiktiven) brandenburgischen Dorfes, prallen die Welten brutal aufeinand...

Seite 14
ndPlusMichael Wolf

Eine Hetzjagd durch die Genres

Auch ohne Buchmesse wird der Preis der Leipziger Buchmesse am 12. März vergeben. Wir stellen die Titel vor, die auf der Shortlist für Belletristik nominiert sind. Das Dorf-Buch lebt. In den letzten Jahren rückte die Peripherie immer weiter ins Zentrum der literarischen Aufmerksamkeit. Statt dem nächsten Berlin-Roman nachzujagen, spüren viele Autoren der Gegenwart lieber in Schenken, Kreisklassen-F...

Seite 15

Dortmund mit neuer Mentalität

Spätestens nach dem glücklichen 2:1 (1:0) im Bundesliga-Spitzenspiel bei Borussia Mönchengladbach spricht niemand mehr über angeblich fehlende Mentalität beim neuen Zweiten der Fußball-Bundesliga.Derzeit gewinnen die Westfalen - anders als in der Hinserie oder zum vergleichbaren Zeitpunkt der Vorsaison - auch die Spiele, in denen der Gegner mindestens auf Augenhöhe ist.»Wir haben in den letzten Wo...

Klassentreffen

Mit Moral einen Punkt gerettet Ismail Atalan siegte auch in seinem zweiten Spiel als Trainer des Halleschen FC nicht, doch Marcel Hilßner rettete dem Team immerhin einen Punkt. Die Leihgabe des SC Paderborn sorgte mit seinem Tor in der Nachspielzeit (90.+2) für das verdiente 1:1 (0:0) gegen den FC Ingolstadt, der durch Caniggia Elva (48. Minute) in Führung gegangen war. Damit stoppte der HFC s...

Frank Hellmann

Zeichen der Zukunft

Nach dem 4:0 können die deutschen Fußballerinnen zum vierten Male den Algarve-Cup gewinnen - doch mehr denn je stellt sich die Frage, ob das Turnier noch zeitgemäß ist.

Seite 16
ndPlusSandra Degenhardt, Nove Mesto

Einsame Klasse

Franziska Preuß hat es endlich geschafft. Nach 353 Tagen steht die Skijägerin wieder auf dem Podium. Insgesamt liefern die Frauen gute Ergebnisse ab, bei den Männern überzeugt Arnd Peiffer im Finale.

ndPlusTom Mustroph

E-Sport als Alternative?

Vor allem die Frühjahrsklassiker im Radsport leiden unter Absagen oder Einschränkungen. E-Sport wird in Zeiten des Coronavirus tatsächlich zu einer Alternative.