Seite 1

Unten links

Was sich im Privaten bereits seit Längerem durchgesetzt hat, findet nun zunehmend seinen Weg in die Öffentlichkeit, besser in die Geschlossenheit. Also in die Ausgeschlossenheit. Immer mehr Aktivitäten finden ohne Zuschauer statt. Was sich in Badezimmern bereits seit einer Ewigkeit größter Beliebtheit erfreut, setzt sich neuerdings in Bereichen durch, von denen man eigentlich dachte, Zusehende sei...

Philip Malzahn

Kabul zerfällt

Obwohl der Krieg noch nicht vorbei ist, dürfte klar sein: Die Taliban haben gewonnen. Nachdem sie am Verhandlungstisch bei gekühltem Tafelwasser den Abzug aller 13 000 US-amerikanischen Truppen vereinbarten, erteilen sie der Regierung weiter eine Backpfeife nach der nächsten. Zuerst hatten sie sich geweigert, mit der afghanischen »Marionettenregierung« zu verhandeln. Nach dem unterzeichneten Fried...

Die Entdeckung der Langsamkeit

Berlin. Die Corona-Krise weitet sich in Deutschland aus. Täglich wird das Virus bei mehr Menschen nachgewiesen. Das Robert-Koch-Institut ging am Mittwoch von rund 1300 Fällen aus. Die Epidemie forderte ein drittes Todesopfer - im besonders betroffenen Kreis Heinsberg starb ein infizierter Patient im Krankenhaus. Erstmals hat sich Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) ausführlich zur Corona-Krise geä...

Moritz Wichmann

Der Biden-Zug rollt weiter

Bernie Sanders hat den dringend nötigen Vorwahlsieg in Michigan verpasst, aber die Wähler unter 50 Jahren gewonnen. Obwohl seine Mission wegen einem fast uneinholbaren Vorsprung für Joe Biden immer schwieriger wird, will er noch nicht aufgeben.

Seite 2
ndPlusUlrike Henning

Appelle reichen nicht

Die weiter im Stundentakt verkündeten Veranstaltungsabsagen sind symptomatisch für das Durcheinander bei den Reaktionen auf die Coronakrise in Deutschland.

ndPlusReimar Paul

Chronik einer angekündigten Krise

Die Wintersportgebiete im italienischen Südtirol sind jedes Jahr das Ziel von zahlreichen Skifahrern. Nun wirken Teile der Region wegen der Krise infolge des Coronavirus wie ausgestorben.

Seite 3

Patt zwischen den Blöcken

Das spanische Parteiensystem hat erst 2014 begonnen sich aufzufächern. Gab es früher die sozialdemokratische PSOE und die rechtskonservative Volkspartei PP als übermächtige Parteien im Parlament, sind es jetzt fünf Parteien, die spanienweit antreten, mit der Podemos-Abspaltung Más País inzwischen sogar sechs. Komplettiert wird das spanische Parlament durch ein gutes halbes Dutzend Regionalparteien...

ndPlusMaren Häußermann

Müde vom Stillstand

In einer spanischen Provinz hat die ultrarechte Partei Vox zuletzt besonders stark zugelegt. Ein Besuch in Guadalajara, wo sich die jungen Spanier eine radikale Veränderung wünschen.

Seite 4
ndPlusRalf Klingsieck, Paris

Dreikampf um Paris

Sicherheit und Sauberkeit sind die dominierenden Themen im Pariser Wahlkampf. Die sozialistische Amtsinhaberin wird für ihr Ziel kritisiert, die Stadt zur Fahrradhauptstadt zu machen.

Ralf Klingsieck, Paris

Wahlzettel zu Denkzetteln

Die Bewegung von Emmanuel Macron ist in kleineren Städten und auf dem Lande kaum präsent, geschweige denn verankert. Hinzu kommt, dass die Wut über seine neoliberale Politik seit Jahren Proteste befeuert.

Seite 5

Fall Lügde: Ermittlungen eingestellt

Detmold. Die Staatsanwaltschaft Detmold hat mehrere Ermittlungsverfahren gegen Mitarbeiter der Polizei und zweier Jugendämter zum Kindesmissbrauch auf einem Campingplatz in Lügde eingestellt. Dort hatte es über viele Jahre hundertfache kriminelle Übergriffe auf Kinder gegeben. Ein Vater, der den Haupttäter ertappte, hatte damals nach eigenen Angaben bei Polizei und Jugendamt kein Gehör gefunden. D...

Sebastian Bähr

AfD einigt sich auf Rentenkonzept

Die AfD hat nach langem Ringen einen Leitantrag für ein Rentenkonzept verabschiedet. Neoliberale ziehen den Kürzeren. Vor allem weiße deutsche Staatsbürger sollen gefördert werden.

Folke Havekost, Hamburg

Hamburgs Senat wird grüner

Hamburg wird voraussichtlich weiter von Rot-Grün regiert. Je mehr Inhalte die SPD im Koalitionsvertrag durchsetzen kann, desto großzügiger dürften die Grünen mit Posten im Senat bedacht werden.

Seite 6
Subel Bhandari und Caroline Bock, Canberra

Freispruch für Pell?

Kardinal George Pell ist der ranghöchste Geistliche in der Geschichte der katholischen Kirche, der wegen Kindesmissbrauchs verurteilt wurde.

Thomas Berger

Konservatives Rollback

In Malaysia ist am Ende eines zweiwöchigen Politkrimis die Ministerriege des neuen Premierministers Muhyiddin Yassin vereidigt worden. Nun gibt es wieder eine funktionierende Regierung.

Peter Stäuber, London

Geldspritze gegen Coronavirus

Der britische Finanzminister hat ein milliardenschweres Ausgabenprogramm angekündigt, um die Gesundheitskrise einzudämmen. Das Virus hat der Sparpolitik ein endgültiges Ende gesetzt.

Seite 7
Niklas Franzen, São Paulo

»Für uns ist die Natur sehr wichtig«

Ein Bauunternehmen will Apartments in einem der letzten Regenwaldgebiete am Rande von São Paulo bauen. Indigene wehren sich dagegen.

Peter Eßer, Brüssel

Absage an europäische Champions

Die EU-Kommission hat ihre lange angekündigte Industriestrategie vorgestellt. Das Wettbewerbsrecht soll auf den Prüfstand und Klimaschutz eine größere Rolle spielen.

Seite 8

Ökonomen fordern mehr Geld

Führende Ökonomen haben an die Bundesregierung appelliert, im Zuge der Coronavirus-Epidemie weitere Hilfsmaßnahmen für die Wirtschaft zu ergreifen und dafür auch von der schwarzen Null Abstand zu nehmen.

Felix Lill, Tokio

Wo Covid-19 zu Innovation führt

Während das neuartige Coronavirus seine Kreise zieht, reagieren erste Unternehmen in Japan mit Erneuerung. In Japan haben Krisen immer wieder für betriebliche Kehrtwenden gesorgt.

ndPlusHermannus Pfeiffer

Riskante Abhängigkeit

Die Coronavirus-Epidemie hat eine Debatte über die schädlichen Aspekte der Globalisierung ausgelöst. Doch wie abhängig ist die deutsche Wirtschaft tatsächlich von globalen Lieferketten?

Seite 9
Natalie Mayroth, Mumbai

Altenheim als Stigma

Indien ist ein Land mit einer jungen Bevölkerung, aber auch hier ist die Gesundheitsfürsorge für die mehr als 100 Millionen älteren Menschen eine Herausforderung.

Anke Nussbücker

Papaya ohne Pestizide

Außen grün, groß wie eine Birne, innen leuchtend orange bis korallenrot, so zeigt sich die Papaya. Die tropische Frucht wird heute wegen ihrer Heilkräfte - auch gegen Infektionen - erforscht.

Seite 10
ndPlusSebastian Bähr

Niederlage für Nationalneoliberale

Auf dem AfD-Bundesparteitag im April dürfte ein seit Jahren schwelender Streit zwischen Nationalneoliberalen und völkischen Sozialnationalisten auf einen Höhepunkt zusteuern. Nach Bekanntwerden des Leitantrags zur Rentenpolitik ist nun klar: Mit der wachsenden Stärke des »Flügels« ist die neoliberale Ausrichtung der Rechtsaußenpartei nicht mehr gewiss. Bisher war im Grundsatzprogramm der AfD ...

Ines Wallrodt

Besser zu Hause

Der Coronavirus könnte den Durchbruch in der Unternehmenskultur bringen, aber: Wir brauchen ein Recht auf HomeOffice. Die SPD ist dafür, die Union dagegen. Die Erfahrungen der nächsten Monate könnten Blockaden zu lösen.

Uwe Kalbe

Gefahr in Verzug

Es hört sich an wie aus einem Thriller: Türkische Behörden greifen einen Mann, den sie der Spionage anklagen. Der ist Vertrauensanwalt, er überprüft im Auftrag Deutschlands Angaben auf ihre Richtigkeit, die türkische Flüchtlinge gemacht haben, um Asyl zu erhalten. Ein Füllhorn für jede türkische Behörde, die Belege für politischen Widerstand im eigenen Land sucht. Unausweichlich für das Drehbuch d...

Moritz Aschemeyer

Jahrelang hofiert

Xavier Naidoo ist schon mehrfach wegen homophober oder verschwörungstheoretischer Texte aufgefallen. Jetzt ist eine Videobotschaft von ihm aufgetaucht, in der er rassistische Behauptungen über Flüchtlinge verbreitet und der AfD das Wort redet.

Matthias Ebbertz

Corona stellt auch die soziale Frage

Die Reichen buchen sich Privatjets: Die Folgen des Coronavirus werden weltweit vor allem die arbeitenden Klassen treffen. Diejenigen, die gratis oder schlecht entlohnt die Care-Tätigkeit mit Infizierten übernehmen müssen.

Seite 11
Andreas Fritsche

Strafe müsste sein

Wenn sich das Verbrechen dem Angeklagten nicht klar zuordnen lässt, muss er mangels Beweisen freigesprochen werden. So hat das Amtsgericht Cottbus am Mittwoch entschieden. Es konnte nicht anders. Dabei steht fest, dass offensichtlich rechts eingestellte Fans des FC Energie Cottbus im Mai 2016 auf eine Gruppe linker Jugendlicher losgegangen sind und brutal zugeschlagen und zugetreten haben. Kr...

ndPlusPhilip Blees

Zentrum gegen rechts zieht Bilanz

Im Informations- und Bewertungszentrum sollen neue Formen der geheim- und polizeidienstlichen Arbeit gegen rechts entstehen. Die Opposition will damit in eine andere Richtung.

Marie Frank

Verletzt, gejagt, bedroht

Mehr als 500 Menschen wurden im vergangenen Jahr Opfer rechter Gewalt - und damit sehr viel mehr als im Vorjahr. Beratungsstellen sprechen von Enthemmung und kritisieren institutionellen Rassismus.

Andreas Fritsche

Gewalt gegen linke Jugendliche bleibt ungesühnt

Südbrandenburg hat seit Jahren ein großes Problem mit rechter Gewalt, verübt nicht zuletzt von Hooligans des FC Energie Cottbus. Eine Attacke vom 5. Mai 2016 bleibt straffrei.

Seite 12

Zurück zum Absender

Kündigungsbescheide, Möbel aus zwangsgeräumten Wohnungen, alte Transparente: »Wir haben euch was mitgebracht« war am Dienstag das Motto von Mieter*innen und wohnungslosen Menschen. Sie wollten all jenen »Plunder«, der die Kämpfe gegen den Mietenwahnsinn in der Hauptstadt symbolisiert, vor den Büros diverser Immobilien-Investor*innen auf dem Kurfürstendamm abstellen. »Menschen mit Wohnung werden im...

Claudia Krieg und Martin Kröger

Kein Theater bis nach Ostern

Berlins Regierender Bürgermeister Michael Müller (SPD) verkündete am Mittwoch gravierende Einschränkungen des öffentlichen Lebens. Die Maßnahmen sollen notfalls rechtlich durchgesetzt werden.

Seite 13
ndPlusWilfried Neiße

Tesla setzt auf Laster

Gerade hat das Landesumweltamt den Weg für die Tesla-Baustelle in Grünheide freigegeben. Nun belegt ein von der Linken im Landtag in Auftrag gegebenes Gutachten Missstände in der Infrastruktur.

ndPlusWilfried Neiße

Enkeltrick in Coronavirus-Variante

Insgesamt hat die Zahl der in Brandenburg registrierten Straftaten abgenommen. Sie befindet sich auf einem Tiefstand. Trotzdem will Innenminister Michael Stübgen (CDU) mehr Polizisten.

Seite 14
Markus Drescher

Trojaner erreichen den Nordosten

Mit den Stimmen von SPD, CDU und AfD hat der Landtag von Mecklenburg-Vorpommern den Ausbau der Befugnisse für die Polizei beschlossen. Die Linksfraktion stimmte gegen das Gesetz.

Seite 15
Jan Korte

Niemals herabblicken

Was sind die Gründe für die Krise linker Parteien, für ihren sinkenden Einfluss? In einem Buch geht unser Autor den Debatten in der Linkspartei nach und findet hier einen Teil der Erklärung. Ein Auszug.

Seite 16
Peter Nowak

Moderat

Eine wenig beachtete Straße erinnert in Berlin-Kreuzberg an Alwin Brandes. Sie führt zur Zentrale der IG Metall. In der Weimarer Republik residierte dort der Deutsche Metallarbeiterverband (DMV), Brandes Wirkungsstätte. Von 1919 bis zur Zerschlagung der freien Gewerkschaften am 2. Mai 1933 durch die Nazis war er deren Vorsitzender. Sein Name ist jedoch weitgehend in Vergessenheit geraten, beklagt ...

Günter Benser

Empörend, beschämend, ermutigend

Er hat sich selbst sowie seiner Lesergemeinschaft mit diesem neuen Buch zu seinem 80. Geburtstag jüngst ein beeindruckendes Geschenk bereitet. Es enthält Tagesnotizen der Jahre 1983 bis 2003, verknüpft mit einer biografischen Rückschau. Hier wird nicht der Versuch unternommen, das eigene Leben in den großen Strom der Geschichte einzupassen, was einem Historiker auch angemessen wäre. Es wird anscha...

André Brie

Nachfolge- und Vorgängerpartei

Es gibt kein Buch, das die Geschichte der PDS bis 2005 auch nur ähnlich umfassend, konkret und detailliert analysiert wie das von Thorsten Holzhauser. Wer die Partei und ihre widerspruchsvolle Geschichte näher kennenlernen will, wird an diesem Buch nicht vorbeikommen.

Seite 17
ndPlusJörn Schulz

Zum ersten Mal im Männerzelt

In Saudi-Arabien ist es nicht schwer, ein Außenseiter zu sein. Es genügt Hingabe an die Musik, selbst wenn es traditionelle arabische Klänge sind. Abdulaziz (Khalid Abdulrhim), der verwitwete Vater der Ärztin Maryam (Mila Alzahrani), ist ein solcher Außenseiter. Öffentliche Auftritte jenseits von Hochzeitsfeiern waren lange untersagt, nun fiebern er und seine Mitmusiker dem ersten Konzert entgegen...

Seite 18
ndPlusIrmtraud Gutschke

Stücke für zwei Personen

Was haben Friedrich Dieckmann und Carmen-Maja Antoni, Peter Maffay und Egon Bahr gemeinsam? Sie haben mit Paul Werner Wagner auf einer Bühne gesessen, um über ihre Erfahrungen aus einem langen Leben Auskunft zu geben. Im Rahmen des »Forums Kultur und Politik«, das die Friedrich-Ebert-Stiftung in Halle veranstaltet, immer wieder ermutigt durch ein großes, treues Publikum. 13 dieser öffentlichen Int...

ndPlusChristopher Suss

Der Akt des Springens

Die »New York Times« apostrophierte ihn als »The Materials Man of the Emirates«, er selbst begriff sein künstlerisches Schaffen als ein einziges, gigantisches Werk. Was Hassan Sharif für die zeitgenössische Kunst der Vereinigten Arabischen Emirate geleistet hat, ist erstaunlich. Und wie wenig Beachtung ihm bisher in Europa zugekommen ist, auch: Vier Jahre nach dem Tod von Hassan Sharif widmet das ...

ndPlusJörn Schulz

Einer geht noch

Es gibt Orte, die man zu kennen glaubt, selbst wenn man nie dort war. New York gehört dazu, schließlich hat man in unzähligen Filmen und Serien die Straßenschluchten und Wolkenkratzer der Stadt gesehen und in vielen Songs etwas von der Atmosphäre der Stadt aufgesogen. Aber wo ist er eigentlich, der »Rockaway Beach«, zu dem die Ramones trampen wollten? Wer badet dort?Matt Green weiß es. Und wenn je...

Seite 19
Frank Schäfer

»Die Provinz ist äußerst unhip«

Ein Hohelied auf das Flachland! Die Provinz ist lustiger als die Witze über sie. Man muss sie gegen die Ethnologen verteidigen. Interview mit Susanne Fischer über ihre »Norddeutschen Nebentischreportagen«

Seite 20

Keine Playoffs, kein Meister

Als erste deutsche Profiliga hat die Deutsche Eishockey-Liga beschlossen, nicht weiter um den Deutschen Meistertitel spielen zu lassen. Einige Spieler sind enttäuscht.

Frank Hellmann, Leipzig

Ein letztes Fest mit den Fans

Am Champions-League-Abend bei RB Leipzig kann der Fußball sich gegen die Auswirkungen des Corona-Erregers halbwegs immun machen. Aber schon gegen den SC Freiburg bleiben die Fans draußen.