Diese Website verwendet Cookies. Wir können damit die Seitennutzung auswerten, um nutzungsbasiert redaktionelle Inhalte und Werbung anzuzeigen. Mit der Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Unsere Datenschutzhinweise.
Seite 1

unten links

Das ist zweifellos die bisher härteste Corona-Nachricht: Das gute alte Oktoberfest fällt aus. Schulen zu - na gut. Urlaubssperre - geht auch mal ohne. Aber ein Herbst ohne das Oktoberfest, den geistig-kulturellen Höhepunkt des Jahres, weltweit beliebt und exportiert samt der unvermeidlichen Oompahpah, wie die Stimmungsmusik auswärts zutreffend genannt wird - das erschüttert die Volksseele. Tröstli...

Philip Malzahn

Mit Vetorecht und Villa

Die neue Regierung in Israel wird (zahlenmäßig) die größte aller Zeiten. Unwahrscheinlich ist es, dass sich das künftig auch über ihre politischen Erfolge sagen lässt. Die 52 Minister und Stellvertreter werden so gut bezahlt wie noch nie. Dafür hat der unter anderem wegen Korruption angeklagte Premierminister Benjamin Netanjahu gesorgt. Was hingegen mit den fast eine Million arbeitslosen Israelis ...

Kurt Stenger

Urschrei beim US-Ölpreis

Am Ölmarkt geht weiter die Angst um. Wer den Rohstoff abnimmt, bekommt sogar teilweise Geld dafür. Dem US-Präsidenten kommt dies sehr ungelegen.

Seite 2
Ingrid Wenzl, Gießen

Wiedererkämpftes Recht

Die obersten Verfassungsrichter haben ein von der Stadt Gießen verfügtes Demo-Verbot aufgehoben. Auch in Stuttgart und Schwerin erstritten sich Initiativen ihr Grundrecht auf Versammlungsfreiheit.

Max Zeising, Leipzig

Rückkehr auf die Straße

In Sachsen wurden erste Restriktionen zur Eindämmung der Corona-Krise gelockert, so auch das rigide Versammlungsverbot.

Seite 3
Reinhard Schwarz

Von der Straße ins Hotel

Seit Wochen fordert die Initiative »openthehotelshamburg« die Nutzung leer stehender Hotelzimmer für Obdachlose und verweist dabei auf das Beispiel Londons. Seit der Coronapandemie stehen auch in Hamburg Tausende Hotelzimmer leer. Die Initiative legte der Sozialbehörde der Hansestadt ihr Konzept vor - doch offenbar ohne Resonanz. »Bisher gab es keine Rückmeldung«, heißt es in einer Erklärung der I...

Reinhard Schwarz, Hamburg

Nächstenliebe im Souterrain

Die Hamburger Behörden haben fast alle Obdachloseneinrichtungen geschlossen, das Angebot ist auf ein Minimum reduziert. Doch private Initiativen engagieren sich nun für Menschen ohne ein Zuhause.

Seite 4
Simon Poelchau

Profitgeile Menschenschinderei

Bei manchem Vorschlag, der derzeit in der Coronakrise gemacht wird, ringt man wirklich um die passenden Worte. Der Wunsch der Deutschen Post, seine Zusteller auch sonntags Pakete ausliefern zu lassen, ist ein solcher. Schon vor der Coronakrise ächzten die Paketzusteller unter einer steigenden Arbeitsbelastung. In der Coronakrise boomt der Onlinehandel zwar besonders, aber eben auch nicht erst...

Kurt Stenger

Impfstoffe für alle

In vielen Labors wird fieberhaft an einem Impfstoff gegen das neuartige Coronavirus geforscht. In einigen Monaten dürfte die langersehnte Immunisierung auf diesem Weg dann möglich sein - Covid-19 verliert seinen Schrecken. Doch zwei Dinge sind auch klar: Über einen längeren Zeitraum werden nur relativ kleine Mengen verfügbar sein, und wie bei allen Produkten aus der kommerziellen Pharmawelt stellt...

Alexander Isele

Missbrauch der Angst

Auf den ersten Blick erscheinen die Proteste gegen die Corona-Maßnahmen in den USA irrational: Kein Land hat mehr Coronatote zu beklagen, trotzdem werden Lockerungen gefordert. Während sich die Proteste, angestachelt von Präsident Donald Trump, seit Tagen in immer mehr Bundesländern ausbreiten, rümpft so mancher Beobachter außerhalb der USA die Nase. Dabei ist die arrogante Haltung fehl am Platze....

Markus Drescher

Wieder die erste Frau

Sie war die erste Frau überhaupt an der Spitze eines Dax-Konzerns, nun ist sie die erste Frau, die die Spitze eines Dax-Konzerns verlässt: Nach nur einem halben Jahr als Ko-Vorstandsvorsitzende beim Softwarehersteller SAP scheidet Jennifer Morgan überraschend zum 30. April aus dem Unternehmen aus. Damit wird das nach Börsenwert wertvollste deutsche Unternehmen künftig von Morgans bisherigem Partne...

Thomas Gesterkamp

Diese Daseinsvorsorge schafft sich ab

Der öffentliche Dienst präsentiert sich in Corona-Zeiten äußerst widersprüchlich: Während Pflegekräfte, Ärzte, Krankenschwestern oder Rettungssanitäter weit über dem Limit schuften und zudem noch einem besonders hohen Ansteckungsrisiko ausgesetzt sind, haben staatliche Angestellte in anderen Bereichen derzeit wenig zu tun. Manche von ihnen profitieren gar von den Einschränkungen - ohne dass darübe...

Seite 5
Hagen Jung

Corona stoppt den Bau von Ozeanriesen

Mehrere Tausend Menschen zieht es immer dann ans Ufer der Ems, wenn wieder einmal ein «Traumschiff» die Meyer-Werft verlässt und auf dem für die großen Pötte recht schmalen Fluss in Richtung Nordsee startet. Das 1795 gegründete Unternehmen ist stolz auf die Resonanz des Publikums, auf dessen Interesse an den Kreuzfahrtriesen. Doch das im ostfriesischen Papenburg und weiter flussabwärts vertraute B...

Stefan Otto

»Wir sind doch keine Versuchskaninchen«

Behutsam sollen die Schüler*innen aus dem Homeschooling zurückgeholt werden. So wünscht es sich die Politik. Doch es mehren sich Zweifel an dem Vorhaben.

Uwe Kalbe

Dämpfer in der Öffnungsorgie

Nach den ersten Lockerungen in der Coronakrise werden weitere verlangt. Wie auch Regeln zum Umgang mit Sterbenden, wenn die Beatmungskapazitäten nicht reichen. Die Debatte läuft aus dem Ruder.

Seite 6
Robert Stark, Helsinki

Zahlen und Faktoren

Bei somalischen Migranten in Stockholm und Helsinki sind laut Gesundheitsbehörden die Corona-Infektionsraten höher als normal, fordert Covid-19 mehr Tote.

Knut Henkel

Autoritär durch die Coronakrise

In El Salvador besteht seit 22. März eine Quarantäne. Gegen Militärpatrouillen, die Verstöße ahnden, ist das Verfassungsgericht eingeschritten. Präsident Nayib Bukele hält am Notstandsdekret fest.

Oliver Eberhardt

Die Blamage ist offiziell

Mehr als ein Jahr lang hatten Israels Blau-Weiß-Liste und die Arbeitspartei geschworen, nicht mit dem wegen Korruption angeklagten Benjamin Netanjahu in einer Regierung sitzen zu wollen.

Seite 7

Was geht? Das geht:

Was soll man tun, wenn man jetzt so viel zu Hause bleiben muss? Rauf auf »Die Rote Kulturcouch«. Der Berliner Kultursenator Klaus Lederer lädt in diesem Format Künstler*innen ein und spricht mit ihnen über ihre Arbeitsbedingungen und die Kulturlandschaft, beispielsweise die Bedrohung der Berliner Clubszene durch Verdrängung oder Geschlechtergerechtigkeit und Männerdominanz in der Kunst. An di...

Martin Stolzenau

Käthe Kollwitz

Kaiser Wilhelm II. verachtete sie, fürchtete ihre Kunst und sabotierte die öffentliche Würdigung ihrer Werke. 2018/19 jedoch wurden - Ironie der Geschichte - ausgerechnet im Schloss Doorn, dem niederländischen Exilort des letzten deutschen Kaisers zahlreiche Arbeiten der Künstlerin in einer Ausstellung zum Thema »Widerstand und Leid in Bildender Kunst« gezeigt. Und in zwei Jahren wird das in der B...

Wladislaw Hedeler

Die Kraft des neuen Anlaufs

Wo bleibt die Weltrevolution? Vor 150 Jahren wurde Wladimir Iljitsch Lenin geboren. Er wollte nie religiös verehrt werden. Man muss heute bei ihm das Unausschlagbare und das Unannehmbare diskutieren.

Seite 8
Wolfgang Schmidbauer

Die Corona-Paradoxie

In einem berühmten Kapitel seines Romans »Buddenbrooks« beschreibt Thomas Mann die Typhus-Erkrankung des einzigen Sohnes der Lübecker Patrizierfamilie. Der noch nicht volljährige Hanno wird die minutiös geschilderte Infektion nicht überstehen, deren klinische Dramatik der Dichter zum guten Teil aus Meyers Konversationslexikon von 1889 abgeschrieben und ausgeschmückt hat. Heutzutage ist Typhus eine...

Seite 9

Die Coronakrise darf den Mieterschutz nicht aushebeln

Senat und Bezirke müssen auch in der Coronakrise in Mieterfragen handlungsfähig bleiben. Spätestens im Mai müssen also die Verfahren zur Einstellung neuer Beschäftigter für die Umsetzung weitergeführt werden, damit der Mietendeckel auch effektiv von Verwaltungsseite durchgesetzt werden kann. Denn gerade in Zeiten, in denen viele ihr Einkommen teilweise oder ganz verloren haben, brauchen die Mensch...

Claudia Krieg

Mehr als Händewaschen

Ein Berliner Bündnis sieht die Coronazeit auch als Chance für wirkliche solidarische Veränderungen. Dafür brauche es aber mehr politisches statt nur individuell verantwortliches Handeln.

Nicolas Šustr

Eigentümer tricksen sich durch Mietendeckel

Viele Vermieter respektieren die Gesetzeslage, bilanziert der Berliner Mieterverein zwei Monate nach Inkrafttreten des Mietendeckels. Und der Löwenanteil der Amtsgerichte zweifelt auch nicht am Gesetz.

Seite 10

Bombendrohung zum Prozessauftakt

Lange wurde nach dem Schreiber gesucht, der den öffentlichen Frieden in ganz Deutschland stören wollte. Jetzt kommt in Berlin ein Verdächtiger vor Gericht, dem Dutzende Taten zur Last gelegt werden.

Tomas Morgenstern

Tüv gibt Weg für Fertigstellung des BER frei

Berlins Airport-Chef Engelbert Lütke Daldrup sieht keine Risiken mehr für die Inbetriebnahme des geplanten Großflughafens in Schönefeld bei Berlin mehr. Der BER könnte demnach zum 31. Oktober 2020 endlich eröffnen.

Seite 11

UN will faire Verteilung von Impfstoff

New York. Die 193 Mitgliedstaaten der Vereinten Nationen haben einen »gleichberechtigten« Zugang zu künftigen Impfstoffen gegen das neuartige Coronavirus verlangt. Eine entsprechende Resolution wurde am Montag von der UN-Vollversammlung in New York einstimmig verabschiedet. Darin wird gefordert, dass künftige Medikamente sowie Impfstoffe gegen das Virus in »gerechter, transparenter, gleichberechti...

Reimar Paul

Knifflige AKW-Wartung in Zeiten von Corona

In den deutschen Atomkraftwerken steht der jährliche Check bevor. Bis zu 2000 Beschäftigte halten sich dann in den Anlagen auf. Kaum vorstellbar in Corona-Zeiten.

Christian Mihatsch

Exponentielles Wachstum

Ostafrika wird derzeit gleich von zwei biblischen Plagen heimgesucht, der Corona-Pandemie und Heuschrecken. Diese haben etwas gemeinsam: Ohne Gegenmaßnahmen wachsen sie exponentiell.

Seite 12
Alexander Ludewig

Selbstzweck

Offiziell ist noch nichts, aber wenn mehrere Ministerpräsidenten nach der Sportministerkonferenz am Montag mit der gleichen Aussage in die Öffentlichkeit gehen, werden die Pläne schon etwas Substanz haben. Es scheint also realistisch, dass ab 9. Mai in der ersten und zweiten Bundesliga wieder gespielt werden könnte. Massive Kritik daran folgte umgehend, so erwartbar wie gerechtfertigt. Beklag...

Ullrich Kroemer, Leipzig

Schnelles Ende ohne Wehklagen

Mit Pragmatismus und Realitätssinn einigten sich Klubs und Ligaverband für den Abbruch der Spielzeit - mit unterschiedlichen Regelungen bei Frauen und Männern.

Jirka Grahl

Tag des Sieges

Sind die Fußballer die ersten Sportler, die wieder Wettbewerbe austragen? In Deutschland könnte es so kommen: Bundesgesundheitsminister Spahn und drei Ministerpräsidenten legen sich dafür ins Zeug.Von Jirka GrahlMit Fußball Sympathien sammeln - kaum ein Politiker hat je dem Drang widerstehen können, sich als Hüter und Kümmerer in Sachen rundes Leder zu präsentieren. Seit Montagabend geistert der 9...

Seite 13

Warnung vor Betrügern

Mit einer neuen Betrugsmasche wollen Kriminelle die Angst vor dem Corona-Virus ausnutzen. Das Bezirksamt von Berlin-Neukölln warnt aus aktuellem Anlass, dass Betrüger sich als Mitarbeiter des Gesundheitsamtes ausgäben und Tests auf das Corona-Virus anbieten würden.Dazu erklärt Neuköllns Gesundheitsstadtrat Falko Liecke (CDU), Tests würden immer nur nach vorheriger Kontaktaufnahme durch das Gesundh...

Hinzuverdienstgrenze deutlich angehoben

Durch die Corona-Krise besteht derzeit ein besonders hoher Bedarf an medizinischem Personal. Aber auch in anderen systemrelevanten Bereichen kann es zu Personalengpässen aufgrund von Erkrankungen oder Quarantäneanordnungen kommen. Um die Weiterarbeit oder Wiederaufnahme einer Beschäftigung nach Renteneintritt zu erleichtern, hat die Bundesregierung die kalenderjährliche Hinzuverdienstgrenze f...

Seite 14

Keine Ausbildungskosten

Auch bei Hartz-IV-Aufstockern beteiligt sich das Jobcenter nicht an den Kosten einer Ausbildung. Diese Kosten können nicht mit den Einnahmen aus einer anderen Tätigkeit verrechnet werden.

Was bringt die Rentenreform nach 2025?

Vor einer Woche haben wir auf der Titelseite des nd-ratgebers über das Thema rund um die Rentenerhöhung ab Juli 2020 informiert. Nach wie vor sind und bleiben die Rente und die angekündigte Rentenreform ab 2025 ein Dauerthema.

Seite 15

+++ Zahlen & Fakten +++

UNO: Steigende Arbeitslosigkeit junger Menschen Die Vereinten Nationen haben vor einer wachsenden Arbeitslosigkeit bei Jugendlichen gewarnt. 2019 hätten 267 Millionen junge Leute (15 bis 24 Jahre) keinen Job gehabt oder seien nicht in einer Ausbildung gewesen, teilte die Internationale Arbeitsorganisation (ILO) in Genf mit. Junge Frauen seien besonders stark betroffen: 181 Millionen der j...

Wiedereinstieg: Helfer in der Lagerwirtschaft vorne

Im Jahr 2019 haben laut der Bundesagentur für Arbeit rund 124 000 Langzeitarbeitslose eine Anstellung gefunden. Aber in welchen Berufen starten sie ihren Wiedereinstieg in die Arbeitswelt am häufigsten?

Seite 16
OnlineUrteile.de

Selbstmordgefahr

Ein Gericht muss sich auch mit den möglichen Folgen einer Zwangsräumung gründlich auseinandersetzen.

Schutz der Mieter in Zeiten der Corona-Krise?

Wegen der Corona-Krise haben meine Frau und ich finanzielle Engpässe. Müssen wir nun eine Kündigung fürchten, wenn wir unsere Miete nicht mehr bezahlen können? Gerhard H., Plauen

Wohnen in der WG bleibt beliebt

Das Modell »Wohngemeinschaft« (WG) erfreut sich in allen Altersgruppen recht großer Beliebtheit. Doch was ist hier in Sachen Mietvertrag zu beachten?

Seite 17

Wo die Autos »daheim« sind

Nicht nur der Mensch, auch sein Fahrzeug sollte über Nacht und an kalten Tagen einigermaßen geschützt sein. Zu diesem Zweck gibt es außer Garagen alle möglichen Varianten von Unterstellmöglichkeiten - Parkhäuser...

Seite 18

Auch in Zeiten des Corona-Virus Väter bei der Geburt zulassen

Die Deutsche Gesellschaft für Gynäkologie und Geburtshilfe (DGGG) weist darauf hin, dass die World Health Organisation (WHO) und die europäischen gynäkologischen Fachgesellschaften keine Evidenz dahingehend sehen, die Partner von gebärenden Frauen von der Geburt auszuschließen, sofern sie nicht positiv auf SARS-CoV-2 getestet sind oder Krankheitssymptome haben.»Gleichzeitig appellieren wir aber au...

Studienfinanzierung möglich

Der Studienfonds der Deutschen Bildung bietet Studentinnen und Studenten auch in der Corona-Krise eine sichere und verlässliche Studienfinanzierung. Mit einer Gesamtsumme ab 3000 Euro können unter anderem die Lebenshaltungskosten finanziert werden. Die Bewerbung ist ganzjährig ohne Fristen möglich und erfolgt über ein Online-Formular. Innerhalb von 14 Tagen erhalten Studentinnen und Studenten bei ...

BAföG-Anspruch bleibt gültig

Hinzuverdienst im Kampf gegen die Corona-Pandemie soll sich für BAföG-Geförderte lohnen. Bundesforschungsministerin Anja Karliczek (CDU) strebt daher einige Gesetzesänderungen an.

Seite 19

Entlastung für Kreditnehmer in Milliardenhöhe

Unter Juristen ist es seit Jahren ein offenes Geheimnis: Die deutschen Banken belehren Verbraucher beim Abschluss von Krediten wie insbesondere Immobiliendarlehen oder Autofinanzierungen falsch.

Seite 20

Lebensmittel-Lieferdienste helfen: Was ist zu beachten?

Drinnen teilweise leere Regale, draußen Wartezonen zum Abstandhalten, vorsorgliche Selbstisolation oder befürchtete Bewegungsbeschränkung. Nicht nur für Senioren kann die Selbstversorgung über den gewohnten Supermarkt in bestimmten Fällen wie gegenwärtig in der Corona-Krise zum wirklichen Problem werden. Die Online-Bestellung von Lebensmitteln ist eine Alternative, bei der es jedoch einiges zu bea...