Seite 1

Lügen

Gut, wir wissen es längst, aber es ist trotzdem sachdienlich, dass Kamala Harris, die Vizepräsidentschafts-Kandidatin der US-Demokraten, noch einmal darauf hinweist: Trump und seine Wahlkämpfer werden »Lügen und Täuschungen benutzen«. Das möchte wohl auch sein, denn jeder soll schließlich das tun, was er am besten kann. Und Trumps Kernkompetenz ist ganz eindeutig die Unwahrheit; wahrscheinlich war...

Christian Klemm

Aufruf zur Eskalation

Emmanuel Macron hat die EU dazu aufgerufen, in Belarus die Protestierenden zu unterstützen. Doch was in in dem Land passiert, ist Sache der Belarussen. Brüssel hat sich da gefälligst rauszuhalten.

Markus Drescher

»Verstörende Sequenzen«

Nach einem Einsatz gegen einen 15-Jährigen in Düsseldorf wird das Vorgehen der Polizei untersucht. Die Bilder des Vorfalls erinnern fatal an den tödlichen US-Polizeieinsatz gegen George Floyd.

Seite 2
Thomas Ruttig

Frieden durch Abbau von Rechten?

Schon diese Woche könnten die afghanischen Kriegsparteien - Regierung und Taliban - im Golfstaat Katar erstmals direkt über eine Beendigung des seit über 40 Jahren tobenden Krieges in Afghanistan verhandeln. Sicher ist es nicht.

Seite 3
Judith Raupp, Goma

Plastikvisiere aus dem 3D-Drucker

Neben der Gewalt bedrohen in der Demokratischen Republik Kongo schwere Krankheiten wie Malaria, Ebola und jetzt Covid-19 die Menschen. In Goma versuchen Aktivisten, die Leute von Schutzmaßnahmen zu überzeugen.

Seite 4
Dieter Hanisch, Lübeck

Proteste bei Re-Start von Flughafen

Seit Montag mischt der Regionalflughafen Lübeck-Blankensee wieder im nationalen Linienflugbetrieb mit. Nach vierjähriger Pause sind Verbindungen von und nach Stuttgart und München in Begleitung von massiven Protesten durch Klimaaktivisten aufgenommen worden. Diese gerieten auch mit der Polizei aneinander.Angehörige der Gruppe Extinction Rebellion, die bereits tags zuvor ein Klimacamp nahe des Airp...

Peter Nowak

Gegen die Meister des Krieges

Im niedersächsischen Unterlüß befindet sich der Hauptsitz der Sparte «Defence» von Rheinmetall. Am Montagmorgen protestierte eine bekannte Initiative von Musikern am Produktionsstandort für Munition und Panzer.

Hagen Jung

Wie Steuerzahler ein Luxushotel mitbauen

Seit Jahren beschäftigen 47 Millionen Euro Fördergeld für ein Warnemünder Hotel die Justiz. Jetzt in einem Prozess, den Mecklenburg-Vorpommerns Ex-Minister Otto Ebnet mit Freispruch verließ.

Seite 5
Sebastian Bähr

Panik nach Polizeikessel in Tunnel

Hunderte Antifaschisten wollten in Ingelheim gegen eine Neonazi-Demo protestieren. Mehrere Gruppen werfen der Polizei ein brutales Vorgehen vor.

Nick Brauns

»Mein Name lautet Amed«

Die Kurden Mazhar Turan, Mustafa Celik sowie Serkan U. sollen in Deutschland für die PKK tätig gewesen sein. Dafür drohen ihnen nun mehrere Jahre Haft.

Seite 6
Jürgen Vogt, Buenos Aires

Corona-Allianz hält noch in Argentinien

Argentinien hat seine Ausgangsbeschränkungen wegen der Corona-Pandemie bis zum 30. August verlängert. Allerdings nimmt die Zahl derjenigen zu, denen der Preis der Einschränkungen zu hoch scheint.

Seite 7
Wolf H. Wagner, Florenz

Italien ergreift wieder schärfere Corona-Maßnahmen

Wegen der steigenden Zahl jugendlicher Corona-Infizierter hat Italiens Regierung unter anderem die Schließung aller Diskotheken und die Absage aller Tanzveranstaltungen an den Stränden verfügt.

Ralf Klingsieck, Paris

Flüchtlinge als Druckmittel missbraucht

Seit 2017 nutzen immer mehr Flüchtlinge die gefährliche Route über den Ärmelkanal, um nach Großbritannien zu gelangen. London verlangt von Frankreich nun die Rücknahme illegaler Einwanderer.

Denis Trubetskoy, Kiew

»Nur, wenn ihr mich tötet«

Die Demonstrationen am Sonntag wurden eindeutig zur Niederlage des belarussischen Präsidenten Lukaschenko. Doch will er sich weiter fest an die Macht klammern.

Seite 8
Stefan Otto

Plumpes Geldgeschenk

Zweifellos ist der Corona-Kinderbonus eine Belohnung für Eltern. Sie haben oft über Monate hinweg ihre Kinder alleine betreut; viele mussten währenddessen arbeiten. In nicht wenigen Familien gab es Situationen, die unter anderen Umständen als nicht zumutbar bezeichnet worden wären. Insofern wird den Eltern die Zahlung des Bundes als anerkennende Geste sicherlich guttun, auch wenn der Bonus ein plu...

Aert van Riel

Verordneter Antipazifismus

Mit Geschichtspolitik lässt sich viel Schindluder treiben. Das gilt auch für das deutsch-israelische Militärmanöver, das zurzeit in der Bundesrepublik durchgeführt wird. Für die Bundeswehr ist dies nach zahlreichen Naziskandalen ein willkommener Anlass, um sich als Truppe zu inszenieren, die an der Seite der Nachkommen derjenigen steht, die unter der Verfolgung durch die Nazis gelitten haben oder ...

Simon Poelchau

Kampf um die Normalarbeitswoche

Man kann vermutlich zu jedem Wirtschaftsthema irgendwo ein passendes Zitat von Karl Marx finden. Bei der Diskussion um die Vier-Tage-Woche fällt es einem aber sicherlich besonders leicht. Schließlich gibt es wenige Themen, bei denen der Interessenwiderspruch zwischen Unternehmern und Angestellten so deutlich zu Tage tritt. So ist es wenig verwunderlich, dass Arbeitgeberlobbyist Steffen Kampeter di...

Uwe Kalbe

Verrutscht

Henriette Reker muss zur Kölner OB-Wahl um Amtsbonus fürchten

Jörg Goldberg

Finanzierungsfalle

Jörg Goldberg über das im Zuge der Coronakrise angekündigte Schuldenmoratorium für Entwicklungsländer.

Seite 9
Claudia Krieg

Pflege-Urteil mit Durchschlagkraft

Die Zahl der älteren Menschen, die Unterstützung brauchen, wächst. Es ist ein Skandal, unter welchen Bedingungen Menschen diese Arbeit ausführen und wie miserabel sie dafür dann auch noch bezahlt werden.

Claudia Krieg

Ausbeutung wird abgestraft

Eine bulgarische Pflegekraft wehrte sich gegen die Ausbeutung durch einen Pflegebetrieb und verklagte diesen vor dem Arbeitsgericht. Die Arbeitgeberin muss nun eine erhebliche Summe zahlen.

Martin Kröger

Kultur ist Stadtortfaktor

Wie kann das kulturelle Angebot in Berlin künftig verbessert werden? Wie können kulturelle Angebote diverser und flächendeckender werden? Diese Fragen will die Senatskulturverwaltung erforschen.

Seite 10
Marie Frank

Kein Titel, keine Räumung

Nachdem sich die Opposition im Abgeordnetenhaus zweieinhalb Stunden an der Rigaer Straße abgearbeitet hat, bleibt für die jüngsten Skandale rund um den Neukölln-Komplex keine Zeit mehr.

Jordi Ziour

Verwaiste Wohnungen in Moabit

Seit sechs Jahren steht rund ein Dutzend Wohnungen in der Perleberger Straße 13 leer. Die Initiative »Wem gehört Moabit?« gibt der Hausverwaltung und dem Bezirksamt die Schuld.

Seite 11
Andreas Fritsche

Mit Abstand für den Frieden

Die Linke lehnt Auslandseinsätze der Bundeswehr ab. Wen die Partei im alten Wahlkreis von Dagmar Enkelmann für den Bundestag nominiert, entscheidet sich im Oktober.

Das Werk und die Stadt
Mischa Pfisterer

Das Werk und die Stadt

An diesem Dienstag vor 70 Jahren fiel die erste Kiefer: Mit einem symbolischen Axthieb begannen die Arbeiten für eines der größten Industrieprojekte der DDR - das Eisenhüttenkombinat Ost, kurz: EKO.

Seite 12
Rainer Holze und Siegfried Prokop

Von der Verdrängung

Die neue »Z. Zeitschrift Marxistische Erneuerung« verhandelt nicht nur ökonomische Aspekte der Corona-Krise und das heutige Verhältnis Jugend und Politik, sondern hat auch den Schwerpunkt »DDR 1989/90 - Sozialismus-Bilanz«, mit dem sich hier beschäftigt werden soll. Jörg Roesler (Berlin) schreibt über das brisante Thema »Reparationszahlungen 1945 bis 1989 und der Systemwettbewerb DDR-BRD«. Für Roe...

Seite 13
Tim Wolff

Erfundene Bedrohung der Macht der Ungleichheit

Die, die von Jahrhunderten der Gängelung, Auslöschung und hegemonialen Ausnutzung profitiert haben, fantasieren sich in trivialen Projektionen als Opfer und behaupten, ihre Kultur würde in einer Verschwörung irgendwie linker Herrschaft gecancelt.

Radek Krolczyk

Lieben in der Naziwelt

Vor etwa 15 Jahren besuchte ich an der Bremer Uni Seminare zum populären Kino der Nazis, in denen dieses als unpolitisch behandelt wurde. Der Filmwissenschaftler, der sich diese Lehrveranstaltungen ausgedacht hatte, stand kurz vor der Rente und gehört zur 68er Generation - ein linker Akademiker aus Westdeutschland. Der Mann schien politisch integer und hielt doch das Nazikino für harmlos. Als Bele...

Seite 14
Jan freitag

Psychosozialmedizinseelsorger

Schon Wahnsinn, was der medizinische Nachwuchs in einer gewöhnlichen Notaufnahme eines gewöhnlichen Krankenhauses an einem gewöhnlichen Wochentag einer gewöhnlichen Stadt so erlebt. Kaum dass ihr »Frischfleisch«, wie die Oberschwester fünf Pflegerinnen und Pfleger am St. Mary Hospital in Toronto begrüßt, den Dienst antritt, werden Schwerverletzte eines Terroranschlags eingeliefert. Und dann erweis...

Seite 15
Rainer Balcerowiak

Güterverkehr geht auch leiser

Man mag es kaum glauben, aber wenigstens in einem Problemfeld des Schienenverkehrs gibt es positive Nachrichten. Die Lärmbelästigung, besonders durch Güterzüge, konnte in den vergangenen Jahren deutlich reduziert werden. Das gelang vor allem durch die Umrüstung der Züge auf sogenannte Flüsterbremsen, die am Ende dieses Jahres abgeschlossen sein wird. Mit dem Fahrplanwechsel im Dezember tritt auch ...

Hermannus Pfeiffer

Agiler mit erkämpftem Betriebsrat

Start-up-Gründern sind Betriebsräte meist ein Dorn im Auge. Angeblich macht das die Unternehmen behäbiger. Doch das Gegenteil ist laut einer Studie der Fall.

Birthe Berghöfer

Verhütung bleibt Frauensache

Seit der Markteinführung der Anti-Baby-Pille am 18. August 1960 wird auch nach einem Äquivalenten für den Mann gesucht. Die »Pille für den Mann« lässt jedoch auf sich warten – dabei ist sie bereits gut erforscht.

Seite 16
Frank Hellmann

Duell der klugen Köpfe

Erstmals stehen drei Trainer aus einem Land im Halbfinale der Königsklasse. Bevor Hansi Flick mit Bayern auf Lyon trifft, messen sich Thomas Tuchel und Julian Nagelsmann im Duell Paris gegen Leipzig.