Seite 1

Unten Links

Die lange ungehörten Rufe nach mehr Demokratie in diesem Land haben Wirkung gezeigt. Ab diesem Jahr wird es möglich sein, dass wir alle über den Vogel des Jahres 2021 abstimmen dürfen. Ganze 50 Jahre hat es gedauert, das Durchregieren der Naturschutzverbände zu brechen. Dem kaum wahrnehmbaren Verlangen des Volkes nach mehr Partizipation im Bereich der Vogelauszeichnungen wurde endlich nachgegeben....

Stefan Otto

Law and Order hilft nicht weiter

Die Corona-Regelungen in Deutschland sind nach wie vor sehr unterschiedlich. In einigen Städten müssen die Masken auch in der Öffentlichkeit im Freien getragen werden, in anderen nicht. In manchen Schulen sind sie in den Klassenräumen obligatorisch, anderswo sind die Grundschüler davon ausgenommen. Es gibt nur die eine Tendenz, dass mit steigenden Fallzahlen die Maskenpflicht häufiger angeordnet w...

Claudia Thaler, ERIWAN

Brüchige Waffenruhe in Bergkarabach

Seit knapp zwei Wochen liefern sich Armenien und Aserbaidschan in Bergkarabach schwere Kämpfe. Eine Feuerpause nährt nun Hoffnung auf Entspannung.

Seite 2
Tomas Morgenstern, Schönefeld

Zum Start fehlt es an Passagieren und vor allem an Geld

Auf der letzten Sitzung der Flughafengesellschaft Berlin-Brandenburg drei Wochen vor Eröffnung des BER rückten die finanziellen Nöte in den Fokus, für die das Unternehmen eine Lösung finden muss.

»Der sicherste Flughafen, den wir in Europa haben«
Tomas Morgenstern

»Der sicherste Flughafen, den wir in Europa haben«

Am Monatsende geht der »Flughafen Berlin Brandenburg Willy Brandt« in Betrieb. Mit neun Jahren Verspätung wird der Flugverkehr der Hauptstadtregion am Standort Schönefeld am BER konzentriert.

Seite 3
Sebastian Weiermann

Losgelöst aus dem braunen Netz

Er gehörte zu den bekanntesten Köpfen der Dortmunder Naziszene. Seit mehr als drei Jahren ist Lukas Bals raus. Jetzt will er über seinen Weg aus der Szene reden.

Seite 4
Ulrike Henning

Mehr Corona-Infektionen: Anspannung steigt

Die Zahl der mit Sars-CoV-2 Neuinfizierten steigt bundesweit stark an. Länder und einzelne Kommunen wollen Maßnahmen verschärfen. Doch die Kritik an der Regelungswut wächst ebenso.

Hendrik Lasch

Parteitag im Saal und auf dem Sofa

Die sächsische Linke sieht in der Corona-Krise neuen Handlungsmöglichkeiten der Politik. Über diese beriet sie auf einem Parteitag in gänzlich neuem Format.

Seite 5
René Heilig

Storno beim neuen Sturmgewehr

Die nächste Beschaffungspanne bei der Bundeswehr - Das neue Sturmgewehr war schon ausgesucht, als Patentprobleme die Beschaffung stoppten. Noch wesentlicher: Der Lieferant gehört einer Holding aus den Vereinigten Arabischen Emiraten.

Andreas Knobloch, Havanna

Kubas »neue Normalität«

Während in Europa die Fallzahlen steigen und über neue Corona-Beschränkungen diskutiert wird, hebt Kuba seine auf. Ab diesem Montag beginnt auf der Insel mit der sogenannten »neuen Normalität« eine neue Etappe in der Corona- Pandemie.

Seite 6

Opposition gewinnt Senatswahl in Prag

Prag. Bei den Senatswahlen in Tschechien haben die Oppositionsparteien ihre Mehrheit im Oberhaus des Parlaments ausbauen können. Sie holten in beiden Wahlrunden zusammen 26 von insgesamt 27 neu zu besetzenden Sitzen, wie die nationale Statistikbehörde nach Auszählung der Stichwahlergebnisse am Sonntag mitteilte. Die konservativ-liberale Opposition kann damit weiterhin Verfassungsänderungen durch d...

Thomas Berger

Roter Teppich für Investoren

Tausende Menschen haben in Indonesien in den vergangenen Tagen gegen ein neues Arbeits- und Investitionsgesetz demonstriert. Bei Auseinandersetzungen mit der Polizei wurden Hunderte verhaftet.

Fabian Kretschmer, Dandong

Einen Steinwurf von Nordkorea entfernt

Während Kim Jong Un sein Raketenarsenal in Pjöngjang auffahren lässt, erinnert Peking an den Beginn des Koreakrieges vor 70 Jahren. Ein Augenschein in der chinesischen Grenzstadt Dandong.

Seite 7
Lisa Ecke

Weiterhin kein Recht auf Schutz vor Armut

Am Donnerstagabend stimmte der Bundestag über den Gesetzesentwurf der Bundesregierung zur Revision der Europäischen Sozialcharta ab. Mit den Stimmen der Fraktionen von Union, SPD, FDP und den Grünen wurde der Entwurf angenommen. Die AfD stimmte dagegen, während sich die Linkspartei enthielt. Die Europäische Sozialcharta (ESC) ist ein völkerrechtlich verbindliches Abkommen von Mitgliedern des Europ...

Thomas Gesterkamp

Tagsüber auf Streife, abends beim Pizza-Austragen

Die Wohnkosten steigen in vielen Großstädten schneller als die Gehälter. Das gilt auch für Polizeibeschäftigte. Sind sie in niedrigen Tarifstufen eingruppiert, arbeiten sie bisweilen nach Feierabend weiter.

Andreas Knobloch, Havanna

Vor Gericht wegen Trump

US-Präsident Trump machte Schadensersatzklagen gegen Firmen möglich, die in Kuba aktiv sind. Nun trifft es den Schweizer Baustoffkonzern LafargeHolcim.

Seite 8
Ulrike Henning

Degradierte Pflege-Helden

Erst sollte es keine generelle Corona-Prämie für die Pflegenden in Krankenhäusern geben, nun kann sie mit einer Bundesratsentscheidung von letzter Woche doch kommen: 1000 Euro, weitgehend von den Beitragszahlern der gesetzlichen Kassen aufzubringen. Nicht unbedingt umwerfend, wenn die Belastung für die Pflegekräfte weiter so bleibt wie bisher. Dennoch - 1000 Euro sind besser als nichts. Aber ...

Stephan Fischer

Runder Tisch geht nicht im Knast

Während am Sonntag wieder Polizei und Sicherheitskräfte auf den Straßen drohten und gegen Demonstranten vorgingen, saß Lukaschenko bereits am Sonnabend im Gefängnis.

Daniel Lücking

Nur »Augen auf« reicht nicht

Da rollt etwas an. Im Fernsehen mit dem Film »Früh.Warn.System«, der in den nächsten Wochen gleich zwei Mal zu sehen sein wird. Auch im Tagesspiegel-Interview zeigt sich der Verfassungsschutz. Vorneweg: Thomas Haldenwang, Verfassungsschutzpräsident

Robert D. Meyer

Der Schwurbler

Michael Wendler versteht sich als Gesamtkunstwerk, aufgebaut auf dem übergroßen, aber ebenso fragilen Ego eines Männertypes, das sich vehement den Veränderungen in der Welt verweigert. Auch deshalb trägt er jetzt einen Aluhut.

Christof Ruf

Jogi, der Sachbearbeiter

Die Langeweile, die die Nationalelf ausstrahlt, hat ein Gesicht. Es ist auch das des Bundestrainers.

Seite 9
Martin Kröger

Sperrstunde allein reicht nicht

Na also, es geht doch. Wir Berlinerinnen und Berliner sind doch sehr diszipliniert - allen Unkenrufen aus der Republik und einem angeblichen Freistaat namens Bayern zum Trotz. Bis auf wenige Ausnahme haben die Bürgerinnen und Bürger sowie die Geschäftsleute in der Gastronomie nämlich die Vorgaben des rot-rot-grünen Senats zur Eindämmung des Coronavirus befolgt. Es wurde auch kontrolliert, was ange...

Maximilian Breitensträter

In der Party-Metropole gehen die Lichter aus

Um die Corona-Pandemie in der Hauptstadt einzudämmen, müssen Restaurants, Kneipen und Spätis früher schließen. Im Bezirk Mitte funktionierte das am vergangenen Samstagabend schon ganz gut.

Rainer Rutz

Die Unbekannte

Die Berliner Grünen erfreuen sich konstant hoher Umfragewerte. Damit das bis zu den Wahlen in einem Jahr so bleibt, hat die Partei jetzt Bettina Jarasch als Spitzenkandidatin präsentiert. Problem oder Vorteil: Kaum ein Wähler kennt sie bisher.

Seite 10
Darius Ossami

Steine, Scherben, Autobrände

Nach der Räumung des queerfeministischen Hausprojekts »Liebig 34« fand am Freitagabend eine angemeldete »Tag X«-Demonstration in Berlin-Mitte statt. Dabei kam es zu vielen Sachbeschädigungen.

Lola Zeller

»Sie haben nirgendwo Platz«

Neue Einrichtung in Berlin-Friedrichshain soll Lücke vor Betreutem Wohnen schließen. Sozialsenatorin Elke Breitenbach will weg von Unterkünften und hin zu Wohnraum.

Seite 11
Andreas Fritsche

Hotels für Berliner verschlossen

In Berlin ist die Zahl der Neuinfektionen mit dem Coronavirus am Samstagnachmittag auf 58,2 innerhalb von sieben Tagen je 100 000 Einwohner gestiegen. Anders als von Brandenburgs Gesundheitsministerin Ursula Nonnemacher (Grüne) erwartet, stieg der Wert bereits einige Tage vor Beginn der Herbstferien an diesem Montag auf über 50. Damit dürfen Berliner nun nicht mehr in märkischen Hotels, Pensionen ...

Wilfried Neiße, Potsdam

Der schlechte Einfluss der alten Knastbrüder

Bei jungen Straftätern besteht die Chance, dass sie später ein rechtschaffenes Leben führen, wenn sie nicht unter schlechten Einfluss geraten. Doch in Wriezen sind sie zusammen mit Älteren untergebracht.

Die mit Hut und roten Socken
Andreas Fritsche, Oranienburg

Die mit Hut und roten Socken

Die Linke in Oberhavel und Falkensee wünscht sich Anke Domscheit-Berg auf Platz zwei der Landesliste für den Bundestagswahl. Diesen Platz möchte aber auch die Landesvorsitzende Anja Mayer.

Seite 12

Lesen und Reden

Die Frankfurter Buchmesse findet statt - nur ohne Messe. Denn die Hallen bleiben zu, alles läuft online und ein bisschen vor Ort in Frankfurt/Main. Das »nd« aber hat den »Buchplan B«. Im FMP1, dem großen Haus am Berliner Ostbahnhof, in dem sich auch Redaktion und Verlag des »nd« befinden, gibt es vier Tage ein besonderes Literaturprogramm. Am Montag (12. Oktober) um 19 Uhr stellt Thomas B. Steinke...

Guido Speckmann

Amerikanischer Armutsalbtraum

Der Fotograf Matt Black reist durch die USA und lichtet ab, was vom Pursuit of Happiness (Streben nach Glück) übrig geblieben ist. Leider nicht viel, 40 Millionen Menschen leben in Armut. Einigen will er ein Gesicht geben.

Seite 13

Das Licht unter dem Scheffel

Ihr Roman »Streulicht« ist ein Bildungsroman über das Versagen des Bildungssystems. Im Gespräch erzählt die Schriftstellerin Deniz Ohde vom Entstehen des Buches und was Literatur leisten kann und muss.

Seite 14
Hans-Dieter Schütt

Die Kraft, vorsichtig zu bleiben

Die DDR schildern, ohne sich ihr zu fügen: Der Schriftsteller Günter de Bruyn war ein Zurückgezogenheitsästhet und Kleinglückerzähler. Doch dann wurde er zum präzisen, brillanten Chronisten preußischer Eliten.

Hans-Dieter Schütt

Die Kraft, vorsichtig zu bleiben

Die DDR schildern, ohne sich ihr zu fügen: Der Schriftsteller Günter de Bruyn war ein Zurückgezogenheitsästhet und Kleinglückerzähler. Doch dann wurde er zum präzisen, brillanten Chronisten preußischer Eliten.

Seite 15
Jens Mende und Klaus Bergmann

Unterschätzter Ginter will EM-Hauptrolle

»Geht so.« Die zwei Worte zum Grad seiner Zufriedenheit nach dem persönlichem Tor und dem kollektiven Sieg in der Ukraine verdeutlichten den Anspruch von Matthias Ginter. Immerhin ist der Mann schon Fußballweltmeister, wenn auch ohne eine Einsatzminute beim deutschen Triumph im Jahr 2014 in Brasilien und danach oft unterschätzt. Auch bei der WM 2018 war er mit dabei, ohne letztlich auf dem Platz z...

Fabian Hillebrand, Halle

Ein Stehplatz für immer

Am 9.  Oktober 2019 tötete ein Attentäter zwei Menschen in Halle. Einer von ihnen war Fan des Halleschen FC. Was hat das mit dem Verein gemacht?

Seite 16
Elodie SOINARD und Tobias SCHWYTER

Ein unschlagbares Duo

Das deutsche Tennis-Doppel um Kevin Krawietz und Andreas Mies hat seinen Titel bei den French Open erfolgreich verteidigt. Paris bleibt für das Doppel ein »magischer Ort«.

Oliver Kern

Alba läuft noch hinterher

Alba Berlin mag endlich wieder deutscher Basketballmeister sein. Doch der FC Bayern München zeigte im Euroleague-Duell eindeutig, wer noch immer die dickere Brieftasche hat. Und den lauteren Trainer.