Diese Website verwendet Cookies. Wir können damit die Seitennutzung auswerten, um nutzungsbasiert redaktionelle Inhalte und Werbung anzuzeigen. Mit der Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Unsere Datenschutzhinweise.
Seite 34
Im Schutz von Adler und Schlange
Mario Pschera

Im Schutz von Adler und Schlange

Für die Bücher einer Hundertzwanzigjährigen, deren Werk seit 40 Jahren abgeschlossen ist, ist es erstaunlich, wie viel davon noch in den Buchläden präsent ist, und wie viel an biografischer Literatur noch hinzugekommen ist. Nicht unverdient, war Anna Seghers doch eine der prägenden deutschen Schriftstellerinnen des 20. Jahrhunderts. Unmöglich, alle Titel hier vorzustellen. Wir beschränken uns desh...

Seite 35
Es ging im Exil um Leben und Tod

Es ging im Exil um Leben und Tod

Wie sind Sie zu der Beschäftigung mit Anna Seghers gekommen? Zwanzig Jahre lang unterrichtete ich deutsche Literatur an der Humboldt-Universität zu Berlin. Seit 2001 habe ich dann als freie Mitarbeiterin der Akademie der Künste Besucher durch die Wohnungen bzw. Museen von Anna Seghers, Brecht und Weigel geführt. Dabei kommt man natürlich auch den Biografien dieser Künstler nahe. Und da Anna ...

Der Weg zum wirklichen Blau
Mario Pschera

Der Weg zum wirklichen Blau

Jubiläen sind im Buchgeschäft - ja, auch Bücher werden zumeist ob ihres Warencharakters produziert und auf den Markt gebracht - Daten, vor deren Herannahen eifrigst das Werk eines etwas aus der Mode gekommenen Autors hübsch gemacht und mit Schleifchen versehen wird. Eine Anthologie, vielleicht auch ein Zitatebuch bietet sich an. Oder eine Biografie, die Heldentaten und Anekdoten aus dem Leben des ...

Seite 36
Kaiserstadt oder der scheue Waldmops
Heidi Diehl

Kaiserstadt oder der scheue Waldmops

Noch grübeln die meisten darüber nach, was sie ihren Lieben zu Weihnachten schenken, da denken wir schon wieder an den Vorfrühling im kommenden Jahr. Dann nämlich laden wir, wie schon seit vielen Jahren eine gute Tradition, zu zwei Frauentagsfahrten ein. Vielleicht ist es ja für den einen oder anderen Mann ein gutes Weihnachtsgeschenk für seine Frau oder Freundin. Vom 6. bis 9. März freuen si...

Seite 37
»Das war ein wunderbarer Tag«
Heidi Diehl

»Das war ein wunderbarer Tag«

Irgendwie war es ganz gut, dass der Bus nicht bis zum letzten Platz ausgebucht war, denn es wurden ja noch ein paar Plätze für ganz besondere Reisegäste gebraucht - berühmte Berliner mit Herz und Schnauze: Der Maler Otto Nagel, der Architekt Heino Schmieden, der Gartenarchitekt Albert Brodersen, die legendäre Charlotte von Mahlsdorf und die Entertainerin Claire Waldoff beehrten die Teilnehmer der ...

Seite 41
Molly unterwegs

Molly unterwegs

Die Corona-Pandemie weitet sich wieder aus, die Fallzahlen steigen kontinuierlich. Daher muss auch ich mich mit dem Thema Naherholung auseinandersetzen. Für Hunde in Berlin ist das gar nicht so einfach, wenn man sich an die vorgegebenen Regeln halten will. Dazu gehört, dass wir überall in der Stadt an der Leine gehen müssen - auch in Grünanlagen. An manchen Orten gibt es sogar ein Hundeverbot. Zum...

Seite 42
Der Professor im Hosenladen
Erhard Meueler

Der Professor im Hosenladen

Von 1981 bis 2003 hatte ich eine Professur für Erwachsenenbildung und außerschulische Jugendbildung an der Uni Mainz inne. Noch vor der Wende wandten sich zwei, drei DDR-Kollegen an mich mit der Bitte, ihre Aufnahme in die Deutsche Gesellschaft für Erziehungswissenschaft (DGfE) zu befürworten. Zu dieser Zeit war ich schon einige Jahre Sprecher der DGfE-Fachkommission Erwachsenenbildung und entspra...

Seite 43
Drei Begegnungen mit Marx
Reina Darsen

Drei Begegnungen mit Marx

November 1989. In unserer Kleinstadt nahe der Dübener Heide versammelten sich die Einwohner auf Plätzen und Straßen. Eine Bewegung, wie sie sich auch in vielen anderen Städten bereits zeigte. Anlass war die Unzufriedenheit der Bürger mit der Politik der Regierung, was auch meinen Nerv traf. In Leipzig und auch in Berlin entlud sich diese Unzufriedenheit in Großdemonstrationen, wie man den Medien e...

Seite 44
Was hat der Herbst zu bieten?
Jana Heyden

Was hat der Herbst zu bieten?

..., gerade wenn wir dieses Jahr mehr zu Hause sind als wahrscheinlich die Jahre davor. Zu Hause kann es auch genug Beschäftigung geben. Eine der beliebtesten ist Lesen. Bücher sind auch in den schlechten Zeiten für uns da, und es gibt immer wieder neue. Was ist diesen Herbst neu herausgekommen? Von den vielen neu erschienenen Büchern haben wir einige für Sie herausgesucht. Ein heiterer Gedic...

Seite 45
Leidenschaft für tanzen und schreiben
Ulrike Kumpe

Leidenschaft für tanzen und schreiben

Seit dem 1. September ist Sonja Heller die Neue in der Marketingabteilung des »nd«. Hier wird sie zukünftig verschiedene Projekte betreuen. Ihr aktuelles ist der neue regionale nd-Newsletter für Berlin-Brandenburg »Muckefuck«, der am Sonntag erstmals erscheinen wird. Dank ihrer Kenntnisse des Berliner Kulturbetriebes wird künftig auch die Bewerbung unserer Kulturveranstaltungen und Podcasts zu ihr...

Seite 46

Buchgewinne

Lösungseinsendungen für alle Aufgaben bis Donnerstag, 5. November. Jede Lösung kann auch einzeln geschickt werden, und für jede richtige Lösung gibt es eine Buchauslosung! (»kurz & knackig« gilt als eine Aufgabe!) Per E-Mail an: ndCommune@nd-online.de oder per Post unter Kennwort »Denkspiele« an: Redaktion »nd«, Ressort nd.Commune, Franz-Mehring-Platz 1, 10243 Berlin. Bitte den Absender n...

Eine Zahl und viele Lösungen
nd

Eine Zahl und viele Lösungen

In dieser Rubrik übernehmen wir Denkspielvorschläge unserer Leserinnen und Leser. Für jede veröffentlichte Aufgabe gibt es als Dankeschön ein Buch. Das heutige Problem schickte uns Rolf-Peter Kleiber aus Arnstadt: Die Zahl 20 soll als Summe von acht ungeraden Zahlen dargestellt werden. Wie viele Lösungen gibt es dafür, und in welcher Lösung kommen die meisten unterschiedlichen Summanden vor? ...

mim

kurz & knackig

In einem Zimmer sitzt in jeder Ecke eine Katze, jeder Katze gegenüber sitzen auch drei Katzen, auf dem Schwanz jeder Katze sitzt ebenso eine Katze. Wie viele Katzen sind im Zimmer? Ein Ball fällt zu Boden und springt bis auf 2/3 seiner Fallhöhe, fällt dann wieder zu Boden und springt nun 5/8 seiner ersten Sprunghöhe. Von welcher Höhe fiel er zu Boden, wenn er das zweite Mal 45 Zentimeter weni...

Erstaunliches mit Eckigem und Rundem

Erstaunliches mit Eckigem und Rundem

Mathelehrer Thomas Jahre vom Chemnitzer Schulmodell veröffentlicht bei www.schulmodell.eu wöchentlich eine Aufgabe, die sich an Schüler sowie alle mathematisch Interessierten richtet. Der Newsletter mit seinen Hauptakteuren Lisa und Mike ist siebensprachig und kann so weltweit von über einer Milliarde Menschen in ihrer Muttersprache gelesen werden.* ndCommune übernimmt stets die aktuelle Aufgabe, ...

Mike Mlynar

Das Gruppengeheimnis

Allein für sich taucht das Wort »Gruppe« im Alltag eher selten auf. Dennoch kommt es viel häufiger vor, als uns unser Gefühl glauben macht. Die unscheinbare »Gruppe« hat nämlich eine enorme sprachbildende Dynamik. Die entwickelt sich übrigens stets zusammen mit dem, was den semantischen Inhalt von »Gruppe« ausmacht - nämlich in einer Gruppe. Allein fast 500 Mal fungiert »Gruppe« beispielsweise als...