Seite 1

Unten Links

Der Mangel an Klopapier vom Frühjahr steckt der Bevölkerung dieses Landes noch tief in den Knochen. Der erste Blick im Supermarkt geht zwanghaft zum Papierrollenregal, und erst, wenn dort nichts auf einen Notstand hindeutet, lässt sich unbeschwert auch ans Essenkaufen denken. Zwei Möglichkeiten gibt es, einem Mangel entgegenzuwirken: erhöhte Nachfuhr des zu knappen Guts oder das Senken des Bedarfs...

Aert van Riel

Schwarz-braune Allianz

Teile der CDU in Sachsen-Anhalt senden immer wieder freundschaftliche Signale an die AfD. So auch aktuell beim Thema Rundfunkbeitrag.

Hass macht blind

Hassmails voller Beleidigungen und Drohungen, eingeschlagene Fensterscheiben, beschmierte Fassaden mit abstoßenden Botschaften an Politiker oder Parteien - Schmähungen mit politischem Inhalt haben längst das gewohnte Maß überschritten.

Max Zeising

Kein Ende der Krise in Magdeburg

Die CDU Sachsen-Anhalt ist gegen die von Bund und Ländern geplante Erhöhung des Rundfunkbeitrags. Ein Vorschlag von Ministerpräsident Haseloff traf am Dienstag auf Ablehnung im Koalitionsausschuss.

Seite 2
Sebastian Weiermann

Der Weg zur Impfung

Die Impfstoffhersteller Moderna sowie Biontech und Pfizer haben Zulassungen für ihre Impfstoffe in Europa beantragt. Gesundheitsminister Jens Spahn informierte sich über ein Impfzentrum.

Sebastian Bähr

»Eine Form neokolonialen Verhaltens«

Die Produktion von Covid-19-Impfstoffen steht bevor, in Deutschland werden erste Impfzentren aufgebaut. Die Hilfsorganisation medico international warnt indes, dass der globale Süden bei der Verteilung leer ausgehen könnte.

Seite 3
Hendrik Lasch

Allein auf dem Bürgersteig

Kommunalpolitiker werden immer öfter bedroht und beleidigt. Die Bundespolitik will sie besser schützen. Doch das Gesetz hängt in der Warteschleife.

Seite 4
Volker Stahl, Hamburg

Widerstand gegen Mietwucher

Zwei Volksinitiativen wollen in Hamburg den Ausverkauf städtischer Grundstücke stoppen und die Mieten darauf entstehender Wohnungen deckeln.

Ulrike Wagener

Menschenrechte müssen Standard sein

Die Nationale Menschenrechtsinstitution Deutschlands bewertet die Situation von ausreisepflichtigen kranken Menschen und das Ausbildungssystem für Menschen mit Behinderung als rechtlich bedenklich.

Seite 5
Daniel Lücking

Brigade stürmt nicht mehr

Das Bundesinnenministerium hat am Dienstagmorgen das Verbot der Neonazi- Gruppe »Wolfsbrigade 44« bekannt gegeben. Hausdurchsuchungen förderten Waffen und Drogen zu Tage.

Hagen Jung

Proteste gegen Niedrigpreise

Gegen Niedrigpreise für Milch und Fleisch demonstrieren Landwirte bundesweit mit Treckerblockaden vor Auslieferungslagern. Auch gegen die verschärfte Düngeverordnung gab es Protest.

Marina Mai

Verhinderter Familiennachzug

Die Hürden für einen Nachzug der Familien von eritreischen Flüchtlingen nach Deutschland sind extrem hoch. Bedroht werden Frauen und Kinder, die in Afrika ausharren müssen, nun auch noch vom Bürgerkrieg in Äthiopien.

Seite 6
Alfred Michaelis, Vientiane

Stille Feier

Runde Jubiläen werden groß gefeiert. 45 Jahre sind nicht so richtig rund, aber immerhin ein Meilenstein in der sich in Fünf-Jahres-Rhythmen vollziehenden Entwicklung der Demokratischen Volksrepublik Laos. Doch an diesem Mittwoch fällt die Feier eher bescheiden aus.Blieb das Land von den gesundheitlichen Auswirkungen der Covid-Pandemie weitgehend verschont, so schlugen die wirtschaftlichen Auswirku...

Widerstand hinter Gittern
Fabian Kretschmer, Peking

Widerstand hinter Gittern

Joshua Wong wartet in Einzelhaft auf sein Gerichtsurteil. Eine mehrjährige Haftstrafe könnte Hongkongs Demokratiebewegung den symbolischen Todesstoß verpassen.

Seite 7
Jörg Roesler

Im blinden Glauben?

Er hat sich nicht verkalkuliert: Als alle Stimmen der am 2. Dezember 1990 stattgefundenen Bundestagswahl ausgezählt waren, stand die CDU mit Kanzler Helmut Kohl mit 36,7 Prozent an der Spitze der Wählergunst. Die beiden anderen bisherigen Koalitionsparteien schnitten ebenfalls gut ab: für die FDP stimmten elf Prozent die bayrische CSU kam auf 7,1. Zusammen waren das also 54,8 Prozent Stimmen, die ...

Seite 8
Wolf H. Wagner

Das Gewissen, 1936

Mit grellen Bildern, spektakulären Suiziden und wilden Tanzszenen schildert auch die dritte Staffel der ARD-Serie »Babylon-Berlin« die späten 20er Jahre des vergangenen Jahrhunderts, das Emporkommen der Nazis in der Gesellschaft und damit auch in der Polizei.Mittendrin ist Kriminalkommissar Gereon Rath, der mysteriöse Mordfälle in den Babelsberger Studios der Universal-Film AG aufklären soll. Ring...

Ayesha Khan

Schmalzgebäck

Soll man jetzt wütend sein, dass man in der Pandemie Weihnachten nicht zur toxischen, rassistischen und bodyshamenden Familie kann? Ich weiß ja nicht, was ihr alle habt, aber ich liebe Weihnachten.

Norma Schneider

Wo ist der Zweifel im Weltraum?

In den unendlichen Weiten der »Star Trek«-Folgen sind Macht und Besitz keine Ideale mehr, stattdessen will man sich weiterentwickeln. Leider leidet die dritte Staffel von »Discovery« daran, zu schnell und hip sein zu wollen.

Seite 9
Hans-Dieter Schütt

Räkeln und Ruhe

Haben wir Augen, so haben wir das Geschenk der Welt gesehen: die Ankunft der Farben. Wer sich in Bilder versenkt, der weiß: Das Wichtige hat stattgefunden - Wirkung, nicht Wissen. Die Maler Harald Metzkes und Gero Troike stellen gemeinsam im nordrhein-westfälischen Soest aus - im Museum Wilhelm Morgner; es ist Bildkunst aus Räumen, in denen die Zeit nicht davonläuft. Bildkunst, in der das Dasein k...

Seite 10
Jana Frielinghaus

Die richtigen Adressaten

Vor einem Jahr kamen Zehntausende Bauern mit ihren Traktoren in die Großstädte, brachten ihre Wut über Politik und Gesellschaft zum Ausdruck, die ihnen immer mehr Leistungen abverlangen, sie aber mit den Kosten dafür weitgehend allein lassen. Doch die Aktionen wurden vielfach bloß als sture Verweigerung von mehr Umwelt- und Tierschutz wahrgenommen, fachliche Probleme und Belastungen, die etwa die ...

Uwe Kalbe

Minister im Dilemma

Einmal mehr scheint es, als sei Donald Trump der böse Bube, als habe er der Nato eingebrockt, was diese jetzt in Afghanistan erleidet. Nicht zu wissen, wie sie herauskommen soll aus ihrem Dilemma nach dem angekündigten Truppenabzug der USA. Afghanistan seinem Schicksal zu überlassen, diskreditierte die ganze Mission vor aller Augen, und bleiben kann man ohne die USA-Truppen auch nicht. So standen ...

Alexander Ludewig

Profiteur eines Machtkampfs

Joachim Löw bleibt Bundestrainer. Über die Entscheidung des Deutschen Fußball-Bundes lässt sich streiten. Das haben schon die Diskussionen nach dem 0:6 gegen Spanien bewiesen. Überraschend kam sie aber nicht.

Olek Meyer

Einsam unter Männern

Diesen Mittwoch erwartet Juventus Turin die Fußballer von Dynamo Kiew zum Flutlichtspiel in der Champions League. Allein der Anpfiff wird es zu einem historischen Spiel machen - mit der 36-jährigen Stéphanie Frappart als Schiedsrichterin.

Oliver Eberhardt

Aufwertung einer fragwürdigen Gruppe

Die Jusos in der SPD haben die Fatah-Jugend zur Schwesterorganisation erklärt. Doch statt Verbrüderung müssen klare Worte her, schreibt Oliver Eberhardt: Die Gruppe unterstützt Gewalt gegen Israelis und das rigorose Vorgehen der palästinensischen Regierung gegen Kritiker*innen.

Seite 11
Nicolas Šustr

Weg vom Ekel als Modellversuch

Selbst die ordentliche Reinigung von Schulen mutiert zu einer Raketenwissenschaft: Pilotprojekt, Modellversuch, auf diesem Wege tastet sich Berlin an anständige Arbeitsbedingungen für die Reinigungskräfte in den Bildungsstätten heran, meint Nicolas Šustr.

Martin Kröger

Quarantäne im Hotel

Rot-Rot-Grün hat ein Konzept vorgestellt, um die Corona-Pandemie in urbanen Räumen besser zu bekämpfen. Dazu sollen in Hotels Quarantänebetten zur Verfügung gestellt werden.

Rainer Rutz

Wahlkampfschlager Schultoilette

Pilotprojekte zur Rekommunalisierung der Schulreinigung sollen über den Nachtragshaushalt finanziert werden. Dabei sind die Gelder längst vorhanden, sie werden von den Bezirken bloß nicht eingesetzt.

Seite 12
Claudia Krieg

Zweite Welle bei Kurzarbeit

Nur Kurzarbeit verhindert, dass angesichts der Schließungen durch den Teil-Lockdown noch mehr Menschen arbeitslos werden. Die Jugendarbeitslosigkeit bleibt in der Hauptstadt dramatisch, sinkt aber in Brandenburg.

Maximilian Breitensträter

Mehr Ungleichheit, mehr Gewalt

In Coronazeiten laufen viele Entscheidungen an den Parlamenten vorbei. Kann man deswegen von einer Krise der Demokratie sprechen? Bezirkspolitiker und Demokratieforscher sehen das nicht so.

Seite 13
Wilfried Neisse, Potsdam

Linke fordert mehr Geld für Obdachlose

Angesichts des heraufziehenden Winters will die Brandenburger Linkspartei den Kommunen bei der Versorgung von Obdachlosen unter die Arme greifen. Das teilte Fraktionschef Sebastian Walter am Dienstag im Landtag mit. In der Dezember-Sitzung des Parlaments soll ein Antrag eingebracht werden, demzufolge der Mehrbedarf bei Unterbringung und Verpflegung den Kommunen vom Land erstattet werden soll. »Die...

Eine Rotte auf einen Streich
Andreas Fritsche, Neuzelle

Eine Rotte auf einen Streich

Mit zunächst 100 bis 120 Fallen für Wildschweine in einem 400 000 Hektar großen Gebiet rückt Brandenburg der Afrikanischen Schweinepest zu Leibe. Belgien setzte für den selben Zweck 170 Fallen auf einem Viertel der Fläche ein.

Seite 14
Peter Nowak

Lange vor der Pandemie kaputt gespart

Pflegekräfte kämpfen in Zeiten der Corona-Pandemie eher mit schlechter Organisation in ihren Arbeitsbereichen als mit der eigenen Angst vor dem Virus.

Ulrike Henning

Burnout und »Rücken«, dann Frührente

Bessere Arbeitsbedingungen würden den Pflegenotstand in Deutschland deutlich abmildern, das belegt der Barmer-Pflegereport, der in seiner neuesten Ausgabe die Gesundheit der Beschäftigten in diesem Bereich untersucht.

Seite 15
Simon Poelchau

Eurogruppe reformiert ESM

Die Eurogruppe macht sich offenbar für eine mögliche neue Finanzkrise bereit. Am Montagabend einigten sich die Finanzminister auf eine Reform des Eurorettungsschirms ESM. Mit der Vereinbarung werde die Währungsunion »noch robuster gegenüber den Attacken von Spekulanten«, erklärte Bundesfinanzminister Olaf Scholz (SPD) nach einer Videokonferenz mit seinen Kollegen am Montagabend. Im Zentrum der Ref...

Hermannus Pfeiffer

EZB im ewigen Krisenmodus

In der Eurokrise wurde die Europäische Zentralbank zur mächtigsten staatlichen Institution in Europa. In der Coronakrise setzen die Eurostaaten erneut auf ihr Handeln.

Moritz Aschemeyer

Angestellte der Plattform

Crowdworker sind häufig an Anweisungen gebunden, die typisch für Angestellte sind. Trotzdem gibt es viel Streit über ihr Beschäftigungsverhältnis. Nun entschied das Bundesarbeitsgericht - zugunsten eines Crowdworkers.

Seite 16
Jörg Soldwisch

Verlierer ohne Fehler

Der Bundestrainer darf also weitermachen, und das wohl ohne jegliche Zugeständnisse. Er hat die Verbandsführung überzeugt - die Öffentlichkeit aber längst noch nicht. Kritik gibt es für beide.

Manfred Hönel

Der Kapitän geht von Bord

Seine Fans nannten ihn einfach »Riese Rankel«. Und auch wenn André Rankel von den Eisbären Berlin den Eishockeyschläger nun endgültig in die Ecke stellte, muss er sich keineswegs klein machen. Der langjährige Berliner Kapitän beendete in einer Videoschalte der besonderen Art direkt aus der Kabine in dieser Woche seine Karriere. Er bedankte sich bei der Klubführung und verneigte sich vor all seinen...

Felix Lill

Die Krönung muss warten

Ein Klub steht seit Monaten als Finalist fest, viele andere stecken noch in der Gruppenphase. Die Königsklasse Asiens hat in diesem Jahr durch ein wildes Termindurcheinander für viele Beobachter an sportlichem Wert verloren.

Seite 17

Eine zusätzliche Abrechnung ist möglich

Die digitalen Stromzähler sind im Anmarsch. Einmal mehr Grund genug für die Verbraucherzentrale Brandenburg (VZB) darüber zu informieren, welche Kosten auf Verbraucher*innen zukommen können.

Seite 18

Arzt-Patienten-Kontakt ist nötig

Für eine Krankschreibung und einen möglichen Anspruch auf Krankengeld müssen Ärzte Patienten persönlich in Augenschein nehmen. Ohne den Arzt-Patienten-Kontakt ist die ärztliche Feststellung der Arbeitsunfähigkeit nicht möglich.

Seite 19

+++ Zahlen & Fakten +++

Wie leben wir in Deutschland?, Bürgerinnen und Bürger äußerten sich bei einer repräsentativen Umfrage zur ARD-Themenwoche WIE LEBEN - BLEIBT ALLES ANDERS. Umwelt, Wohlstand, sozialer Zusammenhalt Das größte Unbehagen gilt im Jahr 2020 der Art und Weise, wie wir mit der Umwelt umgehen: Drei Viertel (75 Prozent) der Menschen äußern sich kritisch, nur ein Viertel (24 Prozent) sieht dies derze...

Seite 20

Ach, die lieben lautstarken Nachbarn

Lärm aus der Nachbarwohnung oder auch aus der Umgebung. Was muss man in seinem Wohnumfeld dulden und was nicht? Gerade in Corona-Zeiten ist nachbarschaftliche Rücksichtnahme besonders geboten.

Seite 21

Neues Gesetz gilt seit 1. November 2020

Seit 1. November 2020 gilt das neue Gebäudeenergiegesetz (GEG). Es führt die Energieeinsparverordnung, das Energieeinspargesetz und das Erneuerbare-Energien-Wärmegesetz zu einem Gesetz zusammen.

Seite 22

Nur fünf Millionen Dienstrechner

Die Corona-Pandemie hat auch die Bildung digital gemacht. Allerdings steckt Home-Schooling in Deutschland noch in den Kinderschuhen, wie aus dem Nationalen Bildungsbericht hervorgeht. So sind die Schulen nur mangelhaft darauf vorbereitet. Die technische Ausstattung ist veraltet, und es fehlen zum Erwerb digitaler Bildung erfahrene Lehrkräfte. Um das zu ändern, hat die Bundesregierung 500 Millionen...

Streit um Steuerfreibetrag: Urenkel sind keine Enkel

Urenkel sind keine Enkel: Bei einer Schenkung von der Urgroßmutter steht Urenkeln nur ein Steuerfreibetrag von 100 000 Euro zu. Das gelte jedenfalls dann, wenn die Eltern und Großeltern noch nicht verstorben sind.

Seite 23
Hermannus Pfeiffer

Es führt (k)ein Weg daran vorbei

Jeder Bürger haftet für Schäden grundsätzlich mit seinem gesamten Vermögen und gesamten Einkommen oberhalb der Pfändungsgrenze. Jeder sollte daher eine Haftpflichtversicherung haben.

Seite 24

Ein teurer Snack und vielen Fallen

Im Handel finden die Verbraucher zahlreiche Lebensmittel mit Insekten - sei es als Zutat in Nudeln, Proteinriegeln, Müsli oder als gewürzter Snack. Die Verbraucherzentralen überprüften diese Produkte auf deren Nährwerte und Verpackungsinfos. Das Ergebnis der bundesweiten Analyse: Die Allergiehinweise sind in hohem Maße lückenhaft. Insektenhaltige Lebensmittel können krankmachende Keime enthalten. ...