Seite 2
Stephan Kaufmann

Von Gurus und Prognosen

»Im engsten Familienkreis« sollte man die Weihnachtstage verbringen, nur einen anderen Haushalt treffen oder gleich zu Hause bleiben. Bei den coronabedingten Kontaktbeschränkungen denken viele kaum über die klassische Kernfamilie hinaus. Wir schon.

Seite 3
Eva Roth

Fleischbranche: Gesetz löst Masseneinstellungen aus

Das Werkvertrag-Verbot hat in der Fleischindustrie einen Einstellungsboom ausgelöst. Allein drei große Firmen haben auf nd-Anfrage erklärt, mehr als 10.000 Beschäftigte zu übernehmen, die bislang bei Sub-Unternehmen angestellt waren.

Johanna Treblin

Eine wunderbare Katastrophe

Rund 14.000 neue Mitarbeiter vermeldete DHL im Jahr 2020. Doch zum Jahresende gab es etwa 20 Prozent mehr Sendungen, aber nur 2,5 Prozent mehr Personal. Statt 120 bis 130 Paketen pro Tag stellten Paketboten im Dezember bis zu 200 Sendungen zu. Ohne Überstunden war das nicht zu machen.

Seite 4
Inga Dreyer

Im Pause-Modus

Corinna lebt in einer polyamoren Beziehung und wohnt mit vielen Menschen zusammen. »Es war extrem überfordernd, als der erste Lockdown kam«, sagt sie. »Wir hingen in dieser Poly-Kette und riskierten, zu Superspreadern zu werden.«

Seite 5
Markus Drescher

Ausgelastet ins neue Jahr

Neues Jahr, dieselben Corona-Herausforderungen: 2021 beginnt, wie 2020 endete - mit hohen Infektions- und Todeszahlen, Krankenhäusern am Limit und der Diskussion um eine Verlängerung des Lockdowns über den 10. Januar hinaus. Wie das Robert-Koch-Institut (RKI) am Freitagmorgen mitteilte, hatten die Gesundheitsämter 22 924 neue Corona-Infektionen innerhalb eines Tages gemeldet, zudem gab es 553 neue...

Marie Frank

Der exklusive Corona-Buddy

Wie daten Singles, wenn Clubs dicht sind und Abstandhalten gefordert wird? »Die Leute lassen sich eher auf unverbindliche, aber exklusive Partnerschaften ein«, sagt Andrea Newerla von der Uni Gießen. Weil viele Kontakte riskant sind, legt man sich einen »Corona-Buddy« zu.

Seite 6
Ian King

Der Scheinsieg des Premiers

Nachdem der Deal mit der EU in letzter Sekunde noch geklappt hat, lässt sich der britische Premier Boris Johnson von den Brexiteers feiern. Dabei drohen dem Land schon bald schwere Krisen.

Seite 7
Moritz Wichmann

Den erhofften Durchbruch verpasst

Das Wahljahr 2020 war enttäuschend für die Demokraten im US-Kongress. Die Partei hatte keine Geldprobleme, aber mehrere andere, darunter die Mobilisierung der eigenen Basis und eine wenig begeisternde »Message« an die Wähler.

Seite 8
Ulrike Henning

Unverzichtbar: Umverteilung

Eine Zuschlag auf Einkommenssteuern fällt weg, fast dreißig Jahre euphemistisch mit dem Wort Solidarität gekoppelt. Der Förderung der ostdeutschen Länder kam ein großer Teil dieser Einnahmen nicht zugute. Die Wohlhabendsten werden den »Soli« weiter zahlen - und auch bei der Verteilung der Pandemiekosten sollten sie ihren Beitrag leisten.

Sebastian Bähr

Europas Elend

Im bosnischen Flüchtlingslager Lipa verschlechtern sich die Lebensbedingungen rapide und auch im griechischen Lager Kara Tepe wächst das Elend. Auf Unterstützung der EU sollte man jedoch nicht warten: Die miserablen Zustände werden bewusst geschaffen, um andere Schutzsuchende abzuschrecken.

Aert van Riel

Der Weg zu Klein-Britannien

Der britische Premier Boris Johnson hat den Austritt seines Landes aus der Europäischen Union mit großen Versprechen verknüpft. Doch anstatt an alte Größe anzuknüpfen, droht dem Vereinigten Königreich die Spaltung.

Johanna Treblin

Systemfehler

Zum dritten Mal ist in den USA ein Schwarzer Mann festgenommen worden, nachdem eine Gesichtserkennungssoftware ihn fälschlicherweise als Täter identifiziert hatte. Nijeer Parks verklagt nun die Polizei, die Staatsanwaltschaft und die Stadt Woodbridge.

Andreas Koristka

Superimpfling

Andreas Koristka ist Impfling qua Geburt: Seine Mutter, die Arzthelferin war, pflegte für ihn einen vorbildlichen Impfpass. Mehr als 30 kostenlose Grippeschutzimpfungen hat Koristka schon hinter sich.

Seite 9

Auf 2021 pfeifen

Nach Neujahr ist die Zeit der Selbstprüfung. Das Rauchen aufgeben oder wieder damit anfangen? Endgültig dem Profifußball abschwören oder nur dem Biertrinken? Früher aufstehen und mehr erledigen? Oder länger liegen bleiben und sportlich zur Arbeit eilen? Das Auto abschaffen oder endlich eins kaufen? Vielleicht ein E-Mobil? Ist das die Rettung? Oder doch nur eine Mutprobe, weil es völlig unbezahlbar...

Jakob Hayner

Die verlorene Flaschenpost

Kritische Theorie war einmal der Einspruch gegen die Verhältnisse. Nun ist sie in den akademischen Alltag integriert, aber bedeutungslos. Wie konnte das passieren? Und könnte es auch anders sein?

Seite 10
Regina Stötzel

Schlimme Füße, großartige Geschichten

Das war der gute Vorsatz für 2020: Ein Jahr lang nur Bücher von Frauen lesen. Hat es geklappt? Aber ja doch! Viele andere lesen jahrelang fast nur Bücher von Männern, ohne es zu merken. Und genau das ist der Punkt.

Seite 11
Jeja Klein

Corona-Chaos in Skigebieten

Als in den Tagen »zwischen den Jahren« der Ansturm auf die Skigebiete jeden Sicherheitsabstand zunichte machte, war der Aufschrei verhalten. Könnte das etwas damit zu tun haben, dass Arme auf Mallorca saufen, während Reiche in den Alpen Ski fahren?

Seite 13
Gunnar Decker

Geistige Zeitgenossenschaft

In seinem neuen Buch «Herzenssache» schreibt Gerhard Wolf über unvergessliche Begegnungen mit Literaten- und Malerfreunden. Es ist zugleich eine Art Lebensresümee des zurückhaltenden Autors.

Seite 14
Sarah Schmidt, Frédéric Valin, Elke Wittich, Heiko Werning, Ella Carina Werner, Andreas Meinzer

Liebe in Zeiten von Corona

Masken und Desinfektionsmittel kaufen für den Liebsten, Abstand halten, um Ansteckungen zu vermeiden. Lieben in der Pandemie bedeutet für die einen vor allem Fürsorge. Für die anderen bedeutet es: mehr Sex. Zu Freud und Leid der Nachbarn.

Seite 16
Anna-Lena Schlitt

Der Puppendoktor von Prenzlberg

Ob Bauklotz, Barbie oder Matchboxauto, in Onkel Philipps Spielzeugwerkstatt gibt es alles, was das Kinderherz begehrt. Hier findet gebrauchtes Spielzeug ein neues Zuhause, kaputtes wird repariert.

Seite 17
Frédéric Valin

Poltergeist im Klassenkampf

Wie ein herzloser englischer Vermieter mit dem berühmtesten Spuk der Geschichte bestraft wurde - und sich seine Erben sogar noch der Gespenster bemächtigten: Die Welt der Geister ist auch nicht mehr, was sie einmal war.

Seite 18
Thomas Gesterkamp

Allgegenwärtige Superideologie

Weder Kulturpessimismus noch Maschinenstürmerei - aber scharfe Kritik am Zauberwort der Gegenwart: Eine Top-Managerin über den quasi-religiösen Status der Digitalisierung.

Ulrike Eifler

Zwischen den Abgründen

Widerstand gegen die NSDAP, Widerstand im KZ, Desertion aus einer verbrecherischen Strafeinheit - und dann vom heimischen Pfarrer gemobbt: Biografien wie die von Wilhelm Philipp Eifler (1909 - 1983) dürfen nicht vergessen werden.

Seite 19
Ingar Solty

Werkzeuge und Segel

Vom Underdog aus der englischen Arbeiterklasse zum Fellow der Royal Society of Canada: maßgeblich hat der Politologe Stephen Gill diejenigen Begriffe geprägt, mit denen sich die »Globalisierung« als politisches Projekt der Herrschenden analysieren lässt.

Seite 20
Thomas Rudhof-Seibert

Wann hört das endlich alles auf ...

Pah, die Freiheit: bürgerlich! Wie und warum die gesellschaftliche Linke in der ersten Welle von Covid-19 keine gute Figur gemacht hat - und wie dies vielleicht noch zu korrigieren wäre.

Seite 21
Meinhard Creydt

Krampfiger Nonkonformismus

Antiautoritäre Linke sind reversiert gegenüber »dem Staat«. Nun zeigt uns die Pandemie denselben als »exogenen Förderer der Kooperation«: Warum der Wille, »kritisch zu sein«, zuweilen das genaue Gegenteil von politischer Kritik ist.

Seite 22
Angelika Resenhoeft

Tomographie von Wolken

Würzburger Wissenschaftler wollen im neuen Jahr den Weg bereiten, um von 2022 an mit Hilfe von Verfahren ähnlich der Computertomographie ins Innere von Wolken zu blicken. »Alle bisherigen Satellitenmissionen schauen sich vor allem das Äußere einer Wolke an«, erläutert Kleinsatelliten-Forscher Klaus Schilling vom unabhängigen Forschungsinstitut Zentrum für Telematik (ZfT). 2022 will ein interdiszip...

Norbert Suchanek

Brasiliens bedrohte Galeriewälder

Trotz gebremster Wirtschaft infolge der Corona-Pandemie brannte es 2020 in der brasilianischen Cerrado-Savanne und im Pantanal mehr in den letzten Jahrzehnten. Paradoxerweise sind von den Feuern die sogenannten Galeriewälder besonders betroffen.

Seite 23
Ingrid Wenzl

Das große Potenzial der Ozeane

Die Ozeane erfüllen entscheidende Funktionen für die Menschheit: Sie produzieren die Hälfte des Sauerstoffs, den wir atmen, und speichern knapp ein Drittel der vom Menschen verursachten Kohlendioxid-Emissionen. Sie versorgen über drei Milliarden Menschen mit Nahrungseiweiß. Millionen Arbeitsplätze in Fischerei, Aquakultur, Schifffahrt und Tourismus hängen von ihnen ab. Die auf den Weltmeeren basie...

Ingrid Wenzl

Leben an der Grenze

Am 1. Januar begann die UN-Dekade der Ozeanforschung. Die Meere bedecken nicht nur den größten Teil der Erdoberfläche, sie sind wissenschaftlich noch immer voller weißer Flecken. So gibt es im und unterm Meer Leben selbst an siedend heißen Orten. Zugleich ist dieses Leben vielerorts durch den Menschen gefährdet.

Seite 24
Christof Meueler

Wie kommt das Programm ins Radio?

Das Radio wurde vor rund 100 Jahren von einem US-Amerikaner erfunden. Noch heute hören viele Menschen auf der Welt zu, wenn dort Musik gespielt wird - auch bei uns. Warum das so ist, erklärt Steffen Schmidt.

Mike Mlynar

Der Jahreskreis

Viele, wenn nicht die meisten von uns nehmen sich fürs neue Jahr Gutes vor: weniger Stress, Kalorien und Tabak, mehr Bewegung, Schlaf und Zeit für die Familie. Dass es mit solch gut gemeinten Vorsätzen nicht so ganz einfach wird, zeigt die Erfahrung. Weshalb der Start ins geläuterte Leben ganz gern vom Neujahrstag wenigstens auf den 2. Januar verschoben wird. Die Crux besteht nämlich nicht in der ...

Seite 25
Schwierige Bündnispartner
Nicolas Šustr

Schwierige Bündnispartner

Die Genossenschaft Grüne Mitte Hellersdorf kooperiert bei Vorkäufen mit dem Friedrichshain-Kreuzberger Bezirksstadtrat Florian Schmidt (Grüne). Dabei will Vorstand Andrej Eckhardt bei der Wahl im Herbst auf der Liste der CDU kandidieren.

Seite 26
Quynh Tran

Regisseurin des Miteinanders

Mit dem »Band für Mut und Verständigung« werden Berlinerinnen und Berliner geehrt, die sich gegen Rassismus einsetzen. Eine der diesjährigen Preisträgerinnen ist Zara Demet Altan, die gemeinsam mit Schülerinnen und Schüler Filme produziert hat.

Seite 27
Andreas Fritsche

Das Vermächtnis der Kulturdirektorin

Das imposante Kulturhaus in Rüdersdorf muss für neun Millionen Euro saniert und modernisiert werden. Die Gemeinde hat dafür Bundes- und Landesmittel in Aussicht - und für den kommunalen Eigenanteil von zwei Millionen Euro nun auch Spenden.

Seite 29
Frank Hellmann

Liga am Limit

Zu teure Spieler werden abgestoßen, für Erholung bleibt keine Zeit und deutsche Talente sucht man mit der Lupe. Die Fußball-Bundesliga wurschtelt sich irgendwie durch die Pandemie-Saison - ist dabei sportlich aber ungewohnt erfolgreich.

Lars Becker, Garmisch-Partenkirchen

Wieder ganz oben

Der deutsche Skispringer Karl Geiger kann seinen Auftakterfolg bei der Vierschanzentournee in Garmisch-Partenkirchen nicht ganz bestätigen, bleibt aber im Rennen um den Gesamtsieg. Ganz vorn ist diesmal der Vorjahressieger Dawid Kubacki aus Polen.

Seite 30
Carsten Heinke

Totenstille oder Tumult

Ost- und Nordsee statt Karibik oder Mittelmeer, bayerische Hütten statt türkischer Hotels, Vogelpark Walsrode statt Disneyland Paris: Wenn Urlaub möglich war im Corona-Reisejahr 2020, fand er zumeist in Deutschland statt.

Seite 31
Frank Schäfer

Wacköööööön!

Fallen auch 2021 die Musikfestivals aus? Noch steht es zu befürchten. Im Vorjahr wussten die Fans sich zu helfen: Als klar war, dass ihr geliebtes Wacken Open Air ausfallen würde, organisierten unser Autor und seine Freunde ihr eigenes W:O:A - im heimischen Garten!

Seite 32
Inga Dreyer

»Sex ist eine Form von Kommunikation«

Der Sexarbeiter und Aktivist Isaak Rion erforscht, wie sich Sensibilitäten trainieren und schärfen lassen. Ziel ist es, herauszufinden, wie man sinnstiftenden und erfüllenden Sex haben kann. Intimität sei erlernbar, sagt er.