Seite 1
Wolfgang Hübner

Rechnung mit Unbekannten

Mit den neuen Vorsitzenden haben zwei ambitionierte Protagonistinnen die Bühne betreten. Vehementer als alle ihre Amtsvorgänger und als die Ko-Vorsitzende Janine Wissler drängt Susanne Hennig-Wellsow die Linke, zum Regieren im Bund bereit zu sein.

Lautstark in den Wahlkampf

Berlin. Die Linke hat erstmals eine weibliche Doppelspitze. Auf dem Bundesparteitag am Wochenende wurden Janine Wissler und Susanne Hennig-Wellsow mit großer Mehrheit zu Vorsitzenden gewählt. Die Linke-Fraktionschefinnen aus Hessen und Thüringen treten die Nachfolge von Katja Kipping und Bernd Riexinger an, die nach fast neun Jahren im Amt nicht mehr angetreten waren. Die digitalen Abstimmungen üb...

Kurt Stenger

Die Prioritäten ändern sich

Immer mehr Corona-Impfstoff ist in Deutschland vorhanden, doch die Kampagnen kommen nicht recht voran. Unkonventionelle Methoden sollen helfen.

Seite 2
Jana Frielinghaus

Ohne Frieden ist alles nichts

Zum Auftakt des Parteitags der Linken forderte die scheidende Vorsitzende Katja Kipping am Freitagabend in Berlin, die Partei müsse zum Regieren im Bund bereit sein. Viele Genoss*innen mahnten zur Geschlossenheit im Superwahljahr.

Wolfgang Hübner

»Wir sind jetzt ein paar Jahre bei euch«

Dem Aufbruch der Linken ins Wahljahr 2021 mit der Wahl der neuen Vorsitzenden Janine Wissler und Susanne Hennig-Wellsow werden Debatten über die Regierungsbereitschaft folgen. Auf dem Parteitag am Wochenende begannen sie schon.

Seite 3
Johannes Streeck

Hinter amerikanischen Gardinen

In keinem anderen Land sitzen so viele Menschen im Gefängnis wie in den USA, vor allem wegen Drogendelikten. Knastinsassen berichten in YouTube-Videos oder Podcasts vom Leben hinter Gittern.

Seite 4
Dieter Hanisch, Kiel

Die Bagger stehen weiter still

Eigentlich soll im nächsten Jahr der Verkehr über die A 20 rollen. Doch Fachleute gehen davon aus, dass bis dahin kein einziger Meter weitergebaut wird - und 70 Kilometer fehlen noch.

Rudolf Stumberger, München

Söder surft auf der Corona-Welle

Ob er demnächst als Bundeskanzler nach Berlin wechselt, ist noch offen. Sicher ist, dass Bayerns Ministerpräsident Markus Söder mit seinem Corona-Kurs inzwischen auch bei den Grünen gut ankommt.

Seite 5
nd-Aktion beim Linke-Parteitag

nd-Aktion beim Linke-Parteitag

Beim Linke-Parteitag forderten nd-Mitarbeiter*innen vom Mitgesellschafter Linkspartei Mitsprache, Transparenz und faire Startchancen beim Projekt nd-Genossenschaft.

Projekte gegen Rassismus blockiert

Nach den tödlichen Anschlägen von Halle und Hanau kündigte die Bundesregierung schnelles Handeln gegen Antisemitismus und Rassismus an. Doch die Gelder für etliche Initiativen liegen auf Eis.

Seite 6
Alexander Isele

In Myanmar fließt Blut

Am Wochenende haben Militär und Polizei in Myanmar in mehreren Städten mit scharfer Munition auf Demonstranten geschossen. Demokratieaktivisten gehen weiter gegen den Putsch auf die Straße.

Thomas Berger

Nepals Regierungschef Oli klebt am Sessel

Nepals oberstes Gericht hat die Entscheidung des Premiers zur Parlamentsauflösung als verfassungswidrig widerrufen. Ein Ende der innenpolitischen Krise ist das noch nicht.

Ewgeniy Kasakow

Sozialisten für Putin

Zu den kommenden Dumawahlen im Herbst in Russland wird eine Liste mit sperrigem Titel und Kürzel antreten: Sozialistische politische Partei »Gerechtes Russland - Patrioten - Für die Wahrheit« (SRSP). Das ist das Ergebnis einer Fusion vom 22. Februar. Da fusionierte die Partei »Gerechtes Russland« (SR) mit zwei weiteren, wesentlich kleineren Parteien - »Patrioten Russlands« und Bewegung »Für die Wa...

Seite 7
Michael Lenz

Millionen Patienten fallen durchs Raster

Experten befürchten, dass die Covid-19-Pandemie frühere Erfolge bei der Bekämpfung anderer gefährlicher Krankheiten zunichte macht. Diesen finden nämlich kaum noch Beachtung.

Hermannus Pfeiffer und Kurt Stenger

Konzernen auf die Finger schauen

Die G20 wie auch die EU wollen Konzernen in Sachen Steuervermeidung künftig das Leben schwerer machen. Bis dahin ist es aber noch ein weiter Weg.

Seite 8
Martin Kröger

Initiativen brauchen Förderung

Erneut wird staatlicherseits die finanzielle Förderung von Anti-Rechts-Projekten ausgebremst. Wer die Initiativen gegen Rechtsextremismus und Antisemitismus so mies behandelt, darf sich nicht wundern, wenn der Hass zunimmt.

Simon Poelchau

Ein bisschen Steuergerechtigkeit

Krisenzeit sind immer auch Zeiten, in der die Frage nach Gerechtigkeit gestellt wird: Wer gibt wie viel für die Finanzierung des Gemeinwesens? Die USA macht am Rande des G20-Finanzministertreffens den Weg frei für eine stärkere Besteuerung internationaler Konzerne

Bahareh Ebrahimi

Geschlossene Filmgesellschaft

Die 71. Berlinale wird erstmals nur für ein kleines Fachpublikum und die Presse stattfinden. Es stellt sich die Frage, für wen die Filme letztendlich gemacht worden sind. Noch dazu: Für wen berichten die Journalist*innen eigentlich?

Haidy Damm

Unbequemer Singvogel

Valérie Murat hat sich mit den französischen Weinbauern angelegt. Die Winzertochter hat eine eigene Studie über Pestizid-Rückstände in Bordeaux-Weinen vorgelegt. Wegen angeblicher Rufschädigung soll sie jetzt sehr viel Geld bezahlen.

Christoph Ruf

Kennste einen, kennste alle

Der Wechsel von Gladbachs Trainer Marco Rose zum BVB sagt mehr über die Branche aus, als der lieb sein kann. Der deutsche Fußball besteht zu 95 Prozent aus Retortenpersonal.

Seite 9
Claudia Krieg

Arbeitskampf wirkt!

Es war ein jahrelanger Arbeitskampf, der zuweilen mit vergifteten Tonlagen und extrem harten Bandagen geführt wurde. Dass die CFM-Beschäftigten bald genauso viel verdienen sollen, wie ihre Kolleg*innen bei der Charité, ist ihrem unermüdlichen Tarifkampf zu verdanken.

Claudia Krieg

Die Stadt kauft sich zurück

140 Menschen haben ein von Luxussanierung bedrohtes Gebäude gekauft und dem Markt entzogen. Die Unterschriftensammlung zur Enteignung großer Wohnungskonzerne schreitet derweil voran.

Yannic Walter

Die Mischung macht’s

»Bauen, bauen, bauen« heißt das Mantra, das beim Thema Wohnungsmangel in Berlin oft bemüht wird. Doch wie können neue Stadtquartiere entstehen, die auch sozial und ökologisch nachhaltig sind?

Seite 10
Ulrike Wagener

Kampf gegen die rassistische Norm

Bis Ende des Jahres soll ein Aufarbeitungs- und Erinnerungskonzept zu Dekolonisierung stehen. Bis dahin ist es jedoch noch ein weiter Weg. Besonders in den Bereichen Bildung, Kultur und städtischer Raum stehen Veränderungen an.

Ulrike Wagener

Notfalltraining im Kreißsaal

Wenn es im Kreißsaal ruhig ist, übt die leitende Hebamme Claudia Rheinbay mit ihren Mitarbeitenden für den Ernstfall - und informiert über die sozialen Medien.

Seite 11
Andreas Fritsche

Auf Casanovas Spuren

In Sanssouci blühen gerade die ersten Frühlingsblumen. Auch Giacomo Casanova war hier vor knapp 400 Jahren unterwegs. Liest man Ansgar Bach, möchte man mehr über den Hochstapler erfahren.

Tomas Morgenstern

Spargelbauern hoffen auf Reisefreiheit

Im April startet mit dem Spargel die Freilandsaison für Gemüse und Obst. Im zweiten Jahr der Corona-Pandemie steht damit erneut die Sicherstellung des Einsatzes von Erntehelfern im Raum. Die ersten Saisonkräfte aus dem Ausland sind schon da.

Seite 12
Frank Schirrmeister

Ein Endzeitpanorama aus Berlin

Am heutigen Montag beginnen die 71. Internationalen Filmfestspiele, was ein ebenso schlichter wie verstörender Satz ist, denn eigentlich beginnen sie nicht wirklich. Wie wird die Online-Berlinale?

Gunnar Decker

Ist das Kunst oder bloßer Kunsthonig?

Dieses Jahr ist die Berlinale komplett anders. Es ist die Stunde der tristen Online-Ersatzhandlungen und vagen Versprechen: Vielleicht wird nächstes Jahr alles besser, also wie früher? Zeit für einen Rückblick auf 20 Jahre Berlinale-Eröffnungsfilme

Seite 13
Werner Jung

Vom alten, sehr modernen Schlag

Am Endes seines Erinnerungsbandes, schreibt Ernst Lothar: »Verschiedenartigeres, Verwirrenderes, Umstürzenderes konnte in eine Existenz nicht gepackt sein als in die meine, die zwei Weltkriege, Heimat und Exil, Revolution, Evolution bis zum Wahnsinn der Technik, mit einem Wort das Maßlose zum Übermaß umfasst. Doch sie endet, wie sie anfing: mit der Lust am Niederschreiben dessen, was man für wahr ...

Nadia Shehadeh

Schlafzimmer als Musizier-Höhle

Seit Kurzem läuft die Billie Eilish-Dokumentation »The World’s a Little Blurry« an, und es gibt nichts, absolut gar nichts, an ihr auszusetzen. Das Einzige, über das man sich danach beklagen kann, ist vielleicht die nagende Frage, warum man nicht selbst ein hyper-kreatives Wunderkind geworden ist.

Seite 14
Florian Schmid

Intertextuelles Feuerwerk

Die jüngsten Avengers-Blockbuster enttäuschen mit bellizistischen Geballer und altbacken sexistischen Witzen. Gerade deshalb überrascht die neue Spin-off-Serie »WandaVision«. Sie will ein popkultureller Arthouse-Ableger des Marvel-Film-Universums sein.

Seite 15

Klassentreffen

Dynamo Dresden hat im Spitzenspiel der 3. Fußball-Liga eine Reaktion auf den dürftigen Auftritt gegen Bayern II gezeigt. Hansa Rostock rutscht auf einen direkten Aufstiegsplatz. Auch der Hallesche FC holt drei Punkte, Zwickau vergibt zwei. Dagegen verliert Magdeburg weiter. Abgezockte Dynamo-Gala Stefan Kutschke war stocksauer. Der Kapitän des FC Ingolstadt, in Dresden geboren und ...

Daniel Theweleit, Gelsenkirchen

Ein Trümmerhaufen im Pott

Der FC Schalke 04 reagiert nach der desaströsen 1:5-Niederlage in Stuttgart und entlässt unter anderem Trainer Christian Gross und Sportvorstand Jochen Schneider. Die sportliche Talfahrt indes wird damit kaum mehr zu stoppen sein.

Seite 16
Jirka Grahl

Volkssportler als Versuchskaninchen

Nach Recherchen der ARD-Dopingredaktion wurden in der DDR bis zur Wende Freizeitsportler für sportwissenschaftliche Tests missbraucht. Auch Dopingmittel sollen gegeben worden sein - überdosiert.

Lars Becker, Oberstdorf

»Ein großer Tag für uns Frauen«

In Oberstdorf bekamen erstmals Nordische Kombiniererinnen WM-Medaillen umgehängt. Ihr spannender Wettkampf mehrte die Hoffnungen auf eine Aufnahme ins Programm der Olympischen Spiele.