Diese Website verwendet Cookies. Wir können damit die Seitennutzung auswerten, um nutzungsbasiert redaktionelle Inhalte und Werbung anzuzeigen. Mit der Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Unsere Datenschutzhinweise.

Alle Dossiers

Corona: Der große Gleichmacher?

Vor dem Coronavirus sind alle Menschen gleich? Von wegen! Kunst- und Kulturschaffende, Ladenbetreiber, soziale- und Sport-Vereine sowie Tafeln fürchten um ihre Existenz. Von Obdachlosigkeit Betroffene trifft Corona besonders hart. Wie reagieren Staat und Verwaltungen, wie die Gesellschaft?

Anders als in Thüringen müssen Schüler und Lehrer in Nordrhein-W...
Coronakrise
Sebastian Haak

Glaubenskrieg erreicht die Schulen

Unmittelbar nach Beginn des neuen Schuljahres hat der Konflikt um die Corona-Beschränkungen, speziell um das Tragen eines Mund-Nase-Schutzes, die Thüringer Schulen erreicht. Der Leiter eines Gymnasiums wurde sogar bedroht.

Coronabonus
Stefan Otto

Geld heilt nicht alle Wunden

Das Coronabonus für Familien erinnert ein wenig an das Begrüßungsgeld nach dem Mauerfall. Beides sind Gesten der Politik. Das Begrüßungsgeld war ein Willkommensgruß, der Coronabonus soll eine Wertschätzung ausdrücken, weil viele Familien während des Lockdowns in schwier...

Corona hat auch den Schulalltag stark verändert.
Schule und Corona
Jordi Ziour

Pandemische Schulzeit

Wesentliche Fragen seien im Musterhygieneplan der Berliner Bildungsverwaltung offengeblieben, sagt Schulleiter Peter Danz. Trotz aller Bedenken sind die meisten Schüler und Lehrer froh, dass wieder Präsenzunterricht stattfindet.

Guy Fawkes wollte einst das britische Parlament sprengen – und e...
Gerhard Hanloser

Linke, die nur Rechte sehen

Die »Anti-Corona-Demo« am Samstag wurde im Vorfeld verboten. Doch das wird ihren Drive nicht unbedingt schmälern. Und auch nichts an der Sprachlosigkeit progressiver Kritik ändern.

Coronakrise
Hermannus Pfeiffer

Mit einem blauen Auge davon gekommen

Während in Deutschland Bund, Länder und Gemeinden vergleichsweise gut durch die Krise kommen, sieht es in vielen europäischen Ländern noch weit schlechter aus.

Warten auf einen Coronatest: Auch die Auszahlung des Sozialgelds...
Coronakrise in Spanien
Ralf Streck, San Sebastián

»Das Sozialgeld wird niemand erhalten«

Mit dem »Lebensnotwendigen Mindesteinkommen« wurde im Juni in Spanien ein bürokratisches Monster geschaffen, dessen Hürden bisher fast niemand überwinden konnte.

Schule und Corona
Jérôme Lombard

Frau Scheeres‘ Augenwischerei

Volle Klassen und volle Präsenz - der Unterricht läuft wie in Vor-Pandemie-Zeiten. Die Pädagogengewerkschaft GEW spricht von Augenwischerei, von Normalbetrieb könne keine Rede sein. Lehrer berichten von chaotischen Zuständen.

Armutsquote
Eva Roth

Reformen von gestern, Armut von heute

Bis zur Coronakrise Anfang dieses Jahres war der wirtschaftliche Aufschwung intakt. Dennoch ist die Armutsquote 2019 gestiegen. Dazu hat die Politik beigetragen.

Coronakrise
Markus Drescher

Schule auf, Schule zu

Über Probleme, die die Coronakrise auch im neuen Schuljahr verursacht, sollte am Donnerstag im Kanzleramt diskutiert werden. Allerdings nur »informell« ohne konkrete Beschlüsse.

Coronavirus
David Heide

Wenn die Warnapp aufblinkt

»Testen, testen, testen« ist die Maxime, sagen Politiker immer wieder. Doch warum gibt es dann noch keine kostenlosen Tests für alle? Selbstzahler müssen weit über 100 Euro dafür hinblättern.

Lohnentwicklung
Simon Poelchau

Coronakrise reißt Loch in die Lohntüte

Durch den Lockdown wurden Millionen Menschen in Kurzarbeit geschickt. Auch wenn die Bundesregierung die entsprechenden Bezüge erhöht hat, bleibt das Geld für viele knapp.

Coronakrise
Markus Drescher

Digitale Bildungsungleichheit

Bildung findet in der Coronakrise häufig zu Hause über das Internet statt. Doch dafür müssen erst einmal die Voraussetzungen gegeben sein. Das ist nicht bei allen selbstverständlich.

Coronakrise
Simon Poelchau

Wer zahlt für die neue Normalität?

Der erste Schrecken ist verblasst. Corona ist zu einer neuen Normalität geworden, in der das Leben weitergeht, aber nur eingeschränkt. Dass dies die nächsten Monate so bleiben wird, sehen auch die meisten Unternehmen, wie eine Umfrage des Münchner Ifo-Instituts ergab. I...

Coronakrise
Andreas Boueke. Guatemala

»Richtig esse ich gar nicht mehr«

In vielen Regionen Lateinamerikas gibt es kein einziges Beatmungsgerät. Covid-19-Patienten erhalten keine ausreichende medizinische Betreuung. Gleichzeitig führt der Lockdown dazu, dass Menschen verhungern. Beispiel Guatemala.

Coronakrise
Martin Ling

Grundeinkommen für die Ärmsten

Es wäre ein großer Wurf: Ein auf sechs Monate befristetes Grundeinkommen für die Ärmsten der Armen dieser Welt. Das sind 2,7 Milliarden der 7,8 Milliarden Menschen, die sich derzeit auf dem Globus tummeln. Der Vorschlag kommt von der UN-Entwicklungsagentur UNDP unter ih...

Coronakrise
Stefan Otto

Alle zurück in die Klassen

Die Schulen stehen derzeit vor vielen Ungewissheiten. Sie brauchen neue Hygieneregeln, um allen Schülern Präsenzunterricht zu ermöglichen. Aber auch neue pädagogische Konzepte und eine bessere digitale Ausstattung sind nötig.

Folgen der Coronakrise
Antonia Groß

Der Feind zu Hause

Mit dem Ausbruch der Corona-Pandemie und dem Lockdown wird auch in Brandenburg eine Zunahme häuslicher Gewalt registriert. Opfer sind zumeist Frauen und Kinder.

Coronakrise
Anna Maldini, Rom

Armut, Gottesfurcht und allgemeine Verunsicherung

Das Land ist verunsichert und die Ungleichheiten wachsen stärker als erwartet. Das ist das Fazit der ersten Untersuchung des italienischen Statistikamtes ISTAT nach Ausbruch des Coronavirus.

Welthungerhilfe
Martin Ling

Corona sorgt für mehr leere Mägen

Die Covid-19-Pandemie droht die Erfolge bei der Hungerbekämpfung in den vergangenen Jahren zunichtezumachen. Dies wurde bei der Vorstellung des Jahresberichts der Welthungerhilfe deutlich.

Coronakrise
Tom Mustroph, Bergamo

Tastende Schritte in die Normalität

In Bergamo grassierte das Coronavirus wie in kaum einer anderen europäischen Stadt. Mittlerweile ist die Zahl der Infizierten überschaubar geworden, und die Bergamasken sehnen sich nach einem Alltag.

Berliner Theater
Tom Mustroph

Spielzeit im Nebel

Theater spielen unter Corona-Bedingungen, wie könnte das gehen? Diese Frage beschäftigt derzeit die Bühnenlandschaft. Das Berliner Ensemble verfolgt dabei ganz neue Wege.

Tafel
Hendrik Lasch

»Der Staat macht es sich sehr einfach«

Christine Krößmann ist 70 Jahre alt, Stadträtin und leitet als Ehrenamtlerin die Tafel im sachsen-anhaltischen Lützen, die in der gesamten Coronazeit weiter geöffnet hat. Es wurmt sie, dass die Gesellschaft auf Einrichtungen wie ihre baut.

Coronakrise in Griechenland
Carolin Philipp, Athen

In Athen auf der Straße gelandet

Weitere Verschärfungen des Asylrechts in Griechenland stürzen Tausende Flüchtlinge in Existenznot und Obdachlosigkeit. Viele campieren im Freien.

Clemens Tönnies
Elmar Wigand

Die Meute formiert sich

Durch Corona und den Lockdown in Gütersloh hat sich der Wind für Clemens Tönnies endgültig gedreht. Wenn selbst lokale Politiker, die ihm früher bereitwillig aus der Hand fraßen, öffentliche Kritik üben, sieht es düster aus.

Wanderarbeit
Haidy Damm

Rückkehr ins wirtschaftliche Nichts

Die ILO hat eine Untersuchung zu den katastrophalen Auswirkungen der Coronakrise auf Wanderarbeit vorgelegt. Doch die UN-Organisation sieht auch Chancen in der Rückkehr.

Gütersloh
Stephan Fischer

Wellenreiter ohne Plan

Das Virus erhellt Bereiche, die lange unsichtbar waren oder bleiben sollten. Politik und Industrie haben von prekären Zuständen wie in der Fleischindustrie lange profitiert. Die Versuchung, unter dem Motto »Augen zu und durch« durch die Coronakrise zu kommen, war zu groß - bis jetzt.

Bildung und Corona
Markus Drescher

System mit Vorerkrankungen

Die Coronakrise legt in einem Maße gesellschaftliche, ökonomische und strukturelle Probleme Land offen, dass es eigentlich ein Segen ist. Zum Beispiel im Bildungssystem.

Coronakrise
Reimar Paul

Etwas lockerer

Corona in Göttingen: Wer zweimal negativ getestet wurde, darf raus. Aber nur mit Abmeldung und dann wieder Anmeldung. Das Haus ist weiter abgesperrt und bewacht.

Nationaler Bildungspanel
Markus Drescher

Hausaufgaben nicht gemacht

Bildungsgerechtigkeit ist in der Bundesrepublik noch immer nicht in Sicht. Die Coronakrise verschärft die Situation noch zusätzlich.

Coronakrise
Simon Poelchau

Das Geld wird dann nur zurückgeholt

Mit 1,2 Billionen Euro rettete die Große Koalition Unternehmen und Selbstständige im coronabedingten Lockdown vor dem wirtschaftlichen Ruin. Irgendwer wird später für die Kosten aufkommen müssen.

Coronakrise
Wolfgang Hübner

Die große Verschwörung

Die Aussetzung von Grundrechten ist ein gravierender Eingriff in das Leben der Gesellschaft. War sie notwendig oder staatliche Willkür? Darum dreht sich eine erbitterte Debatte.

Das Gefühl, dass da etwas gesteuert wird

Seit Wochen protestieren Menschen gegen die Corona-Politik. Die Spannbreite reicht von Empörung wegen der Einschränkung der Grundrechte über die Leugnung einer Gesundheitsgefahr bis zu rechten Parolen. Auch in Briefen ans »nd« artikuliert sich offener Meinungsstreit.

Mindesteinkommen
Peter Steiniger

Soziales Europa dank Corona

Nach den Shutdowns wird die Corona-Gabenzeit enden. Mit der alten und der neuen Not gewinnt die soziale Frage für den ökonomischen Block EU noch mehr Sprengkraft. Sie muss von links am lautesten gestellt werden.

Corona in Honduras
Martin Reischke

Covid-19 bedroht honduranische Aktivisten

Abgeordnete der Grünen und der Linkspartei fordern die Entlassung von acht honduranischen Umweltschützern aus Untersuchungshaft, um sie vor dem Coronavirus zu schützen.

Corona in Guatemala
Andreas Boueke

Kochherde gegen die Pandemie

In Guatemala ist damit zu rechnen, dass in der Coronakrise mehr Menschen an Hunger sterben und an Krankheiten, die durch Unterernährung verschärft werden, als an der Lungenkrankheit Covid-19.

Susanne Schaper
Hendrik Lasch

Maskenmangel in einem maroden System

In den letzten Wochen hat Susanne Schaper in der Corona-Praxis Chemnitz mitgearbeitet. Außerdem macht die Krankenschwester und Linke-Sachsen-Chefin Wahlkampf. Sie spürt direkt und kritisiert: Das Gesundheitssystem ist »auf Kante genäht«.

Coronakrise
Celestine Hassenfratz

Im Jammertal - Eltern in der Krise

Seit dem Lockdown sind Väter und Mütter im Dauerstress, um Kinderbetreuung und Job irgendwie zusammenzubringen. Genauso gestresst sind die Kinder. Eltern erzählen, wie es ihnen geht und was unbedingt besser laufen muss.

Coronavirus
Samuel Rebel, Moskau

Russlands Angst vor der zweiten Welle

Rund um Mai-Feiertage erreichte die Anzahl der Neu-Infizierungen in Russland traurige Rekorde. Die Mediziner reden zunehmend besorgt bereits von einer zweiten Welle.

Maskenpflicht
Roberto J. De Lapuente

Die Maske, die ich trage, aber nicht mag

Man darf nichts gegen Schutzmasken haben? Warum eigentlich nicht? Was zählt, das ist, ob einer eine in Bahn und Laden trägt. Und nicht, ob er sie nicht leiden kann. Masken sind nun mal nicht unser normales Leben.

Social Distancing
Birthe Berghöfer

Nähe auf Distanz

Dass wir von »Social Distancing« und nicht von »Physical Distancing« sprechen, zeigt die geringe Anerkennung des Sozialen.

Corona in den USA
John Dyer, Boston

Das Geld kommt nicht an

Das US-Konjunkturpaket angesichts der Coronakrise umfasst direkte Hilfszahlungen an Steuerzahler, ebenso eine deutliche Verbesserung der Arbeitslosenversicherung. Bei der Umsetzung hakt es.

Brasilien
Thaís Cavalcante, Rio de Janeiro

Der unsichtbare Feind

Die Angst war schon immer da: Angst vor Polizei, vor willkürlichen Hausdurchsuchungen, vor Schießereien. Nun ist eine neue Angst hinzugekommen: Das Coronavirus hat die Favelas von Rio erreicht.

Bildungsbürgertum
Georg Leisten

Bloß keine Massenpanik!

Die Masse liebt Dichte: So sinnvoll die aktuell wieder etwas gelockerten Ausgangsbeschränkungen medizinisch auch sein mögen - gesellschaftlich wäre ein grundsätzliches Unbehagen am Schwarm falsch.

Coronavirus in Guatemala
Andreas Boueke

Nach der Angst kam der Hunger

Die wirtschaftlichen Konsequenzen der Krise sind in Guatemala schneller als das Virus. Schon lange berichtet des Kinderhilfswerk Unicef immer wieder, dass über die Hälfte der guatemaltekischen Kinder unterernährt ist. Besonders betroffen sind die Angehörigen der indigen...

Coronakrise im Globalen Süden
Haidy Damm

Lockdown für Lebensmittel

Bauern kommen nicht auf ihre Märkte, die Nahrungsmittel kommen nicht überall an. Was vor dem Virus schützen soll, verschärft die Lage in vielen Ländern des Süden. Die FAO hat Vorschläge, wie die Folgen des Lockdowns zu bewältigen sind.

Corona
Claudia Krieg

Solidarität ist nicht ansteckend

Hilfe und Unterstützung für Obdachlose in der Coronakrise gibt es in allen Bezirken. Die Idee von Gabenzäunen wird dabei unterschiedlich bewertet. Das zeigt auch das Beispiel Pankow.

Corona
Stephan Kaufmann

Die Kosten der Krise

Die EU-Staaten befinden sich in der tiefsten Wirtschaftskrise seit der Großen Depression. Um ihrem Wachstum wieder auf die Beine zu helfen, brauchen die hoch verschuldeten Länder Unterstützung. Doch die lässt auf sich warten.

Afrika und Corona
René Heilig

Erst Panzer, dann Pandemie

Wie wär’s mit einem medizinischen Hilfskorps statt Soldaten für Mali? In Anbetracht der Pandemie sollten Deutschland und andere europäische Länder die Zusammenarbeit mit ihren afrikanischen Partnern dringend überdenken.

Coronavirus
Claudia Krieg

Ausgegrenzte Hochrisikogruppe

Für schätzungsweise 50 000 Menschen ohne Papiere verschärft sich in Berlin die Situation in der Coronakrise auch deshalb massiv, weil sie nur eingeschränkten Zugang zur Gesundheitsversorgung haben. Manchen von ihnen versucht das Medibüro zu helfen.

Corona
Markus Drescher

Corona-Kakophonie

Machte die Bundesrepublik zu Beginn der Corona-Krise noch zumeist den Eindruck eines Landes, in dem konzentriert gegen die Corona-Pandemie vorgegangen wird, herrschen inzwischen Forderungen nach Lockerungen und lautstarken Lobbyismus für Partikularinteressen. Dabei ist noch gar nichts ausgestanden..

Obdachlose und Corona
Reinhard Schwarz, Hamburg

Nächstenliebe im Souterrain

Die Hamburger Behörden haben fast alle Obdachloseneinrichtungen geschlossen, das Angebot ist auf ein Minimum reduziert. Doch private Initiativen engagieren sich nun für Menschen ohne ein Zuhause.

Coronakrise
Birthe Berghöfer

Nichts ist hier normal

Nach Wochen der Einschränkung und der Isolation, geht es nun schrittweise zurück zur Normalität. In Gesundheits- und sogenannten Frauenberufen wird das keinen Unterschied machen. Deren normaler Alltag ist schon eine Katastrophe.

Coronavirus und Rassismus
Fabian Kretschmer, Peking

»Wir sind auch Menschen«

Chinas Medien loben die Erfolge der Regierung gegen das Coronavirus und schüren die Angst vor »importierten Fällen«. Dass die Importeure allerdings bis zu 90 Prozent Chinesen sind, wird verschwiegen.

Corona und Rassismus
Ralf Klingsieck, Paris

Rückkehr der offenen Ressentiments

Durch die Coronaviruspandemie sind rassistische Einstellungen wach geworden, die man teils überwunden geglaubt hatte. Das trifft auch für deutsch-französische Grenzregionen zu.

Coronavirus
Max Zeising

Vermummung wird Pflicht

Bayern führt ab der nächsten Woche die Maskenpflicht in Geschäften, Bahnen und Bussen ein. Zuerst hatten Sachsen und Mecklenburg-Vorpommern solche Vorschriften verkündet.

Coronavirus
Christopher Wimmer

»Denen da unten« werden nur »die da unten« helfen

Die Pflegerinnen, Verkäuferinnen und Lastwagenfahrer verstehen zunehmend, dass der Kapitalismus sie in der Coronakrise nicht schützen wird. Stattdessen müssen sie sich auf sich selbst und die Solidarität aus der Arbeiterklasse verlassen.

Sexarbeit und Corona
Vanessa Fischer

Hohe Strafen verschärfen Lage marginalisierter Sexarbeiter*innen

Cam- und Telefonsex, erotische Chats und ein Nothilfefonds – wegen Corona sind derzeit auch in der Sexarbeitsbranche Kreativität und Solidarität gefragt. Für den guten Zweck haben einige Sexarbeiter*innen nun auch einen Corona-Porno gedreht.

Fehmarn und Corona
Dieter Hanisch

Eine Insel im zwangsweisen Dornröschenschlaf

Die schleswig-holsteinische Insel Fehmarn lebt vom Tourismus. Die Coronakrise bedroht deswegen etliche Existenzen. Doch manch einer kann der angeordneten Ruhe auch etwas Positives abgewinnen.

Justizvollzug und Corona
Volkmar Schöneburg

Auch Gefangene haben Rechte

Die Insassen der Knäste brummen lediglich ihre gerechte Strafe ab. Warum sollte daher deren Schicksal gerade jetzt Thema sein? Weit gefehlt. Auch die Gefangenen in diesem Land haben Rechte. Gerade jetzt.

Klimaschutz
Bernd Riexinger und Lorenz Gösta Beutin

Erst besiegen wir Corona. Dann retten wir das Klima

Die Staaten bringen Billionen von Coronakrisen-Mittel auf, um die sozialen und wirtschaftlichen Folgen der Pandemie abzuschwächen. Ökologie spielt dabei aber keine Rolle. Die Fehler der Finanzkrise scheinen sich zu wiederholen.

Corona-Pandemie
Caren Miesenberger

Stecht euren Spargel doch selber!

Um in deutschen Haushalten Spargel auf den Teller zu servieren, werden trotz Corona-Pandemie Arbeiter aus dem Ausland eingeflogen. Davon können Geflüchtete an den europäischen Außengrenzen nur träumen.

Roberto de Lapuente

Starker Staat auf Zeit

Hat die Coronakrise das Primat der Politik neu hergestellt? Auf den ersten Blick könnte man das meinen. Wenn man genau hinschaut, wird man den Eindruck nicht los, dass der Staat wieder nur als Übergangslösung fungiert.

Covid-19
Fabian Hillebrand

Coronabehandlung: Werden Menschen mit Behinderung aussortiert?

Wie soll ein Arzt entscheiden, der zwei schwer kranke Covid-19-Patienten, aber nur ein rettendes Beatmungsgerät hat? Medizinethiker haben dafür Empfehlungen abgegeben. Dort wird zum Beispiel Gebrechlichkeit als möglicher Faktor angegeben. Das aber diskriminiert behinderte Menschen.

Corona

USA stoppen bis auf Weiteres WHO-Beitragszahlungen

US-Präsident Trump hat den Schuldigen in der Corona-Krise gefunden: die Weltgesundheitsorganisation. Er kündigte an, die Zahlungen an die WHO zu stoppen. UN-Generalsekretär Guterres kritisiert diesen Schritt.

Frank Hellmann

Die Fans sollen helfen

Viele Bundesligisten rufen in der Krise die Fans zum Schulterschluss auf. Am besten ist es, wenn die Solidarität nicht nur dem eigenen Klub zugute kommt - Eintracht Frankfurt will als gutes Beispiel dienen.

Globaler Süden
Knut Henkel

Schuldenerlass und Steuergerechtigkeit

Noch ungleich härter als die Industrieländer treffen Maßnahmen wie ein Shutdown zur Bekämpfung der Corona-Pandemie die fragilen Ökonomien von Entwicklungs- und Schwellenländer.

Corona und soziale Folgen
Mladen Savić

Geschäft vor Gesundheit

Als »systemrelevant« 
gegolten haben in Krisen bisher die 
Börsen, Versicherungen und Banken. Doch 
kein System kommt ohne die Arbeit all 
der anonymen Alltagshelden aus. Es wäre zu hoffen, dass es zu einer Schärfung des Klassenbewusstseins kommt.

Leopoldina Stellungnahme
Birthe Berghöfer

Man(n) empfiehlt

Die Nationale Akademie der Wissenschaften Leopoldina hat Empfehlungen im Umgang mit der Coronakrise abgegeben. Im Netz wird ihr ein Mangel an geschlechtersensiblen Perspektiven vorgeworfen.

Corona und soziale Folgen
Sebastian Weiermann

Ein Ende in Sicht?

Über ein Ende des »Shutdowns« wird breit diskutiert. Verschiedene Stellungnahmen zeigen Wege aus den massiven Einschränkungen auf. Doch bislang fehlt es an vielen Voraussetzungen dafür.

Coronakrise
Jana Frielinghaus

Rufe nach Rückkehr zur Normalität

Zum Ende dieser Woche laufen die seit dem 22. März geltenden Einschränkungen des öffentlichen Lebens aus. Bund und Länder wollen sich am Mittwoch auf Anschlussregelungen einigen.

Coronakrise
Matthias Ebbertz, Paris

Martialischer Macron

Frankreichs Präsident Emmanuel Macron bleibt sich bei seinem Vorgehen gegen das Coronavirus treu: Er setzt wie bei der Rentenreform auf einen autoritären Ansatz.

Corona in den Philippinen
Felix Lill

Dutertes tödliche Maßnahmen

Die Einwohner der Philippinen müssen mehr als nur das Coronavirus fürchten: Der philippinische Präsident Duterte lässt Sicherheitskräfte auf jene schießen, die sich nicht strikt an die Corona-Maßnahmen halten.

Ostermärsche
Reimar Paul

»Ohne Marsch, aber in Bewegung«

Noch Ende Februar riefen zahlreiche Organisationen dazu auf, den 60. Geburtstag der Ostermärsche mit Demonstrationen auf der Straße zu feiern. Wegen der Coronakrise kam es nun anders.

Coronakrise
Andreas Fritsche

Politische Schlange beim Bäcker bleibt ohne Strafe

Am Sonntag bildete sich in Potsdam demonstrativ eine sehr lange Warteschlange vor einer Bäckerei. Auch Abgeordnete der Linkspartei reihten sich ein. Anlass war eine Demonstration für Geflüchtete.

Opec
Kurt Stenger

Auch gemeinsam nicht stark

Die Opec-Staaten haben eine Ölförderungskürzung angekündigt. Noch nie hat das Kartell ähnlich stark den Hahn zugedreht. Und noch nie haben die USA mit der Opec gemeinsame Sache gemacht. Mit dem Wort »historisch« sollte man dennoch vorsichtig umgehen.

Verdi
Jörg Meyer

Macht hoch das Tor, das Klo macht auf!

Wegen der Coronakrise sind viele Autohöfe geschlossen, Autobahnraststätten überfüllt und in entsprechendem Zustand. Nun sollen Logistiker ihre Einrichtung für Lkw-Fahrer*innen öffnen.

WHO
Kurt Stenger

Der Corona-Sündenbock

Es ist in rechten Kreisen ein beliebtes Spiel, für alles einen Schuldigen zu präsentieren, auch in der Coronakrise. Bei Donald Trump ist dies mehr als ein Spiel, denn als US-Präsident macht er politisch ernst. Dabei ist es ein sehr durchsichtiges Manöver, wenn er der We...

Corona-Protest
Lotte Laloire

Brav und verboten

Menschenkette, Autokorso, Online-Besetzung: Fast genauso schnell wie das Covid-19-Virus verbreiten sich derzeit alternative Aktionsformen. Was bedeutet das? Und wie gut funktionieren sie?

Corona-App
Daniel Lücking

Pseudonym, nicht anonym

Eine neue App des Robert-Koch-Instituts soll eine »Datenspende« ermöglichen. So will man Symptome erkennen, bevor Menschen, die womöglich bereits ansteckend sind, diese auch selbst bemerken. Doch es gibt etliche Haken.

Hartz IV
Alina Leimbach

Die guten Erwerbslosen

In der Coronakrise soll der Zugang zur Grundsicherung unbürokratischer werden. Die Regierung hat die Regeln für Hartz IV gelockert. Doch die gelten nicht für alle gleichermaßen. Nun gibt es zwei Klassen von Empfängern.

Corona-Bonds
Stephan Kaufmann

Die neue Antikrisenpolitik

Die Euro-Finanzminister haben sich am Donnerstagabend auf gemeinsame Mechanismen geeinigt, wie die Mittel zur Bekämpfung der Coronakrise aufgebracht werden können. Die umstrittene Frage gemeinsamer Anleihen - sogenannter Euro- oder Coronabonds - wurde vertagt.

Coronakrise
Steffen Kühne

Drosten ist nicht Greta

Die Coronakrise zeigt, was politisch möglich ist. Das macht Hoffnung, dass auch Maßnahmen gegen den Klimawandel schneller ergriffen werden könnten. Doch der Chance für eine sozial-ökologische Transformation steht die Sehnsucht nach »Normalität« entgegen.

Pandemie
Irene Poczka

Vor den nächsten Pandemien

Seit den späteren 80er Jahren kamen in den einschlägigen Wissenschaften Zweifel am »Sieg« über die Seuchen auf. Erste Warnungen vor neuen oder wieder vermehrt auftretenden Infektionskrankheiten wurden geäußert.

Pflegenotstand
Claudia Krieg

Grausamer als der Tod

Die alten Menschen in den Pflegeheimen sind von einer Infektion mit dem Coronavirus bedroht und leiden besonders unter Kontaktmangel. Das Pflegepersonal muss noch mehr Notstand ausgleichen.

Corona-Pandemie
Jérôme Lombard

Pessach allein zu Haus

Die Corona-Pandemie stellt das ganze Leben auf den Kopf. Gewohnte Rituale und Feste können nicht wie üblich stattfinden. An Pessach versuchen Berliner Juden, ein Stück Tradition zu bewahren.

Coronavirus
Wolfgang Räschke

Die Renaissance des Staates

Der Begriff »Corona-Krise« verstellt den Blick auf die tatsächlichen Krisenursachen, meint der Gewerkschafter Wolfgang Räschke. Die Vielzahl der Toten ist nicht primär auf den Virus, sondern die unzureichende Gesundheitsversorgung zurückzuführen.

Besetzungen in Corona-Zeiten
Sebastian Weiermann

Eine Besetzung in Zeiten der Coronakrise

Wegen Corona sollen alle zu hause bleiben. In Köln haben obdachlose Menschen deshalb ein Haus besetzt. Und die Stadt ist »ausnahmsweise von ihrer Haltung abgewichen, illegale Besetzung von städtischen Gebäuden nicht zu tolerieren«.

Wuhan
Fabian Kretschmer, Peking

Freiheit auf Raten

Lange war Wuhan abgeschottet, seit Mittwoch öffnet sich die Stadt - schrittweise. Denn man fürchtet eine zweite Infektionswelle.

Corona-Pandemie
Uwe Kalbe

Schweres Versagen

Die EU behandelt Entwicklungshilfe wie jetzt die Coronahilfe peinlich als Erbsenzählen. Da ist es fast ehrlicher, wenn Donald Trump laut überlegt, ob die Beitragszahlungen seines Landes an die WHO nicht eingestellt werden sollten.

Ostermärsche
Sebastian Bähr

Kriegsgegner laden zu alternativem Protest

Die Veranstalter der Ostermärsche haben für Samstagabend einen Stream organisiert. Das Bündnis »Rheinmetall entwaffnen« sucht derweil nach neuen Aktionsmöglichkeiten.

Corona-Pandemie
Simon Poelchau

Das Abwärtspotenzial ist fast unbegrenzt

Die sozialen und ökonomischen Auswirkungen von Corona sind massiv. Coronabonds auf EU-Ebene und mehr Kurzarbeitergeld hierzulande, könnten diese abfedern. Doch die GroKo mauert bei beiden.

Schwangerschaftsabbruch in Corona-Zeiten
Vanessa Fischer

Hunderte Kilometer zur Abtreibung

Der Zugang zu Schwangerschaftsabbrüchen war in Deutschland auch schon vor Corona kompliziert. Wenn nun immer mehr Praxen schließen müssen, stößt das System bald an seine Grenzen. Mit dramatischen Folgen für ungewollt Schwangere.

Coronavirus
Kerstin Wolter und Alex Wischnewski

Wo stecken die Feminist*innen in der Corona-Krise?

In der Coronakrise entdecken Männer plötzlich ihre Wertschätzung für Care-Arbeit. Doch wo bleibt der Aufstand der Frauen? Ach ja richtig, die sind mit Welt retten beschäftigt und könnten auch noch Krisenverlierer*innen werden.

Corona-Pandemie
Jörg Meyer

Einmal ist keinmal

Pflegekräfte sollen eine Prämie erhalten, um ihre besondere Leistung in der Coronakrise zu würdigen. Das ist eine gute Nachricht. Einmalzahlungen sind aber eine deutlich schlechtere Lösung als tariflich festgelegte Einkommenssteigerungen.

Corona-Pandemie
Markus Drescher

Weltweit fehlen Pflegekräfte

Krankenschwestern und Pfleger gelten mit anderen Berufsgruppen als Helden der Coronakrise. Die WHO zollte ihnen nun Respekt und fordert bessere Bedingungen für sie.

Corona in der Türkei
Philip Malzahn

Lieber kriminell als kritisch

Gemäß einer neuen Regelung in der Türkei könnten mehrere wegen fahrlässiger Tötung verurteilte Polizisten wegen Corona aus der Haft entlassen werden, während inhaftierte Politiker, Journalisten oder Aktivisten weiter einsitzen müssen.

Corona-Pandemie
Wolfgang Hübner

Gesundheit!

Die Mahnungen zur Corona-Prophylaxe werden derzeit regelmäßig von der Bundesregierung mit Anzeigen unters Volk gestreut. Die Annoncen erscheinen in den größeren Zeitungen, kleinere Blätter, wie das »neue deutschland« bekommen dagegen nichts ab.

Kurzarbeitergeld
Moritz Aschemeyer

Unzufrieden trotz Systemrelevanz

In Nordrhein-Westfalen wurde im Einzelhandel ein Tarifabschluss zum Kurzarbeitergeld erzielt, auf Bundesebene fehlt dies. Der Arbeitgeberverband HDE setzt für die Zeit nach Corona auf Sonntagsarbeit.

Corona und Religion
Max Böhnel, New York

Vollgepackte Kirchen zu Ostern

Nicht alle Evangelikalen in den USA werden sich zu Ostern an die Coronavirus-Auflagen halten. In manchen Bundesstaaten drücken rechte Politiker und Polizei ein Auge zu.

Corona-Pandemie
Niklas Franzen, São Paulo

Explosion der Fallzahlen erwartet

Auf dem größten Friedhof der Metropole São Paulo ist seit Beginn der Corona-Epidemie die Zahl der Beerdigungen stark gestiegen. Doch das große Sterben steht Brasilien erst noch bevor.

Corona und soziale Folgen
Ulrike Henning

Das Recht, mitzudenken

Der Ethikrat fordert von der Bundesregierung mehr Erklärung in der derzeitigen Debatte über einen Lockdown. Außerdem dürften die Opfer der Einschnitte nicht aus dem Blick geraten.

Corona-Pandemie
Stefan Otto, Witzenhausen

Neben der Spur

Eine Gasse in der hessischen Kleinstadt Witzenhausen: Vier Selbstständige arrangieren sich mit dem Stillstand. Noch bleiben sie gelassen. Doch was, wenn die Coronakrise länger dauert?

Corona-Pandemie
Fabian Goldmann

Corona als politische Waffe

Wie westliche Politik trägt dazu bei, das Leid von Menschen in der Corona-Krise zu erhöhen. Etwa in inran, wo es an Masken, Medikamenten und Beatmungsgeräten mangelt. Grund für diesen Mangel sind nicht iranische Politiker, sondern unsere.

Gabor Steingart
Christian Y. Schmidt

Der Dünnbartbohrer

In China machen sie Propaganda? Und was macht Gabor Steingart ohne Selbstkritik? Erst warnte er vor »apokalyptischen Corona-Prophezeihungen«, dann klagte er die Bundesregierung als zu lasch an, später lobte er Jens Spahn als »besorgt und klar«.

Coronavirus
Steffen Schmidt

Tierische Quellen

Noch ist unklar, woher der Erreger Sars-CoV2 ursprünglich stammt. Allerdings zeigen Viren aus geschmuggelten Schuppentieren genetisch große Ähnlichkeit zum Virus beim Menschen.

Coronavirus-Pandemie
Peter Nowak

Gefangene: Protest gegen Dauereinschluss

In einer Thüringer Haftanstalt wurden zwecks Corona-Prävention scharfe Restriktionen verhängt. Informationen zu den Gründen gab es nicht. Eine Soligruppe fordert Freilassungen und mehr Transparenz.

Coronatests
Christof Meueler

Solange Google keine Tests anbietet ...

Wo sollte man das denn alles lagern! In der Coronakrise gibt es Verschwörungstheorien zum Virus, wie früher bei Aids auch. Dr. Steffen Schmidt erklärt, was Google damit nicht zu tun hat - und das Problem der Virologen.

Corona
Ingar Solty

Stunde des Wir

Das vorläufige Ende der »schwarzen Null«, neues Selbstbewusstsein in »systemrelevanten« Berufen, das offenkundige Marktversagen: Die Corona-Krise eröffnet auch Chancen für die Linke.

Corona
Inga Dreyer

»Wir sind so eine Art Seelentröster«

Apotheken haben die Rolle der früheren Tante-Emma-Läden übernommen. Sie sind ein Umschlagplatz für Gerüchte und Neuigkeiten. Michael Steckel hat das dazu bewogen, selbst eine zu eröffnen. Die Coronakrise zeigt nun, wie wichtig Apotheken sind.

Corona und soziale Folgen
Nicolas Guenot

Technik allein kann es nicht sein

Technik, die von einer privilegierten Klasse entwickelt wird, spiegelt die Ungerechtigkeit dieser Gesellschaft wider. Technokratisch regieren kann nie demokratisch sein, denn in einer Demokratie gibt es keine Alternative zur Politik.

Corona
Fabian Hillebrand

Dem Menschen eine Chance geben

In Sachsen wählt man zur Bekämpfung des Coronavirus besonders harte Maßnahmen. Kann man den Menschen auch anders beikommen? An ihre Vernunft appellieren? Oder müssen auch Linke in der Krise für staatliche Maßnahmen einstehen? Ein Gespräch mit Juliane Nagel.

Neustadt am Rennsteig
Sebastian Haak, Neustadt am Rennsteig

Wie ausgestorben

Seit rund einer Woche stehen alle etwa 900 Einwohner von Neustadt am Rennsteig unter Quarantäne. Dort, wo die Feuerwehr eine Zufahrtssperre bewacht, herrscht trotz allem gute Stimmung.

CDU
Uwe Kalbe

Aufstieg ohne Gewähr

Unionspolitiker erleben ein Zustimmungsplus. Lohn für gute Krisenarbeit? Eher ist es umgekehrt: Wer in der Krise an der Spitze steht, kriegt den Bonus, wenn es läuft. Oder die Bestrafung, wenn es schiefgeht.

Spanien
Ralf Streck

Viele Coronatote werden nicht mitgezählt

»Die realen Todeszahlen in Europa sind so erschreckend hoch, dass keine einzige Regierung die realen Zahlen ermittelt«, sagt der Krankenpfleger Eduardo Fernández Ulloa.

Coronavirus
Ulrike Henning

Dreischichtbetrieb in den Labors

314 000 Coronavirustests wurden allein in der vergangenen Woche in Deutschland durchgeführt. Die Labors sehen sich gut aufgestellt, fordern aber, nicht mit unbegründeten Tests überflutet zu werden.

Rassismus
Johannes Simon

Eine Rhetorik des Hasses

Donald Trump bereut die Verwendung des Begriffs »China-Virus« nicht - dieser sei eine Tatsachenbeschreibung. Währenddessen verlagert sich der Hass vom Fernseher auf die Straße.

Christian Drosten
Mascha Malburg

»Ein Wissenschaftler ist kein Politiker«

In der Coronakrise ist der Virologe Christian Drosten zur medial allgegenwärtigen Stimme der Wissenschaft geworden. Nun kritisierte er den Umgang vieler Medien mit Wissenschaftlern in Zeiten der Pandemie.

Maskenpflicht
Markus Drescher

Mangelware Mundschutz

Schutzmasken sind derzeit äußerst gefragt und knapp - besonders im medizinischen Bereich ist dies ein Problem. Eine Maskenpflicht könnte die Situation noch verschärfen.

Eurobonds
Guido Speckmann

Plötzlich für Eurobonds

Hamburg. Das Institut der deutschen Wirtschaft Köln (IW) hält sogenannte Corona-Bonds für das beste Instrument zur Bekämpfung der ökonomischen Folgen der Covid-19-Pandemie. Dies geht aus einem am Montag veröffentlichten Kurzbericht vor. Die Wirtschaftsforscher widerspre...

Vera Lengsfeld
Jana Frielinghaus

Grippe-Expertin

Vera Lengsfeld, einst DDR-Dissidentin, fällt seit langem durch ihre Sympathien für die AfD und Pegida auf. Nun erklärt sie die Corona-Pandemie sei »nachweislich weit weniger gefährlich« als eine Grippewelle.

Geflüchtete in Portugal
Martin Ling

Ohne Solidarität geht es nicht

Solidarität in der Krise ist keine Sache von Reichtum. Portugal erteilt jedem, der vor Ausrufung des Ausnahmezustands wegen Corona einen Antrag auf einen Aufenthaltstitel gestellt hat, volle Bürgerrechte bis mindestens 1. Juli.

Coronavirus in den USA
Moritz Wichmann

»Es wird noch schlimmer werden«

Sie fühlen sich allein gelassen und kämpfen ohne ausreichende Schutzkleidung gegen Covid19. Zwei Krankenschwestern aus New York und Atlanta erzählen von ihrer Frustration über den Umgang mit dem Coronavirus in den USA.

Adidas
Philipp Möller

Boykott im Sinne von Banken und Konzernen

Der Sportartikelhersteller Adidas hatte angekündigt, in der Coronakrise keine Miete zu zahlen, wo seine Geschäfte geschlossen sind. Damit folgt der Konzern nur kapitalistischen Prinzipien. Ein Gut oder Böse gibt es dabei nicht.

Linke Debatte
Christian Leye

Corona-Krise: Nicht den Kompass verlieren

Die Linke geht in der Coronakrise in die falsche Richtung, findet Christian Leye. Er meint: Wenn das kaputtgesparte Gesundheitssystem zu kollabieren droht, ist der Schutz der Bevölkerung zuerst und vor allem eine Klassenfrage und erst danach eine Frage nach Freiheitsrechten.

Erntehelfer
Ines Wallrodt

Plötzlich nützlich

Nun soll möglich sein, was Asylrechtsschützer bislang vergeblich forderten: Asylbewerber, die bislang Beschäftigungsverbot hatten, sollen hierzulande arbeiten dürfen. Nur in der Landwirtschaft, selbstredend.

Corona-Eindämmung
Birthe Berghöfer

Die schwedische Methode

Während in vielen Ländern wegen der Corona Pandemie Kontakt- und Ausgangssperren gelten, setzt Schwedens Regierung auf Appelle statt Verbote.

.
soziale Bewegungen
Marie Frank

Jetzt erst recht Druck machen

Wie kann der Druck von der Straße in Zeiten von Versammlungsverboten aufrecht erhalten werden? Diese Frage stellen sich zurzeit nicht wenige Aktivist*innen. Schließlich sind die Probleme nicht einfach verschwunden. Im Gegenteil: Viele soziale Schieflagen im Neoliberalis...

Corona-Betrug
Hagen Jung

Klorollen-Klau und falsche Ärzte

Straftaten mit Corona-Bezug beschäftigen bundesweit die Polizei. Vom Klopapier-Diebstahl über Betrug im Stil des Enkeltricks bis hin zur Körperverletzung im Supermarkt reichen die Delikte.

Elsass
Ralf Klingsieck

Für die Alten nur noch Opiate zum Sterben

Mehr als 2300 Menschen sind in Frankreich bereits an dem Coronavirus gestorben. So zumindest die offizielle Statistik. Die tatsächlichen Opferzahlen könnten sogar noch höher liegen.

Homeschooling
Ines Wallrodt

»Schule nicht simulieren«

Eltern sind keine Lehrer, und Kinder gehen auch deshalb in die Schule, weil sie dort besser lernen können als zu Hause. Die Frage ist: Was kann man in Zeiten von Corona von Schülern verlangen?

Bürgerrechte in der Krisenzeit
Sebastian Bähr

Viele Stimmen müssen einbezogen werden

In rasantem Tempo 
beschließt die Bundesregierung immer neue Maßnahmen, um die Verbreitung des Coronavirus einzudämmen. 
Das harte Vorgehen trifft dabei nicht nur auf 
Zustimmung. Bürgerrechtsorganisationen zeigen sich besorgt.

Mietenwahnsinn
Jonas Wagner

Scheppern gegen die Wohnungskrise

Wenn es sein muss, geht Demonstrieren auch von Zuhause aus – mit Transparenten und Lärm fand am Samstag ein Wohnungsaktionstag statt. Eine Forderung: die Enteignung großer Immobilienkonzerne.

Demonstration

Seebrücke ruft zur Onlinedemo auf

Trotz der Ausgangsbeschränkungen demonstrierten Menschen am Samstag bei Spaziergängen und unter Einhaltung des Sicherheitsabstandes für eine sofortige Evakuierung der Geflüchteten aus den griechischen Lagern. Die Polizei erteilte Platzverweise. Heute findet ab 16 Uhr eine Onlinedemonstration statt.

Olaf Koppe

Das Virus und das »nd«

Nein, liebe Leserinnen und Leser, Sie bekommen von mir jetzt nicht neue und weitere Verhaltensvorschläge für den Umgang mit der Corona-Krisensituation.Seit zwei Wochen leistet unsere Redaktion Hervorragendes, um Sie immer auf dem Laufenden zu halten. Ausführliche Zusamm...

Moria auf Lesbos
Sebastian Bähr

Mit Corona allein gelassen

In dem Flüchtlingslager Moria auf Lesbos, das ausgelegt ist für 3000, wird inzwischen von mehr als 20.000 Menschen bewohnt. Die Lage vor Ort spitzt sich immer mehr zu.

Coronavirus
Fabian Hillebrand

Leben mit hohem Risiko

Das Coronavirus trifft nicht alle gleich. Menschen mit bestimmten Vorerkrankungen sind besonders gefährdet. Zehn von ihnen erzählen, wie sich ihr Leben verändert hat und wie sie sich vor einer allgegenwärtigen Gefahr schützen.

Rudolf Anschober
Stefan Schocher

»Ein unglaublicher Eingriff«

Österreichs Gesundheitsminister Rudolf Anschober über das Abwägen zwischen demokratischen Grundrechten und dem Schutz der Bevölkerung, über Ungarns Präsidenten Victor Orbán und darüber, warum ein deutscher Exportstopp von Schutzausrüstung eine schlechte Entscheidung war.

Corona
Nelli Tügel

Voreiliger Optimismus

Geschlossene Grenzen, egoistische Nationalstaaten und Geflüchtete, die sich selbst überlassen bleiben: Obwohl man von den Rechten derzeit kaum etwas hört, gehen ihre kühnsten Träume in Erfüllung.

Wirtschaftssystem
Stephan Kaufmann

Geld oder Leben

Wie viel Gesundheitsschutz ist »der Wirtschaft« zuzumuten? Darüber wird jetzt breit diskutiert, dabei gelten die meisten Einschränkungen erst seit Mitte März. »Ja, man darf den wirtschaftlichen Schaden gegen Menschenleben abwägen«, heißt es etwa auf Spiegel-Online. Hier sind Überlegungen dazu von Stephan Kaufmann.

Kultur und Corona
Inga Dreyer

Die Kultur überlebt im Netz

Was macht man, wenn man wegen der Corona-Pandemie nicht mehr auf Konzerte, ins Theater oder auf eine Lesung gehen kann? Man streamt sie live im Internet! Doch sind die digitalen Angebote die Zukunft der Kulturbranche oder nur ein billiger Ersatz?

Corona
Velten Schäfer

Politisierte Pandemie

Eine globale Krise wie die Corona-Pandemie könnte die Welt zusammenrücken lassen. Doch stattdessen regieren Bigotterie, Misstrauen und Schuldzuweisungen. So scheint das Virus politische Frontstellungen noch zu vertiefen.

Coronavirus

Die aktuellen Zahlen zur Coronavirus-Pandemie

In den folgenden Grafiken finden Sie die aktuellen Zahlen zur Entwicklung der Coronavirus-Pandemie. Sie aktualisieren sich jeden Tag oder öfter. Die Grafiken zeigen sowohl den täglichen Ist-Zustand (Karte) als auch den Verlauf der Coronavirus-Pandemie (Balkendiagramm), ...

Gewerkschaften und Corona
Ines Wallrodt

Ausgesetzt und verschoben

Die Gewerkschaften haben es in Zeiten von Corona schwer, ihre Forderungen durchzusetzen. Doch gerade jetzt zeigt sich, wie wichtig sie sind. Es muss schon jetzt über eine Zeit nach der Pandemie nachgedacht werden.

Corona
Andreas Fritsche

Ärzte mit Grenzen

In Deutschland werden schon Psychiater geschult, Coronapatienten zu beatmen. Dazu kursiert der Ärztewitz, man solle sich vor der Krankheit in Acht nehmen, wenn man nicht von einem Neurologen intubiert werden wolle.

Coronakrise
Daniel Lücking

Ein bisschen Polizeistaat

Ein bisschen geht es zu, wie man es sich in einem Polizeistaat so vorstellt. Kontrollen, Zurechtweisungen und auch übergriffiges Verhalten von Staatsdienern, abseits der gesetzlichen Grundlage. Die erste Netzwoche unter Ausgangsbeschränkung.

Bundeswehr
René Heilig

Wo bleiben Mandate der Solidarität?

Der Bundestag hat das Anti-IS-Mandat für die Bundeswehr modifiziert. Das zeigt zumindest eines: Unser Parlament kann auch in schwierigen Pandemiezeiten flexibel auf veränderte Lagen reagieren. Doch sind das Thema und die Änderungen wirklich der weltweiten Krisensituatio...

Coronakrise
Alexander Isele

Vor dem Virus sind wir alle gleich ...

Die Einschränkung der eigenen Freiheit erlaubt darüber hinaus aber auch, sich klar zu machen, dass dies für die meisten Menschen der Normalzustand ist. Wer nicht den richtigen Pass hat, ist vom freien Reisen ausgeschlossen.

Coronavirus
Uwe Kalbe

Systemrelevante Löhne fehlen noch

Am Mittwoch gingen die Abgeordneten im Bundesparlament auf Abstand und waren sich doch selten so nahe. Der große Konsens ergab sich aus der erkennbar sozialen Absicht der Regierung, trotz Abstrichen.

Coronaviruskrise
Simon Poelchau

Systemrelevant, aber mies bezahlt

Alle loben derzeit die »systemrelevant« Beschäftigten, die trotz Corona die Gesellschaft am Laufen halten. Doch außerhalb der Krise bekommen sie wenig Anerkennung und meist nur ein knappes Gehalt.

Corona
Wolf H. Wagner, Florenz

Die Mafia und das Virus

Italien ist das von Covid-19 am stärksten betroffene Land Europas. Das organisierte Verbrechen nutzt die desolate Lage im Lande: Eingeschränkte Kontrollen im Warenverkehr erleichtern das Geschäft.

Corona
Adrian Schulz

Die Sache mit dem Klopapier

Klopapierkrise: wie kleinlich. Sowieso: wie deutsch! Man muss also davon ausgehen, dass die Beschäftigten der Medienbranche allesamt einen sehr sauberen Schiss haben. Die neue Kolumne von Adrian Schulz.

Coronakrise
Ulrike Kumpe

Berliner Kollektive in der Krise

Auch die sonst so krisenresistenten Kollektivbetriebe sind aktuell in Not. Einige von ihnen stehen seit kurzem ohne Einnahmen da. Zwei von ihnen, die Regenbogenfabrik und das SO36 berichten über ihre aktuelle Lage.

Corona
Hans-Gerd Öfinger

Die Stunde der Deregulierer

Überstunden, Sonntagsarbeit, Gehaltskürzung, Kündigung - Unternehmen versuchen die Corona-Krise für ihre Zwecke auszunutzen. Bleiben manche Arbeitnehmerrechte auf der Strecke?

Corona
Martin Kröger

»Wir werden alle Sparschweine schlachten«

Das Coronavirus hält auch Berlin in Atem. »neues deutschland« hat die Landesvorsitzende der Berliner Linkspartei nach den sozialen und ökonomischen Auswirkungen der aktuellen Krise auf die Hauptstadt gefragt.

Coronavirus
Ulrike Henning

Neuer Zweck für bekannte Wirkstoffe

In der medizinischen Forschung läuft gerade eine große Testwelle. Die Preisfrage: Welche vorhandenen Medikamente helfen gegen das neue Coronavirus?

Corona-Infektionen

Was tun, was lassen? - Der Corona-Service-Blog

Wie schütze ich mich, was hat noch auf, welche Geschäfte schließen - die Coronakrise wirft viele Fragen auf, die wir für unsere Leser an dieser Stelle laufend aktualisiert und ergänzt beantworten möchten.

Coronakrise
Inga Dreyer
ndPlus

Care-Arbeit in Krisenzeiten

Nicht nur bei Pandemiefällen stellt sich die Frage, wer zu Hause bleibt und die Kinder versorgt. Mit Schließung von Schulen und Kindergärten drängt die Frage. Frauen gehen davon aus, dass sie häufiger diese Rolle einnehmen.

Coronakrise
Hermannus Pfeiffer

Alle ran an die Geldpumpen

Nach mehreren Notenbanken reagiert nun auch die Europäische Zentralbank auf die Corona-Krise. Viele sehen aber eher die Finanzpolitik am Zug.

Corona-Infektionen

Trump: USA verhängen Einreisesperre gegen Europäer

Der US-Präsident hat das Coronavirus erst ignoriert, dann versucht es lächerlich zu machen. Aus dem Wahlkampfmodus kommt er auch mit seiner neuesten, drastischen Maßnahme nicht hinaus. Unterdessen steht das öffentliche Leben in Italien mittlerweile still.

ndPlus

Die Entdeckung der Langsamkeit

Berlin. Die Corona-Krise weitet sich in Deutschland aus. Täglich wird das Virus bei mehr Menschen nachgewiesen. Das Robert-Koch-Institut ging am Mittwoch von rund 1300 Fällen aus. Die Epidemie forderte ein drittes Todesopfer - im besonders betroffenen Kreis Heinsberg st...

Konjunkturpaket
Peter Stäuber, London

Geldspritze gegen Coronavirus

Der britische Finanzminister hat ein milliardenschweres Ausgabenprogramm angekündigt, um die Gesundheitskrise einzudämmen. Das Virus hat der Sparpolitik ein endgültiges Ende gesetzt.

Corona
Reimar Paul
ndPlus

Chronik einer angekündigten Krise

Die Wintersportgebiete im italienischen Südtirol sind jedes Jahr das Ziel von zahlreichen Skifahrern. Nun wirken Teile der Region wegen der Krise infolge des Coronavirus wie ausgestorben.

Ulrike Henning
ndPlus

Appelle reichen nicht

Die weiter im Stundentakt verkündeten Veranstaltungsabsagen sind symptomatisch für das Durcheinander bei den Reaktionen auf die Coronakrise in Deutschland.

Fabian Kretschmer, Peking
ndPlus

Der plötzlich gefeierte Held

Die Weltgesundheitsorganisation bescheinigt China die agilsten und aggressivsten Bemühungen zur Krankheitseindämmung in der Geschichte - nun entspannt sich die Lage im Land merklich.

Coronavirus
Jan Brock

Corona – Vergessen wir die Menschen des globalen Südens?

Warum sind Krankheitsausbrüche und Gesundheitsprobleme erst dann von globalem Interesse, wenn sie die weltwirtschaftlich relevanten Länder und Transportrouten erfassen wie aktuell der Corona Virus Ausbruch? Oder werden sie dort schlichtweg besser wahrgenommen?

Corona-Infektionen

Ganz Italien wird nach Hause geschickt

Das Land kämpft seit Wochen vergeblich gegen die rapide steigende Zahl von Infizierten und Toten durch die Covid-19-Lungenkrankheit. Nun greift die Regierung in Rom zu drastischen Maßnahmen, die das ganze Land betreffen

ndPlus

Nato gefährdet die Gesundheit

Berlin. Dieser Tage sind in Bayern die ersten US-Soldaten angekommen, die am Manöver »Defender 2020« teilnehmen werden. Mit der Übung soll die Verlegung einer kompletten Division nach Osteuropa trainiert werden. An der Übung sind 37 000 Soldaten aus 18 Nato-Staaten bete...

Frauentag

Tausende demonstrieren in Asien für mehr Frauenrechte

Trotz wachsender Angst vor dem Coronavirus sind Frauen in Thailand, Indonesien und auf den Philippinen am Frauentag auf die Straße gegangen. Sie protestieren gegen Gewalt gegen Frauen und gegen weibliche Armut.

Bettina Rühl, Nairobi
ndPlus

Afrika wappnet sich gegen das Coronavirus

Während in Afrika südlich der Sahara die erste Infektion mit dem Coronavirus bestätigt wurde, bereiten sich die Länder des Kontinents auf weitere Infektionen vor.

Corona
Steffen Schmidt
ndPlus

Der Virologe

Wer derzeit irgendetwas über die sich anbahnende Pandemie mit dem Coronavirus Sars-CoV 2 liest oder im Fernsehen sieht, wird hierzulande immer wieder auf den Virologen Christian Drosten stoßen.

Virus fördert Trend zur Heimarbeit

Berlin. Die Kassenärztliche Bundesvereinigung (KBV) hat davor gewarnt, bei Verdacht auf eine Ansteckung mit dem Coronavirus direkt zum Arzt zu gehen. »Nichts wäre fataler, sowohl die Patienten als auch Ärzte in den Praxen unnötigen Risiken auszusetzen und damit die Vers...

Corona
Hermannus Pfeiffer

Konjunkturpakete gegen Corona

Diese Woche werden wichtige Entscheidungen fallen. Um die Folgen der Pandemie abzufedern, wollen viele Regierungen Konjunkturprogramme starten und Zentralbanken mehr billiges Geld bereitstellen.

ndPlus

Hohe Wahlbeteiligung in Israel

Israel wählte am Montag zum dritten Mal innerhalb eines Jahres ein neues Parlament. Das amtliche Endergebnis wird in circa einer Woche erwartet.

Corona-Infektionen

150 bestätigte Coronafälle in Deutschland

Auch in Berlin gibt es nun den ersten bestätigten Fall einer Infektion mit dem neuartigen Coronavirus. Weltweit steigt die Zahl der Neuinfektionen weiter an.

Coronavirus
Fabian Kretschmer, Peking

Bisher keine Engpässe bei Medikamenten

China ist der wichtigste Hersteller von pharmazeutischen Werkstoffen. Versorgungsengpässe in Deutschland zeichnen sich bisher aber nicht ab.

Coronavirus
Steffen Schmidt

Viel Wissen und doch zu wenig

Wirklich überraschend am aktuellen Ausbruch einer Coronaviren-Epidemie ist wohl nur der Zeitpunkt. Bereits vor einem Jahr haben chinesische Wissenschaftler vor dem möglichen Auftauchen eines neuen Coronavirus gewarnt. Über die Gefährlichkeit des neuen Erregers wird noch gerätselt. Er ist ansteckender als Sars aber weniger tödlich.

Welthungerhilfe
Philipp Hedemann
ndPlus

Quarantäne in Nordkorea

Die Isolation Nordkoreas könnte sich einmal als Vorteil erweisen; bisher scheint der Corona-Virus das Land verschont zu haben. Dennoch befinden sich dort Menschen in Quarantäne – zum Beispiel Andreas Oswald, der für die Welthungerhilfe arbeitet.

Masern
Irene Poczka

Volksgesundheitspopulismus

Ab dem 1. März müssen Kinder über einem Jahr, die öffentlich betreut werden, gegen Masern geimpft werden. Doch das Gesetz zielt am Problem vorbei: Das eigentliche Problem in Sachen Impfung sind die Erwachsenen selbst.

Markus Drescher
ndPlus

Deutschland überprüft Einreisende

Das Corona-Virus breitet sich weltweit weiter aus. Auch in Deutschland habe sich nach Einschätzung von Innenminister Horst Seehofer die Lage »deutlich verschärft«.

Corona
Marina Mai

Italien setzt Dublin-Verordnung wegen Coronavirus aus

Für alle macht Italien die Grenzen wegen des Coronavirus vorerst noch nicht dicht, für Asylbewerber schon. Die Regierung in Rom hat die Rückführungen von Asylbewerbern aufgrund des Dublin-Verfahrens bis Ende März außer Kraft gesetzt.

Coronavirus

Spahn warnt vor Corona-Epidemie

Gesundheitsminister Spahn rechnet mit einer Corona-Epidemie. In den vergangenen Tagen wurden weitere Infektionen in Deutschland bekannt. Einige Sportgroßveranstaltungen könnten wegen der weltweiten Entwicklung der Krankheit abgesagt werden.

Coronavirus
Fabian Kretschmer, Peking

»Wir werden uns in den Armen halten«

Der Schweizer Emmanuel Geebelen harrt in Wuhan aus, Ärztin Wai Jie behandelt in der Notaufnahme Coronavirus-Patienten: Sie schildern ihre Eindrücke aus dem Epizentrum Wuhan.

Ulrike Henning
ndPlus

Grippesaison fällt fast aus

Das Kreuzfahrtschiff »Diamond Princess« gehört mit 2670 zugelassenen Passagieren und 1100 Besatzungsmitgliedern schon zu den größeren seiner Art. Dennoch ist diese Gruppe von Menschen, verglichen mit den Einwohnerzahlen von Staaten, winzig. Sie bildete jedoch einige Woc...

ndPlus

Corona dämpft Reiselust

Brüssel. Wegen der Ausbreitung des neuartigen Coronavirus wollen die EU-Länder die Einreisekontrollen verschärfen und sich auf Engpässe bei Arzneimitteln und Schutzkleidung vorbereiten. Bei Ein- oder Durchreise aus betroffenen Gebieten sollen künftig umfassende Befragun...

Coronavirus
Ulrike Henning

Pandemie im Anzug

Den Status einer Epidemie hat die neue Lungenkrankheit in China erreicht: Erkrankungszahlen steigen schnell und unkontrolliert. Unter Experten wächst nun die Sorge vor einer neuen Pandemie.

Coronavirus
Fabian Kretschmer, Peking
ndPlus

Stillstand, Frust und neue Zahlen

China änderte die Zählweise für Infizierte der Lungenkrankheit Covid-19. Zugleich trifft eine politische Säuberungswelle Provinzfunktionäre, denen die Schuld an der Epidemie zugeschoben wird.

ndPlus

Coronavirus noch nicht im Griff

Peking. Die Coronavirus-Epidemie wird ihren Höhepunkt nach Ansicht chinesischer Experten erst in zehn Tagen bis zwei Wochen erreichen. Dafür müssten vorbeugende Maßnahmen verstärkt werden, sagte der Chef des nationalen Expertenteams, Zhong Nanshan, laut Staatsmedien vom...

Kurt Stenger
ndPlus

Quarantäne heißt weniger Geschäft

Quarantäne bedeutet vor allem eines: stark eingeschränkte Bewegungsfreiheit. Und diese macht sich gerade in einer vernetzten Welt wirtschaftlich bemerkbar. Und so trifft der Ausbruch des neuartigen Coronavirus zunächst alle Bereiche, die mit Reisen von und nach China be...

Coronavirus
Fabian Kretschmer, Peking
ndPlus

Heimtagebuch aus dem Epidemiegebiet

Die Angst vor dem Coronavirus macht viele Chinesen panisch, andere fühlen sich gelangweilt vom Alltag unter Quarantäne. Die Gesundheitskrise verändert das bevölkerungsreichste Land der Welt.

Corona
Marina Mai

Vietnam mit Corona-Angst infiziert

Nicht nur in Europa ist die Aufregung über das Coronavirus groß. In Chinas Nachbarland Vietnam steht die Regierung in der Kritik, weil sie aktuell keine völlige Grenzschließung veranlasst.

Fabian Kretschmer, Peking
ndPlus

Die Angst vorm Kontrollverlust

Mit Transparenz will Peking die Bevölkerung beruhigen, doch in sozialen Medien wächst die Kritik. Erstmals werden Aufnahmen aus einer Sitzung des Ständigen Ausschusses des Politbüros gezeigt.

Corona-Infektionen

Vier Corona-Patienten in Deutschland

Nach Einschätzung von Experten verläuft die Lungenkrankheit offenbar in den meisten Fällen mild, zum Teil sogar ohne Symptome. Im Kampf gegen das Virus kommen in Deutschland neue Meldepflichten auf Airlines und Krankenhäuser zu.

Neuartige Lungenkrankenkeit

Erster Coronafall in Deutschland

Das bayerische Gesundheitsministerium hat den ersten Fall einer Infizierung mit der Lungenkrankheit in Deutschland bestätigt. In China steigen die Zahlen der offiziell registrierten Todesopfer und Krankheitsfälle sprunghaft an.

Coronavirus
Ulrike Henning

Coronavirus, neuester Auftritt

Coronaviren verursachen Infektionen bei Wirbeltieren und auch beim Menschen. Mit dem neuartigen Typ aus Zentralchina werden Erinnerungen an die SARS-Pandemie 2002/03 wach. In Deutschland wächst die Besorgnis, ob Behörden und Gesundheitssystem vorbereitet sind.

Coronavirus
Fabian Kretschmer, Peking

China im Ausnahmezustand

Die Lage in China spitzt sich weiter zu. Nach dem Ausbruch des Coronavirus steigen die Zahlen der Erkrankten weiter an - auch mit erheblichen Folgen für die Wirtschaft.

China riegelt Städte wegen Virus ab

Peking. Die chinesische Regierung hat die besonders schwer von der neuen Lungenkrankheit betroffene Millionenmetropole Wuhan praktisch abgeriegelt. Wie das chinesische Staatsfernsehen berichtete, sollten ab Donnerstagmorgen Flüge, Zügen, Fähren und Fernbusse gestoppt we...

Lungenkrankheit
Fabian Kretschmer, Peking

Coronavirus reist von Wuhan weiter

Wenige Tage vor dem chinesischen Neujahrsfest verbreitet sich ein neuartiges Coronavirus im bevölkerungsreichsten Land der Welt. Wie ist es diesmal um die Informationspolitik der Regierung bestellt?