Diese Website verwendet Cookies. Wir können damit die Seitennutzung auswerten, um nutzungsbasiert redaktionelle Inhalte und Werbung anzuzeigen. Mit der Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Unsere Datenschutzhinweise.

Alle Dossiers

Vor Gericht: Der Mord an Walter Lübcke und der versuchte Mord an Ahmad E.

Der Prozess im Mordfall Walter Lübcke hat begonnen. Der mutmaßliche Mörder Stephan Ernst soll auch den Iraker Ahmad E. mit einem Messer attackiert haben. Ernst war Mitglied der Freien Kameradschaft Kassel. Sein Name findet sich auch im geheimen Verfassungsschutzbericht zum NSU. Das Versagen der Behörden, Ernst rechtzeitig zu stoppen, soll ein Untersuchungsausschuss im hessischen Landtag klären.
Mustafa Kaplan (r) und Frank Hannig, Anwälte des Hauptangeklagte...
Lübcke-Prozess
Johanna Treblin, Frankfurt am Main

Ernst schasst seinen zweiten Verteidiger

Frank Hannig, Verteidiger von Stephan Ernst im Mordfall Walter Lübcke, versuchte am Dienstag noch einmal, seinen Mandanten umzustimmen. Doch der wollte ihn loswerden. Und der Richter entpflichtete Hannig schließlich.

Oberstaatsanwalt Dieter Killmer wirft Stephan Ernst Mord vor, Ma...
Lübcke-Mord
Johanna Treblin, Frankfurt am Main

Rechte Kameraden, rechtes Netzwerk

Warum einen Mord gestehen, wenn es nur ein Unfall war? Die zwei Geständnisse von Stephan Ernst, der den Kasseler Regierungspräsidenten Walter Lübcke ermordet haben soll, werfen so viele Fragen auf, wie sie beantworten. Im Prozess, der am 16. Juni vor dem Oberlandesgeric...

Irmgard Braun-Lübcke, Witwe von Walter Lübcke
Lübcke-Prozess
Johanna Treblin, Frankfurt am Main

»Das stimmt hinten und vorne nicht«

Beim Prozess um den Mord an den Kasseler Regierungspräsidenten Walter Lübcke wurde ein zweites Vernehmungsvideo des mutmaßlichen Täters gezeigt. Seine Aussagen wirken nicht sehr glaubwürdig.

Richter Thomas Sagebiel hält den Vorsitz im Lübcke-Prozess inne.
Lübcke-Prozess
Johanna Treblin

Stephan Ernsts zweites Geständnis

Der mutmaßliche Mörder des Kasseler Regierungspräsidenten Walter Lübcke hat die Tat gestanden - und später einen Rückzieher gemacht. Jetzt soll es ein Anderer gewesen sein.

Lübcke-Prozess
Johanna Treblin

Berechtigter Verdacht oder bloße Taktik

Am Dienstag geht der Prozess um den Mord an Walter Lübcke und den versuchten Mord an Ahmad E. weiter. Dann soll auch die Entscheidung über vier Befangenheitsanträge gegen den Richter mitgeteilt werden. Vermutlich werden sie abgelehnt.

Nach Prozessauftakt am Dienstag luden antifaschistische Gruppen ...
Walter Lübcke
Sebastian Bähr und Johanna Treblin

Ein lückenhaftes Geständnis

In dieser Woche startete der Prozess zum Mord an Walter Lübcke. Zum Auftakt wird ein Vernehmungsvideo des mutmaßlichen Täters gezeigt - darin schweigt er zum Messerangriff auf Ahmad E.

Ahmad E.
Johanna Treblin

»Mit Genugtuung die Anklage zur Kenntnis genommen«

Der Rechtsanwalt Alexander Hoffmann vertritt nun Ahmad E., der im Januar 2016 von einem Radfahrer niedergestochen 
wurde. Die Tat wird Stephan Ernst zugeschrieben, dem mutmaßlichen Mörder des Kasseler 
Regierungspräsidenten Walter Lübcke.

Kein Vergessen: In Hessen könnte neben dem Lübcke-Prozess nun au...
Lübcke
Hans-Gerd Öfinger

Untersuchungsausschuss zu Lübcke-Mord wird kommen

Der Hessische Landtag wird am kommenden Donnerstag die Einrichtung eines Untersuchungsausschusses zur Aufarbeitung des Versagens hessischer Sicherheitsbehörden im Zusammenhang mit dem vor einem Jahr verübten Mord am Kasseler Regierungspräsidenten Walter Lübcke (CDU) beschließen.

Lübcke-Mord
Sebastian Bähr

»Wir haben um jedes Blatt kämpfen müssen«

»Uns geht es darum, Aufklärung zu leisten und die Hintergründe der Verbrechen zu durchleuchten«. Hermann Schaus von der hessischen Linksfraktion über Untersuchungsausschüsse zum NSU und dem Lübcke-Mord.

Walter Lübcke
Johanna Treblin und Sebastian Bähr, Frankfurt am Main

Schwer erträglicher Start

Der mutmaßliche Mörder des nordhessischen Regierungspräsidenten Walter Lübcke steht in Frankfurt am Main vor Gericht. Seine Verteidiger setzen zu Beginn des Verfahrens auf Povokationen.

NSU
Sebastian Bähr

Nicht überraschend: Nazis lügen vor Gericht

Nach dem Ende des NSU-Prozesses hatten Neonazis applaudiert. Angehörige der Opfer zeigten sich enttäuscht. Sonja Brasch von NSU Watch Hessen über notwendige Aufklärung und blinde Flecken im Lübcke-Prozess.

Walter Lübcke
Johanna Treblin

Der unterschätzte Rechtsterrorismus

Im Prozess um den Mord an dem Kasseler Regierungspräsidenten Walter Lübcke vor einem Jahr stehen ab Dienstag zwei Männer vor Gericht. Ausschlaggebend für die Tat war Rassismus.