Ihre Prospekte

Sie haben noch keine Reiseprospekte ausgewählt.

Iran - Begegnungsreise mit Persien

Iran -  Begegnungsreise mit Persien
Foto: KulturenLeben GmbH

Flugreise / Rundreise

Eine Reise in den Iran ist eine Begegnung mit einer der ältesten und eindruckvollsten Kulturen unserer Zivilisationsgeschichte. 5000 Jahre alt sind die bereits für Touristen zugängigen Ausgrabungen und die Stätten dokumentieren sowohl eine alte ehrfürchtige Kultur, aber auch den Weg, den Juden, Christen und später Moslems genommen haben, um durch dieses landschaftlich so faszinierende Reich mit seiner Hochkultur zu ziehen. Auch seitdem hier der Islam dominiert, bleiben doch Juden und Christen, die dies schöne Land als Heimat empfinden.
Reisebegleitung: Herbert Grießig

Reiseverlauf

1. Tag, Donnerstag 25.10.2018
Hamburg - Teheran.

Selbstständige Anreise zum Flughafen in Hamburg, wo um 12:20h der Flug mit IRAN AIR nach Teheran startet. Ankunft um 19:10h Ortszeit. Begrüßung durch die deutschsprachige iranische Reiseleitung und Transfer zum Hotel. Übernachten in Teheran (2 Nächte)

2. Tag, Freitag 26.10.2018
Teheran

Besuch im Nationalmuseum, mit seinen Sammlungen prähistorischer und antiker Stücke bietet es den Besuchern einen Überblick über die großartige Geschichte des alten Persien. Dazu bieten wir den Besuch Im Juwelenmuseum an, wo die bedeutendste Juwelensammlung der Welt, ist u.a. die 2,8 kg schwere Pahlavi-Krone zu bewundern ist. Am Nachmittag ist Zeit, um bei einem Besuch der evangelischen Gemeinde mit Gemeindegliedern über das Land und seine alte und aktuelle Geschichte plaudern zu können.

3. Tag, Samstag 27.10.2018
Teheran – Ahwaz.

Am frühen Morgen Weiterflug nach Ahwaz.
Ausflug nach CHOGHA-ZANBIL, an der ehemals wichtigen Hauptroute aus der Flussniederung in die Berge. Hier steht der einzig erhaltene Stufenturm (Ziggurat) Irans. Über HAFT-TAPPEH (Nekropole aus elamischer Zeit) geht es weiter zu der schon in der Bibel erwähnten Stadt SUSA, dem Schauplatz einer der ältesten Zivilisationen in Westasien, die bis ca. 5.000 v.Chr. zurückverfolgt werden kann, mit Resten achämenidischer Paläste. In der Nähe befindet sich das Grabmal des biblischen Propheten Daniel. Rückkehr nach AHWAZ.

4. Tag, Sonntag 28.10.2018
Ahwaz - Shiraz

Fahrt nach SHIRAZ. Unterwegs Aufenthalt in BUSHAPUR mit Besichtigung der Überreste der unter dem zweiten sassanidischen König Shapur I. (241-273 v.Chr.) erbauten Stadt. Die Palastanlage umfasst einen zentralen Raum, einen großen Hof, der früher mit eindrucksvollen Mosaiken belegt war, sowie die Überreste eines Anahita geweihten Tempels, der Göttin des Wassers und der Fruchtbarkeit. In TANG-E-CHOGAN befinden sich zu beiden Seiten einer engen Schlucht sechs Felsenreliefs aus sassanidischer Zeit, die an die Siege Shapurs über die Römer erinnern. Übernachtung in SHIRAZ.

5. Tag, Montag 29.10.2018
Shiraz

Dieser Tag steht ganz für die Besichtigung von SHIRAZ, Stadt „der Liebe, der Rosen und Nachtigallen“, zur Verfügung. Sie werden u.a. einige ihrer berühmten Gärten mit den Mausoleen der berühmten persischen Dichter Hafez und Saadi besuchen, die Moschee von Nasir ol-Molk aus dem 19. Jahrhundert, den Narenjestan-Garten aus der Qajar-Zeit, sowie den Basar von SHIRAZ.

6. Tag, Dienstag 30.10.2018
Shiraz – Persepolis - Yazd

Heute steht ein Höhepunkt aller reisen in den Iran auf dem Programm. Sie besichtigen PERSEPOLIS (Weltkulturerbe) mit den großartigen Ruinen der achämenidischen Residenzstadt, die Darius der Große etwa 518 v.Chr. auf dem Höhepunkt seiner Macht errichten ließ und die die Soldaten Alexander des Große 331 v.Chr. nieder brannten aus Rache für die Zerstörung griechischer Städte durch Truppen eben dieses Darius. In NAGHSH-E-ROSTAM, dem nächsten Stopp, sehen Sie das Heiligtum Kabe-e-Zardosht, die Gräber achämenidischer Könige, sowie sieben prächtige Felsen-Reliefs aus sassanidischer Zeit, die u.a. den Sieg des Herrschers Shapur I. über den römischen Kaiser Valerian darstellen. Die Fahrt führt 70 km weiter nach PASARGADAE, wo Sie in der wunderschönen Ebene von DASHT-E-MORGHAB das einfache, aber eindrucks-volle Grab von Kyros dem Großen, dem Gründer des Persischen Reiches, sehen werden. In der Bibel wird er mehr-fach erwähnt, weil er den nach Babylon verschleppten Israeliten die Rückkehr in die Heimat erlaubte. Auch die Überreste seiner verschiedenen Palästen finden sich hier.
Anschließend verlassen Sie Pasargadae Richtung Yazd. Unterwegs machen Sie eine Teepause an der berühmten Zypresse von Abarkuh. Der 4500 Jahre alte Baum hat einen Stammumfang von 11,5 m und wurde der Legende nach vom Religionsgründer Zarathustra gepflanzt.

7. Tag, Mittwoch 31.10.2018
Yazd

Ganztägiges Sightseeing in YAZD, dem Zentrum von Irans kleiner zoroastristischer Gemeinde, Anhänger Zarathustras, die hier vor der Verfolgung der Araber eine sichere Zuflucht fanden. Sie werden einen der beiden zoroastrischen verlassenen „Türme der Stille“ (Dakhma) besuchen, die aus dem 17. Jhdt. stammen, und wo noch bis vor 40-50 Jahren die Verstorbenen hin verbracht und den Vögeln zum Fraße überlassen wurden. Sie sehen auch den noch in Betrieb befindlichen zoroastrischen Feuertempel, dessen Feuer schon seit ca. 1500 Jahren brennt. Zu den islamischen Bauwerken in YAZD zählt die Freitags-Moschee aus dem Jahre 1324 v.Chr.. Diese Moschee besitzt das höchste Portal und das höchste Minaret in ganz Iran. Weitere bemerkenswerte islamische Monumente in YAZD sind der den zwölf schiitischen Imams gewidmete Seldjuken-Schrein und die Theologische Schule Ziaieyeh, auch unter dem Namen Zendan-e-Eskander oder Alexander-Gefängnis bekannt. In YAZD gibt es auch viele wunderschöne alte Häuser, u.a. den Dowlat-Abad Garden, mit einem feudalen, sechseckigen Gebäude aus dem 18. Jahrhundert.

8. Tag, Donnerstag 01.11.2018
Yazd - Isfahan

Fahrt nach ISFAHAN mit Zwischenstopp in NA'IN, einer charmanten Stadt in der Wüste, auf halbem Wege zwischen YAZD und ISFAHAN. Sie besuchen dort die im 10. Jhdt. errichtete Freitags-Moschee, eine der ältesten Sakralbauten Irans, und ein als Museum genutztes vorzüglich restauriertes Herrenhaus aus spätsafawidischer Zeit. Anschließend Gelegenheit zu einem Spaziergang durch die Altstadt.

9. Tag, Freitag 02.11.2018
Isfahan

Ganztägige Besichtigung der wunderschönen Stadt ISFAHAN, der Hauptstadt der Safaviden aus dem 17. Jahrhundert. In deren Quellen heißt es, wer ISFAHAN gesehen hat, habe die Hälfte der Welt gesehen. Sie besuchen die berühmten Brücken von Shahrestan / Khajou / Sios-e-pol, das armenische Viertel mit verschiedenen Kirchen einschließlich der beeutenden Kathedrale von Vank. Am Nachmittag bummeln Sie über einen der größten Plätze der Welt, den Maidan-e-Naghsh-e-Jahan mit verschiedenen Bauwerken: Den Ali-Qapu-Palast mit seinen bezaubernden Musik-Zimmern und den Balkonen mit Blick auf den Meidan. Von hier aus verfolgten die Safaviden-Könige Polo-Spiele. Hier befinden sich zwei der größten islamischen Moscheen der Welt, Sheikh Lotfollah und Shah (Imam) mit ihrer prächtigen Architektur und beeindruckenden Fliesenarbeiten. Ihr Besuch endet mit einem Gang über den Qeisarieh-Basar, wo in Hunderten von Geschäften das weltberühmte Kunsthandwerk ISFAHANs angeboten wird.

10. Tag, Samstag 03.11.2018
Isfahan – Natanz – Kashan - Teheran

Fahrt nach TEHERAN mit Aufenthalt in NATANZ, einem Städtchen in schöner Gebirgslage . Dort Besuch der Freitags-Moschee. Es geht weiter nach KASHAN am Rande der großen Salzwüste. Der Legende nach sollen von
hier die heiligen drei Könige nach Bethlehem aufgebrochen sein. Die Siedlungshügel von TEPE SIALK in der Nähe geben Zeugnis von einer Siedlungsgeschichte, die bis in 6. Jhdt. v.Chr. zurückgeht. Sie besuchen dann die königliche Parkanlage BAGH-E Fin, ein herausragend schönes Beispiel eines von einer Mauer umgebenen persischen Gartens mit fließendem Wasser und reizvollen Pavillons. Nach der Besichtigung des Wohnpalastes einer Kaufmannsfamilie aus dem späten 19. Jahrhundert (Taba-Tabai) geht die Fahrt vorbei an Ghom (ob die Heilige Stadt besichtigt werden kann ist unvorhersehbar, da „Ungläubigen“ der Zutritt verwehrt ist) , weiter nach
TEHERAN mit Zwischenstopp beim Mausoleum des Imam Khomeini, etwa 10km vor den Toren von Teheran gelegen. Sie erreichen Teheran zum Abschiedsessen und übernachten ein letztes Mal in Persien.

11. Tag, Sonntag 04.11.2018
Teheran - Hamburg

Transfer zum Flughafen. Früher Rückflug mit IRAN AIR nach Frankfurt, das noch am gleichen Vormittag um 10:40h erreicht wird.
Ende einer erlebnisreichen Reise.
Änderungen vorbehalten.

Eingeschlossene Leistungen:

- Flug ab/an Hamburg z.B. mit IRAN AIR
- Alle zum Programm gehörenden Transporte und Transfers im klimatisierten Reisebus
- 10 Übernachtungen in guten Mittelklassehotels im DZ mit Bad oder Dusche/WC
- Halbpension (Frühstück und Abendessen)
- Mineralwasser im Bus
- Programm wie beschrieben inkl. Eintrittsgebühren
- Deutsch sprechende iranische Reiseführung
- Informationsmaterialien

Veranstalter:

KulturenLeben GmbH
Marktstr. 21
65428 Rüsselsheim

  • Ü/Hotels/HP/EZZ 400 €
  • Reisepreis ab 2460,00 Euro*

Reisetermine:

  • 25.10.2018 bis 04.11.2018

* Die angegebenen Preise beziehen sich auf den Preis pro Person im Doppelzimmer inkl. programmunabhängige Gebühren und Zuschläge, deren Änderung durch den Veranstalter nicht beeinflussbar ist; sie kann sich auf den angegebenen Endpreis auswirken. Nicht im Preis: Reiseversicherungen.

Ihre Prospekte

Sie haben noch keine Reiseprospekte ausgewählt.

Bisher angesehene Reisen:

Besuchen Sie uns!

Franz-Mehring-Platz 1,
Berlin-Friedrichshain
Karte bei Google-Maps

Öffnungszeiten:
Mo.-Fr. 9.00 bis 17.00 Uhr

Reisepläne als PDF-Datei

Suchfilter