Ihre Prospekte

Sie haben noch keine Reiseprospekte ausgewählt.

Altai-Gebirge: Wunder vom Berg Altai

Altai-Gebirge: Wunder vom Berg Altai
Foto: pixabay.com

Flugreise / Rundreise

Das Altai – Gebirge ist eine Landschaft voller Mythen. Es ist ein bis zu 4506 m hohes mittelasiatisches Hochgebirge im Grenzgebiet von Kasachstan, Russland, der Mongolei und China und erstreckt sich über rund 2100 km Länge. Lernen Sie einige der bedeutendsten Sehenswürdigkeiten dieser Landschaft kennen.

Reiseverlauf


1. Tag: Flug nach Moskau
Hier empfängt Sie Ihre Reiseleitung und begleitet Sie zum Hotel. Freuen Sie sich auf ein gemeinsames Abendessen im Hotel.

2. Tag: Moskau entdecken und Flug nach Gorno Altaisk
Am Vormittag beginnt Ihre Stadtrundfahrt durch Moskau. Neben viel Neuem, das es zu entdecken gilt, stehen die bewährten, schönsten Sehenswürdigkeiten Moskaus auf dem Programm. Sie besichtigen das Neujungfrauenkloster mit Friedhof und legen Fotostopps an den wichtigsten Sehenswürdigkeiten, z.B. am Kreml-Panorama, am Theaterplatz, Bolschoj Theater und Metropol ein. Am Nachmittag bleibt Ihnen ein wenig Zeit um sich das Kaufhaus GUM am roten Platz anzuschauen und eine Kleinigkeit zu essen (fakultativ). Im Anschluss unternehmen Sie eine Metro-Tour, bei der Sie mehrere Stationen besichtigen und den Arbat entlang spazieren. Danach ist ein Abendessen in einem gemütlichen Restaurant geplant, in dem russische Spezialitäten serviert werden. Anschließend folgt der Transfer zum Flughafen, wo Ihr Nachtflug nach Gorno-Altaisk beginnt.

3. Tag: Ankunft am Telezker See und Wasserfall Estuba
Am Morgen erreichen Sie Gorno-Altaisk. Ihre örtliche Reiseleitung nimmt Sie am Flughafen in Empfang. Gemeinsam nehmen Sie Ihr Frühstück in einem Restaurant in Gorno-Altaisk ein. Frisch gestärkt fahren Sie zu Ihrer Unterkunft am Telezker See. Mit dem Boot werden Sie zu Ihrer Unterkunft am Ufer des Telezker Sees gebracht. Hier können Sie sich frisch machen und etwas Zeit zum Ausruhen und Entspannen nutzen. Anschließend unternehmen Sie eine kleine Wanderung zum Wasserfall Estuba. Der Weg führt Sie entlang des Telezker Sees. Am Wasserfall können Sie sich etwas ausruhen und den Ausblick genießen. Abendessen im Hotel.

4. Tag: Rund um den Telezker See
Die Natur der Altai-Region ist überwältigend. Besonders der Telezker See, was übersetzt goldener See bedeutet, gehört zu den ganz besonderen Naturschätzen der Region. Er gilt als die Perle des Altais und ähnelt in vielerlei Hinsicht dem größeren Baikalsee.
Während einer Schifffahrt über den See zum Wasserfall Korbu können Sie die fantastische Landschaft des Sees genießen.
Am Wasserfall selbst haben Sie die Gelegenheit zum Fotografieren. Hier können Sie klarste Bergluft einatmen, ohne Angst frisches Wasser aus den Flüssen trinken und einfach mal die Seele baumeln lassen. Anschließend geht es mit dem Schiff zurück zum Ausgangshafen. Auf dem Weg sehen Sie die Stein-Bucht, die einst durch einen Meteoriten-Einschlag entstanden ist. Die letzte Etappe erfolgt dann mit dem Bus zurück ins Hotel. Der Nachmittag steht Ihnen zur freien Verfügung. Abendessen im Hotel.

5. Tag: Die Bergspitze Sinjucha
Sie fahren zu Ihrer Unterkunft in Ust-Muny im Altai-Gebirge. Nach einer Pause im Hotel erwartet Sie die Reiseleitung zu Ihrem Ausflug. Sie fahren mit dem Sessellift auf den Gipfel des Berg Sinjucha. Bereits während der ca. 35-minütigen Tour können Sie die fantastische Aussicht auf das Gebirgspanorama genießen. Oben angekommen, laden wir Sie ein zu einem süßen Picknick mit Kaffee und Kuchen, während Sie die klare Bergluft einatmen, den Blick in die Ferne schweifen lassen und der besonderen Stille lauschen können. Im Anschluss geht es mit dem Sessellift wieder bergab. Nach dem Abendessen haben Sie die Möglichkeit eine Banja zu besuchen, wo Sie in das traditionell russische Sauna-Ritual mit den Birkenzweigen eingewiesen werden und eine Tasse Tee mit dem berühmten Altai-Honig probieren können. Die russische Banja kann von max. 4 Personen gleichzeitig genutzt werden. Daher ist der Besuch an einem der 4 Aufenthaltstage möglich, damit jeder Reisegast seine Chance nutzen kann.

6. Tag: See Aya und Teufelsfinger
Nach dem Frühstück unternehmen Sie einen Ausflug zum See Aya und wandern zum Teufelsfinger (ca. 4 km). Der See hat eine Form eines Halbmonds und trägt deswegen den Namen Aya, was so viel wie Mond bedeutet. Während des Ausfluges erfahren Sie mehr über die Bedeutung des Namens und die ein oder andere Sage aus der Republik Altai. Am Teufelsfinger erwartet Sie ein fantastischer Ausblick, den Sie bei einem Picknick mit süßem Kuchen und Kaffee genießen. Mit ein bisschen Glück, können Sie den besonderen Klängen einer Maultrommel lauschen. Der Nachmittag steht Ihnen zur freien Verfügung. Nach dem Abendessen haben Sie die Möglichkeit eine Banja zu besuchen.

7. Tag: Tschemal, Insel Patmos und die Stromschnellen des türkisfarbenen Katuns
Nach einer kurzen Fahrt erreichen Sie Tschemal, eines der größten Dörfer im russischem Teil des Altai-Gebirges. Von hier aus führt eine Hängebrücke zum christlich-orthodoxen Nonnenkloster auf der Insel Patmos. Die Brücke befindet sich ca. 15 Meter über dem Fluss Katun, ist ca. 35 Meter lang und sorgt für ein einmaliges Erlebnis. Wieder zurück in Tschemal bekommen Sie bei einem Spaziergang durch den Ort, einen Einblick in das Leben der Einheimischen. Sie haben die Möglichkeit einheimische Produkte, wie zum Beispiel Altai-Honig, Kräutertee und Pinienkerne, käuflich zu erwerben. Anschließend fahren Sie entlang des Flusses Katun. Mit einer Länge von 688 km ist er der längste Fluss im Altai-Gebirge. Er entspringt an der Südseite des Belucha-Massivs und ist für seine zahlreichen gefährlichen Stromschnellen und Wasserwirbel bekannt. Der Katun hinterlässt in seinem schnellen Lauf viele lange und tiefe Schluchten.
Während der Fahrt ändert sich die Landschaft immer wieder und bietet Ihnen traumhafte Fotomotive. Einen Halt legen Sie an einer der schönsten Stromschnellen des Flusses Katun, der Teldekpen-Stromschnelle ein. Von der Oroktoi-Brücke haben Sie einen schönen Blick auf den reißenden Fluss. Hier bleibt Ihnen ausreichend Zeit, die grandiose Aussicht zu genießen. Abendessen im Hotel.

8. Tag: Gorno-Altaisk und die "Altai-Prinzessin"
Sie fahren nach Gorno-Altaisk, der Hauptstadt der Republik Altai und lernen diese während einer Stadtbesichtigung näher kennen. Danach besichtigen Sie das Altaier Heimatmuseum, in dem sich auch das Mausoleum mit den Überresten der etwa 2.500 Jahre alten Mumie Altai, die den Beinamen Prinzessin von Ukok trägt, befindet. Die Entdeckung der Überreste, ist einer der sensationellsten archäologischen Funde des 20. Jahrhunderts. Erstaunlich gut erhalten, wurde die Mumie an der Grenze zwischen China, der Mongolei und der Republik Altai entdeckt und ist von unschätzbarem Wert. Nach einer Legende ist sie die Urahnin der altaiischen Bevölkerung und gilt als die Erste aller Schamanen. Sie besichtigen das Museum und erfahren mehr über die Legende der Altai-Prinzessin.
Freuen Sie sich auf ein Abschiedsabendessen mit Grill-Spezialitäten aus der Region.

9. Tag: Rückflug
Rückflug via Moskau zurück nach Deutschland. Auf Grund der Zeitverschiebung kommen Sie am gleichen Tag an.

 

Veranstalter:

GR Individual- & Gruppenreisen GmbH
Strelitzer Chaussee 253
17235 Neustrelitz

  • Ü/Hotels/HP EZZ: 344 EUR
  • Reisepreis ab 2399,00 Euro*

Reisetermine:

  • 14.08.2020 bis 22.08.2020

* Die angegebenen Preise beziehen sich auf den Preis pro Person im Doppelzimmer inkl. programmunabhängige Gebühren und Zuschläge, deren Änderung durch den Veranstalter nicht beeinflussbar ist; sie kann sich auf den angegebenen Endpreis auswirken. Nicht im Preis: Reiseversicherungen.

Ihre Prospekte

Sie haben noch keine Reiseprospekte ausgewählt.

Bisher angesehene Reisen:

Besuchen Sie uns!

Franz-Mehring-Platz 1,
Berlin-Friedrichshain
Karte bei Google-Maps

Öffnungszeiten:
Mo.-Fr. 9.00 bis 17.00 Uhr

Suchfilter