Debatte

Abschiebung von Straftätern

Entsorgung ist keine Lösung

Immer wieder scheint dies ein plausibler Grund, die Flüchtlings- und Abschiebedebatte loszutreten: Straftaten, die Geflüchtete begehen, hier, wo man von ihnen permanente Dankbarkeit erwartet. Erneut sind es nun mehrere Innenminister der Union um Horst Seehofer, die zur ...

Von Uwe Kalbe
Sieben Tage, sieben Nächte

Hinter Mauern liegt der Horizont

Es geht bergab mit der Wirtschaft. In der EU, ins Leben gerufen auch um eine gemeinsame Handelsmacht zu bilden, hat man nichts Besseres zu tun, als sich zu streiten und aufs Nationale zu besinnen.

Von Stephan Fischer
Rape Culture

Gute Tipps

Nach Vergewaltigungen wie der in Freiburg verkleinern Ratschläge an Frauen deren Raum und erziehen sie zu keuschen Wesen. Stattdessen sollte es Tipps für Männer geben, wir müssen Rape Culture endlich gesellschaftlich ernst nehmen.

Von Paula Irmschler
Wohnraum und Verkehr in Berlin

Die neue Umverteilung

»Wir werden bald soziale Kämpfe um den knappen Raum in der wachsenden Stadt erleben«, sagte der Zukunftsforscher Stephan Rammler Anfang der Woche bei der Vorstellung einer Kurzstudie zur Gerechtigkeitslücke in der Mobilitätspolitik. Das ist fast ein bisschen witzig. Den...

Von Nicolas Šustr
Ungleichheit

Der Butler und der Tigerkopf

Pünktlich zum Erscheinen dieser Seiten flattert sie in den Postkasten, die aktuelle Mitteilung des Statistischen Bundesamts zu Wiesbaden: Was aus unseren Kindern wird, hängt - Achtung, jetzt kommt es - »immer noch entscheidend« von ihrer »sozialen Herkunft« ab. So »stei...

Von Velten Schäfer
Rigaer 94

Neue Qualität der Repression

Die Bewohner*innen des Hausprojekts »Rigaer94« dürften es mittlerweile gewohnt sein, von der Polizei in aller Herrgottsfrühe durch eine Razzia geweckt zu werden. Schon allzu oft drangen Beamte mit fadenscheinigen Begründungen, die sich im Nachhinein doch als falsch hera...

Von Marie Frank
Olympische Spiele

Stolpern und Stürzen des IOC

Sportliche Großereignisse sind in Demokratien nur noch zu vermitteln, wenn sie Versprechen, wie sie die Veranstalter der Special Olympics 2023 in Berlin geben, auch halten. Das IOC hat sich verstolpert und will seinen Sturz nur noch nicht wahrhaben.

Von Stephan Fischer
Mietenwahnsinn

Rechtsanwälte für das Land

Wieder bangen Mieter, weil ihre Häuser verkauft worden sind. Mal wieder an die Deutsche Wohnen. Und natürlich gehörten auch die 700 Wohnungen an der Karl-Marx-Allee in Berlin-Friedrichshain einst der öffentlichen Hand. In den fünfziger Jahren wurden sie sogar von der DD...

Von Nicolas Šustr
Soziale Lage von Kindern

Um eine Illusion ärmer

Der Datenreport zur sozialen Lage von Kindern ist mit keinem Appell versehen. Die Untersuchung konstatiert vielmehr, dass das Verhalten der Eltern einen maßgeblichen Einfluss auf die Entwicklung der Kinder hat. Natürlich gibt es mit dem Heranwachsen mehr und mehr andere...

Von Stefan Otto
Ryanair

Noch kein Happy End

Ryanair-Boss Michael O’Leary muss sich den Gewerkschaften beugen. Er ist und bleibt ein beinharter Gewerkschaftsfeind. Doch ver.di ist es gelungen, das Bordpersonal an deutschen Ryanair-Basen zu organisieren. Dafür waren jahrelange Erschließungsarbeit und europaweite Ve...

Von Hans-Gerd Öfinger
Bruttoinlandsprodukt

Menetekel WLTP

Die Bundesbank glaubt zu wissen, warum das Bruttoinlandsprodukt (BIP) nach längerer Boomphase zuletzt wieder geschrumpft ist: Die Autoindustrie hat die Umstellung auf den neuen Abgasprüfstandard WLTP vergeigt. Das ist natürlich stark übertrieben, aber aus monetaristisch...

Von Kurt Stenger
LINKE in der Krise

Arbeitsteilung statt Spaltung

Die LINKE, seit ihren Zänkereien längst nicht mehr im Angriff, verfeuert ihre Zuwächse mit jedem inneren Streit. Dabei wäre eine Kooperation zwischen den Parteiflügeln und auch über eine rot-rote Perspektive möglich.

Von Diether Dehm
Europa im Salon

»Die Stimme der Kommunen wird lauter«

Am 1. November hatten »nd« und LINKE-Delegation im Europaparlament erneut »in den Salon« eingeladen. Wir dokumentieren Auszüge aus der Podiumsdiskussion.

Friedrich Merz

Das Musterexemplar des konservativen Niedergangs

Die CDU will ihr traditionelles Profil reanimieren – sie will wieder konservativ werden. Viele glauben nun, mit Friedrich Merz könne dies gelingen. Doch Merz will nicht konservieren, sondern abschaffen, er ist Liberaler.

Von Roberto J. De Lapuente

Unten links

In Deutschland haben wir statt Popstars »Gewissensbarden der Nation«. So jedenfalls wird der in unseren Breiten beliebte Schlagersänger Herbert Grönemeyer von »Spiegel Online« bezeichnet. So könnte man aber auch Wolf Biermann oder den Müller-Westernhagen bezeichnen. Ode...

Gaza

Zündelei im Nahen Osten

Noch heißt es nicht Krieg, aber es ist wie damals: Vier Jahre und drei Monate nach dem Ende des vergangenen Gaza-Krieges müssen die Menschen in der Region nun erneut Tage durchmachen wie 2014. Und das nach Monaten, in denen ägyptische Unterhändler unermüdlich zwischen I...

Von Oliver Eberhardt
Sexueller Missbrauch

Viele Worte, wenig Geld

Wie die katholische ist auch die evangelische Kirche in Deutschland seit mehr als acht Jahren mit der Aufarbeitung sexuellen Kindesmissbrauchs in ihren Einrichtungen befasst. Der am Dienstag in Würzburg diskutierte Bericht dokumentiert eher unfreiwillig das Versagen der...

Von Jana Frielinghaus
Frankreich und Deutschland ndPlus

Der Griff nach der Macht

Konsens in der gemeinsamen Außenpolitik? Das Prinzip, das selbst beim Militärbündnis NATO noch gilt, möchten EU-Machtpolitiker nun vollständig über Bord werfen. Aktuell kursiert in Brüssel der Entwurf für den »Jahresbericht über die Umsetzung der Gemeinsamen Außen- und ...

Von Sabine Lösing und Claudia Haydt
Bafög-Reform

Die Unsicherheit bleibt

Bafög ist vielleicht das wichtigste Instrument, um mehr Chancengleichheit im Studium zu erreichen. Ohne diese Unterstützung käme es für Kinder aus einkommensschwächeren Familien gar nicht infrage zu studieren. Nun ist hinlänglich bekannt, dass die Förderung mangelh...

Von Stefan Otto
DDR-Monumente ndPlus

Mit dem Erbe in Würde leben

Im offiziellen DDR-Geschichtsbild war Ernst Thälmann ein Held, jedem Kind wurde »Teddy«, der vom Hamburger Hafenarbeiter zum KPD-Führer wurde, als Vorbild an Herz gelegt. Als unversöhnlichen Feind der Nazis, den diese ins KZ warfen und 1944 ermordeten, haben ihn wohl di...

Von Tomas Morgenstern
Hillary Clinton

Nicht schon wieder Hillary!

Hillary Clinton will erneut als Kandidatin der Demokraten für die US-Präsidentschaft antreten. Zumindest sagen dies ehemalige Clinton-Berater. Sie werde zuerst andere Kandidaten sich erklären lassen und dann selbst antreten, mit linkem Profil. Um Trump zu schlagen, brau...

Von Moritz Wichmann
nd-Solidaritätsaktion

Datenschutzhinweise nd-Soliaktion

Hiermit informieren wir Sie über die Verarbeitung Ihrer Daten im Rahmen der nd Soliaktion. Verantwortliche Stelle im Sinne des BDSG und der EU-Datenschutz-Grundverordnung (DSGVO) sind die gleichberechtigten Partner: SODI e.V. Türrschmidtstraße 7-8 10317 Berl...

Fahrradfahrer

»Der Radverkehr kann zur Stärkung ...

... nachhaltiger Mobilität und zur Senkung der Kohlendioxid- und Stickstoffemissionen in Städten und urbanen Zentren beitragen.« Unsere Bundesregierung ist meist ziemlich blickig. Sie hat erkannt, dass radfahrende Menschen die Umwelt wahrscheinlich weniger schädigen als...

Von Kathrin Gerlof

Polnische Unabhängigkeitserklärung

Es war nicht nur ein Erinnerungszeichen: Der 11. November mit dem Marsch von geschätzt einer Viertelmillion Menschen in Warschau anlässlich der Erlangung der Unabhängigkeit vor genau 100 Jahren nach 123-jähriger Fremdherrschaft nach drei polnischen Teilungen - er war au...

Von Stephan Fischer

Unten links

Horst Seehofer will als CSU-Vorsitzender zurücktreten. Angeblich. Glaubt er jedenfalls jetzt gerade. Was nichts heißen muss. Hier die besten Zitate aus den nächsten Wochen. 12. 11. 2018: »Ich bin Innenminister und bleibe es.« - 14. 11 2018: »Wenn die Partei mich ruft, g...

Linkspartei ndPlus

Eine Spaltung wäre irrwitzig

Beflügelt von einem bundesweiten Trend erwarten sich die brandenburgischen Grünen Zugewinne bei den Kommunal- und Landtagswahlen 2019. Dabei müssen sie hoffen, dass die LINKE keine Spaltung erlebt. Denn im Moment gibt es Bürger, die sich nicht sicher sind, was drin ist,...

Von Andreas Fritsche
Spendenaffäre

Messt die AfD an ihren Worten!

Die AfD hat ein Lieblingswort. Es lautet: Rechtsstaat. An den eigenen Ansprüchen gemessen, hat Alice Weidel jetzt nur wenig Zeit, um lückenlos nachzuweisen, dass die Parteispende aus der Schweiz nicht illegal war.

Von Robert D. Meyer

nd-Soliaktion 2018

Es bedarf nicht viel, um zu helfen: Bereits mit 50 Euro können 1.000 Setzlinge für die Teekooperative in Indien finanziert werden. In Mosambik reichen 100 Euro, um eine Getreidewaage für eine Saatgutbank zu erwerben. Im Südlichen Afrika kann für 150 Euro ein Film produziert, gezeigt und diskutiert werden, der Mut macht.

SPD und Hartz IV

Nahles beim Wort nehmen

Hartz IV überwinden, wenn nicht gar abschaffen - ganz neu sind diese Töne zumindest von Andrea Nahles. Angesichts der Versprechungen, wonach es um eine Reform am und nicht nur weiter im System gehen soll, darf man gespannt sein, was davon übrigbleibt.

Von Ulrike Henning

Unten links

Die CDU macht ja jetzt Wahlkampf, in den eigenen Reihen. Zwei Männer, eine Frau. Das ist einerseits Demokratie, andererseits stellt sich die Frage, wohin das führen soll. Aufwärts natürlich, sagen die Parteistrategen, denn die Union als Ganzes steht in bundesweiten Umfr...

Verkehrsprojekte

Der Turbo für die Walze

Für den Umweltschutz ist es eine schlechte Nachricht. Verkehrsprojekte sollen künftig schneller umgesetzt werden. Schon jetzt wird nur wenig Rücksicht auf die Natur genommen, wenn die Infrastruktur ausgebaut wird.

Von Stefan Otto

Derbys und David-Goliath-Partien

Dass es eine Übersättigung an deutschen Wettbewerben im Fußball gibt, kann man kaum von der Hand weisen, zumal vielerorten die Zuschauerzahlen rückläufig sind. Doch wie man das Ganze in der Breite retten kann, wird nicht debattiert.

Von Christoph Ruf
Christian Lindner

Naturbursche Lindner

Christian Lindner hat in einem Interview verraten, dass er vor Kurzem den Jagdschein gemacht hat. Nun beklagt er, wie der Mensch sich von der Natur entfernt habe. Ob der FDP-Chef bald nackt in eine Höhle zieht?

Von Robert D. Meyer
Bodenstiftung

Boden ohne Markt

Seit fast 800 Jahren gibt es die Stiftung Hospital zum Heiligen Geist in Berlin-Spandau. Zunächst als Unterkunft für Pilger gedacht wandelte sie sich zur Armenfürsorge um heute schließlich ein Seniorenwohnheim zu sein. Durch die Jahrhunderte blieb jedoch die soziale Aus...

Von Nicolas Šustr
Frauen und Wahlen

Triumph oder Trump

Die Green Gang wird von ihren Wähler*innen auf Händen getragen. Ihr Geheimnis: Sie stehen für alles. Sauberkeit und Profit, Moral und Pragmatismus, Krieg und Frieden – für die Grünen keine Gegensätze.

Von Regina Stötzel
Migrationsabkommen

Nicht Sargnagel, sondern Fortschritt

Der geplante UN-Migrationspakt wird von rechts attackiert. Doch auch manche Linke sehen darin die Möglichkeit, zum »ständigem Import billiger und williger Arbeitskräfte«. Dabei bringt das Abkommen einige wichtige Fortschritte.

Von Jules El-Khatib, Sofia Leonidakis, Niema Movassat und Igor Gvozden
Diesel

Auf der Nase herumgefahren

Falls Sie wissen wollen, wo Sie ihren alten Dieselstinker gegen eine üppige Umtauschprämie loswerden können, dann fragen Sie doch mal in Flensburg nach: Das Kraftfahrtbundesamt sammelt nicht nur Informationen über rücksichtslose Verkehrsrowdys und ist für Tests an neuen...

Von Kurt Stenger

Chance für Einige

Über eine Million Menschen waren aus der öffentlichen Debatte in Deutschland zuletzt fast vollständig verschwunden, denn sie sind seit mehreren Jahren arbeitslos. Man sonnte sich lieber in einem »Jobmärchen«, das allerdings schon immer zu schön war, um wahr zu sein. Die...

Von Ines Wallrodt
Drogenpolitik

Ende der restriktiven Drogenpolitik

Der erzwungene Rücktritt von US-Justizminister Jeff Sessions erzeugt in den USA starke Gefühle. Neben den meisten Demokraten fürchtet auch so mancher prominente Republikaner einen Versuch von Präsident Donald Trump, die Ermittlungen von Robert Mueller in der Russland-Af...

Von Alexander Isele
Frauen in der DDR

Angst vor der Gleichstellung

Der Feminismus gehört zum Sozialismus. Deshalb musste auch ersteres am Ende der DDR abgeschafft werden. Teile der Linken versuchen immer noch das eine vom anderen zu trennen. Dabei werden sie sich im Kampf gegen Rechte und Neolierale brauchen.

Von Kerstin Wolter und Alex Wischnewski

Jeder Tag ist Weltpimmeltag

Der weiße heterosexuelle mittelalte (ca. 27 bis 63 Jahre) Mann, der vergleichsweise wenig in der Birne, aber eine umso größere Klappe hat, und der gern nach oben buckelt und nach unten tritt, ist derzeit ja unentrinnbar. So schnell werden wir ihn wohl auch nicht wieder ...

Von Thomas Blum
Goldene Kartoffel

Reichelts Kartoffelbrei

Julian Reichelt wirft den Preisstiftern der »Goldenen Kartoffel« vor, Rassismus gegen Weiße zu betreiben. Die Empörung des »Bild«-Chef erinnert an jene Männer, die sich Sexismus ausgesetzt sehen.

Von Robert D. Meyer
Klimabewegung und Klassenpolitik

Die Mottenkugeln der Vergangenheit

Der Kampf gegen Klimawandel wird in der Linken zum Teil als grünes Klimbim abgetan. Nicht selten wird eine »Entgrünung« gefordert. Das aber ist falsch, denn Klimapolitik gehört zur heutigen Linken einfach dazu.

Von Lorenz Gösta Beutin
Kampagne #unten

Die Wahrsagerin aus dem Biologieunterricht

Die Wochenzeitung »Freitag« hat unter dem Hashtag #unten eine Kampagne gestartet. Darin sollen Menschen zu Wort kommen, die aufgrund ihrer Klassenzugehörigkeit mit Vorurteilen zu kämpfen hatten. Here we go.

Von Christian Klemm
09. November

Aufmarschverbot ist ein Signal

Noch ist die Verbotsverfügung der Versammlungsbehörde nicht in trockenen Tüchern. Noch können die Neonazis, die am 9. November zum 80. Jahrestag der Reichspogromnacht durch Berlin marschieren wollten, das Verbot vor Gericht anfechten. Das kündigte der Organisator des Au...

Von Martin Kröger
Atomwaffen

Kein glaubwürdiger Vermittler

Berlin sollte den Abzug der Atomwaffen aus Büchel beschließen. Die kann ein Schritt Richtung Glaubwürdigkeit Deutschlands als Vermittler in nuklearpolitischen Krisen vom INF-Vertrag über den gescheiterten »Iran-Deal« bis zur 2020 anstehenden Überprüfung des Nichtverbreitungsvertrages.

Von Anne Balzer
UN-Migrationspakt

Zum Nutzen aller?

Die verschwörungstheoretische Hetzkampagne der AfD zeigt auch in konservativen Kreisen Wirkung. Dabei formuliert der Pakt die gewünschten neoliberalen Ziele, von erwünschten und unerwünschten Geflüchteten.

Von Vanessa Fischer
Rechtsradikalismus

Die Mitte tendiert nach rechts

Die Linke muss eigene Schwerpunkte setzen, die Interessen von Inländern und Migranten im Auge behält. Nicht leicht, wenn die Mitte immer weiter nach Rechts rückt. Das zeigt eine Autoritarismus-Studie von Forschern der Universität Leipzig.

Von Aert van Riel
Landtagswahlen

Stell dir vor, es ist Wahlkampf und keiner merkt‘s

Nach den Enttäuschungen der letzten Wahlen trösteten sich Sozialdemokraten gerne mit der Floskel, eigentlich einen »guten Wahlkampf geführt« zu haben - das klingt auf liebenswerte Art und Weise altmodisch. Leider.

Von Roberto J. De Lapuente
Bildungspolitik ndPlus

Ansprüche bis in den Himmel

Die Studie des Zentralinstitut für das Jugend- und Bildungsfernsehen klingt besorgniserregend: Grundschüler wissen nur wenig über Juden und Roma, heißt es in der jüngsten Veröffentlichung. Das Institut fürchtet, dass fehlendes Wissen zu Vorurteilen führen könnte. Klingt...

Von Stefan Otto
EU-Digitalsteuer

Eigentlich Sozialdemokrat

Eigentlich ist Bundesfinanzminister Olaf Scholz ja Sozialdemokrat. Doch mit dem kleinen Wort »eigentlich« hebt man bekannterweise Aussagen auf. So verhält sich Scholz unter seinen europäischen Kollegen sogar noch wirtschaftsfreundlicher als sein konservativer Vorgänger ...

Von Simon Poelchau
elektronische Patientenakte

Die Vermessung des Körpers

Ab 2021 sollen Patienten in Deutschland per Smartphone oder Tablet auf die elektronische Patientenakte zugreifen können. So will es Bundesgesundheitsminister Jens Spahn (CDU). Katharina Nocun hält wenig bis nichts von dieser Idee.

Von Katharina Nocun
Macrons Sicherheitsdenken

Eine EU-Armee für wen?

Vor wem muss sich EU-Europa verteidigen können? Eine interessante Frage, die Frankreichs Präsident am Dienstag ebenso interessant »mit Blick auf China, auf Russland und sogar auf die Vereinigten Staaten« beantwortet hat. Emmanuel Macron verspürt bereits einen ersten Ang...

Von René Heilig
Deutsche Wohnen

Enteignen statt wegkaufen

Dank Investoren und unsozialer Bundepolitik können Miet-Aktivisten mit Zulauf rechnen. Der neueste Clou: 700 Wohnungen in der Karl-Marx-Allee hat sich der private Wohnkonzern »Deutsche Wohnen« geschnappt.

Von Nicolas Šustr
Quotierte Landesliste

Der Wahn der alten Männer

Unter den 88 Landtagsabgeordneten in Brandenburg gibt es nur 34 Frauen. Ab der übernächsten Wahl 2024 streng quotierte Landeslisten vorzuschreiben, hätte nicht garantiert, dass es künftig 44 Frauen sind. Denn die Hälfte der Mandate wird an Wahlkreissieger vergeben. An d...

Von Andreas Fritsche
Ad Vitamin

Willkommen in der »Nostalkunft«

Der Sechsteiler »Ad Vitamin« inszeniert eine Zukunft, in der der Tod besiegt und dadurch das Leben entwertet wurde. Unter der technikgläubigen Oberfläche lauert jedoch die Dystopie maximaler Perfektionierung.

Von Jan Freitag
Make Europe great again

Früher war alles besser ...

... glauben zwei Drittel aller Menschen in der EU, so die jüngste Bertelsmann-Studie mit dem Titel »Make Europe great again«. In Zeiten der allgemeinen gesellschaftlichen Verunsicherung flüchten sich Europäer in Nostalgie.

Von Alexander Isele
SPD an die Groko

Vorwärts nimmer mit den Sozis

Von Neuanfang reden derzeit viele in der SPD. Am kommenden Wochenende veranstaltet die Partei in Berlin zwecks Sammlung von Ideen, was man künftig sein will, ein »Debattencamp« mit zahllosen »SpeakerInnen« aus Politik, Wirtschaft, Gewerkschaften und Kultur. Die Parteima...

Von Jana Frielinghaus

Unten links

Kaum etwas liebte der geneigte Großstädter so sehr wie einen Umzug - in mancher Stadt war dies derart Volkssport, dass ein Antrag auf Eintrag ins immaterielle Kulturerbe vermutlich höhere Chancen gehabt hätte als das deutsche Brieftaubenwesen. So richtig zur Hochform li...

AfD-Gutachten zum Verfassungsschutz

»Reizwörter«, die Stimmung machen

Ein Rechtswissenschaftler gibt den AfD-Mitgliedern Tipps, um einer Beobachtung durch den Verfassungsschutz zu entgehen. Doch würde die Partei die Empfehlungen des Gutachters Murswiek beherzigen, hätte das Konsequenzen beim Wähler.

Von Christian Klemm
Jens Spahn

Rechter Vorwahlkampf

Von Sebastian Kurz lernen heißt siegen lernen, meint vermutlich Bundesgesundheitsminister Jens Spahn. Der österreichische Kanzler hat vergangenen Mittwoch erklärt, sein Land werde dem UN-Migrationspakt nicht beitreten, um einem Verlust von »Souveränität« bei der Regelun...

Von Jana Frielinghaus
Stresstest für Banken

Simulation mit wenig Aussagekraft

Die Spekulationen vor dem Bankenstresstest gingen fehl: Italienische Banken galten als Favoriten für die rote Laterne bei der Prüfung durch die Europäische Bankenaufsicht (EBA). Stattdessen haben die Deutsche Bank, mehrere deutsche Landesbanken sowie britische Institute...

Von Martin Ling
Reform des Sexualstrafrechts ndPlus

Jein heißt Jein

»Nimm dir die Frau, sie will es doch auch«, raunt das Teufelchen auf der rechten Schulter dem Würstchen ins Ohr. Das war 1996 und ein Songtext. Auch in der echten Welt konnte man damals andere »beglücken«, egal, was die selbst wollten. 20 Jahre später, im November 2016,...

Von Lotte Laloire
Pyrotechnik in Stadien

Der Reiz des Illegalen

Pyrotechnik in Fußballstadien wird sanktioniert. Man kann es gut oder schlecht finden, wenn Ultras mal wieder qualmende Fackeln anzünden: Mit Gewalt jedoch hat das Spektakel nichts zu tun.

Von Christoph Ruf
9. November

Verhöhnung aller NS-Opfer

Die Zeit von »Wehret den Anfängen« ist längst vorbei. Am 9. November wollen Neonazis einen nächtlichen Aufmarsch machen. An Widerlichkeit ist das kaum zu überbieten.

Von Marie Frank
Der Fall Khashoggi

Staatsverbrechen

Der Journalist Khashoggi wurde in eine Falle gelockt und dann in der Türkei ermordet. Jeder weiß, dass ohne Kronprinz Salman in Riad nichts läuft, auch kein Staatsverbrechen. Trotzdem wird sein Regime mit Samthandschuhen angefasst.

Von Wolfgang Hübner

Mosekunds Montag

Ein Freund von Herrn Mosekund hatte sich vorgenommen, die neue Mehrzweckhalle der Stadt mit Streichhölzern nachzubauen. »Und - wie entwickelt sich Ihr Projekt?«, fragte Herr Mosekund, als er den Freund nach längerer Zeit traf. »Ach, hören Sie auf«, antwortete der Freund...

Von Wolfgang Hübner