Liebe Leserin, lieber Leser,

mit ndPlus haben wir Ihnen die besten Texte aus der Zeitung zusammengestellt. Jeden Tag neu und ein Rückblick auf die vergangene Woche. Testen Sie ndPlus jetzt 14 Tage gratis. Der Testzugang endet automatisch.

nd-Probeabo

14 Tage

Testzugang für ndPlus
kostenlos und selbstkündigend das »nd« digital lesen.

Sie sind schon AbonnentIn? Dann können Sie sich hier einloggen

Satire treibt Geheimdienste um

Adbuster*innen verfremden oder überkleben Plakate, um deren ursprüngliche Aussagen lächerlich zu machen. Das Bundesamt für Verfassungsschutz und der Militärgeheimdienst MAD sind alarmiert.

Von Peter Nowak

Teamsport mit Pop und Kapek

Der Ausgang der Wahl zur Bürgerschaft in Hamburg beflügelt die Ambitionen der Grünen in Berlin. Das Ziel der Ökopartei bei der Abgeordnetenhauswahl dürfte es sein, in Berlin stärkste Kraft zu werden.

Von Martin Kröger
Tarifstreit in der Systemgastronomie ndPlus

Sie lieben es nicht

Sie verdienen Mindestlohn, Vollzeitkräfte müssen aufstocken. Die Beschäftigten der Systemgastronomie sind stinksauer und legen vor der Schlichtung in der laufenden Tarifrunde die Arbeit nieder.

Von Jörg Meyer

Das System Gastronomie

Die Arbeitsbedingungen in der Systemgastronomie sind hart: Wochenend- und Nachtschichten, schwere Arbeit, jede Menge Stress. Wird das wertgeschätzt? Nein. Die Bezahlung ist unterirdisch. Wer Vollzeit arbeitet, muss zum Amt und aufstocken. Mit Blick auf die Rente heiß da...

Die EU und Kuba ndPlus

Wir sind Kubas wichtigster Handelspartner

Die zunehmend feindselige Politik der USA gegenüber Kuba, die Schwierigkeiten Venezuelas und der Rechtsruck in Ländern wie Brasilien und Bolivien machen die EU zu einemnoch wichtigeren Partner. Wo liegen Potenziale, wo Schwierigkeiten?

Viel Druck und gute Erinnerungen

Seine Spieler sangen Hansi Flick ein Ständchen, ansonsten hatte der Trainer von Bayern München vor dem Achtelfinalhinspiel in der Champions League beim FC Chelsea keinen Kopf für seinen 55. Geburtstag. Flick steht vor der Revanche für das verlorene »Finale dahoam« massi...

Von Thomas Niklaus, London
Saeid Mollaei ndPlus

Vom Liebling zum Staatsfeind

Weil er nicht gegen einen Israeli um WM-Gold kämpfen durfte, setzte sich Judoka Saeid Mollaei 2019 nach Deutschland ab. Jetzt startet er für die Mongolei. Der Fall ist ein Politikum - er selbst will nur zu Olympia.

Von Michael Wilkening, Mannheim

Chronisch am Tropf

Der Vorwurf wiegt schwer: Ein Aufnahmestopp der Kinderkrebsstation der Charité habe verhindert, dass kranke Kinder ausreichend versorgt wurden. Die Klinikleitung streitet das ab. Von Claudia Krieg»Kein Kind ist verstorben, weil es an unserer Klinik nicht aufgenommen wur...

Von Claudia Krieg

Positive Nachricht vom Jade-Weser-Port

Für rund 100 Millionen Euro will ein chinesisches Unternehmen im Jade-Weser-Port in Wilhelmshaven ein Logistikzentrum bauen. Das könnte den noch immer schwachen Container-Umschlag spürbar erhöhen.

Von Hagen Jung

Versprochen wird, was verwehrt ist

Das Bunte gehört zur farblosen Leere: Am Berliner Ensemble inszeniert Michael Thalheimer »Katzelmacher« von Rainer Werner Fassbinder mehr als 50 Jahre nach der Uraufführung in München

Von Jakob Hayner
ZDF Heute-Show ndPlus

Die Freude übers Dochirgendwiegutsein

Den Finger in die Wunde zu legen, um sie zu verstecken: Wie schamlos ist die »Heute-Show«? Es geht um Wohlfühlsatire und Deutschlandrettungspathos, wenn sie gegen Nazis sein will.

Von Tim Wolff
Corona-Infektionen ndPlus

Krisenzentrum Krankenhaus

In Norditalien versuchen die Behörden angesichts der Ausbreitung des Coronavirus Panik zu vermeiden. Mit begrenztem Erfolg: Es gibt erste Hamsterkäufe, nicht nur bei Atemmasken.

Von Anna Maldini, Rom
Fotografie ndPlus

Der Langsam-Wanderer

Akinbode Akinbiyi liebt die Megastädte. Im nigerianischen Lagos ist er aufgewachsen, Dakar im Senegal bezeichnet er als seine Lieblingsstadt, auch durch das südafrikanische Johannesburg ist er oft gezogen. Berlin mag er ebenfalls, vor allem, »weil es so klein und grün i...

Von Tom Mustroph

Nach dem Vorbild von Gandhi und Mandela

Algeriens Militärregime steht weiter unter Druck. Tausende Menschen haben am ersten Jahrestag der Massenproteste am Wochenende deutlich gemacht: Sie wollen einen echten Bruch mit dem alten System.

Von Claudia Altmann, Algier

»Die Bevölkerung ist entschlossen«

Seit Juni 2019 wurden in Algerien mehr als 1000 Demonstrierende ins Gefängnis geworfen, die meisten von ihnen wegen des Tragens der Berberfahne. Zivile Organisationen unterstützen die Verfolgten.

Von Claudia Altmann, Algier

Ein Chaos abgewendet

Bei ihrem Landesparteitag in Templin beschäftigte sich Brandenburgs Linke vornehmlich mit sich selbst. Linksfraktionschefin Kathrin Dannenberg bildete da eine der Ausnahmen, als sie zur Bildungspolitik sprach und an einst erzielte Erfolge erinnerte. Doch daraus ergab si...

Ziel verfehlt

Es war ein Klassenunterschied, die Heimfans mussten leiden: Nach nur 53 Sekunden führten die Gäste aus Leipzig, in der zweiten Hälfte wurde es eindeutig. Schalke 04 muss um die internationalen Plätze bangen.

Von Andreas Morbach, Gelsenkirchen

Am Ende siegen immer Norweger

Am Abschlusstag der Biathlon-WM konnten die Deutschen keine Medaillen mehr holen. Mit insgesamt fünfmal Edelmetall waren sie in Antholz aber zufrieden. Allein ein WM-Titel fehlte.Von Sandra Degenhardt undVolker Gundrum, AntholzDenise Herrmann wusste nach ihrem verpatzte...

Von Sandra Degenhardt und Volker Gundrum
SPD ndPlus

Hamburger Sonderfall

Der Landesverband der Hamburger SPD ist stets von konservativen Sozialdemokraten dominiert worden. Bürgermeister Peter Tschentscher hat diese Tradition ebenso wie sein Vorgänger Olaf Scholz fortgesetzt.

Von Aert van Riel

Lichter Norden

Berlin. Die Hamburger Wähler haben das rot-grüne Regierungsbündnis bestätigt. Auch wenn die SPD deutlich verliert, kann sie nach der ersten Prognose von Sonntagabend mit rund 37 Prozent ihren ersten Platz verteidigen. Bei der letzten Bürgerschaftswahl 2015 waren es noch...

Hanau ndPlus

Ratlosigkeit und Wut

Kaum jemand in der Brüder-Grimm-Stadt rechnete mit einem Anschlag wie dem von Mittwoch. »Hanau ist bunt«, sagt einer der Gesprächspartner des Reporters. Jetzt sei die Angst da. Aber auch Wut.

Von Matthias Ebbertz, Hanau
Tennet ndPlus

Kostspielige Stromautobahnen

Mit Südlink und Südostlink soll der Strom aus den Windkraftanlagen an der Küste in den Süden der Republik transportiert werden. Eine Alternative wäre die Umwandlung überschüssigen Stroms in Gas.

Von Jörg Staude

FKK im Nordosten

Als einziger Verein im Bundesland Mecklenburg-Vorpommern feiert der FKK - der Feldberger Karneval Klub - den Karneval mit einem Rosenmontagsumzug. Die anderen Faschingshochburgen in Mecklenburg-Vorpommern verlegen die Umzüge vor, wie Landeskarnevalpräsident Lutz Scherli...

Von Birgit Sander, Feldberg

Neues Zeitalter der »Invektivität«

»Invektivität« ist Lateinisch für Schmähschrift, Schmährede: Dabei handelt es sich nicht bloß ein Phänomen der Neuzeit, wie eine Ausstellung in Dresden belegt. Sie zeigt, wohin die Verrohung führen kann.

Von Hendrik Lasch
Rechtsterrorismus ndPlus

Mit Verschwörungstheorien Ohnmachtsgefühle bekämpfen

Wie überraschend kommt das Attentat in Hanau aus Ihrer Sicht? Leider nicht sehr überraschend. Es gibt in den letzten Jahren eine Häufung von solchen und ähnlichen Fällen und es gibt eine Radikalisierung im Internet. Insofern sind solche Taten nur eine Frage der Zei...

Von Sebastian Weiermann
Hanau ndPlus

Der Terrorschwarm

Auch drei Tagen nach der erschreckenden Tat von Hanau wissen wir wenig über den Täter. Noch problematischer für die Gesellschaft ist: Wissenschaft, Sicherheitsbehörden und Politik bieten generell zu wenig zur aktuellen Ausprägung rechtsextremistisch motivierten Terroris...

Von René Heilig
Katharina Fegebank ndPlus

»Klimaschutz wird Chefinnensache«

Die Grüne Katharina Fegebank, zurzeit Zweite Bürgermeisterin in Hamburg, will bei der Bürgerschaftswahl am Sonntag die Nummer eins werden und Peter Tschentscher (SPD) im Amt nachfolgen. Ein Gespräch mit ihr.

Von Volker Stahl
Türkei ndPlus

Postdemokratische Justiz

Die Vorgänge um den Gezi-Prozess in Istanbul werfen Fragen auf. Vor allem diese: Gibt es eine Auseinandersetzung innerhalb der türkischen Regierung? Denn die Vorstellung, die türkische Justiz habe urplötzlich zur Unabhängigkeit zurückgefunden, scheint äußerst unwahrscheinlich.

Von Nelli Tügel

Optimiert für 38 Jahre

Australische Wissenschaftler haben herausgefunden, dass die »natürliche« Lebensspanne des modernen Menschen bei 38 Jahren liegt. Dass viele inzwischen über hundert Jahre alt werden, verdanken wir demnach unserem verbesserten Lebensstil und den Fortschritten der Medizin.

Von Barbara Barkhausen
Jörg Huffschmid ndPlus

Erkennungsmarke: politisch

Jörg Huffschmid prophezeite 2002 den Absturz des finanzmarktgetriebenen Kapitalismus vorher, der fünf Jahre später eintreffen sollte und uns bis heute beschäftigt. Zur Erinnerung an einen politischen Ökonomen und interdisziplinären Lehrer.

Von Rudolf Hickel
Fußball-Singles ndPlus

Rummenigge, Rummenigge, all night long

Vor ein paar Jahren erlebte ich den Schweizer Pascal Claude im Berliner Schokoladen. Er stellte einer handverlesenen Zuhörerschaft seine Sammelleidenschaft vor: die bunte Welt der Fußball-Schallplatten. Seit mehr als 20 Jahren hortet er Scheiben und präsentiert bei klei...

Von Frank Willmann
Daniel Keita-Ruel ndPlus

Nutella im Kopf

Nein, es ist nicht cool ein Arschloch zu sein: Daniel Keita-Ruel war mal ein hoffnungsvolles Fußballtalent, bis er fußballerisch den Anschluss verlor und 2011 sein Glück mit Raubüberfällen versuchte. Die ganze Gangsta-Nummer indes lief dilettantisch ab, nur durch ein Wu...

Von Frank Willmann
Flugplatz Schönhagen ndPlus

Leise, leise in die Lüfte

Mit 44 000 Flugbewegungen im Jahr ist Schönhagen der wichtigste Verkehrslandeplatz in Ostdeutschland, ab Ende 2020 dient er der Entlastung des BER. Doch auch als Luftfahrt-Technologiepark hat er eine große Perspektive als Hightech-Schmiede.

Von Tomas Morgenstern
Graffiti-Touristen ndPlus

Urlaub auf Adrenalin

Ein Trio aus der Ukraine macht Urlaub in Berlin. Doch die drei jungen Männer interessieren sich nicht für Sehenswürdigkeiten wie das Brandenburger Tor. Auf der Suche nach verbotener Action zieht es sie in die U-Bahn-Tunnel der Hauptstadt.

Von Robert Putzbach
Ostdeutschland ndPlus

Aufholen ohne einzuholen

Wie innovativ ist der Osten Deutschlands? Sind erfolgreiche Produkte wie das vegane Speiseeis »Lupinesse« einsame Ausnahmen? Die Expertenkommission Forschung und Innovation (EFI) kommt in ihrem Bericht zum Schluss, dass es trotz guter Beispiele in der Industrieforschung nach wie vor ein großes Gefälle gibt.

Von Manfred Ronzheimer
Schneeschuhtouren ndPlus

Mit großen Schritten ins Unberührte

Auf Schneeschuhen lassen sich auch so belebte Skiregionen wie Saalbach-Hinterglemm-Leogang-Fieberbrunn noch einmal auf neue Art erschließen: nachhaltiger, gesünder, erholsamer und vor allem - in aller Ruhe.

Von Jirka Grahl
KAFVKA ndPlus

»Wir sind schon genug von Typen umgeben«

Der Vorschlag, den Frontmann auszutauschen, kam aus der Band. Jonas Kakoschke, hatten Sie gedacht, die wollen Sie loswerden? Kakoschke: Das dachte ich erst. Hintergrund war, dass ich letztes Jahr ein paar Konzerte absagen musste, die schon zugesagt waren, weil ich ...

Von Christin Odoj

Blutjunge Senioren

Ein Sieg beim Vorjahresfinalisten lässt RB Leipzig vom großen Wurf in der Königsklasse träumen. Besonders ein erst 19-jähriger Abwehrspieler ragt mit seiner reifen Leistung heraus.Von Ullrich Kroemer, LondonDer Pegel im gewaltigen Fußballtempel von Tottenham schwoll noc...

Von Ullrich Kroemer

Auf dem Sprung in die Geschichtsbücher

In Altenberg dürfte die Dominanz von Francesco Friedrich ihren Höhepunkt erreichen. Der Sachse kann bei seiner Heim-WM viele Rekorde des Bobsports brechen - und ist noch weit vom Karriereende entfernt.

Von Thomas Weitekamp, Altenberg
Sachsenhausen ndPlus

Harter Kampf um die Erinnerung

Am Donnerstag beriet Kulturministerin Manja Schüle (SPD) mit den Leitern der Gedenkstätten, was gegen Provokationen unternommen werden kann. Am Mittwoch war das schon Thema im Kulturausschuss.

Von Andreas Fritsche

Der Fremdenverkehr meldet Rekordwerte

Die Tourismusbranche kann insgesamt zufrieden sein. Allerdings gibt es ein Fachkräfteproblem. Kein Wunder: Es dominieren schlecht bezahlte Teilzeitjobs.

Von Wilfried Neiße
1920er ndPlus

Glanz und Elend der Goldenen Zwanziger

»Vulkan Berlin« ist inhaltlich anspruchsvoll, doch mit wunderbar leichter Hand geschrieben. Der Blick ins Gestern erlaubt Schlussfolgerungen für morgen.

Von Andreas Fritsche
IG Metall ndPlus

30 Jahre Vorkasse sind genug

In einer ungewöhnlichen Tarifrunde der Metall- und Elektroindustrie will die IG Metall den Weg zur 35-Stunden-Woche im Osten öffnen. Rückhalt für das Anliegen sieht sie auch im Westen.

Von Hendrik Lasch, Leipzig
Parlamentswahlen ndPlus

Irans gestohlene Wahl

Während die religiöse Führung ihre Macht durch eine manipulierte Wahl sichern will, wächst die Wut der Bevölkerung. Es wird zum Boykott aufgerufen, selbst der Präsident äußert offen Kritik.

Von Philip Malzahn

Ein böser Heiliger Geist ist am Werk

Aus gutem Grund gibt es keine deutsche Übersetzung des Begriffs »well made play«. Einheimische Autoren tun sich schwer mit diesem Genre. Man blickt hier skeptisch auf stringente Dramaturgien und psychologisch gebaute Figuren. Die Gründe mögen wohl in einer deutschen Tra...

Von Michael Wolf

Nonchalance und Nestbau

Jeff Parker ist vor allem bekannt als Gitarrist der US-amerikanischen Band Tortoise, die Mitte der Neunziger Jahre maßgeblich prägend war für das, was damals etwas vage »Postrock« genannt wurde. Eine Musik, die, im Falle von Tortoise, Jazz, Elektronik und Indie-Gestus m...

Von Benjamin Moldenhauer
Togo ndPlus

»Frankreich will keinen Regierungswechsel«

Der Togolese Kwassi Patrick Dadzie erwartet nichts außer gefälschten Ergebnissen von den Präsidentschaftswahlen. Der militärische Sektor in Frankreich will keinen Regierungswechsel in Togo – einem Verbündeten seit 1963.

Von Martin Ling
Grubenunglück in Zwickau ndPlus

»Wie ein Gehirnschlag«

Fast einen Kilometer tief im Berg sterben bei einer Explosion vor 60 Jahren unter Zwickau 123 Kumpel. Zwei Bergbauveteranen haben die Spuren der Katastrophe verfolgt.

Von Martin Kloth, Zwickau