Redaktionsübersicht

Christoph Ruf

Christoph Ruf

Christoph Ruf, 41, lebt als frei(willlig)er Journalist im sonnigen Südwesten, wo er Bücher und Zeitungstexte über Fußball, Fans und Neonazismus schreibt. Für das nd besonders gerne..

Folgen Sie Christoph Ruf:

Aktuelle Beiträge von Christoph Ruf

Die Trainer Domenico Tedesco (Schalke) und Trainer Heiko Herrlich (Leverkusen)

Dauerschnappatmung

Bayer Leverkusen gehört nicht zu den Vereinen, über deren Wohl und Wehe ich mich von morgens bis abends informiere. Als in der vergangenen Woche die Schlagzeilen auftauchten, wonach deren Trainer Heiko Herrlich »angezählt« sei, glaubte ich zunächst, ich sei in einen die...

Der Präsident der Makkabi-Vereine in Deutschland, Alon Meyer, hat in der vergangenen Woche den wachsenden Antisemitismus in den Amateurligen beklagt.

Schwachköpfe

Der Präsident der Makkabi-Vereine in Deutschland, Alon Meyer, hat in der vergangenen Woche den wachsenden Antisemitismus in den Amateurligen beklagt - und es nicht bei einer allgemeinen Klage belassen.

Bundesliga, VfB Stuttgart - Bayern München, 2. Spieltag in der Mercedes-Benz-Arena in Stuttgart. Fans vom VfB Stuttgart ziehen mit einem Schild mit der Aufschrift

Ordnungshüter und Schaukelpferde

Um die Innere Sicherheit muss man sich in diesem Land noch keine Sorgen machen, trotz Chemnitz. Um fehldende sportliche Kompetenz im Fußball schon. Geld kann auch im Fußball nicht alles richten.

70 Euro für lahmes Ballgeschiebe

Reisen bildet, heißt es. Als ob man sich rechtfertigen müsste, wenn das einzige, das beim Urlaub hängenbleibt, die Sommerbräune und der Sand am Hintern ist. Bei mir ist Bildung im Urlaub jedenfalls seit jeher allenfalls ein Kollateralschaden, sieht man mal davon ab...

Wenn Wein in falsche Hände gerät

Es ist in manchen Kreisen zu einem Volkssport geworden, sich über die Arbeit der Polizei lustig zu machen. In Kreisen zumal, in denen man gern länger ausschläft und Überstunden nur vom Hörensagen kennt. Wenn die beiden Stichworte »Polizei« und »Sachsen« fallen, wird küb...

#Mssbstzngn

Joachim Löw seine WM-Analyseverkündet seine WM-Analyse nicht am 24. August, sondern erstfünf Tage später. Das »neue deutschland«, Ihr Fachorgan für Gründlichkeit UND Schnelligkeit, verrät bereits die Kernelemente des Löw-Vortrages.

Die Stimmung an der HSV-Basis ist bestens

Nach dem Erfolg in Sandhausen ist die Erleichterung beim HSV groß. Beim ersten Sieg in der 2. Liga zeigt sich der Absteiger im Vergleich zur Vorwoche an vielen Stellen klar verbessert.

»Integration ist auf gutem Weg«

Seit Wochen scheint es in Deutschland nur zwei Themen zu geben: Das Wetter. Und Mesut Özil. Hat Sie die Sprachlosigkeit von Özil und DFB auch gewundert? Mesut Özil hat sich ja in den letzten Jahren nie ausführlich zu irgendeinem Thema geäußert. Jetzt hat er, glaube...

Die Fußballwelt tickt anders

Es wird nicht mehr lange dauern, bis auch in Deutschland die ersten Kids mit einem brandneuen Trikot herumlaufen - in ein paar Stunden sind die Pakete da. 520.000 Ronaldo-Trikots hat Juventus Turin am Wochenende in einer einzigen Nacht verkauft, an diesem Montag wird de...

Keine kollektive Massenhysterie

Vergangene Woche bin ich nach Strasbourg gefahren. Ich habe mich dort umgeschaut und für ein Online-Portal einen Text geschrieben. Es ging um die WM-Stimmung in Frankreich. Die Leute freuen sich, wenn Frankreich gewinnt, sie treffen sich in Bars und Cafés oder laden sic...

Zäsur einer irren Gesellschaft

Ich werde diese Fußball-WM als eine der angenehmeren in Erinnerung behalten. Die Spiele plätschern so nebenher, das eine schaut man, zwei, drei andere eher nicht. Große Emotionen, die gern mit großer Lautstärke einhergehen, bleiben aus, die Fanmeilen sind leer. Dafür en...

Sie meinen die Ultras

Dass es vielen Menschen schwerfällt, beim Fußball anständig zu verlieren, ist bekannt. Eine neuere Erkenntnis ist es hingegen, dass es auch schwer sein kann, anständig zu gewinnen. Nach dem glorreichen und hochverdienten Sieg des deutschen Underdogs gegen die mit W...

Fremde Nachbarn

Wer sich derzeit durch die Öffentlich-Rechtlichen zappt, bekommt den Eindruck, dass es nur zwei relevante WM-Themen gibt: Özil. Und Gündogan. Sollte die deutsche Nationalmannschaft in der Vorrunde ausscheiden - was in dieser Gruppe in etwa so wahrscheinlich ist wie eine...

Im Namen der Mimose

Der Torwart Loris Karius hat durch zwei schlimme Fehler entscheidenden Anteil daran, dass Liverpool nicht die Champions League gewonnen hat. Wer sein Gesicht nach dem Schlusspfiff gesehen hat, weiß, dass ihm genau das auch schmerzlich bewusst war. Und als ein paar Tage ...

Positive Hiobsbotschaft

Vor gut einer Woche freuten sich die Anhänger des Krefelder Fußball-Clubs Uerdingen wie Bolle. Nicht nur, dass ihr Verein völlig verdientermaßen beide Aufstiegsspiele gegen den SV Waldhof Mannheim gewonnen hatte. Nein, auch die Negativschlagzeilen galten ausschließlich ...

Popstar, Papst, Politiker

Nein, in der Haut von Loris Karius hätte man am Wochenende wirklich nicht stecken mögen. Zwei von drei Treffern von Real Madrid gingen bekanntlich auf das Konto des Liverpooler Torwarts. Beim ersten warf er Reals Angreifer Karim Benzema den Ball auf den Fuß und beim zwe...

Der HSV kommt nach Aue

Der Klassenerhalt des FC Erzgebirge Aue ist auch ein trotziges Signal in Richtung des Deutschen Fußball-Bunds. Dem unterlegenen Drittligisten aus Karlsruhe stehen derweil schwere Wochen bevor.

Das Bayern-Gehen

Fast wirkt es so, als hätte sich der deutsche Fußball zum Abschluss der Saison noch mal eine Werbekampagne in eigener Sache gegönnt: Die Liga ist langweilig? Ja schon, aber solange Eintracht Frankfurt den großen FC Bayern im Pokalfinale schlagen kann, ist doch alles oka...

Gegen Aue und den Fluch

Der direkte Wiederaufstieg war das Ziel des Karlsruher SC. Dafür investierte der Drittligist viel Geld. Wenn es in den Relegationsspielen gegen Erzgebirge Aue nicht klappt, könnte es finanziell eng werden.

Besoffen im Porsche gegen den Baum

Am Samstagnachmittag kam eine SMS von einem nd-Leser, der wohl geahnt hat, dass es mich nachmittags zum Freiburger Sieg gegen Augsburg ziehen würde. Er sei gerade in einer Kneipe in Brandenburg, schrieb er. Und dort werde der Klassenerhalt des Sportclubs beklatscht: »Sp...