Redaktionsübersicht

Niklas Franzen

Niklas Franzen
Niklas Franzen hat Politik und Lateinamerikastudien studiert. Für mehrere Jahre arbeitete er in Berlin und São Paulo als freier Journalist. Seit April 2018 ist er als Redakteur bei ndaktuell. Dort beschäftigt er sich schwerpunktmäßig mit sozialen Bewegungen, Rechtsradikalismus und alternativer Kultur.

Folgen Sie Niklas Franzen:

Aktuelle Beiträge von Niklas Franzen

Rechter Kulturkampf im Klassenzimmer

Laut dem brasilianischen Bildungsminister sollen Schüler*innen zukünftig die Nationalhymne singen und einen Bolsonaro-Spruch zitieren. Die Initiative ist Ausdruck eines Kulturkampfes, der von rechten Kräften ausgerufen wurde.

Der linke Politiker und LGBTI-Aktivist Jean Wyllys

»Tot kann ich nur wenig ausrichten«

Beleidigungen, Diffamierungen, Morddrohungen: Seit Jahren lebt Jean Wyllys in Angst. Nun hat der linke Politiker entschieden, nicht nach Brasilien zurückzukehren. Ein Sieg für die Rechten ist sein Exil trotzdem nicht.

Mit Ex-Feministin in den Gottesstaat

Früher demonstrierte sie oberkörperfrei für Frauenrechte, heute ist Sara Winter eine der bekanntesten Abtreibungsgegnerinnen in Brasilien. Dafür wurde sie von der ultrareaktionären Regierung mit einem Posten belohnt.

Kein Märtyrer werden

Seit vielen Jahren erhält der linke Politiker Jean Wyllys Morddrohungen. Nun hat er entschieden, auf sein Mandat zu verzichten und im Ausland unterzutauchen. Brasiliens Präsident Bolsonaro feierte die Entscheidung.

Mit Gott gegen Nazis

In Berlin geht eine Gruppe Christ*innen zusammen auf Antifa-Demos und kämpft für das Recht auf Abtreibung. Der Aktivismus kommt in der Kirche nicht immer gut an. Doch auch viele Linke haben Vorurteile.

Bolsonaro lässt das Blut fließen

Der brasilianische Präsident Bolsonaro hat per Dekret die Lockerung der Waffengesetze beschlossen. Insbesondere die arme schwarze Bevölkerung wird das zu spüren bekommen. Deutsche Rüstungsfirmen reiben sich die Hände.

Linke Journalistin will rechter Hetzkampagne trotzen

Nach einem Tweet wird die linke Journalistin Veronika Kracher von Rechten mit dem Tode bedroht. Auch die AfD ist bei der Hetze ganz vorne mit dabei. Nun will Kracher juristisch gegen die Hasskampagne vorgehen.

Bolsonaros Widersacher

Im neuen Jahr tritt der Rechtsradikale Bolsonaro das Präsidentschaftsamt in Brasilien an. Aktivist*innen rechnen mit einem Anstieg von Gewalt und Repressionen. Doch auch die Opposition konnte jüngst Erfolge verzeichnen.

Brasiliens anderer Politiker

Brasilien wird ab dem 1. Januar von einem Rechtsradikalen regiert. Soziale Bewegungen stellen sich auf das Schlimmste ein. Ein Mann will Jair Bolsonaro die Stirn bieten: Guilherme Boulos.

Mordanschlag auf linken Politiker in Brasilien geplant

In Brasilien haben drei Männer geplant, den linken Politiker Marcelo Freixo zu ermorden. Seit Jahren wird Freixo durch rechte Milizen bedroht. Mit dem Amtsantritt von Bolsonaro könnte die Gefahr noch zunehmen.

Reuls »PR-Aktion« im Hambacher Forst

Der Hambacher Forst kommt nicht zur Ruhe: Am Mittwoch hat RWE erneut damit begonnen, Barrikaden und Hindernisse zu räumen. Laut dem Bündnis »Ende Gelände« stehen jedoch andere Gründe hinter dem Polizeieinsatz.

Gotteskriegerin

In Brasilien hat Jair Bolsonaro die evangelikale Pastorin und radikale Abtreibungsgegnerin Damares Alves zur Ministerin für Frauen, Familie und Menschenrechte ernannt. Mit der 54-Jährigen droht eine Abkehr vom säkularen Staat.

Auf der Matte mit Antifas

In Neubrandenburg haben Linke ein Kampfsportstudio eröffnet. Dort wollen sie trainieren, um sich gegen Nazis verteidigen zu können, die in den umliegenden Dörfern wohnen und Migranten angreifen.

Flucht vor Bolsonaro nach Deutschland

In Brasilien hetzt der zukünftige Präsident gegen soziale Bewegungen, viele Aktivist*innen stehen auf der Abschussliste. In Deutschland bereiten sich Solidaritätsgruppen auf die Flucht vor. Doch es gibt einige Schwierigkeiten.

Bolsonaros Angriff

Der rechtsradikale brasilianische Präsident Jair Bolsonaro hat die Landlosenbewegung MST und die Wohnungslosenbewegung MTST zum Staatsfeind Nummer eins erklärt. Das ist kein Zufall. Denn sie stellen radikal die Verteilungsfrage.

Zehntausende gegen Bolsonaro auf der Straße

Jair Bolsonaro hetzt auch nach seinem Wahlsieg weiter. Doch der Widerstand gegen den Rechtsradikalen wächst. In ganz Brasilien gingen Zehntausende auf die Straße.

Schweigeminute für Brasiliens Demokratie

Nach der Wahl des Rechtsradikalen Jair Bolsonaro beginnt in Brasilien eine neue Zeitrechnung. In mehreren Städten kam es zu rechten Übergriffen. Die Linke will gegen Bolsonaro mobil machen.

Stunde Null in Brasilien

Die Wahl des Rechtsaußenpolitikers Jair Bolsonaro markiert eine Zäsur: Seine Präsidentschaft wird eine unabsehbare Gefahr für alle darstellen, die nicht in sein ultrareaktionäres Weltbild passen.

Gottes Segen, Gespenster der Junta

Die Stichwahl in Brasilien spaltet das Land. Der rechtsradikale Kandidat Jair Messias Bolsonaro könnte bei den Wahlen in dem südamerikanischen Land am Sonntag Präsident werden. Ein Besuch in der Peripherie von São Paulo.